Genre: Action  
Entwickler: Nintendo  Publisher: Nintendo
Plattform(en):  3DS

Release: 09.09.2011
Jetzt kaufen: Amazon.de

Community: 1 User hat es.



 





Star Fox 64 3D - Review

Missionsziel: Beenden Sie erfolgreich die Dreidimensionalisierung!

Geschrieben von Tim am 15. September 2011 um 17:28 Uhr


Der Nintendo 3DS ist aktuell die Plattform für Portierungen und Remakes überhaupt. Sam Fisher ist schon über den Bildschirm geschlichen, Ryu und Chun-Li haben sich schon auf der mobilen Konsole gegenseitig die Rübe eingehauen, Zelda-Hauptfigur Link hat sein legendäres Abenteuer auf dem 3DS zum zweiten Mal erlebt und Anfang des kommenden Jahres feiert auch Solid Snake sein 3DS-Debüt - mit einer Neuauflage eines bekannten Spiels. Das kann mal gut, mal böse enden. Mit Starfox 64 3D hat sich Nintendo einen weiteren Klassiker geschnappt und ihn in die dritte Dimension verfrachtet, grafisch mächtig aufgepeppt und inhaltlich leicht verfeinert. Ich habe mich in einen Arwing gesetzt und habe nach Qualität gesucht. Ob Fox McLoud nach all den Jahren noch unterhalten kann?

Was sollte man von Starfox 64 3D erwarten? Die Antwort liegt auf der Hand: nicht viel mehr als eine technisch optimierte, spielerisch aber größtenteils originale Umsetzung des Nintendo-64-Klassikers, der Fox McCloud zu einem der bekanntesten Videospiel-Füchse überhaupt machte. Auch wenn seit Starfox Adventures für den Gamecube kein neues Starfox-Spiel mehr erschienen ist und Starfox 64 3D eben "nur" ein Remake ist, sollte man nicht enttäuscht sein. Ein Remake ist immerhin ein Anfang, um einer totgeglaubten Marke wieder Popularität zu verleihen. Und wenn sich Starfox 64 3D gut verkaufen sollte, warum sollte nicht wieder ein neuer Serienableger im Anmarsch sein? Wie auch immer - in dieser Review geht es um erstgenanntes Starfox 64 3D. Und um auf die Einstiegsfrage zurückzukommen: Dieses Spiel ist genau das, was ich erwartet hatte. Das überrascht aber niemanden so richtig, oder?




Für die einen ist es Nostalgie, für die anderen ist es Neuland

Viele andere Testberichte da draußen in den endlosen Weiten des Internets sind aus der Sicht eines Kenners oder Veteranen geschrieben, dieser hier ist aus der Perspektive eines Neulings. Kurz und knapp: Ich habe Starfox 64 nie im Original gespielt. Dafür bin ich aber umso mehr froh, erstmals selbst in den Genuss des actionlastigen Raumschiff-Shooters gekommen zu sein. Aber worum geht es in Starfox 64 3D überhaupt? Die Handlung ist schnell erzählt und umso schneller wieder vergessen: Der böse und wahnsinnige Wissenschaftler Andross wurde auf einen entfernten Planeten verbannt und - wie konnte es anders kommen? - begann natürlich sofort damit, die gesamte Galaxie Planet für Planet einzunehmen, um das Universum zu beherrschen. Dass das Commander Pepper, dem das Imperium eigentlich gehört, nicht in den Kram passt, ist selbstverständlich. Darum schickt er das Starfox Team, um Andross endgültig zu besiegen und mal wieder die Welt und das Leben aller Wesen zu retten. Fox McCloud, Falco Lombardi, Peppy und Slippy Toad - das ist das Squad, das in den Kampf gegen Andross zieht. Spannend? Nö. Mir doch egal! Scheiss auf die Story - rein in die Arwings, auf in den Kampf! Das ist schließlich das, was Starfox 64 3D auszeichnet, keine blöden Dialoge und langweilige Geschichten.

Die Spielmechanik ist denkbar einfach: Man fliegt mit Fox in seinem Kampfjet aka Arwing durch die Gegend und ballert alles ab, was einem eben so in den Weg kommt. Das erinnerte mich anfangs etwas an Sin & Punishment 2: Successor of the Skies, aber schnell erkannte ich, dass hinter dem Starfox-System mehr steckt. Denn nicht in allen Levels und Abschnitten fliegt man durch Schläuche, zwischendurch warten auch frei befliegbare Areale, in denen es zwar nichts zu erkunden, dafür aber umso mehr Feinde gibt. Außerdem gibt es abseits der Hauptroute zahlreiche geheime Wege zu entdecken, die zu alternativen Bosskämpfen und sogar zu vielen neuen freischaltbaren Levels führen. Gäbe es diese Alternativwege nicht, dann hätte ich ein ernsthaftes Problem mit Starfox 64 3D gehabt, denn wer strikt dem Hauptpfad folgt, ist nach einer knappen Stunde durch - ich war zuerst geschockt von dem abrupten und viel zu frühen Ende. Aber beim zweiten Durchlauf offenbarten sich mir so viele zuvor unentdeckte Abschnitte, dass mir schnell klar wurde, dass ich nur einen kleinen Teil des Spiels gesehen hatte. Doch auch damit ist der Titel nicht sonderlich lange und nach spätestens vier Stunden inhaltlich abgeschlossen. Was danach noch reizt, ist die Jagd nach dem Highscore sowie der Multiplayermodus für vier Spieler - leider allerdings nur offline. Schade, über das Internet wäre das viel spannender gewesen.




Jetzt aber los! Die Schlacht kann beginnen!

Nun aber zurück zum Gameplay. Im Prinzip ist die Steuerung sehr einfach: Mit dem Slidepad steuert man gleichzeitig den Arwing und das Fadenkreuz, mit den Tasten werden verschiedene Aktionen ausgeführt. Genauer gesagt sind das die legendären Barrel Rolls, der einfache Laser mit Auflade-Effekt, eine Bombe und Turbo bzw. Bremse. Kombiniert man den Turbo bzw. die Bremse noch mit einer geschickten Slidepad-Bewegung, legt Fox mit seinem Arwing auch einen toll inszenierten Looping oder eine flotte Wende hin - die perfekten Möglichkeiten, um seinen Verfolgern zu entgehen oder den Spieß umzudrehen und vom Gejagten zum Jäger zu wandeln. Alternativ kann man den Arwing auch per Gyrosensor und dann via Bewegung des Nintendo 3DS steuern, ich rate euch allerdings dringend davon ab, der Grund dürfte selbsterklärend sein - es steuert sich unpräzise, fühlt sich blöd an und außerdem kann man den eigentlich tollen 3D-Effekt dann komplett vergessen, weil sich der Blickwinkel ständig ändert. Darüber hinaus funktioniert die Standardvariante so gut, dass es eigentlich keinerlei Anreiz gibt, auf Motion Control umzusteigen.

Die Neuerungen gegenüber dem Original sind zwar ziemlich überschaubar, eine ist aber nicht überhörbar: Es gibt in Starfox 64 3D erstmals eine deutsche Sprachausgabe! Ob einem das Gefiepe, Gepiepse und "Oh Nein!"-Geheule von Slippy Toad dann besser gefällt, ist allerdings Geschmackssache. Negativ aufgefallen ist mir leider, dass sich viele der Kommentare während des Spiels wiederholen - ist zwar kein Weltuntergang, aber auf Dauer etwas nervig. Dafür überzeugt der Rest der Akustik durchweg, denn der Soundtrack ist auch heute noch spitzenmäßig. Allgemein hat die Technik mächtig zugelegt: Starfox 64 3D sieht zwar nicht ganz so schön aus wie The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D, macht aber dennoch einen tollen Eindruck und vor allem der 3D-Effekt kann durchaus mal für einige "Wow!"-Momente sorgen. Außerdem sind die Umgebungen erstaunlich vielseitig, da man nicht nur durch leere Weltraumweiten fliegt, sondern auch auf den Planeten selbst unterwegs ist. Das bedeutet: Riesige Lavafontänen inmitten eines von Lava bedeckten Planeten sind ebenso beeindruckend wie die klirrenden Eisformationen eines eingefrorenen Himmelskörpers. Des Weiteren darf man auch mal den Arwing verlassen und in einen Panzer bzw. in ein U-Boot umsteigen - cool!







Tim schrieb am 15. September 2011
Ich habe Starfox 64 nie gespielt und bin nun endlich selbst in den Genuss des Oldschool-Weltraum-Raumschiff-Shooters gekommen - auf dem Nintendo 3DS sogar in wesentlich schönerer Grafik, stereoskopischem 3D und mit deutscher Sprachausgabe. Okay, über den letzten Punkt lässt sich sicherlich streiten, die ersten beiden Aspekte jedoch sind glasklar als Pluspunkte zu werten. Starfox 64 3D sieht gut aus, vor allem in der dritten Dimension. Über das Gameplay brauche ich nicht mehr allzu viele Worte verlieren: Für Veteranen ist es das gleiche Spiel wie noch zu Nintendo-64-Zeiten, das nur marginal verändert wurde, für Neulinge ist es aber ein durchaus empfehlenswerter Titel für einen entspannten Action-Nachmittag. Perfekt ist es aber nach dem ersten Durchspielen vor allem für unterwegs, da eine Mission schnell in fünf Minuten erledigt ist und das Jagen nach dem Highscore zusätzlich anspornt. Schade nur, dass man keine anderen Leute über das weltweite Netz herausfordern darf - der Multiplayermodus von Starfox 64 3D bleibt komplett offline. Ich hatte jedenfalls meinen Spaß mit Starfox 64 3D und kann es jedem nur an's Herz legen, dem das Original damals genauso entgangen ist wie mir.

Noch ein Remake? Ja - und zwar ein sehr gutes! Auch ohne nennenswerte neue Inhalte ist Starfox 64 3D vor allem für Neulinge ein empfehlenswerter und kurzweiliger Action-Trip.


Besonders gut finde ich ...
  • ansehnliche Grafik in 2D und 3D
  • rasante Rabatz-Oldschool-Action
  • Soundtrack sorgt für Stimmung
  • zahlreiche alternative Routen
  • Steuerung gut an 3DS angepasst
  • solider lokaler Multiplayermodus


Nicht so optimal ...
  • eher knapp bemessener Umfang
  • kaum nennenswerte Neuerungen
  • Multiplayermodus nur offline
  • Bewegungssteuerung ist Grütze

 Testsystem:  3DS
 Weitere Reviews von Tim anzeigen










2 Kommentar(e):

 





#1
Geschrieben am 15. September 2011 um 21:43 Uhr

kutasinho meint ...

sehr schöner Test! Das Spiel wird definitiv gekauft, aber ich warte noch bis der Preis sinkt.  


          
 





#2
Geschrieben am 21. September 2011 um 08:19 Uhr

DarkRaziel meint ...

kutasinho: sehr schöner Test! Das Spiel wird definitiv gekauft, aber ich warte noch bis der Preis sinkt.


Geht mir genauso

Ich habe hier zu Hause noch das Original und könnte es jederzeit spielen, aber das die neuen Konsolen auch Futter wollen muss ich sie auch Befriedigen   so wie mich auch mit neunen Games.

Bei dem Zelda Aufguss für den 3DS habe ich auch gewartet und vor einigen Wochen zugeschlagen als das game in England für ca. 16 Pfund im Angebot war.


          



Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER