Genre: Puzzle  
Entwickler: Valve  Publisher: Valve
Plattform(en):  PC, Mac, PS3, Xbox360

Release: 19.04.2011
Jetzt kaufen: Amazon.de | Steam

Community: 3 User wollen es. 3 User spielen es. 23 User haben es.



 





Portal 2

Vom "Test" zum "Spiel" - die ersten Infos sind da!

Geschrieben von Tim am 7. März 2010 um 17:31 Uhr


Vor drei Jahren sorgte ein Spiel namens Portal auf PC und Xbox 360 für Furore: ausgerechnet die Shooter-Experten von Valve, deren Spiele man normalerweise mit Action, Action und nochmal Action in Verbindung bringt, hatten einen Puzzle-Shooter entwickelt, wie man ihn so noch nicht gesehen hatte - mit innovativem Spielkonzept, Rätseln zum Kopfzerbrechen, einem großartigen Humor und einer viel zu kurzen Spieldauer von gerade einmal rund drei Stunden. Aus der aktuellen Gameinformer, die einen ausführlichen Blick auf das kommende Sequel wirft, erfahren wir nun, dass Portal eigentlich nur ein Test war - und dass erst Portal 2 das "richtige" Spiel werden wird ...

Endlich! Wie lange haben Portal-Fans schon vergeblich auf erste Infos zum bereits 2008 bestätigten Nachfolger gewartet, nun ist es endlich soweit und das US-Spielemagazin Gameinformer durfte erstmals einen ausführlichen Blick auf Portal 2 werfen - und bringt dabei auch zahlreiche Details ans Licht. Am interessantesten ist wohl der Punkt, dass Portal eigentlich kein richtiges Spiel, sondern lediglich ein Test sein sollte, wie die Spielergemeinde denn auf das ungewöhnliche und innovative Spielprinzip reagiert. Aber dass Portal dermaßen einschlagen würde, hatte sich Valve wohl selbst nicht gedacht. Nun werkelt man bereits seit zwei Jahren am Nachfolger, die Zahl an Mitarbeitern des Projektes hat sich in dieser Zeit von 8 auf 28 mehr als verdreifacht. Wenn das großartige Portal aber nur ein "Test" war - was wird dann erst Portal 2 werden? Valve sieht auf jeden Fall erst das Sequel als das "richtige Spiel" an ...

Wer Portal noch nicht gespielt hat, sollte diesen Absatz lieber überspringen, denn hier sind einige Story-Spoiler enthalten. Nach der Explosion am Ende des ersten Teils landet Chell schließlich in einer Art Stasis-Kammer, in der sie dann auch mehrere Jahrhunderte überlebt. Um die Aperture Science Anlage, in der das Geschehen stattfand, kümmern sich nun neu entwickelte Intelligenzen, die aus den Persönlichkeitskugeln entstanden, die man gegen Ende des ersten Teils zu Gesicht bekam. Trotzdem sind Teile der Anlage vollkommen zerstört, sodass dort sogar eine dichte Vegetation mit allerlei Grünzeug besteht. Irgendwann wird Chell von einem Androiden geweckt, um bei den Wartungsarbeiten zu helfen. Außerdem reduziert Valve die Parallelen zum Half-Life-Universum deutlich, ein Schritt, der so manchem Fan wohl nicht ganz passen dürfte.

Auch spielerisch wird Portal 2 allerhand neue Features und Verbesserungen bieten, dazu gehört vor allem auch ein komplett neuer und umfangreicher Coop-Modus für zwei Spieler - sowohl lokal per Splitscreen als auch über das Internet. Dabei soll der Coop-Modus nicht bloß eine Erweiterung der Kampagne sein, sondern vollkommen neue und schwere Levels bieten. Beide Spieler werden eine Portalkanone besitzen und durch eine praktische "Bild-im-Bild"-Funktion soll man jederzeit sehen können, was der andere Mitspieler macht, sodass das Teamplay auch aufgeht. Außerdem können sich die Spieler durch eine Art "Kommandomenü" Befehle oder Zeichen geben, um zum Beispiel darauf hinzuweisen, wo genau das Portal platziert werden soll. Auch die witzigen "Selbstschussanlagen" in Form von Androiden werden wieder ihren Weg ins Spiel finden.

Aber auch der Einzelspielermodus wird einige neue Elemente bieten, darunter zum Beispiel sogenannte Spiegelkisten, an denen Laserstrahlen umgelenkt werden können. Neu ist auch der "organische Schleim", der den Spieler in die Luft beschleunigt und auch durch Portale getragen werden kann. Man wird wieder orangene und blaue Portale verschießen können. Eine größere und wichtigere Rolle soll dieses Mal auch die Physik spielen, die auch durch Portale wirken wird. Das Spiel basiert auf einer erweiterten Version der Source-Engine und soll noch gegen Ende dieses Jahres für PC und Xbox 360 erscheinen - definitiv ein sehr wichtiger Titel für Puzzlefreunde! Ein paar Scans aus der Gameinformer findet ihr in der Bildergalerie - erstes Videomaterial steht noch aus, dafür seht ihr hier den neuen Abspann zum ersten Teil, den Valve vor kurzem veröffentlicht hat.










4 Kommentar(e):

 





#1
Geschrieben am 7. März 2010 um 22:12 Uhr

Jables meint ...

Ich freue mich schon auf den neuen Teil. Wusste ehrlich gesagt bis eben garnicht, dass eine Fortsetzung geplant war.
Vom ersten und leider viel zu kurzem Teil war ich jedenfalls sehr begeistert. Und das mit der Physik durch Portale hört sich sehr spannend an.
Ein Titel, den ich mir vermutlich zulegen werde.


          
 





#2
Geschrieben am 9. März 2010 um 14:00 Uhr

P4inkill3r meint ...

Ich freue mich, hab aber so meine Bedenken. Es kann gut sein, dass die Rätsel im zweiten Teil weitaus einfacher gestaltet sein werden, einfach, um das "richtige" Spiel der Masse besser zugänglich zu machen. Das war beim Vorgänger, der den Status eines Testprojekts hatte, nicht so ein Problem. Man hat ja eh nicht viel investiert.

Sollte mich Valve allerdings mit kniffligen Rätseln und längerer Spielzeit überraschen, bin ich bereit, den Vollpreis zu zahlen. Ich fand Portal ja klasse.   


          
 





#3
Geschrieben am 9. März 2010 um 17:58 Uhr

Antimuffin meint ...

@P4inkill3r:

Einfachere Rätsel? Für manche war Portal bereits zu einfach.

Ausserdem, die Rätsel werden noch umfangreicher, schwerer, abwechslungsreicher, dank der neuen Gameplay-Elemente.


Bei Spielen von Valve brauch ich keine Tests oder Wertungen, die haben schon immer tolle Spiele entwickelt, und das was ich über Portal 2 gelesen/gesehen (Anhand der Bilder) habe, kann ich nur sagen, dass das Spiel der nächste Ü90% Shooter wird, und "richtig" geil wird.


        
 





#4
Geschrieben am 9. März 2010 um 22:31 Uhr

Haschbeutel meint ...

Da schließe ich mich Antimuffin direkt an. Valve hat (ausser mit L4d2) bisher nicht großartig enttäuscht. Portal war einsame Spitze und für mich mit der Hoffnungsträger, dass es im Shootergenre doch noch Aussicht auf "neues" gibt. Freue mich tierisch auf Portal 2  


          



Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER