Das Internet

HitFox, die Diablo 3 Collector's Edition und der Spielermob

Geschrieben von Haschbeutel am 8. Mai 2012 um 22:14 Uhr


Shit happens. Das kann jeder bestätigen. Du, ich, du da drüben. Es passiert dir, mir, Tieren und auch Firmen. Sowohl großen Firmen wie Amazon oder VW, als auch kleinen Firmen. Den Shitstorm verärgerter Kunden gibt es dann gratis dazu. Steigern kann man diese Menge aber durch zwei Faktoren: Zum einen, wenn der Fall in Deutschland passiert, zum anderen, wenn es dabei auch noch um Spiele geht. Kommt dann noch der Faktor eines Blockbusters wie Diablo 3 dazu, dann ist Alarmstufe Rot angesagt. Das erlebt momentan das junge Unternehmen Hitfox.

Diable 3 CE? Da war doch was!

Es wäre ja zu schön gewesen. Im Dezember hat das junge Unternehmen Hitfox mit einem kongenialen Deal die Aufmerksamkeit der Spieler erlangt. Dabei konnte man die heiß begehrte Diablo 3 Collector's Edition 40% günstiger bekommen, als es der Hersteller gerne hätte. Das hat natürlich für Aufruhr gesorgt und brachte Hitfox schnell in aller Munde. Die Hand voll Fans auf Facebook explodierte schlagartig und summierte sich auf einige Hunderttausend Anhänger, die seither begeistert und in höchsten Maß lobend das stetig wachsende Angebot von HitFox verfolgen. Doch was ist Hitfox überhaupt? Kurz gesagt ist Hitfox eine Art Groupon für Games. Aus ausgewählten Produkten bestellt sich der Spieler vorab einen Deal, den man zu x Prozent günstiger bekommt als vom Hersteller angegeben. Verkauft wird über die Masse, was den Käufer selbst kaum tangiert. Aber: je mehr Spieler mitmachen, desto mehr freut sich Hitfox, da die minimalen Margen dann maximiert werden. Einfaches Prinzip, so weit so gut. Einziger Wehrmutstropfen: Man geht in Vorkasse - HitFox bucht sofort nach der Bestellung ab und liefert, wenn der Titel verfügbar ist.


Diablo 3 Collector's Edition


Rise and shine, Mister Hitfox. Rise and shine!

Jetzt kommen wir zum berüchtigten "Shit Happens!". Vor einigen Minuten flatterte mir als Vorbesteller der Collector's Edition folgende Mail in mein Postfach:

Hallo Dr. Beutel,

es geht um deine Bestellung von DIABLO III Collector's Edition (deutsche USK Version) bei HitFox.com. Leider haben wir nun erfahren, dass die ursprünglich angenommene Liefermenge nicht eingehalten werden kann. Daher können nicht alle unsere Kunden eine Collector's Edition bekommen - leider gehörst du dazu. Wir bedauern das sehr!
[...]
[Als] Alternative bekommst du die Standard Edition von Diablo III (deutsche USK Version). Anstatt der Extras der Collector's Edition überweisen wir dir 15 Euro pro Bestellung auf dein Konto. So erhältst du Diablo III für den Gesamtpreis von 44,99 Euro [sowie einen Gutschein für deine nächste Bestellung von 10€]. Alternativ können wir deine Bestellung auch stornieren und dein Geld entsprechend zurückerstatten. [..]


Mist. Da habe ich extra im Dezember vorbestellt und dann bekomme ich eine Woche vor Release die Info, dass die werten Damen und Herren sich verkalkuliert haben und wohl zu viele Bestellungen eingegangen sind. Das ist ärgerlich. Vor allem, da man so kurz vor dem Start keine CE mehr zu einem humanen Preis ersteigern kann. Ich hatte mich immens darauf gefreut, da ich nunmal gerne so SchnickSchnack im Regal stehen habe. Gut, passiert. Ich greife dann natürlich bei der normalen Version zu, freue mich über einen Rabatt und den obligatorischen Gutschein, der Hitfox selbst ja nicht wirklich weh tut. Das entschädigt zwar nicht für meine schicke Box, die ich haben wollte, aber das Leben geht weiter. Shit happens. Auch wenn ich verstehen kann, dass vielen Fans hier immens die Kinnlade runtergefallen ist, denn - wie gesagt - wo zum Geier soll denn jetzt noch auf die Schnelle eine CE her? Da fühlt man sich wie Schwarzenegger auf der Jagd nach dem Turbo-Man. Entsprechend verstehe ich auch, dass man hier ggf. HitFox gegenüber ziemlich pissig wird; war ich ja auch, gebe ich zu.


Ärger, Frust und Verschwörungstheorien

Immerhin, wie man in den eilig eröffneten Forenbeiträgen diverse Seiten sieht, hat nicht jeder eine solche Absage bekommen - einige freuen sich über ihre pünktlich gelieferte CE, andere schauen in die Röhre. Natürlich ist der Ärger groß. So sehr, dass HitFox gleich wieder als "Sauladen" und "Scam-Verein" bezeichnet wird. Soweit auch ok und auch auf jeden Fall verständlich. Aber leider hat sich in den letzten Jahren unter deutschen Spielern so ein Verhalten eingebürgert, bei dem es nicht bei simplen Beleidigungen oder gar einfachem Boykott bleibt. Nein, der deutsche Spieler tut das, wofür er auch im Rest der Welt bekannt ist: er meckert und braut sich Theorien zusammen. Das kann unter Umständen vielleicht ganz amüsant sein: Da wird unterstellt, dass man sich an den Zinsen bereichere, man fordert(!) dass man Blizzard entsprechend mehr Chargen abkauft und überhaupt ist HitFox der größte Betrüger aller Zeiten und überhaupt !!! Vermutlich setzen sich die Mitarbeiter jetzt auch alle in die Malediven ab und lachen sich in's Fäustchen oder so.

Witzigerweise gibt es kaum User, die sich beschweren, dass sie die CE nicht bekommen. Viel mehr fühlt sich jeder um sein Geld betrogen, das HitFox - wie auch geschrieben - jedem Spieler anstandslos zurückgibt, der die CE nicht erhält. Man habe ja davon profitiert und von der Bank und den Zinsen gelebt. Genau. Vermutlich kommt bald noch irgend eine Seite und unterstellt Bauernfängerei und betitelt das ganze als Skandal. Oh wait! Schon passiert. Wer übrigens auf der Pinnwand von HitFox unterwegs ist, der findet teilweise Äußerungen, da kann man sich nur fragen, ob wir hier wirklich "nur" von einem Spiel reden. Peinlich wird es dann, wenn irgendwelche Helden meinen, juristische Schritte androhen zu müssen, weil man ja durch die Vorstreckung des Geldes HitFox in die Pflicht der Vertragserfüllung stellt. Mit ähnlichen Paragrafen-Helden hatte auch Amazon vor 2 Jahren beim Cyber Monday zu kämpfen. Ähnlich wie Groupon, die ja auch "nur" Deals und keine "Lagerware" verkaufen, hilft hier aber ein Blick in die AGB:

(3) Im Falle der Nichtverfügbarkeit der vertraglich vereinbarten Leistung behält sich HitFox vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung zu erbringen bzw. die versprochene Leistung nicht zu erbringen.


Wir erinnern uns: HitFox ist ähnlich wie Groupon aufgebaut und bietet Deals, so lange wie möglich und wie es der Lieferant zusagt. Da geht hin und wieder einfach mal etwas flöten. HitFox hat hier einfach das Pech, dass es mit Diablo 3 eine Fangemeinde aufgebracht hat, die im wahrsten Sinne des Wortes vom Teufel besessen ist. Der jetzt einbrechende Shitstorm mag verständlich, aber einfach mal wieder vollkommen aufgebauscht sein.


Es ist doch nur ein Spiel

Ähnliches spielte sich übrigens vor kurzem in den deutschen Foren von Steam ab, bei dem Kollege Michi und meine Wenigkeit nur noch vor dem Bildschirm saßen und uns kopfschüttelnd gefragt haben, ob manche eigentlich noch ganz beisammen sind. Der Grund: Steam hatte das erste Mal seit langer Zeit Verbindungsprobleme, die das Spielen für knapp einen Tag unmöglich machten. Als Reaktionen gab es dann zum Beispiel sowas:

man zum kotzen aber spiele verkaufen wollen kassieren aber nicht tun......verbrecher...erlich.............zum kotzen..werde alle raten nie mehr ein spiel kaufen was steam braucht...denn dann kann ich auch mir ein brettspiel kaufen und am tisch spielen....wofür noch ein PC-Spiel mit steam kaufen dann kann ich das geld gleich besser verbrennen.........


Mal ganz im ernst. Muss das sein? Während in den englischen Foren die Spieler zwar verärgert, aber recht entspannt waren, folgten hier gleich Schadensersatzforderungen, Schreie nach Klagen und der Aufruf, dass Valve verpflichtet ist, jedem Spieler jetzt ein Spiel zu schenken. Vielleicht bin ich einfach zu alt, nicht mehr der Hardcore-Gamer oder es einfach leid, da ich das Problem schon öfter mitgemacht habe. Man bestellt eine Limited Edition bei Anbieter X und bekommt kurz vorher gesagt, sie ist nicht mehr lieferbar. Das passiert, habe ich schon unzählige Male erlebt und lebe immer noch. Aber mittlerweile müssen wir die Amis mit ihrer Klagewut nicht mehr belächeln - hier gibt's genug Leute, die genauso den Schuss nicht gehört haben. Oder würde hier jemand einen Kollegen verklagen, weil ihr ihm Geld leiht, damit er etwas kauft, was aber nicht mehr auf Lager ist? So lange ich das Geld wieder bekomme, ist für mich die Welt in Ordnung.

Wie gesagt, ich mag das hier nicht schön reden. Es ist ärgerlich, das steht außer Frage. Egal ob man hier bewusst oder nicht Kunden gelockt hat - das sei mal dahin gestellt. Wer HitFox Betrug unterstellt, der soll als einzige Konsequenz einfach den Laden boykottieren und in Zukunft sieht man dann, wie lange HitFox noch existiert. Tut es das in einem Jahr, war wohl nichts mit dem Boykott. Aber bis dahin gibt es eh wieder eine andere Seite, die ja noch viel betrügerischerer und abzockerischer ist, als HitFox. Wie dem auch sei, ich freu' mich jetzt über meine vergünstigte Standard Edition. Soll der Rest doch boykottieren und gar nicht spielen.






18 Kommentar(e):
und folgenden Usern gefällt der Beitrag: ... 6 Gästen.

 





#1
Geschrieben am 8. Mai 2012 um 23:13 Uhr

THC meint ...

Du hast das alternative Angebot für 45€ angenommen?

Du weisst schon, dass du dein Geld komplett zurückverlangen kannst (60€) und dann immernoch den Gutschein hast oder?
Dann kaufste das Angebot auf der Seite für 50€ und löst den Gutschein ein .. schon sind wir bei 40€. Nur mal so von der objektiven Seite.

Den Gutschein darfst du übrigens nicht schon bei dem 45€ Angebot einlösen, sondern erst beim nächsten Einkauf. Falls jemand auf die Idee kommt ...


        
 





#2
Geschrieben am 8. Mai 2012 um 23:14 Uhr

Xanthor meint ...

Es geht mehr darum das man vor sechs Monaten vorbestellt hat, bezahlt hat, eine Rechnung erhalten hat. Der Deal wurde sogar schon verlängert. Also kann hier von einer zu geringen Verfügbarkeit nicht die Rede sein. Außerdem haben Käufer eine CE erhalten deren Rechnungsdatum hinter Frühbestellern liegt. Und eine Woche vorher erfährt man das nicht genug geliefert werden kann? Woanders wusste man das schon vorher...


        
 





#3
Geschrieben am 8. Mai 2012 um 23:15 Uhr

Markus meint ...

Ich will nur, dass die bestehende Menge *NACH BESTELLDATUM* versendet wird. Dann habe ich wahrscheinlich meine CE. Dass mein Geld dort nun seit einem halben Jahr liegt ist mir auch egal.


        
 





#4
Geschrieben am 8. Mai 2012 um 23:20 Uhr

Francy meint ...

Das Alternativangebot bringt aber all denen nichts, die bereits die Standardversion von Diablo 3 über den Blizzard Jahrespass von WoW bekommen. Wo bleibt unsere Entschädigung? Ein 10-Euro-Gutschein ist ja wohl lächerlich...


        
 





#5
Geschrieben am 8. Mai 2012 um 23:25 Uhr

Stefan meint ...

So überzogen ist das nicht. Es ist etwas anders ob irgendwelche Server einmal nicht funktionieren oder ob man Monate vorher 60€ für etwas bezahlt... das später einfach nicht geliefert wird. Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen.

60€ von vielen Spielern die jetzt, wo das Angebot an Collector's Editions sehr gering ist ... deutlich mehr dafür ausgeben müssen als damals nötig.

  


        
 





#6
Geschrieben am 8. Mai 2012 um 23:31 Uhr

Danny meint ...

Ich finde es sehr ärgerlich, was Hitfox da abzieht.

Zumal ich nach dem Deal bei Hitfox meine Vorbestellung bei Amazon storniert habe.

Die Alternative ist als Besitzer eines Jahrespass von World of Warcraft mit der digitalen Kopie unpassend. Ich sammel solche Sachen gerne als Sammlereditionen und daher wollte ich nur diese. Es hätte sich gelohnt.

Dass sie eine Woche vor der Angst damit kommen setzt dem ganzen die Krone auf, keine Chance sich anderweitig auf die Suche zu machen. Ich werde am 15. Mai 3 Media-Märkte auf gut Glück abgrasen und dann den Sonderaufschlag mitzahlen.


        
 





#7
Geschrieben am 8. Mai 2012 um 23:41 Uhr

Martin meint ...

Ich habe auch vorbestellt im Dezember und bekomme die CE nun auch nicht. Ich finde es auch extrem dreist, aber muss dem Autor recht geben, dass die Reaktionen teilweise weit über das Thema "Ärger" hinaus gehen. Natürlich hätte man auch bei Amazon bestellen können aber wir wollten ebe nGeld sparen. Das ist leider der Nachteil an solchen Aktionen, dass man eben auch mal "verliert". Ärgern tut es mich dennoch und so schnell bestelle ich bei Hitfox auch nicht mehr.


        
 





#8
Geschrieben am 9. Mai 2012 um 00:12 Uhr

Kithaitaa meint ...

Martin: Ich habe auch vorbestellt im Dezember und bekomme die CE nun auch nicht. Ich finde es auch extrem dreist, aber muss dem Autor recht geben, dass die Reaktionen teilweise weit über das Thema "Ärger" hinaus gehen. Natürlich hätte man auch bei Amazon bestellen können aber wir wollten ebe nGeld sparen. Das ist leider der Nachteil an solchen Aktionen, dass man eben auch mal "verliert". Ärgern tut es mich dennoch und so schnell bestelle ich bei Hitfox auch nicht mehr.

Denke, das ist eine Reaktion die okay ist.

Hitfox selbst verkauft ja, nach eigenen Angaben, nur in Zusammenarbeit mit dem Hersteller/Distributor, und demnach scheint sich hier Blizzard oder jemand ähnliches nicht an Ansprachen gehalten zu haben oder diese waren ggf. nicht klar formuliert. Ärgerlich, dass das 1 Woche vor Release auffällt, wo doch die Aktion schon im Dezember beendet war.

Nunja, wie Haschi schon sagt, "Shit Happens"   


          
 





#9
Geschrieben am 9. Mai 2012 um 00:25 Uhr

Tanis meint ...

Finde das eine riesen Schweinerei. Dazu gibt´s jetzt auch schon eine passende Facebook-Seite. Wenn aus einem Fuchs ein Stinktier wird ... [Externer Link]


        
 





#10
Geschrieben am 9. Mai 2012 um 00:31 Uhr

Kithaitaa meint ...

Tanis: Finde das eine riesen Schweinerei. Dazu gibt´s jetzt auch schon eine passende Facebook-Seite. Wenn aus einem Fuchs ein Stinktier wird ...

lol. naja, willkommen im Leben   



          
 





#11
Geschrieben am 9. Mai 2012 um 07:44 Uhr

frrrp meint ...

Sachmal wirste da irgendwie geschmiert? ;D

Das passt doch hinten und vorne nicht... ich war einer der in der ersten charge bestellt hat, also der für 59,99 €, danach gab es ja noch diverse Angebote die immer teurer wurden...

Zusammen mit 4 anderen, von denen auch ALLE eine Absage bekommen haben.

Es passt einfach zu gut:
- Vorkasse bezahlt
- Hitfox verkauft Utopische Anzahl von CE's
- "oh upps, leider bekommen wir die doch nicht"

Das sieht, mal von den Zinseinnahmen, bzw. es wurde schon auch durchaus treffend als "zinsloser Kredit" bezeichnet, nach einem Lockvogelangebot aus, dass mehr Kunden binden soll. Denn wenn man sich den Rabatt für das Spiel selber anschaut... auf der Seite war es gestern noch für 49,99 € im Angebot. Selbst bei 1% Verzinsung, was nur 2,50 € wären, da "schenkt" mir also Hitfox irgendwie um und bei den selben Betrag.

Da kommen die dann sehr, sehr gut weg, zumal man ja auch noch den 10 € Gutschein bekommt, der einen für ein weiteres Spiel an den Laden bindet.

-> Lockvogelangebot


        
 





#12
Geschrieben am 9. Mai 2012 um 08:23 Uhr

Haschbeutel meint ...

frrrp: Sachmal wirste da irgendwie geschmiert?


Klaro. Wir kriegen alle eine Diablo III CE und bringen die dann zur Bank ...   

Aber im Ernst: natürlich nicht. Nur ich als leidenschaftlicher Sammler von CEs bei Film und Spiel kenne die Problematik mit ausverkauften CEs leider nur zu gut, egal ob jetzt bei HitFox, Amazon oder anderen Anbietern. Da bestellt man was und kurz vorher heisst es: Gibt nix. Das ist scheisse und ich mag das Verhalten von HitFox hier ja auch nicht tolerieren. Man hat sich hier ganz grob verzockt und die Aktion ging nach hinten los - den Schaden hat HitFox, so oder so.

Aber die Verschwörungstheoretiken sind einfach ... ja. Fehlt nur noch Bin Laden irgendwo, der das alles iniziiert hat . Martin oben hat das sehr schön formuliert:

Martin:Natürlich hätte man auch bei Amazon bestellen können aber wir wollten eben Geld sparen..



          
 





#13
Geschrieben am 9. Mai 2012 um 08:37 Uhr

KC meint ...

Darum bestell ich Collector's Editions immer bei 2 unterschiedlichen Anbietern gleichzeitig und schick' dann eine zurück.  Sicher is sicher, wenn ich den Verlust nicht ertragen könnte, den mir eine Absage zufügen würde...  

Aber es stimmt schon, dass die deutschsprachige Gamer-Gemeinde immer sehr schnell auf die Barrikaden steigt, wenn mal was nicht so läuft (in meinem Fall seh ich das in den WoW-Foren). Versteh' ich ehrlichgesagt auch nicht...   


        
 





#14
Geschrieben am 9. Mai 2012 um 13:23 Uhr

DerJochen meint ...

Das sagt ein Anwalt der IT-RECHT Kanzlei:

“I. Kunden

Was kann ich als Kunde machen, wenn ich die Mitteilung erhalte, dass ich
keine Diablo 3 CE erhalte?

Juristen sagen als ersten den Satz: „ Das kommt darauf an!“ – hier stimmt es aber wirklich. Denn er kommt darauf an, welche Mitteilung nach der Bestellung der Kunde erhalten hat.

Denn unter den AGB der HitFox GmbH findet sich der entscheidende Passus Nr. 4.

4. Vertragsschluss für die Bestellung von Produkten

(1) Mit dem Anklicken des dafür vorgesehenen Buttons gibt der Nutzer ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss („Bestellung“ oder ähnliches) über einen Vertrag zwischen HitFox und dem Nutzer über die Nutzung der Spiele, dem Erwerb von Waren und/oder sonstigen Leistungen sowie der Bestellung von Gutscheinen (nachstehend auch „Vertrag“) ab.

(2) HitFox wird den Zugang der Bestellung unverzüglich per E-Mail bestätigen (nachstehend „Zugangsbestätigung“). In dieser Zugangsbestätigung sind sämtliche Bestelldaten und Preise aufgeführt. Die Zugangsbestätigung ist noch keine wirksame Annahme des Angebots auf Abschluss eines Vertrages.

(3) Der Vertrag mit HitFox kommt zustande, wenn HitFox die Bestellung des Nutzers annimmt. Das geschieht durch eine Auftragsbestätigung von HitFox per E-Mail an den Nutzer, die mit der Zugangsbestätigung verbunden werden kann, oder durch die erste Erfüllungshandlung von HitFox.

(4) Die Annahme der Bestellung erfolgt vorbehaltlich der Verfügbarkeit der bestellten Ware und ihrer Lieferbarkeit. Bestellungen über Waren von Verbrauchern werden nur in haushaltsüblichen Mengen angenommen.

(5) Durch die aktive Betätigung der Schaltfläche „Bestellen“ (oder einer vergleichbar benannten Schaltfläche) vor der Abgabe seines Antrages erkennt der Nutzer diese AGB an und verpflichtet sich, diese einzuhalten. Nach Annahme des Antrages des Nutzers durch HitFox sind diese AGB Bestandteil des zwischen dem Nutzer und HitFox zustande gekommenen Vertrages.

Es kommt somit darauf an, hat der Kunde eine Zugangsbestätigung erhalten, oder aber eine Auftragsbestätigung.

Unter einer Zugangsbestätigung wird üblicherweise die direkt vom System verschickte Mitteilung verstanden, die unmittelbar nach der Bestellung verschickt wird. Inhalt ist zumeist eine Wiederholung der Daten und eine Widerrufsbelehrung.

Bei der Mail der Hitbox GmbH fällt aber der Hinweis auf, dass das Paket mit DHL versandkostenfrei verschickt wird. Außerdem wird an anderer Stelle auf den Versand zum Verkaufsstart hingewiesen. Es kommt bei solchen einseitigen Erklärungen auch darauf an, wie der Empfänger, also der Kunde, die Mail verstehen durfte. Und nach meiner Ansicht kann man die Mail eben auch als Auftragsbestätigung verstehen. Damit hätte der Kunde dann einen Anspruch auf Lieferung der CE. Wenn HitFox nicht liefern kann ist die Firma schadensersatzpflichtig. Als Schaden fallen zum einen die Kosten an, die der Kunde aufwenden muss um an eine solche Box auf anderem Weg zu kommen, sprich zum einen der Originalpreis. Aber auch selbstverständlich den Zinsgewinn den die Firma HitFox GmbH durch den unmittelbaren Einzug des Geldes gemacht hat.

Ferner ist aber auch die Frage, ob Nr. 4 der AGB überhaupt vereinbart worden sind und der Punkt nicht gegen § 308 Nr. 8 BGB verstößt.

Dieser besagt:

In Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist insbesondere unwirksam die nach Nummer 3 zulässige Vereinbarung eines Vorbehalts des Verwenders, sich von der Verpflichtung zur Erfüllung des Vertrags bei Nichtverfügbarkeit der Leistung zu lösen, wenn sich der Verwender nicht verpflichtet,

a) den Vertragspartner unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu
informieren

und

b) Gegenleistungen des Vertragspartners unverzüglich zu erstatten.

Eine solche Klausel findet sich nämlich nicht in den AGB. Es wird mit keinem Wort darüber gesprochen, dass das Geld sofort zurücküberwiesen wird und auch nicht, dass die Kunden sofort über die Nichtlieferung informiert werden. Und sofort oder unverzüglich bedeutet nicht eine Woche vor Release.

Also ist wohl die Nr. 4 nicht wirksam vereinbart.

Auch spricht die Handhabung der Verteilung der zu wenig bestellten oder zu viel verkauften Stückzahlen gegen die AGB. Wer im Dezember bestellt hat muss beliefert werden. Es gilt beim Kaufrecht das Prinzip first-in-first-out. Erst recht wenn wie geschehen mittels Deals verkauft wird. Von einer Art Verlosung oder Tombola war bei Vertragsschluss nicht die Rede.

Abschließend kann gesagt werden, dass der Kunde ein Anrecht auf Lieferung hat. Wenn der Lieferant/Verkäufer nicht liefern kann, dann hat der Kunde einen Anspruch auf Schadensersatz. Hier wohl bis zur Höhe des Ladenverkaufspreises.

II. Konkurrenzunternehmen/Verbraucherschützer

Spannend könnte es noch werden, wenn Konkurrenten oder Verbraucherschützer tätig werden, denn das Verhalten ist nach meiner Ansicht höchst wettbewerbswidrig. Aus einem Kaufvertrag eine Art Verlosung zu machen, wie bei facebook gepostet worden ist, ist nicht korrekt. Ebenso der Verkauf von Waren, die überhaupt nicht vorhanden sind ist nicht korrekt im Sinne des Wettbewerbsrechts. Hier könnten Abmahnungen drohen.”

Quelle: [Externer Link]


        
 





#15
Geschrieben am 9. Mai 2012 um 21:54 Uhr

Stephan meint ...

Interessantes Thema aber auch extrem interessante Reaktion der Käufer bzw. Enttäuschten. Dies liegt aber auch an diesem Spieletitel. Hitfox wird diesen Shitstorm schon überleben und die Gier nach Schnäppchen treibt manchen Käufer auch wieder zurück. Bin gespannt, was aus der Sache noch wird.


        
 





#16
Geschrieben am 10. Mai 2012 um 13:02 Uhr

Onlinegames meint ...

Das ist echt eine Schweinerei! Ich habe mir das Spiel jetzt vorbestellt und hoffe das ich es am 15. Mai erhalte und spielen kann   


        
 





#17
Geschrieben am 10. Mai 2012 um 16:27 Uhr

Placebo meint ...

Ist schon erschreckten welches verhalten da einige an den Tag legen.

Vorweg sollte man sich mal Informieren wer und was eigentlich Hitzfox ist und wer dahinter steckt.

Dann wird einem schnell klar das die es nicht nötig haben die paar Zinsen ab zu kassieren  

Das es ärgerlich ist kann ich verstehen aber so dramatisch wie einige tun ist es nun wirklich nicht.

Hitfox hat sich mit dieser Aktion mehr geschadet als es die paar Zinsen wert sind.

Aber wie ich gerade lese:

 Jede Diablo 3 Collectors Edition wird nun zum Preis von 60 Euro ausgeliefert, um die Vorwürfe einer Preisdiskriminierung auszuräumen. Kunden die ihre Bestellung stornieren möchten erhalten zudem nicht nur ihr Geld und einen zehn Euro Gutschein, sondern zudem Zinsen auf den vorab überwiesenen Betrag.

Wer neue Wege geht macht halt auch Fehler daher sollte man mal locker bleiben und es als ärgerlich abtun und das nächste mal wieder beim Kleinen Händler ums Eck bestellen. Wenn es ihn den noch in eurer Stadt gibt.

Ansonsten ist Geiz halt nicht immer Geil


          
 





#18
Geschrieben am 11. Mai 2012 um 22:00 Uhr

DarkRaziel meint ...

Mir ist das alles Egal, denn auch ich bestelle meist immer bei unterschiedlichen Händlern vor.
Weil ich habe auch schon mal so etwas Durch, weil der Publisher kurz vor erscheinen sich gedacht hat das Geschäft XY vertreibt sie exklusive in den jeweiligen Land und andere Händler gehen leer aus oder was auch immer vorgekommen ist, das mehr Bestellungen waren als was der Händler am Ende bekommen hat.

So kam es schon vor das es um Minuten ging ob man dabei war oder nicht.


          



Kommentar verfassen:


NAME*: (KEiNE URL/DOMAiN)

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst @PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER