Hardware & Software

Wo bitte geht es zur Geldkuh? Nintendo kündigt neuen DSi an

Geschrieben von Haschbeutel am 29. Oktober 2009 um 14:04 Uhr


Irgendwie tut es weh. Ich bin mit Nintendo aufgewachsen, habe hier noch ein SNES stehen und bin ein riesiger Fan von Mario und Co. Doch irgendwie hat Nintendo wohl die letzten Jahre angefangen die Pilze aus Marioworld selbst zu futtern - anders kann ich mir die Firmenpolitik mittlerweile echt nicht mehr erklären. Worum es geht? Um den andauernden Hardwarewahnsinn, mit dem Nintendo die letzten Jahre den Markt zumüllt, seien es es unnötige Wii-Erweiterungen oder peinliche E³ Vorführungen. Im heutigen Fall geht es um den Nintendo DS, welcher schon wieder eine neue Version bekommt - und zwar noch in diesem Jahr!

Eigentlich ist die Nintendo DS Geschichte recht fix zusammengefasst. Der erste Nintendo DS erschien in Europa am 11. März 2005, verkaufte sich bis heute knapp 111 Millionen mal und wurde bereits am 23. Juni 2006 um den Nintendo DS Lite erweitert, welcher immerhin knapp 46 Millionen mal über die Ladentheke ging. Danach gab es eine längere Pause, bevor am 3. April 2009 der Nintendo DSi erneut für "Revolution" sorgte und vor allem im Heimatland Japan wieder Millionenabsätze fand. Jetzt, nur knapp ein halbes Jahr später, kündigt Nintendo schon wieder einen DS Ableger an - den Nintendo DSi LL, welcher sogar noch in diesem Jahr, genauer gesagt am 21. November, auf den Markt kommen soll. Vorerst zwar nur in Japan, aber immerhin – in Europa ist das erste Quartal als Releasedatum angesetzt, dann aber unter dem Namen DSi XL.



Doch was bietet der DSi XL neues? Neben einer, meiner Meinung nach, ziemlich "ungewöhnlichen" Farbe (weinrot, es wird außerdem noch weiß und braun (!) geben) wird der DSi XL zwei größere Bildschirme haben als bisher. Anstatt 3,25 Zoll messen die Displays diesmal ganze 4,2 Zoll, was ungefähr der Bildschirmgröße von Sonys erster PSP entspricht. Die Auflösung bleibt aber die Gleiche. Wie bitte? Mehr Bildschirmdiagonale mit gleicher Auflösung? Exakt. Man munkelt, dass das erste Spiel wohl "Count the Pixel XL" heißen soll. Doch nicht nur bei der Bildschirmgröße legt Nintendo zu. Der DSi wird auch knapp 100g schwerer sein als sein Vorgänger, soll dafür aber eine verlängerte Akkulaufzeit und einen größeren Touchpen bieten. Zielgruppe sollen vor allem "ältere Personen" sein. Preis im fernen Osten: umgerechnet 150 Euro.

Schwierig könnte unter Umständen aber der Umstieg von DSi auf DSi XL werden – noch kann man keine runtergeladenen Spiele auf andere Modelle übertragen. Mal schauen, ob sich Nintendo da noch was einfallen lässt. Aber das spielt eh keine Rolle - ich sehe jetzt schon wieder millionenfache Verkäufe und ratternde Kassen bei Nintendo. Es funktioniert halt.





3 Kommentar(e):

 





#1
Geschrieben am 29. Oktober 2009 um 14:32 Uhr

Jonas meint ...

Das ist doch nicht zu fassen. Ich bin gerade auf einen DSi umgestiegen, und dann kündigen sie einen neuen dsi an? Lange geht diese Strategie nicht mehr gut, alle halbe Jahr sein Produkt mit Hardware zu erneuern. Die Leute, die einen "alten" dsi haben sind doch gleich schon wieder im Nachteil. Konzentriert euch lieber auf Software, Nintendo, denn ohne die wird euer neuer shiny-bling-bling-xl-ds sich nicht verkaufen


        
 





#2
Geschrieben am 3. November 2009 um 11:13 Uhr

k.stark meint ...

Mir ist es fast egal wie viele neue versionen Nintendo noch rausbringen will, solange es halt auch weiterhin gute spiele für das DS system gibt.
Ich finde der DS hat mehr gute spiele als PS3,Xbox360 und wii zusammen.
Und schließlich und endlich kommt es doch genau darauf an: Eine konsole ist nur so gut wie ihre spiele. wii ist das beste beispiel. Die fans warten auf Starfox Zelda und Donkey kong und bekommen halt My baby oder wii fit. Traurig aber wahr.
Des weiteren ist niemand dazu gezwungen sich den DSi XL zu kaufen, was regt man sich deswegen also auf?
Ich kauf mir das hässliche teil nicht xD


        
 





#3
Geschrieben am 10. November 2009 um 17:41 Uhr

Commander Z meint ...

Ich habe Zuhause eine Uhr mit einem Digitaldisplay, das so groß ist, dass man es noch von Ägypten aus erkennen kann und der Alarm so laut, dass sogar die Marsmännchen davon geweckt werden. Ich bin zwar keine 80, aber mein Bett steht gefühlt ca. ein Lichtjahr von dem Wecker weg.
Und was will uns das sagen? Ich glaube schon, dass Nintendo mit dieser Version tatsächlich eine ältere Zielgruppe anpeilt.
Geht euch doch mal normale DECT-Telefone im Elektromarkt anschauen. Da gibt es auch welche für ältere Menschen mit gewissen auditiven und visuellen Schwächen.
Ach ja: Und Geld wollen die natürlich auch verdienen  


        



Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER