About Games  «   1 2 3 4 5 6 7 8 9    »   



Geschrieben von Tim am 27. April 2009 um 13:00 Uhr


Ja, wir wissen es alle: In den letzten Wochen ist nicht viel los in der Welt der Games. Auch diese Woche ist das nicht anders. Immerhin dürfen wir euch X-Men Origins: Wolverine präsentieren - allerdings wird nur ein Teil in Deutschland erscheinen. Und ja, es ist "nur" eine Filmversoftung. Aber wir können euch versprechen: Spätestens Mitte Mai geht´s dann wieder los mit richtigen Games. Mehr zu X-Men Origins: Wolverine erfahrt ihr hier.

   kompletten Beitrag lesen ...






Geschrieben von Tim am 20. April 2009 um 12:41 Uhr


Auch diese Woche geht es nicht ganz so spektakulär zu wie in den letzten paar Wochen. Immerhin dürfen wir euch zum zweiten Mal dieses Jahres Vin Diesel präsentieren: In The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena wird er teils zurück zur Butcher Bay und teils in neue spektakuläre Actionwelten führen. Und für die Wii gibt´s diese Woche eine Menge interessante Spiele, wobei wir euch nur eines davon vorstellen, nämlich Marbles! Balance Challenge, den Nachfolger zum bunten Murmelspiel Kororinpa. Mehr erfahrt ihr wie immer hier.

   kompletten Beitrag lesen ...


 1 Kommentar  |  Tags: release, neuerscheinungen  





Geschrieben von Tim am 13. April 2009 um 21:56 Uhr


Meine Damen und Herren. Ich habe heute an diesem denkwürdigen Montag die Ehre, Ihnen ein ganzes interessantes Game vorzustellen. Und zwar handelt es sich um Stalin vs. Martians, ein interessantes RTS, in dem der gigantische russische Ex-Staatsführer gegen Horden von Marsianern kämpft. Klingt irre? Jo, meine Meinung! Aber verdammt noch mal, wo bleibt der Rest? Warum gibt´s nur ein kümmerliches Spiel, das sich zu berichten lohnt? Gibt´s nicht. Naja, wir hoffen, dass es nächste Woche mehr gibt. Mehr zum Game der Woche erfahrt ihr hier.

   kompletten Beitrag lesen ...






Geschrieben von pel.Z am 11. April 2009 um 19:42 Uhr



*seufz* Hier unter den Lesern ist der Altersdurchschnitt wohl doch etwas höher. Da brauch ich die Frage, ob ihr vor mehreren Jahren schon durch Regale voll mit Spielen gelaufen seid, gar nicht zu stellen. Veranstalten wir doch mal ein kleines Quiz:

Worin besteht der äußerliche Hauptunterschied zwischen Spielen heute und damals?

    A) Die CDs waren damals rund
    B) 4-Colour Coverart
    C) Pappe, Pappe, Pappe


Tjahaa, da habe ich mir doch mal was richtig Schweres ausgedacht. Gewinnen könnt ihr übrigens nichts. Denn wir gewinnen ja auch nichts. Hö? Naja, machen wir doch mal einen kurzen Flashback ein paar Jahre zurück. Erinnert euch doch mal an die ersten Games, die ihr in den Händen gehalten habt - also nein, nicht die Disketten in Kartonumschlag, sondern die schön Gestalteten. Bei obigem "Quiz" ist nämlich Antwort C die Richtige, wie sich schlaue und erfahrene Leser wahrscheinlich schon gedacht haben. *schluchz* Früher war alles besser! */schluchz*

Kinder an die Macht Arbeit! Alternative Energie und sowas...
Spielesammlung
Nun mal ehrlich, vergleicht man die Spieleschachteln sind die Heutigen doch ein Witz. Wenn man auf eine platzsparende Verpackung aus ist, sind sie natürlich ideal. Wer sich aber - und dazu zähle ich mich - gerne etwas in den Schrank oder auf's Regal stellt, dem sind die aktuellen Plastikscheißteile ein Dorn im Auge. Platzsparend hin oder her, sie sind hässlich! Was früher Standard war, nennt sich heute Collectors Edition. Haha... wenn ich mir so paar Spiele anschaue, dann könnte man ja schon von einer CE sprechen, wenn ein Handbuch enthalten ist. Das liegt ja immer öfter auch nur noch in PDF-Form auf der CD. Sparen ist die Devise. Wieso auch schon ein gedrucktes Handbuch dem Spiel beilegen? Spätestens, wenn es um CD-Keys oder ähnliches geht, hat es doch eh der Hund gefressen. Poster doch bitte demnächst als stark komprimiertes JPEG in Avatargröße dazupacken. Wenn es keine all zu großen Kosten verursacht, könnte man ja auch über Ü-Ei ähnliche Bastelorgien nachdenken. Pinsel und Farbe sollte man sich aber schon selber besorgen müssen. Da ja im Moment eh Wirtschaftskrise angesagt ist, möchte ich auch niemanden dazu auffordern, unnötig Geld auszugeben. Deshalb befürworte ich auch weiterhin Kinderarbeit.
Um das ganze kurz zusammenzufassen: Wir zahlen 40 bis 50 Euro für eine CD/DVD im Plastikscheißteil mit 10 Werbeflyern, aber keinem Handbuch? Und in einer Collectors Edition sind dann 20 Flyer, ein zweiseitiges "Handbuch" in dem steht, dass sich das komplette Handbuch als PDF auf der DVD befindet und eventuell ein Poster oder ähnlich Kostengünstiges. Wow, ich bin begeistert. Ehrlich. Vielleicht mag man es mir nicht ganz anmerken, aber ich find's toll! Wir bezahlen mehr für Weniger. Wer in der Schule früher gut bei Plus und Minus aufgepasst hat weiß, dass die Rechnung aufgeht.

"So geht's!" oder auch: Epic Fail
Dass es auch anders geht, zeigt Eidos mit der Collectors Edition zu dem selbsternannten nahezu perfekten Batman Arkham Asylum. Die angekündigte CE soll mal etwas mehr enthalten, wird aber auch etwas mehr kosten. Batman Fans sollten beim Anblick dieses Bildes sofort in einen Orgasmus artigen Zustand verfallen und das Sabbern und Lechzen nicht mehr abstellen können - wer könnte es ihnen verübeln. 100 Dollar muss man dafür aber hinlatzen. Ein Erscheinen in Deutschland ist leider bisher nicht bestätigt.





Enthalten sind selbstverfreilich die Spielversion von Batman Arkham Asylum, ein in Leder gebundenes Journal mit einer Auflistung der gefährlichen Anstaltsinsassen, eine Bonus-DVD inklusive Making-Of und Soundtrack, ein Code für zukünftigen, nur per Download erhältlichen Inhalt und das absolute Highlight, ein knapp 35cm großes Batarang. Tränen abgewischt, weiter geht's! Es folgt ein Beispiel, das kommen muss, wenn es um Collectors Edition Inhalte geht - insbesondere in Deutschland. Manch einer mag sich noch an den Blogeintrag von Michi erinnern, der zum Einen das Auspack-Video der schönen CE und zum anderen die inzwischen bestätigte Vermutung, dass sich die deutsche CE von den anderen erheblich unterscheiden wird, an den Tag brachte. Während man in vielen anderen Ländern mehrere kleine Dinge aus der erworbenen Resident Evil 5 Pappschachtel ziehen durfte, guckten begeisterte Spieler und Resident Evil Fans in die Röhre - oder besser ins Steelbook. Und genau dort suchte man wohl vergebens sämtliche Inhalte, die alle anderen erhalten hatten. Genauer gesagt suchte man dort überhaupt irgendeinen Inhalt, der nicht in der normalen Version auch enthalten war. Vergebliche Liebesmüh... Scheinbar waren die Metallpreise zu dem Zeitpunkt etwas höher, dass man sich wohl dachte, dass ein Steelbook den Mehrpreis rechtfertigen würde. Ach, ich vergaß! Eine Bonus DVD mit einer Menge Trailern war da noch drin. Versteckt unter dem ganzen Stahl.

Eigentlich sollte dieser Blogeintrag hier enden. Leider kann man doofes Verhalten weder planen noch vorhersehen. Daher geht im Bereich "Beilagen" der erste Platz unaufholbar an Electronic Arts. Zwar keine Collectors Edition, sondern lediglich ein Presse Promotion Kit, hat man damit aber trotzdem ganz klar einen Preis verdient. Wie für die Mafia üblich, verschickt man sich gerne mal Gebrauchsgegenstände. Das dachte sich wohl auch EA und lieferte eine kleine "Goodie"-Box zu ihrem neuen Spiel Der Pate 2 aus. Inhalt waren neben einer Zigarre, Spielwürfel und Draht ein schöner Schlagring. Doof nur, dass dieses, im Alltag doch ganz nützliche, Werkzeug in manchen Staaten der USA verboten ist. Für mich ganz klar der Lacher der letzten Tage. Mein Fazit: Weiter so, EA! Wie wäre es als Nächstes mit einem Gewehr in der Battlefield Bad Company 2 Collectors Edition? Nur so als Idee...






Geschrieben von Tim am 6. April 2009 um 19:56 Uhr


Diese Woche gibt es wenig zu berichten. Uns erwarten gerade mal 3 interessante Titel und da ist nicht mal ein absolutes Hype-Game dabei, wie es doch die letzten Wochen war. Dafür haben alle 3 Potential zum Hit ... Der Pate II erscheint endlich nach einigen Verspätungen und soll Action und Strategie in einer Open World miteinander verbinden und gleichzeitig fesselnde Atmosphäre bieten - klingt schwer, wir werden sehen. Dann darf diese Woche eifrig Schafe gezählt werden, weil Flock! erscheint, ein unscheinbarer, aber überaus amüsanter Puzzletitel. Außerdem erwartet uns Demigod, ein richtig interessantes Strategiespiel, das an DotA anknüpft. Mehr zu den Games der Woche erfahrt ihr hier.

   kompletten Beitrag lesen ...


 7 Kommentare  |  Tags: release, neuerscheinungen  





Geschrieben von Tim am 30. März 2009 um 16:27 Uhr


Heiß erwartet, in Japan bereits über 2 Millionen Mal verkauft und in Europa ab dem 3. April: Nächste Woche darf mit dem Nintendo DSi gezockt werden! Der Nachfolger zum DS Lite wartet dabei mit allerlei neuen Features auf, darunter auch Kamera und DSiWare - mehr dazu im Text. Dann werden PC-Zocker einige Leckerbissen serviert bekommen, zum Beispiel endlich Street Fighter IV, das ja schon lange für die Konsolen erhältlich ist. Außerdem erwartet uns The Book of Unwritten Tales, das bunte und humorvolle Point&Click-Adventure, auf das Rätselfreunde schon so lange warten. Und für Xboxer bleibt noch Ninja Blade übrig, das ja ebenfalls sehr interessant aussieht. Mehr zu den Games der Woche erfahrt ihr hier:

   kompletten Beitrag lesen ...


 Keine Kommentare   2  |  Tags: neuerscheinungen, release  





Geschrieben von Tim am 23. März 2009 um 17:04 Uhr


Es ist mal wieder Zeit für die Neuerscheinungen der Woche. Auch wenn wir euch dieses Mal nicht so viele Hype-Games präsentieren dürfen wie die Wochen davor, sind doch einige potentielle Hitkandidaten dabei. Zum Beispiel BattleForge: Das Karten-Strategiespiel von EA erscheint exklusiv für den PC und scheint schon jetzt richtig gut zu sein. Außerdem haben wir bereits alle 200 Karten - hier könnt ihr sie finden. Dann erreicht uns diese Woche Vin Diesel alias The Wheelman, das GTA-Style-Action-Adventure, das uns schon in der Demo viel Spaß bereitet hat. Außerdem darf wieder virtuell gekickt werden: Endlich erscheint Pro Evolution Soccer 2009 für die Wii, das seinen innovativen Ansatz aus dem Vorjahr noch verbessern will. Mehr zu den Games der Woche erfahrt ihr hier.

   kompletten Beitrag lesen ...


 2 Kommentare  |  Tags: release, neuerscheinungen  





Geschrieben von Michi am 21. März 2009 um 14:14 Uhr


Schon seit langem wird darüber spekuliert und sogar von Publishern gefordert: Eine Preissenkung der Playstation 3. Doch bisher hat sich Hersteller Sony geweigert den Preis der Konsole zu senken, da die Herstellungskosten zu hoch seien und Sony aufgrund der Wirtschaftslage weitere Subventionen nicht leisten kann. Doch nachdem Microsoft gestern erneut die Preise der Xbox 360 heruntergesetzt hat, soll/will laut einem EB Games Mitarbeiter nun auch Sony nachziehen und ab morgen (22. März), passend zur Game Developers Conference (GDC) den Verkaufspreis der Playstation 3 nach unten drücken.

Falls dies der Wahrheit entsprechen sollte, dann wird die 80GB Version der Konsole für 300 US-Dollar (hier wahrscheinlich 299 Euro) über die Ladentheke wandern, was einer Preisreduzierung von 99 US-Dollar entspreche. Im Moment ist diese Meldung noch mit Vorsicht zu genießen, da dies keine offizielle Sony-Meldung ist. Dennoch soll die Preissenkung bereits in wenigen Stunden anhand einer Pressemitteilung offiziell verkündet werden.

Also stay tuned!...

 7 Kommentare  |  Quelle  |  Tags: PS3 Preissenkung, Billiger, Sony  





Geschrieben von Hardcora am 18. März 2009 um 14:55 Uhr


Die ewige Diskussion. Wir, die bösen Zocker, kennen inzwischen wohl wirklich jeden negativen Aspekt, den man unseren Spielen auf irgendeine mehr oder weniger sinnvolle Weise anhängen kann. Da wir durch all die Jahre des bitterbösen und verdorbenen Medienkonsums auch Leiden jeder Art gewöhnt sind, dachte sich Phoenix, dass man gestern zu später Stunde doch mal eine ganz neue Art der Unterhaltung einführen könnte: eine Killerspieldiskussion. Wie? Kennt ihr schon? Ihr könnt euch anhand des Buzzwords sofort die Hauptdarsteller zusammenreimen? Und wenn schon! Es ist doch immerwieder erheiternd oder eben auch ernüchternd, wenn Menschen glauben, über uns, die böse Generation, urteilen zu können. Und ja, ihr vermutet es wahrscheinlich schon. Unser aller Liebling war auch wieder mit von der Partie. Der hochgeschätzte Prof. Christian Pfeiffer war neben Michael Wallies(einem "geheilten" Killerspielspieler) für die Rolle des guten Cops zuständig während Armin Laschet (NRW-Landesminister für Generationen, Familien, Frauen und Integration) und Malte Behrmann (GAME e.V. – Bundesverband der Entwickler von Computerspielen) die dunkle Seite der Macht vertraten. Die Diskussionsrunde versprach also schon durch ihre Besetzung ein wirklicher Popcornabend zu werden.

Was wurde also geboten? Nunja. Das Übliche. Und damit könnte ich meinen Beitrag hier wohl auch schon beenden. Aber nein, ich will ja nicht so sein. Während Herr Prof. Pfeiffer sein übliches Wahlprogramm (verbietet WoW, keine Monitore im Kinderzimmer und und und) rigoros durchzog, verbreitete unser Ex-Killerspielspieler Contra-Parolen, die eine gute Bezahlung von Seiten Christian Pfeiffers nicht nur ansatzweise vermuten ließen. Generell waren die Beiden geradezu ein Dreamteam, das sich die Vorlagen nur so zuschub, um beim Gegenüber mit einem schmalzigen "genau das mein ich :-)" in einer wattebepackten telepathischen Umarmung aufgefangen zu werden. Und ja. Ich musste mich beherrschen, nicht laut loszulachen oder eben irgendwas zu zerstören, weil ich nicht glauben konnte, was sich da wiedermal abspielt. Liegt wohl an meinem Killerspielkonsum. Böse Medien!

Wunderschön fand ich übrigens die optische Trennung zwischen Gut und Böse. Wobei wir auch schon bei den Buhmännern dieser Diskussion wären. Ich bin wirklich überrascht, dass ein CDU-Mann so wunderbar mit einem Killerspiel-Entwickler (ich nenn ihn jetzt einfach mal so) harmoniert und die Interessen der Zockergemeinde würdig vertreten konnte. Während die Guten immerwieder darauf pochten, dass Spiele strenger getestet und kontrolliert werden sollten, umkurvten die Bösen sämtliche Blutgrätschen gekonnt und verwiesen beispielsweise auf das bereits bestehende strengste Jugendschutzgesetz der Welt. Fehlende Argumente und sich wiederholende Forderungen, welche entweder themenfremd oder einfach nur provozierende Stimmungsmache waren, wurden seitens der Bösen sofort widerlegt und bis ins kleinste Detail auseinandergenommen. Ein klarer Sieg für die Bösen über die Guten, deren einseitiges Konzept an Profis ihres Fachs glücklicherweise endlich einmal gescheitert ist. Schön. Mehr davon! Oder geht es in Zukunft vielleicht auch ohne dieses einseitige Stammtischgelaber? Wünschenswert wäre das sicher. Und im Jahre 2009 sollten wir diesen Punkt doch auch so langsam mal erreichen können.

Aber gut, ich will euch ja nicht zuviel verraten. Schaut euch die Diskussion einfach an, wenn euer Kopf vom vielen Schütteln und eure Augen von den Milliarden Facepalms der letzten Tage noch nicht völlig erschöpft sind. Solltet ihr danach trotz allem noch genug Energie und Lust auf mehr haben, geht es heute Abend gegen 21:15 Uhr im Bayrischen Rundfunk gleich weiter. In der halbstündigen Sendung soll die Wirkung der Killerspiele genauer analysiert werden. Wir sind gespannt.





Geschrieben von Tim am 16. März 2009 um 18:57 Uhr


Wie immer legt das Frühjahr mächtig an interessanten Releases zu und in unserer ersten Frühlingssaison dürfen wir besonders den Nintendo-Konsolen diese Woche richtige Granaten vorstellen. Da wären zum Beispiel: Das hierzulande nicht erscheinende MadWorld für die Wii, ein blutiges, brachial-brutales Schwarz-Weiß-Gemetzel mit spektakulären Combos, dann Baphomets Fluch: The Director´s Cut, ein inhaltlich und grafisch weiter verbessertes Remake des ersten Teils der beliebten Adventure-Reihe, das für die Wii und den DS erscheinen wird, außerdem erreicht uns mit Ready 2 Rumble Revolution der geistige Nachfolger des Dreamcast-Klassikers. Und für Beat´Em Up Fans erscheint Castlevania Judgment, ein dämonischer Prügelspaß - sollte es zumindest sein! Dann kommen noch die längst überfälligen Nachzügler-Versionen von Rock Band 2. Aber besonders der Nintendo DS wartet mit 2 Krachern auf: GTA: Chinatown Wars erscheint diese Woche, ein mit wunderbarer Grafik und Steuerung versehenes Action-Spektakel und Disgaea DS, der x-te Teil der taktisch-klassisch teuflischen Strategie-Reihe. Mehr zu den Games der Woche erfahrt ihr hier ...

   kompletten Beitrag lesen ...


 1 Kommentar  |  Tags: release, neuerscheinungen  





Geschrieben von Tim am 14. März 2009 um 18:35 Uhr



Wii-Fans, es geht aufwärts! Jüngst erfreuten uns Perlen wie Pikmin (Hier gehts zum Test) und Mario Power Tennis (Test voraussichtlich morgen), jetzt kündigte Nintendo auch endlich Donkey Kong: Jungle Beat und Pikmin 2 als New Play Control Spiele für diesen Sommer an - Pikmin 2 wird am 24. April erscheinen, DK erfreut uns wohl erst Mitte des Jahres. Die ebenfalls angekündigten Metroid Prime, Metroid Prime 2: Echoes und Chibi-Robo sind noch nicht für Europa bestätigt. Da die NPC-Games aber mächtig einschlagen, rechnen wir mit PAL-Releases für alle Spiele - wenn wir Glück haben, kündigt Nintendo vielleicht sogar noch mehr Spiele an.

Außerdem hatten wir schon ein kleines Special zu dem New Play Control Lable, das ihr hier finden könnt. Möglicherweise präsentieren wir euch in den nächsten Wochen noch ein anderes Special zu den NPCs ...





Geschrieben von Tim am 10. März 2009 um 21:14 Uhr


Es ist wieder Zeit für unsere Neuerscheinungen der Woche! Diese Woche erscheinen aber nicht so viele interessante Spiele, wie ihr hofft. Leider sind es dieser nur 3 - dafür haben die es aber in sich. Horror-Fans dürfen in Resident Evil 5 Zombiehorden schnetzeln, auch ein Ko-op-Modus wird endlich dabei sein. Für PC-Strategen und -Taktiker erscheint das langersehnte Add-On zu World in Conflict, Soviet Assault. Auch wenn die Konsolenversionen leider abgebrochen wurden, bleibt immerhin ein 15 Euro billiges Downloadpaket für PCler übrig. Und Sonic-Jünger dürfen sich ins düstere Mittelalter wagen, um mit dem blauen Blitz rasante Strecken langzurasen und spannende Schwertkämpfe zu absolvieren - das Jump&Run Sonic und der Schwarze Ritter ist wii-exklusiv. Mehr zu den Games der Woche erfahrt ihr hier:

   kompletten Beitrag lesen ...






Geschrieben von Michi am 10. März 2009 um 21:08 Uhr


Einer der spaßigsten und witzigsten Xbox Live Arcade Games des letzten Jahres war wohl der (Multiplayer-)Cooptitel "Castle Crashers" von "The Behemoth". Natürlich ruhen sich die Jungs und Mädels des in San Diego sitzenden Entwicklerstudios nach dem Erfolg von Castle Crashers nicht aus und werkeln bereits an einem neuen Projekt, zu dem bisher keine genauen Einzelheiten genannt wurden - Top Secret, ihr versteht?. Doch am 18. März will "The Behemoth" der Geheimhaltung ein Ende setzen und einen Trailer veröffentlichen, der das neue Spiel ankündigen wird.

Die ehemaligen Newgrounds.com Gründer wollten wohl nicht allzu kaltherzig sein (pff.. Weicheier!?) und haben heute auf dem hauseigenen Development Blog schon mal einen "Schmackmacherscreenshot" des noch namenlosen Titels veröffentlicht, den ich euch nicht vorenthalten möchte:



Sobald der Ankündigungstrailer erschienen ist, werden wir euch natürlich schnellstmöglich informieren. Castle Crashers ist seit August 2008 auf dem Xbox Live Marketplace für 1200 Microsoft Points (etwa 12 Euro) erhältlich, oder kann in der spielbaren Demo kostenlos angetestet werden.





Geschrieben von Haschbeutel am 10. März 2009 um 20:00 Uhr


Auf die Größe kommt es nicht an - Man muss nur Spaß damit haben!

Ha, denkste! Nix is - denn je größer, deste besser. Was will man mit was kleinem, wo man mit der größeren Variante so viel mehr machen kann? Wie bitte? Von was wir hier reden? Natürlich von den Xbox Live Arcade Games! Aber als Eliteleser unserer Seite habt ihr das sicher anhand des Headers schon gewusst - nicht wahr?

Blicken wir kurz zurück. Zu Beginn der Xbox Live Arcade Ära hatten die Entwickler der Mini-Spiele mit harten Auflagen von Microsoft zu kämpfen. Nicht größer als 50 MB dürften die Spiele sein. Immerhin waren die 20GB Festplatten stark verbreitet und man wollte dem Spieler ja möglichst viele Titel anbieten, mit denen er seine Festplatte zukleistern kann. Doch seit es die 60GB Platte gibt, hat Microsoft diese Grenze langsam aufgebröselt. Wer sollte sich auch schon eine 60GB Platte kaufen, wenn die Arcade Games nur so wenig Speicher verbrauchen? Also mal eben die Grenze auf bis zu 250MB erhöhen - sollte jetzt ja reichen. Denkste? Denkste! Noch Größer muss er sein - also der Spielspaß.

Daher hat Microsoft nun die Grenze für die beliebten Arcade Games restlos wegrationalisiert. Denn je mehr Platz die Arcade Games benötigen, desto besser sehen sie aus und desto kraftvoller klingen sie. Folglich gibt es auch mehr Spielspaß?!. Ob diese Rechnung aufgeht, bleibt fraglich. Die Kunst besteht wohl eher darin, in wenig relativ viel zu verpacken. Denn je weniger man hat, desto mehr gibt man sich Mühe, dass zumindest der Spaß damit stimmt. Bleibt abzuwarten, mit welchen aufgepumpten Arcade-Games wir in Zukunft zu rechnen haben und ob die überhaupt noch den Charme der "kleinen" Arcade-Perlen wie "Braid"oder "Castle Crashers" einfangen können. Denn ich finde, wie ich auch zu Beginn bereits erwähnt habe:

Auf die Größe kommt es nicht an - Man muss nur Spaß damit haben!

Seht ihr das anders? Oder findet ihr Arcade-Games sowieso voll doof?

 Keine Kommentare  |  Quelle  |  Tags: größe, länge, xbox live arcade  




 «   1 2 3 4 5 6 7 8 9    »