Genre: Sidescroller  
Entwickler: Chair Entertainment  Publisher: Microsoft
Plattform(en):  Xbox360
Xbox Live Arcade

Release: 19.08.2009
Jetzt kaufen: Amazon.de | XBLA-Store

Community: 7 User haben es.



 





Shadow Complex

Entwickler Backstage #01 - Ein Blick hinter die Kulissen

Geschrieben von Haschbeutel am 8. Januar 2010 um 19:36 Uhr


Activision-Chef Robert Kotick will es uns immer wieder mit nackten Zahlen verdeutlichen - Spieleentwicklung ist ein knallhartes Stück Arbeit, die keinen Spaß macht und nur auf Profit bedacht ist. Das mag in einigen Punkten auch richtig sein, aber wie in jedem Beruf gibt es nicht nur die Schattenseiten, sondern auch die erheiternden Momente, die mancher lieber unter Verschluss halten würde. In unserer neuen Serie führen wir euch durch die amüsanten und interessanten Abschnitte der Spieleentwicklung und verraten die einen oder anderen Details, die sonst kaum bekannt sein dürften. Den Anfang macht der XBLA Kracher Shadow Complex ...

Fünf Sterne und somit voll abgeräumt - das war das Ergebnis in Kiths Review zu Shadow Complex - und auch der Rest des Teams war absolut begeistert von diesem Xbox Live Arcade Titel. Grund genug, etwas hinter die Kulissen zu schauen und euch einige spaßige und wissenswerte Hintergrundinfos zu dem Titel zu präsentieren. Viel Spaß beim Lesen.

  • Shadow Complex ist ein wahres Prachtstück an XBLA Spiel. Mit 835 MB ist es mit eines der größten Arcade-Spiele auf dem Xbox Marktplatz. Das Spiel wurde komplett in 9 Sprachen übersetzt - das macht 32% der gesamten Downloadgröße aus.

  • Das Spiel beinhaltet 19.485 Grafiken und 21.284 Sourcecode Dateien.

  • Ingesamt gab es 22.639 Code- und Grafikänderungen während der Entwicklung.

  • Betrachtet man die Welt von Shadow Complex als Würfel, so macht die Weite des Spiels 70.402 Einheiten und die Höhe 24.217 Einheiten aus. Zum Vergleich - das Spiel hat nur eine Tiefe von 3.500 Einheiten, was es zum vermutlich "dünnsten" Spiel macht, welches die Unreal Engine 3 verwendet.

  • 200.000 Verkäufe allein in der ersten Woche nach Veröffentlichung. Diese Zahl hat nicht nur die Erwartungen der Entwickler übertroffen, sondern auch einen Rekord aufgestellt - Shadow Complex ist das am schnellsten verkaufte XBLA Singleplayer Spiel.

  • Ursprünglich gab es im Spiel noch ein weiteres Achievement, wenn man 10.000 Gegner getötet hatte: "Kill Town - Population: You".

  • Jedes Geschoss der Foam Gun wird zufällig aus 7-10 unterschiedlichen Animations- und Wachstumselementen generiert.

  • Interessantes Detail für die Gorehounds: es gibt 51 verschiedene Sterbeanimationen für menschliche Gegner - diese werden dann noch durch das Ragdoll beeinflusst.

  • Der Hirschkopf, der im Haus auf dem See zu finden ist, sollte eigentlich einen geheimen Hirschgegner erscheinen lassen, den ihr im Wald bekämpfen konntet. Leider hat es diese Idee nie in das Spiel geschafft. Schade eigentlich, ich hätte gerne mal Bambi erschossen ;-)

  • 390 sogenannte "Nodes" kontrollieren über hunderte von Animationen - allein für den vom Spieler steuerbaren Helden!

  • Es gab einen Bug im Spiel, der den Spieler nach dem Springen unendlich hoch steigen ließ und ihn aus der Spielwelt beförderte, wenn er im Außengelände mit Hyperspeed gerannt ist.

  • Wo wir von Bugs sprechen - einer der letzten Fehler im Spiel, der behoben wurde, war ein Zeitmessungsfehler. Das Spiel stoppte nicht die Zeit, die man für das Durchspielen benötigte, sondern startete neu, wenn man auf eine gewisse Art und Weise gestorben war. Man entdeckte den Fehler, als ein externer Spieltester das Spiel in 4 Minuten durchgespielt hatte.

  • Der kleine Roboter im Spiel sollte eigentlich "O-Bomb-A" heißen, aber auf Grund der Namensähnlichkeit zu Barack Obama wurde er einfach nur noch "Bomba" genannt. Yes, they can!

  • Antiheld Jason unterzog sich mehreren Outfitänderungen, damit eine Balance zwischen "Passt-zum-Gameplay" und "Durchschnittstyp" gefunden werden konnte.

  • Es gibt im Spiel 780 einzelne Levelabschnitte - die Oberfläche nicht mit einberechnet.

  • Damit die Entwickler ein Gespür für das Genre bekommen, wurden alle dazu angewiesen, Super Metroid, Castlevania: SOTN und Metroid Fusion bis zum Erbrechen zu zocken.

  • Bevor überhaupt angefangen wurde, das Spiel in die Unreal Engine zu portieren, wurde Shadow Complex komplett auf Papier entwickelt und danach in Adobe Illustrator umgesetzt - sogar mit exakten Abmessungen von Höhen und Entfernungen. Dann wurden noch kleine Strichmännchen eingefügt, so dass das Team das Spiel quasi schon durchspielen konnte, bevor es überhaupt fertig war.

  • Bevor die richtige Sprachausgabe aufgenomen wurde, sprach Direktor Donald Mustard sämtliche Stimmen grob ein. Seine weiblich verstellte Stimme von Claire war stets ein Lacher bei frühen Vorführungen.

  • 19 Minuten und 55 Sekunden - so fix war der schnellste Speedrun eines Entwicklers.

  • Utah, der Sitz des Entwicklers, ist bekannt für seine guten Skiplätze und so ist es kein wunder, dass sich während der Entwicklung von Shadow Complex über 1,3 Meter Schnee angesammelt haben. Nach einem schlimmen Schneesturm fehlten im Büro gute Leute wegen den schlechten Straßenbedingungen. Nach einem guten Schneesturm verloren sie gute Leute - an die Skilifts.

  • Nicht nur die Mitarbeiter verfielen dem Schnee - von Epic selbst kamen immer wieder Angestellte, die die Studios von Chair besuchten um bei der Entwickling von Shadow Complex zu helfen. Und natürlich zum Skifahren.

  • Aktuell arbeiten bei Chair 10 Angestellte - 6 Designer, 3 Programmierer und ein Studiodirektor. Aktuell suchen sie nach neuen Leuten und schätzen, dass sie im nächsten Jahr doppelt so viele Mitarbeiter haben werden.

  • Die 10 Mitarbeiter haben ingesamt 25 Kinder - vier von ihnen wurden während der Entwicklung von Shadow Complex geboren und eines dürfte noch recht bald dazukommen.

  • Unterhalb von Chairs Studio befindet sich eine Eventhalle, in der jeden Donnerstag- und Samstagabend Salsatänze stattfinden. Die nervigen Klänge konnten die Entwickler zwar mit ihren Kopfhörern reduzieren - das half aber nichts gegen den bebenden Boden.

  • Der Abschlussong "Light of the Day/Dark of the Night" wurde von Shaun Barrowes gesungen. Er ist der Bruder eines Mitarbeiters von Chair und Gewinner der "American Idol" Fernsehshow (quasi das amerikanische DSDS).

  • Doch nicht nur Shaun Barrowes sang den Titel. Jedes Mal wenn jemand im Testraum das Spiel beendete, wurde der Song vom kompletten Epic Testteam gesungen. Das waren 8-10 Gesangseinlagen am Tag - über 2 Monate hinweg verteilt!

  • Im Schnitt benötigte ein Tester 10-12 Stunden um das Spiel zum ersten mal komplett durchzuspielen. Das war aber, bevor die blaue Missionslinie eingebaut wurde, welche eigentlich nur dazu gedacht war, um Testern zu helfen, die sich verlaufen hatten.

  • Chair hat im Büro ein eigenes Motion capture Aufnahmestudio. Das Motion Capturing wurde von den gesamten Mitgliedern aufgenommen - vom Direktor über Designer bis hin zum PR-Mitarbeiter.

  • Creative Director Donald Murgan musste bei den Motion Capturing Aufnahmen ganze fünf "versehentliche" Schläge bzw. Tritte ins Gesicht einstecken - und das von seinem Kollegen Jared, während Nahkampfszenen aufgenommen wurden.

  • Nolan North, ein bekannter Sprecher, verlieh Shadow Complex Protagonist Jason Fleming seine Stimme, die man bereits in über 60 Games hören kann, darunter z.B. Uncharted 2, Halo Wars, Prince of Persia und Assassin's Creed.

  • Das alternative Ende in Shadow Complex wurde ursprünglich durch einen spontanen Aussetzer von Sprecher Nolan North während der Sprachaufnahmen ins Leben gerufen. Die Jungs von Chair mussten so dermaßen lachen, dass spontan entschieden wurde, den alternativen Abspann ins Spiel zu packen!

  • Um eine spannende Story für Shadow Complex zu finden, wendete man sich an den berühmten Comic-Autor Peter David, der durch seine Arbeit an Klassikern wie "The Incredible Hulk", "Spider-Man", "Star Trek" und "Wolverine" bekannt wurde. Aktuell arbeitet der Autor an den Comic-Serien "X-Factor" und "Halo: Helljumper".

  • Das erste Spiel, welches Chair Entertainment entwickelte, war der XBLA-Hit Undertow, das in nur 49MB unter anderem einen Online-Multiplayer für 16 Spieler, Coop-Modus und Cutscenes bot - entwickelt wurde das Spiel von sieben Designern und nur einem Grafiker!

  • Chair Entertainment wurde 2005 vom Team hinter Advent Rising gegründet, 2008 erwarb Epic Games schließlich das Studio.


Links:







7 Kommentar(e):

 





#1
Geschrieben am 8. Januar 2010 um 21:29 Uhr

Kithaitaa meint ...

Coole Sache das, finde so Background Geschichten eh immer superspannend, interessant und witzig   und da gibts ja noch genug Spiele & Studios   


          
 





#2
Geschrieben am 9. Januar 2010 um 19:13 Uhr

Moon meint ...

Kithaitaa: Coole Sache das finde so Background Geschichten eh immer superspannend interessant und witzig und da gibts ja noch genug Spiele Studios


Kann ich nur unterstreichen!
Würde mich sehr freuen von anderen Spielen und Background Geschichten zu lesen - hoffentlich dann auch von einem Titel, den ich gespielt habe  


          
 





#3
Geschrieben am 9. Januar 2010 um 22:18 Uhr

Haschbeutel meint ...

Es werden auf jeden Fall mehr Artikel der Sorte folgen - gibts ein Spiel, was du gespielt hast, wo du gern was drüber lesen würdest? Vllt kann man da ja was machen ;D


          
 





#4
Geschrieben am 10. Januar 2010 um 15:25 Uhr

Moon meint ...

Och zur Zeit spiele ich bis auf CoD 6 nichts Aktuelles, aber ich freue mich schon mehr als auf alles andere auf Bayonetta -bloß werde ich das erst bald spielen können  
Ansonsten fällt mir jetzt nichts ein...
Aber mal was allgemeines, wenn du schon so fordernd fragst  :
Die Retrorubrik finde ich auch ganz toll und selten lese ich auch von solchen Backgroundstorys in Verbindung mit Retrospielen wie The Secret of Monkey Island oder sogar noch älteren. Wobei ich auch die ganze Playstation 1 Ära super finde und es da auch sehr viel zu berichten gäbe.
Das ist jedesmal höchstinteressant  
Aber da ist mein Interesse wohl ein ganz spezielles , deshalb wollte ich das nur mal so am Rande erwähnen  

Und was ich auch schade finde ist, dass man soetwas kaum findet... habe sogar 4 Bücher über Videospiele, aber in die Richtung könnte ich noch ewig mehr lesen (bspw. Anekdoten der Entwickler o.Ä.)

Hierzu muss ich jedenfalls noch eure Retro-Flashbacks mit tollen Überschriften wie " Hinter dir, ein dreiköpfiger Affe! ... NOT! Oder wie? ..." noch loben, bloß könnte da eben noch etwas mehr vorhanden sein   


          
 





#5
Geschrieben am 10. Januar 2010 um 16:04 Uhr

Kithaitaa meint ...

@Moon - ja, die "Retroecke" ist noch nicht sonderlich gut gefüllt, daher legen wir ja nun damit los. Eine Kombination aus "Backstage Infos & Retro" ist natürlich auch interessant. Sofern wir da Material sichten, gibts da natürlich auch was   

Passend zum Thema, falls du es noch nicht kennen solltest, hier ein fünfteiliger Mitschnitt mit Ron Gilbert von der PAX'09 - absolut sehenswert (Englischkenntnisse vorausgesetzt) [Externer Link]   


          
 





#6
Geschrieben am 10. Januar 2010 um 16:28 Uhr

Moon meint ...

Na das hört sich ja gut an  

Und vielen Dank für den Link! Wow, eine so lange Rede von Ron Gilbert...

(Irgendwie ein blöder Einzeiler, aber was solls  )


          
 





#7
Geschrieben am 12. Januar 2010 um 12:20 Uhr

Fetzig meint ...

Bitte mehr berichte dieser Sorte.  

Ich mag solche "fun facts" über entwicklerstudios.


          



Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER