Genre: Puzzle  
Entwickler: 5thCell  Publisher: Warner Bros. Interactive
Plattform(en):  NDS

Release: 09.10.2009
Jetzt kaufen: Amazon.de

Community: 1 User spielt es. 6 User haben es.



 





Scribblenauts

Entwickler Backstage #07 - Ein Blick hinter die Kulissen

Geschrieben von Haschbeutel am 13. March 2010 um 13:09 Uhr


Das putzige, kleine Scribblenauts hat Ende letzten Jahres für glückliche Gesichter gesorgt. Das innovative Puzzle-Game für das Nintendo DS kombinierte das grobe Spielprinzip des großartigen Crayon Physics und verpackte das in eine kunterbunte Spielwelt. Der Clou an der Sache ist, dass es keine feste Lösung gibt, um die Level zu beenden, sondern dass die Spieler selbst durch schreiben eines Objektnamens das Hilfsmittel bekommen, um die Rätsel auf unterschiedlichen Wegen zu lösen. Wie in unseren letzten Backstageberichten gab es auch in diesem kleinen Spiel während der Entstehungsphase die ein oder andere unerwartete Entwicklung, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Viel Spaß!



  • Bevor die KI richtig funktionierte, gab es einige witzige Fehlfunktionen im Spiel. Wenn man zum Beispiel einem Löwen ein Stück Speck angeklebt hatte, aß er sich selbst!

  • Ein anderer Fehler war, dass zwei nebeneinander platzierte Hasen sich unendlich oft vermehrt haben, bis das Spiel durch einen Absturz beendet wurde.

  • Ganz kurz vor Fertigstellung des Titels stellten die Entwickler fest, dass der Begriff "lowrider" gar nicht im Spiel existierte. Eine gute Feststellung, denn es ist laut Statistik eines der beliebtesten Objekte im Spiel.

  • Für den Entwicklungsprozess wurde ein Tool implementiert, welches alle Objekte in einer Art Diashow-Auswahl erschaffen/löschen konnte. Dadurch war es möglich auf schnellstem Wege auf alle Objekte zuzugreifen, ohne das Spiel durch falsche Eingaben zu einem Absturz zu bringen.

  • Waffen hatten zuerst unbegrenzte Munition - dann jedoch wurde aus Balancinggründen die Kapazität auf drei Schuss begrenzt.

  • Es gab einen Bug, der dem mit den beiden Hasen ähnelte. Allerdings waren hier zwei Weihnachtsmänner involviert, die sich, wenn man sie gegenüber stellte, so lange Geschenke gaben, bis der ganze Bildschirm gefüllt war und das Spiel damit zum Absturz gebracht wurde.

  • Es gab im Team "Wortschmieder" die wärend der Entwicklungs nichts anderes taten, als Wörterbücher und Internet nach Worten zu durchforsten, die man ins Spiel einbauen könnte.

  • Damit in keinem Level der Soundtrack vergessen wird, bauten sich die Entwickler eine sprichwörtliche Eselsbrücke. Jedesmal wenn ein Musikstück fehlte, wurde das "I-AAAH!" Geräusch eines Esels abgespielt - in der Dauerschleife!

  • Und zum Schluss nochmal ein kleiner Spielfehler. Es gab einen Bug, der Panzergeschosse daran hinderte, Schaden zu verursachen - aber getroffene Ziele wurden zurückgeschoben. Dies ermöglichte dem Spieler, auf einer Welle aus Panzergeschossen durch die Level zu surfen.


Links:







2 Kommentar(e):
und folgendem User gefällt der Beitrag: ... einem Gast.

 





#1
Geschrieben am 13. March 2010 um 22:39 Uhr

Kithaitaa meint ...

"Ein anderer Fehler war, dass zwei nebeneinander platzierte Hasen sich unendlich oft vermehrt haben, bis das Spiel durch einen Absturz beendet wurde." hehe, das ist doch kein Fehler - das ist Realismus!  

Auch der Rest ist ziemlich witzig!   


          
 





#2
Geschrieben am 14. March 2010 um 08:45 Uhr

DarkRaziel meint ...

Habe das Game auch hier zu Hause und es ist schon Witzig was man alles an Begriffen eingeben kann um weiter zu kommen. Desto Ideenreicher die Lösung um so mehr Punkt bekommt man.
Aber es gibt halt auch Wörter aus meinem Wortschatz welche das Spiel nicht kennt   


          



Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER