Genre:Jump'n'Run  
Entwickler:Nintendo  Publisher: Nintendo
Plattform(en):3DS

Release:18.11.2011

Jetzt kaufen:Amazon.de







Super Mario 3D Land - Review

It's a me, Mario! Der Hüpfkönig feiert seine Premiere auf dem 3DS!

Geschrieben von Tim am 5. Dezember 2011 um 18:18 Uhr


Mit reichlich Verspätung trifft der allseits beliebte Nintendo-Klempner nun auch auf dem Nintendo 3DS ein - angesichts des schwachen Software-Angebots zum Launch hätte Mario dem System aber bereits viel früher einen Besuch abstatten sollen. Was soll's, startet der 3DS seine Qualitäts-Offensive eben erst im November. Denn Super Mario 3D Land zeigt nicht nur eindrucksvoll, warum die Dreidimensionalität wirklich einen Unterschied macht, sondern stellt erneut Marios berühmte Springkünste unter Beweis. Und dieses Mal hat er sich sogar extra schick in Schale geworfen. Ob Nintendo wieder mal einen Volltreffer gelandet hat, das habe ich für euch überprüft.

Grundsätzlich spielt sich Super Mario 3D Land genau so, wie man es erwartet. Schon nach wenigen Minuten stellt sich das bekannte Spielgefühl ein - und trotzdem ist das erste Mario-Jump-'n'-Run für den Nintendo 3DS alles andere als ein simpler Aufguss der typischen Klempner-Formel ohne Innovationen und Ideen. Wenn man aber zuvor bereits Super Mario Galaxy und Super Mario Galaxy 2 genossen hat, dann wird man auch schnell in Super Mario 3D Land heimisch. Mario steuert sich nämlich fast genauso wie in den Wii-Vorbildern - was auch daran liegt, dass das gleiche Studio am Titel gearbeitet hat -, nur den traditionellen Drei- sowie den Weitsprung hat er verlernt. Der Mützenträger lässt sich also flüssig und bequem durch die Levels und Welten lenken, das anfängliche Gefühl der Trägheit geht schnell wieder verloren. Es ist eben ein 3D-Mario und da gab es bisher ja noch nie Steuerungsprobleme. Viel interessanter ist allerdings, was Mario spielerisch zu bieten hat! Lässt er im Alter langsam nach?




Schwänze, überall Schwänze! Die Waschbär-Invasion hat begonnen!

Ein Schelm, wer bei dieser Überschrift Böses denkt! Wer sich im voraus bereits mit Super Mario 3D Land auseinandergesetzt hat, der wird wissen, auf was ich damit anspielen möchte. Natürlich rede ich von den zahlreichen Blättern, welche in ganz Marioland verstreut sind. Diese bewirken nämlich, dass demjenigem, der sie einsammelt, ein Waschbärschwanz wächst - Mario selbst hingegen schlüpft komplett in ein entsprechendes Kostüm. Dieses Comeback eines kultigen Power-Ups macht auch einen hervorragenden Eindruck und wurde perfekt und stimmig in das Spiel integriert. Witzig ist aber auch, dass euch auf der Reise durch die insgesamt 16 verschiedenen Spielwelten unzählige Feinde mit Tanooki-Schwänzen über den Weg laufen: Gumbas, Geister, Kugelwillis - selbst Obermotz und Bösewicht Bowser hat einen Fortsatz am Hintern. Natürlich dient das Blatt-Power-Up nicht einfach nur der optischen Veränderung, es bewirkt gleichzeitig auch, dass Mario mit seinem Schwanz um sich schlagen und darüber hinaus in der Luft schweben kann. Daneben gibt es auch noch die klassischen Items wie den natürlichen Pilz, den Giftpilz, die Feuerblume und auch die neue Bumerang-Pflanze, welche Mario Bumerangs werfen lässt. Dass die Blätter in der ganzen Spielwelt verteilt sind, liegt übrigens im Intro begründet. Dort wird gezeigt, wie ein heftiger Windstoß die Blätter vom passenden Baum reißt und mit sich trägt. Zur Handlung brauche ich nicht viel sagen: Peach wird entführt. Von Bowser. Überraschung! "Selbstverständlich" ist die Geschichte nebensächlich und unbedeutend.

Ganze 16 Spielwelten gibt es, die je 4-6 Levels enthalten. Zwar ist man schon relativ früh mit den acht normalen Welten fertig, danach warten aber noch acht weitere, schön schwere und anspruchsvolle Spezialwelten - trotzdem könnte die Spielzeit etwas länger sein, so ist man nach ungefähr 10 Stunden komplett durch. Die Welten sind übrigens nicht mehr in Themengebiete aufgeteilt, sondern enthalten grundverschiedene Levels. Feurige Vulkangebiete, grüne Dschungel, saftige Wiesen, verschneite Berge und alles mögliche an unterschiedlichen Variationen der Grundbausteine erwarten euch auf eurem Weg, die Prinzessin zu retten. Dabei zeichnet sich nahezu jedes Level dadurch aus, dass es von einer einzelnen Spielidee geprägt ist. So gibt es ein Level, in dem ihr fast die komplette Zeit auf elastischen Seilen balanciert und herumhüpft, in einem anderen seid ihr dauerhaft in der Vogelperspektive unterwegs und wieder in einem anderen wandert ihr über brüchige Holzbrücken, die über das Meer führen, während kleine und große Fische in unregelmäßigen Abständen hinüberspringen und euch das Leben schwer machen. Es ist verdammt cool, dass nahezu jedes Level eine eigene Idee und ein neues Element des Titels einführt. Und natürlich gibt es auch wieder die Sprung-Klapp-Mechaniken, die musikalischen Blöcke und die automatischen Holzsägen aus Super Mario Galaxy 2. Abwechslung wird in Super Mario 3D Land mehr als nur groß geschrieben. Die kurzen Levels tragen ebenfalls dazu bei, dass nie Langeweile aufkommt: Meistens ist man gerade einmal 4-5 Minuten mit einem Level beschäftigt.




Dreidimensional ist drei Mal so schön! Was kann der 3D-Effekt im neuen Mario?

Obwohl Super Mario 3D Land in seinen Grundfesten nur wenig neu macht - was auch gar nicht unbedingt nötig ist -, fühlt es sich doch anders an, als man es von anderen Mario-Spielen gewöhnt ist. Ja, es sieht ähnlich aus wie Super Mario Galaxy und erinnert spielerisch irgendwie doch leicht an New Super Mario Bros. Wii. Aber der 3D-Effekt ist es, der dem Ganzen erst die besondere Würze verleiht und Mario erneut die Krone im Genre aufsetzt. The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D und Starfox 64 3D sehen bereits eindrucksvoll aus, wenn man den Riegel an der rechten Seite des Nintendo 3DS nach oben schiebt. Aber erst Super Mario 3D Land zeigt, zu was die dritte Dimension wirklich imstande ist. Dieses 3D ist so tief, so weich und so angenehm für die Augen, dass man fast darin versinkt - man fühlt sich, als könnte man in das saftige grüne Gras auf dem oberen Bildschirm hineinbeißen. Es ist wirklich beeindruckend, was die Entwickler aus dem jungen System herausholen. Allein schon in technischer Hinsicht ist der Titel ein Brett und dürfte in nächster Zeit höchstens noch von Kid Icarus: Uprising und Luigi's Mansion 2 übertroffen werden - abgesehen davon sehe ich keine Konkurrenz. Dieses Spiel wird man wohl noch in fünf Jahren als Referenz für die optimale Darstellung und Nutzung von 3D nennen.

Schön ist auch, dass 3D in Super Mario 3D Land eben nicht nur ein optischer Zusatz ist, sondern sogar spielerischen Effekt hat, weswegen es wirklich ein Nachteil ist, ihn abzuschalten. Man kann mit aktivem 3D Sprungdistanzen wirklich besser einschätzen und vermeidet dadurch des Öfteren unnötige Stürze in den Abgrund. Und dann gibt es ja auch noch spezielle "Kammern", die interessante optische Täuschungen darstellen: Wer hier in 2D spielt, der wird nicht klar erkennen können, wo oben und wo unten ist. In 3D allerdings kann man die Tiefe im Raum sehen und merkt, welcher Block näher und welcher weiter entfernt ist. Es ist schön zu sehen und gut zu wissen, dass Nintendo die Dreidimensionalität nicht nur als visuelles Lockmittel, sondern auch als spielerisches Element konzipiert hat. Ich bin gespannt, welche 3D-Spielereien man von Nintendo in Zukunft noch erwarten kann. Aber natürlich macht Super Mario 3D Land auch bei ausgeschaltetem 3D optisch einen hervorragenden Eindruck und lässt sich prima spielen. Diesen Spagat hat Nintendo also mit Bravour bestanden - klasse!

Super Mario 3D Land gibt es übrigens auch im Bundle mit dem "schneeweißen" Modell des Nintendo 3DS. Dieses Bundle findet ihr hier bei Amazon.de - und unterstützt uns gleichzeitig mit eurem Kauf :)









Tim schrieb am 5. Dezember 2011
Zack, da ist er endlich: Der erste richtige Grund, sich einen Nintendo 3DS zuzulegen! Okay, The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D ist ebenfalls ein solcher Grund, allerdings haben viele das Original bereits gespielt. Super Mario 3D Land dagegen ist ein komplett neues Spiel, das von Grund auf für den Nintendo 3DS entwickelt und speziell an dessen technische Möglichkeiten angepasst wurde. Der 3D-Effekt in diesem Spiel ist wirklich exzellent und auch zweidimensional sehen die Kulissen und Animationen wunderschön aus. Keine Frage: Technisch ist Mario aktuell das Maß aller Dinge auf dem 3DS und zeigt eindrucksvoll, was das System wirklich leisten kann. Das Beste ist aber, dass die Entwickler all ihre Fantasie in Super Mario 3D Land gesteckt haben. Das Resultat sind nämlich wundervolle, abwechslungsreiche, herrlich verspielte, verschachtelte und vor allem ungemein kreative Spielwelten, die den großen Wii-Vorbildern Super Mario Galaxy 1 und 2 in nichts nachstehen. Schade ist allerdings, dass die ersten Stunden viel zu einfach sind und sich die Titelmelodie etwas zu oft wiederholt. Dennoch gibt es für 3DS-Besitzer keinen Weg vorbei an diesem brillanten Jump-'n'-Run, das auch einen Kauf des Systems rechtfertigt. Mit dem 3DS scheint es aufwärts zu gehen!

Super Mario 3D Land ist nicht mehr und nicht weniger als purer Spielspaß in Reinkultur und gleichzeitig der Grund für alle Freunde des Nintendo-Maskottchens, sich einen 3DS zuzulegen. Einfach ein brillantes Spiel - voller Liebe, Details, Abwechslung und Herzblut!


Besonders gut finde ich ...
  • durchgehend brillantes Leveldesign
  • sehr abwechslungsreiche Spielwelten
  • liebevoll, kreativ und voller Ideen
  • wunderschöne Grafik mit zig Details
  • technisch herausragender 3D-Effekt
  • 3D-Effekt hat spielerischen Nutzen
  • einfache Bedienung mit dem Slidepad


Nicht so optimal ...
  • in den ersten Stunden zu einfach
  • Soundtrack wiederholt sich zu oft

 Testsystem:  3DS
 Weitere Reviews von Tim anzeigen










1 Kommentar(e):

 





#1
Geschrieben am 5. Dezember 2011 um 21:29 Uhr

DarkRaziel meint ...

Wird gekauft, wenn der Preis mal weiter unten ist. Für die großen Konsolen habe ich noch genug Futter und wenn ich Skyrim sage meine ich Monate   


          



Kommentar verfassen:


NAME*: (KEiNE URL/DOMAiN)

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst @PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER