Eure Top- & Flop-Games 2016. Unser großes Mitmach-Gewinnspiel! 19

Frohes Neues Jahr! Alle Jahresrückblicke sind überstanden und das ereignisreiche und bewegende Jahr 2016 hat sich endlich verabschiedet. Willkommen 2017. Wir wünschen euch und euren Familien einen guten Start und nur das Beste. Nach unserer Relaunch-Beta folgt heute mit unserem alljährlichen "Game of the Year"-Gewinnspiel ein weiteres Highlight und der Höhepunkt des abgelaufenen Jahres auf pressakey.com. Damit feiern wir gleichzeitig den mittlerweile 8. Geburtstag unseres Blog-Magazins und freuen uns auf die, die noch kommen. Abermals wollen wir eure "Top- und Flop-Games" in Erfahrung bringen und locken, dank Unterstützung zahlreicher Sponsoren, mit interessanten Preisen.

An dieser Stelle bietet sich eine gute Gelegenheit, uns bei euch fürs Mitlesen, Kommentieren und Diskutieren zu bedanken.

Jetzt geht's aber los! Haut in die Tastatur, denn auch in der diesjährigen Ausgabe warten wieder einige Preise darauf, verteilt zu werden. Wer nicht mehr ganz zusammen bekommt, was in 2016 gespielt, geschweige denn, was alles veröffentlicht wurde, dem können wir als kleine Gedächtnisstütze einen Blick auf unsere Release-Collagen aus 2016 empfehlen - die immerhin bis zum August vorhanden sind - oder zum munteren Durchblättern im Release-Kalender einladen. Vielleicht hilft dir das ein wenig auf die Sprünge. Wir gehen mit gutem Beispiel voran und haben schon mal vorgelegt.


Das gibt's zu gewinnen:



Für mehr Infos und Details einfach auf das jeweilige Vorschaubild klicken.
Das Vorschaubild zeigt auch nicht immer alles, was der jeweilige Preis beinhaltet =)


ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)Splitter Verlag - Comic Paket #2XCOM 2 - Set (PS4)Republique (Bonus, PS4)LEGO Dimensions - Set #1Touhou Genso Rondo: Bullet Ballet (Bonus, PS4)Pokemon Mond - Set #2 (3DS)Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)Halo 5: Guardians + Limited Edition Wireless Controller (Xbox One)Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)SteamWorld Heist (Bonus, Steam/PlayStation)Razer DeathAdder Chroma und Goliathus (Maus-Set)Elgato Game Capture HD60 SHeadlander (Bonus, Steam)Cross Cult - The Walking Dead PaketMafia III - Set (PS4)Police Tactics: Imperio (Bonus, Steam)Assassin's Creed Ezio Collection - Collectors Edition (PS4)Nitroplus Blasterz: Heroines Infinite Duel (Bonus, Steam)Assetto Corsa (Bonus, PS4)Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment SystemFinal Fantasy XV - Das offizielle Buch: Collector's EditionPanini - Comic Paket #2Deponia (PS4) und Plüsch-SchnabeltierTropico 5 - Penultimate Edition (Xbox One)ZiNG Pop Culture - GutscheinkarteIndustry Manager: Future Technologies (Bonus, Steam)Steep - Gold Edition (PC)Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)Splitter Verlag - Comic Paket #1Lioncast LK15 (Gaming Tastatur)Hearts Of Iron IV - Set (PC)Microsoft Xbox One - Spiele DoppelpackMotorsport Manager (Bonus, Steam)Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Merchandise-PaketCross Cult - Comic Paket #1Speedlink DECUS RESPEC (Gaming Maus)King's Quest - Komplette Staffel (PC)WRC 6 - FIA World Rally Championship (Bonus, Steam)Panini - Comic Paket #1Hatsune Miku: VR Future Live (Bonus, PS4)The Way (Bonus, Steam)World of Wargaming - MegasetROCCAT Cross (Headset)Simulator Spiele-Paket (Bonus, Steam)Star Wars - Jedi Knight: Jedi Academy (Bonus, GOG)World of Warcraft: Legion - Collector's Edition (PC)Shadwen (Bonus, Steam)LEGO Dimensions - Set #2This War of Mine - Anniversary Edition (Bonus, Steam)Watch Dogs 2 - Set (PC)


Die Gewinnspiel-Aufgabe:



Auch diesmal wollen wir wieder von dir wissen: Welche Spiele haben dir 2016 gefallen und welche eher nicht. Nenne nach Möglichkeit mindestens drei deiner Top und drei deiner Flop Games, die in diesem Jahr veröffentlicht und von dir gespielt wurden, und schreib auch kurz in 2-3 Sätzen dazu, warum du das Spiel entsprechend gut bzw. eher enttäuschend fandest.

Wünsch dir was! Wie immer kannst du uns deine(n) Gewinn-Favoriten mitteilen*. Natürlich können wir eine Zuteilung dieser nicht garantieren, obwohl wir das versuchen (und es in der Vergangenheit ziemlich gut funktioniert hat), im Zweifel entscheidet das Los.

Bonus Giveaways! In diesem Jahr warten über 80 Download-Codes zu mehr als einem Dutzend Spielen auf euch. Unabhängig vom eventuellen Gewinn erhält jeder Teilnehmer zusätzlich einen Bonus-Spielecode nach Wahl, schnellstmöglich als private Nachricht (PM) nach seinem Kommentar - solange der Vorrat reicht. Es gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

Wichtig!* Sowohl dein(e) Gewinn-Favorit(en) als auch dein Bonus-Spiel solltest du direkt im Kommentar-Formular auswählen - Copy & Paste (Listen) der Gewinne im Kommentar werden ignoriert.


Das Kleingedruckte:



Teilnahmeberechtigt sind alle registrierten Mitglieder von pressakey.com - auch alle Social-Media-Freunde sind willkommen, wenn sie auf der Website registriert sind - wer also bisher noch nicht angemeldet ist, sollte dies nachholen, ein Wohnsitz in Deutschland ist ebenfalls notwendig. Das Gewinnspiel läuft bis zum 27. Januar 2017 um 23:59:59 Uhr, dann ist Einsendeschluss. Jeder kann natürlich - abgesehen von den o.g. Bonus-Zugaben - nur einen Preis gewinnen, auch eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Bei USK-18-Titeln muss ein Altersnachweis erfolgen. Die Auslosung der Gewinner erfolgt per Zufallsgenerator - wir behalten uns Aussortierungen vor (Mehrfachteilnahme, Anforderungen o.ä.), alle Gewinner werden per PM informiert. Sollten nach Einsendeschluss noch Bonus-Keys übrig sein, werden wir diese unkompliziert an interessierte User verteilen =)


Vielen Dank an unsere Sponsoren!



Ohne die Unterstützung der folgenden Sponsoren (in alphabetischer Reihenfolge), wäre diese Verlosung nicht möglich gewesen. Daher an dieser Stelle nochmals: Danke!

11 bit studios, 2K Games, 505 Games, Activision, Astragon, Bandai Namco Entertainment, Bethesda Softworks, Bigben Interactive, Blizzard Entertainment, Cross Cult, Daedalic Entertainment, Double Fine Productions, Elgato Systems, Frozenbyte, Gamesplanet.com, GameStop & ZiNG, GOG.com, Image & Form, Jöllenbeck (Speedlink), Kalypso Media, Koch Media, Marvelous Europe, Microsoft, Nintendo, NIS America, Panini Verlag, Piggyback Interactive, PlayWay, Razer, ROCCAT, SEGA, Splitter Verlag, Ströer Products (Lioncast), Ubisoft, Wargaming.net, Warner Bros. Entertainment


Wir hoffen auf rege Beteiligung, haut rein


Kithaitaa

Fazit von Kithaitaa:

Nicht nur gefühlt, sondern auch in echt, wächst mein persönlicher Pile of Shame von Jahr zu Jahr stetig an und das Timing für das richtige Spiel zur richtigen Zeit, scheint mir irgendwie abhanden gekommen zu sein. Zumal viele Titel mich selten direkt (in den ersten Stunden) packen und meine volle Aufmerksamkeit erobern. In diesem Jahr blicke ich u.a. daher auf eine lange Durststrecke und dutzende verpasste Chancen zurück, was mir jedoch die Auswahl meiner Topliste erleichtert, auch wenn diese, wieder einmal, ein paar tolle und kurzweilige Titel vermissen lässt - Stories: The Path of Destinies, Darkest Dungeon, Odin Sphere: Leifdrasir, Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske oder SteamWorld Heist zum Beispiel.

Im Gegenzug wollte ich schon fast mit der Tradition brechen und die Flops komplett leer lassen, doch dann schossen mir die traumatischen Erlebnisse mit einigen Spielen wieder in den Kopf. Als guter Vorsatz steht bei mir persönlich nun das Nachholen und Genießen meiner längst erworbenen Perlen auf dem Programm - man wird nicht jünger und irgendwann sollte man damit anfangen. Ein paar eurer diesjährigen Tops sind da sicherlich auch dabei. Darüber hinaus blicke ich natürlich erwartungsvoll und zuversichtlich in die (Videospiele-)Zukunft =)

TOP:

  • Uncharted 4: A Thief's End - Das letzte große Abenteuer mit Nathan Drake ist für mich zweifelsfrei auch das schönste und weit mehr als ein würdiger Abschluss. "Packend, spannend, umfangreich und wunderschön", schwärmte ich in meiner Review, während ich mich schon auf den neuen Ableger, Uncharted: The Lost Legacy, mit Chloe freue. Danke Naughty Dog.

  • Ratchet & Clank - Um ein Haar hätte ich dieses großartige Jump'n'Run-Abenteuer in diesem Jahr verpasst. Insomniac Games setzen damit nicht nur die Latte für künftige Remakes & Remaster sehr hoch, sondern zeigen auch gleich, wie unterhaltsames Gameplay und Leveldesign auszusehen hat. Ein Heidenspaß den sich keiner entgehen lassen sollte!

  • Song of the Deep - Die faszinierende Welt der Tiefsee durfte man in diesem Jahr gleich mehrfach bestauen. Neben dem geistigen Journey-Nachfolger und Entspannungs-Abentuer Abzû, hat mir insbesondere das Unterwasser-Metroidvania von Insomniac Games sehr gut gefallen. Eine schöne Geschichte zum Abtauchen und genau die richtige Mischung aus Spannung, Unterhaltung und Herausforderung.

FLOP:

  • Mafia III - Der wohl traurigste Open-World-Vertreter des Jahres. Das Gameplay und Design der Story ist "vergleichbar mit dem Arbeitsalltag eines Fließbandarbeiters - immerzu die gleichen Handgriffe, nur der Weg zur Arbeit und das Wetter können sich ändern". Schade.

  • Game Engine - A Telltale Series - Vor drei Jahren kürte ich Telltale Games noch als Top des Jahres und insbesondere Tales from the Borderlands war im letzten Jahr ein sagenhafter Spaß. Mit dem neuen Batman-Abenteuer können sich die Kalifornier allerdings die Engine-Gurke (PS4) des Jahres bei mir abholen. Zahlreiche Abstürze, Ruckeln, Nachladezeiten ... Spielspaß sieht anders aus und ich verstehe nicht, wieviel Power man für einen interaktiven Comic noch benötigt.


HerrBeutel

Fazit von HerrBeutel:

2016 war ein Jahr voller Blockbuster - und irgendwie habe ich nur wenige gespielt. Ich hatte einfach keine Zeit, weil mich Overwatch so gefesselt hat. Das Gute daran: je weniger Spiele man kauft, desto weniger Flops hat man zu benennen, weshalb es dieses Jahr auch nur zwei nennenswerte Einträge geworden sind, wenngleich Street Fighter V mit seinem Fernbleiben auf der Xbox One durchaus ein Kandidat gewesen wäre.

TOP:

  • Overwatch - Vielleicht nicht das "Beste" Spiel 2016, aber definitiv das Spiel, das ich am meisten gespielt habe und es auch noch tue. Blizzard belebt den klassischen Team-Shooter wieder und ich bin vollauf begeistert. Schnörkellos, mit schnellem Gunplay und diesem "Nur-noch-eine-Runde"-Prinzip. Dazu abwechslungsreiche Helden und Spielmodi, gepaart mit immer neuen Events und Erweiterungen - und zwar gratis. Overwatch werde ich wohl auch 2017 garantiert noch viele hundert Stunden spielen.

  • Quantum Break - Der Überraschungstitel für mich in diesem Jahr. Nach den häufigen Verschiebungen und den eher "okayen" Trailern, sowie ersten Kritiken war ich sehr verhalten, was den Titel anging. Was ich am Ende bekam, war ein rundum zwar gewagtes aber innovatives Shooter-Story-Brett, das eine für mich hervorragende Kombination aus Ingame-Story, tollen Charakteren und Real-Serie geschafft hat. Ich spiele Singleplayer-Spiele selten mehrfach durch, aber Quantum Break ist dieses Jahr sehr oft in der Rotation gelandet. Fantastische Arbeit, Remedy!

  • DOOM - Eigentlich würde ich hier gerne auch Gears of War 4 und Civilization VI stehen sehen, doch am Ende war DOOM für mich der in sich rundere Titel. Dass das neue CIV gut werden würde war nicht erst seit meiner Review klar und auch das neue Gears hat definitiv seine Momente. Aber: DOOM ist ein Brett. Ein Spiel, das in dieser Art heute eigentlich gar nicht mehr existieren dürfte, weil es im Prinzip direkt aus den 80ern stammen könnte. Das ist es aber auch, was es so gut macht: kein aufgesetztes Open-World, kein Aufblasen von nicht vorhandenen Features oder gar unnötiges Nachladen. Es ist einfach DOOM, inklusive übertriebener Gewalt, das meine Fähigkeiten am Abzug und meine Schnelligkeit testet. Nicht mehr, nicht weniger. Aber genau deshalb ein Platz hier wert.

FLOP:

  • Mirror's Edge: Catalyst - Ich liebe Mirror's Edge und seit der Andkündigung war ich extrem gehyped auf den neuen Teil. So sehr, dass ich sogar die Collector's Edition erworben habe. Spielt man die Missionen, ist das Spiel auch ein würdiger Nachfolger und mein Herz springt vor Freude. Doch leider liefert DICE drumherum eine mittlere Katastrophe ab: Die offene Welt wirkt extrem aufgesetzt, die Nebenmissionen sind liebloser Einheitsbrei und insgesamt fühlt sich das Abenteuer mit Faith einfach zu unbefriedigend an. Tief drin liebe ich das Spiel, doch die Enttäuschung über das Gesamtwerk ist einfach größer.

  • Tom Clancy's: The Division - Tja, da kauft man sich einmal einen Season Pass, weil man ein Entwickler Studio wirklich liebt und Vertrauen hat, dass sie nicht der typischen Ubisoft-Formel erliegen ... und dann passiert genau das. Ja, ich hatte Spaß mit Division und die Spielwelt ist beeindruckend. Es täuscht aber nicht darüber hinweg, dass sowohl Story als auch Langzeitmotivation ein schlechter Scherz sind. Hier geht es nur um die Lootwurst und das ist in Anbetracht dem narrativen Potential, das das Spiel bietet, eine unfassbare Ressourcenverschwendung. Schade drum.


Tim

Fazit von Tim:

Ich halte 2016 für ein gutes, aber kein überragendes Spielejahr. Mir persönlich hat einfach das große Highlight gefehlt. Vermutlich hängt diese Wahrnehmung auch damit zusammen, dass es 2016 von Nintendo bis auf 1-2 Wii-U- und eine Handvoll 3DS-Titel rein gar nichts zu sehen bzw. zu spielen gab - als Nintendo-Fan hat mich das Jahr also tatsächlich ein wenig traurig gemacht. Dabei gab es so viele Spiele, die Grund zur Freude sind.

Selten habe ich so viel gespielt wie 2016, mehrere hundert Stunden Lebenszeit sind in über 50 Games geflossen, von denen ich knapp 30 beendet habe. Und trotzdem habe ich es (Stand heute) nicht geschafft, drei der größten und vielleicht besten des Jahres zu zocken, obwohl ich sie alle drei hier liegen habe: Uncharted 4, DOOM und The Last Guardian. Dafür habe ich unter anderem mit Life is Strange und Tales from the Borderlands einige Meisterwerke nachgeholt, von denen ich mindestens eines nachträglich auf die GOTY-Liste von 2015 setzen würde. Ähnliches werde ich womöglich im kommenden Jahr über die oben genannten drei Spiele schreiben, aber wir wissen ja, wie das heute so ist: Der Pile of Shame wächst stetig an, die vorhandene Zeit wird aber immer knapper. Die Wahl meiner drei Favoriten für 2016 fiel mir dennoch nicht einfach. Und so habe ich mich entschieden:

TOP:

  • Dark Souls III - Viele Worte braucht man hierzu eigentlich gar nicht mehr verlieren. Souls war nie besser als in Dark Souls 3, nach Bloodborne haben sich Hidetaka Miyazaki und From Software nochmals gesteigert: Bosskämpfe, Kampfsystem, Musik und Spielwelt sind der Höhepunkt dieser außergewöhnlichen Reihe. Das einzige, was ich dem Spiel ankreiden möchte, ist der zu kurze erste DLC - das Hauptspiel aber ist grandios.

  • Titanfall 2 - Ich habe ja schon das erste Titanfall sehr gemocht, aber dass der Nachfolger derart gut werden würde, hatte ich nicht erwartet. Vor allem die sehr kreative und abwechslungsreiche Kampagne hat es mir angetan - ein Hoch auf BT! - und mich Kapitel für Kapitel aufs Neue überrascht. Endlich hat es ein FPS verstanden, sein Gameplay in den Fokus zu stellen. Skripts und Bay-Action sind ja sowas von Last-Gen.

  • Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Ich habe lange, sehr lange mit der Entscheidung gehadert, welches Spiel den dritten Platz in der Liste verdient - mehrere wären in Frage gekommen. Aber am Ende habe ich mich vor allem deshalb für Shadow Tactics entschieden, weil es einen besonderen Nerv bei mir getroffen hat, denn es hat eines meiner Lieblingsgenres nach mehr als zehn Jahren beeindruckend wiederbelebt. Hoffentlich ist das erst der Anfang.

FLOP:

  • Mirror's Edge Catalyst - Der Award für die langweiligste und überflüssigste Open-World geht in diesem Jahr an DICE und Electronic Arts. Es ist mir ein Rätsel, wie man ein so tolles Konzept wie das von Mirror's Edge mit einer offenen Welt derart ruinieren kann. Das ständige Hin- und Herlaufen über die Dächer von Glass, um endlich zur nächsten Storymission zu gelangen, ging mir so auf den Keks, dass ich das Spiel sogar abgebrochen habe.

  • Far Cry: Primal - Würde Mirror's Edge Catalyst nicht existieren, hätte Far Cry Primal den Award abgeräumt. Auch diese Welt ist unendlich langweilig und steril und in ihrem Aufbau genauso steinzeitlich wie sie eben aussieht - was in diesem Fall immerhin ein Kompliment ist. Ich liebe Far Cry 3 und 4, aber Primal hat mich enttäuscht, obwohl meine Erwartungen niedrig waren. Einen neuen Teil brauche ich erstmal nicht mehr.

  • Trials of the Blood Dragon - Ein Crossover aus der Kategorie "Wie man es schafft, zwei Serien gleichzeitig zu ruinieren". Trials of the Blood Dragon klang auf dem Papier so großartig, sorgte bei mir dann aber durch ein spielerisch kontraproduktives Effektfeuerwerk und unsägliche Zu-Fuß-Passagen für Frust statt für Spaß. Wie konnte man das nur durchwinken?


Predator

Fazit von Predator:

Das Spielejahr 2016 war für mich äußerst durchwachsen. Wie in jedem Jahr gab es den ein oder anderen Flop, wenngleich die ganz großen Blockbuster aus Zeitmangel an mir vorbei gezogen sind. Entsprechend habe ich in diesem Jahr weitaus weniger gespielt als noch 2015, durfte die wenige Zeit aber meist mit äußerst unterhaltsamen Titeln füllen.

TOP:

  • Ratchet & Clank - Die Neuinterpretation des Klassikers hat mich von der ersten Minute an gefesselt und bis zum Ende auf hohem Niveau unterhalten. Die gekonnt eingewobenen Filmsequenzen aus dem Kinofilm sowie die geniale Erzählstruktur haben die Serie auf ein neues Niveau gehoben. Ferner war es mal wieder schön einen Titel aus dem Genre zu spielen. Für 2017 wünsche ich mir gerne mehr davon!

  • NBA 2K17 - ist für mich definitv das beste Sportspielereignis des Jahres, welches mich unzählige Stunden von den Bildschirm fesseln konnte und auch weiterhin dazu in der Lage sein wird. Vor allem Präsentation und Umfang suchen nicht nur innerhalb des Genres ihresgleichen und lassen mich immer wieder staunen. Außerdem kann ich so die Dallas Mavericks, das Team vom derzeit verletzungsgeplagten Dirk Nowitzki, zumindest virtuell zum sportlichen Erfolg und zweiten Titel führen.

  • Final Fantasy XV - Kein anderes Spiel konnte mich in diesem Jahr derart emotional mitreißen, wie es der fünfzehnte Ableger der Final Fantasy-Reihe getan hat. Äußerst gerne verbringe ich mit der völlig zu Unrecht verurteilten Boyband meine freien Nachmittage. Egal ob beim Angeln, während eines Kampfes oder während einer der unzähligen Jagdmissionen: Mit der fünfzehnten Iteration ist den Entwicklern ein Meisterwerk gelungen, welches meine Erwartungen vollends erfüllt hat - und das nach dem völlig enttäuschenden Final Fantasy XIII.

FLOP:

  • Umbrella Corps - war durchweg ein Schuss in den Ofen. Offene Multiplayer-Schlachten im Resident Evil-Universum haben schon wenig vielversprechend geklungen - doch deren Umsetzung war dank des überstarken Beils noch dürftiger als die Trailer, welche Capcom vorab veröffentlicht hat. Leider hat man es verpasst hier an den richtigen Stellschrauben zu drehen, weshalb die Spielerzahlen schon zu Release eine Katastrophe gewesen sind - schade eigentlich.

  • I am Setsuna - war zwar kein wirklicher Flop, lag allerdings unter meinen selbst gesteckten Erwartungen. Die über Teile des Spiels endlos gezogene Story sowie die nahezu inhaltsleere Welt haben es mir schwer gemacht am Ball zu bleiben. Dennoch war der Schritt auf Oldschool-Gameplay zu setzen durchaus mutig und lobenswert: Die Kämpfe sind durchaus unterhaltsam inszeniert und der stimmige Piano-Soundtrack unterstützt die melancholische Stimmung.

  • Resident Evil 0 HD - Ebenfalls kein wirklicher Flop aber durchaus zäh hat sich der Durchgang mit Resident Evil 0 HD gestaltet. Das Prequel zum Hauptspiel versprüht leider nicht ansatzweise den Charme des Serienerstling und konnte mich trotz klassischem Resi-Gameplay nicht vollends überzeugen. Immerhin stimmt die technische Umsetzung weitgehend, sodass ich das Spiel im neuen Jahr vielleicht doch noch einmal ausgraben werde.


Jari

Fazit von Jari:

Memo an mich selbst: In 2017 muss mehr gespielt werden! Das abgelaufene Spielejahr ist leider (fast) komplett an mir vorbeigegangen. Obwohl ich mich wie Bolle auf die großen Herbst-Veröffentlichungen gefreut habe, hat mich weder der Schrecken des Ersten Weltkriegs (Battlefield 1) in seinen Bann ziehen können, noch habe ich das eigentlich heiß ersehnte Mafia III in den Speicher meiner Konsole geladen. Und obwohl der anfänglich geschürte Mafia-Hype (leider) von den tatsächlichen Wertungen der Spielepresse jäh beendet wurde, werde ich der Rache-Story um Lincoln Clay im nächsten Jahr sicherlich noch eine Chance geben. Wie vielleicht auch der Singleplayer-Kampagne von Titanfall 2 und dem nach zehn Jahren dann doch endlich veröffentlichten The Last Guardian. In den abgelaufenen zwölf Monaten habe ich stattdessen viel Zeit in bereits erschienene Titel versenkt. Das von mir hoch geschätzte Destiny hat mir manch launige Multiplayer-Partie beschert und dürfte der erste MMO-Titel sein, in dem ich einen Charakter bis an die Obergrenze (in diesem Fall 40) gelevelt habe (die neueste Erweiterung Rise of Iron noch nicht mitgerechnet). Zudem habe ich in einem Assassin's Creed-freien Jahr die Chance genutzt, um den kompletten Zyklus abzuschließen. Kurz nachdem ich Assassin's Creed 2, Brotherhood und Revelations auf der PlayStation 3 am Stück beendet hatte, wurde die Ezio Collection für die aktuelle Generation angekündigt. Nun ja, Pech gehabt!

Auch von der Hardware-Seite her hatte das Jahr 2016 eigentlich alles zu bieten. Sony hat nicht nur eine Slim-Fassung seiner aktuellen Konsole vorgelegt, sondern gleich mal das Wettrüsten um die stärkste Konsole am Markt mit der PlayStation 4 Pro eröffnet. Ich für meinen Teil sehe momentan noch keine Notwendigkeit für ein Upgrade. Erstmal müssen die Entwickler liefern, aber spätestens wenn The Last of Us (Part II) erscheint, werde ich sicherlich auch am Start sein, um die volle Pixel-Pracht genießen zu können. Dies gilt im Übrigen auch für die PlayStation VR-Brille. Sobald ein Spiel auf den Markt kommt, das mich überzeugt, ziehe ich einen Kauf in Erwägung. Auf die Rolle des Early Adopters hatte ich in diesem Fall aber keine Lust. Vielleicht wäre alles anders gekommen, wenn mir im Verlauf des schlecht organisierten Anspiel-Events auf der gamescom nicht die Horror-Gurke Here they Lie zugelost worden wäre. Chance vertan! Von den Hardware-Neuerscheinungen der jüngsten Zeit hätte ich mir sicherlich die putzige Retro-Konsole namens Mini NES zugelegt. Die ist aber leider (im Moment) ausverkauft. Ich hoffe auf 2017, in allen Belangen!

TOP:

  • Inside - Den Limbo-Nachfolger des dänischen Studios Playdead möchte ich an dieser Stelle stellvertretend für ein Genre hervorheben, zu dem ich auch Abzû und Firewatch zählen würde: Story-getriebene Spiele, die nach einer Spielzeit von drei bis fünf Stunden beendet sind. Nicht nur, dass sich dieser Umfang locker in einer Sitzung wegspielen lässt: Für mich gehören diese Titel zu den Spiele-Highlights des abgelaufenen Jahres. Gerade Inside schafft es, innerhalb der (kurzen) Spielzeit eine enorme Erwartungshaltung und damit auch einen Spannungsbogen aufzubauen, der begeistert. Immer wieder habe ich mir während des Spielens die Frage gestellt, wie die Entwickler diese Story bitteschön auflösen wollen. Was am Ende dabei rauskommt, hätte ich mir nicht in meinen kühnsten (Alp-)träumen ausmalen können. Von daher kann ich nur jedem empfehlen oder auch dringend ans Herz liegen, diesem surrealen Videospiel-Trip in jedem Fall eine Chance zu geben.

  • Uncharted 4: A Thief's End - Zieh dich warm an, Nathan Drake! Dies habe ich vor 12 Monaten geschrieben und damit Rise of the Tomb Raider zu einem Top-Titel gemacht. Und was soll ich sagen: Nathan Drake und Naughty Dog haben geliefert und eines der schönsten Action-Spiele des Jahres abgeliefert. In seinem (womöglich) letzten Abenteuer fahren die Entwickler noch mal das ganz große Besteck auf und schicken den gealterten Helden in und durch haarsträubende Situationen. Ohne an dieser Stelle viel über die Handlung und das Action-Tableau verraten zu wollen: Die aberwitzige Verfolgungsjagd zwischen Jeep, Panzer und Motorrad ist der Wahnsinn und definitiv eine Szene, die ich auch gerne ein zweites und ein drittes Mal spielen will.

  • Quantum Break - Dass die Finnen von Remedy mit Quantum Break das Genre des Story-Shooters auf ein neues Level heben wollten und gleich mal eine reale TV-Serie in den Spielverlauf eingebaut haben: Geschenkt! Ich mag den Xbox-exklusiven Titel für die Tatsache, dass die Action sich spürbar anders anfühlt. Unser Held, dank eines fehlgeleiteten Zeit-Experiments mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestattet, kann in den Gefechten gegen die bösen Schergen des Monarch-Konzerns unterschiedliche Skills miteinander kombinieren. Anfangs hatte ich die Befürchtung, dass die Figur wie ein Testosteron-Rambo durch die Levels rennen und viel zu übermächtig sein würde. Dem ist aber nicht so. Das Zusammenspiel der Kräfte macht Spaß, die Story ist ausreichend interessant und die in der Zeit gefangenen Spielszenen visuell eine Bombe. Was will das Spieler-Herz mehr.

FLOP:

  • ReCore - Da ich in diesem Jahr nicht sehr viel gespielt habe, ist es geradezu anmaßend, eine Flop-Liste zu entwerfen. Auch im Fall von ReCore möchte ich weniger von Flop, denn von einer nicht erfüllten Liebe sprechen. Die Zutaten dieses Plattform-Shooters weckten mein Interesse. Auf dem Wüstenplaneten Neu-Eden ist ein Besiedelungsexperiment kolossal schief gegangen, mit der Folge, dass die Roboter-KI verrückt spielt und einen aggressiven Ton an den Tag legt. Der Mix aus Hüpfen, Schießen und Erkunden bleibt aber trotz einiger vielversprechender Ansätze am Ende unausgegoren. Für einen potentiellen Nachfolger gibt es also noch viel Luft nach oben. Schade!


Nawrock

Fazit von Nawrock:

2016 war für mich das bisher schlimmste Jahr, was Videospiele anbetrifft. Trotz des großen Angebots konnte ich mich für nur wenige Titel so wirklich begeistern und häufig wurde ich im Nachhinein dann trotzdem enttäuscht. Teilweise hatte ich an diversen Early-Access-Spielen mehr und vor allem auch länger Spaß, als an den meisten AAA-Titeln, die den Weg in meine Spielebibliothek gefunden haben. Nichts desto trotz muss ich mich hier für meine persönlichen TOP- und FLOP-Titel entscheiden, also wollen wir mal - in der Hoffnung, dass 2017 dann mehr zu bieten hat.

TOP:

  • Uncharted 4: A Thief's End - Eine solide Spielmechanik und gute Grafik sind bei Spielen namhafter Entwickler und Publisher ja mittlerweile Standard - meistens zumindest. Anders sieht es dann schon bei Story und Charakterzeichnung aus, sowie bei der Detailverliebtheit und der Ausgestaltung dessen, was für die Lösung des Spiels gar nicht von Bedeutung ist, dem Spiel aber einen gewissen Charme verleiht. Genau hier weiß die Uncharted-Reihe zu überzeugen und sich von der Konkurrenz klar abzuheben. Die Animationen sind niemals abgehakt, Nathan kollidiert glaubhaft mit Personen und Gegenständen in seiner Umgebung und selbst die Mimik der Charaktere wirkt unglaublich lebendig. Überhaupt schafft es das Spiel, eine gewisse Wohlfühlatmosphäre zu schaffen und versetzt den Spieler zurück in die Zeit, in der an Sonntagen auf Kabel 1 noch Tia Carrere als Relic Hunter auf Schatzsuche ging oder die Blockbuster des Abends Indiana Jones-Filme waren. Uncharted 4: A Thief's End End ist ein angemessenes Ende für die Geschichte des Meisterdiebes Nathan Drake.

  • DOOM - Eigentlich sollte hier Gears of War 4 stehen und den Text dazu hatte ich auch bereits verfasst, aber im Nachhinein musste der durchaus gut gelungene Beginn einer neuen Trilogie dann doch einem anderen Spiel weichen, dass es einfach noch mehr verdient hat, hier erwähnt zu werden. Die Rede ist von motherfucking DOOM! Warum? Weil das Spiel einfach geil ist. Es ist brutal, es klingt brutal und es macht brutal viel Laune. Es macht fast nichts, was moderne Shooter machen und dafür umso mehr davon, was eigentlich gar nicht mehr funktionieren dürfte. Es ist stumpf, es ist einfach – aber nicht leicht – und es sorgt für reihenweise schöner Erinnerungen an alte Zeiten, in denen Spiele noch auf Diskette(n) daherkamen und in DOS per Kommandozeile gestartet werden mussten. Eine kurze Umschreibung von so ziemlich jedem Feuergefecht in DOOM: die fetten Metal-Klänge untermalen die Geräuschkulisse aus Mündungsfeuer und zerplatzenden Dämonenkörpern, während der Nostalgiefaktor dafür sorgt, dass sich die Nackenhaare aufstellen. Einfach herrlich!

  • Call of Duty: Infinite Warfare - Ich kann es selbst kaum glauben, dass es ein Call of Duty-Spiel in meine TOP-Liste geschafft hat und eigentlich sollten hier auch Battlefield 1 oder Titanfall 2 stehen, aber überraschenderweise hat mir Infinite Warfare weitaus mehr Freude bereitet, als die beiden Titel aus dem Hause EA. Das kommt vor allem nach dem Reveal-Trailer sehr überraschend, schließlich hat er es auf YouTube in ähnlich tiefe Gefilde der Ratingsskalen geschafft, wie es das Spiel No Man's Sky auf Steam volbracht hat. Call of Duty: Infinite Warfare macht einfach Laune! Es weiß stets mit abwechslungsreichen Szenarien zu überzeugen, verpackt darin eine zwar nicht sonderlich komplexe, aber durchaus unterhaltsame Story und macht Kapitel für Kapitel neugierig. Man möchte einfach am Ball bleiben, bis endlich die Credits über den Bildschirm rollen. Selbst die Spielzeit von 8 Stunden ist für einen reinen Actiontitel durchaus vertretbar. Ich kann nur jedem Freund von Shootern, der von Call of Duty ähnlich abgeneigt war oder ist, empfehlen, dem neuen Titel eine Chance zu geben!

FLOP:

  • Tom Clancy's: The Division - Ich habe The Division sowohl in der Beta, als auch später in der finalen Version gespielt und war anfangs durchaus von dem Spiel überzeugt. Nur leider schleicht sich viel zu schnell eine gewisse Monotonie ein, die zwar jeder MMO-Titel irgendwo mit sich bringt, die ich bei The Division aber als weitaus störender empfand, als beispielsweise bei Hellgate London. Außerdem fehlt es dem Spiel bis heute an einer belebten Umgebung und gewissen Community-Hubs, in denen sich Spieler treffen und austauschen können. Damit meine ich keine Safe-Zones, wie es sie bei The Division sehr wohl gibt und in denen eine Hand voll anderer Spieler zu sehen sind. Ich rede von großen Camps oder Stadtteilen als sichere Aufenthaltsgebiete, die dem Spieler erst so richtig klarmachen, dass er gerade einen Massive Multiplayer-Onlinegame spielt.

  • Street Fighter V - Der Umfang von Street Fighter V war zur Zeit der Veröffentlichung eine Frechheit. Das Spiel wurde ohne Arcade-Modus, ohne Story-Modus und ohne funktionsfähigen Store veröffentlicht. Stattdessen wurden die fehlenden Inhalte patchweise nachgereicht, ebenso wie weitere Kämpfer, die durch Kampfpunkte, oder durch Echtgeld erworben werden können. Für mich persönlich war und ist das ein absolutes No-Go. Als jemand, der den Fokus nicht auf Competitive-Multiplayer legt, sondern der anderweitig unterhalten werden möchte, hat das Spiel – außer einem langweiligen Prolog – nichts zu bieten gehabt. Ob das Street Fighter V mittlerweile den vollen Preis wert ist und über entsprechende Inhalte verfügt, ist mir in dem Falle herzlich egal. Den Platz auf meiner FLOP-Liste hat es sich mit dem Fauxpa zur Veröffentlichung redlich verdient.

  • Far Cry: Primal - Far Cry: Primal hat mich auf ähnliche Art und Weise enttäuscht, wie so ziemlich die meisten Spiele von Ubisoft. Eine langweilige offene Spielwelt, ständige Unterbrechungen bei der Erkundung durch nervige und unnötige Gegner und das klassische Bereichserschließungsprinzip – egal, ob durch Lagerfeuer, Kirch- oder Funktürme – machen Far Cry: Primal für mich zu einem weiteren Titel der The Far Creed Crew-Reihe, die ich einfach nicht mehr sehen kann. Weg damit!

Kommentare-Kommentier-Show


Folgenden Usern gefällt der Beitrag: HerrBeutel, Hardcora, Evoli, ATeC, Lala_Ghost, TheWave, Jasimei, AlyBubsen, DrFeelgood, ... und 10 Gästen.
  • sm0k1nggnu
    #1 | 2. Januar 2017 um 14:16 Uhr
    Top würde ich sagen: Firewatch, The Last Guardian und Paper Mario: Color Splash.
    Deus Ex: Mankind Divided war nicht das, was es sein wollte/sollte/hätte sein können, aber ein Flop war es noch nicht, so richtig gefloppt ist für mich nichts, denke ich. Meistens lasse ich intuitiv die Finger davon. Aber da hier The Division öfters genannt wurde: das habe ich auch nur angespielt und hatte nicht die geringste Lust, es weiterzuspielen. Das werte ich mal als Flop.  
    Wunschpreise:
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    LEGO Dimensions - Set #1
    LEGO Dimensions - Set #2
    Microsoft Xbox One - Spiele Doppelpack
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    SteamWorld Heist (Bonus, Steam)
  • Hardcora
    #2 | 2. Januar 2017 um 14:25 Uhr
    \o/

    2016 war für mich ein sehr spielehaltiges Jahr. So spielehaltig, dass es zwar einfach war, die Gurken zu definieren, doch gar nicht mal so einfach, nur drei Spiele auszuwählen. Dennoch: viele Spiele mussten ausgelassen werden, da es einfach zu viele waren. Viele Indies wurden nur kurz beschnuppert und manche sind dann doch hängengeblieben. Ich bin gespannt auf 2017.

    TOP:

    - The Witcher 3: Blood and Wine
    Ich bin bekanntermaßen großer Fan der Polen, egal in welchem Bereich. Das Hauptspiel war mein Favorit 2015, das Addon ist einer meiner Favoriten 2016. Tolle neue Region, tolle neue Features und ein befriedigendes Ende. Hach.
    - Firewatch
    Das Spiel ist verdammt kurz, aber auch verdammt gut. Eine handvoll Stunden gefüllt mit Melancholie, wunderschöner Umgebung, Fotos! und zwei zauberhaften Synchronsprechern, die das Spiel tragen. Wer es verpasst hat, sollte das unbedingt nachholen.
    - Stardew Valley
    Hatte ich kein bisschen auf dem Schirm, hat dann umso mehr begeistert. Endlich ein Spiel, dass man auch spielen kann, wenn Knirpse hinter einem stehen und gaffen. So viele kleine Details, so viel Liebe.


    FLOP:

    - Mafia 3
    Sagen wir mal so. Mafia 3 ist nicht superschlecht. Die Geschichte und die Machart, diese zu erzählen, war gut. Doch alles andere eben nicht. Eine leere Stadt ohne irgendwelche Tätigkeiten, hauptsachen Open World, Geld ohne Sinn und Verstand. Da hätte man mit mehr Entwicklungszeit sehr viel mehr draus machen können.
    - Titanfall 2
    Uhh. Ich sehe die Mistgabeln fliegen. Auch hier: es ist nicht superschlecht, aber irgendetwas fehlt. Ich fand Teil 1 eigentlich ziemlich gut, doch konnte ich mich mit Teil 2 einfach nicht anfreunden, vor allem da ich kurz zuvor Battlefield 1 bis zum Erbrechen gespielt habe. Schade.

    Wunschgewinn? Da der Junior dank Pokémon GO in diesem Jahr vollständig spielifiziert wurde, wäre Pokémon Mond (weil er dauernd nachts wach war als Baby =)) das perfekte Geschenk, sowohl für ihn als auch für mich. Er kann mit dem seltenen Supermew im Kindergarten angeben und ich zeige ihm auf langen Reisen, wie man der allerbeste wird. Wie keiner niemals war. Alternativ drehe ich der kleinen Frau das Mew an, während ich mich mit ihm in die Ecke fläze und sammle.. hmm.

    Falls das aber nicht klappen sollte, würde er sich bestimmt auch über das LEGO Dimensions - Set #2 freuen, weil: Dinosaurier!
    Wunschpreise:
    LEGO Dimensions - Set #2
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Motorsport Manager (Bonus, Steam)
  • VascoDaGamer83
    #3 | 2. Januar 2017 um 14:36 Uhr
    Top:
    Watch_Dogs 2
    Großartige umgesetztes San Francisco als offene Welt, die die nicht sonderlich überraschende - aber dennoch gut umgesetzte - Story mitsamt ihren teilweise absurd überzeichneten Charakteren ausgleicht.
    Witcher 3: Blood and Wine
    Zwar ein DLC, aber Ausmaßen, dass manchen Vollpreistitel in den Schatten stellt. Die Kirsche auf der Sahnehaube der Witcher-Reihe.
    Firewatch
    Ein Spiel, das Ruhe durch die Einsamkeit, Landschaft und Musik bietet und mit der Story doch zeitweise Action und Nervenkitzel auslöst.

    Flops:
    Mafia 3
    Das repetitivste, was ich - zumindest in den letzten Jahren - an Gameplay erlebt hab. Dazu eine unnötig offene Welt, die einfach nicht selbstständig lebend wirken will.
    No Man's Sky
    Riesen-Erwartungen hatte ich gar nicht mal. Aber statt der im Trailer gezeigten wunderschönen und vielfältige Natur mit einer anmutigen und hübschen Tierwelt, gab es eine auf zig Planeten sich viel zu oft wiederholende Natur mit, im besten Falle nur wahllos zusammen gewürfelt wirkenden und im schlimmsten Fall wie krasse Evolutions-Unfälle aussehende, Lebewesen.
    Far Cry Primal
    Far Cry 3 und 4 lebten in großen Teilen von den Antagonisten Vaas bzw. Paghan-Min. Und genau daran fehlte es Far Cry Primal am meisten. Grafik und Welt sind schön, auch das Steinzeit-"Feeling" mitsamt eigens entwickelter Fantasie-Sprache ist toll - aber einen Anreiz die Story zu beenden hat mir irgendwann einfach gefehlt.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Steep - Gold Edition (PC)
    Lioncast LK15 (Gaming Tastatur)
    WRC 6 - FIA World Rally Championship (Bonus, Steam)
  • Culobuster
    #4 | 2. Januar 2017 um 14:37 Uhr
    Erst einmal, wünsche ich allen ein frohes, neues Jahr 2017.
    So und dann will ich euch mal meine Tops & Flops nennen ^^:

    Top 3:

    Overwatch:
    Da kann ich dem Herrn Beutel zustimmen. Sicherlich nicht das Beste Spiel, aber jenes, in welchem ich die meiste Zeit verbracht habe. Wieder einmal schaffte Blizzard es, ein Genre an Balance nahe der Perfektion zu schaffen, selbst wenn ich für den Vollpreis ein wenig vom Umfang enttäuscht wurde (kein Story-Modus, Skins "erspiel-" bzw mit Echtgeld erwerbbar). Aber durch Sonderaktionen (Junkensteyns Rache, Meis Schneeballschlacht, Lucio Ball) und stetig wachsenden Content mit neuen Karten sowie neuen Helden, fesselt Overwatch immer noch.

    Forza Horizon 3:
    Ich bin echt kein Freund der digitalen Rennsimulation, aber Forza Horizon 3 hat es mir überraschenderweise echt angetan. Die fantastisch schöne Spielwelt, dass gute Handling der einzelnen Fahrzeuge, das umfangreiche Custom-Tool sowie die diversen Missionen und Herausforderung. PLUS: Ich bin der Boss und werde im Spiel sogar mit meinem Namen angesprochen. Passt, um richtig viele Stunden in Australien verbringen zu können. Daumen hoch.

    Battlefield 1:
    Oha, die letzten Top-Zeilen waren echt schwer. Erst wollte ich Gwent nehmen, aber es befindet sich ja noch in der Closed Beta...also nächstes Jahr vielleicht. Dann Gears4, weil ich doch ein ziemlicher Fan der Serie bin und die Neu-Trilogie einen guten Einstand auf der One gefeiert hat. Titanfall 2, wegen einer gelungenen Kampagne oder Doom aus Nostalgie-Gründen. Nun ist es doch BF1 geworden, denn nach Hardline (würg) und BF4 (alias BF 3 in Hübsch), hat EA und vor allem Dice endlich den Mut zur Veränderung gefasst. Nicht nur das Setting ist neu und in der Brance erfrischend anders, auch die Balance sowie die Inszenierung sprechen mich total an. Plus eine kinoreife, nicht so grottige Singleplayer-Kampagne sprachen für sich. Battlefield 1 = TOP!

    Flop 3:

    Paragon:
    Ach Epic, was macht ihr bloß? Ihr setzt alles auf eine Karte in ein Genre, was schon ungeschlagen dominiert wird. Selbst EA und Warner haben mittlerweile die Finger davon gelassen? Und dann kommt ihr mit einem Hardware-fressenden, von Smite geklonten MOBA an? Wisst ihr nicht, dass der Erfolg im eSport daher rührt, dass LoL, DOTA, HotS & Co. auch auf sehr alten Möhren läuft und daher für jeden Spielbar ist? Und zuletzt die Veränderungen im Monolith-Update, wo ihr alles über den Haufen geworfen habt und Paragon mehr einem Call of Duty gleicht....man man man...definitiv der Flop des Jahres.

    Hyrule Warriors Legends:
    Hyrule Warriors ist eig. ein gutes Spiel der Marke Dynasty Warriors. Und ich habe immer viel Spaß damit gehabt. Aber eine 3DS-Portierung die Flüssig nur auf eurem 3DS XL läuft, trotzdem aber für den normalen 3DS im Laden steht, ist eine Frechheit. Auf Biegen und Brechen den Namen zum Verkauf anbieten, wo doch der GRoßteil der 3DS-Besitzer den normalen besitzen, ist schon fast betrug. Daher Daumen runter.

    Pokemon Go:
    So schnell es kam, so schnell ging es auch. Ein gutes Beispiel dafür, was ein Hype anrichten kann, wenn sogar RTL & Co. täglich irgendwelche Pokemon Go-News raushauen. Das Leute raus gingen, frische Luft atmeten und Spaß hatten lobe ich mir. Auch neue Leute kennen lernen ist toll. Aber der Über-Hype über ein Spiel, dass sogar schon vor einigen Jahren mit dem selben Prinzip von den selben Leuten veröffentlicht wurde, dazu die Belanglosigkeit der News (Junge fährt mit Fahrrad in Polizei-Auto wegen Pokemon Go) haben mir dieses Erlebnis vom ersten Tag an mardig gemacht, dass ich es erst nicht installiert habe. Trotzdem gratulation an Nintendo, dass ihr Smartphone-Einstand der Firma viel Geld brachte!

    Aber insgesamt muss ich sagen, dass ich doch gut verschont geblieben bin von Enttäuschungen.   

    VG @ all

    Sebastian
    Wunschpreise:
    Microsoft Xbox One - Spiele Doppelpack
    Panini - Comic Paket #2
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Halo 5: Guardians + Limited Edition Wireless Controller (Xbox One)
    Nitroplus Blasterz: Heroines Infinite Duel (Bonus, Steam)
  • AlmightyPhi
    #5 | 2. Januar 2017 um 14:45 Uhr
    Mein definitives Highlight dieses Jahr ist The Last Guardian. Es ist genau das, was ich mir gewünscht und erwartet habe: eine emotional fesselnde Reise. Und es ist ungelogen, wenn ich sage, dass am Ende sogar mein Shirt-Kragen komplett durchnässt von meinen Tränen war.

    Dicht gefolgt kommt Quantum Break. Ich glaube, hierzu muss ich gar nicht mehr viel sagen, wer wissen will, was ich dazu zu sagen habe, kann sich ja den PAK-Cast anhören, zu dem ich zu Gast war, um über Quantum Break zu reden.

    Begeistert mit seiner einfachen Story und den dazu gehörigen Twists hat mich sonst noch Firewatch. Im hektischen Alltag war es die perfekte Abendunterhaltung mit seiner kurzen Spieldauer, ohne dabei aber auch nur irgendwas zu missen.

    Enttäuschend, ohne es direkt schlecht zu finden, war für mich Final Fantasy XV. Als langer Fan der Reihe habe ich mir mehr erhofft, aber schon meine Zweifel gehegt, da das Spiel immer noch als Versus XIII seinen Ursprung hat. Es ist für mich lediglich okay, aber kommt für mich nicht an vorherige Titel ran. Meine Hoffnung liegt nun auf Final Fantasy XVI.

    Nach dem ganzen Hype um Inside und meiner Begeisterung für Limbo hat mich Inside dann aber doch auch wenig mitreißen können... Ich hatte mir von den mir bekannten Screenshots einfach etwas anderes vorgestellt, so war Inside für mich dann doch eher einfach ein Nachfolger, als eine weitere, alleinstehende Perle.

    Genau das Gleiche kann ich über das neue Deus Ex: Mankind Divided sagen. Ich glaube, bisher hat mich kein Trailer so hypen können! Ich war richtig heiß auf das Spiel. Konnte es kaum erwarten, war traurig, als es verschoben war. Und dann trat dieses "meh"-Gefühl beim Spielen auf. Ich sollte mich wohl doch nicht so sehr von vorab Bildmaterial beeinflussen lassen, das führt anscheinend nur zu Enttäuschungen.
    Wunschpreise:
    Cross Cult - Comic Paket #1
    Microsoft Xbox One - Spiele Doppelpack
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Elgato Game Capture HD60 S
    Assetto Corsa (Bonus, PS4)
  • Illuvatar
    #6 | 2. Januar 2017 um 14:48 Uhr
    Hallo allerseits, ich wünsche euch ein frohes Neues Jahr!

    Hier kommen meine Top Spiele des Jahres 2016:
    Battlefield 1: Ich bin ein Battlefield- Veteran, aber kein Fan von EA. Ich mag die DLC Politik von EA nicht. EA teilt die Battlefield Community in Premium-Pass-Besitzer und Normalsterblicher ein?Aber dieses Mal hat DICE einer der besten Battlefield-Spiele auf dem Markt gebracht. Battlefield 1 punktet mit der realistischen Atmosphäre, eine atemberaubende Grafik und einer bombastischen Soundkulisse.Zwar thematisiert das Spiel eines der schrecklichsten Zeiten der Weltgeschichte ( und das leider auch richtig), aber das Spiel an sich ist wirklich der hammer. Der Online-Modus funktioniert einwandfrei. Das Waffenarsenal, Flugzeuge und Panzer sehen wirklich realistisch aus. Man bekommt wirklich das Gefühl, dass man Mitten im Schlachtfeld ist. Ich werde mir wohl ein Premium-Pass holen müssen, weil das Spiel so gut ist.

    Titanfall 2:Ebenfalls ein Spiel aus dem Hause EA. Ein Spiel, was wirklich underrated ist. Leider reden kaum Shooter-Fans über dieses Spiel – die meisten reden eher lieber über CoD oder Battlefield 1. Dabei gehört Titanfall 2 nach meiner Meinung nach zu den innovativsten Shooter der letzten Jahre. Die Titans zu steuern machen unheimlich Spaß. Das Spiel bietet außerdem einen sehr gut erzählten Singleplayer-Kampagne. Der Online-Multiplayer bietet viele interessante Spielmodi, wie der Kopfgeld-Jägermodus, wo man seine Team-Bank mit Punkte/Cash füllen muss um zu gewinnen, ansonsten sind da noch viele weitere Modi wie Capture the Flag, Deathmatch etc. dabei.Für die Piloten und Titans gibt es sehr vieles freizuschalten und anzupassen. Langweile wird es im Online-Multiplayermodus erstmal nicht geben. Das Spiel macht auch vieles richtig, was die meisten CoD Teile falsch machen.

    Overwatch: Einer der schönsten Teamshooter, die ich in den letzten Jahren gespielt habe. Da sind viele wunderschöne Waifus dabei. Ein Spiel aus dem Hause Blizzard und wurde sogar als Spiel des Jahres gewählt. Die Charaktere haben mich mit ihren einzigartigen Fähigkeiten und Sprüche überzeugt.Am Ende jeder Runde kann man schön das Highlight des Spiels ansehen und ggf. bestimmte Aktionen von Spielern liken.

    Flop:

    No Man’s Sky: An sich war das Konzept für No Man’s Sky eigentlich ganz interessant. Aber das Endprodukt war wirklich nach wenigen Stunden total öde. Das Spiel fokusierte nur darauf, dass man neue Planeten und Lebewesen entdeckt. Höhepunkte und Story gibt es dort nicht. Der Hype war viel zu groß, sodass meine Erwartungen für das Spiel ebenfalls groß war. Ich wurde leider extrem enttäuscht. Aus No Man’s Sky wurde nun No Man’s Buy

    Call of Duty Infinite Warfare:Wie jedes Jahr kommt ein neuer CoD Ableger aus dem Hause Activision. Mal gibt es gute CoD und mal schlechte Teile. Dieses Jahr haben mich die Gameplays und Trailer Videos überhaupt nicht überzeugt. Die Maps sehen trocken und langweilig aus, als hätten die Entwickler wirklich seit mehreren Teilen nur durch eine copy und paste ihre Arbeit erledigt. Das Weltallszenario à la Halo oder Star Wars finde ich wirklich nichts neues. Da greife ich lieber zu Battlefield 1 oder Titanfall 2, die haben mehr zu bieten.

    Street Fighter V:Gameplaymäßig macht das Spiel wirklich sehr viel Laune. Aber zum Release des Spiels gab es kaum Contents. Es kam mit einem sehr schwachen Online-Modus raus, kein richtiger Storymodus und das Spiel hatte nichtmal einen Arcade Mode. Alles musste nachgepatcht werden. Die Online-Gefechte waren katastrophal. Man hatte entweder nie die passenden Gegner gefunden oder man hat stets mit schweren Laggs zu bekämpfen. Ich bin mir bewusst, dass das Spiel in den kommenden Jahren an Inhalte gewinnt durch Patches, aber so ein unfertiges Spiel rauszubringen finde ich ebenfalls eine Frechheit. Mittlerweile müsste das Spiel etwas besser sein, aber für mich ist das Spiel trotzdem ein Flop.

    Ich habe glaub ich ausversehen Hatsune Miku ausgewählt. Dabei habe ich keine VR. Könnte ich stattdessen einen Bonuscode für Tohou Genso Rondo für die PS4 bekommen?^^
    Wunschpreise:
    Final Fantasy XV - Das offizielle Buch: Collector's Edition
    LEGO Dimensions - Set #1
    LEGO Dimensions - Set #2
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Touhou Genso Rondo: Bullet Ballet (Bonus, PS4)
  • ColtFireball
    #7 | 2. Januar 2017 um 15:02 Uhr
    Top 1: Overwatch
    Blizzard hat es erneut geschafft. Selbst als jemand der sonst kaum Shooter spielt, hat mich Overwatch seit mehr als einem Jahr in seinen Bann gezogen. Die Spielwelt steckt voller Details, der Lore ist tief und das Gameplay belohnt auch absolute Vollnoobs. Dazu veröffentlicht Blizzard regelmässig neuen Content. Hut ab. Zurecht mein Spiel des Jahres.

    Top 2: Uncharted 4
    Ich gebe zu das sich dieser Titel mit meinem Platz 1 ein Kopf an Kopf Renen im meinem Kopf geliefert hat. Uncharted 4 war nicht nur gut, es war fantastisch. Das Pacing stimmte von vorne bis hinten. Die Story zog einen komplett rein und das Ende lies mich zufrieden zurück. So sehr das ich Drake gehen lassen konnte. Ohne ein Gefühl von Reue oder Trauer zu verspüren. Uncharted 4 hat die Grenzen von Konsolengrafiken neu definiert und lies es alles so leicht aussehen. Selbst die unterschiedlichen herangehensweisen waren erfrischend. Wer nicht ballern wollte, konnte schleichen. Ein Ansatz der nie zuvor so Konsequent in der Reihe gegnagen wurde. Hach Uncharted, würde sich nur jedes Spiel so großartig verabschieden.

    Top 3: Firewatch
    Für viele Spieler vermutlich schon wieder vergessen, weil es so kurz war. Firewatch war für mich aber eine einmalige Erfahrung. Das Geheimnis rund um die Region und die tolle Beziehung vom Hauptcharakter, mit der Stimme an anderen Ende der Leitung. Hut ab.

    Flops:

    Flop 1: Pokemon Sonne.
    Die Fans mögen es feiern aber für mich war Pokemon Sonne halt doch nur ein weiteres Pokemon, dass kaum von der angestaubten Formel abweicht. Die Welt ist zwar schön, jedoch auch unfassbar langweilig. Wenn ich Pokemon fangen möchte, werfe ich lieber Go an.

    Flop 2: WWE 2K17
    Zwar macht die Reihe weiterhin Spaß, jedoch steht das ganze technisch seit Jahren ziemlich still. Damit kommt man leider auch nur durch, wenn es keine Konkurrenz gibt.

    Flop 3:
    Wunschpreise:
    LEGO Dimensions - Set #1
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Elgato Game Capture HD60 S
    Assetto Corsa (Bonus, PS4)
  • CookieMonster
    #8 | 2. Januar 2017 um 15:08 Uhr
    Top-Titel:
    #1. DOOM
    An DOOM liebe ich einfach, wie spürbar sich das Spiel von den eher einheitlichen modernen Shootern unterscheidet: Anstatt Gegner aus sicherer und entfernter Deckung heraus anzugreifen, begebe ich mich wiederholt in ihr Kreuzfeuer und weiche Angriffen geschickt aus. Um verlorene Lebenspunkte wiederzugewinnen bin ich gezwungen Gegner effizienter auszuschalten oder im Kampf meine Umgebung zu erkunden, anstatt mich zunächst zu verstecken um in Ruhe meine Wunden zu lecken. Zugleich spielt sich all das auf Karten ab, die stellenweise gerne einmal an Arenen aus Multiplayer-Shootern erinnern. DOOM ist einer der wenigen Shooter, der ganz auf das Gameplay reduziert immer noch wunderbar funktioniert und mir im Singleplayer daher auch wiederholt so viel Spaß macht, wie schon lange kein Anderer mehr. Das Mario der Ego-Shooter …

    … nur leider scheitert Snap-Map daran, es auch zum Mario Maker zu machen. Und warum war man mit dem Multiplayer so inkonsequent? Er spielt sich träge, nutzt Loadouts und ignoriert auch sonst Prinzipien eines Arena-Shooters. Zudem hat die fragwürdige DLC-Politik schon früh für Stirnrunzeln gesorgt. Kein Totalausfall, aber bestenfalls Okay. Ich hoffe auf deutliche Besserung mit Quake Champions.

    #2. Hitman (Prolog + Episode 1, bislang)
    Derart viel Freiheit bei dem Erreichen der Ziele bot ein Hitman noch nie und selbst auf den Prolog und Episode 1 reduziert bietet das Spiel, dank der unterschiedlichen Herausforderungen, Eskalationsstufen und Contracts bereits einen unfassbar hohen Wiederspielwert. Es ist das Spiel, das die Vorgänger schon immer versuchten zu sein und ganz eindeutig der beste Teil der Serie bislang.

    #3. Street Fighter V
    Das Spiel hat es mir in diesem Jahr unfassbar schwer gemacht. Auch der fünfte Teil ist im Kern wieder ein sehr gelungener Street Fighter. Zwar hat man die Komplexität im Vergleich zum direkten Vorgänger reduziert, insbesondere betrifft das die Ausführung von Combos, doch habe ich das für mich auch durchaus schätzen gelernt, da ich (als Fan des Genres aber bestenfalls durchschnittlich guter Spieler) insgesamt weit weniger Zeit im Trainingsmodus verbringen musste. Trivialisiert hat man das Spiel dabei aber nicht, auch weiterhin empfiehlt es sich die Framedaten zu kennen, Stärken und Schwächen der Kämpfer zu wissen und die des Gegners im Laufe der Runden erkennen zu können. Das Spiel legt einem aber durchaus weniger Hürden in den Weg und macht so gleich von Anfang an deutlich mehr Spaß. ABER ...

    Flop-Titel:
    #1. Street Fighter V
    … leider aber war das Spiel zum Release alles andere als fertig: Verbindungsabbrüche, lange Wartezeiten und eine Vielzahl von Ragequittern. Das erste halbe Jahr mit Street Fighter V war eine absolute Geduldsprobe. Als sich dann vieles zu bessern schien sorgte Capcom auf dem PC mit einem Rootkit(!) als Anti-Cheat-Maßnahme für erneuten Ärger, und auch wenn ich von dem Fehlen diverser Singleplayer/Offline-Inhalte wie dem Story-Modus persönlich weniger betroffen war, als dann der mäßige Story-Modus nachgereicht wurde, hätte meine Enttäuschung kaum größer sein können. Nach der anfänglichen Euphorie über ein neues Street Fighter ist das Spiel für mich aber überwiegend zu einer Enttäuschung verkommen.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    King's Quest - Komplette Staffel (PC)
    SteamWorld Heist (Bonus, Steam)
  • Phirippu
    #9 | 2. Januar 2017 um 16:33 Uhr
    Top:
    Overwatch:
    Trotz der ein oder anderen Enttäuschung, wie die ewige Sombra-Jagd, deren Hype am Ende im Sande verlief, konnte Overwatch sich dennoch gut in der Shooter-Reihe behaupten. Außerdem war es mal ein etwas anderer Shooter und Blizzard zeigte sich mal wieder von seiner und bescherte uns schöne Weihnachten, Halloween und Olympia.

    Battlefield 1:
    Wie auch nicht anders zu erwarten. Nach diesen tollen Trailer, einer gigantischen Spielatmosphäre und allein der Titel Battlefield konnte Battlefield 1 nichts anderes als ein Erfolg werden.

    Dishornored 2:
    Grafik top, Steuerung top, Story top, Unterhaltung top.
    Alles in allem kann ich nur sagen: Ein Spiel, dass auch zum Zuschauen gut taugt und auch den Nicht-Spielenden unterhält und nicht langweilig wird  

    Flop:
    No Mans Sky:
    Große Ankündigungen von den unendlichen Weiten des Universums und eine nicht enden wollende Welt, die es zu erforschen gilt.
    Und dann die Wahrheit: Eine eher schlechte als rechte Welt, bei denen Tiere und Pflanzen auf jedem 3. Planeten sich ähneln und eine Farmsystem, bei dem man einschlafen könnte, wäre da nicht dieses nerv-tötende knistern des Farm-Tools

    Pokemon Go:
    Trotz anfänglichem Hype verlief das Spiel in meinen Augen im Sande.
    Obwohl es am Anfang jeder spielte und man in den ersten Wochen auf der Straße den Leuten ansehen konnte ob sie Pokemon Go spielen und man schmunzelnd durch die Stadt gehen konnte, wo Gruppen wie verrückt durch die Gegend gelaufen sind und ältere Leute fragten: "Spielen sie gerade auch dieses Pokemon ?" konnte es die Leute doch nicht dauerhaft fesseln.
    Man tat immer nur das selbe und wenn ich an einem anderen Ort bin habe ich nun manchmal auch etwas anderes zutun, als Pokémons zu suchen. Weiter hatte das Spiel nichts, was mich anhielt es täglich einmal zu spielen.
    Kurz: Es fehlte das Etwas, was einen dauerhaft dazu anhält das Spiel zu spielen.

    Titanfall 2:
    Leider ein weiterer Beweis, wie der Ruf eines Vorgängers den 2. Teil einschränken kann.
    Titanfall 2 war allerdings nicht in meinen Augen ein spielerischer Flop, sondern einfach ein Verkaufsflop, denn was ich von Spiel gesehen habe war größten Teils positiv. Leider war anscheinend die Vorarbeit für den Release nicht gut genug, um der Spielereihe ein 2. Chance zu geben und es ging in all den großen Titeln wie Battlefield 1, Call of Duty Infinite Warfare und Dishornored 2 unte.r
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Elgato Game Capture HD60 S
    Shadwen (Bonus, Steam)
  • Lala_Ghost
    #10 | 2. Januar 2017 um 16:52 Uhr
    Top:
    1.: Abzu
    Einfach nur genial und super atmosphärisch.

    2.: Overwatch
    Super Shooter mit wirklich originellen Charackteren.

    3.: Dragons Dogma: Dark Arisen
    Wirklich tolles Add On, nochmal richtig schwer und mit dem extra Zeug an Ausrüstung spielt man es gerne nochmal.

    Flop:

    1.: No Mans Sky
    Viel zu großer hype schon bevor das Spiel rauß war, große Enttäuschung

    2.: Pokemon GO
    hatte nicht wirklich viel mit Pokemon zu tun, nicht mal der Kampf.

    3.: PES 2017
    Wiedermal nix neues. Immer das gleiche.
    Wunschpreise:
    Cross Cult - Comic Paket #1
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Merchandise-Paket
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Lioncast LK15 (Gaming Tastatur)
    Headlander (Bonus, Steam)
  • ivYZ
    #11 | 2. Januar 2017 um 18:21 Uhr
    Top:
    1. Gears of War 4
    Unter all den AAA-Produktionen, die es im Jahr 2016 auf unsere Konsolen und heimischen PCs geschafft haben, fällt es fast schon schwer einen Sieger zu küren, der den Titel Top Game 2016 alleinig verdient hätte. Müsste ich mich jedoch entschieden, würde die Wahl selbstverständlich auf Gears of War 4 fallen. Der Cover-based-Shooter aus dem Hause The Coalition hat mit dem vierten Teil der Hauptreihe nahezu alles richtig gemacht und das Franchise gebührend in eine neue Ära gehoben.

    Die spannend und zugleich filmreif inszenierte Story, das sympathische neue Squad rund um JD, Del und Kait sowie das wunderbar behäbige Gunplay geben jedem Gears-of-War-Enthusiasten das Gefühl nach Hause zu kommen.
    Hinzu kommt massenhaft Fanservice, der sich besonders im großen Finale selbst übertrifft. Als Krönung liefert uns Microsoft zusätzlich noch einen im perfekten Maße ausbalancierten Horde-Modus, der uns noch einmal viele weitere schöne kooperative Spielstunden bescherte.

    2. Stardew Vallye
    Aber abseits der großen Genre-Könige verdient besonders ein Indie-Spiel ganz besondere Aufmerksamkeit: Startdrew Valley.
    Stardrew Vallye entstand in Anlehnung an den populären Farming-Simulator Harvest Moon, beinhaltet aber durchaus bekannte Spielinhalte aus Minecraft und Animal Crossing. Dabei heraus kam ein Rollenspiel Sondergleichen, das sich endlich das getraut hat, was Harvest Moon heute längst hätte sein soll.

    Als namenloser Farmer beschließt ihr eines Tages von der Stadt aufs Land zu ziehen und die Farm eures verstorbenen Großvaters wieder mit Leben zu erfüllen. Das gestaltet sich aber wohl nicht ganz so einfach, immerhin habt ihr eine Haufen an Arbeit vor euch: Ihr müsst euren Hof wiederaufbauen, Erntegut anpflanzen, Tiere züchten, den Dorfbewohnern helfen und eine Frau fürs Leben finden. Ist euch dies allerdings noch zu ereignisarm, könnt ihr euch jederzeit in die Untiefen der heimischen Miene begeben und Monster bekämpfen um an wertvolles Erz zu gelangen. Darüber hinaus könnt ihr Fischen gehen, die Wähler ich Items absuchen oder euch mit zahlreichen Minispielen unterhalten. Ihr seht also: Kein Tag in Stardrew Valley wird langweilig, es gibt immer was zu tun.
    Und das ist bei weitem noch nicht alles, jeder eurer Aktionen hält gleichzeitig Erfahrungspunkte für euch bereit, mit denen ihr in verschiedenen Bereichen wie Mienenarbeit oder Fischen im Level aufsteigen könnt, wodurch euch wiederum exklusive Goodies winken. Mit dem umfangreichen Crafting-System kommen zu guter Letzt auch die „Bastler“ auf ihr Kosten.
    Harvest-Moon-Fans alter Schule sind in jedem Fall angehalten einen Blick zu riskieren. Stardrew Valley könnte das sein, worauf sie schon immer gewartet haben.

    3. Titanfall 2
    Rasant, actiongeladen und taktisch - Ähnlich wie sein Vorgänger kann Titanfall 2 vor allen in den spaßigen Multiplayer-Gefechten überzeugen. Während Einsteiger schnell ins Spiel finden, bietet das Sequel für Profis genügend Tiefgang um dutzende Spielstunden zu investieren. Überraschenderweise ist auch der brandneue Story-Modus überaus gelungen und stellt euch nicht nur vor abwechslungsreiche Missionen, sondern mischt auch noch schöne Settings mit kleineren Rästeln a la Portal.

    Flops:
    1. Battleborn
    Nichtsdestotrotz hat mich ein Spiel den Kauf noch viel mehr bereuen lassen, als es das in diesem Vergleich fast schon zu unrecht niedergemachte No Man Sky tat. Kurzum: Es geht um Battleborn.
    Als großer Gearbox und insbesondere Borderlands-Fan schien der MOBA-Shooter-Mix im kunstvollen Comic-Look einiges an Potenzial für die Durststrecke bis zum nächsten großen Borderlands-Ableger zu bereitzuhalten.
    Tja, falsch gedacht! Als wäre die repetitive und belanglose Kampagne nicht schon genug, so lässt auch das Pacing und das Balancing stark zu wünschen übrig. Nicht mal der Humor kommt annähernd an die Vorgänger-Titel heran, sodass die Motivation schnell rapide in den Keller sank. Kein Wund also, dass für mich schon nach wenigen Spielstunden Schluss war. Schade, dabei hatte ich doch so viel Hoffnung…

    2. No Mans Sky
    No Man Sky war aus einer gewissen Perspektive sicherlich eine Enttäuschung sondergleichen, dennoch hat mich der Titel zumindest in den ersten Spielstunden vollkommen zufrieden gestellt: Eine schöne, kunstvolle Spielwelt gefolgt von einem ein nicht weniger fantasievollen Universum, ein ausgeklügeltes Crafting-Sytsem und jede Menge zu entdecken.
    Dass dieses Gefühl der Ohnmacht vor der unfassbaren Weite des Weltraums und der Vielfalt an Aktionsmöglichkeiten schon nach wenigen Spielstunden der Repetition zum Opfer fiel und dem „Alltagstrott“ nicht mehr standhalten konnte, ist ja bereits hinlänglich bekannt.
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Mafia III - Set (PS4)
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
    Republique (Bonus, PS4)
  • Gefuehlsmensch
    #12 | 2. Januar 2017 um 18:51 Uhr
    Top: Titanfall 2, DOOM , Overwatch


    Flop: Pokemon GO, No Mans Sky, Mafia 3
    Wunschpreise:
    Microsoft Xbox One - Spiele Doppelpack
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
  • DarkDragon93
    #13 | 2. Januar 2017 um 20:15 Uhr
    Top Games:

    Battlefield 1:

    Super toller Multiplayer, super Singleplayer (für Battlefield richtig gut) und ein faszinierendes Setting, was will man mehr?

    Uncharted 4:

    Mal wieder hat Naughty Dog nicht enttäuscht und einen nicht nur optisch wunderschönen Titel geliefert, den man meiner Meinung nach ohne bedenken in jede "Die besten Spiele aller Zeiten"- Liste mit aufnehmen kann.

    Ratchet and Clank:

    Ein grandioses Remake des ersten Teils, in dem man an jeder Ecke das Original wiederekennen kann, die gewohnt fantastischen Waffen mit neuen Zusätzen bekommt und eine Grafik auf Pixarniveau. So sollte ein Remake aussehen!

    Flop Games:

    No Man's Sky

    Leider nicht das geworden, was sich so viele (mich eingeschlossen) gewünscht haben. Eine, naja, etwas dürftige Grafik und sehr wenig Abwechslung nicht nur zwischen den Planeten, sondern auch im Gameplay machen das Spiel leider nicht zu dem, was es hätte werden können.
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Mafia III - Set (PS4)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Halo 5: Guardians + Limited Edition Wireless Controller (Xbox One)
    Assetto Corsa (Bonus, PS4)
  • RFHase
    #14 | 2. Januar 2017 um 20:29 Uhr
    Top:
    1. Uncharted 4 - Für mich einfach ein stimmiges Gesamtpaket und genau das, was die Reihe bislang ausgemacht hat. Da passte einfach alles. Es ist einfach immer ein pures Vergnügen, mit Nathan Drake auf Abenteuerreise zu gehen.
    2. Dishonored 2 - Obwohl ich zugegebenermaßen kein Fan von Schleichspielen bin, Dishonored 1 und nun auch 2 haben es geschafft, dass ich darüber gerne hinwegsehe. Klasse Atmosphäe und tolle fesselnde Story.
    3. Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 - Was ich noch mehr hasse, als Schleichspiele sind reine Online-Games. Aber PvZ hat mich ein wenig bekehrt. Normalerweise spiele ich ein Spiel nur auf Platin, aber dieses spiele ich jetzt nahezu ununterbrochen einfach nur aus Spass. Wahrscheinlich liegt es am Sammelwahn (Kostüme und Charaktere), dass ich da plötzlich so ausdauernd bin. Die Charaktere sind witzig und die einzelnen Modi machen viel Spass. Auch das Balancing stimmt.
    Flop:
    1. No Man´s Sky
    2. Mighty No. 9
    3. Homefront The Revolution
    Wunschpreise:
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    LEGO Dimensions - Set #1
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Republique (Bonus, PS4)
  • eXilitY
    #15 | 2. Januar 2017 um 20:33 Uhr

    TOP1 : Battlefield 1 - Tolle Ballerogie gerade im Multiplayer, der Storymodus war super geil inszeniert aber leider viel zu kurz. Aber heute gibt es kaum noch Spiele wo man einen langen Storymodus bekommt, daher würde ich das nun nicht als Nachteil werten wollen, denn der SP und MP machen einfach zu sehr Spaß.


    TOP2 : Titanfall 2 - Auch hier viel zu kurzer Storymodus und ein Releaser-Termin zwischen BF1 und COD IW wo man sich nur an den Kopf fassen kann und muss, nichts desto trotz und gerade deswegen muss ich den Titel auf die TOP-Liste setzen, denn obwohl Titanfall 2 völlig untergegangen in dem ganzen hin und her zwischen BF1 und COD IW macht Titanfall 2 enorm Spaß. Selber heute spiele ich es noch im Multiplayer und Level feuchtfröhlich meine Waffen.


    TOP3 : Planet Coaster - Als alter Rollercoaster Tycoon Fan der ersten Stunde habe ich mich natürlich auf den neuen Rollercoaster Tycoon Abelger gefreut aber wurde bitter böse enttäuscht, umso erfreulicher das die Konkurrenz ebenfalls einen Parkcreator entwickelt und veröffentlicht hat, denn hier hat man volles Rohr den Nagel auf den Kopf getroffen. Diese Grafik, diese Möglichkeiten die scheinbar grenzenlos sind, sind einfach der Burner.



    FLOP1 : No Mans Sky - *lach* Nett gemeintes Spiel, aber man wurde von Anfang bis Ende vom Entwickler belogen und das Endprodukt hätte so nie auf dem Markt erscheinen dürfen. Mehr will ich dazu echt nicht schreiben, sonst wird es echt hässlich.


    FLOP2 : Battleborn - Wie auch schon bei Titanfall 2 ein echter reinfalls was den Releasezeitpunkt angeht, aber leider wurde hier noch viel mehr Falsch gemacht, wo man gar nicht weiß wo man überhaupt anfangen soll. Aber es ist sehr schade, dass Battleborn so wenige spielen, denn ich finde es echt interessant aber leider fehlt der Feinschliff.


    FLOP3 : Call of Duty Infinite Warfare - Also Vorweg sei gesagt ich bin kein typischer CoD Hater, der nun gegen CoD unruhe stiftet, weil dies im Internet so Gang und Gebe ist, denn ich besitze jeden verfickten scheiss CoD Teil Original in meiner Spielesammlung, da ich es doch immer wieder gerne als Gelegenheitsballerspiel mit kurzen knackigen Matches gemocht habe. Aber der neuste Ableger Infinite Warfare, pfuideibel. Activision gave a Shit about the Game, trifft es wohl ziemlich gut. Aber Hoffnung stirbt zuletzt, daher erhoffe ich mir für 2017 weitere Patches und endlich ein Anticheat-Tool.
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Microsoft Xbox One - Spiele Doppelpack
    Steep - Gold Edition (PC)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Elgato Game Capture HD60 S
    Nitroplus Blasterz: Heroines Infinite Duel (Bonus, Steam)
  • Kellydie0
    #16 | 2. Januar 2017 um 20:56 Uhr
    tja, 2016 is schon wieder vorbei und die Zeit rast nur so an einem vorbei. Also was gibt es besseres als über die vergangene Spiele zu diskutieren und sich auf die neuen zu freuen  
    mein Tops: Overwatch, das spiel ist sehr auf Teamplay ausgelegt und es gibt keine Farm punkte wie bei LoL oder Dota.
    Der spielspaß ist super und man hat andauernd aktion.
    Dann NBA 2K17. ich finde es immer schwer geile Sportgames zu zocken, da die meisten einfach schweiße sind! Fussball entwickelt sich meiner Meinung nach Rückwärts. Rennspiele waren halt noch nie mein ding. Und somit komme ich auf Basketball. 2K17 hat sehr viel Potential und macht fast alles richtig. Schnelles spiel, tolle Kameraführung und eine sehr gute Graphik macht das Spiel echt super mit Sucht Faktor. Zum Schluss Titanfall 2, Das Sequel baut auf den Stärken seines Vorgängers auf und hat dann noch eine eigene Singleplayer-Kampagne. Ein wahres Meisterwerk unter den Ego Shootern das mit Freunden mega viel Spaß hat. Und ich finde das ist immer noch das wichtigste beim zocken.
    Naja wie meine vorgänger muss ich auch Street Fighter 5 wählen, leider . Da ich eine Capcom Fan seit der ersten Stunde. Sie sollten sich mal eine Beispiel an MK holen. Das schlechteste am Game ist die Steuerung. Sie sollten sich nochmal auf die Basics wie früher konzentrieren und nicht auf den anderen Quatsch wie Story... es geht bei Prügel games ums prügeln und so lange sie das nicht verstehen werden sie ein Müll Street Fighter nach dem anderen raus bringen und ich depp kauf sie weiter weil ich immer denke das sie es besser gemacht haben   
    Als zweites game wähle ich Hitman, es hat gute ansätze wie verschiedene Wege um einen um die ecke zu bringen, aber mich hat das spiel nicht gefesselt. Hab leider nach paar Stunden einfach aufgehört. Story war lahm und ja...irgentwie gibt es zu dem Spiel nichts zu sagen, war einfach net so doll.
    Als letztes Star Fox Zero, es spielte sich wie ein Mario game! Ich hatte immer das Gefühl ich spiele Mario, die Graphik war nicht besonders und man spielt immer nur das Schiff. Hätte mir gewünscht mehr Fox zu sehen. Naja es gibt bestimmt leute die sagen das Game entspricht genau ihren Erwartungen, vllt hatte ich falsche Erwartungen an das Spiel, aber für mich war es ein Flop.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Speedlink DECUS RESPEC (Gaming Maus)
    This War of Mine - Anniversary Edition (Bonus, Steam)
  • Alkonaut
    #17 | 2. Januar 2017 um 21:21 Uhr
    Meine Top 3:
    - Uncharted 4 A Thief´s End: Aufgrund der starken Vorgänger hatte ich hohe Erwartung und wurde - wie bei der Reihe üblich - nicht enttäuscht. Rundum ein Top Spiel
    - Rise of the Tomb Raider: Als PS4 Spieler kam ich erst dieses Jahr in den Genuss dieses Spiels. Fast auf einer Stufe mit Uncharted. Da gibt es fast nichts zu meckern.
    - Dishonored 2: Ein würdiger Nachfolger des ersten Teils. Keine großartigen Neuerungen, aber die bisherigen Stärken konsequent weiterverfolgt. Hat mich einige Stunden gefesselt.
    Flop:
    - Homefront Revolution: Das Spiel hatte ich mir eigentlich nur wegen des Time Splitters 2 Easter Eggs zugelegt. Das war eingentlich auch das einzige echte Highlight.
    - Batman The Telltale Series: Eigentlich ein nettes Spiel, aber die technischen Mängel waren echt nervig.
    - Assassins Creed Chronicles (PS Vita): Ich weiss nicht wirklich, woran es genau lag, aber es hat einfach nicht so viel Spass gemacht, wie die bisherigen Teile. Ich war recht schnell gelangweilt von dem Spiel.
    Wunschpreise:
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    LEGO Dimensions - Set #1
    LEGO Dimensions - Set #2
    Mafia III - Set (PS4)
    Assassin's Creed Ezio Collection - Collectors Edition (PS4)
    Touhou Genso Rondo: Bullet Ballet (Bonus, PS4)
  • gregoria
    #18 | 2. Januar 2017 um 21:50 Uhr
    Meine Tops waren: Uncharted4, Sherlock Holmes: The devils daughter und Mafia III. Uncharted war einfach perfekt. Tolle Story, geile Grafik und durch die tolle Steuerung selbst für Anfänger schaffbar.
    Sherlock Holmes: Ich liebe einfach Detektivspiele, wo man knobbeln und mitdenken muss. Das sind die perfekten Spiele für jeden der auch Agatha Christie liebt.
    Mafia III hatte zwar kleine Fehler und Bugs, aber man hatte vielfältige Aufgaben und mein Freund und ich hatten gemeinsam viel Spaß beim zocken.

    Meine Flops: Diese Kategorie fällt mir verdammt schwer. Denn ersten kaufe ich Spiele nicht, die mich gar nicht interessieren und Demos die Scheiße fand verdränge ich auch sofort. No man´s sky hat mich wie glaube ich die meisten anderen enttäuscht. Darüber hinaus könnte ich an sich auf Spiele wie FIFA 16 oder Call of Duty verzichten. FIFA finde ich viel zu wusselig und irgentwie bin ich nicht fähig zu verstehen, wann welche Figur den Ball abspielt oder annimmt. Bei CoD sterbe ich innerhalb von Sekunden, weil ich immer etwas länger brauche um zu schießen oder einen Unterschlupf zu finden. Darüber hinaus finde ich die Aufgabenstellung etwas eindimensional. (Sorry an alle Fans des Spiels, die sich nun wieder furchtbar aufregen werden)
    Wunschpreise:
    Mafia III - Set (PS4)
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Assetto Corsa (Bonus, PS4)
  • Gruni
    #19 | 2. Januar 2017 um 21:58 Uhr
    Sehr, sehr coole Aktion! Da freu ich mich doch glatt auf's Mitmachen  

    Top 3:

    - Titanfall 2 - Einfach weil es genau das ist, was ich erwartet habe. Leider kam das Spiel zeitlich ungeschickt heraus und hat nur wenige Spieler abgeholt. Mir egal, ich liebe es einfach federleicht wie eine Ballerina über die virtuelle Bühne zu tänzeln und dabei eine 20er-Killstreak hinzulegen ohne auch nur einmal den Boden zu berühren.

    - Dishonored 2 - Hach ja, Corvo und Emily, für mich das tollste Duo seit Clem und Lee. Schleichen, Metzgern und lustige Domino-Stein-Kettenreaktionen mit den Gegnern bauen. Es macht einfach immer und immer wieder Spaß. Teil 1 hatte mich schon so weit, dass ich direkt nach den Credits noch einmal von vorne angefangen habe. Das hat bei mir noch kein Spiel zuvor geschafft - und Teil 2 tritt wunderbarlichst in die tollen Fußstapfen.

    - Firewatch - Das Spiel, dass mich für Walking-Sims empfänglich gemacht hat (und damit zum Massenkauf von Spielen wie Turing Effect, Beginner's Guide, Stanley Parable, Life is Strange, Soma und The Vanishing of Ethan Carter führte). Einfach eine spanned erzählte Geschichte, die es trotz des Comic-Looks schafft den Spieler vollkommen einzusaugen. Hach ja... wie gern würde ich herausfinden ob das Gesicht der Stimme am anderen Ende mit dem übereinstimmt, was ich mir vor meinem geistigen Auge ausgemalt habe...

    Flop 3:

    - No Man's Sky - No words necessary.

    - Mirror's Edge: Catalyst - Erm. Ja. Eigentlich echt toll. Alles geht von der Hand. Aber die Zukunft ist leer. So richtig leer. Und das tut der Open World so gar nicht gut. Die mehr als nur künstlich in die Gegend gestellten 0815-Quests sind einfach nur fürchterlich und das Ende ist sowas von dermaßen unbefriedigend, dass ich es nach dem ersten Durchlauf nicht mehr angefasst habe. Für den Preis hätte ich mir eine Rolle Bubblewrap auf Amazon ordern können, wäre da einmal drauf gesprungen und hätte mehr Spaß dran gehabt.

    - Homefront: The Revolution - Fool me once, shame on you. Fool me twice, shame on me! - Was soll ich sagen? Ich mag das Setting der beiden Homefronts einfach und ich hätte so gerne einen Ableger der auch das entsprechende Gameplay bietet. Beim ersten konnte ich wenigtens noch sagen "Hey, ich hab für 60€ ein Radio gekauft und ein mäßiges Spiel mit viel Potential dazu bekommen..." - aber hier? Es spielt sich wie eine technisch schwache Far Cry-Mod ohne Seele, Sinn für Gameplay oder Qualitätssicherung. Ich hatte Momente, in denen ich kurz dachte "Okay, immerhin nicht ganz so kacke." Aber dann spawnen plötzlich Gegner in Wänden oder zwischen mir und der Wand. Ich werde durch Gegenstände erschossen. Oder die Gegner-KI fängt an auf sich selbst zu schießen. Naja... Alle guten Dinge sind drei, oder? Oder? ODER?!?! *seufz*
    Wunschpreise:
    Steep - Gold Edition (PC)
    ROCCAT Cross (Headset)
    WRC 6 - FIA World Rally Championship (Bonus, Steam)
  • Evoli
    #20 | 2. Januar 2017 um 22:00 Uhr
    Ein frohes neues Jahr allerseits!   
    Und mit diesem Gewinnspiel hat es auf jeden Fall schon mal einen sehr vielversprechenden Start. Dafür ein dickes Lob und herzlichen Dank.

    Meine Top 3:

    Ratchet & Clank: Ich liebe dieses Duo schon seit dem ersten PS2-Teil und es ist super, dass die Reihe auf der PS4 endlich wieder ihre Stärken voll ausspielen kann. Das Game macht einfach unheimlich viel Spaß und sieht noch dazu auch fantastisch aus, wirklich wie ein spielbarer Animationsfilm.

    Uncharted 4: Auch dieser PS4-Exklusivtitel darf als Highlight des Jahres nicht fehlen. Geniale Abenteuer-Atmosphäre, filmreife Präsentation und viel zu entdecken.

    Quantum Break: Auf der Xbox One gab es 2016 für mich zwar weniger interessante Spiele, dieses war dafür aber auf jeden Fall eine (Zeit)Reise wert. Die Story ist spannend, die Kombination mit der enthaltenen Serie ist ziemlich cool und die Spezialfähigkeiten ermöglichen einige schicke Aktionen.

    Ein paar weitere 2016er-Lieblinge: The Witcher 3 - Blood & Wine, Dark Souls 3, Song of the Deep, Dishonored 2, Silence

    Potenzielle Hits, allerdings bei mir noch in der Warteschleife: The Last Guardian, Final Fantasy XV

    Meine Flops:

    Mirror’s Edge Catalyst: Das Herumrennen und -hüpfen auf Häuserdächern ist ja an sich ganz cool, aber mir sind die Umgebungen zu steril, die Story könnte viel besser erzählt sein und es fehlt an Abwechslung.

    Final Fantasy Explorers: Manche Elemente sind durchaus gelungen (Vier-Spiele-Koop, typische Final Fantasy-Inhalte, unterschiedlichste Charakterklassen...), aber auf Dauer gibt es zu viele Wiederholungen, uninspirierte Missionen, öde Levels und leider auch keine richtige Story.

    Kholat: Das Spiel hat mich einfach nur genervt. Planlos im Schnee herumstapfen und zwischendurch sterben – so sah das bei mir aus. Gut.. ich habe schon im echten Leben leichte Orientierungsprobleme, aber mit anderen Spielen komme ich ja auch zurecht. Kholat war nur Frust.

    So, und jetzt bin ich gespannt, was das neue Spielejahr so bringt, nicht zuletzt mit der neusten Nintendo-Konsole.
    Wunschpreise:
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    Final Fantasy XV - Das offizielle Buch: Collector's Edition
    Mafia III - Set (PS4)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Assassin's Creed Ezio Collection - Collectors Edition (PS4)
    SteamWorld Heist (Bonus, PlayStation)
  • Henker18
    #21 | 2. Januar 2017 um 22:04 Uhr
    Top:
    1. Civilization VI
    Bin immer schon Fan von Sid Meier Spielen. Civ 6 ist besser als seine Vorgänger. Man kommt Civilization 4 immer näher. Der beste Teil meiner Meinung nach.

    2. Football Manager 2017
    Die Fortsetzung des erfolgreichen Managers überzeugt erneut und macht extrem süchtig. Trotz der Rechteprobleme das beste Spiel für Fußballfans überhaupt. Angeblich benutzen auch Trainer dieses Spiel um die Entwicklung ihrer Spieler vorraussagen zu können.

    3. Battlefield 1
    Battlefield macht Spaß und ist auf der PS4 und Großbildschirm richtig gut.

    4. XCOM 2
    Eine Neuauflage eines Spiels was es schon auf dem Amiga gab. Kann süchtig machen wenn man einen Fable für rundenbasierte Spiele hat.

    Flop:
    1. Dead by Daylight
    Das Spiel wurde durch einige Youtuber gut gehyped aber wenn man selber spielt ist man dem schnell überdrüssig.

    2. Hitman
    Das Spiel hat mir früher nicht gefallen und die Neuauflagen sagen mir auch nicht zu.

    3. Call of Duty: Infinite Warfare
    Nicht mehr mein Fall seitdem der Shooter auf modernen Schlachtfeldern spielt.

    4. ARK: Survival Evolved
    Hype ohne Ende. Das Spiel bietet sonst nicht viel Inhalt.
    Wunschpreise:
    Mafia III - Set (PS4)
    Panini - Comic Paket #1
    Panini - Comic Paket #2
    XCOM 2 - Set (PS4)
    Assassin's Creed Ezio Collection - Collectors Edition (PS4)
    Assetto Corsa (Bonus, PS4)
  • MrSchmerz
    #22 | 2. Januar 2017 um 22:12 Uhr
    TOP1 - DOOM: Man, was habe ich nach den ersten Gameplay-Szenen von der E3 gehofft, dass das Spiel gut wird. Und es ist verdammt gut geworden. Während der Multiplayer ein ganz nettes Mitbringsel ist, haut DOOM im Singleplayer alles raus, was man als alter Shooter-Zocker vermisst hat: Pausenlose Action, Keycards und eine Story, die einen einfach in Ruhe lässt und immer mitläuft. Auch jetzt noch einen Zock wert, da der Support mit Patches einfach vorbildlich ist und man mittlerweile einen geilen Arcade-Modus spendiert hat.

    TOP2 - Forza Horizon 3: Nach dem zweiten Teil des Franchises habe ich persönlich gedacht, dass es einfach nicht besser werden kann. Doch die Jungs und Mädels von Playground haben einfach mal den Racer dieser Generation auf die Xbox One und den PC gebracht. Eine unglaubliche Spielwelt, die sich in verschiedene Vegetationszonen einteilt, mega viele Events und Aufgaben, die man erledigen kann und ein Spielgefühl, das seines gleichen sucht. Solltet ihr auch nur einen Funken Lust auf Racing-Games haben, dann holt euch FH3!

    TOP3 - Watch_Dogs 2: Die Skepsis war groß: Teil 1 habe ich nach drei Stunden nicht mehr angerührt und trotzdem musste ich mir Watch_Dogs 2 kaufen. Warum? Einfach weil ich gehofft habe, dass auch dieses Franchise, ähnlich wie Assassin's Creed, mit dem zweiten Teil aufblüht. Et Voilá: Genau das ist geschehen. Auch wenn die Charaktere zu Beginn ein wenig cheesy sind, bietet WD2 eine sehr gute Open World-Unterhaltung, die sogar am Thron von GTA V kratzt.

    FLOP1 - No Man's Sky: Ein Spiel, was in einem Early Access-Programm besser aufgehoben wäre, als zum Vollpreis auf PS4 und PC. Ein Spiel, was bis heute kaum Features bietet. Ein Spiel, das sich noch immer an den Versprechen seines Entwicklungsstudio messen lassen muss. No Man's Sky ist leider eindeutig der Flop des Jahres.

    FLOP2 - Mafia 3: Man, ich wollte Mafia 3 wirklich lieben, einfach weil die vorigen Teile sooo gut waren. Doch leider reißt die grandiose Inszenierung das Spiel auch nicht aus seinem Sumpf der Durchschnittlichkeit. Schade!

    FLOP3 - WWE 2K17: Jedes Jahr freue ich mich auf den neuesten WWE 2K-Ableger, doch im vorigen Jahr wurde ich einfach nur enttäuscht. Nicht nur, dass das Spiel nur wenig neue Features erhält, auch werden die Bugs und Ungereimtheiten gefühlt immer mehr, sodass ich 2K17 nach wenigen Stunden aus meinem Laufwerk verbannt habe. Werde ich mir 2K18 kaufen? Sicherlich - Aber auch nur, weil ich einfach nichts dazulerne...
    Wunschpreise:
    Mafia III - Set (PS4)
    Steep - Gold Edition (PC)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    XCOM 2 - Set (PS4)
    Assassin's Creed Ezio Collection - Collectors Edition (PS4)
    Hatsune Miku: VR Future Live (Bonus, PS4)
  • MasterShiggy
    #23 | 2. Januar 2017 um 23:02 Uhr
    GoodGame1 : The Divivion - Zu Release hatte das Spiel einige Probleme, allerdings hat es gerade in einer Gruppe mit 4 Mann unheimlich viel Spaß bereitet auf LvL30 zu leven die Story abzuschließen und dann ehm ja was dann, sinnlos farmen für bessere Items. Auch hier gab es etliche Cheater gerade in der DarkZone hat man dies oft zu spüren bekommen. Doch Hut ab an den Entwickler und auch an den Publisher, dass man hiergegen vorgangen ist. Und da ich die Gold-Edition gekauft hatte, habe ich nur hoffen können das hier einiges passiert, und es ist wirklich was passiert. Tolle Patches und toller neuer spaßiger Content.


    GoodGame2 : The Crew Calling All Units - Das aktuellste Addon hat zwar leider ein recht geringen Umfang, aber das hindert einen nicht daran, mit dem neuen DLC Freude zu haben. Man kann ganze "pseudo" 10 Level aufsteigen und kann auch seine Fahrzeuge weiter aufrüsten und das tollste für mich sind die neuen Polizeifahrzeuge, andere Spieler tierisch auf die Eier gehen, während diese ihre Crates abliefern wollen. Grafisch hat sich nicht viel getan, aber das muss es ja auch nicht. Ist schließlich Open-World und da kann man mit der bisherigen Grafik mehr als zufrieden sein.


    GoodGame3 : Shadow Warrior 2 - Eine Splatterorgie die seines gleichen sucht, so viel steht mal fest. Ich war schon begeistert von der Classic Version damals in den 90er Jahren. Dann kam die erste Remakeversion mit Shadow Warrior die es schon in sich hatte, doch der neue Shadow Warrior Teil "2" ist einfach nur Splatterentspannung Pur, tolle Grafik, tolle Engine und im Multiplayer bekommt man noch einen obendrauf gesetzt.


    ShitGame1 : WRC 6 - Ich spiele gerne Rallyspiele wie z.B. auch Dirt Rally, welches mir sehr gut gefallen hat, aber doch recht schwer zu fahren war, Simulationlastig ohne Ende. Da dachte ich mir, kaufst dir halt WRC6 das war bisher nie so extrem was die Steuerung betrifft. Dies war am Ende auch so, allerdings war alles drum herum einfach nur purer Dreck. "Dreck""Rally" merkst de? merkst de? Ne, aber wirklich, WRC6 ging mal garnicht.


    ShitGame2 : Mafia 3 - Die ersten ein bis zwei Stunden war Mafia 3 ja noch Lobenswert und toll, denn die Story ist nicht die schlechteste, ABER warum zur Hölle gibt sich der Entwickler so wenig Mühe die Aufträge so einfallslos zuu gestalten wie es bei Mafia 3 der Fall ist. Kennst de eine Mission, kennst de alle LOL. Ich habe echt schon viel erlebt, aber das war 2016 einer der größten Enttäuschungen für mich, und das bei einem Titel auf das ich mich so gefreut habe.


    ShitGame3 : Street Fighter V - Kampfspiele spiele ich wenn eher auf der Konsole, doch hat sich mir die Chance ergeben, dass Spiel für lau zu bekommen, als PC Version. Daher dachte ich mir naja, zocksch des moal an. Wie immer fange ich bei meinen Spielen mit der Story/Kampagne an und ehm ja was soll man hier sagen, jeder Kämpfer hatte bei Release knapp 2-5 Kämpfe zu absolvieren bissel blablabla zwischen fertig 100% WOOOOOOOW.......not. Multiplayer habe ich dann erst gar nicht mehr angerührt, Spiel war ziemlich rasch von Pladde gelöscht.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    LEGO Dimensions - Set #1
    LEGO Dimensions - Set #2
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Halo 5: Guardians + Limited Edition Wireless Controller (Xbox One)
    Simulator Spiele-Paket (Bonus, Steam)
  • ATeC
    #24 | 2. Januar 2017 um 23:37 Uhr
    Hallo auch für mich war 2016 ein super Spiele Jahr auch wenn ich durch Änderungen im Privaten
    nicht so viel zum spielen gekommen bin. Schade das man sich für 3 Titel entscheiden muss dieses
    Jahr waren es so viele und finde die werden dadurch nicht gewürdigt grade die Indie Spiele gehen
    bei sowas leicht unter.

    TOP
    -Overwatch
    Ganz klar ein richtig geiles spiel für mich ich mag die Grafik die Geschwindigkeit des Spiels
    mit den richtigen Leuten zusammen übelst spassig finde das es bei dem Spiel auch gelungen
    ist mehrere interessante Helden einzubinden man spielt nicht nur 1 oder 2 auch wenn man
    natürlich Favoriten hat.

    -Forza Horizon 3
    Ganz klar meine lieblings Autorenn Spiel Serie darf nicht fehlen vor allem da sie wieder einmal
    sehr gelungen ist grafisch, Sound technisch und spielerisch fast ohne Konkurrenz Story
    hätte man bissle mehr machen können aber das ist natürlich meckern auf höchstem Niveau :/

    -Battlefield 1
    Auch wenn es kleinere Macken hat und viele Mitspieler sehr unschön spielen (nicht markieren im normalen spiel
    auf Verbündete schiessen mit Absicht, im Profi Modus, und als Medic in keinem Modus heilen oder hochstreicheln  ) finde ich das Spiel sehr gelungen eine bombige Athmosphere Grafik vom feinsten Sound überragend und ein völlig neues Setup
    (Alternatives 1 Weltkrieg Szenario) haben mich voll und ganz vom Spiel überzeugt mein Persönliches Highlight dieses Jahr.

    -Unravel
    Bin zwar nocht nicht ganz durch das Spiel aber fand es bis jetzt sehr gelungen sehr stimmige Athmosphere putziger Hauptprotagonist ala Little Big Planet Musik und Grafik auch Top.

    -Firewatch
    Spiele ab und zu auch gerne mal etwas wo man pur Story hat sprich walking Simulator
    das Spiel ist spannend und die grafik passt sehr gut dazu finde ich nur ein bisschen zu kurtz von der Spielzeit her aber sonst sehr gelungen everybodys gone to the rapture kann ich im gleichem Athemzug nennen.

    -Forza 6 und Apex
    Wenn man eher auf Simulation steht oder sich so wie ich nicht zwischen Sim und Fun Racer entscheiden kann ist das Spiel die Perfekte Ergänzung zu Horizon 3 die allerselben Pluspunkte nur eben eher Simulation

    -Starbound
    Sehr schickes und überaschend umfangreiches Spiel auch wenn grafik eher auf retro gemacht ist
    so macht es doch einiges an Spass vor allem kann man es auch multiplayer spielen

    -Stardew Valley
    Auch vom Grafikstil her eher altbacken aber nen klasse Spiel im Stil von Harvest Moon
    auf Steam gibt es auch schon einiges an Workshop Inhalten was ich auch immer sehr schön finde

    -The Division
    Lange hab ich darauf gewartet und hab auch einiges an Zeit damit verbracht sehr schickes Spiel meiner Meinung nach Grafisch Top Spielerisch auch leider hat das Interesse zur Zeit nachgelassen
    man hat viele andere Spiele die man gern Spielt aber wer weiss habe das Dlc noch nicht evtl kann das ja das Interesse am Spiel zurückholen.

    -Doom
    War am Anfang sehr skeptisch da schon manche alte Spiele (klassiker) verdorben wurden
    wenn sie neu aufgelegt wurden aber bei diesem Spiel absolut nicht der Fall das alte Spielgefühl war sofort wieder da genauso schnell (zumindest gefühlt) dazu Multiplayer und auch neuer
    Features wie zb an Waffen modden.

    -Inside
    Ein gelungenes 2d Sidescroller Spiel ich habe den Vorgänger schon sehr gut gefunden (Limbo)
    und auch sein Nachvolger wurde Athmospherisch wie der Vorgänger einfach nur Top!

    -Civilization 6
    Bin leider erst bei Teil 5 in diese grossartige Spielereihe eingestiegen echt traurig wenn man
    bedenkt wie gut es ist ich mag das rundenbasierende und das spielen ohne Zeitdruck
    dazu die umfangreichen taktischen Möglichkeiten einfach herrlich.

    -Rocket League
    Ich weiss es gehört hier eigentlich nicht rein da es letztes Jahr schon raus kahm haben
    leider erst dieses Jahr zu dem Spiel gefunden durch ein gratis Wochenende hatte vorher
    gedacht dass das Spiel eher langweilig ist aber Komplett daneben gelegen ist ein Spiel
    voll nach der Kategorie "Nur noch eine Runde" einfach zu spielen , schwer zu meistern.

    -Layers of Fear
    Eines der Besten Horror Spiele dieses Jahr und allgemein! Hat mir ungemein gefallen das Spiel
    Die Schreckeffecte und Athmospehre suchen ihres gleichen und kann dieses Spiel nur jedem ans
    Herz legen der kein schwaches hat  

    -Dragonball Xenoverse 2
    Last but not least besser und umfangreicher als der 1. Teil und für Leute die die Serie
    mögen und Beat em ups mögen sehr ans Herz zu legen ich hatte meine bedenken da ich diese
    Kampfspiele in 3d eigentlich gar nicht mag wegen der Steuerung aber weit gefehlt es geht Prima von der Hand.

    (mehr fällt mir jetzt auf Anhieb nicht ein aber gibt ja zum glück die edit Funktion xD)

    Flop

    -ARK
    Ganz klar für mich das Spiel das so viel Potenzial hatte und so wenig eingehalten hat.
    Man bringt gefühlt jeden Tag einen neuen Dino raus (was ja eigentlich interessant ist) dann
    bringt man das Spiel auf den Konsolen raus und bringt noch ein bezahl dlc raus alles bevor
    man mal das Spiel überhaupt optimiert hab dadurch alle Mitspieler verloren weil keiner mehr
    Lust hatte diese Ruckelorgie mitzumachen was verständlich ist da nicht jeder nen high end pc
    hat und das spiel auf low (wo es echt grottig aussieht) meisst immer noch ruckelt echt schade
    fand das Setup und der Umfang von dem Spiel echt interessant aber so ...

    -Call of Duty Infinit Warfare
    Will niemand auf die Füsse treten aber finde, dass bei diesem Spiel leider immer wieder
    das Gleiche neu aufgewärmt wird (Zukunftsgedöns) wems gefällt gut und schön aber
    meins ist es nicht und wie man gesehn hat sind auch viele meiner Meinung man sollte
    sich nicht ewig auf seinen Lorberen ausruhen nicht immer das selbe machen wobei ich es
    bei Titanfall gut gemacht finde aber das ist wohl wieder was anderes mit Titans usw :/

    Das wars dieses Jahr auch von Flops zum glück Gesundes neues euch allen und viel glück!
    Und vielen dank dass ihr wieder so nen Top Gewinnspiel auf die Beine gestellt habt.
    Wunschpreise:
    Microsoft Xbox One - Spiele Doppelpack
    Steep - Gold Edition (PC)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
    Motorsport Manager (Bonus, Steam)
  • Kithaitaa
    #25 | 3. Januar 2017 um 00:06 Uhr

    ATeC: Schade das man sich für 3 Titel entscheiden muss dieses Jahr waren es so viele und finde die werden dadurch nicht gewürdigt grade die Indie Spiele gehen bei sowas leicht unter.


    Wir sagen "mindestes drei" ... du kannst uns alle an deinen Spiele-Highlights des Jahres teilhaben lassen, gar kein Problem. Auch wenn es ein paar mehr werden sollten ...   
  • Mine
    #26 | 3. Januar 2017 um 09:24 Uhr
    Tops:
    Overwatch: ein toller shooter mit Witz und Humor
    Astroneer: trotz early Access ist es schon geil und man kann es als volles Game sehen

    Flops:
    Mirrors edge catalyst: habe den Vorgänger gespielt und war enttäuscht wie es weiter ging
    The Forest: ein Game welches trotz early Access und dauernten updates immer noch extreme bugs enthält
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Merchandise-Paket
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Steep - Gold Edition (PC)
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
    Industry Manager: Future Technologies (Bonus, Steam)
  • AlyBubsen
    #27 | 3. Januar 2017 um 09:55 Uhr
    Top:
    1.)
    Tokyo Mirage Session #FE WiiU

    Als ich hörte das Atlus ein Fire Emblem x Shin Megami Tensei war ich Hypt bis ich den ersten trailer sah WTF war das ein Idol RPG kein SRPG keine Apokalypse in Tokyo . Mir war klar das ist nichts für mich bis es dann in Japan rauskam und all die Positiven stimmen kamen und auch die Auszeichnungen also habe ich mir das spiel dann doch gekauft und gedacht das wird schon ok sein grade im sommer wo es eh nichts gibt. Was mich dann erwartete, hat mich dann doch so sehr überrascht das es zu meinem Spiel des Jahres wurde. Tolles Kampfsystem , super Präsentation , Toller Soundtrack , Charaktere zum Liebhaben und einfach eine menge Spaß . Das machte es dann zu meiner Nr.1.

    2.)

    SMITE PS4

    Früher schon gerne Lol Gespielt aber durch die extrem Hasserfüllte Community wurde ein sehr schnell der spaß genommen aber mit SMITe kam der wieder zum einem ist durch die 3Rd Person Perspektive ein ganz anderes Gefühl da und durch die ganzen verschidenen Modi kann man auch eben mal nur für 20min spielen ohne über 1 Std in der Typischen DotA Map fest zu hängen. Außerdem muss man HighRez dafür Loben wie viel sie Tun damit es nicht zu dem Typischen F2P Grind wird z.B. bekommt man für grad mal 25€ alle Götter + alle zukünftigen . Man bekommt täglich Boni selbst die Echt geld Juwelen es gibt viele Skinns die man gratis bekommt und es gibt immer Events wo man was abstauben kann ohne bezahlen zu müssen. Kurz einfach ein Fun game was Super an die Konsole angepast wurde.

    3.)
    Battlefield 1 PS4

    Nach Jahren mal wieder ein FPS Day One gekauft und es hat sich gelohnt tolles Spiel super Fun im Multiplayer mit freunden eine Präsentation die ihres Gleichen sucht. Und selbst wen amn nicht der beste Schütze ist kann man seinem Team immer klasse Helfen als Medic. Hatte schon seit Jahre nicht mehr so viel spaß mit einem FPS.


    Flops.

    1.) WiiU Lineup

    Auch wen Tokyo Mirage Session #FE mein Top 1 game ist aber viel mehr kam da das agnze jahr ja auch nicht . JA ich weiß es ist das letzte Jahr der Konsole aber trotzdem es gab fast nichts in der zweiten Hälfte des Jahres , da gab es nur Paper Mario und sonst nichts und das ist sehr traurig so sollte man eine Konsole nicht zu grabe tragen.

    2.) Mittomo Smartphone

    Kennt das noch wer ja das erste Nintendo Handy game   ich würde ja gern mehr schreiben aber wozu das wäre dann mehr inhalt als dieses "GAME" schade das dieses Spiel in die Geschichte eingeht als Nintendos erstes Mobile game.

    3.) Bugs , Hype und Remaster die schlechter laufen als die Originale

    Dieses Jahr gab es wieder viele spiele wo man sich fragt wie konnten die so veröffentlicht werden ein beispiel was ich hier mal rausnehmen möchte ist : Tales of Symphonia für STEAM das ist der Port eines PS3 Remasters von einem PS2 spieles was der Port eines Game Cube games war.    und unglaublich aber war jedes mal wurde die Version schlechter von Cube zu Ps2 kann man es ja noch verstehen hier Portet man auf eine schwächere Hardware aber ab dann . Die PS3 version lief schlechter als die PS2 version die bekanntlich nur in 30FPs lief im Gegensatz zur 60FPS GameCube version und die Steam version lief sogar so schlecht das leute ihr geld zurück bekommen haben . Das ganze ging soweit das Namco ein dicken PAtch für ein fast 15 Jahre altes spiel bringen musste auf eine Hardware die den Cube und die PS2 in der Pfeife Raucht. ur eins der vielen Negativ Highlights 2016 wen es um Bug Ports und Remaster geht.


    Also Goty alternative zu Halo 5 wäre ich auch für Legion offen

      
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Mafia III - Set (PS4)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Halo 5: Guardians + Limited Edition Wireless Controller (Xbox One)
    SteamWorld Heist (Bonus, Steam)
  • Latarox
    #28 | 3. Januar 2017 um 11:46 Uhr
    Moin zusammen und ein Frohes neues Jahr 2017.

    Meine Tops 2016:
    1. Dark Souls 3: Mein erstes Souls Game. Habe mich zu dem Spiel überreden lassen und nach ein paar let´s plays stand es auch schon bei mir im Regal. Ich muss sagen, ich habe kaum ein Spiel so gerne gespielt wie DSIII. Das Try & Error hat Laune gemacht, die Stimmung war/ist klasse und das Gefühl wenn man den Boss nach 50 Try´s gelegt hat, unbeschreiblich. Ich bin nun soweit infiziert das ich direkt nach DS3, Bloodborne angefangen habe und mich nun da durch beiße. Das DLC zu Dark Souls habe ich noch vor mir  


    2. Battlefield 1: Ich habe mich wie ein Kleinkind darauf gefreut, nachdem die Beta schon so gebockt hat. Dann schnell noch ein paar Freunde heiß gemacht und dann war es perfekt. Der Singleplayer war sehr gut (mMn der Beste der Bf-Reihe) und der Multiplayer spielt sich frisch und neu, obwohl man Features aus dem 4ten Teil übernommen hat. Mein zweit Liebstes aus dem letzten Jahr und wird bestimmt noch lange gezockt.

    3. Tom Clancy´s: The Division: Trotz harter Kritiken fand ich das Spiel klasse. Mit ein paar Freunden zusammen, konnte/kann man eine Menge Spaß haben. Nach der Platin war es vorbei, da meine Leute das Spiel nicht mehr angefasst haben. Und alleine, rockt es nicht annähernd wie in einer gemütlichen Party mit 2-3 Leuten. Vielleicht krame ich es doch noch mal raus, um die DLC zu spielen.


    Meine Flops 2016:

    Skyrim Remasterd: Ich habe mich so dermaßen auf dieses Spiel gefreut, da ich das Spiel auf der PS3 damals aus persönlich Gründen nicht beenden konnte. Also bestellt, angekommen, tierisch gefreut und reingeschmissen.... Und das war es dann auch....ich bin fast vom Stuhl gefallen als ich das Intro gesehen habe (wo man auf dem Wagen sitzt) ich dachte ich hätte die Konsolen verwechselt. Dazu sind Bugs die in der Dreier Version vorhanden waren, immer noch drin + die Tatsache, dass zB. die Hauptstädte von Vampiren angegriffen werden, bis man das erste DLC durch hat. Dadurch können NPC´s sterben die man für später braucht. Da denke ich mir doch: Was soll das?! Bin gerade durch die ertsen Hauptquests durch und mag es gar nicht mehr weiterspielen  Schade um ein vermasseltes Remaster.

    No Man´s Sky: Tja, was soll ich sagen: Von dem Spiel habe ich mir wirklich mehr erhofft. Am Anfang fand ich es ziemlich gut.....DIe Freiheit alles zu erkunden, abbauen etc. Dann wurde es nur noch zum: Überleben, Abbauen und nachher war es dann bääääh abbauen und aufpassen das man nicht versteckt. Ich habe es ca. 20 Stunden gespielt (und habe noch nicht mal eine Trophy) und dann beiseite gelegt. Dafür ist mein Backlog zu groß  

    Far Cry Primal: Ich habe die anderen Teile sehr gerne gezockt, also war das für mich ein Pflichtkauf. Allerdings kam hier bei mir auch schnell die Ernüchterung  Irgendwie wurde ich überhaupt nicht warm mit dem Teil.....ob es am Setting lag oder an den fehlenden Schußwaffen (wo wir wieder beim Setting sind) kann ich gar nicht genau sagen. Irgendwas hat gefehlt und daher habe ich es ebenfalls nie beendet.
    Wunschpreise:
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    Final Fantasy XV - Das offizielle Buch: Collector's Edition
    Mafia III - Set (PS4)
    XCOM 2 - Set (PS4)
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Assetto Corsa (Bonus, PS4)
  • Fetzig
    #29 | 3. Januar 2017 um 12:11 Uhr
    Meine Tops:

    Nachdem es gegen Ende letzten Jahres bei mir und Bloodborne endlich *click* gemacht hatte, habe ich mich noch lange in dieses Jahr rein mit dem Spiel beschäftigt. Dementsprechend sind dieses Jahr auch viele Spiele an mir vorbei gezogen, weil ich noch mit altem Kram beschäftigt war.
    Da es hier aber um die Top und Flop Spiele von 2016 geht, wird vermutlich keinen meine Nummer eins verwundern:

    Top1: Dark Souls 3
    Nachdem ich Bloodborne endlich soweit bezwungen hatte, wie ich in der Lage war, musste einfach Dark Souls 3 her. Die ersten beiden Souls Teile hatte ich zwar gespielt, sie konnten mich aber nie so recht fesseln weil mir das Kampfsystem zu langsam war… nachdem ich dann aber gelesen hatte, dass Dark Souls 3 „schneller“ geworden ist und sich starke Anleihen bei Bloodborne gemacht hat, musste ich dem Spiel eine Chance geben. Und siehe da, es konnte mich fesseln. Und ich denke, mit diesem Spiel habe ich 2016 wahrscheinlich auch meine meiste Zeit verbracht… so vieles gibt es zu entdecken, so viele gemeine Fallen zu umgehen, so viele tolle Boss Kämpfe zu bestehen…
    Eigentlich gehöre ich zu den Menschen, die sagen dass es reicht wenn ein Spiel zwischen 12 und 20 Stunden lang ist, da ich dann auch in den Genuss des Abspanns kommen kann… aber bei Bloodborne und Dark Souls 3 haben mich die 80+ Spielstunden überhaupt nicht gestört.

    Top2: Doom
    Hier hat ID Software wirklich ganze Arbeit geleistet. Dieser neue Doom Teil schafft es, die Geschwindigkeit und den Gore des Urvaters einzufangen ohne selber irgendwelche Neuerungen mitzubringen. Die Grafik ist schick und absolut flüssig, die Finisher sehen alle Grandios aus, die Trials sind fordernd und die Kampagne ist unterhaltsam und dank der vielen versteckten Boni lädt sie auch zu mehrmaligem durchspielen ein. Nur der Multiplayer hat wohl viele enttäuscht… da ich selten Multiplayer spiele, macht mir das aber gar nichts aus. Die Zeit die ich mit dem Multiplayer verbracht habe, hat mich aber im positiven an Quake 3 Arena erinnert…

    Top3: Rise of the Tomb Raider (PS4)
    Ja, dieses Spiel kam bereits letztes Jahr raus… aber nur für die Xbox One. Ich habe der PS4 Version eine Chance gegeben, als diese einigermaßen günstig angeboten wurde und muss sagen, hier hat Square Enix wirklich ganze Arbeit geleistet und in meinen Augen sogar ein besseres Uncharted abgeliefert. Die vielen Bonus Katakomben die man erkunden darf, das Metroidvaniasystem der frei erkundbaren Oberwelt in der man an einigen Stellen nur mit den richtigen Fertigkeiten weiter kommt, die tolle Grafik, die vielen Möglichkeiten Lara dem eigenen Spielstil entsprechend auf zu Leveln und natürlich die gut erzählte Geschichte ergeben hier ein Spiel, dass alles das macht, was sein Vorgänger auch schon konnte und dann nochmal eine Schippe oben drauf packt. Sehr gut gemachtes Spiel.

    Top4: Titanfall 2
    Titanfall 2 hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Wie bereits etwas weiter oben geschrieben, bin ich eigentlich gar kein Freund von reinen Multiplayertiteln. Dementsprechend habe ich Titanfall 2 auch nicht viel Beachtung geschenkt, bis die ersten Rezensionen eintrudelten und alle die tolle Kampagne lobten. Als es Titanfall 2 dann auch noch im Angebot gab habe ich zugeschlagen und wurde in der Tat nicht enttäuscht. Die Kampagne ist wunderbar abwechslungsreich, die Beziehung zum Titan wird wirklich gut entwickelt und das Gameplay, egal ob Movement oder Shooting, fühlt sich wahnsinnig präzise und mächtig an. Definitiv meine Überraschung 2016.

    Und nun zu den Flop Spielen des Jahres…
    So wirkliche Flops habe ich dieses Jahr gar nicht gespielt. Dafür ist mir meine Zeit vor der Konsole auch viel zu kostbar. Aber ich habe einige Spiele angespielt, von denen ich dachte die könnten mich fesseln, nur um dann enttäuscht festzustellen, dass mir irgendetwas fehlt. Den Anfang hierbei macht

    Flop1: No Mans Sky
    Dieses Spiel wird sich sicherlich in vielen Flop Listen des Jahres finden. Dabei kann ich noch nicht einmal behaupten, dass es ich das Spiel so schlecht finde, wie es in vielen Internetforen klein gemacht wird. Das liegt vermutlich daran, dass ich mir nicht so riesige Hoffnungen gemacht habe wie andere… dennoch konnte mich das „Sammel Ressourcen damit Du mehr Ressourcen sammeln kannst“-Spielprinzip nicht vor dem Fernseher halten. Ein großes Lob für die Entwickler, dass sie immer noch fleißig an dem Spiel weiter arbeiten um auf diese Weise vielleicht doch noch irgendwann die Hoffnungen der Spieler zu erfüllen. Ich warte mit dem weiterspielen auf jeden Fall noch etwas ab… wer weiß, vielleicht wird dann ja doch noch ein richtiger Multiplayer integriert.  

    Flop2: Song of the Deep
    Ich dachte mit Song of the Deep stünde mir ein Metroidvania Titel ins Haus, den ich mit meiner Frau gemeinsam erkunden und bezwingen kann… leider waren die Rätsel so wenig fordernd und die Geschichte so wenig packend erzählt, das wir uns nach nur einer Session nie wieder ran gesetzt haben. Da fehlte uns einfach irgendwas… ?

    Flop3: Quantum Break
    Quantum Break habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen. Ich liebe Alan Wake und Max Payne und hatte mich deshalb auf dieses Spiel mit integrierter Serie und hochqualitativen Schauspielern sehr gefreut… aber wirklich fesseln konnte es mich trotzdem nicht. Nach nur 6 ½ Stunden Spielzeit habe ich das Spiel beiseitegelegt und seitdem nicht wieder angefasst… eigentlich zu Unrecht, denn das Gameplay ist relativ abwechslungsreich, die Geschichte wirklich gut erzählt und die kurzen Serienschnipsel zwischen den Kapiteln handwerklich gut umgesetzt… und dennoch hat es mich einfach nicht dauerhaft gepackt. Schade.
    Wunschpreise:
    Cross Cult - Comic Paket #1
    Final Fantasy XV - Das offizielle Buch: Collector's Edition
    Panini - Comic Paket #2
    Splitter Verlag - Comic Paket #2
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Assetto Corsa (Bonus, PS4)
  • champdaniel
    #30 | 3. Januar 2017 um 12:18 Uhr
    Alle Jahre wieder die Tops und Flops von mir bei Pressakey.

    Ich fange mal mit den Flops 2016 an da gab es für mich nicht viele aber einige große Flops.

    Flop 3 : Street Fighter V

    Ich habe mir von dem neuen Street Fighter Ableger eigentlich viel erhofft weil ich die vorigen Teile geliebt haben sei es auch auf den anderen Konsolen oder Handhelds. Leider gab es zu Anfang des Spiels keinen Content , der Online Modus funktionierte fast überhaupt nicht und das Schlimmste war es gibt immer noch keinen richtigen Story Mode. Ich war leider von diesem Spiel sehr enttäuscht und hoffe das Tekken 7 dies besser macht.

    Flop 2 : No Mans Sky

    Große Werbung gemacht vorher in den Himmel gelobt und am Ende war alles was versprochen war nicht da.
    Als ich das erste mal das Spiel gestartet habe dachte ich ok die Grafik ist zwar nicht so toll aber die vielfallt ist ja im Mittelpunkt. Es gibt zwar gefühlt unendliche Planeten , Wesen und Mineralien aber das bringt alles nichts wenn man keine Abwechslung hat. Es ist immer dasselbe man fliegt zum nächsten Planeten Sammelt Rohstoffe um dann zum nächsten zu fliegen und so ein Flug dauert gefühlte 3 Jahre auch mit Überschall. Daher für mich das Flop Spiel 2016.

    Flop 3 : Playstation 4 Pro

    Für mich der größte Flop überhaupt dieses Jahr. Ich versteh nicht warum alle diese Konsole so Hypen.
    Um das Volle Potenzial zu nutzen brauch man mindestens einen 4K 60 Zoll TV laut Sony.
    Es kann immer nur eine Extra Funktion Aktiviert werden. ( 4K, HDR , Framerate) manche Spiele haben nichtmal 4K unterstützung.
    Wenn dieses Jahr die Xbox Scorpio rauskommt ich denke im Oktober-November dann wird sie ca. 400-500 Euro kosten.
    Es liegt ganz klar auf der Hand das Sony Ende 2017 wieder eine PS4 rausbringt wahrscheinlich PS4 Pro 2 womit man dann alles Festures aktivieren kann wie bei der Scorpio, daher ist die jetzige Pro für mich nur eine Zwischenkonsole die nicht lange Leben wird.


    Top 1 : Battlefield 1

    Ich war von der Beta von anfang an begeistert alles stimmte neues Setting neues Jahr mal was anderes und das traut sich nicht jeder Entwickler. Die Story ist zwar schnell durch aber der Hauptkern ist bei Shootern ja immer der Multiplayer und dieser ist Mega. Top Grafik , Gameplay , Sound. Tolle Waffen und Fahrzeuge. Die Athmosphäre kommt sehr gut rüber für eines der Top Spiele 2016.

    Top 2 : Titanfall 2

    Ich habe den vorgänger auf der Xbox nie gespielt und hatte keine große Erwartung aber auch wie bei der Beta von Battlefield war ich von der bei Titanfall 2 begeistert. Mir gefiehl sofort das Schnelle spielen und diese Mischung aus COD und Battlefield. Auch die Titans hatten alle verschiedene Fähigkeiten und aussehen. Titanfall 2 ist für mich das Überraschungsspiel 2016.

    Top 3 : FINAL FANTASY 15

    Als Alter Final Fantasy Fan habe ich auf dieses Spiel 11 Jahre gewartet. Ich habe mir damals extra eine PS3 gekauft um dieses Spiel ( Final Fantasy Versuch XIII ) spielen zu können. Die Jahre vergingen als endlich der Release im September kommen sollte. Doch dann die Verschiebung auf November. 2 Monate Später waren schnell vorbei und ich konnte es endlich spielen.
    Ich bin von diesem Spiel begeistert soviele Details und Abwechslungen ob Nebenmissionen oder Jagdaufträge es gibt einiges Zutun und es wird nie langweilig. Hätten sie 2-3 Sachen geändert wäre es für mich das Beste Spiel in den Nächsten Jahren gewesen leider habe ich die Möglichkeit vermisst mehrere Charaktere in mein Team zu nehmen und auszutauschen ( ich weiss das wird nachgepatcht ) wie bei den vorigen Teilen auch finde ich Schade das man kein Menü hat wo man alle seine Beschwörungen sieht die man hat und diese selber Beschwören kann und nicht per Zufall. DIe Story ist mir im Gegensatz zu den Vorgängern auch etwas zu kurz. Trotz diesen Features die mich etwas Enttäuscht haben ist es für mich das Spiel 2016.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Microsoft Xbox One - Spiele Doppelpack
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Assetto Corsa (Bonus, PS4)
  • HerrBeutel
    #31 | 3. Januar 2017 um 13:18 Uhr

    Fetzig: Flop3: Quantum Break Quantum Break habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen. Ich liebe Alan Wake und Max Payne und hatte mich deshalb auf dieses Spiel mit integrierter Serie und hochqualitativen Schauspielern sehr gefreut… aber wirklich fesseln konnte es mich trotzdem nicht. Nach nur 6 ½ Stunden Spielzeit habe ich das Spiel beiseitegelegt und seitdem nicht wieder angefasst… eigentlich zu Unrecht, denn das Gameplay ist relativ abwechslungsreich, die Geschichte wirklich gut erzählt und die kurzen Serienschnipsel zwischen den Kapiteln handwerklich gut umgesetzt… und dennoch hat es mich einfach nicht dauerhaft gepackt. Schade.



    Du brichst mir das Herz.   
  • Sonata
    #32 | 3. Januar 2017 um 13:54 Uhr
    Im Jahr 2016 haben wir nicht nur einen absoluten Overload an DLC, wie gefühlt jedes Jahr, erlebt, sondern auch eine Flut an leeren Marketingversprechen, die im No Man‘s Sky-Fiasko gipfelte.
    Aber, ohne groß drum herumzureden, meine persönliche Top- & Flop-Liste, größtenteils frei von Objektivität:

    Top:

    -Stardew Valley
    Wie kann es sein, dass ein einzelner Mensch im Alleingang ein solches Spiel auf die Beine stellt? Ich habe selten ein Spiel erlebt, wo ich so wenig auszusetzen finde wie an Stardew Valley. Jedes einzelne Zahnrad greift perfekt ineinander und es hat mir unzählige entspannte und entspannende Stunden beschert. Wenn dann irgendwann der Mehrspielermodus nachkommt…

    -Overwatch
    Blizzard versucht sich an einem Shooter? Warum nicht. Klappte erstaunlich gut. Dafür, dass das Spiel komplett auf unterschiedlichen Charakteren und Klassen basiert, funktioniert es erstaunlich gut. Spannende Fights, ordentliches Matchmaking (ich schaue zu dir Battlefield 1) und so nette Kleinigkeiten wie das „Play of the Game“ runden die Erfahrung ab.

    -Rimworld
    Noch so ein tolles quasi Ein-Mann Projekt. Auch wenn es nur bedingt etwas auf dieser Liste zu suchen hat, da noch offiziell „Alpha“, gehört es trotzdem zu meinen Top 3. Warum? Weil es mit Alpha 15, und gerade Alpha 16, dieses Jahr nochmal zwei weite Sprünge nach vorne gemacht hat und zu meiner sowieso schon viel zu hohen Spielstundenangabe noch eine weitere dreistellige Zahl hinzugefügt hat.

    Flops:

    - No Man‘s Sky
    Was wurde nicht alles versprochen für diesen Titel? Bahnbrechende prozedurale Generation der Welten zum Beispiel, die Möglichkeit, anderen Spielern (wenn auch selten) zu begegnen. Viele Möglichkeiten, der Customisierung. Und was blieb? Ein bestenfalls mittelmäßiges Space-Survival-Ressourcen Sammelspiel mit austauschbaren Planeten. Eigentlich gehört es auf die Top-Liste. Jedenfalls, wenn die Topliste den größten leeren Hype abbildet.

    -World of Warcraft: Legion
    Der Zug für World of Warcraft ist abgefahren. Alles an dem Addon wirkt nicht konsequent zu Ende gedacht. Die Story ist immerhin ein Fortschritt gegenüber Warlords of Draenor – aber das war es dann auch. Man merkt dem Titel sehr an, dass der Fokus von Blizzard jetzt mehr auf Heroes of the Storm, Overwatch und Hearthstone liegt.

    -Battlefield 1
    Battlefield spielt sich wie Battlefield. Die Atmosphäre ist klasse. Das ist das Beste was man darüber sagen kann. Die Skinboxen und das neue Unlocksystem sind ein Rückschritt – und wie zur Hölle es Dice schaffen kann, bei einem Multiplayershooter ein so dermaßen verkorkstes Gruppentool und Matchmakingsystem mit kryptischen Fehlermeldungen zu releasen ist mir absolut schleierhaft.
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Final Fantasy XV - Das offizielle Buch: Collector's Edition
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Motorsport Manager (Bonus, Steam)
  • bandrix
    #33 | 3. Januar 2017 um 15:54 Uhr
    TOP-SPIELE

    1. Uncharted 4

    Das überrascht wohl niemanden. Fantastische Abtenteuergeschichte mit großartiger Optik und Actionsequenzen zum Niederknien. Wie schon Teil zwei und drei was fürs Auge und Gehirn. Hat großen Spaß gemacht.

    2. Titanfall 2

    Eigentlich habe ich genug von solchen Shootern. Deswegen habe ich sogar Battlefield 1 verschmäht. Aber das Ding hat es mir doch angetan. Die Action ist phänomenal, die Story tatsächlich vorhanden. Flüssiges Gameplay, ein wuchtiger Mehrspielermodus - das volle Paket.

    3. Doom

    Hatte ich nicht gerade eben noch geshrieben "Eigentlich habe ich genug von solchen Shootern"?. Tja...ähm. Und trotzdem findet sich noch ein reinrassiger Shooter in meiner Top 3. Zum einen hängt das damit zusammen, dass ich letztes Jahr nicht allzu viel spielen konnte. Zum anderen hat mich die Spielmechanik von "Doom" beeindruckt. Trotz kaum vorhandener Story zieht einen diese Actionsause in seinen Bann. Das ging bei mir sogar soweit, dass ich tatsächlich Krämpfe in den Fingern vom unfassbar schnellen Spiel bekommen habe. Aber ich habe durchgehalten.  

    FLOP-Spiele

    1. Overwatch

    Oh oh, bitte liebe Fans, kreuzigt und steinigt mich nicht. Eine Flop (oder Top)-Liste ist stets subjektiv. "Overwatch" steht hier nicht, weil es ein schlechtes Spiel ist. Ein paar Jahre früher und ich hätte damit Wochen zugebracht. Wie ich aber schon geschrieben habe, fehlte mir 2016 die Zeit um mich in einen reinen Multiplayer zu stürzen. Deshalb habe ich "Overwatch" nach ein paar Stunden Spiel abgebrochen. Da fehlte mir einfach die Geschichte dahinter und mit "Doom" hatte ich einfach schon mein Pensum an reinen Spaßshootern erfüllt. Also: "Overwatch" ist kein schlechtes Spiel, mir hat es nur zu wenig Substanz gegeben.

    2. Pokemon Go

    Der Hype war allerorten. Selbst meine Freundin hat es gespielt und die ist weiß Gott kein Gamefan. Doch irgendwie sprach mich die Idee dahinter nicht an, ja viel eher nervte mich die Omnipräsenz sogar. Früher habe ich Pokemon geliebt, habe seit Anbeginn mit der blauen Edition angefangen. Hier hat sich mir der Sinn aber nicht erschlossen, auch wenn es mich freut, dass Nintendo alle überraschen konnte.

    3. Far Cry Primal

    Ich mag die Vorgänger sehr. Sie verbanden gekonnt ein interessantes Setting mit knallharten Bösewichten. In Primal gibt es immer noch das unverbrauchte Setting, aber irgendwie hat es mich nicht gepackt. Die Motivation, das Spiel auch wirklich zu beenden, war nicht da. Schade, denn insbesondere "Far Cry 3" konnte mich damals begeistern.
    Wunschpreise:
    Panini - Comic Paket #1
    Splitter Verlag - Comic Paket #2
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    ZiNG Pop Culture - Gutscheinkarte
    Speedlink DECUS RESPEC (Gaming Maus)
    This War of Mine - Anniversary Edition (Bonus, Steam)
  • oohappyday
    #34 | 3. Januar 2017 um 16:04 Uhr
    Meine Top 3 2016

    1. Uncharted 4: A Thief's End
    2. Mafia 3 (ja richtig gelesen ich fand das Spiel richtig Klasse!  
    3. Rise of the Tomb Raider

    Meine Flops 206

    1. No Mans Sky
    2. Call of Duty
    3. Doom
    Wunschpreise:
    Cross Cult - The Walking Dead Paket
    Mafia III - Set (PS4)
    Microsoft Xbox One - Spiele Doppelpack
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Assassin's Creed Ezio Collection - Collectors Edition (PS4)
    Assetto Corsa (Bonus, PS4)
  • Chuckster
    #35 | 3. Januar 2017 um 17:18 Uhr
    TOP Spiele:

    Overwatch:
    Als Redakteur eines Gaming-Blogs muss man sich immer fragen, ob man wirklich objektiv urteilt. Selten ist mir diese Frage so schwer gefallen, wie bei meiner Overwatch Review. Hat das Game wirklich eine glatte 10/10 verdient? Gerade bei einem reinen Multiplayer-Titel wirkt es, als würde man all den tollen Singleplayer-Kampagnen da draußen unrecht tun. Aber Overwatch macht alles richtig. Es spricht Casuals wie Pros an, bietet mit seiner extrem hohen Skill-Ceiling eine große Langzeitmotivation und von Blizzards Humor und Charme und audiovisueller Raffinesse müssen wir gar nicht sprechen. Für mich ist Overwatch der Toptitel des Jahres. Ich habe rein gar nichts vermisst, denn obwohl es keine Storykampagne gibt, mangelt es dem Game nicht an Lore und gut ausgearbeiteten Charakteren. Ich gebe zu, ich bin süchtig und schlussendlich fand ich nichts, was meine Bewertung schmälern könnte.

    Titanfall 2:
    Oh, das arme Titanfall. Nach der leichten Enttäuschung des ersten Teils hat EA aus seinen Fehlern gelernt und alles hinzugefügt, was die Spieler vermisst haben. Eine großartige Kampagne, viele neue Waffen und Titans, gratis DLCs usw. Zu blöd nur, dass es im großen Releasemeer ein wenig untergegangen ist. Vom großen Bruder Battlefield verdrängt blieb der Erfolg des actiongeladenen Mecha-Shooter leider aus. Nichtsdestotrotz hatte ich unglaublich viel Spaß bei dem Game und hoffe, dass durch die kommenden DLCs noch einige Leute in den Genuss eines Games kommen, das Call of Duty versucht zu sein.

    Battlefield 1:
    Ich konnte leider nicht allzu viele Spiele dieses Jahr spielen. Ich bin mir sicher, Final Fantasy XV und The Last Guardian hätten es locker auf diese Liste geschafft, aber aufgrund eines akuten Konsolenmangels konnte ich die beiden Titel leider nicht anzocken. Daher müssen sie dem dritten Shooter auf dieser Liste weichen. Und verdammt, war das ein Jahr für FPS-Fans. Battlefield 1 vereint eine gestochen scharfe Grafik mit der Atmosphäre der zwanziger Jahre und einer Kampagne, die es in sich hat. Innovative Neuerungen bietet EAs neuester Titel des Battlefield-Zugpferdes, ohne dabei allerdings vom alten, erfolgreichen Rezept zu sehr abzuweichen. Battlefield 1 wird die Gamingwelt nicht verändern, aber es macht unheimlich viel Spaß.

    FLOP Spiele:

    Steep:
    Als großer Fan, der alten Tony Hawk Spiele war ich doch irgendwie begeistert, als ich von einem Extremwintersport Open World Game hörte. Die Bilder versprachen auch einiges. Doch halten konnte der Hype nicht lang, denn schon nach einigen Minuten verließ mich der Spaß an der Sache. Die Challenges sind repetitiv, die Tricks zu schwierig auszuführen und die Steuerung oft zu klobig, als dass man die Winteridylle wirklich genießen könnte. Das Multiplayer-Erlebnis blieb auch eher aus und insgesamt hat Steep es nicht geschaffen, das zu halten, was es versprach. Sehr schade.

    Mafia 3:
    Kein schlechtes Game per se. Die Story wirkte interessant, die Grafik war in Ordnung und auch das Gameplay schien spaßig zu sein. Doch nach einiger Zeit fühlte sich das Open World Game so an, als würde man den selben Trott immer wieder durchleben. Dazu kommt die unangenehme Menge an Bugs, die das Game von Zeit zu Zeit unspielbar machten.

    Battleborn:
    Den hättet ihr fast vergessen, oder? Der kleine, arme, unfähige Bruder von Overwatch. Fast wäre es No Man's Sky geworden. Aber dann fiel es mir ein. Battleborn wurde tatsächlich releast. Von den Machern von Borderlands hätte man eigentlich erwartet, dass der Titel Rekorde bricht und obwohl der Humor des Games hervorragend war und auch das Gameplay nicht unterirdisch schlecht war, konnte es einfach nicht aus dem Schatten von Blizzards neuer IP heraustreten. Schade und meiner Meinung nach der größte Flop des Jahres. Ja, noch vor No Man's Sky.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Final Fantasy XV - Das offizielle Buch: Collector's Edition
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
    This War of Mine - Anniversary Edition (Bonus, Steam)
  • Pieselsaurus
    #36 | 3. Januar 2017 um 19:09 Uhr
    Meine Top Games des Jahres sind:
    geteilter 1. Platz: Uncharted 4 und Rise of the Tomb Raider (PS4). Beide sind für mich nahe an der Perfektion, ich habe jede Sekunde der beiden Abenteuerreisen genossen.
    auf dem 3. Platz: Dragon Quest Builders. Ich könnte Stunden damit verbringen, meine Ortschaften aufzubauen und zu verschönern. Wenn nur nicht immer diese blöden Gegner wären, die ihn wieder kaputt machen wollen.   

    Ehrlich gesagt, habe ich dieses Jahr nicht viele Spiele und wenn dann meist ältere von meinem Pile of Shame gezockt, so dass mir echte Gurken (zum Glück) erspart geblieben sind.   
    Wunschpreise:
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    LEGO Dimensions - Set #1
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    SteamWorld Heist (Bonus, PlayStation)
  • Atze
    #37 | 3. Januar 2017 um 19:50 Uhr
    Top:   

    The Witcher 3 Blood & Wine
    Mein Lieblingsspiel letztes Jahr war Witcher 3 und die Erweiterung ist einfach fantastisch.
    Ein komplett neuer Schauplatz der optisch und von der Stimmung her eine herrliche Abwechslung
    zum Grundspiel bietet, noch dazu mit einem enormen Umfang. Am besten haben mir die satirischen Anspielungen auf das Rittertum gefallen. Die Musik ist auch wieder extrem eingängig und passend.


    Uncharted 4 A Thiefs End
    Für jeden Fan der Reihe ein Muss, vor allem finde ich es besser als den 3. Teil. Die Grafik und Animationen sind ein Traum. Der Humor kommt nicht zu kurz, amüsante Dialoge mach Spaß und die Action an sich ist mit das beste was es überhaupt gibt durch die gute Mischung. Es kommt so gut wie keine Langeweile auf. Von Anfang bis Ende packend und ein Genuss.


    Fire Emblem Fates

    Sehr gute taktische Kämpfe mit viel Tiefgang, um das beste herauszuholen. Die KI ist gar nicht mal so dumm.
    Grafisch besonders heraus ragen die Filmsequenzen, die wirklich excellent sind.
    Ziemlich gut ist auch die Story, die einige Überraschungen bietet und nicht allzu abgedroschen ist für Fantasystandards. Ich hab es noch gar nicht durch gespielt, weil es sowas von umfangreich ist.



    Flop:   

    Civilization VI

    Wieder mal ein Civ das eine nicht funktionierende KI präsentiert und wahrscheinlich 10 Patches braucht ehe man ein halbwegs brauchbares Solospiel bekommt. Wenn das Studio endlich mal ähnlich viel Aufwand in die KI stecken würden wie in Grafikblendung, dann könnte man mal ein Strategiespiel genießen, das dem Namen gerecht wird.
    Wunschpreise:
    Hearts Of Iron IV - Set (PC)
    Mafia III - Set (PS4)
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Steep - Gold Edition (PC)
    World of Warcraft: Legion - Collector's Edition (PC)
    Nitroplus Blasterz: Heroines Infinite Duel (Bonus, Steam)
  • Schamuetzelchen
    #38 | 3. Januar 2017 um 21:20 Uhr
    2016 TOP-List

    Overwatch - Da ich auch gerne nebenbei alle supi tollen Spiele von Blizzard mein eigen nennen darf, naja okay die Spiellizenz durfte Overwatch natürlich nicht fehlen. Ich spiele immer gerne die Heilerinnen da diese immer so putzig sind. Am liebsten spiele ich aktuell Mercy, da ich sie genauso taff finde wie ich mich selbst *hihi*

    Paladins - Musste ich einfach ausprobieren, hat zwar ein paar Schwächen, aber finde ich echt ein mega tollen super Overwatch-Klon der auch riesig SPaß macht und wie kann es auch anders sein, geht es hier eher in richtung support spielen, in ganz seltenen fällen spiele ich auch mal DD.

    Ja mehr als die Spiele in der TOP und FLOP habe ich mir dieses Jahr nicht gegönnt.



    2016 FLOP-List

    No Mans SKy - definitiv einer der Klogriffe schlecht hin dieses Jahr, hat mich leider überhaupt nicht überzeugen können. Auch wenn mit dem großen Patch vieles geradegebogen wurde, habe ich kein Interesse mehr nur eine einzige Minute in das Spiel zu investieren.

    Quantum Break - LOL, das müsste fairerweise eigentlich schon als Bewertung reichen, doch ich möchte nicht einfach ein sinnloses Wort da stehen haben, daher gibt es noch ein wenig Kanonenfutter. Was für ein grottiger Port, also soviel "scheisse" (die Dame entschuldigt sich) habe ich selten erlebt. Das Spiel war einfach mega peinlich portiert und hatte zumindestens auf dem PC große Probleme.

    Far Cry Primal - Ehrlich gesagt war das für mich einfach nur Teil 4 mit nem anderen Settings, nichts weltbewegendes.... leider  Evtl. war das Setup in der Steintzeit auch einfach nicht meins
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Mafia III - Set (PS4)
    Microsoft Xbox One - Spiele Doppelpack
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Halo 5: Guardians + Limited Edition Wireless Controller (Xbox One)
    Simulator Spiele-Paket (Bonus, Steam)
  • M.$nake
    #39 | 4. Januar 2017 um 08:39 Uhr
    Was denn, wieder ein Jahr vorbei? Nun gut, ich muss zugeben, dass ich in diesem Jahr kaum neue Spiele testen konnte. Hoffe dennoch, dass ich eine angemessene Top & Flop Liste zusammen kriege.  

    Tops:

    Rise of the Tomb Raider
    Die gute alte Lara! Kaum glückte der jungen ängstlichen Archäoligin ein Serien-Reboot vor 3 Jahren so ist sie jetzt schon unerschrocken auf der Suche nach Artefakten in den eisigen Landschaften Sibiriens. Die gelungene Fortsetzung bietet eine große Auswahl an Geheimnissen, Rätseln und atmosphärischen Gräbern, die jedem Tomb Raider Fan der ersten Stunde das Herz höher schlagen lassen. Das magnum opum der Serie, das Erkunden, steht hier wieder im Fokus. Eine gute PS4-Umsetzung.

    DOOM
    Was haben wir das Spiel doch alle gesuchtet, als es 1993 in die Videospiel-Welt einschlug wie eine Bombe. So hat es bis heute eine Vorbildfunktion in Sachen übertriebene brachiale Action und hirnloses Rumgeballer. So hab ich mich gefreut wie ein kleines Kind, dass endlich ein neuer Ableger bzw. Reboot erscheint! Und hat sich das Warten gelohnt? Oh ja! Natürlich wird es dem Feeling von damals nicht gerecht, doch die eindrucksvolle Technik gepaart mit dem gelungenen Mehrspielermodus wird jeden Action-Fan in Wallung versetzen!

    Overwatch
    Mein persönlicher "Spiel des Jahres 2016"-Gewinner: Overwatch. Ein Mix aus Shooter und Aufbaustrategie machen dieses Meisterwerk zu einem unvergesslichen Erlebnis für jeden! Ganz egal, ob schnelle Action oder teambasierte Vielfalt. Overwatch bietet für jeden genau das, was er sucht. Auch wenn sich hier wieder das "Lack of Content" Gefühl einschleichen will, so wird es durch die Vielzahl an Helden wettgemacht.

    Flops:

    Call of Duty: Infinite Warfare
    Ich bin kein Call of Duty Fan. Ich verfolge die letzten Jahre mit erstaunen, wie das selbe Produkt jährlich recycelt und als "neu" verkauft wird. So ist es mir auch dieses Jahr ein Rätsel gewesen, warum Infinity Warfare so gehyped war. Die Story bietet wie gewohnt kaum Tiefgang, trotz einiger Story-Wendungen. Man erwartet einfach mehr von solch einem "AAA" Titel. Natürlich punktet Infinity Warfare in Sachen Multiplayer. Aber die Vorgänger ebenfalls. Schlußendlich bietet das "neue" CoD nichts neues.

    Street Fighter V
    Eigentlich bietet Street Fighter V jedem Beat-em up-Fan genau das, was er haben will: Eine solide Kampfmechanik in einer Symbiose mit der schönen Grafik. Doch der "Lack of Content", der hier auf Pressakey ebenfalls kritisiert wurde, trübt den Spielspaß und demotiviert nach einer Weile enorm. So wirkt der Survival-Modus wie ein billiger Abklatsch, um die Spieler irgendwie bei Laune zu halten. Daher ist es nur angebracht zu betonen, dass ich jeden verstehen kann, der Street Fighter V als eine unfertige Early-Access-Version betitelt.

    No Man's Sky
    Meine Güte waren alle rasend vor Vorfreude, als No Man's Sky endlich im August erscheinen sollte. Doch das Spiel enttäuschte auf ganzer Linie! Unterm Strich bietet das Spiel absolut nichts, außer das Scannen und Archivieren. Für einen Öko-Liebhaber sicherlich interessant, für jeden anderen ein herber Schlag ins Gesicht. Durch diese schlechte Releaseversion, habe ich die neueren Inhalte schon gar nicht mehr verfolgt, daher kann ich die heutige Version nicht beurteilen.

    So, ich hoffe ihr könnt euch mit meinen Tops und Flops anfreunden. Sie spiegelt nur meine eigene Meinung wieder.  

    gruß
    Wunschpreise:
    World of Wargaming - Megaset
    Elgato Game Capture HD60 S
    This War of Mine - Anniversary Edition (Bonus, Steam)
  • Markys
    #40 | 4. Januar 2017 um 11:09 Uhr
    Dieses Jahr war das Jahr der guten Indie-Spiele. Natürlich freuen sich die Spieler über neue Dishonored, Battlefield oder Farcry Interpretationen, aber der einzelne Entwickler kann es mit Ihnen gut aufnehmen.

    Grim Dawn
    Grim Dawn gehört zum Genre des Itemporns und spielt sich deshalb wie ein Diablo Nachfolger. In einer Art meditativen Zustand zieht der Spieler gegen die Ausgeburten der Hölle, während aus den Boxen Podcasts oder Musik ertönten kann. Highlight sind die gut versteckten Ältere, die eine Miniaufgabe stellen und dadurch verschiedene Sternenbilder freischalten. Die Sternenbilder sind eine Mischung aus Skillpunkten und Attribut Verbesserungen. Die Benutzerführung arbeitet im Übrigen genau so gut und fair wie der ausgewogene Schwierigkeitsgrad. Alles in allem hatte Grim Dawn für mich mehr Unterhaltswert als Diablo 2.

    Battle Brothers / Thea: The Awakening
    Da ich zur Zeit beide Spiele spiele, kann ich noch nicht entscheiden, welches der beiden das bessere Spiel ist. Sie spielen beide mit dem Risiko. Battle Brothers ist ein Jagged Alliance Klon in einer Mittelalter Welt, die von Orks und Skeletten bevölkert wird. Das Spiel hat eine schreckliche Balance und sorgt für genau so fiese Partywipes wie Darkest Dungeon. Thea ist ein Mini-Civilization mit einem stärkeren Fokus auf die einzige Stadt und den einzelnen Dorfbewohnern. Das Scheitern ist bei Thea intendiert, da dadurch Gottheiten mit verschiedenen Boni freigeschaltet werden. Leider kann man nur eine Gottheit gleichzeitig spielen, sodass grinden Teil der Lösung ist und damit ein Problem. Beide Spiele sind rundenbasiert, wobei Thea ein Kartenspiel als Kampfsystem verwendet. In beiden Spielen werden zufallsbasiert Missionen und Events ausgespielt. Außerdem brauchen beide Spiele dringend bessere UI Entwickler. Ebenso sind die Tutorials nicht ausreichend und Spoiler aus dem Internet und Wiki deshalb unvermeidbar.

    Was machen die Spiele richtig? Battle Brothers ist ein bisschen wie Stalingrad. In der Regel sind die Monster und Gegner überlegen, sodass Verletzte mühsam rausgezogen werden müssen, während im Kampf keinerlei Möglichkeit zur Heilung bestehen. Ich als Spieler bin jede Runde in Sorge einen angeschlagenen Veteranen zu verlieren. Einmal hatte der einzig verbliebene Ork den Rückzug angetreten und sich dabei taktisch so zurückgezogen, dass er zwei meiner wertvoller Brothers mitgenommen hat. Fuck you Grünschnabel!

    Thea hat eine High-Risk und High-Reward Mechanik, bei der nicht selten der Lieblingsmensch verblutet. Meistens verblutet er, weil ich die Gegner für viel zu leicht halte und das Kartenspiel automatisch spielen lasse. In aller Regel bin ich schuld, weil ich Fehler mache und daraus hoffentlich lerne. Die Sammlung von Rohstoffen und Bau von Items sind genial gestaltet, die Monster neu. Gestern habe ich zum Beispiel gelernt das Rusalka eine Mehrjungfrau ist und Zwerge auf die Dame schwer abgehen. Wissen +1!

    Flops
    Batman Arkham Knight
    Batman ist kein schlechtes Spiel, ganz im Gegenteil, es ist ein sogar sehr gutes Spiel. Die allermeisten technischen Probleme sind vollständig gepatcht worden, aber nicht alle. Das Catwoman DLC hat mein Spiel abstürzen lassen. Nach Neustart konnte ich kein Spiel mehr laden. Nach einem weiteren Neustart stürzte das Spiel im Hauptmenü ab. Ein No-Go. Als das Spiel noch funktionierte habe ich alle Rätsel gelöst und diese haben, wie in jedem Vorgänger, sehr viel Spaß gemacht. Das war super. Abschließen konnte ich das Spiel jedoch nicht. Für den Boss müssen Special Combos ohne Unterbrechung ausgeführt werden, doch Batman wird daran immer gehindert. Nicht mal ein Cheat für die Unbesiegbarkeit hilft, denn ich habe die Combos auch nach 40 Minuten nicht geschafft. Mieses Gefühl.

    Rebel Galaxy
    Das Weltraum Roadtrip KABOOM Spiel macht die ersten Stunden sehr viel Spaß. Dann setzt das Grinden ein und es wird langweilig, trotz cooler Grafik und epischer Musik. Die Aufträge sind eintönig und die Gegner viel zu leicht oder viel zu schwer. Als ich das beste Schiff hatte, war die einzige Motivation weiter zu spielen vorbei. Schade.

    Civilization VI
    Wie die anderen Flops hat Civ ein hohes Production Value. An jeder Ecke wurde geschraubt und die Mechanik des Spiels verbessert. Die neuen Bezirke, die Archäologie und die Religionen passen sich meinem Spielstil perfekt an. Jedoch kann ich über die KI und die Repräsentation der Gegner als Karikaturen nicht hinwegsehen. Außerdem dauern die Züge spätestens im Industriezeitalter viel zu lange an. Vermutlich habe ich überzogene Erwartungen   
    Wunschpreise:
    XCOM 2 - Set (PS4)
    Lioncast LK15 (Gaming Tastatur)
    This War of Mine - Anniversary Edition (Bonus, Steam)
  • Manni
    #41 | 4. Januar 2017 um 20:39 Uhr
    Ei, sieht die Seite nun schön aus  Tolle Arbeit!

    Mein Beitrag...

    Top:

    Inside
    - unglaublich starke Atmosphäre, tolles Gameplay

    Ratchet & Clank
    - super Grafik, lustige und spaßiges Gameplay, wie man es von der Serie gewohnt ist

    Rise of the Tomb Raider
    - tolle Fortsetzung, schöner und größer und sehr umfangreich!


    Flop:

    Uncharted 4
    - langweilig, langezogen und altbacken!

    Stardew Valley
    - große Vorfreude aber das Gameplay ist teils super umständlich und "doof"

    No Mans Sky
    - echt jetzt? Totale Grütze - technisch, wie spielerisch!


    Wunsch: Ezio Collection  
  • TWitek
    #42 | 5. Januar 2017 um 12:47 Uhr
    Tops:
    Overwatch
    Team Fortress 2 Blizzard Style. Macht einfach Laune. Allerdings auch ernüchternd wenn man vom 48 Rating immer weiter runter rutscht bis in die 20er... *flötpfeif*

    Planet Coaster
    So muss ein Nachfolger von Rollercoaster Tycoon aussehen! Macht super Spaß seine Parks zu bauen!

    Starbound
    Im Early Access fing es wie Terraria im Weltraum an, doch die Finalversion hat sich zu etwas eigenem entwickelt. Selten so lange Spaß mit ein und demselben Spiel gehabt.


    Flops:
    The Division
    Hat mich direkt bei den ersten Missionen abgestoßen, weil es moralisch total fragwürdig ist. Töte diese Leute! Warum? Die tun doch nix und suchen nur was zu essen?! Egal! Baller drauf! Nix für mich...

    Rollercoaster World Tycoon
    Ein Spiel aus der Spiele-Entwicklungs-Hölle. Mehrere Entwicklerteams; Hauptsache es kommt ein Spiel mit einem großen Namen bei raus. Unfertig releasen und hoffen dass der Name irgendwie Geld bringt.

    No Man's Sky
    Erkundung! Tolle Dinge zu entdecken! Und was war es im Endeffekt? Grinden, grinden, grinden, bis man iiiirgendwann im Zentrum der Galaxie ankommt und feststellt: der Weg war das Ziel. Denn es gibt kein Ziel - es sind unendlich viele Galaxien... Was ist die Steigerung von Enttäuschung?
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Merchandise-Paket
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    World of Wargaming - Megaset
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
    Police Tactics: Imperio (Bonus, Steam)
  • Miss_Valentine93
    #43 | 5. Januar 2017 um 14:19 Uhr
    1 Top

    Für mich war das beste Spiel im Jahr 2016 Final Fantasy 15. Dabei muss ich sagen,
    dass dies mein erstes Final Fantasy ist und ich dementsprechend mit gemischten Gefühlen
    das Spiel gekauft habe... Ich hatte vorher natürlich die Demo gespielt, die in
    Final Fantasy Type 0 enthalten war... Bei dieser war ich mir noch unsicher, ob
    das Spiel meine Erwartungen tatsächlich erfüllen konnte...
    Schließlich beim Release war ich völlig hin und weg von dem Spiel. Noch nie hatte ich
    so ein tolles Spiel in meiner Playstation 4!
    Es ist kein Spiel was man mal nicht so schnell durchspielt. Klar, die Story ist schnell durch,
    wenn man sich nur auf diese fokussiert. Jedoch muss man die Nebenaufgaben bedenken,
    die Dungeons usw...
    An dieser Stelle möchte ich nicht viel verraten! Spielt das Spiel selber!
    Ich bin schon ziemlich gespannt auf die DLCs von Gladiolus, Ignis & Prompto !

    2 Top

    An zweiter Stelle kommt Rise of the Tomb Raider für die PS4.
    Nun ja, als PS4 Spieler musste man ja leider ein Jahr warten, bis man das Spiel
    in seinen Händen halten durfte. Das war ziemlich frustrierend für mich als Tomb Raider
    Fan. Jedoch habe ich gewartet und es hat sich gelohnt, denn wir PS4 Spieler hatten
    gleich alle DLCs dabei !

    Ansich finde ich dieses Spiel viel besser als seine Vorgänger. Man ist glücklicherweise
    nicht dauernd in dem selben Gebiet ( Insel), wie es bei Tomb Raider : Definitve Edition der Fall
    war.
    Lara befindet sich auch an anderen Orten. Neben der Story fand ich auch die Nebenmission sehr
    schön gemacht, besonders die geheimen Gräber, wo man schon mal ein paar Minuten nachdenken musste,
    wie der ein oder andere Mechanismus funktioniert.
    Tomb Raider Fans erster Stunde werden definitiv nicht von diesem Spiel enttäuscht sein.

    3 Top

    An dritter Stelle kommt Watch Dogs 2. Ich habe leider nie den ersten Teil gespielt.
    Das war jedoch nicht weiter schlimm, denn man steigt sofort in das Game ein. Vorwissen
    war also nicht nötig.
    Mit GTA 5 kann man das Spiel überhaupt nicht vergleichen. Watch Dogs gefällt mir soviel
    besser.
    Vor allem das Hacken sagt mir zu. Du läufst einfach so mit deinem Handy durch die Straße,
    kannst deine Mitmenschen nachspionieren, ihre Nachrichten auf dem Handy lesen und sogar
    Telefongespräche belauschen.
    Wenn das noch nicht genug ist: Selbst bestehlen kann man die Leute per Knopfdruck.
    Gefällt mir so viel mehr besser, als bei GTA V ständig die Leute erschießen zu müssen!
    Für die kleinen Hacker unter uns oder solche, die es werden wollen xD : Holt euch
    Watch Dogs, es lohnt sich. Ich werde auch bald den ersten Teil spielen!



    Flops

    1 Top Destiny: Rise of Iron

    Wieder mal ein totaler Flop. Ich bin froh, dass ich das Game bei einem Freund
    spielen konnte, so blieb es mir erspart Rund 30€ in den Sand zu setzen.
    Ps3 Spieler konnten sich von dem Game verabschieden, denn nur noch die PS4 & Xbox One
    durfte in den Genuß kommen...
    Die Story hat mich mal wieder nicht überzeugen können. Teilweise ist man auch durch
    alte Gebiete gelaufen, lediglich die Gegener hat man leicht vom Aussehen her
    verändert und ja... Den neuen Turm hätte man sich auch sparen können.
    Das einzige süße daran, sind die Wölfe von Lord Saladin.  
    Von diesem sollte eigentlich die Story erzählt werden, leider kam da nicht so viel
    neues und auch emotional hat es mich null berührt...
    Mein Geschmack ist es nicht, aber jeder hat ja seine Meinung dazu.

    2 Flop

    No Mans Sky

    Das Spiel wurde bereits vor Veröffentlichung ordentlich gehypte.
    Das Konzept des Spiels klang aus sehr interessant, doch die Ausführung?
    Ein Wort: Schrecklich.
    Lange Laufwege, ein ständiges hin und her... Hat mir einfach keinen Spaß gemacht.
    Das Spiel hatte auch irgendwie gar keine Story... Enttäuschung pur!

    3 Flop

    Battleborn

    Dieses Spiel war auch eine herbe enttäuschung! Der Online-Modus ging ja mal gar nicht!
    Lediglich 3! Online Karten waren verfügbar und irgendwann wurde es langweilig.
    Die Story: Ein absoluter Horror! Kaum ist man gestorben konnte man gleich das Level
    von vorne beginnen. Keine Checkpoints. Und die Level hatten auch irgendwie den
    gleichen Aufbau! Paar Gegner töten, dann kamen Wellen... Und so war das immer!
    Von den Entwicklern von Borderlands habe ich echt mehr erwartet!
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Merchandise-Paket
    Final Fantasy XV - Das offizielle Buch: Collector's Edition
    Mafia III - Set (PS4)
    Halo 5: Guardians + Limited Edition Wireless Controller (Xbox One)
    Hatsune Miku: VR Future Live (Bonus, PS4)
  • PureHunter
    #44 | 5. Januar 2017 um 15:06 Uhr
    Echt tolle arbeit mit der seite!  
    tops:
    Ratchet & Clank - sehr schönes feeling, wie früher
    Uncharted 4 - ein guter abschluss der serie, auch wenn das ende nicht so gut war
    Overwatch - natürlich auch wie jeder total im hype, aber echt gut gemachter teamshooter
    flops:
    Quantum Break - so viel potenzial, so viele ideen, aber schlechte umsetzung
    No Mans Sky - wurde den hohen anforderungen leider nicht gerecht
    Mafia 3 - ein unfertiges spiel, kaum spielbar bei all den bugs
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Merchandise-Paket
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    LEGO Dimensions - Set #1
    LEGO Dimensions - Set #2
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
    Headlander (Bonus, Steam)
  • Knalltüte
    #45 | 5. Januar 2017 um 21:04 Uhr
    Top::..

    1 - F1 2016: Nach dem krassen reinfall von F1 2015 war es mal wieder Zeit das sich Codemasters den Arsch aufreisst, gesagt getan würde ich behaupten, denn mir hat der neue Ableger 2016 echt mega gut gefallen. Wird aber nach einer Saison im SP echt öde ohne Ende. Aber gibt ja noch den MP, dort kann man ordentlich Freude haben mit.


    2 - Worms W.M.D: achja wer kennt diese kleinen Würmchen nicht, nach ein paar 3D ausrutschern endlich wieder ein super 2D Würmchenballermarathon. Gerade mit Freunden im TS3 und einer Randomkarte hat man die volle Ladung MP Genuß.


    3 - Shadow Warrior 2: Blutig ohne Ende, geile Grafik, netter COOP Spaß. Was soll man da noch mehr zu schreiben.

    Flop::..

    1 - WRC6: Eigentlich bin ich kein Ralleyfan, aber ich habe das Spiel bei meinem Freund gezockt und muss dazu folgendes sagen... möööp NIETE, kein plan was die sich dabei gedacht haben.


    2 - Mafia 3: Tolle Story die in den 60er Jahren spielt und dessen Handlung bzw. Thema echt sehr spannend klingt auf dem ersten Blick. Doch leider ist neben den Sequenzen das Spiel eine reine enttäuschung. Was hat man sich da bei 2K Games nur gedacht, so etwas raus zu bringen?


    3 - No Mans Shit: Kein Kommentar, dat kack Game hat echt nicht mehr Worte verdient außer, Lug und Betrug vom feinsten und unfertiges Spiel over9000.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Steep - Gold Edition (PC)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    World of Warcraft: Legion - Collector's Edition (PC)
    Nitroplus Blasterz: Heroines Infinite Duel (Bonus, Steam)
  • DerBene
    #46 | 7. Januar 2017 um 17:37 Uhr
    2016 war ein großartiges Spielejahr - allerdings reichen die 24 Stunden, die mein Tag so hat, oft nicht ganz aus um in virtuelle Welten abzutauchen, daher geht es mir ein bisschen wie Jari: Ich habe im vergangenen Jahr recht wenig gespielt und sollte das 2017 schleunigst ändern. Dabei könnte ich dann gleich viele der Top-Spiele aus den Jahren 2016 und 2015 nachholen, die sich zum Teil bereits auf meinem Pile of Shame stapeln. Dennoch hat es im letzten Jahr wieder für einige Top-Titel gereicht, die mein Spielerherz höher schlagen ließen bzw. lassen - nur die Anzahl der Flops ist durch den sparsamen Einkauf dann auch einigermaßen gering geblieben, zwei Titel habe ich sogar gar nicht erst selbst gekauft, da reicht das Anspielen bei Freunden locker für den Gurken-Award.

    TOP:

    #1 Forza Horizon 3
    Der dritte Teil des Spaß-Ablegers aus dem Forza-Universum legt noch eine ordentliche Schippe drauf (was beim großartigen Vorgänger wirklich gar nicht so einfach war) und erspielt sich damit spielend einfach den ersten Platz in meiner "Game of the Year"-Liste. Angefangen bei der wunderschönen und abwechslungsreichen Spielwelt über die wunderbare Freiheit, alle Events mit dem Auto zu fahren, auf das ich gerade Lust habe bis hin zu dem umfangreichen Multiplayer (inkl. Coop und Crossplay) bietet das Spiel einfach alles, was man sich als Rennspiel-Fan nur wünschen kann. Rein ins Auto, Musik aufdrehen... ich glaube, ich buche mal flugs ein Reiseticket nach Australien...

    #2 Uncharted 4: A Thief's End
    Sie haben es schon wieder getan: Alles, was die Jungs von Naughty Dog anfassen, wird in den letzten Jahren unweigerlich zum Hit. Noch ein weitere Mal bin ich der Meisterdieb Nathan Drake. Noch ein weiteres Mal besuche ich atemberaubende Schauplätze und darf mich erneut auf Schatzsuche begeben. Grafik, Animationen, Story, Pacing, Gameplay - alles auf absolutem Spitzenniveau. Nach einigen Stunden steht fest: Das war die beste Abenteuerreise, die ich jemals vor dem Fernseher an einer Konsole erlebt habe. Ein krönender Abschluss für Nathan Drake (und am Ende in meinem persönlichen Uncharted-Ranking auch deutlich vor dem bisherigen Toptitel, dem zweiten Teil) und ein absolute Ausnahmespiel. Danke, Naughty Dog!

    #3 Hitman
    Hitman spaltete zwar die Spieler (weil sich viele über das Episodenformat und die damit verbundene Preispolitik geärgert haben), mich hat es aber von Anfang an voll überzeugt. Die Tatsache, dass der Titel als Beigabe bei meiner Grafikkarte beilag, mag sich positiv auf meine Preis-Wahrnehmung ausgewirkt haben - am Ende hätte ich wohl aber spätestens nach dem Prolog auch das volle Spiel gekauft: Die neuste Auflage ist mal eben der beste Teil der Hitman-Serie. Selten gab es derart große und dabei wunderschöne Szenarien mit derart abwechslungsreichen Zielen. Unzählige Möglichkeiten, das Ziel über den Jordan zu bringen erfreuen jeden Hitman-Fan. Dazu ist der Support der Entwickler in Bezug auf weitere Inhalte vorbildlich: Bonusmission auf abgewandelten Karten und wechselnde Bonus-Ziele gibt es kostenlos. Was will man mehr.

    Honorable Mentions: Quantum Break, Ratchet und Clank, Overwatch, Ori and the Blind Forest: Definitive Edition

    FLOP

    #1 The Division
    Leider, leider muss ich an dieser Stelle das eigentlich wunderschöne "The Division" nennen. Wie es Herr Beutel bereits passend geschrieben hat: Die Hoffnung war da, die ersten Trailer und Gameplay-Videos sahen enorm vielversprechend aus. Und am Ende ist doch leider deutlich zu viel Ubisoft-Einheitsbrei in dem Titel gelandet. Und wie war das noch? Zu viel Ubisoft-Einheitskram verdirbt den Brei. Oder so. The Division ist kein schlechtes Spiel. Und es macht durchaus Spaß. Allerdings nur mit den passenden Mitspielern (die in meinem Fall, vermutlich weil sie ähnlich wenig spielen wie ich, oft auch keine Zeit hatten, wenn ich gerade mal welche hatte) und dann auch für ein paar Stunden am Stück. Bei der Story hat man derart viel Potential verschenkt, dass es nur so kracht. Leute: Das Setting und die Hintergrundgeschichte hätten für eine ganze Trilogie gereicht!

    #2 Mafia 3
    Hach. Eigentlich möchte ich dazu gar nicht viel schreiben. Mafia (1) war ein wunderbares Spiel, der zweite Teil hat mir auch noch ausgesprochen gut gefallen (wenn er auch keinenfalls an der großartigen Vorgänger heranreichte) und der dritte Teil ist leider nur eine vollständige Enttäuschung. Glücklicherweise konnte ich das Spiel antesten ohne es vorher selbst kaufen zu müssen. Mir tut jeder leid, der für dieses Open-World-Desaster Geld ausgegeben hat.

    #3 No Man's Sky
    Hier hat es sich ausgezahlt, dass ich nicht vorbestellt habe (für die Flop-Einschätzung haben am Ende ein paar Minuten Probespielen und einige Lets Play-Videos vollkommen gereicht). Die Versprechen waren unbeschreiblich. Was hätte es werden können... Am Ende war es ein Universum, das gefühlt aus fünf verschiedenen Köpfen auf vier verschiedenen Dinokörpern, die auf acht unterschiedlichen Planeten leben besteht. Und einem Typ, der dir an jeder Ecke der Galaxie Zeug für dein mit Bergbau hart erarbeitetes Geld verkaufen will, damit du noch mehr Steine klopfen kannst. Ende der Geschichte. Mal schauen ob sich das weitere Warten auf Star Citizen lohnt und wir endlich mal ein großartiges Weltraum-Spiel bekommen.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    SteamWorld Heist (Bonus, PlayStation)
  • Venroxx
    #47 | 8. Januar 2017 um 15:57 Uhr
    Das Jahr 2016 hielt wieder einige großartige Titel für alle Gamer bereit! Darunter erwarteten uns auch zahlreiche große Marke, welche tolle Erlebnisse versprachen. Folgende Spiel haben mich persönlich am meisten begeistert oder enttäuscht:

    TOP:

    Final Fantasy XV
    Am wohl meisten gefreut habe ich mich auf die Veröffentlichung von Final Fantasy XV. Ich habe so lange auf das Spiel gewartet und mich sehr über den neuen Ableger gefreut. Trotzt zahlreicher Schwächen in der lückenbehafteten Handlung als auch langweiligen Nebenmissionen, konnte mich das Abenteuer rund um Noctis fesseln.

    World of Final Fantasy
    Erst vor Kurzem habe ich World of Final Fantasy beendet und war bereits seit der ersten Minute begeistert von dem Spiel! Euch erwartet eine interessante Mischung aus bekannten Charakteren und Monstern aus dem Final Fantasy-Universum. Dazu versprüht das Spiel sehr viel Charme und Humor. Lediglich das Ende erscheint etwas langatmig, wenn auch sehr erfreulich.

    The Last Guardian
    Mit The Last Guardian erschien ein mehr als gelungener Abschluss-Titel für das Jahr 2016, welcher mit einer wundervollen Atmosphäre und einer einzigartigen, emotionalen Bindung zwischen Trico und dem Jungen mich begeistert und mitgenommen hat!

    Es gab aber auch weitere tolle Titel im Jahr 2016. Ebenfalls sehr begeistert war ich von der sehr fesselnden Inszenierung von INSIDE, welches mit zu den interessantesten Titeln des Jahres gehört.

    FLOP:

    No Man's Sky
    No Man's Sky gehört wohl zu den größten Enttäuschungen des Jahres. Ich hatte zwar keine Erwartungen an das Spiel, doch versprach das Spiel ein gelungenes Konzept. Leider war das Spiel eine absolut öde Gameplay-Gurke, ohne Story und Ziel.

    Mirrors Edge Catalyst
    Leider eine äußerst schlechte Umsetzung gegenüber des Vorgängers mit einer sehr aufgesetzt wirkenden, langweiligen Welt sowie 0815-Nebenmissionen, die keinen Spaß machen. Dabei fehlt es sehr an Abwechslung und einer interessanten Handlung.

    Final Fantasy XV
    Auch wenn es zu meinen Tops des Jahres gehört, ist es nichtsdestotrotz etwas enttäuschend, dass man die Handlung des Spiels vermasselt und die Nebenmissionen ziemlich langweilig gestaltet hat. Trotz der langen Entwicklungszeit, hätte man das Spiel und dessen Handlung wohl nicht mehrmals ändern sollen. Ebenfalls haben dazu die Verschiebungen des Spiels nicht zu einem besseren Bild beigetragen.

    Ich wünsche euch ein tolles Gaming-Jahr 2017!   
    Wunschpreise:
    Cross Cult - The Walking Dead Paket
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    ROCCAT Cross (Headset)
    Industry Manager: Future Technologies (Bonus, Steam)
  • Minkitink
    #48 | 8. Januar 2017 um 19:51 Uhr
    Meine Top-Spiele in 2016

    2016 war jetzt nicht unbedingt ein Jahr, in dem ich ständig neue Spiele gekauft habe, des so viele Release, die mich interessiert haben, waren gar nicht dabei. Deshalb habe ich auch vielen Games eine Chance gegeben, die schon etwas älter waren, aber die sollen hier ja nicht genannt werden   

    The Witness
    Seit langer Zeit habe ich wieder einmal einen Puzzler gespielt, der mit logischen Puzzles und einer wundervollen Spielumgebung zu beeindrucken wusste. Ein wenig hat es mich an Myst erinnert, obwohl das Setting ein ganz anderes war. Rätsel, bei denen man um die Ecke denken und auch manchmal Stift und Papier bemühen muss. Einfach großartig.

    Deus Ex Mankind Divided
    Auch wenn das Spiel nicht ganz so sci-fi-mäßig wie erwartet war und es nicht viel Neues gab, was die Augmentierungen betraf, habe ich mich gerne wieder mit Adam Jensen durch die Level geschlichen. Das Spiel hat mich nicht enttäuscht, aber auch nicht überrascht. Es ist trotzdem auf meiner Top-Liste, weil ich einfach ein Adam-Jensen-Fan bin …

    Hitman
    Stealth und Einfallsreichtum vom Feinsten. Hitman hat auf jeden Fall meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Wunderbar gestaltete Level mit einer schier unbegrenzten Zahl an Möglichkeiten, sich den Weg zum Ziel zu bahnen, lassen den Spieler Stunden experimentieren, sich verkleiden, Gespräche belauschen und Pläne schmieden. Ein Spiel mit Humor und hohem Wiederspielwert.

    Dishonored 2
    Für mich ist Dishonored 2 eines der besten Stealth-Spiele des letzten Jahres. Kaum ein Spiel hat es geschafft, mich über Stunden so zu fesseln. Vielleicht war es die Steampunkatmosphäre, die phantasievoll gestalteten Level oder einfach das gute Zusammenspiel mit meinen Spielfiguren, das mich so lange vor dem Monitor gehalten hat. Auf jeden Fall gibt es so viel zu sehen, dass ich mich dabei ertappe, wieder nur Stunden beim Erkunden der Gebäude verbracht zu haben, ohne in der Story weitergekommen zu sein. Und das ist für mich immer ein Zeichen für ein durch und durch gelungenes Spiel.

    Meine Flop-Spiele 2016

    Richtige Flops gab es eigentlich nicht, denn ich kaufe Spiele ziemlich selektiv und sondere schon vorher das aus, von dem ich weiß, dass ich es sicher nicht zu Ende spielen würde. Trotzdem habe ich ein paar Spiele, die ich hier aufzählen kann.

    The Guest
    Das Spiel hat es trotz schöner Spielumgebung, interessanter Story und knackigen Rätseln nicht geschafft, mich bei der Stange zu halten. Dazu hat irgendwie das besondere Etwas in der Geschichte gefehlt.

    Pokemon GO
    Obwohl ich immer noch ab und zu reinschaue, ist das für mich kein richtiges Spiel. Die Arenenkämpfe habe ich nie so ganz durchschaut und meine Sammelleidenschaft hat auch mit der Zeit stark abgenommen.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Merchandise-Paket
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    XCOM 2 - Set (PS4)
    ROCCAT Cross (Headset)
    Shadwen (Bonus, Steam)
  • TheWave
    #49 | 10. Januar 2017 um 18:29 Uhr
    Erst einmal Danke für ein weiteres Jahr liebes pressakey-Team   
    Nach 7 Jahren nun besuche ich eure Seite immer noch regelmäßig.


    -Top Games-
    Dishonored 2
    Alles was ich mich gewünscht habe. Ein cooles Setting und Stealth, in meinen Augen ein gutes Spiel.

    Battlefield 1
    Endlich wieder ein Multiplayerspiel für meinen Geschmack  Jetzt bitte der nächste Ableger wieder WW2.

    Titanfall 2
    Das was Battlefield mit seinem SP nicht schafft tut TF2, innovativ das Gameplay einbinden. Ich bin immer noch darüber überrascht wie hübsch die Sourceengine aussehen kann 2017.


    -Flop-
    Final Fantasy XV
    Absolut nicht mein Fall, total langweilige Welt die man nur mit nem doofen Auto oder rennenden Hühnern durchqueren kann dank gähnender leere.

    Mafia 3
    Tolles Setting, aber leider hat es nicht geschafft mich durch die Story zu bringen. Nach 8 Stunden und immer den gleichen Missionen hat es mich verloren gehabt... schade.

    TMNT: Mutants in Manhattan
    Ich hatte auf ein tolles TMNT-Game gehofft, grundsätzlich ein gutes Prügelspiel aber für mich als großen Fan eine Investition ins Leere.
    Wunschpreise:
    Cross Cult - Comic Paket #1
    Cross Cult - The Walking Dead Paket
    Splitter Verlag - Comic Paket #1
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Elgato Game Capture HD60 S
    This War of Mine - Anniversary Edition (Bonus, Steam)
  • metalsnake193
    #50 | 11. Januar 2017 um 17:40 Uhr
    Top
    1. Watch Dogs 2 - fast wie GTA, nur besser!
    2. Ratchet & Clank - sieht einfach wieder spaßig aus
    3. Shadow Warrior 2 - Duke Nukem wäre Stolz!

    Flop
    1. No Mans Sky - muss ich nichts zu sagen oder?
    2. Mafia 3 - zu teuer für eine prealpha
    3. Worms W.M.D - leider nichts neues

    Danke für das Gewinnspiel!
    Wunschpreise:
    Mafia III - Set (PS4)
    Microsoft Xbox One - Spiele Doppelpack
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Elgato Game Capture HD60 S
    Nitroplus Blasterz: Heroines Infinite Duel (Bonus, Steam)
  • quexys
    #51 | 12. Januar 2017 um 15:19 Uhr
    Meine TOP Spiele 2016

    TOP 1 - Firewatch
    Sehr schöne Aufmachung, spannende Geschichte.
    Ich habe es in einem Zug durchgespielt, weil es mich so gefasst hat.
    Anfangs schön ruhig mit schöner Grafik und netten Spaziergängen, später mit einer interessanten/spannenden Geschichte, die mir zwar am Ende etwas zu kurz kommt, aber trotzdem sehr schön ist.

    TOP 2 - Battlerite
    Da ich auch sehr gerne League of Legends spiele, dachte ich mir, dass mir dieses Spiel gefallen könnte. Und siehe da, es tat es auch. Schnelle spannende Runden und kurz nach Release war es auch gut gebalanced. Anders als bei League of Legends kann bei Battlerite (fast) jeder Champion springen, was das Spiel wesentlich dynamischer und schneller/hektischer macht. Außerdem haben mich die Battlerites fasziniert, die man vor jeder Runde neu wählen konnte und sich so dem Gegner anpassen konnte.

    TOP 3 - Stardew Valley
    Endlich mal wieder ein ruhiges Spiel wo man selber entscheiden kann was man macht. Schön ist es, dass man jeden Charakter ansprechen kann und jeder auch seine eigene Geschichte hat.
    Das Beste war allerdings, dass man vieles selber gestalten und entscheiden konnte.
    Also auch ein Spiel mit Sucht-Potenzial, da man sooo viel machen kann. Bauen, Anpflanzen, Craften und vieles mehr.


    Meine FLOP Spiele 2016

    FLOP 1 - Pokemon GO
    Anfangs noch sehr gehyped doch spätestens als die Entfernung zum nächsten Pokemon rausgenommen wurde und man nur noch raten konnte wo sich ein Pokemon befindet war es dann eher Mühsam und langweilig. Auch weil ich auf dem Land lebe konnte man das Spiel nicht wirklich spielen, weil einerseits weniger Pokemon spawnten und andererseits, wenn mal ein Pokemon da war, hatte man keine Bälle, weil es ja auch keine Pokestops auf dem Land gab. Auch in den folgenden Patches wurde es nur geringfügig besser. Vom Patch vor Weihnachten habe ich dann nicht mehr viel mitbekommen.

    FLOP 2 - No Mans Sky
    No Mans Sky war, wie wahrscheinlich für viele andere ganz anders als erwartet. Ich habe es nichtmal lange gespielt, weil es leider sehr monoton war. Ohne Multiplayer hatte das Spiel für später auch keinen Reiz. Die Idee mit den vielen Planeten war natürlich super, aber nicht wenn jeder Planet vom Inhalt her fast gleich ist. Außerdem war es auch schwer schöne Planeten, ähnlich wie die Erde zu finden.

    FLOP 3 - Battleborn
    Ich hatte gehofft, dass Battleborn mich überzeugen könnte ein First-Person MOBA zu spielen. Leider hat es das nicht. Eher im Gegenteil. Für mich waren die Charaktere nicht gebalanced und auch das Spielprinzip war mir nach mehreren Runde nicht klar. Im Team spielen war soo schwierig, dass man es erst gar nicht versucht hat. Auch der Preis war dann doch etwas zu hoch angesetzt, dafür dass man mehrere andere MOBAs kostenlos oder für einen geringen Preis bekommt.

    Vielen Dank Liebes pressakey-Team
      
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Steep - Gold Edition (PC)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    ROCCAT Cross (Headset)
    Star Wars - Jedi Knight: Jedi Academy (Bonus, GOG)
  • Hyperions
    #52 | 13. Januar 2017 um 12:05 Uhr
    Tops
    Worms WMD. Super Grafik, Super engine. Bringt wieder alte Gefühle hoch. Vorallem die neuen Waffen sind perfekt integriert.

    Watch Dogs 2. Trotz einiger glitches ist es ein gutes Spiel. So hat es viele Parallelen zu GTA und bietet bei einigen Elementen zwar nicht so viel wie der große Bruder, so hat sich das Warten dennoch gelohnt.

    Tomb Raider. Auch wenn es jetzt nur die PC Version ist und kein eigentlicher Release, so ist es dennoch Top.

    Flops
    No Mans Sky. Wie jeder andere hier bereits angemerkt hat, einfach nur eine Enttäuschung das Spiel.

    Mafia III. Pures Glitchfest! Man sehe sich nur die YouTube fail Videos an und ihr wisst was ich meine.

    Uncharted 4: Langweilig, Nichts neues. Bleibt seinem Spielprinzip zu treu.

    Danke Pressakey!  
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
    Nitroplus Blasterz: Heroines Infinite Duel (Bonus, Steam)
  • chuvak666
    #53 | 13. Januar 2017 um 15:08 Uhr
    TOP:
    1. Shadow Tactics - Ich habe lange auf ein neues Commandos gewartet. In Shadow Tactics gibt's zwar genug Kleinigkeiten die mich stören, aber das Positive überwiegt deutlich. Das Spiel ist großartig!
    2. Overwatch - Ich war skeptisch, dass Blizzard einen (ich sag's mal vorsichtig) Shooter hinbekommt. Am Beta-Wochenende haben die mich überzeugt.
    3. Skyrim Special Edition - Ich hatte das Original im Sale erstanden, aber leider nie durchgespielt (sowie 99% meiner Steam-Bibliothek). Und nun der Remaster für lau. Bei anderen Spielen wurden bisher doch stehts auch die Original-Besitzer zur Kasse gebeten. Jedenfalls habe ich über die Feiertage einen neuen Anlauf gewagt und bin begeistert!

    FLOP:
    1. No Man's Sky - Das Spiel taucht ja nun wirklich in jeder Flop-Liste auf. Für mich persönlich war die fehlende (Physik-)Simulation das größte Problem daran. Statische Sonnensysteme, in der Luft hängende Rohstoffklumpen ... das zerstört die Immersion.
    2. Mirror's Edge Catalyst - Mich hat DICE hiermit einfach nicht abgeholt. So eine Open-World-Sandbox macht halt nicht immer Sinn.
    3. Battleborn - Ich weiß gar nicht ob mich die Free2Play-Umstellung ärgern würde, weil ich Trottel dafür Geld gelassen habe. Oder ob ich darüber froh wäre, wenn die Communty (hoffentlich) doch nochmal Zuwachs bekäme.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    World of Warcraft: Legion - Collector's Edition (PC)
    This War of Mine - Anniversary Edition (Bonus, Steam)
  • DrFeelgood
    #54 | 13. Januar 2017 um 20:01 Uhr
    Top 1 – Tom Clancy`s: The Division
    Ich persönlich finde das Spiel Super! Hab auch dazu das Buch gelesen gehabt…Solche Spiele (post-apokalyptische/düstere) gefallen mir besonders und die Atmosphäre finde ich im Spiel sehr gelungen. Die KI.. ja.. bei solchen Spielen immer schwierig, finde die KI einfach dumm aber nicht so tragisch, bin es irgendwie gewohnt   . Die Grafik, die Kämpfe finde ich super gelungen, insgesamt für mich Top 1.

    Top 2 – DOOM (4)
    DOOM halt.. Sehr coole Grafik und sehr viele Waffen und macht halt sehr viel Laune. Meiner Meinung nach nicht mehr so „gruselig“, kann aber auch sein dass man mittlerweile abgehärtet ist   . Die Musik fand ich bisschen blöd und man hat viele lange Wartezeiten find ich. Ja und die Kettensäge halt, sehr geil

    Top 3 – Forza Horizon 3
    Sehr gute Grafik und große Auswahl an Wagen und natürlich viel selbst gestaltbar. Jedoch find ich die Tuningsachen ein wenig chaotisch meiner Meinung nach, man hätte die besser strukturieren können. Für Leute die solche Rennspiele mögen ein Muss! Es macht einfach fun und somit Top 3 für mich.
    ___________________________________________________________

    Flop 1 – No Man’s Sky
    Schwierig. Eigentlich mittelmäßig aber Tendenz nach unten. Also gut fand ich die riesige Welt den Stil und Atmosphäre. Aber die ganzen Abstürze (und bin kein Einzelfall) puhh…Leute ne.. Das Inventar fand ich zudem auch sehr blöd gemacht und das man nichts erklärt bekommt auch. Ok, dass mit dem erklärt bekommen ist Ansichtssache aber ein bisschen hätte ich mir gewünscht. Insgesamt also somit Flop 1.

    Flop 2 – Pokemon GO
    Um ehrlich zu sein, die hätten ein weniger länger warten können und alle Bugs und Lücken erst beheben sollen und DANN erst releasen… Klar anfangs war es witzig und irgendwie gut und bekloppt aber die ganzen Bugs fand ich schon sehr ärgerlich… und dann kamen die Updates.. und wer am Anfang einen Account auf die Schnelle gemacht hat mit neuer Email und das Passwort nicht mehr wusste oder Email…ja Pech gehabt! Nochmal von vorne… Mit dem Support Kontakt aufnehmen bei gewissen Problemen hat auch nichts gebracht bzw. keine Reaktion/Antwort erhalten. Das Spiel spiele ich nicht mehr und deshalb verdienter Flop 2!

    Flop 3 – Watch Dogs 2
    Witzig. Das war’s auch schon! Die Story ist einfach nur öde genauso wie das Ende. Die KI fand ich auch blöde und generell die Spielbalance. Der Mehrspielermodus war cool, aber das reicht nicht um zu den Top zu gehören, deshalb Flop 3.
    Wunschpreise:
    ZiNG Pop Culture - Gutscheinkarte
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
  • Butterfly
    #55 | 13. Januar 2017 um 20:35 Uhr
    Hallo Leute, mein Bruder hat mich auf das Gewinnspiel aufmerksam gemacht und wollte mein Glück probieren   

    Tops:
    1. Battlerite - Das Spiel find ich sehr hübsch gemacht und witzig   
    2. Pokemon Go - Ich spiele es zwar nicht sehr oft und schaue nur ab und zu rein, finde es aber sehr cool gemacht und witzig   
    3. Firewatch - Voll schön und das Ende hat mir auch sehr gefallen   

    Flops:
    1.) Worms W.M.D - Witzig aber ich habe mir mehr erwartet.   
    2.) recore - Mir hat es nicht gefallen. Hab es auch nicht lange gespielt.
    3.) Forza - Hab es bei einem Kumpel ein wenig gespielt. Ich kann mich dafür nicht begeistern, ich mag solche Spiele nicht.
    Wunschpreise:
    XCOM 2 - Set (PS4)
    Elgato Game Capture HD60 S
  • Niomell
    #56 | 14. Januar 2017 um 17:32 Uhr
    Soderle dann werd ich auch mal meinen Senf hier abgeben

    TOP:
    DOOM
    Echt super Grafik, viele Möglichkeiten solo oder multi gut zu spielen ohne gleich die Lust zu verlieren. Story is cool, hat meine Erwartungen erfüllt und spiele ich weiterhin gern.

    OVERWATCH
    Eigentlich spiele ich gar keine Shootergames aber irgendwie hat mich Overwatch überzeugt. Flüssiger Spielablauf, geniale Featers, gutes Gameplay, bin sehr positiv überrascht.

    PALADINS
    Bin durch meinen Sohn darauf aufmerksam geworden, dafür das es kostenfrei ist kann man mal null meckern. Ein Abklatsch zwar von Overwatch aber dennoch auch eigenständig, kann ich nur empfehlen.


    FLOP:
    POKEMON GO
    Also ernsthaft es wurde so schnell so langweilig, da hätte man viel mehr draus machen können. Absolute Enttäuschung, das einzig positive von Sicht als Elternteil, die Kids waren drausen um zu "zocken".

    WATCH DOGS 2
    Puh ja was soll man da sagen, Erwartungen war hoch, vielleicht zu hoch. Spielbalance unausgewogen und Story sehr öde, nicht mein Geschmack.

    No Man's Sky
    Weiß nicht was ich dazu sagen soll, hab es bei einem Freund angespielt und nach 20 Min. schon kein Lust mehr gehabt. Bin bessere Gameplays gewohnt. Ein absoluter Flop wie hier schon oft beschrieben.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Lioncast LK15 (Gaming Tastatur)
  • SniperxZ
    #57 | 14. Januar 2017 um 22:49 Uhr
    Hallo, ich probier auch mal mein Glück.  

    Tops:
    1. Overwatch - Hammer Grafik, hammer Spielgefühl!
    2. Doom - Endlich wieder ein Spiel wie in den alten Tagen! Pures hirnloses Chaos! Was will man mehr.
    3. Watch Dogs 2 - Wunderschöne Kulissen und zu dem auch authentische Charaktere.

    Flops:
    1.) Worms W.M.D - Witzig aber ich habe mir mehr erwartet.
    2.) Pokemon GO - Zu wenig Inhalt, überhaupt keine Spieltiefe. Hammer Flop für alle Pokemonfans.
    3.) No Mans Sky - Todlangweilig!

    Dankeschön im vorraus!  
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Mafia III - Set (PS4)
    Microsoft Xbox One - Spiele Doppelpack
    Steep - Gold Edition (PC)
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
    Police Tactics: Imperio (Bonus, Steam)
  • Gindon
    #58 | 15. Januar 2017 um 14:37 Uhr
    Durch das Gewinnspiel bin ich auf eurer tollen Seite pressakey gelandet und muss meinen Hut ziehen: Gute Texte, tolle Test und ein sauberes Artwork. Hier schaue ich ab jetzt öfter vorbei. Ich versuche auch mal mein Glück und werfe meine Tops und Flops 2016 in die Lostrommel.

    TOPS 2016:
    1.) Uncharted 4: A Thief`s End
    Ein würdiger Abschluß der Reihe um Nathan Drake. Trotz einiger spielerischer Längen (besonders im etwas gestreckten Mittelteil des Spiels) wurden hier die Stärken der Vorgänger nochmal aufgenommen - und das Story-Telling deutlich verbessert. Und meine Gute, sieht das gut aus!!
    2.) Keep talking and nobody explodes
    Ein kleines, ungewöhnliches Game, vielleicht sogar eher als Experiment oder Gesellschaftsspiel zu bezeichnen: Man sitzt zusammen auf der Couch, ein Spieler versucht, eine Bombe zu entschärfen während die anderen liefern fieberhaft schwer zu verstehende Informationen - bis sich alle nurnoch anschreien. Gibt´s auch für VR, das konnte ich aber leider nicht ausprobieren.
    3.) No Man`s Sky
    Unendliche Weiten, athmosphärische Welten. Zwar ist das Spiel in mancher Hinsicht nicht wie zuvor besprochen - nichtsdestotrotz macht die Erkundung großen Spaß. Hier erzählen sich Geschichten ganz von alleine - wenn man sich darauf einlässt.

    FLOPS 2016:
    1.) Mafia 3
    Ich liiiebe die Vorgänger Mafia und Mafia 2! Leider war nach dem starken Start von Mafia 3 das Missions-Design immer und immer und immer das selbe - so das ich enttäuscht abbrechen musste.. Schade! Dabei waren die Figuren, die Spielwelt und die Story voller Potenzial.
    2.) Watch Dogs 2
    Nachdem schon Watch Dogs 1 die Erwartungen nicht erfüllen konnte, habe ich erwartet, dass die Entwickler bei Watch Dogs 2 die Schwächen beheben und ein großartiges Produkt abliefern. Die Spielwelt gibt auch so viel her! Aber wer hat bitte diese furchtbaren Charaktere, diese bescheuerte Story und - vor allem - diese grausigen Möchtegern-Cool-Dialoge geschrieben?!
    3.) Rollercoaster Tycoon World
    Achterbahnen bauen! Einen Vergnügungspark erstellen!! Das war doch schon in den 90ern DER absolute Hit! Leider passt das Game wohl nicht mehr in die heutige Zeit. Hat mich leider überhaupt nicht abgeholt.
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Merchandise-Paket
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    XCOM 2 - Set (PS4)
    Assassin's Creed Ezio Collection - Collectors Edition (PS4)
    This War of Mine - Anniversary Edition (Bonus, Steam)
  • Takki
    #59 | 16. Januar 2017 um 11:03 Uhr
    meine TOP 3:
    - OVERWATCH: Super Game, gute Community und hammer Gun-Play! Da habe ich viele Stunden rein versenkt und hoffe, Blizzard liefert weiterhin tolle Updates
    - DOOM: Endlich wieder Doom, endlich wieder anspruchsloses Gemetzel, dass Geschick erfordert. Das war mal ein Remake / Nachfolger, bei dem alles richtig gemacht wurde
    - THE LAST GUARDIAN: Fantasievoll, ohne große Strory - dafür aber einfach mal was anderes. Und das Tier ist einfach nur cool designt

    meine FLOP 3:
    - CIVILIZATION 6: Total buggy, die KI kann garnichts, direkt weggelegt.. vielleicht kriegen die das ja nochmal gepatcht?!
    - POKEMON GO: Hat so schön angefangen, aber da keine neuen Inhalte oder funktionen geliefert wurden, hat das Game schon bald keinen Spaß mehr gemacht
    - NO MANS SKY: Nicht gehalten, was es versprochen hat
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Merchandise-Paket
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    XCOM 2 - Set (PS4)
    Assassin's Creed Ezio Collection - Collectors Edition (PS4)
  • bolloyeung
    #60 | 16. Januar 2017 um 20:30 Uhr
    Meine Top 3:
    - Overwatch: Die Wahl ist nich besonders originell, aber bei so nem abartig geilen und originellen Zock ist das auch nich so schlimm. Die Updates kommen regelmäßig und sind nice, das Gameplay ist geil und macht einfach nur Fun ohne Ende
    - Uncharted 4. A Thiefs End: Macht mich traurig das es das letzte Uncharted sein soll. Hab alle Vorgänger gespielt. Die Grafik ist der Hammer, die Story war wieder gut und spannend. Drake ist mir sehr ans Herz gewachsen

    Als GOTY Toppreis würde ich ich über den Nintendo Classic Mini freuen  
    Wunschpreise:
    Cross Cult - Comic Paket #1
    Cross Cult - The Walking Dead Paket
    Panini - Comic Paket #2
    Splitter Verlag - Comic Paket #1
  • rosarot123
    #61 | 16. Januar 2017 um 20:31 Uhr
    Meine Top 3:
    - Life is strange: Auch wenn mich das Ende des Spiels mit seinen kafkaesken Elementen doch etwas verärgert hat, fand ich das Spiel im Gesamten einfach genial.
    - The Walking Dead: Michonne: als großer Telltale Fan fand ich auch dieses Spiel einfach genial.
    - Uncharted 4: was soll ich sagen, Abenteuer und Action, so wie ich es gerne mag.

    Meine Flops:
    -Mafia III: fand ich öde und zu klischeelastig.
    -Pokemon Go: anfangs war ich von der Idee ganz angetan, endlich einen Kindheitstraum zu verfolgen und Pokemon zu fangen. Das Spiel war aber schlecht umgesetzt, ist ständig abgestürtzt und leider konnte man sich nicht mit seinen Freunden verbinden. Die Idee war nett, die Ausführung aber mies.
    -Call of Duty Infinite Warfare: ich muss zugeben, ich bin vorurteilsbelastet. Call of Duty ist nun wirklich nicht meine Art von Game. Ich habe es trotzdem ausprobiert bei meinem Freund, - und ich muss zugeben, dass sich die Vorurteile bestätigt haben.
    Wunschpreise:
    Cross Cult - Comic Paket #1
    Cross Cult - The Walking Dead Paket
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    Splitter Verlag - Comic Paket #1
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Hatsune Miku: VR Future Live (Bonus, PS4)
  • DarkRaziel
    #62 | 17. Januar 2017 um 00:44 Uhr
    Meine Highlights

    - Uncharted 4: A Thief's End
    Das Spiel haute mich sowohl im Grafik als auch in Sound weg. Mit meiner 7.1 Sound Anlage kann man den Dschungel so richtig genießen. Aber die Spiele waren bis jetzt immer der Hammer egal ob PS3, PS4 oder PS Vita.

    -Forza Horizion 3 samt DLC
    Das Rennspiel hat mich wieder in den Bann gezogen um einfach durchs Land zu reisen um diverse Aufgaben zu erledigen und ich freue mich schon auf die zweite Erweiterung, weil die erste ist schon durchgespielt. Aber es gibt immer noch genug Rennen abzuarbeiten.

    - Battlefield 1
    Obwohl ich BF so sonst nicht gespielt habe so habe ich es bei diesem Teil gemacht, denn Activision hat viele in dieses Lager getrieben. Denn hier zählt das Team um zu Punkten und nicht die Abschüsse. Es gibt kein Gehopse und schön Ausschauen tut es obendrein. Auch der SP überzeugt mit seinen verschiedenen Bereichen von Land und Luftkampf.

    -Gears of War 4
    Hier stimmte wieder alles im SP. Schön in Szene gesetzte Level mit passender Sound Untermalung.
    Den MP habe ich nicht so gespielt wie auch in den Vorgängern, aber das wenn man Fan ist kommt man hier auf seine Kosten.

    Und es gibt noch einige andere Games wie Titanfall 2, Watch Dogs 2



    Meine Flops

    - Call of Duty: Infinite Warfare war zwar im Single Player wie gewohnt gut in Szene gesetzt, aber bei so einen Spiel sollte auch der Multiplayer gut sein. Aber das war er in meinen Augen nicht so das ich ihn nach einigen mal Anspielen ignoriert habe und lieber BO3 spiele im MP. Hier geht das Gehopse auf einen neuen Level weiter.

    - Mafia 3
    Der Anfang war zwar gut, aber die Luft war schnell raus und so habe ich nach einigen Stunden und Missionen die Lust verloren

    -ReCore
    Es ist zwar nicht der Absolute Flop, aber mir fehlt die Abwechslung in den Levels. Das nur immer 2 Gefährten mitnehmen kann ist zwar gut das es für einige nicht zu Unübersichtlich wird, aber so kommt man mal in einigen Levels nicht an Dinge, weil man den falschen Gefährten gewählt hat. So zieht man das Game in die Länge, weil man zweimal die Levels machen muss wenn man alles haben will.

    Weiter Flops fallen mir jetzt nicht ein zu dieser Uhrzeit, aber da gab es noch welche      
    Spiele immer so viele Games im Jahr das einige Hängen bleiben im Gedächtnis
    Wunschpreise:
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    LEGO Dimensions - Set #1
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Shadwen (Bonus, Steam)
  • BimBobDeluxe
    #63 | 18. Januar 2017 um 00:45 Uhr
    TOPPPP:

    The Witcher 3 Blood and Whine:

    Ein Addon der Meisterklasse so viel sei gesagt, denn der olle Haudegen Geralt schwingt wieder ordentlich mit seiner Keule, ehm seinem Schwert. Neue tolle Storymissionen, neue Monster, neues Land was will man mehr. Grafisch ist es natürlich ein Augenschmaus, gerade in 4K.

    Pokemon Sonne/Mond:

    Als Spieler der ersten Stunde, musste ich mir Pokemon Somme/Mond einfach kaufen, auch wenn man durchaus aus dem Alter eigentlich heraus sein sollte, gibt es doch immer mal wieder Spiele fernab der empfohlenen Alterklasse die ich mir einfach gerne mal anschaue. Und bei Pokemon Sonne/Mond gibt es viel zu entdecken, zu kaufen und zu tun, nach vielen Spielstunden gibt es immer wieder etwas was man findet. Echt sein Geld wert.

    Doom:

    Alte und neue Tugend hervorragend kombiniert trifft es sicherlich ganz gut, obwohl die Story sehr dünn ist.... ach scheiss auf Story bei Doom *Kettensäge raushol* Tolle endlose Ballerei mit tollen Metal-Klängen steigert den Spielspaß ins unendliche.

    FLOPPP:

    The Division:

    Bewerten würde ich das Spiel hier gerne ohne die DLCs, denn schließlich war der ersteindruck immer schon der wichtigste für mich bei einem gekauften Spiel und naja hier hat man bei The Division vieles zwar richtig gemacht aber tendenz doch eher mehr verkackt. Performanceprobleme am Anfang, zwangs PvP für gutes Gear, Cheater on mass in der Dark Zone..... die war echt mehr als der Abkotz schlecht hin. Aktuell spiele ich es evtl. alle 2-4 Wochen mal mit ein paar Freunden für ein paar Stunden. Aber nur noch just4fun halt.

    Star Fox Zero:

    Es wirkte doch eher wie ein Remake als ein neuer Teil, dass Game hatte zwar nette Effekte, aber die Texturen waren doch sehr naja matschig eben. Highlights gab es irgendwie auch keine in dem Spiel und die Steuerung ohjeeeee das war nicht schön. Und das Spiel war echt viel zu kurz, da habe ich mich ehrlich gesagt viel mehr erhofft.

    Mafia 3:

    Bugs, Grafikfehler, total strunzdumme KI, ja doch das beschreibt Mafia 3 ziemlich genau. Auch wenn man viele Stunden "Spaß" haben kann, muss man damit zurecht kommen, dass man immer und immer wieder quasi die gleichen Aufgaben zu erledigen hat. Ein großer Patch mit unzähligen Bugfixes und einen Multiplayermodus würde mich sehr glücklich machen und mich auch wieder dazu bewegen Mafia 3 neu zu installieren.
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Steep - Gold Edition (PC)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    World of Wargaming - Megaset
    Halo 5: Guardians + Limited Edition Wireless Controller (Xbox One)
    This War of Mine - Anniversary Edition (Bonus, Steam)
  • boehm22
    #64 | 24. Januar 2017 um 09:25 Uhr
    Pokemon Go: war nicht schlecht da sie in auch eine Sportliche Komponente hat und man an der Frischen Luft auch noch Spass hat mit der Gruppe von Freunden!
    Wunschpreise:
    World of Wargaming - Megaset
    Assassin's Creed Ezio Collection - Collectors Edition (PS4)
    Star Wars - Jedi Knight: Jedi Academy (Bonus, GOG)
  • Toni
    #65 | 25. Januar 2017 um 14:09 Uhr
    Top:
    Pokemon Go: extremer durchschlagender Erfolg und Verbreitung in den ersten Wochen auch bei Personen welche sonst nichts mit Gaming am Hut haben. Danach schneller Abfall der Userzahlen aufgrund fehlender Updates. Deswegen auch in der Rubrik Flop vertreten, da das Potential des Spiels nicht genutzt wurde.

    League of Legends: :auch wenn nicht 2016 erschienen, konnte es mich durch regelmäßige Updates und hohe eSport-Verbreitung weiterhin begeistern.

    Planet Coaster: guter inoffizieller Nachfolger von den Rollercoaster Teilen. gute Grafik. extrem viel Variabilität im Spiel


    Flop:

    Mafia3 : Grafik bugs, wurde schnell langweilig. habe ich nach wenigen Stunden ins Regal gestellt.

    Overwatch: lange drauf gewartet, aber entäuscht wurden. Viel zu bunt. konnte mich nicht begeistern.

    The Division: zu viele Cheater, dadurch ging der Spielspaß verloren


    Pokemon GO: Potential nicht genutzt
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
    Industry Manager: Future Technologies (Bonus, Steam)
  • Hamsterspitzmaus
    #66 | 25. Januar 2017 um 23:28 Uhr
    Top 1: Uncharted 4: A Thiefs End
    Kaum ein Spiel hat mich mehr in Sachen Grafik überzeugt! Die Story war klasse und auch das Ende war sehr zufriedenstellend. Es gibt genug Spiele, in denen sinnlos rum geballert wird. Hier konnte man wählen, ob man auch mal an Gegnern vorbei schleichen will, was als Option eine nette Sache ist. Es gab eine gute Mischung zwischen Ballern und Rätseln etc.

    Top 2: DOOM
    Richtig hässliche Monster schreddern; wem macht das keinen Spaß?  Die Effekte, Sounds und Animationen haben überzeugt!

    Top 3: Battlefield 1
    Mit der Vielfalt an freischaltbaren Waffen hat mich Battlefield 1 lange unterhalten. Ein absolut gelungener Shooter in super Grafik!

    Flop 1: Pokémon Go
    Anfangs war es cool, in Gruppen los zu ziehen und selten Pokémon zu sammeln; doch dann wurden die Gruppen immer kleiner und auch ich war relativ schnell von den Cheatern abgenervt, dass ich es auch wieder deinstalliert habe.

    Flop 2: Worms W.M.D.
    Die Einbringung von Charakteren aus anderen Games war eine lustige Idee; allerdings kamen einem die ganzen Waffeneffekte zu bekannt vor; alte Waffen wurden nur leicht modifiziert; aber neuen Spielspaß im Gegensatz zu Worms Battlegrounds gab es leider nicht.

    Flop 3: Life is strange
    Die Idee "Handlungen" rückgängig zu machen, in dem man die Zeit zurück spult, fand ich zwar super, jedoch gab es meiner Meinung nach zu viel Text zu lesen.. die ganzen E-Mails und Gespräche waren mir dann doch zu viel.. auch fand ich, dass man zu wenig Rätsel lösen musste.. die Story fand ich nur so "ok".
    Wunschpreise:
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    LEGO Dimensions - Set #2
    Mafia III - Set (PS4)
    XCOM 2 - Set (PS4)
    Razer DeathAdder Chroma und Goliathus (Maus-Set)
    Headlander (Bonus, Steam)
  • darky6661
    #67 | 26. Januar 2017 um 12:00 Uhr
    The Legend of Zelda: Twilight Princess HD
    Aber nur weil ich das Original schon geliebt habe und die HD Version mich erneut gefessel hat. Zelda ist immer eine sichere Bank

    Total Warhammer
    Nur wow, fantastisches Setting und tolle Umsetzung des Spielprinzips. Stundenlang gefesselt vor dem Bildschirm und jeden Cent wert.

    Uncharted 4
    Tolle Spielwelt, fantastische Grafik und auch manchmal etwas einfache Spielprinzip. Aber hat mich einige Nächte gekostet  


    Flop:
    Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutanten in Manhatten
    Selber schuld wie ich das kaufen konnte, Film/Spielumsetzung oder wie man das auch nennen mag. Schlechtester Kauf des letzten Jahres.-

    Overwatch:
    Blizzard ruht sich aus, billige Umsetzung und schlechtes Gameplay. Eine Stunde gespielt und in die Tonne oder eher gelöscht von der Festplatte.

    Day of the Tentacle: Remastered
    Ich liebe das Spiel, aber ich fand es in der pixeligeren Version stimmiger. War das gleiche bei Monkey Island, wobei bei DotT das nicht so extrem verschlimmbessert wurde. Aber nochmals den vollen Preis für etwas geschärfte Konturen, no way. Spiel ist jedoch top!
    Wunschpreise:
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    Final Fantasy XV - Das offizielle Buch: Collector's Edition
    King's Quest - Komplette Staffel (PC)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
    Star Wars - Jedi Knight: Jedi Academy (Bonus, GOG)
  • nea41
    #68 | 26. Januar 2017 um 13:28 Uhr
    Bei mir sind Top und FLops teilweise sehr nahe, fand 2016 aber eigentlich ein gutes Jahr

    TOP:
    Dark Souls III
    Arggsss es ist gehasst und geliebt zeitgleich, ein Frustfaktor und doch noch ein Versuch und es geht wieder schief. Wie schon 1 + 2 für mich das Spiel des Jahres 2016

    Far Cry: Primal
    Setting und die Welt haben mich fasziniert und auch das Spiel ansich konnte sich vom Einheitsbrei abheben. Ok, auch hier gibt es immer wieder kleine Mankos aber auch über 100 Stunden in der Welt verbracht. Wer wollte nicht schon immer ein Mammut haben?

    Final Fantasy XV
    Endlich ist Final Fantasy angekommen, wo es hingehört auf den Thron der RPG. Nicht mehr nur stupides Röhrenrennen und nicht abkommen von der Hauptstory. Es ist eine Welt und wow, Gänsehaut war garantiert. Die Inzenierungen war schon in jedem Teil eine klasse für sich, hier hat aber auch das Spiel überzeugen können.

    FLOP:
    DOOM
    Ja, ich bin einer der Verfechter nein das war nichts. Das ist nur ein weiterer Shooter und lebt von seiner Vergangenheit. Das ist nicht mehr das, was ich vor 15 Jahren erlebt habe. Auch hier nichts wirklich Neues, den Hype kann ich nicht nachvollziehen.

    NBA 2K17
    Entweder sind die Zeiten für Basketballsimulationen hinüber oder ich zu alt, es war langweilig. Auch wenn grafisch schöner Anblick das Spielprinzip und die Spannung hielt sich soooooo in Grenzen.

    Stardew Valley
    auch für mich überraschend, nur es ist langweilig. Auch hier konnte ich mich bei Harvest Moon oft noch zwingen meine Farm zum blühen zu bringen, hier war die Luft nach einem Tag raus. Ich mag Indie Games und finde es toll was hier geschaffen wurde, nur trifft es diesmal nicht meinen Geschmack. Dazu passt auch leider der Grafikstil.
    Wunschpreise:
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    LEGO Dimensions - Set #1
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    Assassin's Creed Ezio Collection - Collectors Edition (PS4)
    Simulator Spiele-Paket (Bonus, Steam)
  • yjgalla
    #69 | 26. Januar 2017 um 17:21 Uhr
    Zählt "Dreamfall Chapters"? Die letzte Episode kam 2016 raus. Wäre mein erster Platz, weil ich atmosphärische Adventures supergerne mag. Die ganze Reihe ist toll. "Unravel" ist auch wunderschön. Da spiele sogar ich mal Platformer, und das will was heißen. Und ich mochte "LEGO Marvel's Avengers". Das ist zwar jedes Mal das gleiche Spiel, aber ein paar Neuerungen gibt es ja immer, und die meisten davon haben sie richtig gemacht. Bei den "Erwachsenenspielen" ist "Quantum Break" mein Favorit. Ich bin übrigens sicher, dass es "Samorost 3" und "Inside" auch auf die Liste geschafft hätten, aber die habe ich noch nicht gespielt.

    Flops von 2016 fallen mir jetzt keine ein, aber "LA Cops" von 2015 ist so schlecht, das reicht bestimmt noch für ein paar Jahre.
    Wunschpreise:
    King's Quest - Komplette Staffel (PC)
    Tropico 5 - Penultimate Edition (Xbox One)
    Halo 5: Guardians + Limited Edition Wireless Controller (Xbox One)
    Headlander (Bonus, Steam)
  • rueckerl80
    #70 | 27. Januar 2017 um 00:06 Uhr
    TOP
    DOOM
    Geiler Shooter und geiles Design, das war mein Highlight. Super Einstieg und lässt auf die Zukunft hoffen.

    Uncharted 4
    Jeah Grafik ein Traum und das Spiel sau geil, ich glaub ich werfs gleich wieder in die PS4. Und der Mix ist perfekt, schießen schleichen rätseln

    Watch Dogs 2
    Wieder eine großartige Welt und lebendig wirkt, hatte auch mal etwas leerlauf aber man konnte sich abseits von der Hauptstory genial unterhalten.

    FLOP:
    Life is strange
    Tolle Geschichte, aber die Umsetzung ist so lahm und langweilig. Hätte man soviel daraus bauen können aber das war langweile pur

    Mafia 3
    Teil 1 war top, Teil 2 naja, und Teil 3 puh ein zweischneidiges Schwert. Die Welt groß aber so leer und die Geschichte zündet auch nicht mehr, schade mag das Setting.

    Civilization 6
    Schade, gerade mal wieder 3 gezockt und der sechste Teil ist so verhunzt, das kann nicht sein. Selten so eine schlechte Umsetzung gesehen.
    Wunschpreise:
    Hearts Of Iron IV - Set (PC)
    King's Quest - Komplette Staffel (PC)
    Tropico 5 - Penultimate Edition (Xbox One)
    XCOM 2 - Set (PS4)
    Razer DeathAdder Chroma und Goliathus (Maus-Set)
    Industry Manager: Future Technologies (Bonus, Steam)
  • Eisteepfirsich
    #71 | 27. Januar 2017 um 21:17 Uhr
    Top Games:
    1. FINAL FANTASY XV:
    Tolle Story und Charaktere. Gute Grafik. Gutes Kampfsystem.
    2. XCOM 2:
    Zwar schwere KI, aber trotzdem tolles Kampfsystem. Schöne Grafik. Gut ausgearbeitete Charaktere.
    3. HITMAN:
    Tolle Grafik. Gut ausgearbeitete Level. Viele Spielemöglichkeiten.

    Flop Games:
    1. WATCH DOGS 2:
    Nicht so gut wie der Vorgänger. Grafik durchschnittlich. Charaktere in Ordnung.
    2. FINAL FANTASY WORLD:
    Nur ein Speicherstand möglich. Ähnlich wie Pokemon. Interessante Spielgestaltung.
    3. INDUSTRIEGIGANT 2:
    Mein Flop des Jahres. Sehr kleine Schrift, kaum lesbar. Daher kaum voranzukommen.
    Wunschpreise:
    Deponia (PS4) und Plüsch-Schnabeltier
    Mafia III - Set (PS4)
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    ROCCAT Cross (Headset)
  • Sigma
    #72 | 27. Januar 2017 um 22:19 Uhr
    DANKE für den Reminder!! Fast hätte ich euer Gewinnspiel schon wieder verpasst! Meine Highlights bestanden 2016 aus meinem Backlog, aber zum GLück habe ich noch ein paar aktuelle Spiele gezockt um hier mitmachen zu können!

    Top: 1. Shardlight! Ich liebe die Pixelspiele von Wadjet Eye! Bisher hat mich noch keines enttäuscht so auch Shardlight. Toller Pixellook und eine tiefe Story!
    2. Inside! Das muss man einfach gespielt haben!
    3. Kingdom! Zum Glück ist New Lands 2016 erschienen, damit ich dieses tolle Spiel hier nochmal würdigen kann!

    Flop: Habe ich mir komplett erspart weil ich nur die guten Spiele aus dem Backlog gespielt habe! Keine Gurken höchstens ein paar Spiele die mir nicht so gut gefallen haben wie vielen anderen, aber als Flops würde ich die nicht sehen.

    Glückwunsch zum neuen Design! Macht weiter so!!
    Wunschpreise:
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    LEGO Dimensions - Set #1
    LEGO Dimensions - Set #2
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Elgato Game Capture HD60 S
    The Way (Bonus, Steam)
  • Krümelmonster
    #73 | 27. Januar 2017 um 22:59 Uhr
    TOP!

    Uncharted 4:
    Wahnsinn, was für eine Serie und jetzt noch so ein Feuerwerk im letzten Teil mit Nathan Drake. Gerade der Wechsel im Storytelling hat dem Teil richtig gut getan. Wird warscheinlich auch The Lost Legacy sehr gut tun, denn das sah im Trailer schon verdammt geil aus!

    Titanfall 2:
    Die beste Kampagne in einem Shooter seit Jahren! Hätte nicht gedacht, dass mich eine Kampagne bei einem Shooter so fasziniert, schließlich ist ja der MP das Kernstück.

    Overwatch:
    Verdammt geil und suchtig. Spiele seit der Beta und habe schon hunderte Stunden in das Ding versenkt. Typisch Blizzard!

    FLOP!!!

    Mafia 3:
    Muss ich glaube nicht mehr zu sagen, das haben hier auch mehrere auf der Liste!

    Bombshell:
    Da ist auch alles schiefgelaufen was hätte schieflaufen können. Habe nicht wirklich ein großartiges Spiel erwartet aber zumindest gute Unterhaltung. Viel zu viele Bugs und schier unspielbar zu Beginn und dafür 40€! Direkt bei Steam zurückgegeben!!

    Farcry Primal:
    Auch sehr beliebt hier in den Kommentaren. Die Idee klang ziemlich gut aber die Umsetzung war schon ziemlich mangelhaft, weil im Grunde ja doch genau das gleiche ruaskam. Gut dass sich Ubisoft jetzt für das neue Assassin's Creed mehr Zeit lässt, hoffe das wird wieder begeistern und nicht so ein ödes 0815 Sammelspiel!
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Set (PC)
    Watch Dogs 2 - Set (PC)
    ZiNG Pop Culture - Gutscheinkarte
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Industry Manager: Future Technologies (Bonus, Steam)
  • Jasimei
    #74 | 27. Januar 2017 um 23:38 Uhr
    Meine drei TOPSPIELE:

    1) Darkest Dungeon: Direkt zum Anfang des Jahres ein derartig fesselndes Spiel. Habe oft geflucht und vieles ist leider auch Glück und Zufall, aber der Wille zum Weiterkommen saugt einen deartig ein, dass man gar nicht anders kann als weiterzuspielen. Wirklich ein tolles Spiel und absolut ein TOP für mich!

    2) Firewatch: Kurz, packend und bleibt in Erinnerung. Mehr muss ein Spiel manchmal gar nicht können und daher fand ich diesen Walkingsimulator auch so gut, weil er einfach alles mitbringt, was nötig ist. Würde hier direkt noch Virginia vorschlagen für alle die Firewatch auch toll fanden. Noch weniger Spiel, aber ebenfalls ein kurzes und tolles Spielerlebnis mit ähnlicher Grafik.

    3) Ori and the Blind Forest: Was für ein wunderschönes Metroidvania. Es war schon mein TOPSPIEL im letzten Jahr und weil die Definitive Edition 2016 herausgekommen ist, muss ich es einfach auch 2016 nochmal hier als TOP erwähnen, weil ich so begeistert bin!

    Meine drei FLOPSPIELE:

    1) Oxenfree: Dachte hier erwartet mich ein schönes Adventure der anderen Art, aber im Grunde war es nur nervig. Habe es schnell zur Seite gelegt. Vielleicht schaue ich mal wieder rein, damit es mich genauso packt wie viele andere, aber ich habe da meine Zweifel ob das klappt.

    2) The Witness: Irgendwie immer die gleichen blöden Puzzle die mir absolut keinen Spaß gemacht habe. Vielleicht habe ich das Spiel nicht verstanden oder was auch immer. Sieht super aus, aber absolut nicht meins.

    3) Adrift: Sah auch toll aus, aber irgendwie war ich scheinbar zu blöd dazu. In den ersten 20 Minuten habe ich schon alles gesehen, weil es immer um Sauerstoff ging und man sich eigentlich immer nur zur nächsten Flasche gehangelt hat. Total komisches Spielgefühlt, das wurde in den ganzen Videos irgendwie ganz anders vermittelt und sah interessanter aus.
    Wunschpreise:
    Cross Cult - Comic Paket #1
    LEGO Dimensions - Set #1
    LEGO Dimensions - Set #2
    Splitter Verlag - Comic Paket #2
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Police Tactics: Imperio (Bonus, Steam)
  • safi.sunit
    #75 | 27. Januar 2017 um 23:58 Uhr
    Top3:

    Watch Dogs 2:
    Ich liebe es in den beiden teilen zu hacken. Die Story ist geil, tolle Charaktere und große Spielwelt.


    Overwatch
    Ich hab so viel Spass in dem Spiel. Es gibt viele Spielemodie und Helden,
    tolle Community und geiles Gameplay.

    Uncharted 4: A Thief's End
    Ein tolles Ende der Reihe. Tolle Story, einzigartige Musik und der Multiplayer ist auch cool.

    Flops:

    No Man's Sky

    Ich wusste schon am Anfang wenn man mit 18 Trillionen Planeten
    werbung machen will, kann es nur ein Flop werden. Es gab viele
    Versprechungen die nicht eingehalten worden sind und der große
    Hype war unnöting. Die ganzen Spiel Abstürze, das schlechte Kampfsystem
    und das unhandliche Crafting hat mich fertig gemacht.

    Street Fighter 5

    Ich bin ein Fan von Beat'em Up's aber Street Fighter 5 war schlecht.
    Die lange Ladezeiten war unzumutbar, mangelde Story Schnippsel und
    kein Trials- oder Arcade-Modus.

    Mafia 3

    Die ersten zwei Teile waren gut doch in Mafia 3 lief einiges schief.
    Es gab viele Grafikprobleme, wenig Open-World-Abwechslung und
    KI ist sehr schlecht.
    Wunschpreise:
    Final Fantasy XV - Das offizielle Buch: Collector's Edition
    Mafia III - Set (PS4)
    Pokemon Mond - Set #2 (3DS)
    Pokemon Sonne - Set #1 (3DS)
    Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System
    Hatsune Miku: VR Future Live (Bonus, PS4)
  • stefanova_helfrich
    #76 | 28. Januar 2017 um 00:00 Uhr
    Top:

    WatchDogs 2: Genau wie WatchDogs sind die Missionen abwechslungsreich und die Grafik ist schön. Die Charaktere sind witzig und es macht sehr viel Spaß im online Modus mit anderen Spieler zu zocken, aber leider gibt es noch viele Bugs.

    DOOM: Atemberaubende Grafik und viel Spielspaß genau wie im alten Doom. Es ist eine Herausforderung und für Shooter Fans ein Muss.

    Overwatch: Die Charaktere wurden sehr gut gestaltet und die eigenen Skills sind klasse. Das Teamplay gefällt mir sehr gut und auch die Grafik ist schön.

    Flop:

    Mafia III: Das Gameplay lässt zu wünschen übrig. Viel zu machen gibt es leider nicht im Spiel

    FarCry Primal: Leider langweilig und es ist immer das gleich Prinzip. Das hätte man viel besser und interessanter machen können.

    Mirrors Edge Catalyst: Open World ist sehr schlecht durchdacht und macht keinen Spaß. Auch die Missionen finde ich langweilig und nicht gut.
    Wunschpreise:
    Call of Duty: Infinite Warfare - Set (PC)
    ROCCAT Suora FX (Gaming Keyboard)
    Star Wars - Jedi Knight: Jedi Academy (Bonus, GOG)

Hinweis: Das Gewinnspiel ist beendet, die Kommentarfunktion ist daher deaktiviert.
Die Auslosung der Gewinner erfolgt zeitnah - habt ein wenig Geduld =)