Genre: Jump'n'Run  
Entwickler: Sonic Team  Publisher: Sega
Plattform(en):  Wii, NDS

Release: 12.11.2010
Jetzt kaufen: Amazon.de

Community: 1 User hat es.



 





Sonic Colours

Kooperativ & kompetitiv auf Ringejagd gehen - der Multiplayermodus

Geschrieben von Tim am 15. Oktober 2010 um 15:55 Uhr


Es mag zunächst seltsam klingen. Man erwartet es eigentlich auch gar nicht von einem Sonic-Spiel. Und doch gibt es ihn in Sonic Colours: einen Multiplayermodus! Zwar nur lokal und für zwei Spieler, dafür aber immerhin mit einem interessanten Konzept, das leicht an New Super Mario Bros. Wii erinnert. Man ist nämlich oft auf die Hilfe des anderen zum Weiterkommen angewiesen, allerdings versucht doch jeder Spieler, selbst die meisten Punkte bzw. Ringe zu ergattern. Somit ist auch der Multiplayer von Sonic Colours eine Mischung aus kooperativem und kompetitivem Hüpfen, Rennen und Attackieren - seit kurzem gibt es das auch im neuesten Trailer in Bewegung zu sehen. Zusammen mit einem Berg von frischen Gameplayszenen aus dem Solomodus ...

Die Stages, die man im Multiplayermodus spielen kann, sind abgesondert vom Solopart und haben damit also weder thematisch noch designtechnisch etwas zu tun. Trotzdem muss man sie erst durch das Einsammeln bestimmter Ringe im Einzelspielermodus freischalten - erst dann kann man sich in den Multiplayer stürzen und zusammen mit einem Freund auf Ringejagd gehen. Das Prinzip ist dabei denkbar einfach: man sammelt so viele Ringe wie nur möglich in zahlreichen 2D-Abschnitten, muss ab und zu auch nach oben arbeiten und muss auch oft mit seinem Mitspieler zusammen ans Werk gehen, damit man weiterkommt. So kann man zum Beispiel einen riesigen Laserstrahl aktivieren, der Feinde in der nahen Umgebung ausradiert. Präsentiert wird der Multiplayermodus als eine von Dr. Eggman entwickelte Simulation, in der man zwei verschieden farbige Klon-Sonics spielt. Allerdings gibt es auch eine kompetitive Komponente, denn man kann sich vom anderen Spieler abstoßen, um nach oben zu höher gelegenen Plattformen katapultiert zu werden - um mal nur ein Beispiel zu nennen. Wie umfangreich und abwechslungsreich der Multiplayermodus wirklich ist, lässt sich noch nicht abschätzen. Man darf aber eher mit einem netten Zusatz als mit einem vollwertigen Spielelement rechnen.




Denn das eigentliche Kernelement von Sonic Colours ist und bleibt die Einzelspielererfahrung - und da spricht man bei Sega sogar schon vom "besten Sonic-Game aller Zeiten"! Hohe Ziele, die man sich selbst gesteckt hat, und gleichermaßen auch große Versprechen. Ob das Spiel das letzten Endes halten wird? Bisher sieht jedenfalls alles nach einem guten bis sehr guten Platformer aus, der 2D mit der dritten Dimension gekonnt verbindet. Außerdem waren die Wii-Sonics bis dato ebenfalls alle mehr oder weniger gelungen, Totalkatastrophen wie Sonic the Hedgehog HD gab es glücklicherweise nicht. Weiterhin will Sega mit Sonic Colours vor allem die Mario-Fans ansprechen, denn Teile des Gameplays werden den Mario-Spielen ähneln. Die Wisps dagegen sind ein Kernelement des Spiels, welches man so weder von einem anderen Sonic- noch von einem Mario-Game kennt - und dieses Mal sieht es auch nicht so aus, als ob das Sonic Team durch ein neues Gameplayelement wieder alles verbaut. Im Gegenteil: hier steht uns wohl wirklich ein tolles Sonic ins Haus. Am 12. November geht es los!









Bisher gibt es noch keine Kommentare
aber folgendem User gefällt der Beitrag: Phaz,




Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER