Genre: Jump'n'Run  
Entwickler: HAL Laboratory  Publisher: Nintendo
Plattform(en):  Wii

Release: 25.11.2011
Jetzt kaufen: Amazon.de

Community: 1 User hat es.



 





Kirby's Adventure Wii - Review

Nintendo präsentiert: Kirbys kunterbuntes Einschlaf-Spielchen!

Geschrieben von Tim am 24. November 2011 um 18:32 Uhr


Es ist schon sehr lange her, dass Kirby seine Feinde auf Heimkonsolen inhalieren und sich anschließend ihre Fähigkeiten aneignen konnte - das war damals auf dem Nintendo 64. Das ist verdammt lange her. Mit Kirby und das magische Garn haben die Japaner die rosa Knuddelkugel im Februar erfolgreich auf die Wii gebracht. Und nun, etwa neun Monate später, tritt Kirby schon wieder in den Mittelpunkt der Wii-Szene mit Kirby's Adventure Wii. Vier Spieler können gleichzeitig zocken und in die Rolle von Protagonist Kirby, Waddle Dee, Meta Knight oder König Dedede schlüpfen. Die Amerikaner sagen: Kirby sucks again - but is he any good? Ich kenne die Antwort auf genau diese Frage - erfahrt sie im Test!

Klassisch ist super! Das mag polemisch klingen, aber ich bin eigentlich jemand, der die Rückkehr zur Tradition und den altbekannten Wurzeln mag - jedenfalls dann, wenn diese Wiedergeburt gut umgesetzt wird. Allerdings hat mich Kirby und das magische Garn im Februar so sehr begeistert, dass ich nur schweren Herzens zum Kirby-Kult des Einsaugens und Aneignens der Fähigkeiten zurückkehren möchte, vor allem dann nicht, wenn die Perspektive weiterhin zweidimensional bleibt. Ein klassisches Kirby in der spielerischen dritten Dimension, vergleichbar mit Super Mario Galaxy - das wäre mal etwas Feines. Letztendlich hat sich Nintendo dafür entschieden, Kirby's Adventure Wii so traditionell wie nur möglich zu gestalten und nur ein paar wenige Neuerungen als kreative Würze hinzuzufügen. Ein lokaler Multiplayermodus für vier Spieler sowie mächtige Mega-Verwandlungen sollen Kirbys neuesten Wii-Auftritt schmackhafter gestalten und das Rezept perfektionieren. Tatsächlich gibt es sicher Millionen Spieler(-innen), da draußen, denen dieses Spiel wunderbar gefallen dürfte. Auf der anderen Seite gibt es Zocker wie mich, die dieses Abenteuer erst mal verdauen müssen, weil es ihnen bitter aufstößt.




Keine Herausforderung ist eine Sache. Kein Spaß eine andere.

Gespielt wird mit der quer gehaltenen Wii-Fernbedienung - eine Alternative mit dem Nunchuk als Zusatz für die linke Hand gibt es nicht, was ich sehr schade finde, da ich zu denjenigen gehöre, die lieber einen Analogstick als das Digikreuz bedienen. Dennoch geht die Steuerung - wie könnte es auch anders sein? - sehr gut und sehr präzise von der Hand. Mit Druck auf die 2-Taste springt und schwebt man, die 1-Taste wiederum ist für das Einsaugen zuständig, viel mehr braucht man über die Bedienung nicht wissen, da es schlichtweg keine weiteren Funktionen gibt. Blocken, Ausweichen, Doppelsprung, Kombo- oder Spezialangriff? Wer das erwartet, liegt bei einem Kirby-Spiel grundsätzlich falsch. Auch Kirby's Adventure Wii ist so simpel designt, dass auch Einsteiger sofort verstehen, was zu tun ist: Nach rechts laufen, an Feinden vorbeigehen oder sie inhalieren und aus dem Weg räumen. Das Ziel ist immer die nächste Tür, der nächste Bosskampf, das nächste Portal. Quasi alles wie damals schon auf dem Super Nintendo Entertainment System oder eben dem N64, nur dieses Mal in schönerer Grafik und ein paar Neuerungen. Neu ist zum Beispiel, dass sich Kirby beim Einsaugen bestimmter leuchtender Gegner eine spezielle Mega-Fähigkeit einverleibt, welche beim Einsatz den kompletten Bildschirm füllt. Dazu gehören das Schwingen einer riesigen Waffe, die Verwandlung in einen gigantischen rollenden Schneeball oder das Rufen eines gefährlich flammenden Feuerdrachens - und rein optisch sieht das sehr gut aus.

Aber leider gibt es einen Haken. Oder vielleicht sogar mehrere. Das Kernproblem ist, dass man diese Superkräfte eigentlich gar nicht benötigt, weil die Feinde und Bossgegner ohnehin keine Bedrohung darstellen. Den einzigen wirklichen Zweck, den die Kräfte erfüllen, ist es, Hindernisse wie Bäume oder feste Steine aus dem Weg zu räumen, hinter denen sich vielleicht ein paar Sammelobjekte verbergen. Für die normalen Gegner, von denen es kirby-typisch viel zu viele gibt, braucht man nicht einmal irgendwelche spielerischen Kenntnisse, um an ihnen vorbeizukommen. Und selbst die Bosskämpfe sind ein Witz, weil man nicht ein einziges Mal gefordert wird - ich habe allen Ernstes jeden Bosskampf im ersten und einzigen Versuch bestanden. Kirby's Adventure Wii mag an eine jüngere Gelegenheitsspieler-Gruppe gerichtet sein, aber die Fraktion der erfahrenen Zocker so zu vernachlässigen, ist eine Todsünde. Dabei haben doch New Super Mario Bros. Wii und sogar Kirby und das magische Garn eindrucksvoll bewiesen, wie man beide Gruppen gleichzeitig begeistern kann und dennoch eine Herausforderung bietet. Es ist außerordentlich schade, dass Kirby's Adventure Wii diesen Spagat nicht meistert und stattdessen nur softe Unterhaltung für die ganz Kleinen und die ganz Unerfahrenen parat hält. Es mag hart klingen, aber dieses Kirby schläferte mich mit seiner Trägheit, Ideenlosigkeit und übertriebenen Vereinfachung ein. Ich empfinde das Spiel als einfach langweilig.



Vier gewinnt immer - nur dann nicht, wenn Spieler 1 stirbt.

Zwischendurch gibt es natürlich immer wieder Abschnitte, die auch mich ganz gut unterhalten haben, aber von dem Spaßfaktor eines typischen Nintendo-Spiels ist Kirby dieses Mal sehr weit entfernt. So zuckersüß die Präsentation auch ist und so farbenfroh die Kulissen aussehen - ich war meistens nicht in der Position, das Spiel auch zu genießen. Am meisten Spaß hatte ich noch mit einem Freund im lokalen Multiplayermodus. Zu zweit kann das nämlich wirklich Laune machen und auch für mehr als eine Viertelstunde motivieren, aber sobald die Spielerzahl gegen vier geht, offenbaren sich neue Schwächen. Zum einen ist das Geschehen auf dem Bildschirm dann wahnsinnig unübersichtlich und so chaotisch, dass man nicht einmal mehr erkennt, welche Figur man eigentlich selbst spielt. Der Grund dafür ist die Kamera, die auch bei vier Spielern gleichzeitig immer noch viel zu nah ist und nicht wie in New Super Mario Bros. Wii automatisch nach hinten zoomt. Außerdem ist es sehr lästig, wenn das ganze Team von vorne beginnen muss, nur weil Spieler 1 gestorben ist. Korrekt: Egal, mit wie vielen Spielern man zockt, der erste Spieler ist immer dafür verantwortlich, dass es weitergeht. Trotzdem macht Kirby's Adventure Wii zu zweit und maximal auch zu dritt Spaß, wenn man sich mal daran gewöhnt hat, oft in Chaos zu versinken. Schön ist dabei vor allem, dass man als zweiter Spieler zwischen Kirby, Waddle Dee, Meta Knight und König Dedede wählen kann, welche sich alle spürbar unterscheiden.







Tim schrieb am 24. November 2011
Falls zufällig gerade Kinder unter zehn Jahren oder völlige Videospiel-Neulinge, die nichts mit dem Wort "Mario" anfangen können, diesen Test lesen - bitte kauft euch dieses Spiel! Einen besseren Einstieg in die kunterbunte und vielfältige Welt der interaktiven Unterhaltung kann man nicht finden. Kirby's Adventure Wii ist der optimale Einstiegstitel für alle diejenigen, die schon immer mal spielen wollten, aber aufgrund der Komplexität oder des Schwierigkeitsgrades einen Rückzieher gemacht haben. Das neue Kirby für Wii ist kinderleicht, quietschbunt, zuckersüß und so simpel, dass jeder auf Anhieb damit klarkommt. Egal ob Grundschulkind, Junge, Mädchen, Oma oder Opa, Kirby unterhält sie alle. Nur mich nicht. Das ist das erste Kirby, das mir über lange Strecken hinweg einfach keinen Spaß gemacht hat - es hat mich stattdessen gelangweilt. Da können die Grafik noch so knuddelig, die Animationen noch so zuckersüß, die Super-Verwandlungen noch so ansprechend, das Spielprinzip noch so nostalgisch und der Multiplayer noch so kooperativ sein, der nicht vorhandene Anspruch ist ein absolutes K.O.-Kriterium und hat mir die Unterhaltung geraubt. Aber auch abseits davon haben mich das ideenlose Leveldesign, der insgesamt zu knappe Umfang, der unspektakuläre Soundtrack und der chaotische Multiplayermodus enttäuscht. Dieses Kirby kann nicht einmal einen Kirbyfan wie mich überzeugen. Warum es trotzdem drei Sterne gibt? Weil die Zielgruppe gut unterhalten wird. Nur gehöre ich zum ersten Mal nicht dazu. Traurig, aber wahr.

Kirby's Adventure Wii ist dank seiner Anspruchslosigkeit der optimale Einstieg für Vor- und Grundschulkinder, Omas und Opas und Videospiel-Neulinge in die vielfältige Welt der interaktiven Unterhaltung - erfahrene Zocker allerdings werden enttäuscht.


Besonders gut finde ich ...
  • endlich wieder der gute alte rosa Kirby!
  • optimal für Kinder & Neulinge geeignet
  • recht gut zu viert kooperativ spielbar
  • nette neue Super-Mega-Verwandlungen
  • zuckersüße & kunterbunte Präsentation


Nicht so optimal ...
  • selbst für Kirby erschreckend einfach
  • recht knapp bemessener Spielumfang
  • Leveldesign ohne Ideen und Anspruch
  • zu viert dank naher Kamera chaotisch
  • Tod von Spieler 1 führt zu Neustart
  • kein besonderes Spielerlebnis mehr
  • Soundtrack hält sich im Hintergrund

 Testsystem:  Wii
 Weitere Reviews von Tim anzeigen










6 Kommentar(e):

 





#1
Geschrieben am 25. November 2011 um 10:13 Uhr

DarkRaziel meint ...

Was ist mit Tim los?
Ein Test wo man nicht groß scrollen muss um alles zu lesen   
Wie ich spiele ab und zu mit meinem Sohn zusammen den Vorgänger mit dem Garn, aber wenn ich das hier lese muss ich so was nicht haben.
Doch wenn ich mich recht erinnere sehen alle Kirby Spiele immer fast gleich aus, nur der magische Garn macht da einen anderen Weg.


          
 





#2
Geschrieben am 25. November 2011 um 10:21 Uhr

Kithaitaa meint ...

Tim: Warum es trotzdem drei Sterne gibt? Weil die Zielgruppe ... Grundschulkind, Junge, Mädchen, Oma oder Opa ... gut unterhalten wird.

Soso. Glashaus.   


          
 





#3
Geschrieben am 25. November 2011 um 16:14 Uhr

Tim meint ...

DarkRaziel: Was ist mit Tim los? Ein Test wo man nicht groß scrollen muss um alles zu lesen   


Kurz und knackig nennt man das! Oder magst du lieber wieder mehr XXL-Reviews á la Zelda: Skyward Sword lesen?  


          
 





#4
Geschrieben am 27. November 2011 um 22:56 Uhr

DarkRaziel meint ...

Ich habe einen Mac und lasse mir es Vorlesen, denn seit Mac OS X 10.7 geht das auch auf Deutsch und das auch sehr gut. Denn mich als Lesemuffel haben die XXXL Test immer genervt das ich immer nur zu der Stelle gesprungen bin welche mir wichtig waren.


          
 





#5
Geschrieben am 1. Dezember 2011 um 11:40 Uhr

Kirby meint ...

Ich bin glaube ich das, was von der Industrie dämlicherweise als "hardcore-gamer" bezeichnet wird. Kurz überschlagen, habe ich dieses Jahr 20 Titel durchgespielt, einige mehrmals und in diverse Sport- und Rollenspielen 30+ Stunden verbracht.

Zuletzt gekauft: Kirbys Adventure Wii.

Mit kaum einem Spiel, hatte ich dieses Jahr mehr Spaß als mit diesem. Es ist einfach nur nett, schön, positiv... kein Stumpfes Geballer sondern einfach nur Good-Feeling. Und das mit bis zu 4 Personen.

Klar, ein jeder Test ist Subjektiv. Aber zu verallgemeinern und zu sagen, das dieses Spiel nur etwas für Grundschüler und Rentner ist, nur weil man selbst keinen Gefallen daran gefunden hat, ist schon ziemlich schwach.

Übrigens, schließt nicht von meinem Nickname auf ein etwaiges Fan-Dasein. Ich bin kein riesen Kirby-Game Fan, nichtmal einer dessen Wii nicht verstauben würde- macht es euch nicht so einfach  

grüße


        
 





#6
Geschrieben am 1. Dezember 2011 um 13:40 Uhr

Tim meint ...

Moin Kirby,

ich habe bis jetzt so gut wie jedes Kirby-Spiel gespielt und hatte mit jedem einen Riesenspaß, ganz egal, wie leicht es nun auch war. Niemand kann behaupten, dass Kirby's Epic Yarn schwer war - und trotzdem ist es für mich eines der besten Spiele dieses Jahres. Mich hat Kirby immer herrlich unterhalten, weil er einfach gute Laune verbreitet. Da war es mir bisher immer egal, ob ich nun nur zehn Mal im ganzen Spiel gestorben bin.

Aber Kirby's Adventure ist in meinen Augen unnötig simplifiziert und noch wesentlich anspruchsloser als alle anderen Kirby-Spiele. Es mag daran liegen, dass mich Kirby's Epic Yarn so sehr begeistert hat und Kirby's Adventure Wii nun wieder das klassische Kirby ist. Aber Fakt ist nun mal, dass ich über weite Strecken den Spielspaß vermisst habe und das Spiel nicht genießen konnte.

Mein Text erhebt auch keinen Anspruch auf Objektivität - er ist eine Schilderung meiner Erlebnisse mit Kirby's Adventure Wii  

Es gibt da draußen sicher Millionen Spieler, die großen Spaß mit diesem Kirby haben (können).


          



Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER