Das Internet

GamersGlobal.de - Viel Wind um .... was war nochmal der Grund?

Geschrieben von Haschbeutel am 16. Mai 2009 um 14:00 Uhr


Blogs und Webseiten kommen und gehen. Hier entstehen fünfzehn neue Blogs und drei neue Spieleseiten, auf der anderen Seite des Internets stirbt die gleiche Anzahl dieser Projekte wieder. Das ist die Natur der Sache. Doch wenn eine Webseite mit Blogprinzip startet, wo Jörg "Ich bin der Erfinder der Gamestar" Langer dahinter sitzt, dann ist das natürlich etwas ganz besonderes. Denn immerhin hat Jörg ja die Gamestar erfunden. Leider ist das nun schon über zwölf Jahre her. Zeiten ändern sich. Konzepte auch. Und ein Name macht noch lange keine gutes Projekt. Eines tut es aber mit Sicherheit - polarisieren. Doch warum eigentlich?

Gamestar, Flopstar und GamersGlobal

Letzten Samstag war es, da saß ich noch etwas verschlafen vor dem Bildschirm als plötzlich Thunderbird eine Nachricht verlauten ließ. Absender war "Jörg Langer (GamersGlobal.de)". Erster Gedanke - Super, schon wieder irgendeine 08/15 Seite mit 'Gamer' in der Adresszeile. Fällt den Leuten eigentlich nichts bes...äh Moment! Jörg Langer? Da war doch was. Achja, früher. Gamestar. Tolles Magazin und auch eine nette Onlinepräsenz, bis zu diesem unglaublich besch...eidenen Relaunch. Web 2.0-Overflow, ein Design mit exzessivem Brechreizfaktor und eine Navigation, wo jedes TomTom versagt. Das war auch so ziemlich der Tag, wo der Spielestern für mich auf Grund gelaufen und das Magazin totgelutscht war.

Aber wir waren ja bei GamersGlobal. Aller Anfang ist schwer. Schon vor den Launch. Peinlich war, dass Jörg uns in der Mail als falsche Seite ansprach. Denn obwohl unsere Seite "nicht von einem Crawler oder Spiderbot ermittelt, sondern manuell von einem meiner Mitstreiter" ausgesucht wurde, hieß ich plötzlich Devrim und war Admin von prince-of-persia.eu (ein schöner Gruß an die Kollegen an dieser Stelle) - nagut, kurze Zeit später kam dann die Entschuldigungsmail mit den richtigen Daten. Immerhin etwas. Trotzdem, nach einem kurzen Blick auf die Teaserseite mit übermächtigem Countdown und einigen altbekannten Fratzen wie Mick Schnelle oder eben Jörg Langer, legte sich schnell das Interesse. Das Design war zwar recht schlicht, inklusive einem Globus im GamersGlobal Header, der an die guten alten Zeiten erinnerte, wo Abzockerfirmen noch mit einem seriösen Globus im Header arme Internetuser um ihr saures, hart verdientes Geld brachten, aber sonst nichts weltbewegendes. Also schnell wieder vergessen das ganze. Doch das Thema sollte mich recht fix wieder einholen...

Hyper, Hyper, Jörg! Das wars dann auch.

... denn plötzlich sprossen die Artikel und Fanboiunken wie Pilze aus dem Boden. Egal ob Vorschusslorbeeren oder Hasstriaden - obwohl niemand Werbung machen wollte, wurde GamersGlobal binnen weniger Tage ein kleines Internetphänomen. Überall wo ich war, las ich etwas darüber. Meist negatives - dabei war die Seite doch gar nicht online, aber jeder wusste schon irgendwie bescheid. Fast wie beim Sido in seinem Block. Berichten wollte jedenfalls keiner drüber. Zumindest nicht positiv. Doch jetzt zum Punkt. Was ist GamersGlobal eigentlich? Im Prinzip ein Blog mit Usercontent. Es gibt redaktionelle Texte und Artikel bzw. Inhalte von Usern. Die User bekommen dafür EXP Punkte gutgeschrieben und steigen in ihrem Level auf. Je höher der Level, desto einfacher und ohne "Kontrolle" können sie Inhalte veröffentlichen. Achievements gibt es auch, also freischaltbare Extras und Boni für geleistete Dinge. Find' ich prinzipiell ganz cool, denn virtuelles Pimmelduellieren geht immer.

"Böser Kommerz! Die lassen ja die User die Arbeit machen und kassieren die Kohle!" heißt es da aus der Contra-Ecke. Recht haben sie ja, die Meckerlieschen. Vor allem, wenn ich diverse Achievements wie "Wenn du uns mit einer Spende von 10 Euro unterstützen willst, gibt es das Abzeichen in Silber" und "Mit 25€ Spende gibt es das GG-Gründungsfan Abzeichen in Gold" sehe, frage ich mich, ob es wirklich eine tolle Idee der Grünen ist, Cannabis zu legalisieren. Auf der anderen Seite jedoch ist es natürlich klar, dass man als Redakteur heute Geld verdienen will. So neu ist das Prinzip ja nicht. Der ehemalige Gamespotredakteur Jeff Gerstmann hat mit Giantbomb nichts anderes ins Leben gerufen. Oder nehmen wir n4g.com - exakt das gleiche Prinzip. Meckert da irgendwer? Nein, denn die Seiten haben, wie auch GamersGlobal, auch ihre Existenzberechtigung. Was allerdings keine Existenzberechtigung hat, ist der verzweifelte Versuch, mit einem Namen etwas zu erreichen. Überall auf GamersGlobal trifft man auf Jörg Langers Fratze. Nicht, dass er eine unansehnliche Person ist, aber nach dem gefühlten drölfzillionsten "Jörg Langers neues Spielemagazin" klopft mein Mageninhalt langsam an Oberkanteunterlippe. Mag ja sein, dass Herr Langer früher vor zwölf Jahren mal ein Magazin aus dem Boden gestampft hat. Namen sind Schall und Rauch. Eine Seite misst sich nicht an einem Namen, sondern am Inhalt - egal ob vom User oder vom Redakteur verfasst. Ohne gute Inhalte wird GamersGlobal nämlich ganz schnell wieder dahin verschwinden, wo Gamestar und PCGames alle 08/15 Seiten heutzutage Landen - im Internetnirvana. Am besten backt man Brötchen eben immernoch in kleinen Mengen.

So ging dann auch am gestrigen Freitag die Webseite zu GamersGlobal online. Trotz Schimpf, Schande und viel Gemecker. Da war sie also, die böse, kommerzielle Webseite mit Usercontent und einem Mann, der versucht, mit seinem Namen auf wichtig zu machen. Doch war es der Wirbel wirklich wert? Design - hm. Joa. Gamestar Lite 1.0 Alpha. Navigation - geht in Ordnung. Die Werbebanner, die aktuell noch leer sind? Gehen gar nicht. Irgendetwas neues, was es vorher nicht schon gab? Ebenfalls Fehlanzeige. Wie? War das ganze Trarara etwa umsonst? Ist GamersGlobal einfach nur eine Webseite über Games mit Usercontent, wo einige alternde, ehemals recht erfolgreiche Redakteure dahinter sitzen? Soll das etwa alles sein? Ja. Das ist alles. Leider. Keine Revolution. Kein umkrempeln. Nur ein Webseitenblog mit Usercontent. Warum ging es nochmal? Ach ... unwichtig.





17 Kommentar(e):
und folgenden Usern gefällt der Beitrag: Haschbeutel, ... und einem Gast.

 





#1
Geschrieben am 16. Mai 2009 um 14:33 Uhr

Michi meint ...

Du und Christian | Endoflevelboss.de gibst genau das wieder, was ich auch über GG.de denke. Wen interessiert es, wer die Seite gegründet und damals gemacht hat? Niemanden! Richtig. Zudem ist die Seite eh nur ein Klon von Giantbombs und Shortnews. Also nichts weltbewegendes. Mal schauen wie sich das weiterentwickelt, aber solange die Seite weiterhin so aussieht, kommt sie auf die altbewehrte Wayneliste. Hach... wie ich diese Liste liebe.   


          
 





#2
Geschrieben am 16. Mai 2009 um 14:49 Uhr

DarkPOP meint ...

Die ganzen Internet-Seiten wurden vollgespamt. Auch wir bekamen Post, auch mit falschen Namen. Von wegen manuell ausgesucht.  


        
 





#3
Geschrieben am 16. Mai 2009 um 15:17 Uhr

ALeks_M meint ...

wir haben diese mail natürlich auch bekommen und ich muss ehrlich sagen, dass ich angewidert war. viele blogs kämpfen um ihre existenz und müssen ohne bekanntheitsbonus versuchen ihren rank zu verbessern. helft uns und macht werbung für uns, da ich zu den pionieren gehöre. in meinen augen schon wirklich absolut niveaulos und nur auf das schnelle geld ausgerichtet und dann noch höchst unpersönlich via sammelmail verschickt. nee, nee, von mir gibt es keine unterstützung und ich bedanke mich für den tollen artikel, der mir aus der seele spricht! ALeks_M


        
 





#4
Geschrieben am 16. Mai 2009 um 16:22 Uhr

adenoid meint ...

Die Idee an sich ist gut. Aber ständig dieses "Jörg Langer hat mich berührt! Ich bin gesegnet"-Getue und dass überall, wo der Typ mit zu tun hat, seine Grinsebacke stehen muss, das regt mich auf. Wieso nicht einfach mal mit Inhalt glänzen, als mit Gesichtern, die Nerds aus Spielemagazinen kennen.


          
 





#5
Geschrieben am 16. Mai 2009 um 17:22 Uhr

schnü meint ...

wenn der autor es schafft, einen artikel mal ohne das wort "fail" und andere aufgewärme 4chan-memes zu schreiben, würd ich vllt zumindest mal drüber nachdenken, das zeug, das er da schreibt, ernstzunehmen...


        
 





#6
Geschrieben am 16. Mai 2009 um 17:27 Uhr

MeFirst meint ...

Komisch, da ja JEDER die Seite kennt, scheine ich wohl niemand zu sein. Ich habe von der Seite ehrlich gesagt noch nie was gehört und bin wenn ich mir die Seite angucke auch nicht wirklich traurig darüber. Keine Ahnung warum "Blogger" sich mutmaßlich über die Seite aufregen. Gamerddingsbums hat mit nem Blog soviel zu tun wie Pressakey.


        
 





#7
Geschrieben am 16. Mai 2009 um 18:55 Uhr

easy meint ...

[Externer Link] scheint auch niemand zu kennen. Jedenfalls lese ich keinem der kritischen Blog-Beiträge einen Hinweis zur Mutterseite. Wo ist die Recherche, wo sind die Hintergründe? Kann doch nicht sein, dass man Jörg gerne kritisiert und dann noch nicht mal den einfachsten Hinweis zum Original weg lässt?

Wie hängen die beiden Seiten zusammen? Das wär doch mal noch interessant gewesen. Oder täusche ich mich da?


        
 





#8
Geschrieben am 16. Mai 2009 um 19:38 Uhr

Michi meint ...

Ich glaube Haschi ist nach der "persönlichen" Rundmail an Blogger gegangen.. Aber 30 Sekunden auf der Seite und da fand ich dies im About us Bereich:

Impressum:
GamersGlobal is owned and published by Jörg Langer (joerg@gamersglobal.com), Anechostraße, München, Germany, who is responsible for the site according to German Law §6 MDStV. Although we regularly check them, we are not responsible for the content of external links and posts written or changed by our users. The sole responsibility for the content of external links lies with the publishers of the websites so linked.


          
 





#9
Geschrieben am 16. Mai 2009 um 20:30 Uhr

easy meint ...

Oh, danke...die 30 Sekunden in Richtung Impressum kann ich auch. Das verstehe ich nicht unter "Recherche".


        
 





#10
Geschrieben am 17. Mai 2009 um 03:00 Uhr

Haschbeutel meint ...

Mir ist durchaus bewusst, dass es da eine "Mutterseite" gibt. Hatten wir auch Intern schon angesprochen, weit vor dem deutschen Launch. Wir sind da durchaus auf dem Laufenden - trotz Comicfressen. Wir schreiben vielleicht nicht nach deinem / eurem Geschmack, aber wir wissen durchaus, worüber wir schreiben. Manchmal.  

Ich hab den Beitrag auch nicht verfasst, um gegen / für Blogger/Jörg zu sein, sondern einfach darauf hinzuweisen, dass dieses anfeinden für die "Szene" nicht unbedingt von Vorteil ist. GG ist eine Seite wie jede andere auch. Wir sagen weder, dass wir irgendwas "neues" bieten, noch dass GG daher schlechter ist. Lediglich der Medienrummel, der wegen eines "alten Namens" betrieben wurde, wird hier angekreidet. Wie aleks_m das so schön gesagt hat:

"viele blogs kämpfen um ihre existenz und müssen ohne bekanntheitsbonus versuchen ihren rank zu verbessern."


Die, die davon betroffen waren und nicht nur hier ihre persönlichen Diskrepanzen abladen (lieber MeFirst), haben das ja auch verstanden soweit. Wobei man natürlich auch auf die "Mutterseite" hätte hinweisen können. Wenn es denn ein großes Thema gewesen wäre.  


          
 





#11
Geschrieben am 17. Mai 2009 um 05:53 Uhr

Kithaitaa meint ...

"[...] obwohl niemand Werbung machen wollte, wurde GamersGlobal binnen weniger Tage ein kleines Internetphänomen. [...]" ... und wir haben unseren Beitrag hiermit auch geleistet. Waahh Waahhh Waahhh Wahhh Waahhhh! Um es mal mit den Worten der Raving Rabbids zu sagen   

Und ich hab schon 35 EXP! Eat this!!! Jahaa!   

Naja, die Email war nicht optimal (manche sagen auch unerwünschte, abmahnfähige, Werbeemail), das Design - insbesondere das Logo - ist nicht so mein Fall aber sonst ... nunja, das Internet ist doch voll von sowohl guten als auch schlechten Websites, und jeder Menge die so zwischendrin anzusiedeln sind. Viele vermeindlichen Web2.0 Revolutionen in DE sind nichts weiter als Kopien/Remakes von (US-)Sites. Facebook/StudiVZ/XING/Linkedin, Digg/Yigg etc.pp. dann halt von mir aus auch N4G/Gamersglobal - und in China fällt ein Sack Reis! Auch das Geldverdienen ist ansich keine schlechte Sache, vielleicht nicht gerade mit "Kauf-Mich-Achievements/Medaillen" ...

Dem einen gefällts, dem anderen nicht. Huch! Willkommen im Leben   

Für Google: Jörg Langer. Der Dieter Bohlen der Gamingbranche.

  

Einige haben den Artikel wohl nicht so verstanden wie er gemeint ist, aber nunja, manche machen halt echt ein Fass auf wo gar keins ist. O'zapft is!  


Btw. @gamersglobal - euer "Danke" Foto ist epic. Samsung CRT hat schon bissi Retrostyle  Und ich hoffe natürlich, das dein Verband nicht von einem "Ich schneid mir die Pulsadern-Selbstmord-Versuch" stammt, sieht halt verdammt danach aus! :|




          
 





#12
Geschrieben am 17. Mai 2009 um 11:53 Uhr

Konrad meint ...

Man sieht ja aktuell wohin sich GG entwickelt. Die Newssektion mutiert zu einer immer größer werdenden Shacknews-/Gamespot-Verwurstungsmaschine und die restlichen Artikel findet man auch auf jeder anderen Webseite, nur dann halt von anderen Autoren.

GamersGlobal braucht einfach kein Mensch, ich würde sagen es ist ein weiteres JAFOM.


        
 





#13
Geschrieben am 17. Mai 2009 um 12:04 Uhr

schnü meint ...

JAFOM... dass ich den Begriff nochmal hören darf


        
 





#14
Geschrieben am 17. Mai 2009 um 12:21 Uhr

Konrad meint ...

Oldie but goldie, sag ich da nur zu...


        
 





#15
Geschrieben am 17. Mai 2009 um 17:39 Uhr

schnü meint ...

Games-News.de Trolling sag ich dazu nur...  


        
 





#16
Geschrieben am 18. Mai 2009 um 01:15 Uhr

Jimbo meint ...

@Kithaitaa: den LCD hat Jörg bei seinem "Pulsadern-Selbstmord-Versuch" vollgeblutet, daher blieb nur der CRT  


        
 





#17
Geschrieben am 18. Mai 2009 um 05:34 Uhr

Kithaitaa meint ...

Jimbo: Kithaitaa den LCD hat Jörg bei seinem PulsadernSelbstmordVersuch vollgeblutet daher blieb nur der CRT


Das ist natürlich doppelfail! Super, das es dann doch noch geklappt hat ... sonst hätten "wir" alle nichts zu lästern, ne?! omg omg omg!   

Für 100 EUR kann man btw. den pressakey-static-link freischalten. Monatlich  Achne damn. das war schon wieder sarkastisch ... hmpf.




          



Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER