Rift: Planes of Telara - Geistliche
Inquisitor
Geschrieben von Kithaitaa am 5. Februar 2011 um 09:57


Der Inquisitor ist ein Geistlicher, der nicht länger den Lehren von Leben und Tod alleine gehorcht. Inquisitoren stehen zwischen den beiden Mächten und fordern Reinheit von beiden. Ein Inquisitor erlöst diejenigen, die es wert sind, und verdammt die Verdorbenen. Ihre wahre Stärke beziehen sie aus ihrem extremen Glauben, daher verzichten sie auf schwere Rüstungen und bevorzugen einfache Kettenpanzer und einen stabilen Schlägel. Obwohl Inquisitoren nie die wahren Kräfte erreichen, die sie erhalten würden, wenn sie sich ausschließlich dem Pfad des Lebens oder des Todes widmen würden, sind sie durch ihre Fähigkeit, sich beide Energien zu nutze zu machen und diese zu beeinflussen, sehr wertvolle Verbündete.

Stärken
Ein Inquisitor ist stark im Kampf Mann-gegen-Mann, indem er Lebens- und Todesmagie kombiniert. Er stiehlt die größten Stärken seiner Gegner und macht sie sich zu eigen.


Schwächen
Da sie auf der Schwelle zwischen Leben und Tod stehen, geben Inquisitoren die Stärke auf, die sie in denjenigen finden, die einen reinen Pfad gehen. Aus diesem Grund können sie ihre Verbündeten in der Schlacht nicht so wirkungsvoll unterstützen, wie dies spezialisierte Geistliche können.




Fertigkeiten im Seelenplaner anzeigen



Geschichte der Inquisitoren
Seit der Ankunft des Blutsturms auf Telara haben die entstehenden Risse ein Ungleichgewicht zwischen dem Land, dem Universum und den Göttern erschaffen.

Risse ermöglichen es bösen Geistern und Dämonen aus anderen Ebenen, in die Welt einzufallen. Viele grausige Eindringlinge fallen in physischer Form in Telara ein, während andere Ebenenwesen von Seelen Besitz nehmen, um sich vorwärts zu wagen. Das opulente Leben und die Energie von Telara sind unwiderstehlich für viele mächtige Wesen, die in den rauen Umgebungen der Ebenen gefangen sind. Die meiste Zeit war die Welt von Telara diesen Angriffen schutzlos ausgeliefert, bis die Inquisitoren auftauchten.

Inquisitoren kombinieren die Kräfte von Leben und Tod und wurden mit ihrer unerschütterlichen Besessenheit für die natürliche Ordnung zu mächtigen Waffen gegen die Verderbtheit der Ebenen. Inquisitoren übernehmen viele Aufgaben, von einfachen Exorzismen und Verbannungen bis zu außergewöhnlichen Säuberungen der Welt von stärkeren Ebenenkräften. Aber obwohl die Rolle der Inquisitoren beim Schutz der Telaraner vor den Rissen so wichtig, wenn nicht sogar unentbehrlich, werden sie von vielen für ihre Neigung zum Extremismus gefürchtet.

Es war vorhersehbar, dass Inquisitoren oft im Mittelpunkt gewalttätiger und schmerzhafter Ereignisse in Telara standen. Von der Methosianischen Säuberung der Eth Schemata bis zur Auslöschung der Totenglockenhammer-Überlebenden haben die Inquisitoren immer alles notwendige getan, um die Länder vor Verderben zu beschützen, selbst wenn sie sich manchmal die Hände dabei schmutzig machen mussten. Für einen Inquisitor, der einem höheren Gut dient, heiligt der Zweck immer die Mittel.









Bisher gibt es noch keine Kommentare




Kommentar verfassen:


NAME*: (KEiNE URL/DOMAiN)

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst @PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER