Star Wars: The Old Republic - Zeitlinie
#12 Der Große Hyperraum-Krieg
Geschrieben von Kithaitaa am 12. Februar 2011 um 20:09



Im Laufe der Jahrtausende hat es für die Existenz der Galaktischen Republik keine größere Bedrohung gegeben als die brutale Invasion unter dem Kommando des Sith-Lords Naga Sadow. Zu dieser Zeit hatte das ursprüngliche Sith-Imperium gerade den Höhepunkt seiner Macht erreicht und die Republik war nur unzureichend auf einen so großen Konflikt vorbereitet. Meister Gnost-Dural blickt zurück auf den Großen Hyperraum-Krieg und erläutert die umstrittene Entscheidung, welche die Sith ins Exil trieb und den Rachefeldzug des Imperiums gegen die Republik erst möglich machte.

1347 VVC - Als zwei Hyperraum-Kundschafter auf die weit abgelegene Welt Korriban stießen, hätten sie wohl niemals geahnt, welche Ereignisse sie damit in Gang setzen sollten. Das Sith-Imperium war in den vorherigen Jahrhunderten immer größer und mächtiger geworden und Korriban war das Herz seines Herrschaftsgebiets. Der herrschende Sith-Lord Marka Ragnos war gerade verstorben, was einen brutalen Machtkampf zwischen den Rivalen Ludo Kressh und Naga Sadow ausgelöst hatte. Die Ankunft der Kundschafter markierte den ersten Kontakt zwischen der Republik und dem Sith-Imperium und eröffnete eine Möglichkeit, den Machtkampf zu beenden. Naga Sadow nutze die Gelegenheit und versammelte die Sith für einen Präventivschlag gegen die Republik unter seiner Führung. Die daraufhin folgenden Schlachten brachten die Republik an den Rand der Zerstörung, doch Naga Sadows Pläne scheiterten schließlich und die Republik trieb die Sith zurück nach Korriban. Der Oberste Kanzler wies die republikanischen Streitkräfte an, dafür zu sorgen, dass die Sith nie wieder zurückkehren könnten ... indem ihre Zivilisation vollständig zerstört würde. Eine Entscheidung, die die Republik Jahrhunderte später letztlich wieder heimsuchen sollte ...





Zur Übersicht der Galaktischen Zeitlinie des Jedi-Archivs










Bisher gibt es noch keine Kommentare




Kommentar verfassen:


NAME*: (KEiNE URL/DOMAiN)

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst @PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER