Genre:Jump'n'Run  
Entwickler:Media Molecule  Publisher: Sony CEE
Plattform(en):PS3

Release:21.01.2011

Jetzt kaufen:Amazon.de





LittleBigPlanet 2 - Review

Kleines großes Meisterwerk: warum Sackboy exzellent unterhält!

Geschrieben von Tim am 2. Februar 2011 um 18:09 Uhr


Wenn ein Spiel Zugänglichkeit und Anspruch vereint, wenn es technisch und inhaltlich begeistert, wenn es fordert und belohnt - dann ist es rundum gelungen. LittleBigPlanet 2 ist mehr als das. Es ist vielseitig, wunderschön und es fördert die Kreativität in einem Maße, das man in dieser Spielewelt nur verdammt selten zu sehen bekommt. Kurz: es ist ein Meisterwerk. Warum LittleBigPlanet 2 so ausgezeichnet unterhalten kann und warum ich diesen Titel jedem PS3-Besitzer uneingeschränkt empfehle, das erfahrt ihr mit einem einfachen Klick auf Weiterlesen. Es lohnt sich!

Ich liebe LittleBigPlanet. Es war meiner Ansicht nach noch weit entfernt von Perfektion, aber es war ein einzigartiges Jump'n'Run und Bastelschmuckstück, das seinesgleichen suchte. Auch wenn es lange Zeit dauerte, bis ich mich endlich an den Editor gewöhnt hatte, so war es doch sogar mir möglich, eigene Levels zu entwerfen - wobei ich gestehen muss, dass ich es nicht wirklich konnte. Alles in allem war LittleBigPlanet aber ein grandioses Spiel, super unterhaltsam und kreativ wie kaum ein anderes Game. Und hey - was soll ich jetzt erst zu LittleBigPlanet 2 sagen? In meinen Augen macht der Nachfolger zum Überraschungshit alles, aber wirklich alles richtig und verbessert konsequent sämtliche "Schwächen" des Vorgängers. Kurz: wer LittleBigPlanet mochte, wird LittleBigPlanet 2 lieben. Und wer Teil 1 heute noch oft zockt, der wird mit Teil 2 die nächsten Monate und vielleicht auch Jahre beschäftigt sein. LittleBigPlanet 2 ist schöner, abwechslungsreicher, aufregender, umfangreicher (!) und noch spaßiger als der Vorgänger. Keine Frage, Media Molecule hat hier Spitzenarbeit geleistet!




Mehr als nur ein Nachfolger
Man fragt sich natürlich zu recht, womit man LittleBigPlanet noch verbessern und erweitern könnte, wenn das Spiel doch so schon ein großartiges Erlebnis war. Ganz ehrlich: ich hatte auch eher mit einem LittleBigPlanet 1.5 gerechnet anstatt wirklich einen vollwertigen Nachfolger serviert zu bekommen. Eigentlich ist LBP2 ja sogar weit mehr als das! Es handelt sich nicht nur um ein LittleBigPlanet mit schönerer Grafik, einer neuen Kampagne und unzähligen neuen Deko- und Bastelmaterialien, sondern um ein Spiel, das auf den Stärken des Vorgängers aufbaut und neue Stärken hinzugewinnt. Seien es die verschiedenen Genres, die man nun im Editor erstellen kann, die neuen coolen Gadgets wie den Greifhaken, die programmierbaren Sackbots oder einfach nur die endlosen Möglichkeiten, eigene Szenarien zu kreieren - alles, was LittleBigPlanet ausmachte, ist wieder mit dabei und viele neue Elemente setzen dem Ganzen die Krone auf.

Am besten gehe ich vom Allgemeinen ein bisschen ins Detail und wende mich zunächst einmal der Kampagne zu. Wie schon in Teil 1 kann man auch dieses Mal zu viert lokal oder online loslegen und versuchen, das Level zusammen abzuschließen. Mit insgesamt sechs verschiedenen Themenbereichen zu je sieben Levels ist die Kampagne aber etwas zu kurz geraten - nach ca. 5-6 Stunden laufen die Credits über den Bildschirm, während im Hintergrund die Musik aus dem Ankündigungstrailer erklingt. Doch so kurz die vorgefertigte Kampagne auch ist: qualitativ hat sie mich begeistert! Zunächst wird man langsam wieder in das Gameplay eingeführt, lernt nach und nach neue Spielelemente und Features kennen, bis man schließlich in die richtigen Levels kommt. Somit sind die ersten beiden Welten eher kleine Tutorials, ab Welt 3 geht es dann richtig los. Und LittleBigPlanet 2 macht eine Sache in der Kampagne einfach perfekt: es wird auf Dauer nicht langweiliger, das Leveldesign wird nicht eintönig, das Gameplay wird nicht monoton. Ganz im Gegenteil: mit jedem Level und jeder Welt wird die Kampagne noch besser, bis sie schließlich in Welt 5 den vorläufigen Höhepunkt erreicht.

Spätestens, wenn ihr auf einer Raupe in einer Art Rennspiel einen Baum senkrecht erklimmt und danach im Körper eines Professors feindliche Bakterien eliminiert, spätestens dann werdet ihr LittleBigPlanet 2 lieben. Dann wird euch auch klar werden, wie viel Liebe die Entwickler in das Spiel gesteckt haben: das Leveldesign sprüht nur so vor Abwechslung und Ideenreichtum, dass man einfach nicht anders kann, als weiterzumachen. Man will einfach unbedingt einen Blick in das nächste Level werfen, um zu sehen, welche Überraschungen den Spieler dieses Mal erwarten. Und ob man nun auf einem Knuddelhasen mit Kulleraugen von links nach rechts durch ein wissenschaftliches Zentrum hüpft, auf dem Rücken eines Kamels Zielscheiben und Feinde in einem shooter-ähnlichen Minispiel erledigt, Bossgegner mit Bomben bewirft oder sich einfach mit dem Greifhaken von Objekt zu Objekt hin- und herschwingt: alles ist verdammt unterhaltsam, verdammt schön anzusehen. LittleBigPlanet 2 ist ein Spiel, in das man sich richtig verlieben kann. Man muss nicht, man kann - wer dem Charme verfällt, hat aber keine Chance.




Von allem was dabei und dann auch noch so gut!
Neu in LittleBigPlanet 2 sind unter anderem drei schweinecoole Gadgets namens Enterhaken, Griffinator und Kreativinator. Der Enterhaken dürfte sich von selbst erklären - wie mit einem Lasso oder einer Peitsche kann man sich an bestimmten Objekten und Stoffen einhaken und sich dann entlangschwingen -, Griffinator und Kreativinator benötigen dagegen eher eine Erklärung. Ersteres sind Handschuhe, mit denen Sackboy auch schwerste Objekte hochnehmen und werfen kann, zweiteres ist eine außergewöhnliche Helmkanone, die je nach Einstellung andere Sachen verschießt. Wasser, Feuer, Plasma? Alt. Wie wäre es mit leckeren Sahnetörtchen oder gefleckten Kühen? Im Editor kann man selbst einstellen, welches Objekt mit dem Kreativinator verschossen werden soll. Diese drei neuen Gadgets erweitern das Gameplay auf neue Arten und Weisen, sodass völlig neue Möglichkeiten entstehen. Besonders das Schwingen mit dem Enterhaken macht extrem viel Spaß. Es sind kleine Neuerungen, die Großes bewirken - und somit eine gute Ergänzung zum klassischen Jump'n'Run Gameplay.

Vieles ist natürlich auch gleich geblieben - noch immer gibt es drei Tiefenebenen, noch immer bewegt sich Sackboy relativ träge, noch immer kann man seine Figur nach Belieben personalisieren und zwischen einer unglaublichen Vielfalt an Stickern und Dekomaterial wählen. Aber alles, was es so schon in LittleBigPlanet gab, wurde in LittleBigPlanet 2 massiv aufgestockt: es gibt gefühlt Tausende verschiedene Bastelmaterialien und auch der Baukasten-Editor ist dichter gefüllt als die Geldtasche eines arabischen Ölmilliardärs. Neu sind neben einer nicht einmal so schlechten Story auch die bereits einmal kurz angesprochenen "Mikrospiele", die nicht nur in den Levels der Kampagne für Abwechslung sorgen. Man kann nun im Space Invaders Stil auf Objekte aller Art ballern, es gibt sogar First-Person-Shooter-ähnliche Passagen, Rennspielsequenzen und und und. Im Editor lässt sich alles, aber wirklich alles basteln! Ich habe schon allerlei kunterbunte Levels gesehen, die ich so nie erwartet hätte: da hat nicht nur jemand ein geniales Jump'n'Run Level entworfen, ein anderer hat sogar das klassische Arcade Donkey Kong komplett nachgebaut - und zwar täuschend echt und wunderbar spielbar! Es ist ein riesiger Aufwand und erfordert eine Menge Können, solche hervorragenden Levels zu kreieren - ich selbst habe das bis jetzt nicht geschafft. Allerdings werde ich in den kommenden Wochen noch einige meiner Meinung nach besonders gelungene Userlevels vorstellen, seid gespannt!




LittleBigUniverse: ein Spielplatz und Sandkasten von gewaltigen Dimensionen!
Dass LittleBigPlanet 2 sich technisch gegenüber dem Vorgänger nicht allzu weit verbessert hat, ist kein Kritikpunkt und vollkommen okay, denn das Spiel sieht weiterhin ungemein charmant und detailliert aus. Man sollte natürlich kein Uncharted 2 erwarten, aber nicht nur Artstyle, sondern auch grafische Qualität sind durchweg richtig, richtig gut. Im Gegensatz dazu ist die musikalische Untermalung noch ein ganzes Stückchen besser geworden und so gibt es ein paar wirklich fantastische Tracks zu genießen. Auch die Steuerung ist easy-going und stellt niemanden vor Probleme. Lediglich im Editor kann es mal ein wenig wirr und komplex werden, was angesichts der überdimensionalen Möglichkeiten des Baukastens nicht weiter verwunderlich ist.

Jaja, dieser Editor - manch einer mag behaupten, dass LittleBigPlanet ohne ihn gar nicht so besonders wäre. Und ja, das stimmt auch, denn ohne ihn wäre LittleBigPlanet (2) nur klasse! Mt ihm ist es jedoch ein überragendes PS3-Schmuckstück und das neue Aushängeschild von innovativem Gamedesign. Denn die Möglichkeiten, die er bietet, sind so unglaublich groß, dass es Wochen dauert, bis man sämtliche Dinge beherrscht und es schafft, auch mal außergewöhnliche Levels zu designen. Mit 52 Tutorials bietet Media Molecule aber auch umfangreiche Hilfestellungen zu allen wichtigen Themen. Ich habe mich da auch durchgearbeitet und bin mittlerweile in der Lage, meine eigenen Levels zu bauen. Und nicht nur das: man kann mehrere Levels ja auch noch zu einer eigenen Kampagne verbinden, diese wiederum mit Zwischensequenzen und sogar eigenen Musikstücken untermalen und so fast alles basteln, was einem in den Sinn kommt. Aber selbst wer nicht unbedingt bauen will, kommt mit LittleBigPlanet 2 voll und ganz auf seine Kosten: die Community ist so fleißig und aktiv, es kommen ständig neue Kreationen hinzu, der Umfang ist unüberschaubar gigantisch - manche Userlevels übertreffen sogar die Qualität der Kampagne. Wer übrigens noch keine Vorstellungen hat, wie mächtig der Editor denn nun wirklich ist, dem kann ich nur eines sagen: Media Molecule hat die komplette Story mit dem Editor gebaut.

Playstation Move wird übrigens auch unterstützt, derzeit allerdings nur teilweise - Sackboy's Prehistoric Moves, das mitgeliefert wird, ist damit spielbar. Der Editor ist momentan aber noch nicht mit Move kompatibel. Sony will das aber per Patch nachreichen.






Tim schrieb am 2. Februar 2011
Uncharted 3, Zelda: Skyward Sword, Portal 2, Batman: Arkham City, Kirby's Epic Yarn und Mass Effect 3 - sie alle und noch viele mehr werden es verdammt schwer haben. LittleBigPlanet 2 ist derzeit mein absolutes Lieblingsspiel und es wird eine gewaltige Herausforderung für alle anderen Games sein, dieses Spiel von meinem Spielspaß-Thron 2011 herunterzustoßen. Egal, wohin ich sehe, egal, welches Level ich spiele, egal, welches Bauteil ich im Editor platziere - dieses LittleBigPlanet 2 ist fantastisch, in jeder Disziplin und Hinsicht. Es ist ja nicht nur ein Spielspaßgarant für ein paar Stunden, sondern für Wochen und Monate! Ich werde mit Sicherheit noch ganz lange mit Sackboy & Co. beschäftigt sein und immer wieder einen Blick in die Community-Schöpfungen werfen. Noch ist es ein LittleBigPlanet. Doch wenn Sony und Media Molecule die Franchise weiter ausbauen, dann wird es bald ein LittleBigUniverse. Ich kann es kaum noch erwarten, zu sehen, was als nächstes passiert. Denn dieses Spiel ist ein kleines großes Meisterwerk, ein Juwel, das sich kein PS3-Besitzer entgehen lassen sollte!

Eine wunderschöne Inszenierung, perfekte Spielbarkeit, Kreativität und Liebe in jedem Pixel sowie ein überdimensionaler Editor machen LittleBigPlanet 2 zum Spiel der Spiele: ein Spielspaß-Juwel, das sich niemand entgehen lassen sollte!


Besonders gut finde ich ...
  • wunderschöne Knuddel-Präsentation
  • nahezu perfekte Community-Einbindung
  • hervorragender & vielseitiger Editor
  • sehr abwechslungsreiche Kampagne
  • Leveldesign voller Überraschungen
  • etliche Genres in den Levels vertreten
  • coole neue Gadgets wie der Greifhaken
  • durchweg gute Musikuntermalung
  • super zu viert spielbar (auch lokal)
  • unerschöpfbarer Umfang (User-Inhalte)
  • 3,5 Mio. Levels aus Teil 1 mit dabei


Nicht so optimal ...
  • nur eingeschränkter Move-Support
  • etwas zu kurz geratene Kampagne

 Testsystem:  PS3
 Weitere Reviews von Tim anzeigen










4 Kommentar(e):
und folgendem User gefällt der Beitrag: Haschbeutel,

 





#1
Geschrieben am 2. Februar 2011 um 19:16 Uhr

DarkRaziel meint ...

Wie ich werde erst wieder zuschlagen wie beim erstem Teil wo es ihn in England kurz nach Erscheinen mal für 25 Euro gab. Mehr ist mir das Spiel nicht werd, denn Xbox360 ist Online halt besser und die PS3 mehr Offline und darum wird gewartet.

habe die LBP2 Demo gespielt und man merkt schon einige Unterschiede zu Teil 1, doch muss ich wie gesagt nicht gleich den Sack durch die Levels hetzen   


          
 





#2
Geschrieben am 2. Februar 2011 um 21:34 Uhr

Tim meint ...

Naja, es geht ja in LittleBigPlanet 2 weniger um das Online-Spielen, sondern eher um das Spielen von User-Levels. Das ist ja schon ein Unterschied. Da laggt nichts, alles flüssig, wunderbar  


          
 





#3
Geschrieben am 2. Februar 2011 um 21:41 Uhr

DarkRaziel meint ...

Die User Levels sind teils schon sehr Kreativ, doch wegen sowas kaufe ich kein Spiel. Weil ich bin mehr der Online Gamer (Coop am Liebsten)


          
 





#4
Geschrieben am 14. Februar 2011 um 20:15 Uhr

Spielez meint ...

Ich muss ehrlich sagen, ich war auch skeptisch, ob die Nummer 2 wirklich noch besser sein kann, wurde aber nach einigem spielen eines besseren belehrt. LittleBigPlanet 2 ist nochmal detaillierter und noch eine Spur hübscher geworden. Eines meiner Lieblingsspiele für dieses Jahr.


        



Kommentar verfassen:


NAME*: (KEiNE URL/DOMAiN)

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst @PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER