Genre: Jump'n'Run  
Entwickler: Sonic Team  Publisher: Sega
Plattform(en):  Wii, NDS

Release: 12.11.2010
Jetzt kaufen: Amazon.de

Community: 1 User hat es.



 





Sonic Colours

Back in Action: Sonic rast durch den Vergnügungspark im Weltraum!

Geschrieben von Tim am 9. August 2010 um 19:26 Uhr


Er ist schnell, er ist blau, er ist eine Videospiellegende - und er feiert im November sein Comeback auf Wii. Nach kurzen Abstechern in den Orient und ins Mittelalter zieht es den pfeilschnellen Igel nun in einen futuristischen Vergnügungspark im Weltraum. Um wen es sich handelt? Sonic natürlich! Und Sonic Colours, das exklusiv für Wii erscheint, gehört nicht in den berühmt-berüchtigten Sonic-Kreislauf, wenn man den Entwicklern glauben kann. Auch die Bilder und Spielszenen versprechen Großes. Außerdem gibt es außer den kleinen Wisps, die Sonic verschiedene Fähigkeiten verleihen, keine sonstigen neuen Elemente - die Überschallgeschwindigkeit wird also nicht unnötig gebremst. Ob Sonic endlich wieder zu alter Stärke zurückfinden kann?

Der Sonic-Kreislauf ist nicht gerade beliebt bei Fans und Entwicklern und auch Sega selbst hört wahrscheinlich nicht sonderlich gerne davon. Aber mit den letzten 3D-Auftritten des blauen Igels hat der Konzern Sonics Ruf eben nicht wirklich gefördert. Nach dem wirklich grausamen Sonic the Hedgehog für Xbox 360 und Playstation 3 folgten zwar zwei mehr oder minder gelungene Wii-Auftritte mit den geheimen Ringen und dem schwarzen Ritter, aber auch hier waren die Meinungen gespalten, und auch der Multiplattform-Ableger Sonic Unleashed kam nicht bei jedem gut an, so sehr zogen die Werwolf-Passagen das eigentlich richtig gute Jump & Run Gameplay runter. Mit Sonic Colours soll sich das nun endgültig ändern, weil der Titel dieses Mal nicht dem Sonic-Kreislauf entspricht - und die Zeichen dafür stehen auch richtig gut. Was der Kreislauf besagt, dürfte jedem eigentlich klar sein: zunächst wird doch viele Informationen und Bilder zu schnellem, eingängigen, traditionellen Gameplay Hoffnung geschürt, anschließend wird ein neues Feature angekündigt und die finale Version enttäuscht sowohl Spieler als auch Presse.



Doch in Sonic Colours gibt es kein neuartiges Feature, das die Überschallgeschwindigkeit des blauen Igels abbricht, denn die neuen Wisps fügen sich nahtlos in das Geschehen ein. Die Wisps sind kleine Aliens, die von Dr. Eggman im Vergnügungspark festgehalten werden und mit Sonic zusammenarbeiten - sie verleihen ihm nämlich verschiedene Fähigkeiten. So sorgen orangene Wisps zum Beispiel dafür, dass Sonic sich pfeilschnell durch das Erdreich bohren kann, ähnlich wie in Super Mario Galaxy 2. Ein hellblauer Wisp bewirkt dagegen, dass Sonic kurzzeitig als Laserstrahl weiterrast und von den Wänden abprallt. Es gibt zwar noch weitere Power-Ups, diese wollte Sega aber noch nicht bekanntgeben. Auf jeden Fall sehen die Spielszenen mit den Power-Ups bereits vielversprechend aus, da sie den Spielfluss nicht unterbrechen. Aber auch abgesehen davon wirkt Sonic Colours endlich mal wieder richtig gut, weil es ständig mit Höchstgeschwindigkeit zur Sache geht. Schnell wie ein Blitz rast der blaue Igel lange Geraden entlang, donnert durch riesige Loopings und springt über mehrere Meter breite Abgründe, sowohl in 2D als auch 3D, denn Sega bietet wieder einmal eine Mischung der beiden Sonic-Konzepte an. Die Übergänge zwischen den beiden Kameraführungen dürften wieder einmal samtweich ausfallen, wie man es aus den letzten Spielen der Reihe kennt; die NDS-Version ist übrigens ausschließlich in 2D gehalten.

So rast man also durch die kunterbunten Schauplätze und erkundet viele verschiedene Bereiche des intergalaktischen Vergnügungsparks, der dieses Mal als Hintergrund des Spiels dient. Der Themenpark ist, wie der Name schon sagt, in diverse Gebiete unterteilt. Welt 1 ist zum Beispiel eine Art Maya-Tempelanlage, während des in Welt 2 zwischen bunten Donuts und anderen Leckereien hindurch geht. Man darf gespannt sein, wie die anderen Gebiete letztlich ausschauen. Grafisch macht Sonic Colours jedenfalls in Bildern und Videos eine tolle Figur und genau das darf man auch nach den letzten Wii-Auftritten erwarten, schließlich gehören die Sonic-Spiele seit je her zur absoluten Grafikpracht auf Nintendos Konsole. Da ist es fast schon schade, dass man mit einem solchen Affenzahn durch die Levels rast, dass man die eigentliche optische Pracht nur im Ansatz bewundern kann. Natürlich warten während des Spiels nicht nur gigantische Loopings, Korkenzieher und andere Verdrehungen sowie mit zahlreichen Hindernissen gespickte Levels auf euch, sondern euch jede Menge Bosskämpfe - immer einer obligatorisch am Ende einer jeden Welt. Übrigens werdet ihr euch in Sonic Colours jedes Gebiet mehrfach anschauen, da viele versteckte Wege oder Abkürzungen erst durch spätere Wisps begehbar werden. Allgemein gibt es viele alternative Wege, sodass ihr beim ersten Durchgang nur einen Bruchteil des Levels zu Gesicht bekommen werdet.



Sonic Colours wird am 12. November hier in Europa erscheinen, in Nordamerika dagegen erst am 16. November - somit haben wir auch mal wieder einen Vorteil, was den Releasetermin angeht. Man darf wirklich gespannt sein, was Sega mit seinem Maskottchen anstellt und ob die Spitzengeschwindigkeit, mit der Sonic durch die Levels prescht, wirklich von Anfang bis Ende gehalten werden kann. Auch die Rolle der Wisps wird mit Sicherheit sehr interessant: wie abwechslungsreich und vielfältig gestalten sich die Power-Ups? Wie oft muss man jede Welt erkunden und wie viele geheime Wege kann man dabei entdecken? Letztlich wird genau das über Sonics Schicksal entscheiden. Ich will mich zwar noch nicht festlegen, aber für mich sieht Sonic Colours nach genau dem aus, was ich mir gewünscht habe: ein mehr oder weniger klassisches 3D-Sonic mit tollen 2D-Passagen. Ich freue mich darauf sogar mehr als auf Sonic the Hedgehog 4, das sich Fans ja seit Jahren gewünscht haben. Und ist das nicht das beste Vorzeichen für einen gelungenen Sonic-Ableger?









3 Kommentar(e):

 





#1
Geschrieben am 10. August 2010 um 10:06 Uhr

Spieler meint ...

hm.. guter Bericht.. das Video ist ganz schön vollgepackt mit run-action, und ich denke es zeigt gar nicht so viel davon, was man eigentlich von dem spiel erwarten kann.. Jedoch kommt man wohl als Sonicfan nicht drum herum dem Spiel eine chance zu geben!  also dann im November


        
 





#2
Geschrieben am 10. August 2010 um 18:58 Uhr

Hardcora meint ...

der Riesensonic macht mir Angst


          
 





#3
Geschrieben am 11. August 2010 um 01:29 Uhr

Kithaitaa meint ...

Hardcora: der Riesensonic macht mir Angst


Mir auch         


          



Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER