Star Wars: The Old Republic - Planeten
Hoth
Geschrieben von Kithaitaa am 8. September 2010 um 16:12



Die Eiswüsten von Hoth. Als einer der abgelegensten und unwirtlichsten Planeten in der bekannten Galaxis war Hoth für die Republik nie von Interesse - bis der Planet zum Schauplatz einer vernichtenden militärischen Niederlage wurde. Am Höhepunkt des Großen Krieges prallten republikanische und imperiale Flotten im Hoth-System in einer entscheidenden Schlacht aufeinander, in der einige der modernsten und mächtigsten Raumschiffe der Galaxis zerstört wurden.






Nach dieser Schlacht wurde aus dem Eisplaneten Hoth ein riesiger Schiffsfriedhof, übersät mit Hunderten von Kriegsschiffen beider Seiten, darunter auch mehrere Prototypen der Republik, die in der Hoffnung eingesetzt worden waren, das Blatt im Krieg zu wenden. Da der Krieg aber nach wie vor tobte, hatten weder die Republik noch das Imperium Zeit oder Ressourcen, um eine Bergungsoperation in die Wege zu leiten.

Nachdem mehrere ambitionierte Piratengruppen von dem aufgegebenen Technologiereichtum erfahren hatten, nahmen sie die Bergung selbst in die Hand. Sie brachten eine Droiden- und Söldnerarmee mit und begannen, alle verwertbaren Teile zu plündern, um daraus eigene Kriegsschiffe zu bauen und eine Piratenarmada aufzustellen.

Nach der Unterzeichnung des Vertrags von Coruscant kehrten die Republik und das Imperium jedoch zurück, um Anspruch auf die Überreste ihrer Kriegsmaschinerie zu erheben, und Hoth wurde der Schauplatz erbitterter Konflikte. Trotz des Friedens und der Abgelegenheit des Planeten brachen Kämpfe aus und beide Supermächte haben sich auf Hoth verschanzt. Niemand will aufgeben und beide Seiten sind gewillt, bis zum kalten, bitteren Ende um Hoth zu kämpfen.



STERNENREGION
Outer Rim

ZUGEHÖRIGKEIT
Regierungslos

STATUS
Umkämpft

GELÄNDE
Verlassene Eiswüsten

WICHTIGE FAKTEN
Im Orbit von Hoth tobte eine riesige Schlacht, die den Planeten mit Raumschiffwracks übersäte.











Bisher gibt es noch keine Kommentare




Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER