pressakey.com


Userprofil für Tim
Teammitglied von pressakey.com 

Registriert seit: 21. Januar 2009





Game-Reviews von Tim:


Hat bisher 261 Reviews veröffentlicht.


Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Review


Anspruchsvolle Echtzeit-Taktik mit Ninjas, Samurai und Waschbären
Veröffentlicht am 29. November 2016


Nach so langer Zeit endlich wieder in den Schatten zu schleichen, Sichtkegeln auszuweichen, Feinde abzulenken, sie heimlich zu töten, die Leichen zu verstecken und die kleine Spezialisten-Heldengruppe vorsichtig und vorausschauend durch ihre Mission zu führen - das fühlt sich einfach großartig an! Shadow Tactics: Blades of the Shogun vom deutschen Entwickler Mimimi Productions bringt das tot geglaubte Genre der Echtzeit-Taktik zurück - natürlich inklusive Schnellspeichern und -laden. Ich habe mich mit Hayato, Mugen, Takuma, Aiko und Yuki durch das feudale Japan gemeuchelt.


Planet Coaster - Review


Achterbahnbauen leicht gemacht im großen, neuen Freizeitpark-Editor
Veröffentlicht am 28. November 2016


Der König ist tot, lang lebe der König! Frei nach diesem Motto hat die Community ihre Wahl längst getroffen und Planet Coaster von Frontier Developments zum neuen Herrscher der Vergnügungspark-Simulationen gekürt - der direkte und unlängst ebenfalls erschienene Gegenspieler Rollercoaster Tycoon World wurde dagegen mit Fackeln und Mistgabeln in die Untiefen der Steam-Bewertungen geschickt, an einen Ort, an dem sich sonst nur Hype-Opfer wie No Man's Sky tummeln. Nichts war es also mit der direkten Thronfolge für die RCT-Serie. Aber hinterhertrauern braucht man ihr keineswegs. Denn der neue König, also ebenjenes Planet Coaster, kann alles, was Rollercoaster Tycoon 3 damals konnte und mehr - in schöner, größer und moderner.


Titanfall 2 - Review


Ein neuer Titan im Genre: Respawn liefern den perfekten Nachfolger
Veröffentlicht am 4. November 2016


Fortsetzungen klingen auf dem Papier immer so einfach. Dabei sind sie tatsächlich alles andere als das: Liefert man nur mehr vom Gleichen ab, so wird das oft hart abgestraft - ändert man zu viel, heißt es, man habe das vernachlässigt, was den Vorgänger erst so gut gemacht hat. Bei Titanfall 2 war es jedoch relativ simpel: Mehr Karten und Spielmodi mussten her, mehr Perks und Titanen, dazu noch eine nette Story-Kampagne - fertig ist das Sequel. Aber damit gab man sich nicht zufrieden. Man wollte mehr. Man wollte nicht weniger als einen Shooter erschaffen, der zwischen den großen Battlefield 1 und Call of Duty: Infinite Warfare bestehen kann. Große Amibitionen - mit erstaunlichem Ausgang.


Shadow Warrior 2 - Review


Hirn aus, Wang frei - Shooter-Schnetzel-Action erster Klasse
Veröffentlicht am 20. Oktober 2016


Who wants some Wang? Dreieinhalb Jahre nach seinem großen und großartigen Comeback legen Flying Wild Hog und Lo Wang mit Shadow Warrior 2 nach. Und es hat sich einiges geändert: Aus dem linearen Levelaufbau wird eine Hub-Struktur, die Zahl an Waffen hat sich mehr als verfünffacht, Umgebungen werden prozedural generiert und überall liegt Loot herum. Wang kann sich sogar Coop-Unterstützung von bis zu drei Kollegen holen. Nun klingt ein rasant schneller Loot-Shooter mit abgefuckten Wummen, rasiermesserscharfen Plasma-Katanas und Online-Coop-Option nicht nach schlechter Unterhaltung. Im Gegenteil! Trotzdem hat mich Shadow Warrior 2 etwas enttäuscht.


Paper Mario: Color Splash - Review


Kein Grund zum Schwarzärgern: Mario ist auf dem Weg zu alter Stärke
Veröffentlicht am 7. Oktober 2016


Paper Mario war immer schon eine eher spezielle Nintendo-Reihe - und in den letzten zehn Jahren hat sie sich in eine Richtung entwickelt, die den Fans nicht gefällt. Super Paper Mario für die Wii war wohl noch im grünen Bereich, aber kein Rollenspiel mehr; Sticker Star zwar ein hübsch anzuschauendes Jump'n'Run, verkam wegen seines Sticker-Systems aber zum schwarzen Schaf der Reihe. Die letzten Hoffnungen lagen nun in Paper Mario: Color Splash für die Nintendo Wii U, das sich um das Thema Farben dreht.


Rive - Review


Two Tribes' Abschiedsgruß ist eine wahre Wundertüte
Veröffentlicht am 4. Oktober 2016


In den vergangenen 15 Jahren hat sich Two Tribes mit kreativen kleinen Download-Titeln - wie Toki Tori und Swords & Soldiers - einen respektablen Namen gemacht. Es ist schade, dass diese Ära zu Ende geht, doch mit Rive verabschieden sich die Niederländer endgültig aus der Videospielbranche. Und oft kommt das Beste zum Schluss. Anstatt mit Tränen und Erinnerungen über diese lange Zeit zu sinnieren, ist der Abschiedsgruß ein fettes, lautes "Bang!", eine Goodbye-Party mit Feuerwerk und Projektilgewitter: Rive ist ein Arcade-Shooter mit Style, Substanz und einem Aber.


Talent Not Included - Review


Müde Theatervorstellung vor knuffiger Kulisse
Veröffentlicht am 17. September 2016


Erinnert ihr euch noch an Puppeteer für die PlayStation 3? Ich mochte dieses niedliche Jump'n'Run damals sehr gerne, weil ich grundsätzlich schon ein großer Fan des Genres bin und die Präsentation einfach wundervoll war: Wie sich die Vorhänge für jede neue Szene öffneten, der Erzähler die Geschichte aus dem Off kommentierte, das Publikum zu den Geschehnissen raunte und applaudierte - das war etwas einzigartiges! Vor einer Weile habe ich dann mehr oder weniger zufällig Talent Not Included von Frima Games entdeckt, das mich angenehm an Puppeteer erinnerte, dem Konzept aber scheinbar mehr Gameplay entlockte. Es folgt meine Kritik der neuen Theatervorstellung.


Metroid Prime: Federation Force - Review


Achtung: Dieses Spiel kann Spuren von Metroid Prime enthalten
Veröffentlicht am 8. September 2016


Das hatten sich Next Level Games, Nintendo und die Fans allesamt anders vorgestellt. Doch anstatt das neue Metroid, immerhin der erste neue Teil in sechs Jahren und das erste Prime seit 2007, zum 30. Geburtstag der Serie zu feiern, wurde es anfangs kollektiv zerrissen und jetzt, zum Release, kollektiv Ignoranz gestraft. Dabei macht dieses zugegebenermaßen etwas surreale Metroid Prime: Federation Force für den Nintendo 3DS in seiner neuen Rolle als kooperativer Multiplayer-Shooter gar keine schlechte Fig- ... was schreibe ich da überhaupt? Das ist doch kein Metroid mehr!


Attack on Titan: Wings of Freedom - Review


Menschen gegen Titanen: Der Überlebenskampf entbrennt erneut
Veröffentlicht am 26. August 2016


Irgendwann in den vergangenen Jahren habe ich meine Leidenschaft für Animes entdeckt. Und über kurz oder lang bin ich natürlich auch auf Shingeki no Kyojin gestoßen, hierzulande besser bekannt unter seinem westlichen Titel Attack on Titan. Das Aufbäumen der Zivilisation gegen die gigantischen menschenfressenden Titanen hatte mich damals so mitgerissen, dass ich die Serie in kürzester Zeit regelrecht verschlungen habe. Und nun schickt sich Tecmo Koei an, das Epos mit Attack on Titan: Wings of Freedom als Videospiel neu aufleben zu lassen, bevor nächstes Jahr endlich die zweite Staffel folgt. Als Fan des Animes konnte ich mir Wings of Freedom nicht entgehen lassen und berichte live vom Schlachtfeld, ob der Funke überspringen kann.


Trials of the Blood Dragon - Review


Style over substance: Wie ein Crossover gleich zwei Serien ruiniert
Veröffentlicht am 5. Juli 2016


Als Ubisoft auf der E3 ein Crossover zwischen Trials und dem Far-Cry-Spin-Off Blood Dragon ankündigte, staunte ich nicht schlecht - und war sofort Feuer und Flamme für das ungewöhnliche Projekt. Schwer zu lenkende Motorräder treffen auf den glorreichen 80er-Style um Blutdrachen und Cyber-Commando Rex Power Colt, während im Hintergrund die Beats und Bässe von Power Glove dröhnen? Count me in! Doch so grandios, wie Trials of the Blood Dragon in der Theorie klingt, ist es in Wahrheit nicht.


Tokyo Mirage Sessions #FE - Review


Sessions, Stars und Sternchen: Persona trifft auf Fire Emblem
Veröffentlicht am 28. Juni 2016


Performa ersetzt Persona, Chrom und Virion sind die neuen Dämonen und anstatt für wichtige Klassenarbeiten zu lernen, wird für Konzerte geübt, um ganz oben am J-Pop-Himmel anzukommen: Tokyo Mirage Sessions #FE ist ein bizarres Spiel - falls euch das nicht schon alleine vom Klang des Titels klar war. Das Wii-U-exklusive Rollenspiel aus Japan (woher sollte es auch sonst kommen?) ist ein merkwürdiges Mash-Up aus Persona, Fire Emblem, Social-Media-Hype und jugendlicher Musikkultur, und obwohl sich das in diesem Moment, in dem ich es aufschreibe, ganz furchtbar anhört, hat es mir sehr gefallen - besser sogar als das sonst so hochgelobte Persona 4 Golden.


Fire Emblem Fates - Review


Vermächtnis und Herrschaft: Ein Kriegsepos in zwei Kampagnen
Veröffentlicht am 24. Mai 2016


Drei Jahre nach der großen Wiederauferstehung mit Awakening ist Fire Emblem zurück auf dem Nintendo 3DS. Und dieses Mal gehen Nintendo und Entwickler Intelligent Systems all-in: Mit drei eigenständigen Kampagnen und zwei Retail-Editionen ist Fire Emblem Fates gleichermaßen das bisher ambitionierteste wie auch das riskanteste Spiel der Reihe. Doch ist diese Aufsplittung auch sinnvoll oder ist sie nur Geldmacherei, jetzt, nachdem der Hype um Fire Emblem neu entbrannt ist? Ich habe mich in den letzten Wochen durch die beiden Editionen Vermächtnis und Herrschaft geschlagen.


Star Fox Zero - Review


Odyssee im All: Team Star Fox ist zurück und macht vieles anders
Veröffentlicht am 9. Mai 2016


Ein Fuchs, ein Falke, ein Hase und eine Kröte fliegen in kleinen Raumjägern durch das weite All - kommt euch das bekannt vor? Vor vielen, vielen Jahren hatte das Star Fox Squad noch Rang und Namen. Doch diese Zeiten sind lang vorbei. Über zehn Jahre nach dem letzten großen Abenteuer ist das animalische Team nun zurück - und diese Wiederbelebung trägt schicksalhafte Züge. Kann es ausgerechnet Star Fox Zero schaffen, die Serie zu retten? Ein Spiel, das schon im Vorfeld von vielen für gescheitert erklärt wurde? Immerhin: Mit Platinum Games sitzt ein sehr starkes Studio dahinter ...


Dark Souls III - Review


Der letzte große Akt - From Software verabschiedet sich von Souls
Veröffentlicht am 25. April 2016


Wenn das Feuer erlischt, versinkt die Welt in Finsternis. Doch noch ist es nicht soweit. Noch kann ich, der Unentfachte, sie retten - und die Glut befeuern, die Flamme neu entzünden. Vier Aschefürsten haben ihre Throne verlassen. Sie müssen zurückkehren auf ihren Platz, damit das Reich Lothric wiedergeboren kann. Dark Souls III erzählt eine Geschichte des Endes und des Neubeginns - und stellt fast metaphorisch die eigene Existenz in Frage: Ist das Feuer, das einst im Namen Souls brannte, bereits erloschen?


Hyrule Warriors: Legends - Review


Die All-Stars des Zelda-Universums treffen sich zur Massenkeilerei
Veröffentlicht am 1. April 2016


Vor anderthalb Jahren war es die Zelda-Lizenz, die der berühmt-berüchtigten Warriors-Serie frischen Wind verlieh - allerdings vor allem im Westen, denn im fernöstlichen Heimatland kam das seltsame Crossover beim Zielpublikum eher verhalten an. Hyrule Warriors: Legends ist nun der nächste Versuch, in Japan zu punkten, und deshalb erscheint es auch ausschließlich für den Nintendo 3DS. Kommerziell sicher gerade für den asiatischen Markt ein cleverer Schachzug, doch technisch bleiben Wünsche übrig.



1 2 3 4 5 6 7 8    »