Game Reviews

Was wäre eine Gamewebsite ohne Reviews bzw. Spieletests? Eben. Daher gibt es diese natürlich auch bei uns, mit soviel Informationen wie möglich und so wenig Spoilern wie nötig. Jede Review ist dabei als subjektive Meinung bzw. Eindruck des jeweiligen Autors zu verstehen und nicht als ultimative Prozent- oder Punktewertung - und lesen muss man auch noch! Hier eine Übersicht all unserer bisherigen Reviews.






Divinity: Original Sin

Geschrieben von Tim am 5. August 2014 | Testsystem(e): PC



Alle Jahre wieder gibt es sie. Diese Spiele, die man selbst als Marathon-Zocker noch nicht kannte und die einen eiskalt erwischen. Man lernt sie ganz plötzlich kennen und verliebt sich sofort in sie - man möchte den Controller bzw. Maus und Tastatur nicht mehr aus der Hand legen, man möchte Stunde über Stunde in ihrer Welt verschwenden. Ich wurde erst durch ein zufällig angeklicktes Video auf Divinity: Original Sin aufmerksam und habe es mir in einem Moment spontaner Entschlossenheit gekauft - das war eine der besten Entscheidungen, die ich dieses Jahr bisher getroffen habe. Fast 50 Stunden habe ich bis jetzt im Königreich Rivellon verbracht. Ich liebe dieses Spiel. Und ich werde euch verraten, warum das so ist - in einer begeisterungsgetränkten Review!




Road Not Taken

Geschrieben von Lenela am 5. August 2014 | Testsystem(e): PS4



Falsche Abzweigungen können echt nervig sein: Mal landet man in Polen, statt am italienischen Strand; mal löst man die Aufgabe falsch und kommt nie zu einem Ergebnis und manchmal, ja, da gehen Kinder im stärksten Wintersturm verloren und das, obwohl die Aufsichtsperson nur wenige Schritte nebenan steht. Aber im ganzen Trubel rund um die leckeren Beeren kann das schon mal passieren. Zum Glück gibt es Dich, den Spieler, der im neuesten Rätselspiel Road Not Taken strategisch vorgehen muss, um Kinder zu retten und Geheimnisse aufzudecken.




Gods Will Be Watching

Geschrieben von Kithaitaa am 28. Juli 2014 | Testsystem(e): PC



Der ein oder andere wird das neueste Spiel vom spanischen Entwicklerstudio Deconstructeam womöglich noch in Form des Prototypen kennen, den man beim Ludum Dare 26 vorgestellt hat. Vielleicht kennt ihr Gods Will Be Watching aber auch aus der dazugehörigen Indiegogo-Kampagne - oder bisher noch gar nicht. Es handelt sich um minimalistisches Point'n'Click-Adventure im groben Pixellook, das in sieben verschiedenen Kapiteln, mittels moralischer Entscheidungen und deren Konsequenzen, eure Frustresistenz ausloten möchte. Das gelingt den Entwicklern ganz gut. Wie hoch meine Frustgrenze ist und was euch im Spiel erwartet, erfahrt ihr in meiner Review.




The Wolf Among Us

Geschrieben von Kithaitaa am 15. Juli 2014 | Testsystem(e): Xbox360



Spätestens mit The Walking Dead hat Telltale Games seine angestaubten Abenteuer-Spiele aufgefrischt und ihnen mit einer Ausrichtung als Graphic-Novel-Adventure einen neuen Anstrich verpasst. Packende Stories mit dezenten Interaktions-Einlagen, gepaart mit einem modernen Grafikstil. Das hat gewirkt. Zum großen Erfolg hat sicherlich auch die bekannte Serie- und Comic-Reihe von Robert Kirkman beigetragen, doch schlussendlich hat es Telltale verstanden, die Spannung und Dramatik in wohl dosierte, packende Episoden zu packen. Mit The Wolf Among Us folgte dann 2013 der nächste Streich, der kürzlich mit der fünften Episode sein Ende gefunden hat. Was die Märchenwelt von der Zombieapokalypse unterscheidet und wie meine Geschichte mit den Fabelwesen verlaufen ist, erzähle ich euch in meiner - natürlich spoilerfreien - Review.




Among the Sleep

Geschrieben von Kithaitaa am 20. Juni 2014 | Testsystem(e): PC



Der norwegische Indie-Entwickler Krillbite Studio hat Anfang des Monats mit Among the Sleep ein interessantes Horror-Adventure veröffentlicht, das im vergangenen Jahr erfolgreich über Kickstarter finanziert wurde und einst als Studentenprojekt begann. Eigentlich sind Horror-Spiele im Stile von Outlast, Slender, Amnesia, The Evil Within & Co. eher nicht so mein Fall, nicht zuletzt weil meist abartiges Zeug die Oberhand gewinnt, was mich Nachts nicht sonderlich gut schlafen lässt. Warum das bei diesem Spiel anders ist und wie mein Horror-Kurztrip verlaufen ist, erzähle ich euch in meiner Review.




Lego Der Hobbit

Geschrieben von Lenela am 28. April 2014 | Testsystem(e): PS4



Das in Neuseeland gelegene Mittelerde ist nicht nur für Autor J.R.R. Tolkien zu einem Erfolgskonzept geworden, sondern ebenso für die Filmproduktionsgesellschaft New Line Cinema und Computerspielentwickler TT Games. Gut, letztere konnten bereits durch die Versoftung weiterer, großer Franchises (Indiana Jones, Harry Potter, Fluch der Karibik etc.,pp.,usw.) auf sich aufmerksam machen. Dennoch ist es erstaunlich, einen bei Alt und Jung beliebten Fantasybrüller auf dem heimischen TV nachspielen zu können. Mit Controller, Charme und Spaß dürfen wir erneut in das wunderschöne Mittelerde eintauchen, nur um eine recycelte Welt vorzufinden, die dennoch überzeugen kann.




Diablo III: Reaper of Souls

Geschrieben von Haschbeutel am 12. April 2014 | Testsystem(e): Mac



Was für Electronic Arts das SimCity Fiasko war, war vor knapp 2 Jahren für die Damen und Herren von Blizzard Entertainment ein Kampf gegen die (Fan-)Windmühlen. Aller guter Pressekritiken und Verkaufsrekorde zum Trotz waren die Fans nicht sonderlich begeistert von Onlinezwang, Serverproblemen, Auktionshaus, dem vereinfachten Gameplay ohne richtigen Skill-Tree dem und kunterbunten Grafikstil. Jetzt, viele Patches und Änderungen später, lockt die Hölle mit dem ersten Addon die Fans wieder zur Klick-Orgie und schnell stellt man fest: Blizzard hat (zumindest teilweise) auf die Fans gehört.




SimCity: Städte der Zukunft

Geschrieben von Haschbeutel am 30. Dezember 2013 | Testsystem(e): Mac



SimCity Fans mussten dieses Jahr wahrlich stark sein, denn der neueste Ableger enttäuschte auf ganzer Linie: Startschwierigkeiten, instabile Server, kleine Karten, falsche Marketingversprechen über eine Engine, die nicht korrekt funktionierte und die selbst mehrere Patches später nicht tut, was man von ihr eigentlich erwartet. EA und Maxis wollen mit dem ersten richtigen, kostenpflichtigen Add-On nun alles besser machen - doch am Ende schaut der Fan wieder in die Röhre.




Lilly Looking Through

Geschrieben von Lenela am 14. November 2013 | Testsystem(e): Mac



Man denke an den Jahresanfang zurück: Kickstarter regierte die Meldungen und alle Welt wollte eigene Videospielträume wahr werden lassen. Einige haben es geschafft, viele andere sind gescheitert. Neben dem Team rund um Giana Sisters: Twisted Dreams oder jüngst auch den KingArt Games mit Battle Worlds: Kronos, gehört das deutsche Indie-Studio Geeta Games ebenfalls zu der glücklicheren Sorte an Crowdfunding-Experimentalisten - die nach einer erfolgreichen Finanzierung, nun auch geliefert haben. Innerhalb weniger Tage war das nötige Geld für Lilly Looking Through gesammelt und so musste nur noch die richtige Sehstärke und die Strickwolle gefunden werden.




SteamWorld Dig

Geschrieben von Lenela am 19. August 2013 | Testsystem(e): 3DS



Manchmal hat man ja das Gefühl, dass auf einer Nintendo Direct nicht wirklich viel Neues vorgestellt oder gar enthüllt wird. Nicht anders war es da auf der vorletzten und so hat die Aufmerksamkeit schon etwas nachgelassen, als ein Trailer mit neuen eShop-Titeln auftauchte. Doch zwischen all den kurzen Zusammenschnitten stach ein Spiel namens SteamWorld Dig irgendwie hervor. Viel zu interessant sah die Mischung aus WildWest-Bergarbeiter und SteamPunk aus, um sie sich entgehen zu lassen. Und letztendlich sollte man sich das Abenteuer auch definitiv früher oder später zu legen.




The Inner World

Geschrieben von Lenela am 12. August 2013 | Testsystem(e): PC



„Asposien, Asposien! Oh du mein Asposien! Rund sind deine Wände, schal ist dein Bier - Welt der drei Winde. Asposier sind wir!“ Generell sagt diese Hymne ja schon einiges über The Inner World aus, schließlich spielt der Titel in einer von Erde umschlossenen Kugel, deren wichtigstes Gut die Luft ist. Kein Wunder, denn der lebensnotwendige Wind kann ja von nirgends herkommen. Dabei stellt sich natürlich die Frage, ob das Erstlingswerk von Fizbin Studio auch wirklich frischen Wind in die eigentlich recht schale Point‘n‘Click-Landschaft bringt. Immerhin hat das Genre schon seit Jahren mit dem Vorwurf zu kämpfen, sich auf alten Gameplay-Mechaniken auszuruhen.




Cloudberry Kingdom

Geschrieben von Lenela am 6. August 2013 | Testsystem(e): PS3



Ich erinnere mich noch gut daran, als ich zum ersten mal Super Mario World gespielt habe. Damals war ich noch klein, unschuldig und voller Staunen darüber, dass mich ein recht niedlicher Gumba angreift. Schnell (nach mehreren First-Try-Toden) musste ich lernen, dass diese gefährlich sind und mir nichts Gutes wollen. Dank unzähliger Mario-Spiele habe ich das fast schon unschaffbare Gumba-Hindernis überwunden und lache nur noch darüber, wenn jemand meine Prinzessin klaut. Eigentlich würde ich ja lieber einen feschen Prinzen retten, aber das ist ein anderes Thema. Letztendlich ist es also kein Wunder, dass ich im Jump‘n‘Run-Bereich Herausforderungen suche, vor allem nachdem das knackige Rayman Origins durchgespielt war.




The Walking Dead

Geschrieben von Kithaitaa am 10. Juli 2013 | Testsystem(e): Xbox360



Mit dem ersten Satz aus der Überschrift leitet Ashley Johnson, die Voice Actress von Ellie aus The Last of Us, den TV-Commercial für selbiges Spiel ein. Entscheidungen. Genau das ist auch ein dominierendes Thema im hochgelobten Adventure von Telltale Games, welches dieser Tage mit "400 Days" einen kleinen Zusatz-DLC für die erste Staffel erhalten hat. Darin werden euch fünf neue Charaktere vorgestellt, jeder mit seiner eigenen Story und Perspektive auf die Apokalypse, die in der ersten Staffel von The Walking Dead begann. Ich habe mir diesen recht kurzen DLC, der als Überbrückung bis zur zweiten Staffel dient, angeschaut und lasse hier nochmal das komplette Spiel Revue passieren - spoilerfrei, versprochen.




Anomaly 2

Geschrieben von Haschbeutel am 30. Mai 2013 | Testsystem(e): Mac



Fast ziemlich genau vor zwei Jahren - die Älteren unter euch erinnern sich, damals gab's noch sowas wie Sommer - hat ein kleiner Indie-Titel für ganz große Augen bei uns gesorgt. Die 11 bit studios nahmen sich für ihr Erstlingswerk das bekannte Tower-Defense-Prinzip zur Brust und drehten das Gameplay einfach mal um - was herauskam, war einer der kurzweiligsten und unterhaltsamsten Titel 2011 und für uns alle eine kleine Überraschung. Jetzt steht, nach einem kurzen Mobile-Ausflug, der offizielle zweite Teil zum Download bereit. Ob sich ein erneuter Ausflug lohnt?




Guacamelee!

Geschrieben von Tim am 22. April 2013 | Testsystem(e): PS3



Die schönsten Tage für Zocker wie mich sind die, wenn man plötzlich ein Spiel entdeckt, das man zuvor noch nie gesehen hat, welches einen aber sofort anspricht. Noch schöner ist es dann natürlich, wenn der Kollege gleich einen Review-Code dazu parat hat! Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ist das Spiel ein trügerischer Blender. Oder aber es entpuppt sich als ein echter Geheimtipp - quasi so wie Guacamelee! von den DrinkBox Studios. Mit diesem Spiel hat sich Sony nämlich ein Action-Adventure unter den Nagel reißen können, das man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man auch nur einen Funken an Interesse für den Metroidvania-Stil besitzt. Und aus diesem klitzekleinen Funken könnte durch Guacamelee! schnell eine lodernde Flamme werden!






1 2    »