pressakey

Eure Top- & Flop-Games 2011. Unser großes Mitmach-Gewinnspiel!

Geschrieben von Kithaitaa am 23. Dezember 2011 um 17:37 Uhr


Wenn die unzähligen Adventskalender-Aktionen langsam aber sicher zu Ende gehen und man wieder kurz vor knapp feststellt, dass Weihnachten dieses Jahr erneut ziemlich überraschend kommt - dann ist es wieder Zeit für unser alljährliches und nunmehr drittes Jahres-Gewinnspiel. Wie jedes Jahr gibt es auch diesmal keine knackige Rätselfrage, keine Klick-Mich, Like-Mich oder Follow-Mich Aufforderungen, sondern die einfache "Aufgabe", uns in den Kommentaren zu sagen, welche Spiele ihr aus dem laufenden Jahr am liebsten gespielt habt und welche ihr eher bereut. Wir gehen mit gutem Beispiel voraus, und verraten euch auch unsere. Dank unserer Sponsoren gibt es auch diesmal wieder coole Preise zu gewinnen. Wenn auch ihr am Ende zu den glücklichen Gewinnern zählen wollt, ist Mitmachen angesagt!

Gehen wir also ohne großartige Worte direkt ins Eingemachte und zeigen euch, was diesmal alles im Gewinntopf steckt. Übrigens, wer den Überblick über die ganzen Games aus 2011 verloren hat, dem hilft gegebenenfalls unsere Game-Release Collage 2011 weiter, oder ihr klickt euch Monat für Monat durch die Veröffentlichungen - und entdeckt dabei vielleicht noch das ein oder andere Game, was ihr schon wieder fast vergessen habt.











 
Liste mit allen Preisen anzeigen ...



Die Aufgabe
Nenne mindestens drei deiner Top und nach Möglichkeit drei deiner Flop Games 2011 und schreib auch kurz in 2-3 Sätzen dazu, warum du das Spiel entsprechend gut bzw. eher enttäuschend fandest.


Die Zusatzaufgabe (optional)
Um unseren recht jungen UserMeinungs-Bereich entsprechend mit Inhalt zu füllen, der nicht aus Zweitmeinungen von uns besteht, habt ihr die Möglichkeit eure Meinung/Review zu einem Spiel auch dort zu verfassen. Unter allen UserMeinungen die im Gewinnzeitraum dort verfasst wurden, verlosen wir zusätzlich noch 3x einen Zufallspreis aus dem kompletten Pool - der Trick an der Sache ist, je mehr UserMeinungen ihr einstellt, umso größer ist eure Chance, da die Auslosung nach Meinung/Review und nicht nach Usern erfolgt - und es ist nicht auf Spiele aus 2011 beschränkt! Aber, eure Review sollte dann schon mindestes 200 Wörter enthalten.


Das Kleingedruckte
Teilnahmeberechtigt sind alle registrierten Mitglieder von pressakey.com - auch Facebook-Freunde sind willkommen, wenn sie auf der Website registriert sind - wer also bisher noch nicht angemeldet ist, sollte dies nachholen, ein Wohnsitz in Deutschland ist ebenfalls notwendig. Natürlich könnt ihr auch als Gast eure Tops & Flops hier verewigen, allerdings nehmen diese Postings nicht an der Verlosung teil. Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, den 29. Januar 2012 23:59:59 Uhr dann ist Einsendeschluss. Jeder kann natürlich nur einen Preis gewinnen, wobei es teilweise von uns zusammengestellte Sets gibt, eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Bei USK18-Titeln muss ein Altersnachweis erfolgen. Wie in den letzten Jahren, könnt ihr auch eure Preis-Favoriten nennen, natürlich können wir eine Zuteilung dieser nicht garantieren, obwohl wir das versuchen (und es in der Vergangenheit sehr gut funktioniert hat), im Zweifel entscheidet das Los.


Unsere Sponsoren, besten Dank!
Ohne die Preise der folgenden Sponsoren (in alphabetischer Reihenfolge), wäre diese Verlosung nicht möglich gewesen. Daher nochmals an dieser Stelle: Danke!

Activision - Daedalic Entertainment - Electronic Arts - Frozenbyte - Microsoft - Namco Bandai Games - Nintendo Deutschland - Panini Verlag - Piggyback Interactive - ROCCAT - Rockstar Games - Sega - Sony Computer Entertainment Deutschland - Speedlink - Topware Entertainment - Ubisoft - Warner Bros. Interactive Entertainment



Wir hoffen auf rege Beteiligung, haut rein ;-)




Tim am 6. Dezember 2011
2011 war für mich ein ausgezeichnetes Spielejahr, vielleicht sogar das beste, was ich in meiner jungen Zockerkarriere bisher miterleben durfte - es gab wirklich zahllose Titel, die mich gut unterhalten, mich eventuell begeistert und mich in ganz seltenen Fällen auch massiv überrascht haben. Bei den meisten Games, Stichwort Batman, Uncharted, Mario, wusste ich zwar schon, dass es sehr gute Erlebnisse werden würden, letztendlich haben es aber auch diese geschafft, meine Erwartungen weit zu übetreffen. Doch schauen wir uns das Jahr mal im Detail an. Was waren meine Highlights, was meine Enttäuschungen? Gibt es eine Rangliste?

Nein, eine Rangliste von 1-10 oder so werdet ihr bei mir nicht finden, bei mir stehen fast alle Spiele auf einer Stufe, die für mich hervorragende Qualität symbolisiert. Nur drei Games möchte ich ganz besonders hervorheben: Zum einen Rayman Origins, das eines der allerbesten 2D-Jump-'n'-Runs der letzten Jahre darstellt und mich vor allem mit seiner exzellenten Spielbarkeit sowie der wunderhübschen Grafik begeistert hat. Und dann noch dieser Soundtrack! Apropos Soundtrack: DOVAHKIIN ist das Stichwort für mein nächstes ganz großes Highlight, das mich als Nicht-Serienkenner sofort geflasht hat und dafür gesorgt hat, dass ich bis jetzt bereits weit über 50 Stunden in der Spielwelt verbracht habe. Natürlich geht es um The Elder Scrolls V: Skyrim - ein großartiges Rollenspiel, das mich nicht mehr losgelassen hat und dessen epischer Soundtrack mir immer wieder im Kopf herumgeistert. Das dritte herausragende Videospiel-Glanzlicht des Jahres nennt sich Kirby und das magische Garn. Im Kern ist es zwar relativ leicht, aber es sieht nicht nur klasse aus, es ist auch wunderbar sympathisch und charmant und hat mein Zockerherz einfach erwärmt. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit werde ich das Spiel wieder einlegen und die bezaubernden Schnee- bzw. Weihnachtsabschnitte noch einmal spielen. Dazu noch einen Tee und Plätzchen ... *träum*

Nun aber weiter im Takt, denn es gibt noch eine ganze Menge an Spielen, die mir dieses Jahr richtig gut gefallen haben. Wie bereits erwartet, haben mich besonders Uncharted 3: Drake's Deception und Batman: Arkham City sehr lange und sehr gut unterhalten und gegenüber ihren direkten Vorgängern sogar noch eine Schippe draufgelegt. Auch Super Mario 3D Land hat mehr abgeliefert, als ich eigentlich erwartet hatte, denn der 3DS-Titel steht für mich fast auf einer Stufe mit den grandiosen Super Mario Galaxies - eine beachtliche Leistung, da es sich a) um einen Handheld-Titel handelt und b) das komplette innovative Gravitationssystem verschwunden ist. Und wo wir gerade beim 3DS sind: Auch The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D und Mario Kart 7 sind Spiele, für die sich ein Kauf des Systems definitiv lohnt. Hier bekommt man nicht nur tage-, sondern sogar wochenlangen Spielspaß geboten. Sehr schöne Games waren unter anderem auch die PS3-Exklusivtitel inFamous 2 und LittleBigPlanet 2 sowie ein an dieser Stelle nicht namentlich genanntes, hierzulande indiziertes Spiel mit sehr viel Blut. Neben diesen großartigen Spielen, von denen ich bereits wusste, dass sie sehr gut werden würden, gab es aber auch einige erfreuliche Überraschungen in Form von kreativen neuen Marken. Dazu gehört zum Beispiel Bulletstorm, dessen coole Präsentation und hoher Spielspaßfaktor mich rundum überzeugt haben. Auch das Wii-Rollenspiel Xenoblade Chronicles hat mich sehr überrascht und mir gezeigt, dass Japan-Rollenspiele eben doch nicht tot sind - es ist bekanntlich lange her, dass das letzte gute erschienen ist. Erwähnen möchte ich an dieser Stelle auch noch The Legend of Zelda: Skyward Sword, das zwar keine neue Messlatte mehr für Action-Adventures setzt, dafür aber ein inhaltlich, spielerisch und inszenatorisch rundes Gesamtpaket darstellt. Zu guter Letzt komme ich noch kurz auf Trine 2 zu sprechen, das ich leider noch nicht besonders weit gespielt habe - aber bereits die ersten Stunden haben mir bewiesen, dass auch der Nachfolger wieder ein überaus gutes Spiel geworden ist, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Leider, leider, leider hatte 2011 aber nicht nur Höhe-, sondern auch eine Vielzahl an Tiefpunkten für mich parat - oftmals sogar Titel, die andere Spieler und Magazine in den Himmel loben und die ich selbst gerne auch mehr genossen hätte als ich es letztlich tat. Portal 2 ist für viele eines der besten Spiele des Jahres, für mich war es dank der schwachen Kampagne aber eher eine kleine Enttäuschung. L.A. Noire dagegen hat mich über weite Strecken gelangweilt und mich an der Qualität anderer Tests zweifeln lassen - wie man so einem abwechslungsarmen Spiel 90+ Wertungen geben kann, ist mir nach wie vor ein Rätsel. Zu Gurken wie Need for Speed: The Run und Call of Juarez: The Cartel kann ich nur sagen, dass es mir leid tut, wie so bekannte Marken gegen die Wand gefahren werden. Und Brink, The Cursed Crusade und Mindjack vergesse ich lieber sofort wieder, bevor sie mir meine gute Laune verderben. Mal schauen, welche Enttäuschungen mich nächstes Jahr erwarten ...

Ein Extra-Absatz bleibt für die gamescom 2011 übrig, die mich auch dieses Jahr nicht begeistern konnte - vor allem die Bedingungen für die armen Besucher, die sich im schlimmen Gedrängel irgendwie oben halten mussten, sind eine Katastrophe. Aber auch das Lineup war nicht gerade das Highlight. Hoffentlich wird das 2012 besser.






Kithaitaa am 9. Dezember 2011
Dieses Jahr war es für mich echt schwer meine Top & Forget Liste zu erstellen, das liegt jedoch nicht an der Qualität der Spiele die uns 2011 präsentiert wurden, sondern einfach daran, dass ich ziemlich wenig gespielt habe. Vor allem die potentiellen Hitkandidaten liegen entweder ungeöffnet, nur kurz angespielt oder gar nicht vor. Traurig aber wahr.

Aber ein paar Spiele gab es dann doch, die mir recht gut gefallen haben. Frei nach dem Motto "Das Beste kommt zum Schluss" ist Trine 2 aus dem Dezember einer der Favoriten, einfach weils ein wunderschönes, kurzweiliges Game ist, das einfach Spaß macht und unglaublich toll aussieht. In die gleiche Kategorie fallen auch Bastion und Outland, die beiden XBLA-Titel haben mich ebenfalls gut unterhalten, wie man in der jweiligen Review nachlesen kann. Eine ziemliche Überraschung war dann auch die Story-Kampagne von Bulletstorm. Dass es spaßig werden würde, hat man schon in den vielen Trailern und nicht zuletzt in der Demo gesehen. Und da es kein hirnloser Shooter, sondern echt ein cooles Spiel mit Witz und frischen Ideen geworden ist, bei dem ich die Kampagne direkt am Stück durchgezockt habe, gehört es mit auf diese Liste. Anomaly: Warzone Earth ist mir ebenfalls positiv in Erinnerung geblieben, weil hier ebenfalls eine frische Idee dahintersteckt, die auch noch toll umgesetzt wurde. Spielte sich sehr fluffig, war jedoch leider viel zu schnell zu Ende.

Echte Flops hielten sich bei mir auch dieses Jahr wieder in Grenzen, zwar gab es sicherlich das ein oder andere Spiel, welches nicht der erhoffte Hit wurde, aber schlussendlich immer noch solide unterhalten hat. Need for Speed: The Run war leider 'ne ziemliche Niete. Nicht zuletzt weil die Kampagne einfach zu kurz und die Möglichkeiten auch sonst sehr beschränkt waren, nicht mal ein motivierender Multiplayer. Die hochgelobte Göttersimulation From Dust war für mich auch eine ziemliche Enttäuschung, hatte hier wirklich was in Richtung Populous erwartet, heraus kam ein Spielchen, das zwar gute Ansätze hat, aber ziemlich wenig Umfang bietet und schnell vorbei ist. Schade drum. DiRT 3 war dann noch so ein Rennspiel, bei dem ich nur den Kopf schütteln konnte. Urgs. Da bleibe ich doch lieber gleich beim tollen DiRT 2.

So, jetzt wird es für mich Zeit Batman: Arkham City, RAGE, The Witcher 2: Assassins of Kings, Harveys Neue Augen, Uncharted 3 und ein paar andere Titel nachzuholen, sonst steh ich Ende 2012 wieder so doof da. Spätestens ab Februar geht die Blockbuster-Flut nämlich schon wieder los.






Bart Wux am 16. Dezember 2011
2011 war das Jahr der Threequels (gibt es das Wort?). Fast jedes große Franchise hat 2011 das Ende seiner aktuellen Trilogie gesehen, mit Ausnahme von Assassin's Creed, das diesen Punkt schon länger überschritten hat. Selbst ein Killzone 3 kam 2011 heraus. Im Februar, ja lang ist es her. Viele als Tophits angekündigten Spiele haben mich 2011 eher ernüchtert zurück gelassen. Ich glaube, das Problem ist einfach, dass es sehr schwer ist, einen guten dritten Teil heraus zu bringen. Der erste setzt das Grundwerk, der zweite verbessert dieses und der dritte kann nur noch wiederholen. Daher war es eine bewunderswerte Entscheidung von suckerpunch, mit inFAMOUS 2, ein weiterer erwähnenswerter Titel 2011, die Story um Cole zu einem Abschluss zu bringen.

Beginnen wir mit einigen Titeln, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind und fangen an mit den Flops. Bevor wir uns die eigentliche Liste ansehen, verdient besondere Erwähnung ein Titel, der so schlecht ist, dass er sich jeder Kategorie verbietet. Ein Spiel, so über alle Maßen unbrauchbar, so beleidigend und beschämend für alle Gamer und Entwickler, ein Spiel, dass von Rechts wegen eigentlich nie das Licht der Sonne hätte sehen dürfen, ein Machwerk so dermaßen getragen von Inkompetenz, dass ein Verkauf zum Vollpreis schon fast ein Fall von gewerbsmäßigem Betrug ist, die Rede ist von Duke Nukem Forever, ein Haufen Datenreste, die ein geldgeiler Publisher notdürftig auf einen verschwendeten Datenträger gepresst hat. Duke Nukem Forever ist in keiner Hinsicht wert, einen Platz in Verkaufsregalen zu erlangen und taugt einzig und allein dazu, Spiele wie Legendary, Turning Point oder Rogue Warrior gut aussehen zu lassen. Der größte Runninggag der Industrie geht auf Kosten langjähriger Fans.

Damit kommen wir zu den eigentlichen Spielen. Flop Nr. 3 ist und es schmerzt mich zu sagen: Uncharted 3: Drake's Deception. Um das klar zu stellen, Uncharted 3 ist kein schlechtes Spiel. Aber es leidet ganz klar am Trilogie-Syndrom. Die großen Stärken des Vorgängers werden verwässert durch Verschlimmbesserungen im Gameplay und zu viel Wiederholungen in Sachen Story und Präsentation. Charakterbeziehungen verkommen zur Nebensache und das Gameplay schwankt zwischen interaktivem Film und scheinbar nie enden wollenden Schießerein. Da die Erwartung an Uncharted 3 dieses Jahr am größten war, war auch meine Enttäuschung hierzu die größte. Daher Platz Nr. 3 für die Flops 2011.

Platz 2 geht an ein ambitioniertes Projekt von Rockstar, das mit einer neuen Technik frischen Wind ins verloren geglaubte Adventuregenre hauchen wollte, ein Spiel, dass die Geschmäcker spaltet, LA NOIRE. Abgesehen davon, dass diese Gesichter auf den Puppenkörpern mehr angsteinflößend sind als alles andere, erzählt LA NOIRE die Geschichte des Films LA Confidential beinahe 1:1 nach. Das wäre nicht so schlimm, wäre Hauptcharakter Cole Phelps nicht der ekelhafteste und dümmste Choleriker, den man je spielen musste. Unprovoziert schießt er verbal gegen Kollegen, Zeugen, Verdächtige, Mitmenschen aller Art. Weitere Charakterzüge besitzt er nicht. Selbst losgelöst von Phelps und der insgesamt unsinnigen Story ist LA NOIRE ein langweiliges Prozedere, bei dem keine Detektivarbeit gefragt ist, sondern das pure Glück, genau die Antwort gefunden zu haben, die das Spiel als richtig deklariert. Die Fällen gleichen sich zunehmends und ziehen das 20-Stunden Spiel über Gebühr in die Länge. Die Technik beeindruckt vom Prinzip her, jetzt muss sie nur noch in ein gutes Spiel eingesetzt werden.

Und Platz 1 für das mieseste Spiel im Jahre 2011 geht, erneut, an ein Threequel, ein Spiel, das schon auf dem Papier mieserabel klang und dennoch maßlos enttäuschte, Call of Juarez: The Cartel. Ein Westernspiel ohne den wilden Westen, ein komplett seelenloser, spaßfreier Shooter in der Neuzeit, geradezu übersäht mit miesen Designentscheidungen. Grässliche Sprecher, eine lachhafte Story, eine Grafikengine, die von Version zu Version schlechter wird und ein Gameplay am Rande der Unspielbarkeit, The Cartel verfügt praktisch über keinerlei positive Merkmale. Statt dessen rennt es eine bis dato recht gute Spieleserie mit Anlauf gegen die Wand.

Aber es gab auch Highlights 2011. Recht gut gefallen hat mir, als einer von wenigen, Red Faction: Armageddon, trotz all seiner Probleme und dem vielleicht größten Plothole aller Zeiten. Auch Shadows of the Damned war eine tolle Erfahrung, wenn nur das Gameplay nicht zum Steinerweichen schlecht gewesen wäre. Besonderer Erwähnung bedarf auch Portal 2, nicht nur wegen des Gameplays, sondern weil es eines der wenigen Spiele ist, die man mit Fug und Recht als echte Comedy bezeichnen kann. Wheatley dürfte dabei fast im Alleingang für Unterhaltung sorgen, aber auch Nebencharaktere wie Cave Johnson prägen sich schnell ein. Es schadet auch nichts, mal ein Spiel zu spielen, in dem es nicht um Töten, Vernichten oder Zerstören geht, auch wenn der Kreativität in Portal 2 öfters mal Grenzen gesetzt sind.

Meine persönliche Nr. 3 2011 geht an Bulletstorm. Viel zu kurz, strunzdumm und vulgär ohne Ende, aber mein Gott, macht das Teil einen Spaß. Abgedreht, sadistisch und mit tollen Szenarien ist Bulletstorm eine willkommene Rückkehr zum reinen Fun-Shooter. Das Ende ließ mehr als nur auf ein Sequel hoffen, also schauen wir mal, was da noch nachkommt.

Platz 2 geht wieder an Töten, Vernichten und Zerstören, ein Spiel, das ich im Review noch etwas harsch beäugt habe, das sich aber gerade im Vergleich zu anderen leichten Enttäuschungen dieses Jahr durch gleichbleibende Qualität im Kernbereich hervor tun kann. Gears of War 3, das Ende der Trilogie um Marcus Fenix und seine DeltaSquad, bestsicht durch hohe visuelle Abwechslung, nahezu perfekte Steuerung und non-stop Action. Gemessen daran, wie oft ich es seit Release gespielt habe, muss Gears of War 3 eine Spitzenposition einnehmen. Übertroffen wird es nur noch von der

Nr. 1, mein Spiel des Jahres 2011. Es ist lange nicht perfekt, aber verbindet tolle Grafik und perfektionierte Voiceacting mit einem vielseitigen Gameplay, bei dem fast alle Elemente auch einzeln perfekt funktionieren, aber gerade in der Mischung zu einem einzigartigen Erlebnis beitragen. Es ist umfangreich, atmosphärisch und in jeder Hinsicht souverän und kompetent produziert. Mein persönliches Spiel des Jahres ist Batman: Arkham City, der einzige Titel dieses Jahres, der nicht irgendwo auch noch eine leichte Enttäuschung verbarg oder Verschlimmbesserungen einbaute.

Alles in allem gab es schon eine Vielzahl toller Spiele 2011, aber angesichts der hohen Zahl an Threequels, die nicht an den zweiten Teil heran reichten, wäre es vielleicht mal an der Zeit, von dem TrilogieWahn runter zu kommen und öfter mal was neues zu bringen. Ich ahne Übles für Mass Effect 3. Ich weiß, neues Franchise heißt Risiko und das macht ein Unternehmen nicht gerne, aber man wird ja mal sichtbar träumen dürfen.






Haschbeutel am 16. Dezember 2011
Puh, das war's also. 2011. So schnell wie es anfing, so schnell ging es auch wieder. Da meine fleissigen Kollegen auch schon so umfangreiche Beiträge eingereicht haben, werde ich mich einfach mal etwas kürzer fassen, da ich dieses Jahr doch in der Tat nicht so viel zum Zocken kam. Ich beginne daher einfach direkt mit der Flop-Liste:

Der 3. Flop-Platz geht, wie ich es leider seit der gamescom vermutet habe, an die strunzlangweilige Franchise-Ausschlachtung F.3.A.R., die mich leider nur selten so unterhalten konnte, wie der grandiose Erstling. Was der Coop-Modus hier zu suchen hatte, bleibt mir an der Stelle wohl für immer verborgen. Platz 2 der Spieleflops 2011 geht ganz klar an Brink. Wer so große Töne spuckt wie toll, innovativ und unfassbar geil der Titel sein wird und man dann sieht, was für ein rudimentär-verbuggtes Stück Software da auf den Markt geschmissen wird, kann man nur wehleidig mit dem Kopf schütteln. So löblich die Ansätze und Ideen waren, so missraten und langweilig ist das Ergebnis geworden. Je höher der Aufstieg, desto tiefer eben doch der Fall. Wo wir es dann auch beim Thema "fallen" von meinem 1. Platz der Floptitel 2011 haben. Ganz klar gehört Serious Sam 3 zu den größten Enttäuschungen, die mir dieses Jahr auf dem Bildschirm die Tränen in die Augen getrieben haben. Man nehme alles, was die Serie groß gemacht hat (abgefahrenes, frisches Gegnerdesign, absurde Waffen, staubtrockener Humor und die nötige Portion Selbstironie) und ersetze es durch Realismus, ödes Leveldesign und vermische es mit Gegner- und Waffenrecycling und schon hat man einen ausgelutschten, uninteressanten und vor allem unspaßigen Fun-Shooter. Pfui!

Etwas schwieriger wird es bei meiner Top-3-Liste. Dieses Jahr gab es viele große und kleine Perlen, die eine Liste fast unmöglich machen. Portal 2 hat zwar meine Erwartungen nicht ganz erfüllt, war aber extrem unterhaltsam, Anomaly: Warzone Earth hat frischen Indie-Wind in das Tower-Defense-Genre gebracht und war mein erstes, richtiges Highlight 2011. Richtig viel Coop-Spaß hatte ich mit einem - mittlerweile leider indizierten - Zombie-Shooter, der auf Dead Island einer "Toten Insel" spielte. Ich habe mich schon lange nicht mehr knapp 50+ Stunden mit einem Titel beschäftigt. Würde es einen vierten Platz in der Liste geben, wäre der auf jeden Fall für das fantastische Trine 2 reserviert.

Nichts desto trotz musste ich schweren Herzens drei Titel wählen. So kommt es, dass der 3. Platz der Top-Liste von dem dritten Teil der Battlefield-Reihe eingenommen wird. Auch wenn der Singleplayer komplett für'n Arsch ist, kann der Multiplayer (nicht zuletzt seit dem 'Back to Karkand' Update) wieder immens fesseln. Platz 2 geht an das grandiose und aller Unkenrufe zum Trotz von mir sehr gefeierte und geschätzte Alice: Madness Returns das mich mit lauter innovativen, frischen Leveldesign- und Spielideen dazu verleitet hat, etwas über 20 Stunden Spielzeit in nur zwei Tagen zu kompensieren. Es ist lange her, das mich ein Titel ein ganzen Wochenende fast rund um die Uhr vor die Mattscheibe gebannt hat. Großartiger Titel! Allerdings nicht ganz so groß wie mein 1. Platz der Top-Games 2001 *trommelwirbel* *tusch*: Gears of War 3. Ein grandioser, fesselnder und brillanter Abschluss einer ohnehin schon fantastischen Trilogie. Wenn es so etwas wie ein "perfektes" Spiel gibt, dann war es der dritte Teil der Gears Reihe. Perfekte Singleplayer-Erfahrung, großartiger und umfangreicher Multiplayermodus, Coop, Wiederspielwert und vieles mehr. Gears 3 rockt einfach. Punkt.

Wer sich jetzt fragt wo Batman, der Duke und alle anderen tollen Titel dieses Jahres sind: ich habe sie nicht gespielt. Pfui! Aber irgendwann hole ich alles nach. Versprochen!






DerBene am 18. Dezember 2011
Es gab wohl seit Menschengedenken kein Jahr, in dem ich weniger Zeit mit Videospielen verbracht habe als 2011. Von der Masse an Spielen, die 2011 erschienen sind, haben gerade einmal 7 (in Worten: sieben) den Weg in die Laufwerke von PC, 360 und PS3 gefunden. Absolute Flops habe ich dabei munter umschifft und mir von meinen Kollegen vorjammern lassen, wie unspielbar Brink, Serious Sam 3, L.A. Noire und Need for Speed: The Run sind. Also: Geld und Nerven gespart.

Bei mir zählte 2011 Qualität statt Quantität, richtig gut gefallen hat mir zum Beispiel der lang erwartete Nachfolger eines meiner absoluten Lieblingsspiele. Auch wenn das Spiel seinem ganz großen Hype nicht ganz gerecht werden konnte: Die fantastische englische Synchro, die gut erzählte Story und der durchaus spaßige Coop-Modus trösten darüber hinweg, dass Portal 2 an vielen Stellen etwas zu einfach war und irgendwie auch zu kurz war. Wobei es noch kürzer gewesen wäre, wenn Valve nicht jede Menge Ladezeiten eingebaut hätte...
Souverän auf dem Podium, wenn es um realistische Rennspiele geht: Forza Motorsport 4. Klar, es bietet nicht die Effekte, die einem ein Need for Speed Shift auf den Bildschirm klatscht, wer Simulationen mag, findet aber auf Konsolen kein bessere Spiel. Punkt. Nur im Mehrspielermodus überzeugend: Battlefield 3. Während ich mich durch die Kampagne wohl irgendwann noch mal durchquäle, freu ich mich immer wieder über spaßige Mehrspielerpartien mit den Kollegen.

Weitere potentielle Hitkandidaten habe ich zwar schon an- aber eben noch lange nicht durchgespielt. Batman: Arkham City kann nach den ersten Stunden definitiv überzeugen und auch Uncharted 3 macht wieder richtig Laune. Wobei Teil 2 bei mir weiterhin an erster Stelle steht. In Skyrim hab ich erst wenige Stunden verbracht: Viel zu wenig Zeit um eine qualifizierte Meinung zu dem Rollenspiel abgeben zu können. Verspricht aber spaßig zu werden.

Mal schauen, ob ich 2012 dann wieder etwas verspielter werde. Zunächst muss ich aber die verpassten Top-Titel aus den letzten 12 Monaten nachholen oder endlich mal weiterspielen...






Christian am 18. Dezember 2011
~Leise rieselt der Schnee~

Die kalte Jahreszeit bricht an bzw. ist in manchen Regionen ( wie hier im verschneiten Allgäu) schon angebrochen und läd so zum bequemen Resümee des vergangenen Jahres, natürlich vorm knisternden Kachlofen, ein.

Ob japanischer Mafiosi -pardon- Yakuza, Testsubjekt eines durchgeknallten Roboters oder stinknormaler Soldat, dieses Jahr konnte man als Videospieler so ziemlich jeden erdenklichen "Beruf" ergreifen. Dank richtigen Seuqel-Flut war dies häufig jedoch nicht der erste Einsatz in jenem Ressort. Es scheint als inzwischen jedes halbwegserfolgreiche Spiel seinen Nachfolger spendiert bekommen, neue Ideen sucht man dann aber zu häufig vergeblich. Ob Abschluss einer Triologie oder einfach ein weiterer Serienableger einer "Traditionsreihe", all dies spricht eine deutliche Sprache: Die Spieleindustrie ist auf Augenhöhe mit der "Kreativschmiede" Hollywood. Nein, keine Sorge, jetzt folgen keine Tiraden an nostalgischen Erinnerungen an die gute, alte Zeit, was aus dem Munde eines 18-Jährigen auch etwas befremdlich klingen würde, in der die Publisher und Entwickler noch bereit waren etwas zu risikieren und neue Ip`s auf den Markt geworfen haben und eh alles viiiiieeelll besser war. Inzwischen geht es halt um viel Geld und so setzen die Publisher eben auf bewährtes und haben sich neben Sequels (von Sequels) ein zweites Standbein geschaffen: Die Collectionen, auch bekannt als Remake von Spielen längst vergangener Zeiten (Hm, waren es nicht die Leutchen von Sony, welche mal betonten, dass die fehlende Abwärtskompablilität zur Ps2 eh nie man vermissen würde, da die Playstation 3-Titel von "überragender Qualität" sein und eh niemand mehr die ollen Schinken ausm Regal hervor ziehen würde? Und jetzt beinah monatlich etwas augehübschte Ps2-Serien unters Ps3-Volk bringen? ) durch die Gamer, welche erst mit dieser Generation zum spielen angefangen haben, fast gezwungen sind, sich dem allgegegenwärtigen Retro- oder Nostalgiewahn zu beugen und deshalb fast 35€ für 6-10 Jahre alte Schinken berappen "müssen".

Bevor wir uns den Tops und Flops dieses Jahr zuwenden, deren Enthüllung ihr natürlich schon alle entgegen fiebert, kommen hier erst mal die Spiele, welche ich für erwähnenswert halte, die es aber leider nicht in die Top 3 geschaffte haben: Den Anfang macht ein typischer Nachfolger, welches auch den chronologischen Anfang des Jahres darstellte: Killzone 3. Und weil es ein typisches Sequel ist gelten hier auch die Sequelgesetze: Größer, schneller, bunter und äh.. auch besser. Auch Little Big Planet 2 fällt in diese Kategorie, aber wer kann sich schon dem drolligen Charme der Sackboys, Sackgirls und natürlich auch den Sackweihnachtsännern mit japanischen Kimono verschließen? Eben, niemand! Modern Warfare 3 hat mich ebenso gut unterhalten, es war zwar more of the same und wirkliche Höhepunkte sucht man vergeblich, doch gerade im Multiplayer mach das Spiel einfach einen Heidenspaß. Natürlich gab es noch eine Reihe weiterer guter Titel, doch waren diese entweder nicht herausragend genug, als das sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben konnten, oder ich leide schon in meinen jungen Jahren an Morbus Alzheimer.

*Trommelwirbel* Ladys and Gentlemeeen: Hier sind sie, die allseits erwarteten, Top 3!

Platz 3, geht an ein Spiel, welches auch das Potential für eine Flopplatzierung gehabt hätte! Battlefield 3, ein Militarshooter wie er im Buche steht. Meine erste Reaktion war: Boah, sieht das alles gut aus. Meine zweite: Mist, schon wieder tot. Battlefield ist kein Spiel für zwischendurch, keins für Warmduscher, keins für Leute die auf schnelle Erfolge aus sind, sondern eins, bei dem man sich erstmal durchbeißen muss und auch eine gewiße Eingewöhnungszeit benötigt, bis es einen mit seiner eigentümlichen Schöhnheit schlicht in den Bann schlägt. Anfangs treibt einen die %&§/"§* Steuerung (Ps3) in den Wahnsinn, später gewöhnt man sich zwar daran, doch wirklich gut findet man sie nie, und die Gegner scheinen einen Pakt mit dem Teufel geschloßen zu haben, oder wie konnte sie mich sonst aus geschätzten 200 Metern mit einem Kopfschuss ins Nirvana schicken? Doch nach und nach kämpft man sich durch, erringt erste Erfolge und hat Spaß am schmutzigen Soldatenalltag Ab dem Moment hat euch das Spiel gepackt und wird euch sobald auch nicht mehr los lassen.

Platz 2: "The cake is a lie" Das Spiel zum Glück nicht. Portal 2 begeistert, amüsiert und macht vor allem im Coop-Modus einen Heidenspass. Als Nachfolger des Überraschungshits sah sich Portal zwar mit turmhohen Erwartungen konfrontiert, die es jedoch mit spielender Leichtkeit ( und dem cleveren Einsatz von Portalen) hinter sich lassen konnte. Bleibt meiner Wenigkeit nur zu sagen: Shut up and take my Monye, Valve!

Platz 1: [Insert amtosphärische und orchestrale Musik] Skyrim, ein Spiel wie kein zweites und vielleicht eines der besten, wenn villeicht auch nicht das beste, Spiele meiner bisherigen Zockerlaufbahn. Nachdem doch recht schwachen Einstieg hat mich die Drachenjagd gepackt, ich mich in die rauhe Welt verliebt und bevor ich mich versah, hatte ich auch schon 30 Stunden Dovahkiin die Gegend unsicher gemacht. Zum Glück wurde ich als Playstation 3-Besitzer bisher fast gänzlich von nervigen Bugs verschont, was sich hoffentlich auch nicht mehr ändern wird. Einziger Wehrmutsropfen: Ursprünglich wollte ich im "stillen Dezember" die potenziellen Hits, wie Uncharted 3 oder Batman Arkham City, welche an mir in den von Releasen nur so vollgepackten Monaten Oktober und November vorbeigezogen sind, nachholen, doch dank Skyrim wurde aus diesem schönen Plan leider nichts - ich kann derzeit den Verlockungen aus Himmelsrand nicht widerstehen und will das ehrlich gesagt auch nicht.


Wo Licht ist, muss es auch Schatten geben und deshalb: Der Bodensatz des diesjährigen Jahrganges, die größten Flops des Jahres.

Platz 3: Entwarnung an die Konkurrenz: Nicht alles was die Halbgötter von Rockstar anfassen, wird auch zu Gold, das haben sie dieses Jahr leider überdeutlich mit dem eigentlich ambitionierten L.A. Noire unter Beweis gestellt. Was bringen mir die schönsten Gesichteranimationen, wenn mein Alter Ego ein *hust* Arschloch vor dem Herren ist, welchen offensichtlich nicht einmal die elementarsten Kniggeregeln gelesen hat? Und auch das L.A. der 40er fühlt nur wie eine Kulisse und nicht wie eine lebendige Stadt der 40er an, überraschend wenn man bedenkt das die Openworldspezialisten von Rockstar sich dafür verantwortlich zeigten. Frischer Wind im Adventuregenre? Eher eine laues Lüftchen, kein Wunder wenn die Befragungne zur Lotterie verkommen und Zeuge häufig aus ihrer Rolle fallen und z.T. völlig ohne Grund und ohne Bezug zu den von mir entdeckten Beweisen selbst belasten oder verdächtig machen.

Platz 2: "What the hell?" The Duke is back - wäre er nur weg geblieben. Gut, ich habe nach der Odyssey auf dem Weg zum Release, gegen die selbst die Reise von Odysseus als nette Kreuzfahrt erblasst, schon böses geahnt, doch selbst in meinen dunkelsten Träumen hätte ich mir so was nicht ausmalen können. Kaum einer hatte mehr mit einem Release gerechnete - der jahrzentelange Runningag der Industrie entpuppte sich als schlechter Witz, als Machwerk, mit dem ein geldgeiler Publisher sich auf Kosten der treuen Fans bereichern wollte. In dieser Form hätte dem Duke ein Massenspielegrab irgendwo in Nevada besser zu Gesicht gestanden.

Platz 1 teilen sich The Run und The Cartel, zwei Vertreter ehemals guter Serien ( vor allem Need for Speed war dank Shift 2 und Hot Pursuit schon wieder auf dem Wege der Besserung) welche mit nur einem Ableger vollkommen gegen die Wand gesetzt wurden. Warum Techland das Alleinstellungsmerkmal des Wilden Westens für ein so uninspiriertes Setting geopfert hat, bleibt mir bis heute unbegreiflich. Doch auch ansonsten zieht das Spiel alle Register um den Spieler vom spielen abzuhalten. Ob Charaktere, die so unsympathisch sind, dass sie jeder Beschreibung spotten, K.I. ohne Intelligenz oder auch ein extrem eintöniger Spielablauf - man muss die Leistung der Entwickler, jeden Aspekt des Spieles konsequent zu versauen, unwillkürlich respekt zollen. Und EA! Warum zum Teufel habt ihr die Pfeifen von Black Box wieder an ein Need for Speed gelassen? Diese Einfallspinsel haben doch schon mit "Klassikern" wie äh.. Undercover unter Beweis gestellt, das sie absolut gar nichts können. 2-3 Stunden reine Fahrzeit ist eine Frechheit und trotz potenter Engine im Rücken, schaffen es die Entwickler von Black Box, das ganze auch noch technisch unsauber zu präsentieren - was haben die bitte schön die ganze Zeit getrieben, als sie an The Run gewerkelt haben?













45 Kommentar(e):
und folgenden Usern gefällt der Beitrag: Haschbeutel, Tim, Tancred, DerBene, Fertschi, samploo, MHVuze, Phaz, ... und 3 Gästen.

 





#1
Geschrieben am 23. Dezember 2011 um 18:25 Uhr

Phaz meint ...

Top 3.
3. Skyrim
Skyrim gefiel mir von all den Spielen dieses Jahr am 3. besten. Mit seiner großen, offenen und im Vergleich zu Fallout endlich mal richtig bunten Welt hat es sich sofort in mein Herz gespielt. Als großes Fan von Fallout 3 und des Rollenspiels allgemein konnte ich es natürlich kaum abwarten Bethesda's neuen Kracher zu zocken. Da ich damals von Oblivion ziemlich enttäuscht wurde (Gegner Leveln mit, langweilige Welt) habe ich mich erst behutsam darauf gefreut. Doch mit jeder weiteren Neuigkeit lief mir immer mehr das Wasser im Mund zusammen. Danke Bethesda - FUS RO DAH!

2. Batman: Arkham City
Ich bin ein Batman-fan, trotzdem konnte mich Arkham Asylum 2009 nicht ganz vom Hocker hauen. Warum? Wahrscheinlich weil die Story nicht ganz so toll war, wie ich sie mir erhofft habe, die Bosskämpfe irgendwie nervten und ich nicht diese große Stadt vor meinen Füßen hatte, wie jetzt in Arkham City. Ich dachte, Arkham City wird das typische Sequel aber anstatt einfach alles größer zu machen, entschied sich Rocksteady dafür, eine der besten Batmangeschichten überhaupt zu erzählen. Danke hierfür an Paul Dini. Dank diesem Mann kommt es während dem Verlauf der Story zu einigen denkwürdigen Duellen. Auch die Gestaltung von Arkham City hat mich umgehauen. So viele Stilmittel aus dem deutschen Expressionismus stehen der Batman-Welt echt gut, denn atmosphärisch ist Batman so weit oben, wie kaum ein anderes Spiel. 2009 hieß es, dass Arkham Asylum das neue Rapture ist. Dem stimme ich nicht zu, denn Arkham City ist das atmosphärisch gesehen das wirkliche, neue Raputre! Bald habe ich auch die 400 Riddles gelöst, dann kann ich endlich Pause machen - das Spiel lässt mich nicht los!  

1. Ganz klar: Portal 2
Was mit Portal 1 als kleines Projekt began entwickelt sich zum Überkracher - Zahlreiche Memes basieren auf Valve's erstem Hit. Natürlich waren die Erwartungen da sehr hoch. Ich habe mir extra nichts dazu angeschaut. Kein Trailer, kein Interview, kein Test - gar nichts. Am ersten Tag habe ich gleich mein ganzes Erspartes hergeben um noch am selben Abend vor dem Abspann zu sitzen. Verdammt, ich wurde selten von einem Spiel so unglaublich umgehauen. Der Humor, der wunderbar von Wheatley und GLaDOS ins Spiel transportiert wird, ist einzigaritg (Englische Synchronisation ist empfohlen). Den Soundtrack von Portal 2 habe ich dieses Jahr wie keinen anderen gefeiert. Und dann wären da noch die Rätsel: Valve hat sich nicht auf dem Vorhandenen ausgeruht, sondern dachte sich weiter coole Mechanismen aus. Lichtbrücken, Gravitationstrahl und vorallem die Gels sorgten dafür, dass ich zu keinem einzelnen Moment soetwas wie langeweile Verspührt habe. Leider einen Tick zu einfach sind. Zum Ende der Kampagne muss ich nichts sagen. Ohne Worte. Das die kreativen Köpfe von Valve da noch einen Multiplayer eingebaut haben, war für mich gar nicht mehr nötig gewesen. Trotzdem habe ich den Koopmodus durchgespielt und mir bleibt zu sagen: Einfach fantastisch, selten hatte ich kooperativ so einen großen Spaß - jetzt fehlt nur noch ein Leveleditor und das Spiel ist vollkommen.
Danke Valve, danke danke danke!

Es gab dieses Jahr aber noch diverse Top Titel unteranderem Uncharted 3, welches Inszenatorisch natürlich wieder der Referenztitel war. Aber auch ein Spiel wie Dark Souls sorgte für Furrore - für mich, als Demon's Souls Fan, war natürlich klar, dass das Spiel eine Bombe wird. Ein weiteres großartiges Rollenspiel war der 3. Teil der Deus Ex Reihe. Nachdem der 2. Teil damals alles casualisierte, geht der 3. Teil wieder in die richtige Richtung. Einen 4. Teil wünsche ich mir jedenfalls sehr. Ich freue mich zu dem noch sehr auf das Nachholen von Child of Eden, welches, laut etlicher Reviews, den Spirit des geistigen Vorgängers REZ perfekt einfangen sollen.

Flop:
3. LA Noire.
Ich habe viel erwarten, es war ja von Rockstar aber was ich bekam, war ein spielerisch langweiliges "Such-das-Indiz"-Spiel. Das ich beim zocken mal eingeschlafen bin, ist wohl kein gutes Zeichen für das. Wie es so gute Wertungen einkassieren konnte, bleibt für mich ebenfalls ein Rätsel. Die Revolution der Gesichtsanimation hat man zwar gesehen, aber dem Spiel haben sie auch nicht geholfen. Im Endeffekt blieb es ein ausgebautes Richtig oder Flasch Spiel. Einzig und allein der Stil wusste zu begeistern. Während man durch L.A. cruiste und einem der wundervolle Jazz & Swingsoundtrack in den Ohren halte, wünschte man sich einen Filzhut und ein Glas Scotsch. Super! Schade, Team Bondi. Ein Sequel brauch ich nicht.

2. Gears of War 3
Wieso ich so hohe Erwartungen hatte, weiß ich auch nicht, jedenfalls waren sie hoch, obwohl mich die Serie bisher auch nur enttäuscht hat. Die Story: meh. Einige Szenen versuchen einem Emotionen zu entlocken, schafften es aber nicht, da die Charaktere für mich einfach zu uninteressant sind. Andere Szenen sind wiederum für mich einfach zu krass amerikanisch, was bei mir fremdschäm Alarm auslöste. (Siehe Cole im Footballstadium). Das Gameplay: ganz gut, aber viel zu repetitiv. Die Gegner waren mir viel zu abwechslungsarm und das Gefühl der Kämpfe war auch nicht herausragend genug. Auch große Bosskämpfe und erinnerungswürdige Momente habe ich vermisst. Die Grafik war zum Glück echt fein, diese ist aber auch nicht alles. So bleibt zum Abschluss der Trilogie zu sagen: Für meinen Geschmack viel zu durchschnittlich.

1. Crysis 2
Wieder haben meine Erwartungen ein Spiel für mich kaputt gemacht. Ich dachte, ich bekomme ein neues Half Life 2, aber eigentlich war es nur ein schöneres, besseres und freieres Call of Duty. Vorallem die Nachtabschnitte waren für mich eine Qual. Jetzt haben wir schon so eine herausragende Grafik und dann sieht man nichts davon. Auch der Nanosuit war nicht so revolutionär, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Crysis 2 ist kein schlechtes Spiel, aber leider nicht so gut, wie es hätte sein können. ._.

Wie schon erwartet gab es bei der Masse an Spielen 2011 mehr als nur 3 Flops. Zum einen kommt mir da natürlich Killzone 3 in den Kopf, welches für mich nichts außer schicker Optik bot. Ein weiterer Grafikblender: Battlefield 3. Jedenfalls in der Kampagne, da diese nur versuchte, dass zu machen, was Call of Duty seit einigen Jahren vormachte. Der Multiplayer interessierte mich nicht. Auch die Assassins Creed Reihe stagnierte - statt Weiterentwicklung, gab es wieder den selben Käse. Für den 3. Teil wünsche ich mir bitte etwas Innovation, eine neue Grafikengine, eine neue Epoche und vorallem einen neunen Protagonisten!

Insgesamt:
Ein großartiges Jahr, aber noch nicht ganz so gut wie das meiner Meinung nach beste Spielejahr überhaupt: 2007. Jetzt freue ich mich auf Bioshock Infinite!
Zu den Preisen:
Am aller aller aller meisten würde ich mich über Xenoblade Chronicles freuen  Falls das nicht klappt, dann wäre auch ein Child of Eden T-shirt nicht schlecht!
Achja: Saints Row The Third interessiert mich auch noch extrem!


          
 





#2
Geschrieben am 23. Dezember 2011 um 18:33 Uhr

MHVuze meint ...

Top-Games:
3. Portal 2: Einfach toll. Unzählige Stunden habe ich damit verbracht, die immer komplexer und komplexer (zumindest für mich  ) werdenden Rätsel zu lösen. Habe ziemlich lange an dem Spiel gesessen und fühlte mich dann auch gleich dazu bewegt, den Vorgänger anzuspielen. Wohl nicht ganz unverschuldet daran war der Humor den Wheatly und Glados immer wieder eingebracht haben - genau mein Geschmack!

2. Deus Ex Human Revolution: Habe das Spiel geschenkt bekommen - und es ist wohl das bisher beste geschenkte Spiel ever, das ich für lau in meine Sammlung aufnehmen konnte. Bin eigentlich nicht so der Shooter-Fan und war deswegen anfangs etwas skeptisch, da ich mit der Deus Ex Reihe bisher nichts zu tun hatte. Aber der Mix aus Shooter, Sneaker und RPG sowie das tolle Setting haben mich total in ihren Bann gezogen *~* Kleiner Mangel ist hier wohl der etwas übertriebene und unpassende Schärfe-Effekt sowie die asynchronen Lippenbewegungen der Protagonisten im Dialog (PS3).

1. Uncharted 3 Drake's Deception: Wiedereinmal hatte ich bisher keinen Kontakt zu den Vorgängern der Reihe (liegt wohl daran, dass ich meine PS3 erst seit Mitte dieses Jahres besitze) und wurde bereits nach kurzem Anspielen des dritten Ablegers dazu animiert, mir die anderen beiden Teile im Platinum-Pack zu holen. Das Spiel ist in meinen Augen einfach ein Gesamtkunstwerk: Grafik, Story, Sound - perfekt. Der 3D-Modus hat mich nicht extrem vom Hocker gehauen, vielleicht ist aber einfach nur mein Auge zu träge oder mein Bildschirm zu schlecht, um den actiongeladenen Gefechten in 3D zu folgen.

Flop-Game:
- TES V Skyrim: Schon seit Announcement war ich als langjähriger Fan der Elder Scrolls Reihe total hyped auf das Spiel und hatte es natürlich schon vorbestellt und pi-pa-po. Erst machte es richtig Spaß die tolle Welt und viele ihrer Geheimnisse zu entdecken, doch bereits nach einigen Stunden trat der berühmt-berüchtigte Savegame-Bug auf, der das Spiel bis zur Gänze unspielbar machte. Es ist einfach eine Frechheit, so einen gravierenden Bug in einem Spiel nicht zu fixen bzw. von vornherein zu verhindern. Habe das Game (PS3) zurückgehen lassen und werde mir die PC-Version auch nicht nach dieses Fauxpas holen. Fail, Bethesda, fail.

An weitere Flop-Games kann ich mich nun nicht wirklich erinnern; oder die herbe Enttäuschung durch Skyrim hat sie alle aus meinem Gedächtnis verdrängt ;P

Würde mich im Falle des Gewinns über Saints Row: The Third (PS3) freuen; verfolge grade ein Let's Play davon und es sieht interessant aus  Alternativ wäre ich auch über Need For Speed: The Run (PS3) sehr glücklich.


          
 





#3
Geschrieben am 23. Dezember 2011 um 18:33 Uhr

tchnofck meint ...

Top spiele :
Battlefield 3 = Allein wegen der Grafik
Fifa 12 = Online liga macht sehr viel spaß
Motorstorm = Sehr viel fun, + gute Grafik

Flop Spiele :
Modern Warfare 3 : Ist genau das selbe wie MW2 nur mit mehr bugs / kein spaß.
Ratched & Clanks : Keine trophäen somit kein spaß
PES 2012 : Fifa FTW!  


          
 





#4
Geschrieben am 23. Dezember 2011 um 18:46 Uhr

Dedel meint ...

Top 3 - Kinect Sport Season Two .
Das Spiel macht riesig spaß hat aber kleine Fehler im Detail.

Top 2 - Kinect Spiel Dr.Kawashimas Körper und Gehirnübungen
Das Spiel fordert Geist und Körper zu gleich und ist für Jung & Alt absolut geeigent.

Top 1 - FIFA 12 Über dieses Spiel muss man glaube ich nicht weiter schreiben. Dieses Spiel ist perfekt.
--------------------------------------------------------------
Flop 3 - Dance Central 2 - Definitiv ein Fehlkauf

Flop 2 - Just Dance 3 - ebenfalls ein Flop

Flop 1 - Kinect Joy Ride - das macht einfach keinen Spaß


          
 





#5
Geschrieben am 23. Dezember 2011 um 18:49 Uhr

Nere meint ...

Top:
1. Skyrim
- großartige freibegehbare Welt mit jeder Menge zu tun
- freie Charakterentwicklung
2. Batman Arkham City
- tolle Kämpfe
- schön düstere Athmosphäre
- liebevoll gestaltete Stadt
3. The Witcher 2
- düstere Athmosphäre
- tolles RPG
- offener Storyverlauf

Flop:
1. Assassins Creed Revelations
- nur wieder das Gleiche
2. Dragon Age 2
- wo ist die Strategie aus dem ersten teil nur geblieben?
3. Warhammer 40k Space Marine
- langweiliges Rumgeballere, hätte man mehr draus machen können

zu den Preisen:
Allgemein nichts für die PS3/Wii, ansonsten gefällt mir Assassins Creed, Herr der Ringe oder Trine.
Batman,Sam und Max,Magicka und eine Tastatur hab ich schon, brauch ich also nicht.


          
 





#6
Geschrieben am 23. Dezember 2011 um 22:21 Uhr

RFHase meint ...

Meine Top 3 sind:

1. Batman Arkham City
2. Uncharted 3
3. Skyrim

Bei den Spielen stimmt einfach alles - von der Grafik bis hin zur Atmosphäre und den Spielspass sind die genau nach meinem Geschmack. Da kann sich manch ein Entwickler ein Scheibchen abschneiden! Kleine Abstriche gibt es allerdings für Skyrim, weil Bethesda das mit dem Savegame-Problem nicht in den Griff bekommt.

Meine Flop 3:

1. Duke Nukem Forever: zu lange Ladezeiten, schlechte Grafik, Spielspass Fehlanzeige
2. NfS The Run: Kampagne zu kurz, auch ansonsten der schwächste Teil der Franchise
3. Playstation Move Heroes: lieblos zusammengestückelte Ansammlung von Minispielen, die nur von der Beteiligung bekannter Chraktere lebt.

Würde mir irgendwas für die PS3 (am Liebsten Saints Row oder MW3) wünschen! NFS The Run und DC Universe bitte nicht - die hab ich schon.


          
 





#7
Geschrieben am 23. Dezember 2011 um 23:03 Uhr

NatsuDragonil96 meint ...

2011 war doch ein jahr mit einigen tops und flops fangen wir einfach mal an

Battlefield 3 :
Ein grandioses Game sehr geile grafick auf dem Pc aber auf den konsolen eher nicht so gut

Call of Duty Modern warfare 3 :
Die Grafick hat sich weder verbessert noch verschlechtert muss es auch nicht unbedingt  Geile neue Maps aber blödes spwan system
Coole neue waffen aber Blöde Waffen-bugs
Aber alles in allem ein sehr geiles und gelungeses spiel das beste diesen jahres meiner meinung nach

Batman arkham city:
Geniale Grafick coole Story

AC: Revalation
Geniale Story ich will mehr   

Need for speed the Run:
Zu wenig autos zu kurtze story zu viel gehype --> FLOP

Skyrim :
Was soll man sagen außer die grafick ist so geil ich war pracktisch in der welt des spielen, aber dann kam ein pfeil in richtung meines Knies  

Brink :
Genial mehr nich einfach Genial

Uncharted 3: Drake's Deception :
Auch einfach nur Genial

Mein TOP FLOP :
Duke NUkem dafür haben wir so lange gewartet pfft   


Meine Gewinn favos :


1.Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden „Collector's Edition“ (PS3)

2.Batman: Arkham City „Collector's Edition“ (PS3) + T-Shirt + Comic

3.ROCCAT Isku Illuminated Gaming Keyboard

Euch allen Frohe weihnachten und auch nen guten rutsch  


          
 





#8
Geschrieben am 23. Dezember 2011 um 23:17 Uhr

Mister-It meint ...

Top 3:

3. Platz
PORTAL 2
Normalerweise stehe ich nicht so auf Rätsel in Videospielen, aber das Spiel macht es einfach richtig. Es geht los mit Tutorial-ähnlichen Rätseln, wobei der Schwierigkeitsgrad dann im Laufe des Spiels ansteigt. Die Rätsel sind alle gut durchdacht und in einer spaßigen Kampagne verpackt. Ich liebe GLaDOS' sarkastischen Humor und Wheatley ist auch nicht ohne. Das Leveldesign verändert sich während der fortschreitenden Handlung oft, was mir sehr gefällt.
Dazu kommt noch der spaßige Online-Koop mit einer eigenen Geschichte sowie Charakteren. PC und PS3-Spieler haben sogar die Möglichkeit plattformübergreifend miteinander zu spielen. Daumen hoch!   

2. Platz
inFAMOUS 2
Der neue Schauplatz New Marais ist abwechslungsreicher und bietet wieder einmal viel zu entdecken. Cole bekommt durch seine neuen Begleiter Kuo und Nix Eis- bzw. Feuer-Kräfte - vor allem der Eissprung hat mir sehr gefallen!
Die Story ist spannend und es gibt einige Wendungen, außerdem sind die Entscheidungen in Karmamomenten schwerwiegender und beeinflussen gelegentich Missionsabläufe. Top!   

1. Platz
UNCHARTED 3: Drake's Deception
Was soll ich sagen?! Es ist Entertainment vom Allerfeinsten, selbst Nicht-Spieler werden von dem bloßen Zuschauen mitgerissen.
Auf dem Bildschirm passiert praktisch immer etwas und die Inszenierung ist erstklassig - es fühlt sich an, als spiele man einen Hollywood Action-Movie.
Die Schauspieler haben bei dem Motion Capturing gute Arbeit geleistet und die sympathischen Charaktere wirken noch lebendiger und glaubhafter, auch wegen der nochmals verbesserten Grafik und dem Detailreichtum.
Auch im Koop-Modus wurden Verbesserungen vorgenommen - z.B. gibt es endlich Bosskämpfe. Der kompetitive Multiplayer macht auch wieder Uncharted-typisch viel Spaß und ich werde ihn noch lange genießen. Das Schatz-Feature und die vielen Customization-Möglichkeiten sind sehr gelungen und sorgen für Langzeit-Motivation beim Online-spielen.
Es ist mein absolutes Lieblingsspiel dieses Jahr, da kann auch kein Skyrim etwas dran ändern!   

Flop 3:

3. Platz
DRIVER: San Francisco
Anfangs war es noch sehr spaßig, als man die ersten Missionen mit dem Shift-Feature absolvieren musste, jedoch blieb der Spaß auf der Strecke zum Spielende liegen. Die eigentlich sehr variierenden Missonen wiederholen sich leider viel zu oft und mit der Zeit shiftet man nur noch, anstatt mit dem Auto zu fahren, weshalb das Spiel wohl eher "SHIFTER: San Franciso" heißen müsste.

2. Platz
BATTLEFIELD 3
Auch dieses Spiel ist dem großen Hype leider nicht gerecht geworden (ich hatte es schon erwartet). Nach dem meiner Meinung nach grandiosen Bad Company 2 waren die Erwartungen dementsprechend hoch.
Ich hab mir jedenfalls mehr von der Kampagne erhofft, da sie im Vorfeld immer wieder angepriesen wurde, im Endeffekt war es aber nur routiniertes Geballer mit üblichen Fahrzeugpassagen. Die Missionsgestaltung wirkte, als hätten die Entwickler sich wenig um den Einzelspieler bemüht ...und immer diese Klischees.
Leider machte das der Multiplayer-Modus auch nicht wieder gut. Die Bad Company 2 Karten gefielen deutlich besser (einzig und allein die Back to Karkand-Karten machen Spaß). Die Fülle an den praktisch unendlichen Freischaltungen ist erschlagend und das Balancing haut nicht hin. Schließlich sind da noch die vielen Bugs im MP, die den Spielspaß mindern. Schade!

1. Platz
The Elder Scrolls V: Skyrim
Die Fans haben lange drauf gewartet und selbst ich wurde vom hype gepackt. aEs istber meiner Meinung nach zu Unrecht Spiel des Jahres. Sicher ist es riesig, bietet viel zu entdecken und jeder kann es spielen, wie er will, wobei jede Entscheidung Rollenspiel-typisch Konsequenzen nach sich zieht.
Schade nur, dass es große Performance-Probleme gibt und es von Bugs nur so wimmelt - holt mal jemand den Kammerjäger?! :oO
Der Savegame-Bug macht das Spiel unspielbar und soetwas sollte einfach nicht passieren. Nun ist es aber passiert und Bethesda kümmert sich nicht drum. Unverschämtheit!


Meine Gewinnfavoriten:

- Batman: Arkham City „Collector's Edition“ (PS3) + T-Shirt + Comic
- Saints Row: The Third (PS3)
- BioShock: Rapture (Roman)
- Dead Space: Märtyrer (Roman)
- God of War – Comic zum Game
- Assassin's Creed: Revelations Paket: Hoodie (weiss) + T-Shirt (schwarz) + Offizielle Enzyklopädie
- L.A. Noire T-Shirt + Notizbuch + 40er Jahre Taschenlampe


Alen viel Glück!  


          
 





#9
Geschrieben am 24. Dezember 2011 um 12:40 Uhr

pel.Z meint ...

Da ich leider zunehmend weniger Zeit zum Spielen finde, gehe ich immer selektiver mit der Spieleauswahl vor. So kommt es dazu, dass ich nicht wirklich einen Flop benennen kann, da mir tatsächlich alle Spiele ziemlich gut gefallen haben. Einen kleinen Einwurf möchte ich aber dennoch machen: LIMBO. Zwar auf der Xbox schon 2010 erschienen, kam es für den PC erst im August diesen Jahres heraus - und hat mir überhaupt keinen Spaß gemacht. Atmosphärisch toll, spielerisch sehr schwach.

Aber damit hat es sich auch schon mit meinen persönlichen Enttäuschungen. Also auf zu den Highlights in nicht zu beachtender Reihenfolge....

Da wäre zum einen Portal 2, das ich mir zwar erst vor kurzem bei einem Steam-Deal zu Gemüte geführt habe, mich aber sofort wieder in den Bann ziehen konnte. Wheatley ist einfach nur ein großartiger Charakter und hat mir zu so unfassbar vielen Lachfalten verholfen, dass ich mich eigentlich darüber ärgern sollte! Die Rätsel werden zunehmend anspruchsvoller bis hin zu richtigen Kopfnüssen. Der schönste Moment ist immer der, in dem es "Klick!" macht. Und zwar so ein "Klick!", dass man sich vor die Stirn klatscht und sich fragt, wie man diesen Weg die ganze Zeit übersehen konnte. Die Krone setzt dem Ganzen dann noch der wunderbare Coop-Modus auf. Zu zweit rätseln macht doch noch mal mehr Spaß.

Als nächstes möchte ich dann Battlefield 3 erwähnen. Viel schreiben kann ich hier gar nicht. Die Einzelspielerkampagne ist ein schlechter Witz und der Multiplayer einfach das Beste, das man bekommen kann. Wer Battlefield liebt, spielt es - und vice versa.

Auch wenn meine Auflistung keine Rangliste ist, so ist das letztgenannte Spiel doch mein definitives Highlight des Jahres. Kein anderes Spiel hat es geschafft, mich bisher knapp 60 Stunden an den Rechner zu fesseln. Die Rede ist natürlich von Skyrim, dessen Vorgänger Oblivion mich komplett kalt gelassen hat, was dazu führte, dass ich mit dem Kauf von Skyrim doch 2 Wochen gewartet habe. Bereut habe ich die Entscheidung noch keine Sekunde. Die lebendige Welt erzeugt eine solch immersive Atmosphäre, dass die Zeit wie im Flug vergeht. Ja, nicht alle Schwächen der Vorgänger wurden ausgemerzt. So ist die Hauptquest noch immer schwach und kann mit keinerlei Wendungen aufwarten. Mittlerweile könnte man das bestimmt als Feature der Elder Scrolls Reihe durchgehen lassen. Aber wer spielt denn auch für die Hauptquest? Die Welt hat doch so unfassbar viel zu bieten! Ich bin fest davon überzeugt, dass mich Skyrim auch noch 2012 lange Zeit beschäftigen wird.

Macht weiter so!

Freuen würde ich mich sehr über die Arkham City Collector's Edition für die Xbox 360.   


          
 





#10
Geschrieben am 24. Dezember 2011 um 15:15 Uhr

champdaniel meint ...

Meine TOP Games 2011 sind :

Battlefield 3
Einfach eine Hammer grafik , super Multiplayer und top Story mein top shooter des jahres.

Skyrim
Da sieht man wieder was Bethesda alles entwickeln kann erst Fallout und jetzt Skyrim einfach hammer bis auf ein paar kleine bugs mein top Rollenspiel dieses Jahr.

Uncharted 3
Das muss man als Ps3ler einfach lieben die story fesselt einfach jeden , ganz abzusehen von der story.


Flop Games 2011 :

Brink
Habe eigentlich viel erwartet aber leider online eine 0 fast keine online spieler und es sind Bots dabei story kann da auch nicht viel rausreißen.

Bulletstorm
USK version war sehr heftig geschnitten , steuerung hat mir auch nicht wirklich zugesagt und man macht eigentlich immer das gleiche gegner anziehen combo fertig.


Duke Nukem
Grafik ist nicht grad gut und nicht standard für die ps3 und sonst hat es mich auch nicht vom hocker gerissen.


wenn ich etwas von dieser liste gewinnen würde wäre Weihnachten noch besser als jetzt schon.



1 x Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden „Collector's Edition“ (PS3) + Der „eine“ Ring
1 x Batman: Arkham City „Collector's Edition“ (PS3) + T-Shirt + Comic
1 x Need for Speed: The Run „Limited Edition“ (PS3) + Adidas „The Run“ T-Shirt
1 x Call of Duty: Modern Warfare 3 (PS3) + T-Shirt
1 x Dragon Ball Z Ultimate Tenkaichi (PS3)


Frohe Weihnachten allen.







  


          
 





#11
Geschrieben am 24. Dezember 2011 um 17:37 Uhr

Zero meint ...

Top 3:

1. The Elder Scrolls V: Skyrim:
Natürlich hat auch dieses Spiel seine kleinen Macken, aber dennoch ist es für mich das beste Spiel des Jahres.
- es bietet eine riesige Welt zur freien Erkundung
- viele spannende Nebenquests, die einen fesseln und von der Hauptstory schnell abkommen lassen
-außerdem bietet es eine enorm lange Spielzeit, schöne Landschaften...

2. Portal 2
Portal 2 ist der langerwartete Nachfolger des Klassikers und für mich ein Höhepunkt im Jahr 2011. Das absolut geniale Leveldesgin und die Art wie Portal gespielt wird, find eich einfach faszinierend! Außerdem bringt der Mehrspielermodus einen riesen Spaß. Einfach genial das Spiel!

3. Dead Space 2
Zuerst dachte ich Dead Space 2 wäre eine reine "Geldmache", doch ich wurde eines anderen belehrt. Die einzigartige Soundkulisse, die Spielatmosphäre.... kann Schockmomente auslösen, die man nicht so schnell wieder vergisst. Immer wenn man denkt, das ein Gegner kommt, kommt einfach keiner und wenn man keinen erwartet, wird man eiskalt geschockt!

Flop 3:

Also zu den Flops 2011 gehört auf jeden Fall "Trackmania Canyon 2".
Ich als Fan der Reihe hab mich riesig auf das Spiel gefreut, wurde jedoch bitter enttäuscht. Es ist meiner Ansicht nach eine reine "Geldmache" und bietet viel zu wenige Neuerungen.
Ein weiterer Flop ist "Duke Nukem Forever". Da wartet man sein halbes Leben auf einen Nachfolger und dann soetwas.... Meiner Ansicht nach nicht empfehlenswert.
Außerdem gefiel mir persönlich Crysis 2 nicht. Ich fand den ersten Teil einfach besser.

Im Gewinnfall:
Falls ich etwas gewinnen sollte, würde ich mich besonders über die Tastatur von Roccat (ROCCAT Isku Illuminated Gaming Keyboard) freuen, da meine eigene Tastatur schon etwas kaputt ist  

-----------------------------------
Ich wünsche allen noch ein wunderschönes Weihnachtsfest!



          
 





#12
Geschrieben am 25. Dezember 2011 um 13:43 Uhr

export meint ...

Top:
Battlefield 3
klasse grafik und super Multiplayer

FIFA 12
das ist einfach ein Top Game

Uncharted 3
allein schon wegen der Story top


FLOP:
Duke Nukem
einfach nur enttäuschend....

Need for speed the Run
da hatte ich mir mehr erartet

Dragon Age 2



Wunsch:

Call of Duty: Modern Warfare 3 (PC) + T-Shirt
Naval Warfare (PC)



          
 





#13
Geschrieben am 26. Dezember 2011 um 14:28 Uhr

Fertschi meint ...

Klasse Aktion von euch!

Für mich waren dieses Jahr Deus Ex Human Revolution, Little Big Planet 2 und Rayman Origins die tollsten Spiele. Deus Ex weil ich hier endlich mal wieder lange Schleichen konnte und die Story klasse inszeniert war. LBP2 weil das einfach noch großartiger als der erste Teil ist und man mit unzähligen Level- und Spielkreationen der Community unendlich viele Spielstunden erhält. LBP2 kann man immer mal wieder herausholen, in die Playsi legen und was neues erleben. Rayman Origins ist schlichtweg ein großartiges Jump und Run Spiel mit vielen tollen Ideen und einem tollen Koop, wenn auch nur vor der eigenen Konsole.

Da die drei tollsten Spiele auch gleichzeitig so ziemlich alle Spiele waren, die ich dieses Jahr intensiv gespielt habe, kann ich leider nicht mit Gurken dienen.

Wünsche allen einen guten Rutsch! Macht weiter so!

P.S. Sollte ich etwas gewinnen, würde mich über das Daedalic Paket oder den Bioshock Rapture Roman freuen.



          
 





#14
Geschrieben am 26. Dezember 2011 um 16:58 Uhr

xXxTobiiixXx meint ...

Top:
1. Assassin's Creed Revelation - der Story
2. Battlefield 3 - der Grafik
3. Minecraft - den Spielspaß mit Freunden

Flop:
1. PES 11 - wer braucht das schon
2. Just Dance 3 - weil meine Schwester als die Wii klaut =(
3. Call of Duty Modern Warfare 3 - Bugs,Glitches,usw

Wunschpreis:
1 x Need for Speed: The Run „Limited Edition“ (PS3) + Adidas „The Run“ T-Shirt
1 x Need for Speed: The Run „Limited Edition“ (PC) + Adidas „The Run“ T-Shirt
1 x Gran Turismo 5 (PS3 Promo) + GT5 Longsleeve + GT5 Umhängetasche + GT5 Metallanhänger
1 x ROCCAT Isku Illuminated Gaming Keyboard + ROCCAT T-Shirt + ROCCAT Cap
1 x Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: London 2012 T-Shirt + Lanyard + Buttons + Schlüsselanhänger + Schreibset + Ringblock
1 x Assassin's Creed: Revelations Paket: Hoodie (weiss) + T-Shirt (schwarz) + Offizielle Enzyklopädie
1 x Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden „Collector's Edition“ (PS3) + Der „eine“ Ring
1 x Magicka Collection (PC Steamcode)

Lieblings Wunschpreis:
1 x Assassin's Creed: Revelations Paket: Hoodie (weiss) + T-Shirt (schwarz) + Offizielle Enzyklopädie


          
 





#15
Geschrieben am 26. Dezember 2011 um 20:09 Uhr

lightbody meint ...

Darauf freu ich mich das ganze Jahr   

Also geht es los:

TOP:
1. TES V: Skyrim
Skyrim ist das einzige Spiel, das mich dieses Jahr so richtig begeistert hat. Ich bin schon seit Jahren Fan der Elder-Scrolls-Reihe und deshalb hat es bei mir gut gefruchtet. Die epischen Landschaften, der wie gewohnt grandiose Soundtrack, die kleinen, liebevollen Details...das alles passt mal wieder perfekt zusammen und bildet die atmosphärische Symbiose "Skyrim". Ich bin noch lange nicht mit allem durch, und trotzdem habe ich schon einige Stunden mit Skyrim verbracht. Über Performance-Probleme konnte ich mich auch nicht beschweren, ich sehe aber ein, dass es generell nicht in Ordnung war, was Bethesda sich hier anscheinend geleistet hat.

2. Dicht gefolgt: Portal 2
Portal 2 war einfach nur grandios! Vom kleinen Zusatzspiel hat sich die Portal-Reihe ganz schön gemausert! Das Gameplay wurde clever erweitert, aber vor allem inszenatorisch hat sich einiges getan, und macht Portal 2 für mich zu einem der besten Spiele überhaupt. Die englische Synchro, vor allem Wheatly, fand ich zum Brüllen komisch. Der Wiederspielwert ist enorm!

3. der kleine Geheimtipp: Bastion
Wow, was für ein schönes kleines Indie-Spiel! Die Landschaften sind schön gezeichnet, und zwischen all den Blockbustern tut das simple Gameplay einfach gut. Die innovative Erzählstimme fand ich auch sehr gelungen, allerdings kam so richtig epische Stimmmung bei mir dadurch nicht auf. Dennoch ist Bastion bei mir ganz oben mit dabei.

Tja, viel mehr gute Spiele hab ich dieses Jahr eigentlich garnicht gespielt, dafür kann ich ja verraten, was noch ganz fett auf meiner Liste steht:
L.A. Noire, Batman: Arkham City und RAGE!

FLOP:
1. Dead Island
Also ich muss schon sagen, die bloße Idee war genial: Eine Zombie-Attacke auf einer Tropen-Insel, alles kann als Waffe verwendet werden + kombiniert werden... Aber die Umsetzung war enttäuschend. Irgendwie überhaupt nicht flüssig, nicht packend, einfach öde. Habe den Spielspaß relativ schnell verloren und das Game seitdem nie wieder angerührt.
An mehr schlechte Spiele kann ich mich nicht erinnern, habe da wohl ein gutes Händchen   

Wunschpreis:

1 x Batman: Arkham City „Collector's Edition“ (XBOX 360) + T-Shirt + Comic



          
 





#16
Geschrieben am 26. Dezember 2011 um 21:04 Uhr

Lumbri meint ...

Tops 2011:

Platz 1: The Elder Scrolls V: Skyrim

Ich war schon immer Fan der Elder Scrolls Reihe. Ganz besonders habe ich mich auf den neusten Teil der Reihe gefreut. Ich wurde nicht enttäuscht. Eine grandiose Grafik, unglaublich viele Einzelquests und eine atemberaubende Atmosphäre sorgten für ein fantastisches Spielerlebnis. Klar auch Skyrim ist nicht perfekt, aber wer die ganze Steam-Problematik verkraften kann, wird auch über die anderen kleinen Kritikpunkte hinwegsehen können. Eindeutig mein TOP-Game des Jahres 2011.

Platz 2: Batman: Arkham City

Batman: Arkham City stellt sogar seinen Vorgänger Batman: Arkham Asylum in den Schatten. Überrascht war ich vor allem von dem riesigen Umfang der Spielwelt: jedesmal, wenn ich das Spiel einlege, entdecke ich Neues in der Stadt. Besonders angetan war ich von der fesselnden Story und der Vielfältigkeit der Sidequests. Man kann nahezu jeden Charakter des Batman-Universums im Spiel wiederfinden. Die Kämpfe im Spiel sind nahezu perfekt. Wenn man mal darüber nachdenkt, hat das Spiel wirklich ähnliche Stärken wie Skyrim. Großes Manko ist aber die relativ kurze Spielzeit der Haupthandlung.

Platz 3: Battlefield 3

Große Stärke des Spiel ist, wie auch bei den Vorgängern, eher der Multiplayer-Part des Spiels. Wer die nervigen Origin-Kopierschutzprobleme bei der Betrachtung des eigentlichen Spiels ausblendet, findet nicht viel zu meckern. Die Grafik grenzt schon fast an Realität und die Soundkulisse ist einfach nur gewaltig, vor allem wenns mal so richtig kracht. Das Kampfsystem ist wirklich klasse und die Möglichkeit des Auflevelns motiviert zu längeren Spielzeiten. Das Spielen in Teams bietet viele taktische Möglichkeiten. Enttäuschend ist da eher, wie zu erwarten war, der lieblos erstellte Singlplayer-Part des Spiels.

Flops 2011:

Platz 1: Call of Duty: Modern Warfare 3

Die größte Enttäuschung des Jahres 2011 war für mich Call of Duty: Modern Warfare 3. Im krassen Gegensatz zu Battlefield 3 bin ich vom Multiplayer-Part des neusten Call of Duty-Teils eher entsetzt. Das Spiel hat sich grafisch überhaupt nicht weiterentwickelt. Die Multiplayer-Modi sind schlecht umgesetzt. Einige Waffen sind einfach nur total überpowert. Die Maps sind sehr klein. Spieler, die gern campen, werden durch das Gamedesign eher darin unterstützt. Von Taktik ist hier überhaupt nichts zu spüren, als Einzelkämpfer kommt man im Game besser voran. Auf den quasi nicht vorhandenen Einzelspieler-Modus, muss man an dieser Stelle glaube ich, nicht mehr eingehen.

Platz 2: Dragon Age 2

Im Gegensatz zum ersten Teil der Reihe, bin ich von Dragon Age 2 eher verärgert. Die Grafik des Spiels ist nicht zeitgemäß. Das Leveldesign ist linear und langweilig. Das neue Kampfsystem ist zwar dynamischer und effektvoller, aber die wellenartigen Feindangriffe und das plöztliche spawnen der Gegner im sichtbaren Bereich zerstören die Atmosphäe enorm. Die Spielwelt ist klein und wirkt irgendwie leblos. Die Story ist zwar atmosphärisch gelungen jedoch insgesamt zu vorhersehbar. Alles in allem hätte ich von diesem Game mehr erhofft.

Platz 3: Duke Nukem Forever

Nach 10 Jahren Wartezeit hät ich von diesem Spiel vielmehr erwartet. Die Grafik ist mindestens genauso alt wie die Entwicklungszeit des Spiels. Das Gameplay ist einfach nur langweilig und linear. Zu wenig Action und zuviel unnötige Rätseleinlagen. Die Gegner-KI ist auch mehr als nur miserabel. Der Sound ist solide, aber die Synchro ist unglaublich schlecht. Das einzig Spannende an dem Spiel ist die Vielfältigkeit der Bugs. Positiv erwähnenswert sind hingegen der Humor und die coolen Sprüche des Dukes.


Achso meine absoluten Favoriten:

Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden „Collector's Edition“ (X360). Würde das Game gerne mal testen  
oder
Batman: Arkham City „Collector's Edition“ (PS3), da ich das Game nur auf dem PC gezockt habe und die CE wirklich tolle Extras enthält!


          
 





#17
Geschrieben am 27. Dezember 2011 um 09:25 Uhr

Kithaitaa meint ...

lightbody: Darauf freu ich mich das ganze Jahr

Man hört auch nur 1x im Jahr was von dir   


          
 





#18
Geschrieben am 27. Dezember 2011 um 18:48 Uhr

lightbody meint ...

Kithaitaa: Man hört auch nur 1x im Jahr was von dir


Das stimmt nicht, es gibt ja mehrere Gewinnspiele pro Jahr   


          
 





#19
Geschrieben am 27. Dezember 2011 um 18:51 Uhr

Kithaitaa meint ...

lightbody: Das stimmt nicht, es gibt ja mehrere Gewinnspiele pro Jahr

Ich verachte dich.      


          
 





#20
Geschrieben am 28. Dezember 2011 um 12:58 Uhr

Eisteepfirsich meint ...

Meine Tops und Flops 2011:

Tops 2011:

1.) The Elder Scrolls 5: Skyrim (für Playstation 3):
Ganz besonders an dem Spiel gefällt mir die offene Spielwelt sowie der Umfang des Spiels. Die Drachengeschichte ist auch sehr nett gemacht. Ich persönlich fand den Vorgänger (Oblivion) noch etwas besser (vor allem hat mir dort gefallen, dass das Spiel nicht ganz so düster ist), aber trotzdem ist dieses Spiel meine unangefochtene Nummer 1.
2.) L.a. Noire (ebenfalls Playstation 3):
Dieses Spiel ist absolut klasse, genau nach meinem Geschmack! Man muss sehr interessante Fälle lösen und als Polizist ermitteln. Und es gibt keine Zombies o.ä. Und es ist auch kein Shooter. Ein klasse Spiel, was ich Wochen gespielt habe!
3.) Little Big Planet 2 (Ps 3):
An dem Spiel gefällt mir, dass man einerseits sehr kreativ sein kann, es aber andererseits auch nicht zu schwierig gestaltet ist. Mir ist an einem Spiel immer wichtig, dass man es auch zu zweit spielen kann (nicht übers Internet), das ist bei dem Spiel ebenfalls gegeben. Außerdem sehen die kleinen Kerle doch auch zu putzig aus. Daher meine Nr. 3.

Flops 2011:
1.) Dead Island:
Dieses Spiel habe ich mir zusammen mit meinem Freund gekauft. Und nicht mal dem hat es richtig gefallen. Es ist irre schwer und nach einer Weile einer nur nervig. Außerdem auch sehr brutal. Meine klare Nr. 1.
2.) Lego Harry Potter (Wii):
Von dem Spiel hatte ich mir wirklich viel versprochen, weil ich die Filme liebe. Aber die ganzen Lego Spiele sind doch nur ein Aufguss nach dem anderen und manchmal noch nicht einmal besonders liebevoll gemacht. Mir hat es nicht besonders gefallen.
3.) Call of Duty: Modern Warfare (Ps 3):
Ich weiß natürlich, dass viele dieses Spiel mögen. Aber ich überhaupt nicht. Das Spiel ist einfach nur schrecklich und nach meiner Meinung ohne Verstand.

Wunschpreise:
1. Harveys Neue Augen Plüschhase (Random zu einem Paket)+ Spiel
2.1 x Gran Turismo 5 (PS3 Promo) + GT5 Longsleeve + GT5 Umhängetasche + GT5 Metallanhänger
3.1 x Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: London 2012 T-Shirt + Lanyard + Buttons + Schlüsselanhänger + Schreibset + Ringblock

aber bitte falls es ein Spiel ist nur etwas für Playstation 3 oder Pc. (und nicht Need for Speed the run, Call of Duty MW3, sowie L.a. noire , denn diese Spiele habe ich alle bereits -- aber Harveys neue Augen mit Plüschfigur wäre prima zwinker zwinker)


          
 





#21
Geschrieben am 28. Dezember 2011 um 13:03 Uhr

Thion meint ...

Hallo,
und erstmal wieder vielen Dank fuer das Gewinnspiel und vor allem die tolle Kollage, hat mich wieder an einige coole Games erinnert^^
Hier mal mein Beitrag:


TOPS

Top1: Deus Ex Human Revolution:
Als Spieler des ersten, wahren Deus Ex (und damit fast zwangsweise einer der Verachter des "zweiten Teils" (the name that shall not be spoken)) ist dies fuer mich die Verwirklichung eines Traums.
Es waere sicher noch ein bisschen besser gegangen, aber nicht viel. Die Referenzen auf den ersten Teil, Wahlmoeglichkeiten, Design, Musik(!), Vertonung... alles zielt auf eine absolut fesselnde Atmosphaere hin. Diese wird noch kombiniert mit einer Handlung die von der Epik her an die Mass Effect Teile hinreicht und einem Gameplay, was eine Mischung aus der alten Ego-Perspektive ist, einen nah an die Welt drangehen laesst und dem Schleichmodus eine neue Perspektive gibt. Das Spiel hat bei mir tolle Erinnerungen hervorgerufen sowie einige neue gemacht und klassische, traditionelle Elemente mit neuen so gut kombiniert, dass es fuer mich zu dem gelungendsten Game 2011 wird.

Top2: Star Wars The Old Republic
Die Kombination aus World of Warcraft, Star Wars(vor allem: Knights of the Old Republic), meinem Lieblingsstudio Bioware und einer mittlerweile einfach tollen Community wird mich fuer die naechste Zeit an meinen PC gefesselt halten... wenn das Game mal ankommt nachdem ich waehrend der Early Access Phase schon voll dabei... danke zavvi -.-
Mit dem Spiel wird auch eines der Erfolgsrezepte von Blizzard aufgegriffen... wenn schon kopieren, dann von den besten (was sich selbst einschliesst)  
Den Platz 1 hat es knapp verfehlt da die Startprobleme zu vermeiden gewesen waeren, jedoch haben sie es trotzdem gut geschafft.


Top3: Bulletstorm
Eines der mehr innovativen Games 2011. Ein Shooter der stark uebertreibt, aber mit seinem Rewardsystem wirklich einen Riesenspass macht... Splatter vom feinsten kombiniert mit einer huebschen Engine und coolen Knarren... so haette DNF sein muessen... SPLATTERPUNK!


FLOPS

Flop1: Duke Nukem Forever
Leider eines meiner Enttaeuschungen in diesem Jahr. Auch wenn die Entwickler einen tollen Job beim finalisieren gemacht haben und das Game nicht schlecht war, war es bei Release einfach zu alt. Von der Entwicklung her, der Grafik, vor allem aber aufgrund der vielen anderen Games an dem es sich messen musste.
Waere dies 2006 rausgekommen waer es vermutlich ein grosser Hit gewesen, so ist es leider nur ein Klassiker den man mal wieder aus dem Regal holt und auf dem halben Weg aufhoert, weil es deutlich modernere und angenehmere Games gibt.

Flop2: Rage
Es ist weniger ein Flop als mehr ein Patscher auf die Finger. Das Spiel sollte eines der huebschesten auf dem Markt sein - aber was da mit den Texturen am Anfang lief war einfach nur ein laecherlicher Amateursfehler. Plus die Probleme die es auch manchen Systemen hatte lies es erscheinen als waere es in aller Eile auf den PC portiert und nicht ausreichend getestet worden. Selbst mit dem Patch gab es spaeter einige Probleme... fuer 2011 ist das etwas was bei billigen Budgetgames passiert - nicht aber bei einem Spiel von solch einer Groessenordnung.

Flop3: Warhammer 40.000 - Space Marine:
Hauptsaechlich wegen dem verschenkten Potential. Es war zu kurz, die Story selbst fuer Warhammer zu flach und der Coop bei Release nichtexistent. Das Gameplay hingegen war echt verdammt cool - wobei selbst da teils Abstriche gemacht werden mussten. Ich sehe das Game als unfertig an, und fuer mich war es eher eine Techdemo fuer das Warhammer MMO


BonusTop/FlopX:
Torchlight 2:
Ist das von mir am meisten erwarteten Games 2011... DiabloX als Casual Hack n' Slay was auf so ziemlich allen Systemen laeuft? Yes please^^
Der Flop daran ist dass es auf 2012 verschoben wurde - hoffe das dauert nicht mehr allzu lange.

WildStar:
Wollte ich nochmal erwaehnen weil es fuer mich von dem was es sein soll DAS MMO ueberhaupt ist. Neben Overstrike, ME 3, Darksiders 2 und Future Soldier ist dies fuer mich die tollste Vorstellung dieses Jahres.


Schlusswort
Was ich generell sagen muss ist dass mir bei aktuellen Games oft der Co-Op fehlt, grad bei Spielen wie Deus Ex. Bei Mass Effect 3 wird dies klar korrigiert, jedoch immer noch nicht fuer die Kampagne.

Bei Konsolenspielen wird dies leider oft deutlich mehr umgesetzt,warum ich die Hoffung habe dass der PC wieder eine Multiplattform wird, da mich die Exklusiv-Konsolen-Games uebelst annerven. Vor allem auch noch die Art, keine Demos fuer den PC anzubieten.

Meinen obligatorischen Text zum "Raubkopieren" darf natuerlich nicht fehlen:
Steam und andere haben gezeigt dass man mit Digital Download auf beiden Seiten Geld sparen kann... und die Preisgestaltung sollte auch anders sein.
Man kann entweder 100% von gar nichts kriegen - und versuchen von Leuten die eh kaum was haben per Anwalt/ Abmahnschreiben den letzten Penny rauszupressen... oder 50% nehmen, die Leute aus der Illegalitaet nehmen, sie trotzdem auszupressen (weil man die Leute dazu bringt Geld ausgeben zu WOLLEN), und im Endeffekt deutlich mehr Geld (wurde berechnet) und deutlich weniger Widerwillen und Stress mit seiner Kundschaft zu haben. Hoffe die Publisher kapieren das und schreiben sichs hinter die Ohren fuer 2012.


So, das wars von mir fuers erste.

Sollte ich bei dem Gewinnspiel gewinnen, haette ich gerne das CoD-Package, brauch dringend mal wieder nen Railshooter  
1 x Call of Duty: Modern Warfare 3 (PC) + T-Shirt


          
 





#22
Geschrieben am 30. Dezember 2011 um 20:53 Uhr

samploo meint ...

TOP 3:

3. GEMINI RUE (PC)
Fuer mich gehoert dieses Spiel definitiv dazu, da es sich allein schon vom Einheitsbrei zu loesen weiß. Klar gab es Point & CLick-Adventure schon vorher zuhauf, aber im heutigen Zeitalter auf eine so veraltete Technik zu setzen ist schon was. Erst recht wenn es immer noch so detailiert und unglaublich atmosphaerisch daherkommt. Dazu kommt, dass ich mich schon immer als Film Noir Fan gesehen habe und alles was diesem "Genre" nahekommt, hat automatisch einen gewissen Reiz fuer mich. Gemini Rue weiß diese Komponente reichlich zu bedienen und punktet ebenfalls durch die interessante Story. Zudem machen die Sprecher einen großartigen Job und der Score weiß ebenso zu ueberzeugen. Fuer mich ein richtiger Geheimtipp dieses Jahr.


2. The Elder Scrolls 5: Skyrim (PS3):
Was fuer eine gewaltige und dabei noch atemberaubende Spielwelt! Die Timelapse Videos im Netz zu Skyrim waren fuer mich mit einer der Gruende mir das Spiel zuzulegen. Die Story ist auch sehr gut, nicht perfekt, aber immer noch sehr unterhaltsam und fesselnd. So sollten Nachfolger immer werden. Fuer mich definitiv mit eines der Highlights in diesem Jahr.

1. Uncharted 3 (PS3)
Auch der dritte Teil der Trilogie hat mich schlichtweg umgehauen. Grafisch natuerlich immer noch eine absolute Wucht, wenngleich sich in Relation zum Vorgaenger nicht wirklich was getan hat. Fuer mich ist es das Top Spiel des Jahres, da ich irre viel Spaß habe mit Nathan Drake herumzuklettern, zu hangeln oder zu ballern. Die Charaktere haben so viel Persoenlichkeit, wie bei wenigen "Blockbuster-Games" heutzutage. Dass es zwischendurch auch mal sehr (!) knifflig wird war fuer mich klar, aber frustrierend erschien mir das Spiel nie. Vermutlich weil ich hier auch ein wenig Fanboy bin.  
Rasante Action, tolle Story und ueberzeugende Charaktere bescheren fuer mich das 2011 beste Spiel.


FLOP 3:

3. Duke Nukem Forever
Ich finde es nicht unbedingt schlecht, eigentlich noch "ganz gut", aber was ist schon "ganz gut", wenn man vom fuckin Duke Nukem (Forever) spricht?! Es waer einfach zu schoen gewesen...

2. Call of Duty Modern Warfare 3 (PS3)
Der Singleplayer ist mir an dieser Stelle sowieso schnuppe. Mir gehts um den Multiplayer. Es gab ein paar nette Aenderungen, ein paar schlechtere, aber im Großen und Ganzen wars spielerisch immer noch gut. Dazu muss ich sagen, dass fuer mich Modern Warfare 2 den besten Multiplayer hatte. Jedenfalls ist MW3 fuer michd ennoch so eine riesige Enttaeuschung, weil die Maps einfach ALLESAMT dermaßen bekackt sind, dass es einfach nur noch frustrierend ist. Es muss doch moeglich sein gute Maps zu gestalten, die nicht zu verwinkelt sind und dazu auch noch ein gutes Balancing haben. Gott, hat mich das frustriert - wahnsinn...

1. Brink
Ja, was hatte man große Erwartungen an diesen Titel? Es haette so verdammt viel draus werden koennen. Eine veradmmt nette Optik, was aber nicht die ganzen Bugs ausmerzen kann. Haette wirklich ein toller Mehrspieler-Shooter werden koennen. Hier war ich schlichtweg enttaeuscht. Ich hab auch bis zuletzt noch gehofft, dass die Kritiker alle nur Mist labern und ich das Spiel trotzdem toll finden wuerde... aber nein. Deswegen hats mich dann nur noch mehr gewurmt. Ach, verdammter Mist..


          
 





#23
Geschrieben am 30. Dezember 2011 um 21:56 Uhr

janaz meint ...

Top 3
Dragon Age 2
Das geilste Rollenspiel aller Zeiten. Es ist einfach perfekt: Die Story, die Grafik, das Gameplay, die Musik und natürlich auch der Humor.

Sonic Generations
Eindeutig das beste Sonic seit einer Dekade.

Dead Island
Als Zombie-Fan habe mir natürlich schon immer ein Open-World-Zombie-Coop-Ego-Shooter-Spiel gewünscht. Ich liebe die packende Atmosphäre daran.

Flop:
Duke Nukem Forever
Sowohl Grafik als auch Gameplay sind enorm veraltet, der Duke selbst ist ein absolutes Weichei der nach einem Bier betrunken ist.

Marvel vs. Capcom 3
Diese doofe Control Stick - Kombinationen mit denen komme ich einfach nicht klar.

The Legend of Zelda: Skyward Sword
Nintendos neuster Zelda Teil hat mich sehr enttäuscht. Die Steuerung funktioniert nur dann wenn es ihr passt, es ist noch immer keine Synchro vorhanden, verglichen mit den Vorgängern ist es sehr Linear geraten, die Tempel sind einfach zu leicht




          
 





#24
Geschrieben am 1. Januar 2012 um 17:52 Uhr

DarkRaziel meint ...

Ach ja das Jahr 2011 ist gerate erst vorbei doch drehen einige Spiele aus dieser Zeit immer noch aktuell in der Konsole. Doch was waren meine Top ober Flop Games aus dem Jahr 2011. Aber ich fange mal mit den Flops an, denn so können mich die Top Games wieder beim schreiben ablenken damit ich nicht an diese Software Games denken muss.


   Platz 1 macht da ganz Klar BRINK (Xbox360) und das Bethesda diesen Softwaremüll überhabt auf DVD hat pressen lassen grenzt schon an Kundenverarsche. Die Trailer haben so viel versprochen und haben mir am Ende kein einzigen Punkt so rüber gebracht um das “Game“ überhaupt mal länger zu spielen, weil die vielen Abstürze und Bugs haben ihren Rest dazu beigetragen.

   Platz 2 macht bei mir DER HERR DER RINGE – DER KRIEG IM NORDEN (Xbox360)hier wurde wieder Lizenz missbraucht und von den Snowblind Studios bin ich eigentlich auch besseres Gewöhnt. Doch liegen diese Games schon einige Jahre zurück. Hier wird man durch Schauplätze von einen Massenkampf zum nächsten gehetzt und die Zwischenszenen mit den lieblosen Erzählungen heizen auch nicht gerate die Freude an um es weiter zu spielen. Aber ich muss auch sagen das ich bis jetzt nur Solo gespielt habe, denn man merkt dem Spiel voll an, dass hier mehr wert auf Coop gelegt wurde als auf Solospieler so wie damals bei Lost Planet 2.

   Platz 3 macht bei mir DUKE NUKEM – FOREVER Da braucht man gute 15 Jahre um es fertig zu stellen und was am Ende rausgekommen ist enttäuschte auf ganzer Linie. Der Duke Humor ist zwar da, aber mehr auch nicht. Die Grafik ist nicht mehr Zeitgemäß und überhaupt will ich dieses Thema mit den Flops schnell hinter mich bringen.


Doch kommen wie zu den Top Games 2011 und an der Spitze ist wohl ganz klar ein Spiel was seines gleichen Sucht.

   Platz 1 ist bei mir mit deutlichen Vorsprung THE ELDER SCROLLS V - SKYRIM Hier stimmt alles was mich anspricht. Die Story mit ihren Handlungsfreiraum, Grafik und vor allem der gigantische Umfang mit seinen ganzen Möglichkeiten. Hier Bekommt der Spieler für sein Geld noch etwas geboten und will man alles Erledigen und Himmelsrand glücklich machen vergehen je nach Fähigkeit und Können schon mal gut 300 Stunden. Jeder Spieler der Rollenspiel mag sollte sich das Highlight 2011 unbedingt mal geben und sich auf die Story einlassen, welche mit der Zeit immer mehr zunimmt. Und solltet ihr mal nicht weiterwissen lege ich Euch auch den Offiziellen Spieleberater ans Herz, welcher sehr schön gemacht ist und mit über 650 Seiten auch nicht gerate dünn Ausfällt.

   Platz 2 macht bei mir BATMAN – ARKHAM CITY Denn hier zeigt das Entwicklerstudio Rocksteady wie man mit Lizenzen umzugehen hat um zu Überzeugen auf ganzer Linie.
Die Story ist fesselnd ab der ersten Minute und zieht einen in den Bahn um zu erfahren wie das Ende ist. Arkham City bietet auch genug Platz um sich Auszutoben oder einfach mal nur von Dach zu Dach zu gleiten mit Batman um sich einen Eindruck zu verschaffen von der Detailverliebtheit der Entwickler um das Batman Universum rüber zu bringen.

   Platz 3 bei mir RAYMAN ORIGINS Hier macht Ubisoft alles Richtig und liefert ein Spiel von der alten Schule ab und bietet mir ein Jump ’n’ Run Games mit viel Witz und Ideenreichtum. Die Grafik überzeugt und der Umfang passt und der Wiederspielwerde ist durch das Erlernen von neuen Fähigkeiten gegeben um die ersten Levels nochmal zuspielen um alles zu Enddecken wo man vorher nicht hingekommen ist.


Aber mit den Top 3 und Flop 3 ist bei mir noch nicht Schluss, denn es sind ja auch noch Games rausgekommen, welche mich Angesprochen haben, aber wie sagte der Highländer schon immer: „Es kann nur einen Geben“ und in unserem Fall sind es eben 3 Top Games und 3 Fl... Games okay darauf will ich nicht noch einmal eingehen.

Diese Games haben mir auch 2011 noch Gefallen, aber diese haben auch einige negative Aspekte, welche dazu geführt hat um nicht in die Top 3 Aufgenommen zu werden oder in die andere negative Liste.

Dazu zählen kann sich TEST DRIVE UNLIMITED 2 welches zwar einen großen Umfang hat, aber da die neue Insel Ibiza einfach zu wenig Umfang bietet presste man die alte Insel Hawaii wieder mit drauf und macht Feldwege mit befahrbar um alten Hasen etwas neues zu bieten um bei Laune zu halten, damit sie diese alte Insel nochmal befahren.

FORZA 4 macht zwar vieles Besser als GT5 auf der PS3 doch auch hier sind die Neuerungen zu wenig um ein Perfektes Game für die Top 3 abzuliefern.

UNCHARTED 3 ist zwar ein Grafisches Spiel das Überzeugt mir aber in einigen Dingen zu viel Salz in der Suppe war um auch in die Top Liste aufgenommen zu werden.

Auch CRYSIS 2 machte eine gute Figur doch Grafik ist nicht alles um ein Perfekten Shooter ab zuliefern.

DEAD ISLAND ist zwar besser als das was Techland mit Call of Juarez: The Cartel abgeliefert hatte, aber auch hier fehlt das gewisse Etwas.

Doch um den Speicherplatz von pressakey nicht zu sprengen wie Tim meistens höre ich an dieser Stelle fast auf ob wohl es noch mehr Spiele gibt und komme so langsam zum Schluss. Sollte ich aber mit in die Verlosungstrommel kommen würde ich mich bei diesen Preisen am meisten Freuen, weil das Team geht meist auf die Wünsche ein und im Falle eines Gewinnes was nicht jede Webseite macht und somit ist pressakey eben etwas Besonderes.

1 x Super Mario Land 3D (Nintendo 3DS) + Tasse + Anhänger + Aufkleber

Und bei den Spielen Batman Arkham City und Herr der Ringe-Der Krieg im Norden würden mich mehr die Sammler Figuren Interessieren, weil ich die Spiele selber schon günstig Erstanden habe und andere Sammler Editionen im Herbst 2011 meine Geldbörse schon genug strapaziert haben.

1 x Need for Speed: The Run „Limited Edition“ (XBOX 360) + Adidas „The Run“ T-Shirt

Bei den T-Shirts muss ich passen, denn bei meiner Größe von 1,93m passen mir diese Shirts meist nur bis zum Bauchnabel und XXL gibt es da nur selten von den Publisher.
Und auch bei den Büchern muss ich passen, denn eine Leseratte bin ich überhaupt nicht.



          
 





#25
Geschrieben am 2. Januar 2012 um 19:06 Uhr

Lando meint ...

Top 3:
(1) Battlefield 3
Bei Battlefield ging man den Weg, das directx 11 und damit Vista oder 7 zwingend nötig waren. Dieser Zwang zahlt sich aber auf. Die Grafik ist bei entsprechender Grafikkarte erschreckend real. Die Story weiß zu überzeugen. Der neue Coop Modus ist zwar ausbaufähig, verstärkt aber den Spielespaß. Im Multiplayer bleibt vieles beim Alten - was will man da auch neu machen? Die Jets sind jedoch eine super Ergänzung.

(2) Portal 2
Nach dem Überraschungserfolg von Portal 1 wurde auf dieses Spiel lange gewartet. Die Story wird klasse fortgesetzt. Die Grafik ist noch einmal verbessert worden. Der SinglePlayer wartet mit einer sehr langen Spielzeit auf und hat eine tolle Story. Leider deutet das Ende ein generelles Ende an. Wem allerdings der SinglePlayer nicht genug ist, der kann im Coop neue und schwierige Rätsel lösen. Die neuen Features wie diverse Gels sind super durchdacht.

(3) Fifa 12
Es wurde ein großer Schritt bei der Grafik gemacht. Viele kleine Minifeatures sind außerdem sehr nett. Den Torwart zu steuern ist anfangs gewöhnungsbedürftig, aber mal etwas neues. Insgesamt sehr gelungen und für jedermann verständlich.



Flop 3:
(1) Star Wars - The Old Republic
In meinen Augen ein RPG auf das keiner gewartet hat. Es ist wie jedes andere RPG auch, nur das hier alles auf eine bestimmte Welt getrimmt wurde. Das Ausdenken und Hineindenken in eine neue Welt wird damit überflüssig. Schade.

(2) Anno 2070
Was soll man davon schon halten? Es wurde zwar eine ganz neue Welt angepackt und damit das Gameplay verändert, aber die Ziele sind nicht mehr das, was man von so einem Spiel erwartet. Zudem hat sich das Gameplay nicht wesentlich weiter entwickelt.

(3) F1 2011
Ohne große Worte. Was außer dem Datum und der Fahrerliste hat sich im Vergleich zu 2010 geändert?



Zum Abschluss: Sollte ich gewinnen, dann fände ich das Sam & Max Spiel oder Edna recht interessant. Ansonsten bin ich da recht wunschlos.


          
 





#26
Geschrieben am 6. Januar 2012 um 19:57 Uhr

Hamsterspitzmaus meint ...

Super Aktion hier   

Meine Favoriten im Jahr 2011 waren:

1. Mortal Kombat 9
Mein Dank geht an die Schweizer, da das Spiel in Deutschland nicht erschienen ist! Natürlich ist das Spieß brutal... aber meiner Meinung nach schon wieder so brutal, dass es einfach nur lustig ist.
Das Spiel hat mir im Jahr 2011 einfach die meisten Lacher verschafft. Beim Turm der Herausforderungen war viel Abwechslung geboten. Einfach mal ohne Arme oder "kopflos" kämpfen... grandios! Genau mein Geschmack ^^. Die Schwierigkeit war allerdings oftmals so heftig, dass man am liebsten aus dem Fenster gesprungen wäre  ... aber es hat einen hohen Wiederspielwert, alleine schon durch die Möglichkeit, gegen einen Freund zu kämpfen. Mein absolutes Highlight 2011.

2. Uncharted 3: Drake´s Deception
Nachdem ich beim 2. Teil nur meiner Freundin beim Durchzocken zugesehen habe, musste ich unbedingt mal den 3. Teil selbst in die Finger bekommen und wurde nicht enttäuscht. Eine spannende Story mit schöner Kulisse. Ein Muss für jeden PS3-Spieler!

3. Rayman Origins
Endlich mal wieder ein Klassiker für Zwischendurch. Die 2D-Atmosphäre bringt den nostalgischen Effekt, man versinkt in die Vergangenheit und hat einfach nur Spaß. Kooperativ an einer PS3 bis zu viert spielbar. Eine lustige Aufmachung. Von mir noch auf dem 3. Platz des Jahres 2011 für die nette Abwechslung!


Meine Negativ-Liste:
1. F.E.A.R 3
Positiv fand ich, dass das Spiel per KOOP-Modus an einer PS3 gespielt werden konnte. Allerdings hatte ich mir von der Atmosphäre mehr erhofft. Ich bin in das Spiel eingestiegen, mit der Erwartung auf angst-einflößende Gegner zu stoßen. Leider waren es zu 90% Soldaten, denen man den Gar ausmachen musste. Das Spiel konnte mich leider gar nicht überzeugen! Gruselfaktor = Null. Der für mich größte Flop 2011!

2. Little Big Planet 2
Da ich den ersten Teil bereits mit meiner Freundin gespielt hatte, hatten wir uns auch den zweiten Teil zugelegt. Enttäuschend war, dass es schon nicht mehr so wirklich "Jump&Run" war, sondern doch eher ein verkindlichter Shooter mit wenig Abwechslung. Auch die Story war meiner Meinung nach total wirr..., was besseres ist den Entwicklern wohl nicht eingefallen?

3. Ratchet & Clank: All 4 one
Ich wollte mal was anderes ausprobieren. Manchmal bin ich halt auch mutig. Vielleicht nicht das schlechteste Spiel 2011, aber dennoch kein Spiel, mit dem ich etwas anfangen konnte. Habe nach kurzer Zeit abgebrochen, war mir einfach nicht spannend genug ^^. Wäre in 2D vielleicht interessanter   

Welche Preise mir BESONDERS gefallen würden:
1 x Batman: Arkham City „Collector's Edition“ (PS3) + T-Shirt + Comic,
1 x Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden „Collector's Edition“ (PS3) + Der „eine“ Ring
Ansonsten würde ich mich natürlich auch über was anderes freuen   
Batman wäre schon der absolute Oberhammer, da ich neulich erst "Arkham Asylum" durchgezockt habe und das echt gerockt hat =)





          
 





#27
Geschrieben am 7. Januar 2012 um 23:44 Uhr

Kithaitaa meint ...

DarkRaziel: Bei den T-Shirts muss ich passen, denn bei meiner Größe von 1,93m passen mir diese Shirts meist nur bis zum Bauchnabel und XXL gibt es da nur selten von den Publisher.

XXL ist sicherlich seltener, aber XL in groß schicken die Publisher schon ganz gerne, ich mach mir da immer eine Bettdecke draus   


          
 





#28
Geschrieben am 9. Januar 2012 um 08:15 Uhr

DarkRaziel meint ...

Kithaitaa: XXL ist sicherlich seltener, aber XL in groß schicken die Publisher schon ganz gerne, ich mach mir da immer eine Bettdecke draus


Kann ich ja nichts da für das Hobbits so klein sind      


          
 





#29
Geschrieben am 11. Januar 2012 um 13:15 Uhr

Alkonaut meint ...

Top 3:

Platz 1 - Portal 2:

Wohl in kaum einem anderen Spiel kann man seine masochistische Ader derart ausleben, wie in Portal 2. Selbst nach grandiosen Leistungen wird man von Glados derart niedergemacht, dass man am Liebsten im Erdboden versinken möchte. Die kniffligen Rätsel und der tolle Koop-Modus machen Portal 2 für mich zum Game des Jahres.

Platz 2 - Uncharted 3:

Was die Grafik, die Story und den Spielspaß angeht bietet Uncharted 3 ganz großes Kino und bewegt sich nah am Perfektionismus. Leider bietet das Spiel gegenüber dem Vorgänger relativ wenig Neuerungen. Ich freue mich dennoch schon darauf, mit Nathan Drake erneut auf Abenteuerreise zu gehen.

Platz 3 - Batman Arkham City:

Ich fand schon den Vorgänger grandios und habe mich lange gefragt wie dieser noch verbessert werden kann. Arkham City hat meine Erwartungen dann mehr als übertroffen und ist mit seiner offenen Spielwelt und den vielfältigen Aufgaben mit Abstand die beste Comic-Umsetzung bisher.

Flop 3:

Platz 1 - Duke Nukem Forever

Nach all den Jahren habe ich nicht wirklich von dem Spiel erwartet und fand es anfangs sogar noch ganz nett. Über die altbackene Grafik, die geringe Abwechslung und die meiner Meinung nach überflüssigen Level mit dem Mini-Duke konnte ich sogar noch hinwegsehen, aber auf meiner Jagd nach der Platintrophäe habe ich insgesamt gefühlt weitere 14 Jahre vor irgendwelchen Ladebildschirmen verbracht. Da blieb das letzte bisschen Spielspaß dann irgendwann doch auf der Strecke und daher ist Duke Nukem Forever für mich die Enttäuschung des Jahres.

Platz 2 - Brink:

Fand den Trailer damals irgendwie total vielversprechend, aber als ich es dann gespielt habe, war ich einfach nur enttäuscht! Mit der "Story" konnt ich nicht viel anfangen, die Bots haben mich einfach nur genervt und auch Online kam bei mir nicht viel Freude auf!

Platz 3 - Call of Juarez: The Cartel

Auch hier hatte ich mir nach dem Vorgänger mehr versprochen! Das Setting von Bound in Blood hat mir eigentlich ganz gut gefallen und auch sonsten fand ich das Spiel seinerzeit echt gut! Warum man das alles nun ohne Not über den Haufen geworfen hat, ist mir immer noch ein Rästel!

Wunschpreise:

1 x Batman: Arkham City „Collector's Edition“ (PS3) + T-Shirt + Comic
1 x Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden „Collector's Edition“ (PS3) + Der „eine“ Ring
1 x Call of Duty: Modern Warfare 3 (PS3) + T-Shirt
1 x The Cursed Crusade (PS3 Promo)
1 x Assassin's Creed: Revelations Paket: Hoodie (weiss) + T-Shirt (schwarz) + Offizielle Enzyklopädie




          
 





#30
Geschrieben am 16. Januar 2012 um 22:22 Uhr

Kedir1 meint ...

Meine Top 3:
1.Call of duty Modern Warfare 3
Es ist das geilste spiel mit einer hammer Graphik
und der spec ops modus ist auch gut die handlung hatt etwas Mitfühlendes und die action hört nie auf und dann noch die orte wo die schlacht spielt ich kann einfach nur von dem spiel träumen.

2.LA Noire
LA Noir hatt für mich eine fesselnde handlung zum ersten mal fühlte ich mich als wäre ich im spiel
es sieht gut aus es ist sehr gut gemacht

3.Uncharted 3
was kann man dazu noch sagen es ist einfach uncharted der name sagt schon alles
der 2 teil war schon der hammer und jetzt der dritte teil ist das beste


Meine Flop 3:
1.Need for speed Shift 2
Shift 2 man knallt gegen ein auto und schon ist man aus dem rennen.Das spiel für manche toll aber für mich ist es kein richtiges need for speed

2.Call of Juarez: The Cartel
die graphik ist nicht gut und in so welchen zeiten 
hatte ich mir mehr erhofft dass das spiel gut wird aber leider ist es für mich einer der schlechtesten spiel 2011

3.Homefront
Die Handlung ist langweilig und öfters sind manche szenen albern aber durch den Multiplayer war ist wenigstens mittel mäßig


Meine Wunsch liste
MW3 will ich sehr die anderen nur wenig aber mw3 ist das beste spiel das ich gesehen habe
1 x Call of Duty: Modern Warfare 3 (PS3) + T-Shirt
1 x Need for Speed: The Run „Limited Edition“ (PS3) + Adidas „The Run“ T-Shirt*
1 x Batman: Arkham City „Collector's Edition“ (PS3) + T-Shirt + Comic
1 x Gran Turismo 5 (PS3 Promo) + GT5 Longsleeve + GT5 Umhängetasche + GT5 Metallanhänger
1 x DC Universe Online (PS3 Promo) + Batman Figur
1 x Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden „Collector's Edition“ (PS3) + Der „eine“ Ring
1 x Green Lantern: Rise of the Manhunters (PS3 Promo) + Comic
1 x Dragon Ball Z Ultimate Tenkaichi (PS3)






          
 





#31
Geschrieben am 17. Januar 2012 um 14:13 Uhr

Lolo meint ...

Nun zu meinen Top&Flops, welche ich diese Jahr erlebt habe.

Top 3:

3. Donkey Kong Country Returns

DKCR ist zwar schon 2010 erschienen, aber ich habe es erst 2011 gespielt.
Wunderschön Oldschool gepaart mit einer wunderbaren Grafik, machte nicht nur mir sondern auch meiner Familie freude. Der Wechsel der Perspektiven, von Vorder- in Hintergrund, sowie ein klasse Leveldesign resultierten in ewig langen Spielabenden   

2. Portal 2
Der erste Teil war Super, aber leider viel zu kurz.
Als der zweite Teil herauskam war ich etwas skeptisch, aber als er dann bei Steam für unter 10 € zu haben war, dachte ich, dass man bei dem Preis nix falsch machn kann.
Und als ich dann den COOP mit einem Freund spielte war ich hin und weg.
Der Singleplayer war auf keinen fall zu kurz. Frische Ideen und eine nette Story rundeten das Spielerlebnis ab.

1. Fallout 3

Ja das Spiel ist "Uralt" und mir nicht so richtig bekannt
Zu Weihnachten bekommen, füllt es viele Stunden aus.
Die Atmosphäre, Spielgefühl, Freiheit und Größe sind einfach unglaublich. Und wenn ich mal mit dem Spiel durch sein sollte, gibt es ja noch 5 Add-Ons   

Nun die Flops:

3. Homefront

Habe ich bei einem Freund angetestet. Dachte die Idee ist schonmal nicht schlecht. Das war sie auch nicht, nur die Umsetzung schon.
Dumme Gegner, flache Charaktere und viel zu schnell zu Ende

2. De Blob 2

Auch ein etwas älteres Spiel, dass ich mir dann doch irgendwann im Frühjahr zugelegt habe. Der erste Teil hat richtig Spaß gemacht, nur fühlt sich der Nachfolger gar nicht so toll an.
Der Schwierigkeitsgrad ist viel zu leicht und die Kämpfe fühlen sich, egal gegen wenn man kämpft, gleich an und spielen sich auch so.

1. Duke Nukem Forever

Das Problem an dem Spiel ist die Erwartung die man hatte. Nach so einer langen Zeit erwartete man einfach einen überragenden Duke.
Einige Passagen sind viel zu lang geraten, das man aufhören möchte zu spielen. Vom einfachen Schwierigkeitsgrad mag ich gar nicht sprechen.
Hinzu kommen eine veraltete Grafik und eine blöde Synchro

Was ich gerne gewinnen würde:

Für meine Wii hätte ich gerne Xenoblade Chronicles. Sollte es damit nicht klappen würde ich gerne Call of Duty: Modern Warfare 3 (PC) + T-Shirt bekommen.

Auf ein neues spielreiches Jahr  


          
 





#32
Geschrieben am 19. Januar 2012 um 13:41 Uhr

Pieselsaurus meint ...

Meine Top 3:

Ich spiele ganz gern mit meinem Ehemann zusammen, so dass bei mir eigentlich Spiele mit Offline-Koop-Modus meistens recht hoch im Kurs stehen!

Platz 1 - Portal 2:

Ganz klar das Beste Koop-Spiel des Jahres mit einer ordentlichen Prise Humor und kniffligen Rätseln! Von der Sorte Spiel hätte ich gerne viel, viel mehr!  

Platz 2 - Uncharted 3:

Einfach ein in allen Belangen stimmiges Spiel und eine gute Fortsetzung! Atmosphäre, Grafik und Spielspass sind einfach grandios!

Platz 3 – Rayman Origins:

Ich habe früher schon alle Rayman Spiele gespielt und habe mich nach all den Raving Rabbids Spielen mal wieder über ein klassisches Rayman-Spiel gefreut. Positiv fand ich vor allem, dass vom ursprünglichen Feeling sehr viel erhalten geblieben ist und die Serie nicht aus irgendwelchen Gründen umgekrempelt wurde.

Meine Flop 3:

Platz 1 - Duke Nukem Forever

Nach all den Jahren hätte ich schon ein bisschen mehr erwartet! Dass die Grafik nicht toll sein würde, hatte ich schon befürchtet, aber dass es so einfallslos, langatmig und frei von jeglichem Spielspass sein würde, hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet. Da reißt es das kleine bisschen Duke-Humor auch nicht mehr raus! Leider!

Platz 2 – Need for Speed – The Run:

Um mal den Namen aufzugreifen – ein Spiel zum fortlaufen und mit Abstand das schwächste Spiel der Reihe! Verstehe ehrlich gesagt nicht, wozu Rennspiele eine Story brauchen! Aber wenn man eine machen möchte, dann bitte richtig! Außerdem ist das Spiel verdammt kurz und bietet recht wenig Abwechslung!

Platz 3 – Brink:

Hatte gedacht, dass das ein ganz spaßiger Shooter werden würde, aber da habe ich mich wohl getäuscht! Hab irgendwie keinen Zugang zu dem Spiel gefunden! Die Story kapier ich nicht und ist mir mittlerweile eigentlich auch egal! Außerdem ist alles so hektisch und unübersichtlich und ich bin ständig nur am Sterben! Spielspaß = Fehlanzeige! War definitiv einer meiner größeren Fehlkäufe dieses Jahr!

Meine Wunschpreise:

1 x Call of Duty: Modern Warfare 3 (PS3) + T-Shirt
1 x Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden „Collector's Edition“ (PS3) + Der „eine“ Ring
1 x Batman: Arkham City „Collector's Edition“ (PS3) + T-Shirt + Comic
1 x The Cursed Crusade (PS3 Promo)
1 x Assassin's Creed: Revelations Paket: Hoodie (weiss) + T-Shirt (schwarz) + Offizielle Enzyklopädie
1 x Saints Row: The Third (PS3)
1 x Dragon Ball Z Ultimate Tenkaichi (PS3)



          
 





#33
Geschrieben am 22. Januar 2012 um 14:04 Uhr

DrFeelgood meint ...

*TOP 3*
Fifa 12
Mal wieder sehr gelungen. Die Verbesserte Grafik fällt sofort auf, vorallem die Gesichter der Spieler sind sensationell. Ultimate Team ist ebenfalls richtig gut gemacht und macht süchtig:).

Battlefield
Klasse Spiel! Jetzt kann man noch mehr Wände, Bäume und andere Sachen zerstören!:D Grafik ist athemberaubend, die Kampangen sehr gut gemacht und der Multiplayer ist einfach nur genial!

Need for Speed
Die Wagen bei NFS sind mal wieder traumhaft. Die Rennen sind sehr spannend gemacht und fordern den Spieler jederzeit auf die Strecke zu achten  Es könnten ja von links oder rechts wieder ein paar Steinböcke fallen, oder Sachen in die Luft fliegen und dir den Weg versperren:D
__________________________________________________________________

-Flop 3-
PES 12
Vorallem im Vergleich zu Fifa 12 ein echter Flop. Grafik ist nicht viel besser geworden und es sind viele überflüssige Funktionen dazugekommen. PES mal wieder nicht empfehlenswert.

Little Big Planet 2
Was soll man dazu sagen? Ein Wort: HÄÄÄ? Im Vergleich zum ersten Teil ist die Geschichte total verwirrend und der schlichte Jump&Run Teil ist schwer wiederzufinden. Schade!

Trackmania Canyon 2
Trackmania Canyon 2 ist nichts neues und einfach nur Langweilig. Ich hatte mir mehr von dem Spiel erholft. Mehr kann man dazu nicht sagen einfach enttäuschend!

Ein wenig frech aber das würd ich gerne gewinnen  :D :

*1 x ROCCAT Isku Illuminated Gaming Keyboard + ROCCAT T-Shirt + ROCCAT Cap*
*1 x Need for Speed: The Run „Limited Edition“ (PS3) + Adidas „The Run“ T-Shirt*
*1 x Call of Duty: Modern Warfare 3 (PS3) + T-Shirt*
*1 x Gran Turismo 5 (PS3 Promo) + GT5 Longsleeve + GT5 Umhängetasche + GT5 Metallanhänger*
*1 x Green Lantern: Rise of the Manhunters (PS3 Promo) + Comic*
*1 x Halo T-Shirt + Lanyard + Halo Evolutionen (Roman) + Halo Kryptum (Roman) + Halo The Great Journey (Artbook)*
*1 x Raving Rabbids Alive and Kicking T-Shirt (dunkelblau)*


          
 





#34
Geschrieben am 22. Januar 2012 um 14:06 Uhr

DrFeelgood meint ...

Ups, die Seite sprengen wollte ich nicht  sry Leute hab mich da verkalkuliert  

EDIT: wer auch immer das abgeändert hat, danke  


          
 





#35
Geschrieben am 23. Januar 2012 um 15:46 Uhr

Billie_Who_Else meint ...

Upps


          
 





#36
Geschrieben am 23. Januar 2012 um 15:50 Uhr

CoryoRain meint ...

Mein Topspiel der Jahres war Deus Ex: Human Revolution.
Es ist lange her das mich ein Spiel dermaßen faszinierte, zum Durchspielen animierte und eine so aktuelle Hintergrundgeschichte hatte.
Platz 2 wird von Driver San Francisco belegt. Anfangs war der Einstieg relativ schwer, da die Steuerung gewöhnungsbedürftig ist, doch nach kurzer Zeit enfaltete das Spiel sein volles Potenzial. Die meisten anderen Rennspiele langweilen mich bereits nach kurzer Zeit, die Aufträge in Driver sind jedoch extrem abwechselungsreich und das Shift-Feature tut sein übriges. Ein echt geniales Spiel.
Platz 3 belegt Killzone 3. Erklären wieso mir das Spiel dermaßen gefällt iat eigentlich nicht möglich. Es ist das Zusammenspiel von vielen Faktoren (Grafik, Waffenhandling, Epische Zwischensequenzen,...). Doch eigentlich gerechtfertigt schon das Intro den Kauf des Spiels (obwohl Teil 3 das schwächste Intro hatte).
Und einen Geheimtipp hätte ich auch noch. Spielt Rayman Origins, das Spiel ist mit so viel Liebe gemacht worden und macht in einem von Shootern dominierten Hobby einen solchen Spaß, wie es eigentlich seit langem kein Spiel mehr gemacht hat. Rayman Origins ist mein eigentlicher Favorit des Jahres und verdient die mauen Verkaufszahlen definitiv nicht.

Kommen wir nun zu den größten Flops des Jahres. Diese sind für mich Battlefield 3 und Modern Warfare 3. Besonders MW3 hat den Titel als größten Flop verdient. Eine dermaßen dreistes Wiederaufwärmen von MW1 und MW2 gehört bestraft. Die Grafik stagniert seit dem ersten Teil und die Story ist einfach nicht vorhanden. Bei Battlefield ist es etwas anderes. Versteht mich nicht falsch, der Multiplayer ist klasse, doch bei einem solchen Budget muss, Grafik hin oder her, die Story nicht so dermaßen schlecht sein. (MW3 hat noch eine weitaus schlechtere!!!) Doch zu meinem Leidwesen muss ich gestehen, dass ich MW3 und BF3 besitze, da ich es mit Freunden im Multiplayer spiele. Ich schäme mich jedoch jedes Mal wieder, wenn ich eines der beiden starte. (Der MP von Killzone 3 wäre eine alternative, doch leider besitzen (fast) alle Anderen es nicht.)

Generell ist mein Problem, dass mich viele Spiele nicht mehr wirklich fesseln können und es mir so erscheint, als ob... die Spiele in den letzten Jahren doch irgendwie besser waren. ( Außnahmen bestätigen die Regel) Kein Spiel kam dieses Jahr auch nur ansatzweise an Heavy Rain an. (Einer meiner Alltime-Favorits).

Nun zu meinen Wünschen, wenn möglich würde ich gerne einen (oder auch mehrere  ) der folgenden Artikel gewinnen:

1 x Gran Turismo 5 (PS3 Promo) + GT5 Longsleeve + GT5 Umhängetasche + GT5 Metallanhänger
1 x L.A. Noire T-Shirt + Notizbuch + 40er Jahre Taschenlampe
1 x The Sounds of Driver San Francisco (DVD Rom im Schallplattenformat)
1 x Daedalic Paket: Enda bricht aus „Sammler-Edition“, Harveys Neue Augen, Sam & Max: Im Auftrag des Teufels (PC)


          
 





#37
Geschrieben am 23. Januar 2012 um 15:52 Uhr

Billie_Who_Else meint ...

TOP 3 aus 2011:

Portal 2:
Ja, wo soll man bei so einem grandiosen Spielerlebnis eigentlich anfangen? Vielleicht mit einer Danksagung: Danke, Portal 2, dass du mir und million anderer Hobby-Rambos wieder beigebracht hast, wie spaßig, spannend und herausfordernd es sein kann, die UMPs, die MP5s, die AKs etc. im Halfter zu lassen und sich stattdessen mit Portal Gun und - viel wichtiger - graue Zellen zu bewaffnen, um ein cleveres, humorvolles und fordern designtes Abenteuer zu erleben.
War wirklich große Klasse. Der schwarze Humor, die bissigen Sprüche und der leicht philosophische erzählerische Ansatz im Zusammenspiel mit den hervoragenden Rätseln, die im Verlaufe des Spiels immer wieder mit neuen Elementen garniert wurden und daher den Schwierigkeitsgrad behutsam, aber genau im richtigen Maße, ansteigen lassen haben.
Wird man sich noch in zehn Jahren erinnern. Ganz sicher.

Killzone 3:
Ich hab es schon oft gesagt. Ich hab es schon viele Male wiederholt. Ich habe es in unzähligen Diskussionen verteidigt; Killzone 3 ist unterbewertet. Es ist NICHT 08/15, es ist kein gewöhnlicher Shooter und es ist auch bei weitem kein COD-Klon. Es ist ein Shooter, der für mich aus den Masse heraussticht. Das liegt vor allem an den ungewöhnlichen Problemen, denen sich die Protagonisten um Sev und Rico stellen müssen.
Es wird nämlich keine neue Großoffensive oder gar ein Plan zur endgültigen Vernichtung des Feindes in Angriff genommen; nein, Killzone 3 startet mit dem geordneten Rückzug der "guten" Armee.
Die Helden sind geschlagen, der Kampfgeist geschwunden, die Moral am Boden - die "Bösen" haben - scheinbar - gewonnen.
Das ist das Fundament der Kampagne und ein alternativer Ansatz, den man gar nicht oft genug loben kann. Die Antagonisten sind keine schleimigen Monster mit dem IQ eines vergammelten Roggenbrots, sondern denkende, emotionale Wesen mit einem realen Gesicht. Und sie sind auch differenziert gestaltet, das heißt sie verfolgen unterschiedliche Ziele, streiten sich, sind sich uneinig - das sind eben die Alleinstellungsmerkmale von Killzone 3, die den Shooter nicht unbedingt auf ein neues Level heben, aber das simple Schwarz/Weiß Feindbild und im Gegenzug das strahlende Bild des Helden von dannen jagen und eher einen neuartigen, spannenderen Ansatz verfolgen.
Um es wenigstens mal kurz zu sagen: Grafik ist Konsolenprimus, Gameplay auch superbombastisch.
Wenn ihr also denkt, Killzone 3 sei nur "ein weiterer Shooter" - ihr irrt.

Resistance 3:
Wow, das dritte Kapitel ist echt scheiße! Es ist wirklich misslungen. Und damit meine ich auch das Ende - Grafisch, storytechnisch, spielerisch. New York hat enttäuscht. Resistance 3 erlaubt es sich, mit einem einfallslosen, kargen, winterlichen New York zu enden, dass man eigentlich gar nicht wiedererkennt. Storytechnisch schließt Resistance 3 wie bereits erwähnt auch sehr unlogisch und wenig spektakulär ab. Kurzum: Die letzten zwei Stunden Resistance 3 haben mich wirklich stark enttäuscht.
Ihr denkt jetzt sicher "Idiot, man soll doch drei Topspiele nennen und der hat doch erst zwei", dann sag ich euch: Falsch, Resistance 3 ist eines meiner Topspiele 2011. Denn was Kapitel 1 und 2 auf den Bildschirm zaubern, gewinnt den Vergleich gegen jedes COD und jedes Halo. Insomniac trifft den Nagel auf den Kopf - mit dem Atmosphäre-Hammer. Die Menschheit im Universum von R3 hat verloren, hat aufgegeben, hat kapituliert. Was einst eine strahlende Weltmacht im Zivilisationsgefüge der Menschheit ist, ist in Resistance 3 nur noch blasse Erinnerung der einstigen Größe: Den amerikanischen Staat gibt es nicht mehr. Er ist einer bedrohlichen, unwirklich Welt mit neuen Herrschern gewichen. Und in diesem Topszenario, in dem jeder Winkel mit Atmosphäre vollgestopft ist, spielt sich die Story ab - zumindest in den ersten beiden Kapiteln. Und das muss ich honorieren. Eine derart konzeptionell durchdachte, stimmige Welt hab ich sonst nur bei Killzone oder Bioshock erlebt.
Wenn ihr in R3 eure Reise nach New York antretet, bleibt ruhig mal stehen und begutachtet, was die Designer für euch entworfen haben ... und beißt euch durch New York durch  .

Flop 2011:
Call Of Duty: Modern Warfare 3:
Ich gebe zu; Ich hab mit dem lukrativsten Entertainment-Produkt aller Zeiten immerhin 50 Stunden verbracht. Und ich schäme mich, das müsst ihr mir glauben. Die Kampagne ist ja ganz nett und geizt wahrlich nicht mit Höhepunkten. Erkauft ist das aber mit einer mageren Spielzeit von nicht mal fünf Stunde. Auf sowas kann ich verzichten.
Kommen wir also zum Kern, dem Multiplayer: Sicher, ihr werdet spaß haben, ihr werdet euch diebisch über euren akkurat arbeitenden Heli am Himmel freuen, aber ihr werdet auch vor Wut in die Tastatur beißen und euch irgendwann fragen:"Mensch, was machst du hier?"
Dieses hirnlose, arcadige, chaotische Sonderschul-Geballere ohne Strategie und Taktik hat diese Popularität nicht verdient. Ich habe es ja auch gespielt, weil es gut für zwischendurch ist und eben auch mal spaß macht, aber im Großen und Ganzen hat es anderen Genre-Vertretern wie Battlefield 3 oder Counter-Strike Source in Sachen Teamplay und Taktik nichts entgegen zu setzen.
Dazu hat es noch eines der miserabelsten Matchmaking-Systems aller Zeiten.
Lasst einfach die Finger von dem Dreck, und sucht euch lieber einen seriösen Multiplayer aus, mit dem er nicht angewiedert und völlig entnervt 50 Stunden fragwürdigen Spaß habt, sondern unendlich langen Spaß habt, auf den ihr stolz sein könnt.
Auf eure Akimbo-AC-130-Juggernaut Killserie könnt ihr es nämlich nicht sein.

F1 2011:
Auch mit diesem Spiel hatte ich zugegebenermaßen meinen Racer-Spaß. Es schaut gut aus, und hat nun endlich eine angemessene Fahrphysik, die fordert und die es möglich macht, das Maximum herauszuholen.
Andererseits ist es auch der zweite Versuch Codemasters eine anständige F1-Simulation auf die Beine zu stellen und daher vergibt der vom ersten Teil gebeutelte Fan nicht mehr. Und daher vergebe ich Codemasters auch diese K.I nicht. War sie schon Baustelle in F1 2010, hat sie sich in F1 2011 kaum verbessert. Sie ist immer noch saudumm, sauagressiv und - was am schlimmsten ist - saulangsam! Hallo? Ich dachte die Zeiten wären vorbei, in denen ich im Williams die Siege einfahre, oder im Torro Rosse am Ende mit Champagner belohnt werde. Diese K.I erzeugt nicht mal im Ansatz die Illusion, gegen die echten Rennfahrer-Pendants anzutreten, die sie repräsentieren. Wer schon mal gesehen hat, wie die K.I sich beim überrunden anstellt (sie stellt sich an. Get it?  ), der weiß was ich meine.
So kommt keine echte Rennen Atmosphäre auf.

Uncharted 3:
Uncharted 3 ist kein Flop im eigentlichen Sinne. Es ist gemessen an anderen Spielen immer noch Top. Gemessen an seinem Vorgänger ist es jedoch eine herbe Enttäuschung. Das fängt an bei der Story, die so viele Fragen offen lässt und so oft über offensichtliche Unstimmigkeiten hinwegsieht und zu guter Letzt mit einem völlig uninspierten Ende abschließt.
Dann geht es weiter bei der Action bzw. den bombastischen Höhepunkten, die direkt aus Hollywoods Blockbustern entstammt sein könnten; Ja, auch Uncharted 3 hat sie. Aber längst nicht so häufig und in der Qualität, die UC2 geboten hat. In der ersten Hälfte passiert gleich so wenig, dass man meinen könnte, Uncharted 3 wolle völlig auf übertriebene Hollywood-Action verzichten. Das ist dann nicht ganz der Fall, weil in der zweiten Hälfte mehr OMFG-Momente dazukommen. Das ist daher auch ein weiterer Kritikpunkt: In der ersten Hälfte zu viel Dialog und biedere Run n' Gun Action, während die Uncharted-typische Over-The-Top Action erst so richtig in der zweiten Hälfte in Fahrt kommt, ohne bis auf ein, zwei Ausnahmen jemals die Qualität des zweiten Teils zu erreichen.


Joa, glücklich machen würde mich alten Rapture-Maniac selbstverständlich der Bioshock-Roman. Auch die Arkham City Collectors Edition PS3 könnte mich in ein kreischendes, im Kreis herrumspringendes Schulmädchen verwandeln  .
Außerdem freuen würde ich mich über:
Xenoblade (man hört ja nur Lobpreisungen, Lobpreisungen, Lobpreisungen ...  
Gran Turismo 5 (Ich bin einfach ein Rennfahrer  )
Saints Row: The Third (ich steh auf diese prolligen Highschool-Humor)
Ach ja, ein stylisches T-Shirt (egal welches Spiel) ist natürlich auch nie verkehrt  




          
 





#38
Geschrieben am 23. Januar 2012 um 22:28 Uhr

silence meint ...

Hallo zusammen.

Ich fange mit meinen Flops aus dem letzten Jahr an, da es sich mit den Tops und den damit verbundenen Erinnerungen doch immer schöner abschließen lässt:


Die Flops:

- Dragon Age 2: Zwar gute Graphik und insgesamt schön anzusehen, jedoch war die Story eher zweifelhaft, hat wenig Interessantes geboten und ließ zumindest mir ein insgesamt beengtes und enttäuschendes Spielergebnis. War aber fast klar, nachdem mir der erste Teil nun wirklich ausnehmend gut gefallen hat.
- Hunted: Die Schmiede der Finsternis: Sah vielversprechend aus. Ein Spiel mit Co-Op-Modus, eine hübsche Elfe, ein muskelbepackter Krieger.. was wollte man mehr. Erst als es dann ans Spielen ging wurde ersichtlich, dass sämtliche positiven Dinge des Spiels auch schon das waren, was bereits erwähnt wurde. Blasse Figuren, keine packende Geschichte, wenig Atmosphäre, teilweise recht dämliche Kämpfe, bei denen es auch nur wieder darum ging, Masse statt Klasse auf den Spieler abzufeuern.
- Duke Nukem Forever: Wurde ja bereits mehrmals genannt und auch schon ausführlichst beschrieben. Ich schließe mich der vorherrschenden Meinung an. Ein Spiel dessen Mythos interessanter, bzw. witziger und somit unterhaltsamer war, als es noch nicht herausgekommen war. Ein paar gute Szenen waren in dem Spiel drin, insgesamt gesehen aber recht öde.


Die Tops:

+ Portal 2: Ich bin ja nach wie vor von der Spielidee allein schon begeistert, aber die Umsetzung war dann auch noch genial und hat mir einige unterhaltsame Stunden Spielspaß (und Grübeln) gebracht.
+ Skyrim: Wurde ebenfalls schon mehrfach genannt. Die Spielwelt an sich ist aber auch wirklich unschlagbar. Riesengroß, detailiert und absolut unterhaltsam. Ein absoluter Zeitkiller und mit dem atmosphärischen Soundtrack einfach perfekt dazu geeignet einfach mal aus dem Alltag auszubrechen und sich eine komplett andere Welt zu versetzen.
+ Witcher 2: Ein Spiel, welches mich im Vergleich zum ersten Teil durch die verbesserte Graphik, Story und Bedienung begeistert hat. Vor allem das Kampf-System wurde deutlich verbessert und es war somit eine wahre Freude Geralt durch seine Welt zu begleiten.

So.

Freuen würde ich mich natürlich über alles  aber meine Favoriten sind (nach Priorität gelistet):

1 x Xenoblade Chronicles (Wii)

1 x Assassin's Creed: Revelations Paket: Hoodie (weiss) + T-Shirt(schwarz) + Offizielle Enzyklopädie

3 x Assassin's Creed: Revelations – Das offizielle Buch

1 x God of War – Comic zum Game

1 x Raving Rabbids Alive and Kicking T-Shirt (dunkelblau)

1 x BioShock: Rapture (Roman)

1 x Dead Space: Märtyrer (Roman)

Vielen Dank fürs Lesen und noch einen schönen Abend!


          
 





#39
Geschrieben am 24. Januar 2012 um 20:30 Uhr

Tancred meint ...

TOP

#1: Battlefield 3
Noch knapp vor Portal 2 kommt mein persönlicher Ego-Shooter des
Jahres. Trotz dem anfänglichen Chaos beim Release, das fast schon
Standard ist, hab ich einen durchweg positiven Eindruck von BF3. Die
einzelnen Faktoren wie Gameplay, Grafik, Sound etc stimmen genauso
wie der Gesamteindruck. Auch den Singleplayer fand ich nicht so
schlecht, wie manchmal gleich von vornerein behauptet wird - er zeigt,
was mit der Engine alles möglich ist, auch wenn die Story nicht das non plus ultra ist.

#2: Portal 2
Die Fortsetzung zum Rätselspaß des Jahres 2007. Der Anschluss an
Teil 1 und vor allem das Ende (zumindest für Chell) sind sehr gelungen.
Die Charaktere sind kurios und verrückt wie man es gewohnt ist, die
Rätsel durch neue Elemente abwechslungsreich, wenn auch über weite
Strecken relativ leicht zu meistern. Abgerundet wird das Erlebnis durch einen Coop-Modus, der allerdings genauso wie der Singleplayer nur einen geringen Wiederspielwert besitzt. Der ist eigentlich nur durch Achievements und dergleichen gegeben. Mit Portal 2 hat Valve gezeigt, dass sie auch mal ne Story zu Ende bringen können - warum nicht auch Half-Life 2?  

#3: Anno 2070
Hab die Demo angespielt und einige Videos gesehen. Das neue Setting
sieht gut aus und auch der Mehrspielermodus reizt mich, das Spiel mal
noch zu kaufen.


FLOP

Zuerst wollte ich TDU2 hier aufführen, aber beim Schreiben fiel mir auf, dass das Spiel eigentlich schon ziemlich viel bietet. Nur das Langzeitpotential fehlt eben irgendwie. Ansonsten bin ich eigentlich von keinem Spiel enttäuscht, das ich gekauft habe. Enttäuscht bin ich nur von GoldenEye 007: Reloaded, weil mir das auf der gamescom überhaupt nicht gefallen hatte und die Reviews es bestätigt haben.


wegen den Preisen.. ich denke mal das Super Mario Land 3D bundle wär am ehesten was.
Eher nicht brauchen tu ich generell PS3, XBOX360 oder MW3 Sachen/Games etc.  


          
 





#40
Geschrieben am 27. Januar 2012 um 18:23 Uhr

HedgeDixon meint ...

So, hier meine TOP 3 des Jahres 2011:

3. FIFA 2012
Auch wenn die Schüsse oftmals etwas schlapp daher kommen, ist am Gameplay nichts auszusetzen, während das einzigartige Stadiongefühl meiner Meinung nach besser umgesetzt ist als je zuvor.

2. Skyrim
Ich war ehrlich gesagt schon ein wenig entsetzt, als die satirische Seite Christwire verkündete, dass Skyrim schwul mache  Dennoch kann ich mit Fug und Recht behaupten, so männlich zu sein wie zuvor und kann euch das Spiel wärmstens empfehlen.

1. MotorStorm: Apocalypse
Ganz anders als MotorStorm Pacific Rift, dennoch mein TOP Game 2011. Zugegebenermaßen haben es die Entwickler mit der Geschwindigkeit ein wenig übertrieben (Pacific Rift Spieler werden beim ersten Mal entsetzt sein), so dass sich vor allem das Motorrad teils unkontrolliert und chaotisch zu verhalten scheint, hat man sich jedoch erst einmal an die neuen Dimensionen gewöhnt, will man gar nicht mehr aus dem Geschwindigkeitsrausch auftauchen.

Flops waren u.A.:

Duke Nukem Forever:
Entwickeln, Abbrechen, Neu anfangen, Pause machen, fertig machen... nach gefühlten 100 Jahren Entwickelung dann ein allenfalls mittelmäßige Spiel zu liefern ist ne harte Nummer.

Little Big Planet 2
Tja, da kann der Vorgänger nochso gut sein, aber LBP2 ist einfach nur stumpf und wirr geworden. Schade.

Call of Duty Modern Warfare 3
Den nun wirklich eher schwach gewordenen Single-Player Teil außer Acht lassend, musste ich leider zum Entschluss kommen, dass selbst ein richtig gutes Gameplay nichts nützt, wenn die meisten Karten nicht ausbalanciert, unübersichtlich und / oder verwirrend sind. Tut mir leid CoD  




        
 





#41
Geschrieben am 28. Januar 2012 um 13:22 Uhr

CookieMonster meint ...

Meine persönlichen Top 3 8-):

1. Für meinen ersten Platz brauche ich nicht zu wählen, denn eine Wahl beinhaltet stets Optionen. Diese lässt „The Elder Scrolls V – Skyrim“ aber definitiv nicht zu. Skyrim konnte mich von der ersten Minute an fesseln, denn erneut ist es Bethesda gelungen, eine mehr als glaubwürdige und organisch wirkende Spielwelt zu schaffen, in der man sich gerne für viele Stunden verliert. Beeindruckend ist dabei auch der schiere Umfang der Welt, denn es ist nahezu unmöglich ein neues Gebiet aufzusuchen, ohne dabei auf eine neue Quest, ein neues Dungeon oder sonst ein neues Abenteuer zu stoßen. So bin ich nun schon seit vielen vielen Stunden (90+) ein eifriger Abenteurer und so Talos will, werde ich das auch noch für viele weitere begeisternde Stunden bleiben.

(Platz 2 und 3 genießen bei mir den selben Wert)
2. Batman - Arkham City. Arkham City ist ein durchweg beeindruckendes Spiel. So schafften die Entwickler es nicht nur, ein perfektes Abbild Gotham City's zu erstellen, so wie man es aus den Comics kennt (ja ich lese sie), sondern es gelang ihnen darüber hinaus, eine so enorm mitreißende Handlung zu erzählen, die unter allen Batman-Medien (sei es Comic, Animation oder Kino-Film) ihres Gleichen sucht. Gepaart mit dem nach wie vor beeindruckend cineastischen Kampfsystem und den verspielten Gadgets wird mit Arkham City das bislang beste Batman Angebot überhaupt geboten.

3. Uncharted 3 – Drakes Deception. Als Uncharted Fan der ersten Stunde habe ich mich sehr auf den dritten Teil der Serie gefreut. Erneut brilliert das Spiel durch enorm glaubwürdige Charaktere und einer wirklich mitreißenden Handlung, welche selbst einen Indiana Jones alt aussehen lässt (verzeih mir die Blasphemie, Indiana). Zwar ist der Sprung (im „Wow-Faktor“) nicht mehr so groß wie von Teil 1 zu Teil 2, aber Perfektion lässt sich eben nur noch sehr schwer steigern  Leicht enttäuscht war ich lediglich vom angekündigten „go-to“ Multiplayer, der doch deutlich hinter meinen Erwartungen zurückblieb.


Echte Flops habe ich in diesem Jahr nicht gespielt, aber diverse Spiele, die meine Erwartungen nicht ganz erfüllten   :

1. Homefront. Zunächst sah alles nach einem sehr guten Spiel aus, welches die Wartezeit auf Battlefield 3 überbrücken könnte. Letztendlich wurde das Potenzial jedoch in keinster Weise genutzt. Die Handlung, wenn auch im Grunde sehr interessant, wurde so unbedeutend erzählt und spielerisch belanglos inszeniert, dass das Weiterspielen enorme Disziplin forderte … aber eben auch nicht für lange. Der Mutliplayer ist hingegen recht nett, konnte sich letztendlich aber nicht gegenüber besseren Alternativen behaupten.

2. From Dust. Als großer Fan der Populous Serie habe ich mich auf diesen „geistigen Nachfolger“ sehr gefreut. Das Spielgefühl konnte dabei nicht enttäuschen, denn das Beherrschen der Elemente machte hier einen enormen Spaß und war zudem hübsch anzusehen. Dennoch enttäuscht das Spiel durch einen sehr dürftigen Umfang, einen relativ unmotivierenden Challenge-Modus und einem komplett fehlenden Wiederspielwert.

3. Warhammer 40k – Space Marine. Space Marine ist in meinen Augen definitiv kein schlechtes Spiel und sei es nur wegen dem wirklich gelungenem Multiplayer. Dennoch enttäuschte das Spiel, da man die starke und umfangreiche Warhammer-Lizenz in diesem Titel kaum ausnutzte. So beschränkt sich das Spiel auf eine Handvoll Gegnertypen, welche einen durch ihre schiere Masse jedoch nahezu erdrücken und keinerlei taktische Vorgehensweisen seitens des Spielers erfordern. Schade ist zudem, dass im Spiel selbst wirkliche Highlights fehlen. Eine echte Spannungskurve fehlt und so bleibt das Spiel eigentlich bis zum Ende auf einem bestimmten Spannungslevel stecken.

-

Das waren meine Flops und Tops, mit ein oder zwei Sätzen mehr als gewünscht (aber ich wollte ja wiedergeben, warum ich die Spiele so beurteile).

Von den Preisen sind meine Favoriten (in absteigender Reihenfolge): Modern Warfare 3 (bevorzugt Xbox 360, gerne aber auch die PS3 Version), Super Mario 3D Land, Saints Row The Third (PS3) oder eines des Batman Arkham City CE's (lasse hier aber natürlich anderen den Vortritt, da ich es in einer normalen Version besitze). Nicht weniger interessiert bin ich am Bioshock Roman  


          
 





#42
Geschrieben am 29. Januar 2012 um 17:01 Uhr

useless meint ...

Insgesamt muss man sagen, dass dieses Jahr die Indie Szene gerockt hat! So viele interessante und tolle Spiele für meistens so wenig Geld gab es die letzten Jahre wohl nicht. Da konnte ein dritter Battlefield Aufguss oder ein Call of Duty 8 meist nicht mithalten. Um mal ein paar zu nennen: Atom Zombie Smasher, Bastion, Dungeon Defenders, Frozen Synapse, Limbo, Magica, Orcs must Die!, Space Pirates and Zombies, Terraria, The Binding of Isaac, Trine 2.

TOP3 – Bastion
Ich habe es leider noch nicht durchgespielt, aber ich wurde beim Spielen bestens unterhalten. Der Soundtrack weiß zu gefallen, der Art-Stile ist ziemlich schön und mit dem Erzähler hatte man auch eine gute Idee. Dies in Verbindung mit einem grundsoliden Gameplay macht Bastion zu einem der Besten Spiele aus 2011.

TOP 2 – Terraria
Der Überraschungs-Indie-Hit Terraria zeigt, das auch ein 10€ Spiel Spaß ohne Ende bringen kann. Am Anfang wurde es noch als 2D Version von Minecraft verschrien, doch schnell hat sich gezeigt, dass Terraria mehr Spiel und weniger virtuelles Lego ist.
Die verschiedenen Gebiete laden zum Erkunden ein und ständig hält man seine Augen nach neuen tollen Gegenständen auf.
Mein Steam Account sagt mir, dass ich fast 40h in diesem Spiel verbracht habe, obwohl ich weder den ganzen Content der Release Version „durchgespielt“ habe, noch die (dank kostenlosen Updates) neuen Bosse mit den neuen Waffen besiegen konnte. Preis Leistung TOP!
Im Coop Modus mit Freunden macht der Titel wohl noch mal mehr Spaß als alleine.

TOP 1 – Portal 2
Auch wenn die Indies dieses Jahr (zumindest gefühlt) sehr hochwertig waren geht mein erster Platz an Portal 2.
Hier zeigt sich, dass Qualität viel wichtiger als Quantität ist. Auch wenn die Spielzeit sich bei den meisten zwischen 10 und 20 Stunden einpendeln wird, waren die 45€ mMn mehr als Gerechtfertigt. Kein anderes Spiel hat mich so gefesselt, wie Portal 2. Hier passte einfach alles: Die Story, die Atmosphäre und auch das Gameplay.
Jeder einzelne dieser drei Bereiche konnte mich begeistern, so dass ich Portal 2 mit nur einer kleinen Pause in der Mitte durchgespielt habe.

PS.: Dank vielen hochwertigen Custom-Maps kann die Spielzeit noch locker um 10 und mehr Stunden gestreckt werden. Einfach mal bei [Externer Link] vorbeischauen.


Dieses Jahr war ich beim Kaufen ziemlich vorsichtig, deswegen ist es nicht so leicht Flops zu finden, die ich selbst gespielt habe.

FLOP 1 – Brink
Auch wenn ich Brink wahrscheinlich bei weitem nicht so schlecht finde, wie die Meisten anderen, gehört es bei mir auch zu den Flops.
Neben den vielen Bugs zum Release wurde Brink wohl sein Marketing zum Problem. Die meisten Käufer, die nicht genau wussten was Brink ist (ein MP-Shooter), glaubten nämlich an eine richtige SP Kampagne. Nur leider war die Kampagne eben nur der MP mit Bots.
Ohne die Bugs (Der Release von Brink wurde sogar nach vorn verschoben!) und mit weniger Hype um den SP, hätte Brink wohl der MP-Team-Shooter des Jahres werden können.

Ich würde mich am meisten über das Daedalic Paket freuen, um ein paar der wahrscheinlich besten Adventures der letzten Jahre nachzuholen. Mit der ROCCAT Tastatur könnte ich mich aber auch anfreunden.  


          
 





#43
Geschrieben am 29. Januar 2012 um 21:44 Uhr

Xergando meint ...

Da ich mir 2011 etwas weniger Spiele gekauft habe, fällt dadurch meine Bewertung leider etwas dünner aus. Ich hoffe aber, dass trotzdem etwas Brauchbares dabei ist.

Topspiele:
1. Portal 2:

Eine wirklich gelungene Fortsetzung des leider für meinen Geschmack etwas zu kurz geratenen ersten Teils. Hin und hergerissen hab ich zwischen den Sprachausgaben gewechselt und mich dann schließlich doch für die deutsche Ausgabe entschieden. Sehr gelungen fand ich den deutschen Synchronsprecher von Wheatley, der durch seine Mitwirkung bei div. Filmen schon einige Symphatie innehatte. Die Neuerung mit den alten Laborabschnitten erschufen eine tiefere, ja sogar bedrückende Atmosphäre. Teilweise war ich richtig froh, wieder in den neueren Abschnitten war.Der Ausgang des Endkampfes gefiel mir leider nicht so gut. Ich hatte teilweise echt Mitleid mit der kleinen Kugel.
Im Großen und Ganzen ein sehr guter Nachfolger des ersten Titels, der auch Hoffnungen auf einen dritten Teil geweckt hat.

2. The Witcher 2

Ich bin zwar noch mitten im Spiel, gebe aber trotzdem schonmal eine kleine Zwischenbilanz zum Besten. Die Atmosphäre und die Spielwelt an sich sind einfach top. Ebenso gut ist auch die Grafik. Aber die größte Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger ist meiner Meinung nach das Kampfsystem. Endlich weg von der ewigen Anvisier- und Taktklickerei hin zu einem gelungenen und taktischem Kampfsystem.

3. Minecraft

Da das Spiel schon vor 2011 erschienen ist, beziehe ich mich frecherweise einfach mal auf die Minecraft 1.1 Vollversion. Es gibt einfach nichts entspannenderes nach einem langen Tag als einfach mal in der pixeligen Welt ein neues Domizil auf einem Berg oder unter dem Meer zu erschaffen. Die zahlreichen Addons und Texturepacks vertiefen die Atmosphäre noch um ein vielfaches, sodass mir in den neuen Schluchten und Minen doch der eine oder andere Schauer über den Rücken gelaufen ist.

Flop:

1. Battlefield 3

Seit die ersten Trailer und Ingame-Videos von Battlefield 3 im
Internet zu sehen sind, war ich begeistert und wollte mir das Spiel so schnell wie möglich holen. Was aber EA aus diesem potenziellen Toptitel gemacht hat, war milde gesagt eine Frechheit. Da ich doch noch einen gewissen Wert auf Datenschutz lege und auch keine illegalen Mittel anwenden will, werde ich mir dieses Spiel eben nicht holen. Mir tuts aber echt Leid um die Entwickler des Spiels, die wirklich gute Arbeit geleistet haben.

2. Duke Nukem Forever

Seit Jahren wurde der Release immer wieder verschoben und abgesagt. Es kam sogar Gerüchte auf, dass der Titel eingestellt wurde und nur noch als "running Gag" immer wieder erwähnt wurde. Manchmal wäre ich wirklich froh drüber, dass es bei diesem Gag geblieben wäre.

3. Dragon Age 2

Kein wirklich Flop im eigentlichen Sinne, aber im Vergleich zum Vorgäner ein um Welten schlechterer Nachfolger. Angefangen vom Charakter-Editor bis hin zur Spielwelt und Story. Nach ein paar Stunden hab ich dann lieber wieder den ersten Teil installiert und mit einer anderen Rasse und Gesinnung meine Reise in Ferelden wieder aufgenommen. Seitdem staubt das Spiel auf meiner Festplatte rum.


So, das waren meine Tops und Flops des Spielejahres 2011. Im Nachhinein hätte ich mir lieber etwas mehr Titel holen wollen, war aber nach Tests und Reviews häufig etwas zu skeptisch und geizig :-?

Freuen würde ich mich sehr über:

Call of Duty: Modern Warfare 3 für den PC, dem Daedalic-Paket, dem Plüsch-Harvey und über die ROCCAT Isku Illuminated Gaming Tastatur. Leider hab ich momentan keine Konsolen und nur den PC zum Spielen zur Verfügung.

Ich wünsche euch Allen noch ein tolles Spielejahr 2012! Auf dass noch viele gute Titel erscheinen sollen^^

mfG Xergando


          
 





#44
Geschrieben am 30. Januar 2012 um 00:07 Uhr

Nagatochi meint ...

Mist dieses gewinnspiel erst grad mitbekommen....

top 3 sind fuer mich
battlefield 3, uncharted 3 und Dark Soul


flop:dukem nukem forever, need for speed teile und dragonball z ultimate tenkaichi


Preiswunsch: irgendein ps3 spiel irgendwas was uebeig bleibt:)


          
 





#45
Geschrieben am 30. Januar 2012 um 08:35 Uhr

Kithaitaa meint ...

Sodele. Einsendeschluss ist seit dem 29. Januar 2012 23:59:59 Uhr erreicht, danke für die vielen Einsendungen. Nun gehts ans Auswerten und Gewinne zuordnen. Alle Gewinner werden hier in den nächsten Tagen in einem separaten Beitrag genannt und auch direkt per PM/Email angeschrieben. Bis dann   



          



Hinweis:

Das Gewinnspiel ist beendet, die Kommentarfunktion ist daher deaktiviert.
Die Auflösung der Gewinner erfolgt zeitnah oder ist bereits erfolgt ;-)