Rift: Planes of Telara - Geistliche
Justiziar (Justicar)
Geschrieben von Kithaitaa am 5. Februar 2011 um 09:58


Justiziar sind Heilgeistliche, die mit ihren Verbündeten Seite an Seite im Nahkampf kämpfen. Mit jedem Hieb ihrer Waffe bauen sie mehr Überzeugung auf und stärken damit nicht nur die Mitkämpfer an ihrer Seite, sondern auch ihre eigene Heilmagie.

Stärken
Die Heilkräfte eines Justiziars sind abhängig vom Schaden, den er im Nahkampf bewirkt. Aus diesem Grunde kann er nicht nur selbst im dichtesten Kampfgetümmel überleben, sondern auch seine Verbündeten unterstützen.


Schwächen
Die göttliche Magie der Justiziar hängt von ihren Nahkampfaktivitäten ab. Ihre Feinde sind also gut beraten, sie von der direkten Frontlinie fernzuhalten.




Fertigkeiten im Seelenplaner anzeigen



Die Geschichte der Justiziar
Der Riesenwolf Nidris kroch unerkannt durch den Feennebelwald und folgte der Spur der Eindringlinge, die es gewagt hatten, das Gebiet des Urgottes Grünschuppe zu betreten. Er folgte der Kriegergruppe aus Menschen und Zwergen bis zu einem überwucherten Tempel. Zwischen den von Ranken durchstoßenen Mauern senkten sie ihre Köpfe zu einem Gebet unter der Leitung eines Zwergenheilers, der unter seinem Talar ein Kettenhemd trug. Er kniete an den Überresten eines Altars und lehnte sich auf etwas, das wie ein Stab aussah.

"Verabschiedet Ihr Euch von Euren Göttern? Unser Lord Grünschuppe wird sie nämlich schon bald verschlingen." Die dünne Stimme gehörte zu Corrigan, einem Dämonenkind, das auf Nidris ritt und sich selbst als Herrscher des Waldes betrachtete.

"Befreit Euch von Euren weltlichen Sorgen", sagte Corrigan. "Tobt lieber mit uns in diesem Paradies herum."

Eine Gruppe geflügelter Feen, die sich bei Corrigan aufgehalten hatte, flog nun auf die Kriegergruppe zu und zog den Männern an den Bärten und Waffenröcken und durchsuchte ihre Taschen, um sie zu ärgern.

"Ich werde toben, wenn ich meine Gebete beendet habe", erwiderte Thorvin Sternhammer, der Justiziar von Thedeor.

"Ein Lakai der Götter", spottete der Dämonenjunge. "Erteilt uns Absolution, bevor Nidris Euch verschlingt und ich mir Euren heiligen Stab nehme und ihm damit die Reste von den Zähnen kratze." Die Feen kicherten boshaft. Nidris Knurren ließ den Dschungel erzittern ...

"Ihr kleinen geflügelten Dämonen missversteht meinen Glauben. Ich bin nicht hier, um Euch Absolution zu erteilen. Der Gott des Kampfes hat mir gezeigt, wie man die fette Kröte, die Ihr Meister nennt, besiegt." Die Feen kicherten wieder und fuhren fort, schmerzvoll an seinem Bart zu ziehen. "Aber meine Stärke liegt nicht etwa in meinen Predigten und das hier ist auch kein Priesterstab."

Der Zwerg schwang seinen mächtigen Eisenstreitkolben. "Euch Absolution erteilen? Ich bin hier, um Euch zu zerschmettern!"

Mit einem einzigen mächtigen Hieb seines Streitkolbens erledigte er gleich mehrere der umherflatternden Feen. Nidris heulte vor Kampfeslust auf und Thorvin sah ihm direkt in die Augen. Wieder schwang er seine Waffe und schleuderte einige der winzigen Feen gegen den Wolf.

Gestärkt durch Thorvins Überzeugung, griffen seine Soldaten an. Zähne und Stahl schlugen aufeinander und obwohl Nidris mit seinen Zähnen und Klauen den Soldaten mächtige Wunden zufügte, heilten diese immer wieder, sobald der Justiziar selbst zuschlug. Auf diese Weise entschieden sie den Kampf zu ihren Gunsten und schon bald blutete das gewaltige Biest aus zahlreichen Wunden und war dem Tode nahe.

"Flieht! Flieht!", rief der entsetzte Dämonenjunge nunmehr ohne jeden Spott in seiner Stimme. "Das ist kein Sterblicher, sondern ein Avatar des Krieges!" Nidris jaulte wie ein Welpe und wollte mit eingezogenem Schwanz fliehen, doch Thorvin zerschmetterte ihm mit einem Hieb seines Streitkolbens das Bein.

Nachdem die Soldaten sein Herz mit Speeren durchbohrt hatten, brach Nidris mit einem letzten markerschütternden Schrei zusammen, während Corrigan von seinem Rücken stürzte. Hilflos krabbelte der Dämonenjunge davon in Richtung Brombeerbüsche, als der stämmige Heiler auf ihn zuging.

"Ich bereue! Ich bereue!", schluchzte der Dämonenjunge.

"Ich weiß, mein Sohn", antwortete Thorvin, als er den blutbefleckten Streitkolben hob. "Und ich werde dir gleich hier Absolution erteilen."

Es heißt, dass das Rasseln von Corrigans letzten Atemzügen noch heute im Feennebelwald zu hören sei. Er war Thorvin Sternhammer begegnet, der auf seinem Kreuzzug den mächtigen Grünschuppe durch das gesamte Gebiet hetzte, das heute unter dem Namen Mathosia bekannt ist.









Bisher gibt es noch keine Kommentare




Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER