Gedankenflug

"Das ist alles nur geklaut, das ist alles gar nicht meines ..."

Geschrieben von Tim am 27. April 2012 um 15:59 Uhr


Nachdem ich mich heute Morgen an den PC gesetzt, meine Lieblingsseiten abgeklappert und meinen Kaffee getrunken habe, bin ich plötzlich auf GameTrailers TV gestoßen. Und im ersten Moment dachte ich: "Yeah, das neue Super Smash Bros. wird endlich gezeigt!". Doch dann waren da Worte wie Kratos, PlayStation, Sony und Fat Princess zu hören. Da kann irgendwas nicht stimmen! Also noch einmal genauer hingesehen. Name: PlayStation All-Stars Battle Royale. Plattform: PlayStation 3. Publisher: Sony Computer Entertainment. Schließlich wurde auch mir klar, dass es sich hier nicht um ein neues Super Smash Bros. handelt, sondern um eine auf den ersten, zweiten und dritten Blick unglaublich dreiste Sony-Kopie. Wie meine Reaktion als langjähriger Nintendo-Fan aussieht, können sich die meisten sicherlich ausmalen. Also: ruhig Blut und das Ganze näher betrachten.

Super Smash Bros. ist zweifelsohne eine der beliebtesten und bekanntesten Serien, die Nintendo ihr eigen nennt - seit dem ersten Teil von 1999 (damals für das N64) warten die Fans mit großer Begeisterung auf jeden neuen Ableger. Mit Super Smash Bros. Melee für den GameCube hat man im Jahr 2002 schließlich den Party-Prügler schlechthin erschaffen, der für mich sogar noch ein Stück über Super Smash Bros. Brawl steht, dem aktuellsten Serienteil für die Wii. Und wer sich an die E3 vom letzten Jahr erinnert, der weiß, wie die Ankündigung eines neuen Super Smash Bros. für die Wii U und den 3DS beim Publikum ankam: Stürmender Applaus war die Folge. Und das, obwohl rein gar nichts zum Spiel gezeigt wurde, ja nicht einmal irgendwelche Informationen bekannt gegeben wurden! Alleine die Tatsache, dass ein neuer Teil in Aussicht steht, reichte, um die insgesamt eher mäßige Konferenz aufzuwerten. Heute kündigte Sony schließlich ihre eigene Smash-Bros.-Version an. Und die Reaktionen sind gespalten. Selbst die härtesten Sony-Fanboys sind sich nicht sicher, ob sie diese Ankündigung jetzt gut oder schlecht finden sollen. Denn das Problem an PlayStation All-Stars Battle Royale ist nicht etwa, dass es ein erfolgreiches Konzept übernimmt - das Problem ist, dass es wie ein 1:1-Klon aussieht.




Lieber 100% geklaut als selbst schlecht erfunden - ist das nicht 1:1 das gleiche?

Konkurrenzkampf ist eine feine Sache. Square Enix hat Tomb Raider, Sony hat ihr Uncharted - beide Serien haben Gemeinsamkeiten, entsprechen aber nicht zwingend einander. Mit FIFA und Pro Evolution Soccer liefern sich Electronic Arts und Konami jedes Jahr eine hitzige Schlacht um die authentischere Fußball-Simulation und die höheren Verkaufszahlen. Street Fighter und Tekken konkurrieren schon seit so langer Zeit miteinander, dass Capcom und Namco sogar beschlossen haben, die beiden einmal direkt in den Kampf zu schicken - in Street Fighter X Tekken und bald auch Tekken X Street Fighter. So gesehen spricht also nichts dagegen, dass Sony mit PlayStation All-Stars Battle Royale (was für ein blöder Name!) versucht, Nintendo den Rang abzulaufen. Aber wenn zwei Minuten Spielszenen in Sonys neuem Titel exakt so aussehen wie in Nintendos lange etabliertem Prügelfest, dann ist das irgendwie nicht richtig. Sony hätte ja den 3D-Weg gehen können und ein Beat'em Up im dreidimensionalen Raum entwickeln, ähnlich wie Soul Calibur, nur einfacher - stattdessen entschied man sich dafür, Nintendos Erfolgsrezept 1:1 zu übernehmen. Vier Kämpfer, interaktive und mehrstufige Stages, Special Attacks, schnelles Gameplay - all das kennt man in exakt dieser Form schon, nur von einem anderen Hersteller und einer anderen Plattform. Wenn das nicht dreist geklaut ist, weiß ich auch nicht mehr.

Okay - vielleicht sieht das auf den ersten Blick nur so aus und auf den zweiten Blick offenbaren sich einige Ideen und Elemente, die es in Super Smash Bros. nicht gibt. Schauen wir also mal genauer hin! Und tatsächlich entdecken wir etwas, das es in Nintendos Prügler nicht gibt: Wände. Ja, wirklich: Die Stages in Playstation All-Stars Battle Royale haben links und rechts Wände! Das bedeutet auch, dass man den Gegner nicht einfach aus dem Ring werfen muss, man muss ihm einfach seine Gesundheitsanzeige leeren. Aufregend, nicht wahr? Es ist schon traurig, aber im Grunde ist dies das einzige Element, was die beiden unterscheidet. Gut, es gibt noch die Special Moves, die bei Sonys Prügler in drei Stufen aufgeteilt sind - desto höher die Stufe, desto stärker der Angriff. Aber alles, wirklich alles abseits dieser zwei kleinen Dinge ist 1:1 das, was Nintendo seit Jahren bietet. Und die größte Herausforderung muss Sony erst noch bewältigen. Denn Super Smash Bros. liebt man als Nintendo-Fan nicht etwa nur wegen seinem tiefgründigen Kampfsystem und der trotzdem leichten Zugänglichkeit, sondern vor allem wegen seines gigantischen Fanservice: Kämpfer aus allen möglichen Serien, interaktive und mit Herz gestaltete Stages, Nostalgie-Boni und ein durch und durch großartiger Soundtrack sind zusammen mit tonnenweise freispielbarem Material das, was Smash Bros. auszeichnet.



Kann es trotzdem ein guter Prügler werden? Versteht Sony die Herausforderung?

Das Potential ist jedenfalls da, dass auch PlayStation All-Stars Battle Royale viele lustige Prügelstunden bietet - allerdings muss Sony erst beweisen, dass der Titel auch die Faszination eines Smash Bros. besitzt. Der Ankündigungstrailer jedenfalls wirkte auf mich nicht gerade besonders. Es wäre schon einmal viel interessanter gewesen, die Charaktere nach und nach vorzustellen, anstatt sie einfach gleich in den Kampf zu werfen, ohne sie überhaupt zu benennen - so musste ich den Trailer erst ein paar Mal anschauen, um wirklich alle Kämpfer zu erkennen. Keine Frage, Sonys Spielegeschichte bietet viel Freiraum für eine breit gefächerte und umfangreiche Kämpferriege: Kratos, Sly, Fat Princess, Parappa, Sweet Tooth und Radec aus Killzone (ob der allerdings nötig war, bleibt fraglich) sind bestätigt, aber der kreative Kopf kann sich schon ausmalen, welche Figuren demnächst angekündigt werden: Nathan Drake, Ratchet & Clank, Sackboy, irgendeine ModNation-Fratze, Cole McGrath, Jak & Daxter und vermutlich noch einige Maskottchen der PSOne-Ära wie Crash Bandicoot, Spyro und Croc. Ich hoffe aber, dass Sony nicht auf die blöde Idee kommt, die Protagonisten aus Spielen wie Resistance, White Knight Chronicles oder gar Heavy Rain einzubauen. Denn anders als bei Nintendo passen viele Sony-Charaktere einfach nicht in ein solches Crossover-Spiel hinein. Ob Sony das erkannt hat?

Ich bin mir sehr unschlüssig über PlayStation All-Stars Battle Royale. Auf der einen Seite reizt es mich natürlich sehr, ein Super Smash Bros. mit den Sony-Kämpfern zu spielen - schließlich sind Kratos, Cole McGrath, Sackboy & Co. auch Figuren mit Wiedererkennungswert. Und zweifelsohne bietet Sonys Geschichte mehr als genug Freiraum für Nostalgie-Boni, grandiose Soundtracks und wunderbare Stages, in die man sich als Fan der jeweiligen Serie sofort verliebt. Aber momentan bescheinige ich dem Titel wenig Positives. Nicht, weil es wie ein schlechtes Spiel aussieht, sondern weil ich unsicher bin ob der Herausforderung, in die sich Sony stürzt. Sony muss es nämlich nicht nur schaffen, ein würdiges Gameplay-Pendant zu Super Smash Bros. zu schaffen - es muss Fanservice liefern. Und zwar tonnenweise davon! In einer solchen Form, dass es nicht hingeklatscht wirkt wie der Ankündigungstrailer, sondern mit Liebe zum Detail, Liebe zum Hersteller, Liebe zu den Spielen und Charakteren. Ob Sony und Superbot das schaffen werden, weiß noch niemand. Ich glaube es nicht.

Und die PlayStation Vita versinkt in der Dunkelheit, von allen alleine gelassen, selbst von ihren Eltern ...







5 Kommentar(e):
und folgendem User gefällt der Beitrag: Tancred,

 





#1
Geschrieben am 27. April 2012 um 16:03 Uhr

Haschbeutel meint ...

Japaner kopieren von Japanern. CopIncenption. Cool!


          
 





#2
Geschrieben am 27. April 2012 um 17:53 Uhr

Kithaitaa meint ...

Gut, ich versteh die Aufregung jetzt nicht so richtig, weil, so könnte man ja auch jeden Shooter gegenseitig als 1:1 Kopie anprangern, aber es war doch klar, dass Sony mit all den Helden auch mal 'n entsprechendes Game rausbringt, ... Playstation Move Heroes war da wohl nur der Anfang. MIch regen ja vielmehr die ganzen Kostümtausch und sonstige Kuschel-DLC-Geschichten auf, wo man gleich alle Barrieren bricht und einfach so, querbeet Charaktere vermischt ... DAS IST SHICE! wollte ich nur mal sagen   


          
 





#3
Geschrieben am 27. April 2012 um 18:24 Uhr

KlapTrap meint ...

Naja, etwas mehr Eigenständigkeit hätte man schon erwarten können.
Ich meine, vom Aufbau der Stages, über die verwendete Farbpalette bis hin zu den On-Screen-Anzeigen ist das 1:1 Smash Bros.
Man tausche die Chars aus...und Voila !
Das ist schon ziemlich dreist.


          
 





#4
Geschrieben am 27. April 2012 um 19:39 Uhr

DarkRaziel meint ...

Sony kopiert halt gerne von anderen ab und bei Nintendo sehr gerne

-Nintendo bringt den Analogstick mit dem N64 auf den Markt und Sony kopiert und macht gleich zwei drauß.

-Nintendo bringt für's N64 Joypad ein Rumbel Pack auf den Markt als Erweiterung und Sony kopiert und verbaut es direkt in den PlayStation Controller.

-Nintendo bringt eine neue Steuerungsmöglichkeit in Form der Wii Fernbedienung und Sony Kopiert wieder und verbessert es wieder in Form von der Move Fernbedienung.

Also was sagt uns das? Sony ist so ein fauler Japanischer Haufen, welche nichts groß in eigener Entwicklung auf die Beine stellen.
Lieber gut Kopiert als schlecht selber erfunden. Weil selber entwickelte Dinge sind mist in die Hose gegangen obwohl sie nicht schlecht waren.
Wie die Blu-ray hat sich auch erst durchgesetzt, weil Sony mit der PS3 ein großes Wagniss eingegangen ist und auf dieses Medium gesetzt hat und PS3 Fans dann schließlich auch das Format verstärkt gekauft haben und Sony mit ihrem Formalt HD-DVD verdrängt haben.


          
 





#5
Geschrieben am 29. April 2012 um 17:01 Uhr

CookieMonster meint ...

Man sollte dabei aber nicht vergessen, dass diese Spielidee von den Fans selbst stammt. Schon vor vielen Jahren wurde förmlich darum gebettelt, dass Sony ein solches Spiel entwickeln möge. Wenn sich das Spiel also nicht bereits seit 3 Jahren in Entwicklung befindet, dann reagiert Sony hier also nur auf die Wünsche seitens der Fans.

Zudem sehe ich den Grund für die ganze Aufregung so gar nicht. Das Spiel orientiert sich an einem bereits bewährten Titel, so wie eben 90% aller anderen Spiele. Shooter sehen zwar immer anders aus, aber die, die sich wirklich von anderen abheben (was dann aber auch nur Details sind), kann man an wenigen Händen abzählen. Zudem: man kann sagen, dass man auch mit Ucharted die Tomb Raider Serie kopiert hat und sicherlich würde man damit auch recht haben, aber wenn man sich das Ergebnis anschaut, so ist diese "Kopie" letztendlich doch ein viel besseres Werk geworden, als es die Vorlage bis dahin selbst war (der neue Teil sieht ganz vielversprechend aus).
Auch ein God of War ist, wie David Jaffe ja selbst zugibt, deutlich an Devil May Cry ausgerichtet worden und schaffte es dennoch restlos zu überzeugen. Aber auch in anderen Bereichen wird Kopiert was das Zeug hält: Das Betriebssystem, das 90% der Besucher hier verwenden, existiert auch nur deshalb, weil wie blöde Ideen kopiert wurden. (Hat in letzter Zeit eigentlich mal jemand rumgeheult, dass Samsung & Co. ipad und iphone kopieren? Ich nicht, denn mir sind diese Android-Dinger gleich x-mal lieber).

Ich für meinen Teil ignoriere dieses mMn grundlose Rumgeheule, denn letztendlich bin ich mir sicher, dass auch diese Kopie enorm viel Spaß machen wird. Da ich mich den Sony Charakteren ohnehin verbundener fühle als den Nintendo Charakteren, könnte es mir sogar wesentlich mehr spaß machen als die eigentliche Vorlage.


          



Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER