Retro-Flashback

Damals. Eine kleine Zeitreise - Folge 1: The Bitmap Brothers

Geschrieben von Kithaitaa am 7. Januar 2010 um 18:31 Uhr


Früher war alles besser! Manchmal ist dieser Spruch gar nicht so unwahr. Mit dem Commodore 64 (C64) und dem Amiga aus gleichem Haus habe ich in meiner Kindheit und Jugend viele spaßige Spielstunden verbracht. Einigen von euch werden diese Daddelkisten sicherlich noch ein Begriff sein, andere zucken vielleicht nur fragend die Schultern. Es war die Zeit, in der Gamer noch Games machten und man quasi die Liebe zum Spiel noch spüren konnte. Heute werden solche Entwickler meist mit "Indie" tituliert, und gerade aus diesem Sektor kommen viele gute Games und Ideen fernab des kommerziellen Mainstreams. Einstige Helden, die sich von Democodern zu Spieleentwicklern gemausert haben, wie zum Beispiel DICE, trifft man auch heute noch aktiv im Business an. Mit diesem Artikel möchte ich eine neue Serie bei uns starten, mit der wir "die guten alten" Entwicklerstudios und ihre Spiele nochmal aufleben lassen. Retro ist immer gut und hier kann ich wenigstens noch mitreden. Los gehts ...

Wie startet man so eine Serie? Alphabetisch alle Entwickler von damals durchgehen? Alle Games? Oder einfach mal drauf los? Bingo! Auch wenn die Bitmap Brothers recht weit vorne im Alphabet angesiedelt sind, die Auswahl wurde rein zufällig gefällt ;-)

The Bitmap Brothers. Eine schlichte Hand ziert das Logo des englischen Entwicklerstudios, das 1987 ins Leben gerufen wurde. Mike Montgomery, Eric Matthews und Steve Kelly hießen seinerzeit die Gründer, die bereits 1988 mit ihrem ersten Spiel XENON einen Hit landeten. Es folgten Games fast im Jahrestakt, Speedball (1988), Xenon 2 Megablast (1989), Cadaver (1990), Speedball 2: Brutal Deluxe (1990), Gods (1991), Magic Pockets (1991), The Chaos Engine (1993), The Chaos Engine II (1996), Z (1996), Z: Steel Soldiers (2001) und World War II: Frontline Command (2003). Allesamt zunächst für den Amiga und Atari ST, wobei jedes Game später auch auf anderen Plattformen erschien. Speedball hat selbst heute noch eine Plattform, denn Frogster Interactive hatte seinerzeit die Rechte erworben und ein Turnierspiel daraus gemacht. Trotz der kurzen Zeit zwischen den einzelnen Spielveröffentlichungen wurde den Spielern jedes Mal ein echtes Highlight geboten.

Alte Hasen müssen bei nachfolgenden Zeilen recht stark sein, denn es gibt neben Screens auch Videomaterial zu den Games der "Brüder". Emotionaler kann Retro gar nicht sein - die gute alte Zeit halt. Besonders Gods und Cadaver bleiben mir in ewiger Erinnerung, wobei das natürlich die anderen Games nicht abwerten soll. Allerdings will ich euch genau diese beiden näher vorstellen. Die Bitmap Brothers waren damals wirklich ihrer Zeit voraus, nicht nur hinsichtlich der Technik, auch Grafik und Sound waren für damalige Verhältnisse stets "over the top" und mit einem eigenen Stil versehen. Keine Renderengines, sondern alles echte Handarbeit. Natürlich sieht das heute, knapp 20 Jahre später, womöglich nicht mehr so spektakulär aus, dennoch werden sich die "Alten" und ggf. auch die "Neuen" Gamer überzeugen lassen, dass hier echte Kunst präsentiert wurde.


Gods

Fangen wir mit Gods an. Ein Plattformgame, das bereits 1991 mit einer Supergrafik und neuen Ideen daher kam, kein Wunder also, dass es auf dem Atari ST und Amiga recht schnell zum Hit wurde. In insgesamt 12 Levels (4 Welten mit jeweils 3 Abschnitten) durchquert ihr mit eurem Helden das Abenteuer in einer antiken Stadt. Euer Held hat dabei die Herausforderung der Götter angenommen, um unsterblich zu werden. Allerdings muss er hierfür die vier Wächter besiegen und auf den Olymp zurückkehren. Die vier Wächter herrschen über eine uralte Stadt voller schrecklicher Ungeheuer. Die Stadt war einst die Zitadelle der Götter und besteht aus vier Bereichen, die hier als 'Levels' bezeichnet werden. Die vier Levels sind die Stadt, der Tempel, der Irrgarten und die Unterwelt. Jedes Level ist in drei Abschnitte unterteilt, die 'Welten’ genannt werden.

Was zunächst simpel beginnt, wird zunehmend schwerer, denn neben den vermeintlich einfachen Jump&Run Einlagen gilt es auch Rätsel zu lösen. Mit dem zusätzlichen Shop, einem Händler, bei dem ihr Ausrüstung und Equipment kaufen könnt, haben die Bitmap Brothers einen guten Genre-Mix geschaffen, bei dem natürlich auch knackige Bossgegner nicht fehlen durften.






Cadaver

Und der zweite Streich folgt zugleich - Cadaver. Was ein Spiel. Bockschwer und einfach genial. Wenn ich heute Videos sehe, werde ich direkt in die Zeit von damals versetzt und es kommt mir "wie heute" vor. 1990 war es, als die Bitmap Brothers dieses Meisterwerk vom Stapel ließen. Ein Arcade-Adventure, das mit isometrischer 3D Grafik daherkam, mit knallharten Rätseln und Aufgaben, die selbst mit einer Komplettlösung nicht so einfach zu meistern waren - und man entdeckte bei jedem Durchspielen neue Kleinigkeiten, die man zuvor noch nicht bemerkt hatte.

Als Zwerg Kardoc erforscht ihr die düsteren Verliese und die gespenstischen Korridore von Schloss Wulf, begegnet dabei hunderten Gegenständen, Leuten, Monstern und Rätseln. Die letztendliche Aufgabe ist, den Geisterbeschwörer Dianos zu töten und, wie es schon Tradition mit freimütigen Jägern ist, ihr könnt alles für euch behalten, was ihr auf eurem langen Weg finden werdet.

Ein Jahr später folgte mit Cadaver: The Payoff eine Erweiterung die euch durch weitere vier Levels mit über 200 Zimmern und Verliesen stöbern ließ. Zudem gab es mit den Einzellevels Temple, Gatehouse und The Last Supper, die jeweils als Demoversionen in Computermagazinen erschienen sind, noch mehr Futter.





Natürlich sind auch Xenon und Xenon 2 Megablast sowie die anderen Titel echte Spielehits der Bitmap Brothers - allein wenn man die Introsounds hört, kullert einem sicherlich eine Nostalgieträne über die Wangen. Allerdings wollte ich nicht alle Games des Studios mehr oder minder ausführlich hier präsentieren - ein paar sollen ja schließlich noch für die Kommentare übrig bleiben ;-)

Nun bin ich gespannt was ihr zu den alten Zeiten und Games zu sagen habt und erwarte reges Feedback, während ich mir schonmal überlege, welchen Entwickler ich mir für die nächste Folge ausgucke.






13 Kommentar(e):
und folgendem User gefällt der Beitrag: Kithaitaa,

 





#1
Geschrieben am 7. Januar 2010 um 21:09 Uhr

3k1m92 meint ...

Das ist doch mal interessanter Geschichtsunterricht   
Leider war das alles noch weit vor meiner Zeit, ich hab zwar manchmal auf dem NES meines Onkels gespielt, das aber bedauerlicherweise viel zu selten. Ich bin eigentlich mit dem Game Boy groß geworden und kannte bis gerade eben keines der gezeigten Spiele (einige höchstens vom Namen her), trotzdem hat der Artikel in mir so manche Erinnerungen an vergangene Zeiten geweckt   


          
 





#2
Geschrieben am 7. Januar 2010 um 23:16 Uhr

Kithaitaa meint ...

Hehe, ja das mit den nostalgischen Anflügen ist so eine Sache - ganz schlimm ist hierbei Youtube, wenn man da mal bei einem Titel gelandet ist ... kann es schonmal etwas länger dauern   

Mit dem NES hatte ich leider nichts am Hut, ich ging so vom Atari 2600 über C64, diversen Amigas direkt zum PC :] Zwischendurch hatte ich natürlich auch einen Gameboy und so komische Handhelden, auf denen nur ein einziges Spiel war und die noch mit Knopfzellenbatterien betrieben wurden. Waren aber geile Teile, kann mich jedoch nur noch an "Tarzan" erinnern und dass das Ding grün war. Hachja, seufz *g*   


          
 





#3
Geschrieben am 7. Januar 2010 um 23:20 Uhr

DarkRaziel meint ...

Oh man wenn ich so an diese Zeit zurück denke wird mir ganz Warm ums Herz.
Meine erste Konsole war das Atari2600 von meinen Bruder und das Geld für Games hatte ich mir mit Ferienjobs finanziert mit 14 Jahren (Also vor 20 Jahren)
Dann ab und zu bei meinen Bruder auf den ersten GameBoy viele Stunden mit Super Mario Land verbracht usw.
Dann habe ich auch viel bei meinem Freund an seinem Amiga500 gespielt und das waren noch Zeiten - Street Fighter II auf dem Amiga500 mit glaube 6 Disketten

Giana Sister
MoonStone
Lotus
Shadow of the Beast
Indiana Jones
Monkey Island
Wings of Fury
Lemmings usw.

Ach waren das schöne Zeiten. Oder wo unser Mathematik Lehrer mal sein C64 mit in den Unterricht gebracht hat und uns Mondpatrol gezeigt hat oh man eh der C64 mal das Spiel geladen hat und wenn man alle Leben verbracht hatte noch mal so lange warten bis man spielen konnte. Oje wenn ich daran noch denke und heute verzweifle ich schon bei 10 Sekunden   Wartezeit

Und wo ich dann meine Lehre angefangen habe fing es erst richtig an mit dem Spielen.
Erst ein NES mit ständig neuen Games und ich hatte irgend etwas um die 70 bis 90 Games und alles schön Sauber mit Verpackung. Doch um mir das SNES dann kaufen zu können hatte ich es meinem Neffen verkauft (Bzw mein Bruder für die Jungs zu Weihnachten)

Dann kam das SNES und dort hatte ich auch wahnsinnig viele Games und heute nur noch ein paar Perlen, denn der Nachfolger das N64 musste ja auch Bezahlt werden. Dafür habe ich auch noch ein gut sortiertes Gamesangebot. Doch da ich auf das N64 in Europa warten musste ist mir die PlayStation 1 ins Haus gekommen und diese erste Konsole aus der ersten Baureihe habe ich immer noch und sie geht immer noch wie alle anderen Konsolen auch. Da könnte sich MS eine Scheibe abschneiden mit ihrer 360.
Und so kamen dann über die Jahre auch die ganzen anderen Konsolen in meine Wohnung bzw Kinderzimmer damals.
Aber ohne Internetversandhandel war es damals schwer für mich an Spiele zu kommen die auf dem Index standen. Aber wo ein Wille da auch ein Weg und so sind dann auch solche Games in meiner Konsole gelandet.

Und jetzt wo ich so gut wie mein ganzes Leben mit Konsolen niedergeschrieben habe seit ich 14 Jahre war habe ich auch einige Hersteller noch im Hinterkopf und auch einige Zeitschriften die mir ohne Internet damals die Infos geliefert haben.
Denn da hat man nicht mal schnell den PC angemacht und geschaut wann was für ein Spiel kommt oder mal Bilder zu sehen. NEIN die Zeitschriften waren die einzigen Infos die wir hatten damals.   

Also ich freue mich das ihr die alte Zeit nochmal würdigt und des wegen seit ihr auch mein Lieblingsblog   , denn ihr hebt euch nunmal ab und dafür könnte ich euch drücken. :-P

Okay wenn die Jungs nicht wollen ihr habt ja auch ein Mädel On Board   

Also macht weiter so.

Und alle die Wissen wollen was ich noch für Games habe schauen hier vor bei in meinem kleinem Blog wo ich ab und zu mal meine Gedanken laufen lassen.

[Externer Link]


          
 





#4
Geschrieben am 7. Januar 2010 um 23:41 Uhr

Kithaitaa meint ...

@DarkRaziel Stolze Sammlung, hast du da ein extra Zimmer im Haus/Wohnung oder wie lagerst du das?! *gg*


          
 





#5
Geschrieben am 7. Januar 2010 um 23:50 Uhr

DarkRaziel meint ...

Kithaitaa: DarkRaziel Stolze Sammlung hast du da ein extra Zimmer im HausWohnung oder wie lagerst du das gg


Wie die aktuellen Konsolenspiele wie Xbox360, PS3 und Wii stehen im Regal und die NGC und PS2 Spiele stehen im Arbeitszimmer ( Schlafzimmer    )
Und die alten PS One, SNES und N64 Games sind in Kartons verpackt und stehen auf dem Schrank. Hätte ich ein Zimmer extra würde das alles schön aufgestellt sein. Aber es geht nicht in unserer Wohnung.


          
 





#6
Geschrieben am 8. Januar 2010 um 07:47 Uhr

Timo meint ...

Oh Mann, was hab ich Xenon 2 gespielt, meiner Meinung nach der beste Vertikalscroller aller Zeiten!

Wenn ich an die "gute alte Zeit" zurückdenke, fällt mir auf jeden Fall auch noch Sierra mit ihren genialen Adventures ein. Ob Police Quest, Space Quest, Kings Quest oder auch Heros Quest, die waren alle spitze  

Grüße


        
 





#7
Geschrieben am 8. Januar 2010 um 08:55 Uhr

Fetzig meint ...

magic pockets und chaos engine habe ich stundenlang mit einem alten schulfreund gespielt... dafür ist man sogar, wenn man erst später unterricht hatte, vor der schule noch zum anderen gefahren und hat dort noch ein, zwei stunden zusammen gezockt. gute alte zeit. *g*


          
 





#8
Geschrieben am 8. Januar 2010 um 09:54 Uhr

Manni meint ...

Vielen Dank für diesen schönen Rückblick - ach, wat waren wir da noch jung...  

Cadaver und Speedball 2 waren u.a. meine großen Highlights!


          
 





#9
Geschrieben am 8. Januar 2010 um 10:02 Uhr

Haschbeutel meint ...

Himmel, ich war glaube ich 5 oder so, als ich mit meinem Vater auf dem Dachboden saß und wir auf dem C64 irgendwelche Games gespielt haben. Eines fand ich sehr cool - war wie ein Automatenshooter aufgebaut wo man als Soldat "in den Bildschirm" geschossen hat. Hab immer versagt, wenn die Gegner Messer geworfen hatten - dafür hab ich dann immer die Sanitäter getroffen   Weiß leider nicht mehr, wie das Spiel hieß... anyone?   


          
 





#10
Geschrieben am 8. Januar 2010 um 11:10 Uhr

Timo meint ...

War's evtl. "Operation Wolf"?

Review und Screens:
[Externer Link]


Haschbeutel: Himmel ich war glaube ich 5 oder so als ich mit meinem Vater auf dem Dachboden sa? und wir auf dem C64 irgendwelche Games gespielt haben Eines fand ich sehr cool war wie ein Automatenshooter aufgebaut wo man als Soldat in den Bildschirm geschossen hat Hab immer versagt wenn die Gegner Messer geworfen hatten dafür hab ich dann immer die Sanitäter getroffen Wei? leider nicht mehr wie das Spiel hie? anyone



        
 





#11
Geschrieben am 8. Januar 2010 um 12:11 Uhr

Haschbeutel meint ...

Oh mein Gott! ich glaube fast, das ist es. Danke dir! Wieder eine knapp 20 Jahre alte Wissenslücke gefüllt   


          
 





#12
Geschrieben am 8. Januar 2010 um 17:41 Uhr

Kithaitaa meint ...

@Timo - ich war so frei und hab den Link mal gefixt   



          
 





#13
Geschrieben am 20. Juni 2010 um 00:01 Uhr

matze30 meint ...

turrican !!!!!!!!!!


        



Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER