Genre:Rennspiel  
Entwickler:RedLynx Ltd.  Publisher: Ubisoft
Plattform(en):PC, Xbox360

Release:18.04.2012, 21.03.2013 (PC)

Jetzt kaufen:Amazon.de | XBLA-Store | Steam







Trials Evolution - Review

Die Hölle heißt Trials Evolution. Und sie hat einen Gott: RedLynx.

Geschrieben von Tim am 20. April 2012 um 19:08 Uhr


Ihr besitzt nur eine PlayStation 3 und keine Xbox 360? Ich bemitleide euch. Denn dann werdet ihr nicht in den Genuss eines der coolsten Download-Spiele der letzten Jahre kommen: Trials Evolution. Schon der erste Teil hat die Bude gerockt, aber der zweite legt die Messlatte noch einige Meter höher. Mit neuen Spielelementen, Dutzenden Strecken, frischen Wettbewerbsmodi, erstmals Multiplayer-Möglichkeiten lokal und online sowie einem erweiterten Level-Editor schnürt Evolution ein fettes Paket Spielspaß zusammen, das PS3-Only-Zockern Tränen in die Augen treiben dürfte. Dieses Trials kann über Jahre beschäftigen. Glaubt ihr mir nicht? Ich sage euch, warum das so ist.

Die Idee ist einfach, aber genial. Man setze einen Fahrer auf ein Motorrad und beide auf eine zweidimensionale Strecke, pflanze zig Rampen, Hindernisse, Abgründe und anderen Kram auf die Piste, lege dem Spieler das Gamepad in die Hand und fordere von ihm, dass er die Herausforderung knackt - am besten noch ohne Fehler und in möglichst kurzer Zeit. Trials HD hat es, siehe Review, vorgemacht: Kaum hat man einmal den Weg ins Spiel gefunden, lässt es einen irgendwie nicht mehr los und man hakt eine Strecke nach der anderen ab, stirbt 1.000 Tode und startet abermals von vorne, bis man es endlich geschafft hat. Danach warten Highscores und der coole Strecken-Editor. Hier und da schiebt man noch ein paar Flüche und Wutausbrüche (SOEINEVERFICKTESTRECKE) hinein, dann sind die Voraussetzungen perfekt. Trials war super, der Nachfolger will das Prinzip evolutionieren. Mit Erfolg.




ACHiEVEMENT UNLOCKED! Your Controller survived three races in a row!

Aber was soll man an Trials denn überhaupt noch verbessern? Die Spielmechanik ist doch schon brillant, die Steuerung prima, das Fahrgefühl angenehm und fordernd zugleich. Klar: Neue Strecken sind obligatorisch, ein Multiplayermodus ist eine feine Ergänzung und ein paar neue Physik-Spielereien haben sich die Entwickler von RedLynx sicher auch einfallen lassen. Aber damit Trials Evolution wirklich den Titel Nachfolger verdient, muss es mehr bieten als das. Und tatsächlich hat Evolution allerlei Dinge im Gepäck, die das Spielgefühl deutlich verbessern, die das Spiel runder wirken lassen und die man insgeheim im Vorgänger vermisst hat, ohne es wirklich zu wissen. Das Spielprinzip bleibt natürlich unangetastet, dafür ist das Streckendesign aber noch einige Klassen besser als im ersten Teil. Neu ist, dass man sich nicht nur in Innenräumen bewegt, sondern den Großteil der Zeit in freien Umgebungen verbringt - was logischerweise auch dafür sorgt, dass die optische Vielfalt steigt. Wälder, Sümpfe, Baugerüste, Schlösser, Innenstadt, Inseln, Bergketten, Fabrikhallen: Es ist alles dabei, was das Herz begehrt, in einer grafischen Pracht, die sich für ein XBLA-Spiel wirklich sehen lassen kann - es ist schöner als der erste Teil. Und auch die Strecken selbst sind komplexer und interaktiver geworden!

Waren die Pisten bisher immer nur statisch, sind sie in Evolution nun wesentlich lebendiger und warten mit zahlreichen Überraschungen auf. Plötzlich aufloderndes Feuer aus Fabrikschloten, aus Rohren aufspritzendes Wasser, umfallende Bäume, explodierende Autos, herabstürzende Gesteinsbrocken, Wetterwechsel, Wellengang, wippende Objekte, hin und her schwingende Stachelkugeln, einbrechende Holzbretter - jede Strecke sieht nicht nur anders aus und ist vom Verlauf her einzigartig, sie ist auf ihre eigene Weise interaktiv. Dazu kommt, dass die Strecken nicht streng linear sind, sondern es Abkürzungen, Abzweigungen und unterschiedliche Höhenlagen gibt, was jeden Durchgang irgendwie doch anders wirken lässt. Und selbstverständlich schafft man es weder als Neuling noch als Kenner auf Anhieb durch die verschiedenen Events, deren Schwierigkeitsgrad ständig ansteigt, bis er schließlich in einer so extremen Herausforderung mündet, dass selbst Experten sagen: "Alter, ist das schwer!". Trials Evolution ist kein Mega Man oder Super Meat Boy, aber es ist eine verdammt harte Nuss, die es zu knacken gilt. Wer außerdem jede Strecke ohne Fehler meistern will, wird zig Anläufe brauchen, was zusätzlich motiviert. Natürlich ist es teils frustrierend und RedLynx hat mir bereits im Mustertext mitgeteilt, dass sie keine zerstörten Controller ersetzen. Aber schon der eigene Ehrgeiz verleitet dazu, sich ewig an Trials zu versuchen. Alleine dadurch steigt die Spielzeit bis weit jenseits der 10 Stunden!




Motocross im Multiplayer macht einfach mehr Spaß! Vor allem lokal und zu viert.

Allerdings liegt die titelgebende Evolution nicht nur in der Kosmetik. Eine ganz wichtige Neuerung ist der Multiplayer, den man sowohl lokal als auch online zu viert angehen kann - und er macht riesigen Spaß! Besonders auf den eigenen Pisten kommt ein Unterhaltungswert auf, den nur wenige Spiele bieten können. Cool ist vor allem, dass der Bildschirm nicht in vier Bereiche aufgeteilt wird, sondern dass alle Spieler "nebeneinander" fahren und es nur eine Kameraperspektive gibt. Meistens ist man auf einer Höhe, sodass der Blickwinkel und die Tiefe der Kamera so gut wie jedes Mal stimmen. Online gibt es ab und zu noch ein paar Lags und gelegentlich kann die Spielersuche sehr lange dauern, aber habt ihr einmal ein funktionierendes Spiel gefunden, dann steht dem Spaß nichts mehr im Wege. Generell sei jedoch gesagt, dass Trials Evolution besonders an einer Konsole und mit bis zu drei Freunden seine Stärken ausspielt. Der Mehrspielermodus feiert eine sehr gute Premiere in Trials und auch wenn er dem Solo-Erlebnis noch spürbar untergeordnet ist, gehört er zu den wichtigsten Verbesserungen, die der Nachfolger mit sich bringt. Insgeheim hat man ihn irgendwie doch immer schon vermisst.

Wie schon der Vorgänger bringt natürlich auch das zweite Trials für die Xbox 360 einen dicken Level-Editor mit, der nahezu alle erdenklichen Möglichkeiten bietet. Und tatsächlich ist der Baukasten sowas von riesig, dass die Freiheit in der Gestaltung fast grenzenlos erscheint. Klar: Wer professionelle und anspruchsvolle Strecken designen möchte, wird sich entsprechend lange einarbeiten müssen. Das war aber auch schon beim ersten Teil so. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich in den Editor hineinzuarbeiten, denn anhand eines Beispiels wird sofort deutlich, was man damit alles erreichen kann: Sämtliche Strecken der vorgefertigten Karriere hat das Team von RedLynx in ebenjenem Editor erstellt. Bisher kam ich aber noch nicht dazu, mich wirklich mit dem Baukasten zu beschäftigen, da ich normalerweise eher der Mensch bin, der lieber die Kreationen der Community in Anspruch nimmt. Es gibt bereits einige sehr gute Strecken da draußen, die von Spielern überall auf der Welt erstellt wurden, und ich bin der festen Überzeugung, dass sich in den kommenden Monaten hunderte geniale Pisten finden lassen. Das ist übrigens auch ein wichtiger Fortschritt des Nachfolgers: Kreationen lassen sich nicht nur mit Freunden, sondern mit der gesamten XBL-Community teilen. RedLynx hat an den richtigen Schrauben gedreht.




Was Trials Evolution aber endgültig zu einem Must-Have für jeden Xbox-Besitzer macht, ist der günstige Preis von gerade einmal 1.200 Microsoft-Punkten, sprich: knapp 15€. Denn für diese 15€ bekommt ihr mehr geboten als in 85% aller Vollpreisspiele da draußen, da man Trials immer und immer wieder spielen möchte und die Spielzeit dank der Community so gut wie unbegrenzt ist.







Tim schrieb am 20. April 2012
Ich sage euch: Viel besser kann man 1.200 Microsoft-Punkte kaum investieren. Das neue Trials bietet alles, wirklich alles, was das Zockerherz begehrt, inklusive eines neuen und verdammt guten Multiplayers, der lange Abende mit Freunde verspricht und darüber hinaus auch noch online spielbar ist. Mit diesem Spiel hat sich Microsoft einen der besten und umfangreichsten Download-Titel der letzten Jahre geangelt, der seinen Vorgänger nochmals um Klassen übertrifft. Wer dachte, Trials HD wäre bereits super gewesen, der wird Trials Evolution lieben. Auch wenn das Spiel im Kern das gleiche bleibt, sorgt das abwechslungsreiche Drumherum dafür, dass niemals der Eindruck entsteht, es wäre nur ein simples Add-On-Paket mit frischen Strecken. Evolution ist ein würdiger Nachfolger, den man als Xbox-Besitzer gespielt haben sollte, und vermutlich eines der besten XBLA-Spiele des gesamten Jahres 2012. Worauf wartet ihr noch? Kauft euch 1.200 Punkte und ladet dieses Schmuckstück auf eure Xbox 360!

Schöner, umfangreicher, abwechslungsreicher und endlich mit Multiplayer: Trials Evolution ist ein würdiger Nachfolger, den sich kein Xbox-Besitzer entgehen lassen sollte. Und es bietet dank des riesigen Editors und der Community mehr als so manches Vollpreisspiel!


Besonders gut finde ich ...
  • hervorragendes Strecken-Design
  • Fahrgefühl & Physik-Spielereien
  • mit Multiplayer für vier Fahrer
  • anfangs simpel, später knallhart
  • zahlreiche neue Spielelemente
  • umfangreicher Strecken-Editor
  • sehr gute Community-Anbindung


Nicht so optimal ...
  • Soundtrack nicht der Rede wert
  • keine Schadenersatz-Zahlung bei vor Frust zerstörten Controllern

 Testsystem:  Xbox360
 Weitere Reviews von Tim anzeigen










2 Kommentar(e):
und folgenden Usern gefällt der Beitrag: ... 2 Gästen.

 





#1
Geschrieben am 20. April 2012 um 22:22 Uhr

Kithaitaa meint ...

Ein wichtiger Pluspunkt fehlt: Superschneller Renn-Neustart!      


          
 





#2
Geschrieben am 21. April 2012 um 08:56 Uhr

DarkRaziel meint ...

Ich warte bis zum "Deal of the week", denn ich muss es jetzt nicht gleich haben.
Beim Vorgänger habe ich auch erst zugeschlagen wo es um einiges günstiger war.


          



Kommentar verfassen:


NAME*: (KEiNE URL/DOMAiN)

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst @PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER