Geschrieben von Kithaitaa am 19. Januar 2010 um 17:25 Uhr


Im ersten Teil unserer Retro Zeitreisen Folge, haben wir ja bereits gesehen wie liebevoll und detailreich die damalige Grafik war, trotz geringer Auflösung und einer begrenzten Farbpalette - insbesondere die Bitmap Brothers waren hier ein sehr gutes Beispiel. Während die zweite Folge des Spiele & Publisher Rückblicks noch etwas auf sich warten lässt, gehts heute dennoch in eine ähnliche Richtung. Nämlich um den sogenannten Pixel-Art Stil, eine Computerkunst die jede Menge talentierte Designer zu bieten hat, welche in mühevoller Kleinarbeit wahre Kunstwerke erschaffen. Natürlich gibt es auch jede Menge Fans dieses Grafikstils, mich zum Beispiel, daher widme ich dieser Kunst und den jeweiligen Schöpfern einen Beitrag und euch schöne Grafiken :-)

   kompletten Beitrag lesen ...


 5 Kommentare   1  |  Tags: Kunst, Retro, Pixelart, Faszination, Design, Talent  





Geschrieben von Kithaitaa am 7. Januar 2010 um 18:31 Uhr


Früher war alles besser! Manchmal ist dieser Spruch gar nicht so unwahr. Mit dem Commodore 64 (C64) und dem Amiga aus gleichem Haus habe ich in meiner Kindheit und Jugend viele spaßige Spielstunden verbracht. Einigen von euch werden diese Daddelkisten sicherlich noch ein Begriff sein, andere zucken vielleicht nur fragend die Schultern. Es war die Zeit, in der Gamer noch Games machten und man quasi die Liebe zum Spiel noch spüren konnte. Heute werden solche Entwickler meist mit "Indie" tituliert, und gerade aus diesem Sektor kommen viele gute Games und Ideen fernab des kommerziellen Mainstreams. Einstige Helden, die sich von Democodern zu Spieleentwicklern gemausert haben, wie zum Beispiel DICE, trifft man auch heute noch aktiv im Business an. Mit diesem Artikel möchte ich eine neue Serie bei uns starten, mit der wir "die guten alten" Entwicklerstudios und ihre Spiele nochmal aufleben lassen. Retro ist immer gut und hier kann ich wenigstens noch mitreden. Los gehts ...

   kompletten Beitrag lesen ...






Geschrieben von Kithaitaa am 21. Mai 2009 um 19:13 Uhr


Ach, tja. So ist das mit den Internetgerüchten, daher mag ich die auch ungern im Blog übernehmen, aber bei The Secret of Monkey Island konnte ich einfach nicht anders, und dann war doch da noch dieser Screenshot ... *seufz*

Klar, Kollege Boris wusste von nix, muss ja nix heißen. Dann hat User "Kn0kkelmann" von unseren Freunden & Partner Inside360 auch noch bei der USK nachgefragt - und sogar Antwort erhalten, von Frau Schulz bekam er jedoch einen Korb in Richtung Monkey Island.

Die nette Frau Schulz beantwortete mir prompt meine Mail. Und nein, sie war nicht positiver Natur. Denn sie versicherte mir das es sich dabei um ein Fehler handelt und das so nicht stimmte was da zu sehen war. Es stimmt überhaupt nicht um genau zu sein.


Ganz schön doof jetzt. Aber, wie definiert die USK eigentlich einen Fehler?! Nebenstehender Screen ist ja kein Fake, sondern stand so in der USK Datenbank. Also ich kann mich ja bei einem Gamenamen ggf. mal verschreiben, dann stände da zum Beispiel "Resident Evil 6" und dabei ist es 5 ... aber ich tippe doch nicht "The Secret of Monkey Island" ein, vergebe eine bisher noch nie dagewesene USK-Nummer, wähle Activision Blizzard als Publisher und die XBOX360 als System, stelle das Ganze online um anschliessend, als die Internetgemeinde am Ausflippen ist, die DB runterzufahren, das Teil wieder rauszunehmen und zu sagen - äh, pardon Fehler und so!?

Glaube da muss nun wirklich Aiman von Galileo Mystery ran, oder Fox Mulder & Skully ;-)






Geschrieben von Kithaitaa am 20. Mai 2009 um 13:22 Uhr


Die Gerüchteküchel brodelt, die USK Datenbank ist erstmal platt und die Adventure-Fans tanzen naggisch auf den Tischen! Was war geschehen? Nun, kurzzeitig wurde in der aktuellen Prüfliste der USK der gute alte Klassiker The Secret of Monkey Island als Special-Edition für die XBOX 360 unter dem Publisher Activision Blizzard gelistet! Whooya! Obwohl es bis dato keine offizielle Bestätigung seitens ActiBlizz gibt, sind natürlich schon alle freudig erregt aufgeregt am Ausflippen.

Und ich grübel noch so, ob dadurch einer der letzten Tweets, Twitters naja ihr wisst schon was ich meine, von Boris aka dreisechzig.net auch damit zusammenhängen könnte. Dort hiess es nämlich die Tage mal ...

Seit heute ärgere ich mich richtig, daß ich nicht auf der E3 bin. Mehr kann ich leider erst am 2. Juni sagen.12:32 PM May 4th


... das in Kombination mit der Tatsache, dass Boris seinerzeit damals im letzten Jahrtausend Monkey Island ins Deutsche übersetzt hat, ist zwar nun ein wenig Spekulation zu viel des Guten, aber wenn man zuviel Akte X und Galileo Mystery geschaut hat, muss das ja so enden ;-)


 6 Kommentare  |  Quelle  |  Tags: retro, klassiker, adventure,  





Geschrieben von Kithaitaa am 7. Mai 2009 um 13:31 Uhr



Da haben mir die Jungs bei Onipepper wieder zu einem Weblacher verholfen. Der ein oder andere wird sich unschwer erinnern, das es in 8-Bit Games der allseits beliebten Retrokonsolen nur sehr selten bis gar nicht "adult" geschweige denn blutig zuging. Aus heutiger Sicht ist aber klar, das uns die quietschbunten Helden eigentlich nur verarscht haben um dabei nicht schon in den 80ern Amokläufer zu formen. Und dann kam Mortal Kombat ...

Steven Lefcourt von Tastypaints.com hat sich in Photoshop ausgetobt und liefert mit folgenden Artworks seiner 8-Bit-Fatality-Serie die ganze Wahrheit, naja oder zumindest sowas in der Art. Er schnappte sich kurzerhand beliebte Videogame Figuren aus alten Tagen und kreierte daraus einen lustigen Mix zum heutigen Blood & Gore Stil.



Nice! Ich hoffe da kommen noch mehr :-)


 Keine Kommentare  |  Tags: 8-bit, retro, gore, blood, fatality  




1