Newsschnipsel

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Details zum Spiel #3

Geschrieben von Kithaitaa am 21. Oktober 2011 um 17:37 Uhr


 

Nach dem ersten und zweiten Teil mit Informationen und Details zum kommenden The Legend of Zelda: Skyward Sword, folgt heute der dritte Teil. Heute geht es unter anderem um den Vulkan Eldin, die Verknüpfung von Musik mit Gameplay und um die erstmals in der Serie verfügbaren Grabklauen. Bis zum Release am 18. November 2011, wird Nintendo weitere Informationen zu The Legend of Zelda: Skyward Sword bekannt geben.




Der Vulkan Eldin und die Mogma
Nachdem Link den Dämonenherrscher Ghirahim im Tempel des Himmelsblicks bekämpft hat, reist er zum Vulkan Eldin, wo er auf die Mogma trifft. Bei ihnen handelt es sich um unterirdisch lebende Geschöpfe, die ebenfalls die Region um den Vulkan erkunden. Sie helfen Link mit wichtigen Items und guten Ratschlägen, die feurig brodelnde Gegend zu durchqueren.

Neue Items
Beim Vulkan Eldin findet Link weitere nützliche Gegenstände, darunter die Grabklauen und die Bombentasche. In letzterer können die Spieler Bomben aufbewahren, die sie von Donnerblumen pflücken und unbedingt für die Lösung einiger Rätsel benötigen. Mit Hilfe der Wii-Fernbedienung Plus lassen sich die Bomben auf vielfältige Weise handhaben: Die Spieler können sie im hohen Bogen werfen oder sie wie eine Bowling-Kugel rollen und ihr sogar einen Drall verleihen.

Die Grabklauen, ein Hilfsmittel, das es in der Zelda-Serie bisher noch nicht gab, ermöglichen es den Spielern in speziell markierten Arealen, den Boden nach geheimen und gut versteckten Items zu durchwühlen. Im Gebiet um den Vulkan Eldin lassen sich beispielsweise diejenigen Teile entdecken, mit denen sich das Tor zum Tempel des Erdlandes öffnen lässt.

Der Tempel des Erdlandes
Hier helfen die Spieler Link dabei, auf einer riesigen Kugel zu balancieren, mit der er über Becken voll rotglühender Lava hinwegrollen kann. Beradama, dem Boss-Gegner dieses Tempels, muss Link entgegentreten, während er sich einen steilen Anstieg hinaufkämpft.

Die Lyra der Göttin
Wie schon in früheren Titeln der Serie spielt auch in The Legend of Zelda: Skyward Sword die Musik eine wichtige Rolle fürs Gameplay. Diesmal findet Link im Verlauf des Spiels die Lyra der Göttin, ein traditionelles Zupfinstrument, das einer Harfe ähnelt. Mittels der Wii-Fernbedienung Plus können die Spieler zahlreiche Melodien spielen, die eine magische Wirkung entfalten.




Wer jetzt vorbestellt, ist am 18. November auf der sicheren Seite: Das Spiel in seiner speziellen Limited Edition Pack-Variante gibt es nur, solange der Vorrat reicht. Darin findet sich neben einem Exemplar des Spiels eine CD mit Orchesterumsetzungen legendärer Musikstücke aus der Geschichte der Serie, die auch bei der ‚The Legend of Zelda 25th Anniversary Symphony Concert Tour’ aufgeführt werden. Das einzige Konzert in Europa findet am 25. Oktober 2011 im HMV Hammersmith Apollo in London statt. Und als besonderes Extra wird das Paket durch die seltene, goldfarbene Wii-Fernbedienung Plus mit dem Hylianischen Wappen komplettiert – damit machen die Schwertkämpfe gleich noch mehr Spaß.



1 Kommentar(e)   1








1 Kommentar(e):
und folgendem User gefällt der Beitrag: Tim,

 





#1
Geschrieben am 21. Oktober 2011 um 19:52 Uhr

DarkRaziel meint ...

Habe die LE vorbestellt und freue mich schon drauf.
Es wird wohl möglich das letzte Wii Game sein was ich kaufe, denn andere Games kommen da groß nicht mehr nach bis zu Wii U.


          



Kommentar verfassen:


NAME*:

EMAiL*: (WiRD NiCHT ANGEZEiGT)

EiGENE HOMEPAGE: (OPTiONAL)

TWiTTERNAME: (OPTiONAL)


DEiN KOMMENTAR*:
                           


BEi WEiTEREN KOMMENTAREN ZU DiESEM ARTiKEL BENACHRiCHTiGEN?
 JA, PER EMAiL.
 JA, PER TWiTTER - DiREKTNACHRiCHT
Du musst PRESSAKEY auf Twitter folgen, damit wir dir Direktnachrichten senden können.


ANTiSPAM*: 
(entfällt bei Registrierung)





     


* = PLiCHTFELDER