pressakey.com


Game Reviews

Was wäre eine Gamewebsite ohne Reviews bzw. Spieletests? Eben. Daher gibt es diese natürlich auch bei uns, mit soviel Informationen wie möglich und so wenig Spoilern wie nötig. Jede Review ist dabei als subjektive Meinung bzw. Eindruck des jeweiligen Autors zu verstehen und nicht als ultimative Prozent- oder Punktewertung - und lesen muss man auch noch! Hier eine Übersicht all unserer bisherigen Reviews.






Blue Estate

Geschrieben von Kithaitaa am 22. April 2015 | Testsystem(e): PC

-

Rail-Shooter dürften mittlerweile wohl zur aussterbenden Spezies gehören - wie Printmagazine - und locken nur noch selten die Videospieler vor den Bildschirm. Wer dennoch mal wieder gemütlich wie auf Schienen geführt durch eine Spielwelt gleiten und rumballern möchte, für den könnte Blue Estate von HeSaw ganz interessant sein - ein Spiel, das eure Gehirnzellen nicht sonderlich herausfordern dürfte, stattdessen aber versucht, mit schwarzem Humor und witziger Vorlage eure Lachmuskeln zu trainieren. Basierend auf der gleichnamigen Graphic Novel von Viktor Kalvachev haben die Macher ein Spiel geschaffen, das sich auf Steam durchaus großer Beliebtheit erfreut. Warum das so ist, habe ich in einem kurzen Baller-Intermezzo für euch herausgefunden.




Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas

Geschrieben von Kithaitaa am 22. April 2015 | Testsystem(e): PC

-

Seit der Ankündigung von Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas wurde das Spiel vom finnischen Entwickler Cornfox & Brothers mit "Zelda-Klon" betitelt. Nachdem man das iOS-Spiel aus 2013 nun über Steam veröffentlicht hat, geht die ganze Geschichte natürlich wieder von vorne los. Die Ähnlichkeiten sind offensichtlich und nicht von der Hand zu weisen, doch manchmal ist "gut inspiriert" besser als schlecht kopiert - die Giana Sisters können sicherlich ein Lied davon singen. Was das Puzzle-Adventure der Finnen wirklich kann, habe ich völlig unvorbelastet testen können und in einer Review niedergeschrieben.




Dead or Alive 5: Last Round

Geschrieben von Nawrock am 9. April 2015 | Testsystem(e): PC

-

Mit Dead or Alive 5: Last Round schafft es das Beat'em Up, welches vor allem für seine weibliche Besetzung bekannt sein dürfte, nicht nur auf die neue Konsolengeneration, sondern endlich auch auf den heimischen Rechenknecht. Seitens Koei Tecmo tastet man sich allerdings sehr langsam und nicht immer ganz nachvollziehbar an die – zumindest im Land der aufgehenden Sonne nicht zum Spielen gängige – Hardware. Was das für die PC-Spieler zur Folge hat und ob sich der Kauf trotzdem lohnt, habe ich versucht herauszufinden – unbeeinflusst von den Beschwerden und Aufschreien anderer Spieler.




Cities: Skylines

Geschrieben von Kithaitaa am 1. April 2015 | Testsystem(e): PC

-

Das letzte große Spiel für Städtebau-Strategen erschien vor ziemlich genau zwei Jahren mit SimCity von Maxis, das vor allem zu Beginn mit vielen Problemen zu kämpfen hatte und uns insbesondere aufgrund der kleinen Kartengröße immer wieder traurig und kopfschüttelnd zurückließ. Für ambitionierte Bürgermeister und Städtemanager erstrahlt nun mit Cities: Skylines ein neuer Stern am Aufbau-Strategie-Himmel, der schon zum Start die Herzen der Community erobert hat. Was das finnische Entwicklerteam von Colossal Order im Vergleich zum Genre-Klassiker alles besser, richtig und eher nicht so optimal gelöst hat, erfahrt ihr in meiner Review.




Dragon Ball Xenoverse

Geschrieben von Nawrock am 19. März 2015 | Testsystem(e): PC

-

Als im Juli 2014 in dem japanischen Anime- und Videospielmagazin "V-Jump" (#7) ein neues Dragon Ball Beat'em Up angekündigt wurde, warf eine ominöse - und bis dahin nicht aus dem DB-Universum bekannte - Figur erste Fragen auf. Heute ist bekannt, dass es sich bei ihr um einen selbsterstellten Kämpfer handelte. Mit Dragon Ball XenoVerse gehen die Entwickler bei Dimps neue Wege und versuchen, den Prügler mit einigen Rollenspielelementen aufzupeppen. Geht das Konzept auf oder handelt es sich nur um einen weiteren Aufwasch der Budokai-Reihe?




Ori and the Blind Forest

Geschrieben von Kithaitaa am 17. März 2015 | Testsystem(e): PCXboxOne

-

Mit Ori and the Blind Forest präsentiert uns der in Österreich ansässige Entwickler Moon Studios seinen Debüttitel und hat damit gleich einen echten Metroidvania-Hit gelandet, wenn man den Spielern und Berichten der Fachpresse Glauben schenken mag. Der tolle Artstil und der niedliche kleine Held des Spiels haben mich bereits zur Ankündigung verzaubert und auch die Anspielversion im letzten Jahr konnte überzeugen. Doch so niedlich und süß auch alles auf den ersten Blick aussehen mag, das Spiel bietet knallharte Jump'n'Run-Kost für geübte Gamepad-Akrobaten. Was euch alles erwartet, erfahrt ihr in meiner Review.




White Night

Geschrieben von Lenela am 12. März 2015 | Testsystem(e): PS4

-

Zwei Dinge fallen einem bei Screenshots oder dem ersten Trailer zu White Night direkt auf: Entgegen der heutzutage auf Hochglanz, Realismus und BlingBling gebürsteten Titel, am besten noch ohne tiefgründige Story und ausgefeiltes Gameplay, setzt das französische Entwicklerstudio Osome auf die Einfach- und Schlichtheit von Schwarz und Weiß. Und nein, "Fifty Shades of Grey" sucht man hier wirklich vergebens - nur so am Rande. Zweitens mag sich manch einer bei der Präsentation von White Night denken "Och nö, noch so ein Indie-Ding" und hat damit zum Teil natürlich recht. Hinter dem neuesten Grusel-Adventure verbirgt sich kein großes Studio, aber das muss ja nicht zwingend etwas Schlechtes sein, immerhin hat Capcom mit Resident Evil auch mal klein angefangen. Schauen wir uns also das Spektakel genauer an ...




Resident Evil: Revelations 2

Geschrieben von Predator am 9. März 2015 | Testsystem(e): PS4

-

Die Resident Evil-Reihe hat in den letzten Jahren wirklich schwere Zeiten durchgemacht. Doch es gab auch Lichtblicke: Resident Evil Revelations besinnte sich wieder auf die Wurzeln der Serie und bot grundsoliden Survival-Horror. Zwar wurde die dichte Atmosphäre der Serienerstlinge nicht mehr erreicht, aber es war immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Nicht umsonst haben die Fans den sechsten Teil, welcher ein pures Action-Feuerwerk darstellte, abgestraft. Grund genug also eine Fortsetzung von Revelations zu veröffentlichen, die sich an Fans der ersten Stunde richtet.




Hand of Fate

Geschrieben von Nawrock am 3. März 2015 | Testsystem(e): PC

-

Ihr wolltet schon immer mal eine Mischung aus einem Tabletop und einem Sammelkartenspiel, gewürzt mit einer ordentlichen Ladung Hack'n'Slay? Gut, wahrscheinlich haben die Wenigsten wirklich einen solchen Wunsch geäußert, allerdings zeigt das australische Indie-Team Defiant Development mit Hand of Fate, dass dieser unkonventionelle, aber interessante Mix, tatsächlich Potenzial hat. Das Projekt wurde im Dezember 2013 über Kickstarter finanziert und war seit Mitte letzten Jahres als Early-Access-Titel über Steam spielbar. Jetzt hat die finale Version des Spiels neben dem PC bzw. Mac auch die neue Konsolen-Generation erreicht.




Grim Fandango

Geschrieben von Nawrock am 23. Februar 2015 | Testsystem(e): PS4

-

Adventurespiele erfreuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit und man munkelt, dass wir ein Revival erleben. Den größten Beitrag dazu leistet vermutlich Telltale Games mit Spielen wie The Walking Dead oder Game of Thrones. Noch vor der Gründung Telltale Games' im Jahr 2004 waren viele ihrer talentierten Köpfe bei LucasArts, ehemals Lucasfilm Games, angestellt, aus deren Feder nicht nur die Monkey Island Spiele stammen, sondern auch ein ganz besonderes Meisterwerk der Videospielegeschichte – Grim Fandango. Nach 17 Jahren bekommt der Klassiker nun eine Neuauflage spendiert.




Lara Croft and the Temple of Osiris

Geschrieben von Kithaitaa am 16. Februar 2015 | Testsystem(e): PS4

-

Vor mehr als vier Jahren haben Crystal Dynamics und Square Enix mit Lara Croft and the Guardian of Light ein spaßiges Koop-Spiel veröffentlicht, das mit seiner Isoperspektive als Spin-Off zur eigentlichen Serie verstanden werden darf. Das Download-Spiel von einst hat kürzlich mit Lara Croft and the Temple of Osiris eine Fortsetzung erhalten und schickt uns, diesmal mit bis zu vier Spielern, in ein neues Abenteuer. Was es mit dem Tempel des ägyptischen Gottes auf sich hat und was euch dort erwartet, erfahrt ihr in meiner Review.




Life is Strange

Geschrieben von Lenela am 4. Februar 2015 | Testsystem(e): PS4

-

(Serien-)Episoden sind eigentlich was Nettes: Sie können mal so eben zwischendurch genossen werden, sind stets fesselnd und behandeln meist einen wichtigen Storyaspekt - bei 45 Minuten bleibt auch keine Zeit für langweiliges Laber-Rhabarber. Schade nur, dass man im dümmsten Fall eine Woche warten muss, bis der Cliffhanger aufgelöst wird. Doch trotz diesem mehr als ungünstigen Fakt scheinen Episodenformate und eine entsprechende Erzählweise auch im Spielebereich immer beliebter zu werden. Wer jetzt nicht mindestens zwei Telltale-Spiele aufzählen kann, sollte sich schämen. Nach dem recht bekannten, wenn auch nicht grade furiosen, Remember Me hat sich das französische Studio Dontnod Entertainment in (für sie) unbekannte Gefilde vorgewagt und zeigt, dass mit viel Herzblut weitaus mehr drin ist, als die Walking-Dead-Kollegen seit mehreren Franchises vormachen.




Resident Evil

Geschrieben von Predator am 28. Januar 2015 | Testsystem(e): PS4

-

Kaum ein anderes Spiel hat bei seiner Veröffentlichung für so viel Wirbel gesorgt wie einst Resident Evil. 1996 veröffentlichte Capcom unter diesem Namen den Vorreiter des Survival-Horror-Genres. Nur sechs Jahre später wagte man sich an ein Remake, das seinerzeit exklusiv für Nintendos GameCube erschienen ist. Vor einigen Tagen veröffentlichte man eine überarbeitete Version eben jenes Remakes für die aktuelle Konsolen-Generation und den PC. Warum Capcom dabei eine neue Leiche im Keller des Herrenhauses versteckt hält, erkläre ich euch in meiner Review.




Game of Thrones

Geschrieben von Kithaitaa am 8. Januar 2015 | Testsystem(e): PS4

-

Nach Tales from the Borderlands habe ich mir dieser Tage auch die zweite neue Adventure-Serie von Telltale Games näher angeschaut. Ja, ich weiß, dass ich ursprünglich warten wollte, bis alle Episoden veröffentlicht wurden - aber ich wurde leider schwach. Die erste Episode von Game of Thrones konnte mich jedoch nicht so sehr begeistern wie mein Ausflug nach Pandora. Mehr noch, ich war regelrecht enttäuscht. Warum das so ist, erfahrt ihr in meiner spoilerfreien Kurz-Review.




Assassin's Creed: Unity

Geschrieben von Tim am 29. Dezember 2014 | Testsystem(e): PS4

-

Auch wenn Assassin's Creed seit jeher großer Kritik ausgesetzt ist, mochte ich die Serie schon immer - selbst die Premiere mit Altair und das auf hohem Niveau schwächelnde Revelations. Nicht für ihr limitiertes, weitestgehend automatisiertes Gameplay, sondern für ihre einzigartige, historisch fast akkurate Darstellung längst vergangener Kapitel der Menschheitsgeschichte. So sehr gegen Assassin's Creed gewettert wurde, ich habe es stets verteidigt. Doch mit Assassin's Creed: Unity hat Ubisoft Grenzen überschritten. Nicht nur die Grenzen des Zumutbaren, was technische Probleme und Spielerunfreundlichkeit betrifft - auch die Grenzen meiner persönlichen Toleranz gegenüber Mikrotransaktionen und Companion-Apps. Dass hinter Unity auch noch das erzählerisch oberflächlichste Assassin's Creed steckt, bringt das Fass endgültig zum Überlaufen.






1 2 3 4 5 6 7 8    »