Star Wars: The Old Republic - Planeten
Voss
Geschrieben von Kithaitaa am 8. September 2010 um 16:13



Geimnisvoller Machtanwender, ewiger Krieg. Voss ist ein Planet voller Fragen und weniger Antworten, der kurz nach dem Vertrag von Coruscant zufällig entdeckt wurde. Zuerst dachte man, dieser Planet mit seinen felsigen Ebenen, unberührten Gipfeln und grünen Wäldern würde nur von den Gormaks bewohnt - extrem feindselige, technisch versierte Einheimische, die allerdings noch nicht in den Weltraum vorstoßen konnten. Als man jedoch von einer zweiten, wesentlich bevölkerungsärmeren Spezies erfuhr, versetzte das die Galaxis in Aufruhr und der Krieg brach beinahe erneut aus.






Diese Nicht-Gormaks, die beinahe alle isoliert auf einem einzigen, großen Gipfel wohnen und ihrem Feind zahlenmäßig millionenfach unterlegen sind, tragen denselben Namen wie ihre Welt: Voss. Gefangen in einem Krieg, in dem sie gegen einen unerbitterlichen Feind kämpfen, der sie als Störung der natürlichen Ordnung ansieht, konnten die Voss schon jahrhundertelang überleben. Das verdanken sie dem strengen Training ihrer Kommandosoldaten, den Befestigungen ihrer Gipfelstadt und der unfehlbaren Leitung der Voss-Mystiker.

Die Voss-Mystiker sind unglaublich starke Machtanwender, darüber sind sich die Sith und die Jedi einig - im Gegensatz zu den Voss selbst. Die Voss wissen nichts von der Macht und kümmern sich nicht um Meinungen anderer. Die Mystiker haben Visionen, die niemals falsch sind, die Voss folgen diesen Visionen und überleben. Als das Imperium plant, den Planeten zu erobern, will die Republik ihn schützen - aber die Voss sahen alles voraus und am Ende war eine ganze Flotte verschwunden, das Imperium gedemütigt und zwei Großmächte kamen nach Voss, um friedlich die Gunst der Voss zu gewinnen.



STERNENREGION
Outer Rim

ZUGEHÖRIGKEIT
Unabhängig

STATUS
Nach einem gescheiterten Eroberungsversuch des Imperiums wetteifern jetzt beide Seiten um die Gunst der Voss

GELÄNDE
Wälder, Berge, Ebenen

WICHTIGE FAKTEN
Sith- und Jedi-Ruinen deuten auf einen früheren Kontakt










Bisher gibt es noch keine Kommentare




Kommentar verfassen:


NAME*: (KEiNE URL/DOMAiN)

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst @PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER