Eure Top- & Flop-Games 2012. Unser großes Mitmach-Gewinnspiel! 8

Wie im Dezember angekündigt, haben wir unser alljährliches "Game of the Year"-Gewinnspiel diesmal ein wenig nach hinten verschoben - und nun ist es endlich wieder soweit! Bereits zum vierten Mal in Folge stellen wir euch also wieder die spannende Frage "Was sind eure Top- und Flopgames" des vergangenen Jahres. Wie immer könnt ihr auch diesmal durch eure Teilnahme diverse Preise gewinnen und wie immer könnt ihr uns sogar euren Wunschpreis mitteilen. Welche Games wir im Jahr 2012 in die Kategorien Top- und Flop eingeordnet haben, was es zu gewinnen gibt und alles weitere erfahrt ihr hier.

Gegenüber unserer GOTY-Aktion von 2011, sowie den vergangenen Jahren, hat sich diesmal nicht nur der Termin ein klein wenig geändert, sondern auch die Aufmachung und die Preise. Aber das seht ihr ja gleich. Vorweg sei an dieser Stelle nochmals unsere Game-Release Collage von 2012 erwähnt, die schaut nicht nur prima aus, sondern liefert euch ggf. auch noch eine kleine Gedächtnisstütze im Hinblick darauf, was denn im letzten Jahr überhaupt alles erschienen ist.


Das gibts zu gewinnen:


Für mehr Infos einfach auf das jeweilige Vorschaubild klicken.



... außerdem noch weitere Zufallspreise in Form von Anno 2070 Fraktions-T-Shirts, Deponia Soundtrack CDs, Assassin's Creed III Stoffaufnäher, etc.pp.


 
Alle Gewinnspiel-Preise anzeigen ...



Die Aufgabe


Nenne mindestens drei deiner Top und nach Möglichkeit drei deiner Flop Games 2012 und schreib auch kurz in 2-3 Sätzen dazu, warum du das Spiel entsprechend gut bzw. eher enttäuschend fandest.
Übrigens: Idealerweise habt ihr in eurem Userprofil eure Gaming-Plattformen hinterlegt, so dass wir dies im Gewinnfall berücksichtigen können.


Das Kleingedruckte


Teilnahmeberechtigt sind alle registrierten Mitglieder von pressakey.com - auch Facebook-Freunde sind willkommen, wenn sie auf der Website registriert sind - wer also bisher noch nicht angemeldet ist, sollte dies nachholen, ein Wohnsitz in Deutschland ist ebenfalls notwendig. Natürlich könnt ihr auch als Gast eure Tops & Flops hier verewigen, allerdings nehmen diese Postings nicht an der Verlosung teil. Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, den 10. Februar 2013 23:59:59 Uhr dann ist Einsendeschluss. Jeder kann natürlich nur einen Preis gewinnen, auch eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Bei USK18-Titeln muss ein Altersnachweis erfolgen. Wie in den letzten Jahren, könnt ihr auch eure Preis-Favoriten nennen, natürlich können wir eine Zuteilung dieser nicht garantieren, obwohl wir das versuchen (und es in der Vergangenheit sehr gut funktioniert hat), im Zweifel entscheidet das Los.


Besten Dank an unsere Sponsoren!


Ohne die Preise der folgenden Sponsoren (in alphabetischer Reihenfolge), wäre diese Verlosung nicht möglich gewesen. Daher nochmals an dieser Stelle: Danke!

Activision, bwin, Daedalic Entertainment, Electronic Arts, Elgato Systems, Frozenbyte, GreenManGaming.com, Nintendo Deutschland, Piggyback Interactive, Razer, ROCCAT, Sony Computer Entertainment Deutschland, Splitter Verlag, Ubisoft



Wir hoffen auf rege Beteiligung, haut rein ;-)


Kithaitaa

Fazit von Kithaitaa:

Oje, schon wieder ein Jahr vorbei und schon wieder gab es so viele Games und so wenig Zeit. Rückblickend hab ich auch dieses Jahr recht wenig gespielt und einige vermeintliche Blockbuster und Highlights, wie z.B. Borderlands 2, Sleeping Dogs, Far Cry 3, Assassin's Creed 3, Hitman Absolution, XCOM: Enemy Unknown usw., warten geduldig auf dem Pile of Shame auf ihren großen Auftritt. Ein paar Spiele habe ich dann doch gezockt und hier sind meine Favoriten.

TOP:

  • Spec Ops: The Line
    Made in Germany. Yager liefert mit seinem Shooter-Drama für mich ein echtes Highlight ab, bei dem zwar auch mächtig viel geballert wird, allerdings steht hier nicht der Hurra-Patriotismus von (amerikanischen) Soldaten im Vordergrund, sondern viel mehr die Auswirkungen des Krieges. Schade, dass der große kommerzielle Erfolg leider ausblieb.

  • The Walking Dead
    Ich bin zwar noch nicht durch alle fünf Episoden durch, aber schon nach den ersten beiden kann ich sagen: Das ist wirklich ein tolles Spiel. Auch wenn man in diesem Telltale Adventure im wesentlichen mit Quick-Time-Events und Entscheidungen zu tun hat, ist sowohl das Artwork als auch die Story großartig. Überraschend gut ist auch das Voice Acting.

  • Dishonored: Die Maske des Zorns
    Ansich sind Spiele aus der Ego-Perspektive eher nicht so mein Fall, aber seit der Ankünding stand der Titel auf meinem Zettel. Ein Mix aus Saboteur und BioShock, hatte ich mal geschrieben - zumindest vom Stil her. Endlich mal wieder ein frisches Franchise, ein relativ unverbrauchtes Setting - ein tolles Spiel eben.

  • Guild Wars 2
    Wohl eines der meist erwarteten MMORPGs - und es ist auch richtig schön geworden. Immerhin habe ich über 300 Stunden Spielzeit in Tyria verbracht und vieles genoßen, vor allem die schönen Landschaften, das flufflige Gameplay und das ungezwungene Quest-/Event-System. Da es keine Abogebühren, dafür aber regelmäßige Contentupdates gibt, kann man auch immer wieder mal reinschauen. Trotz einiger Mankos für mich eines der besten Spiele in 2012.

  • und dann waren da noch ...
    Mit Ridge Racer Unbounded hatte ich eine zeitlang ziemlichen Spaß. Genauso mit Prototype 2 - während ich den ersten Teil gemieden habe, empfand ich die Fortsetzung als ziemlich gelungen. Unerwartet interessante Story, unerwartet spannend und zugegeben ein schönes Spiel! Diablo III gehört ebenfalls zu den besseren Games des letzten Jahres, der erste Storydurchlauf war klasse. Rayman Origins war ebenfalls spaßig, verkaufte sich aber anscheinend nicht so toll wie erwartet - umso toller, dass es mit Rayman Legends in diesem Jahr ein weiteres Jump'n'Run geben wird, auch wenn es nur exklusiv für die Wii U erscheint. Last but noch least sorgte Trials Evolution ebenfalls für ziemlich viel Fun und auch Deadlight, Spelunky und Mark of the Ninja sollten in dieser Liste nicht fehlen.

FLOP:
  • Echte Flops sind mir auch in 2012 im Großen und Ganzen erspart geblieben, auch wenn ich erneut mit einem Need for Speed nicht ganz so glücklich wurde: Need for Speed: Most Wanted. Schade. Auch Resident Evil: Operation Raccoon City haute mich nicht wirklich aus den Socken, so dass ich es recht schnell beiseite gelegt habe.


Tim

Fazit von Tim:

Und schon ist 2012 wieder vorbei. Schlimm? Nein, keineswegs. Für mich zählt dieses Jahr zu den schwächsten, was Spiele angeht - da waren 2007-2011 deutlich interessanter. Ich freue mich auf 2013 und hoffe, dass wir dieses Mal kreativere Erlebnisse geboten bekommen und nicht noch mehr Serien wie Mass Effect oder Resident Evil zugrunde gerichtet werden. Drücken wir die Daumen!

TOP:

  • ZombiU!
    Weil es echter Survival-Horror ist, wie man sich ihn nur wünschen kann! Ich und Survival-Horror? Survival geht ja noch, aber Horror ist eigentlich alles andere als mein Beuteschema. Im Normalfall gebe ich gruselige Games nach kurzer Zeit panisch auf. Warum hat mich also ausgerechnet ZombiU so begeistert? Ich saß verschwitzt und verstört da und mir lief es eiskalt den Rücken herunter, als ich mit meinem Überlebenden durch diesen furchtbaren Kindergarten gekrochen bin. Mann, war das eine Qual. Aber ZombiU motiviert. Es motiviert bis ultimo und hat mich endgültig davon überzeugt, dass mein Kauf der Wii U ein voller Erfolg war. Mehr davon, Ubisoft! Bitte!

  • Far Cry 3
    Ich hätte nach Teil 2 nie mit so einem tollen & runden Spiel gerechnet ... Die Sonne scheint, die Wellen rauschen und langsam schleiche ich durch das Gebüsch. Immer näher komme ich an den Tapir heran. Dann ziehe ich den Bogen, spanne die Sehne und zack - Jagd erfolgreich. Die Welt von Far Cry 3 ist so groß, vielfältig und lebendig, dass ich jede Menge Zeit damit verbracht habe, einfach nur die Landschaft zu erkunden und auf die Jagd zu gehen. Open-World kann besser kaum sein - und als i-Tüpfelchen gibt es noch ein feines Stealth-System, bombastische Action und eine gelungene Story. Far Cry 3 wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben.

  • Kid Icarus: Uprising
    Die langjährige Wartezeit hat sich gelohnt. Und wie sie das hat! Ein 3DS-Spiel in den Top 3? Kein Assassin's Creed, kein Journey, kein Borderlands 2? Jep! Kid Icarus: Uprising hat mich einfach noch mehr begeistert als die anderen Spiele, von denen ich wusste, was mich erwartet. Nicht so hier, denn das Abenteuer von Pit ist nicht nur verdammt umfangreich und hübsch anzusehen, es zählt für mich zum Besten, was man auf Handhelds bis heute geschaffen hat. Pit wurde würdig wiederbelebt und ich bin gespannt, was Nintendo als Nächstes mit dem sympathischen Engelchen anstellt.

  • Die Verteilung der Ehren- und Trostpreise beginnt jetzt!
    Natürlich gibt es da noch jede Menge andere Games, die mich 2012 sehr gut unterhalten haben. Da wäre zum Beispiel Borderlands 2, welches im Coop eine echte Spaßgranate ist. Oder Binary Domain, das leider als eines der am meisten unterschätzten Spiele des Jahres gelten kann. Aber auch Asura's Wrath und Dragon's Dogma sowie SSX und Resident Evil: Revelations haben mir sehr, sehr gut gefallen. Mit Sonic & All-Stars Racing: Transformed hat SEGA darüber hinaus Mario Kart übertrumpft - und das ist auch ein dickes Kompliment! Und das tolle, wenn auch technisch nicht perfekte Assassin's Creed III gehört ebenfalls zu den Highlights dieses Spielejahres. Das letzte Spiel auf der Höhepunkte-die-es-nicht-unter-die-Top-Drei-geschafft-haben-Liste ist Journey. Habe ich viel zu spät im Jahr erst gespielt, es hat mir aber sehr gut gefallen - auch wenn ich den ganzen Hype und die vielen GOTY-Auszeichnungen dann doch etwas übertrieben finde.

FLOP:
  • Mass Effect 3
    Schade, dass Bioware das Finale so verhunzt hat. Nicht nur das Ende. Manch einer mag diese "Auszeichnung" vielleicht nicht nachvollziehen können, aber für mich ist Mass Effect 3 eine echte Enttäuschung gewesen. Dabei meine ich nicht einmal das viel diskutierte Ende, sondern den Spielablauf, die Story, Inszenierung und das Spiel als Ganzes. Mit Teil 3 ist Mass Effect meines Erachtens nach zu einem über weite Strecken seelenlosen Shooter mutiert, dessen Handlung viel zu häufig durch blödsinnige Entscheidungen der Entwickler oder das Übergehen wichtiger emotionaler Momente verwässert wurde. Hier war viel mehr drin und ich kann nicht oft genug sagen, wie schade ich es finde, was man aus diesem tollen Universum gemacht hat.

  • Resident Evil 6
    Weil ich keinen Bock habe auf ödes 08/15-Geballer mit Leon & Co. Ich muss kein Resi-Fan sein, um von der Entwickung der Serie angewidert zu werden. Wenn Resident Evil 6 wenigstens ein solider Shooter geworden wäre - aber selbst das scheint man bei Capcom nicht mehr zu können. Es explodiert, es rummst, es kracht und donnert, aber zusammen mit dem Gruselflair ist zu oft auch jeglicher Spielspaß flöten gegangen. Man hätte das Spiel lieber kürzen und dafür mehr Wert auf Atmosphäre und Spannung legen sollen.

  • Sony und die PlayStation Vita.
    Was soll der Mist? Wo sind die Spiele? Hallo, Sony? Gerne würde ich die Vita mögen, aber das, was Sony mit ihr macht, ist einfach nicht mehr feierlich. Gravity Rush und Uncharted: Golden Abyss sind sicherlich zwei gute Spiele, LittleBigPlanet macht garantiert auch viel Spaß, aber sonst sieht es für Vita-Besitzer nicht gerade rosig aus. Tearaway kommt. Schön, da freue ich mich drauf. Aber das kann doch wohl nicht alles sein, Sony! Wenn man eine Konsole an den Mann bringen will, dann muss man wenigstens ein gutes Software-Lineup in Aussicht stellen können - das hat Nintendo beim 3DS ja auch hinbekommen. Aber sein Baby einfach zu ignorieren, das ist eindeutig der falsche Weg. Da helfen auch Frauen mit drei Brüsten auf den Werbeplakaten nichts.


HerrBeutel

Fazit von HerrBeutel:

Schau an, da ist es auch schon wieder vorbei, das Weltuntergangsjahr 2012. Es war gespickt mit haufenweise Games, die aber überwiegend nur Aufgüsse und Fortsetzungen waren. Folglich habe ich mich überwiegend mit älteren Games, wie z.B. dem grandiosen Bastion, beschäftigt. Der einzige Titel, den ich aus freien Stücken gekauft habe und mich habe davon hypen lassen, war und ist Guild Wars 2 - und damit fange ich dann auch direkt an.
TOP:

  • Guild Wars 2
    Dieses Jahr sind meine Top-Titel recht rar gesät. Wie erwartet hat mich Guild Wars 2 eine lange Zeit gefesselt, auch wenn das ultimative "Muss-Weiterspielen"-Gefühl des Erstlings bisher nicht erreicht wurde. Trotzdem ist Guild Wars 2 für mich so DAS Spiel 2012. Eine schönere Spielwelt gab es dieses Jahr nicht zu bestaunen, der Umfang stimmt und das Konzept der dynamischen Events geht größtenteils voll auf. Vielleicht ist es nicht das Überspiel, das ich erwartet habe, aber Guild Wars 2 ist definitiv die fesselndste und beste Spielerfahrung des Jahres.

  • Lollipop Chainsaw
    Wat? Diese Japano-Trash-Granate in der Top-Liste? Ja gut, Lollipop Chainsaw hat definitiv seine Schwächen, bietet aber ein wildes Sammelsurium an abgefahrenen Ideen, Retrospektiven und herrlichen Querverweisen auf vergangene und moderne Popkultur, dass ich den Titel in Rekordzeit mehrfach durchgespielt habe. Wild, verrückt, amüsant und auf charmante Weise mit offensichtlichen Schwächen, hat sich Juliet in mein Herz gekreischt.

  • Prototype 2
    "Prototype 2 ist das liebe, süße Mädel mit den braunen Augen, den schwarzen Haaren, dem charmanten Lächeln und den dicken Titten". So lautete damals das Fazit von Sebastian und er sollte Recht behalten. Alles, was an Prototype suboptimal war, wurde fast ausnahmslos verbessert und heraus kam ein rundum morbide-blutiger Actioner, der den wohl größten Spielplatz für Anti-Helden bietet, den die Xbox je gesehen hat. Da verzeihe ich auch gerne optische Schwächen oder repetitive Nebenmissionen.

  • ... außerdem noch erwähnenswert:
    Abgesehen davon war dieses Jahr für mich zumindest relativ mau, entpuppten sich die meisten Kandidaten doch als Rohrkrepierer. Jackie konnte in The Darkness II nicht vollends überzeugen, Ultimate Marvel VS Capcom ist für zwischendurch solide, aber eben auch kein Dauerbrenner und Diablo 3 war gut, aber wurde den Erwartungen vorne und hinten nicht gerecht.

FLOP:
  • Serious Sam 3: BFE
    Serious Sam rockt. Zumindest alles, was vor diesem Titel erschien, denn leider ist der dritte "vollwertige" Ableger ein derartiger Griff in's Klo, dass ich mich kaum durchringen könnte, länger als ein paar Stunden zu spielen. Zu sehr erinnert es an einen x-beliebigen Militärshooter, bei dem hin und wieder Aliens auftauchen. Schade drum - dabei dachte ich eigentlich, das Spielprinzip sei Idiotensicher.

  • Max Payne 3
    Ich liebe die ersten beiden Max Payne Spiele und bin entsprechend enttäuscht, was Rockstar aus dem dritten Ableger gemacht hat. Style over Substance, unverzeihliche Gameplayschnitzer und ein austauschbares Spielgefühl, das eher einem Arcade-Shooter gleicht. Spaß geht anders.

  • Street Fighter X Tekken
    Wer uns kennt und vor allem mich, der weiß: Ich liebe Street Fighter. Ich bin sogar der, der Capcom jedes Mal auf den Leim geht, fast jeden DLC kauft und alle Super, Hyper und Turboeditionen besitzt. Was dann aber bei Street Fighter X Tekken herauskam, lies mir die Kinnlade auf den Boden knallen. Ein nervendes Gem-System, Basis-Charaktere nur als DLC, schlechter Multiplayer - hier passte einfach gar nichts zusammen.

Kommentare-Kommentier-Show


Folgenden Usern gefällt der Beitrag: Tancred, HerrBeutel, samploo, Phaz, Illuvatar, Markys, ... und 2 Gästen.
  • TheWave
    #1 | 21. Januar 2013 um 18:38 Uhr
    TOP
    Guild Wars 2
    - Endlich mal gescheit questen
    - das PvP ist der HAMMER
    - Grafisch auch ganz schick

    Max Payne 3
    - Gute Weiterentwicklung der ersten beiden Teile
    - Grafisch echt super
    - ich lieeeebe Bullet-Time

    Dishonored
    - Geiler Art-Style
    - gute Stealth-Elemente
    - Story mit interessanten Wendungen

    FLOP
    Mass Effect 3
    - Ich bin sehr enttäuscht, gutes Actiongame aber ich hätte mehr erwartet.
    - grafisch eher "naja"

    Residentevil 5
    - Was soll man dazu noch sagen?
    - Großer Mist schön verpackt

    Borderlands 2
    - Kein Flop, aber ich war ein wenig enttäuscht.
  • HerrBeutel
    #2 | 21. Januar 2013 um 18:40 Uhr

    TheWave:Max Payne 3 - Gute Weiterentwicklung der ersten beiden Teile



    Irgendwie haben wir zwei verschiedene Spiele gespielt     
  • Phaz
    #3 | 21. Januar 2013 um 19:02 Uhr
    2011 war ein grandioses Spielejahr. Eines der besten, wenn nicht sogar das beste Jahr. Nahezu jeder große Entwickler warf seinen Hut in den Ring. Doch nach so einem fantastischen Jahr, muss es naturgemäß auch wieder abflachen, darf ich vorstellen: 2012. Dennoch gab es dieses Jahr auch ein paar nicht zu verachtende Perlen, die jeder Gamer gespielt haben sollte.

    Meine Top 3:

    Platz 3:
    Mass Effect 3
    Halt, halt, halt! Ich will es nicht hören. Ich weiß selbstverständlich, woran wir alle sofort denken, wenn dieser Name fällt. Das Ende. Ich möchte euch hier ganz sicher nicht davon überzeugen, dass man es vielleicht nur in einem anderen Licht sehen muss, um es gut zu finden. Ganz im Gegenteil, denn ich fand es ebenfalls erbärmlich. Doch sind diese 30 Minuten Ende aber wirklich so schlecht, um mir 35 Stunden vom allerfeinstem Videospielspektakel zu zerstören? Ich meine nein, denn was ich in dieser Zeit alles mit meiner Crew erlebte, ist teilweise unbeschreiblich. Nicht nur einmal stockte mir der Atem. Und dieses „das ganze Universum ist von dir abhängig“ Gefühl, aus den Vorgängern wurde für das Finale um das tausendfache gesteigert! Auch das „entschlackte“ Kampfsystem gefiel mir nach einiger Eingewöhnungszeit sehr gut. Als Vanguard hatte ich mich so „geskillt“, dass ich quasi unbesiegbar war. Ob das dem Spiel die Herausforderung nimmt? Sicher. Macht es Spaß? Und wie! Wäre das Ende nicht so unbefriedigend, hätte ich sogar sofort nochmal angefangen. Ganz am Anfang!

    Platz 2:
    Borderlands 2
    Komisch. Eigentlich wollte ich es mir gar nicht kaufen, da ich mich beim Vorgänger zu Tode langweilte. Doch dann fand ich es gebraucht im Regal des Videospielverkäufers meines Vertrauens und da der Rest meines Geburtstagsgeldes sinnlos seine Zeit im Geldbeutel absaß und viele meinten, es wäre besser als der Vorgänger, dachte ich: Wieso eigentlich nicht? Eine Entscheidung, die ich nicht bereuen sollte, denn Borderlands 2 ist wirklich all das, was Borderlands war, nur noch besser! Das Kampfsystem funktioniert wie zuvor prima, die Waffen sind noch variabler, die Umgebung nicht mehr so trist, sondern abwechslungsreich und liebevoll und vor allem die Charaktere, wie auch die Story sind viel ausgearbeiteter. Oft bin ich gespannt darauf, welche Wendungen die Handlungen nach der nächsten Mission nehmen wird, welche schnippische Beleidigung Handsome Jack für mich parat hält und welchen skurrile Persönlichkeit mir als nächstes über den Weg laufen wird. Überraschenderweise hat der beliebte FPS-RPG Hybrid auch ein paar rührende Momente, die zeigen, wie viel Liebe Gearbox in dieses Meisterwerk gesteckt hat. Dazu noch der großartige Multiplayer und achja, habe ich die Millionen Waffen erwähnt?

    Platz 1:
    Journey
    Von Anfang an war es klar für mich. Schon bei den ersten Schritten. Schon beim Startbildschirm, ja schon fast beim Download. Oder waren das nur meine Erwartungen? Diese wurden nicht nur erfüllt sondern übertroffen! Ein so wunderschönes Erlebnis wird einem wirklich selten geboten. Ob man alleine durch die malerischen Landschaften stapft und die zauberhafte Sandphysik bestaunt oder man zusammen mit einem namenlosen Teilzeitfreund die namensgebende Reise bestreitet und seinen Ohren den Genuss des, für den Grammy nominierten, Soundtracks erlaubt, ist egal, denn in jedem Fall weiß man, dass man gerade etwas besonderes erlebt. Etwas, dass man aus dem Spiel in die reale Welt mitnehmen wird. Sowas hat schon lange kein Spiel mehr geschafft, deshalb möchte ich mich bei thatgamecompany bedanken, die hier meiner Meinung nach das Spiel des Jahres geschaffen haben!

    Das war aber noch nicht alles, was dieses Jahr zu bieten hatte und deshalb möchte ich zusätzlich noch ein paar Spiele loben, wie zum Beispiel Max Payne 3 noch gegen Anfang des Jahres, welches hübsche Kulissen bot, die die perfekten Grundflächen für stylische, Oldschool-Ballerein in Bullet-Time darstellten. Dazu noch einen tollen Score und eine interessante Geschichte. Leider wurde es gegen Ende ein wenig repetitiv. Anders sieht es dagegen bei Dishonored aus, das durchweg Spaß gemacht hat und zu seinem schönen Art-Style noch viele verschiedene Lösungswege für die Missionen bot. Ähnliches gilt auch für Hitman Absolution. Die Missionen sind dort so fantastisch inszeniert, dass man bei jeder neuen applaudieren möchte. Einziger Wermutstropfen: Die Geschichte, die gerade mal zweckmäßig ist, anders als bei Far Cry 3. Da sind Story und Charaktere, insbesondere Vaas, der coolste Bösewicht der letzten Jahre, eine treibende Kraft, die dem Dschungel-Epos eine ganz spezielle Atmosphäre gibt. Zu Walking Dead kann ich leider nichts sagen, da ich das noch nachholen muss.

    Wie jeder weiß, gehört zu jeder guten Topliste ihr Pendant, die Flopliste. Fangen wir mal an:

    3. Resident Evil Racoon City
    Hier wusste ich eigentlich von Anfang, dass es nichts wird. Recht sollte ich behalten. Uninspiriert, uninteressant und den schönen Namen einfach nicht Wert, da es nichts von der Klasse der alten Serie hat. So retrospektiv betrachtet, fällt einem aber auf, dass es sich um einen tollen Vorboten handelte, der einen vor größerem Übel warnen sollte. Ach, hätte ich doch nur darauf gehört.

    2. I Am Alive
    Es ist nicht das schlechteste Spiel. Auch nicht das 2. schlechteste Spiel des Jahres. Doch was es an Erwartungen geweckt hat, durch den berühmten ersten Trailer, wurden hier in keinster Weise erfüllt, obwohl die Prämisse gefällt und es eigentlich so gut werden könnte. Naja, mit The Last of Us nächstes Jahr bekomme ich wohl, was mir dieses Jahr versprochen wurde. Ein Endzeit-Abenteuer in moralischer Grauzone.

    1. Resident Evil 6
    Warum, Capcom, warum? War da nicht die Rede von Rückbesinnung auf die alten Tugenden? Vom größten Spiel der Geschichte von Capcom? Und das ist alles, was ihr uns bietet? Nein. Da spiele ich im wahrsten Sinne des Wortes nicht mit! Überall höre ich, dass man es nur als das akzeptieren muss, was ist um es gut zu finden. Ein Actionspiel. Das sehe ich aber nicht ein. Wenn ich Action möchte, spiele ich Gears of War oder Uncharted, aber ich wollte Horror. Horror alter Schule. Wie damals zu PS1 Zeiten oder Ende 2005 mit Resident Evil 4. Würde Re6 es mir leicht machen, könnte ich es vielleicht auch als pures Actionspiel akzeptieren, aber die dumme Story, die dümmeren Gegner und die dümmste Steuerung vermiesen mir jeden Spaß und so verkommt die einst ruhmreiche Serie zu einem „Actionspektakel“ ohne Herz und Seele, dafür mit vielen dummen Gegnern und noch mehr dummen Explosionen. Nein, danke.

    Ich würde mich äußerst über das Sennheiser U320 freuen!  
  • Lando
    #4 | 21. Januar 2013 um 19:19 Uhr
    Tops:

    1. Guild Wars 2
    Was kann man schon dazu sagen, außer... Absolut fantastisch! Die dynamischen Events, die Möglichkeiten mit umherlaufenden Leuten eine Gruppe zu machen, die Tiefe der Welt, die vielen möglichen Storylines, die vielen Kombinationsmöglichkeiten von Klassen und Rassen... Da gibt es so viel, was dieses Spiel zum Kracher des Jahres macht. Das verspricht nicht nur einige Stunden Spielspaß - hier braucht man Ewigkeiten um alles zu erforschen.

    2. Geheimakte 3
    Die logische Fortsetzung der Serie. Es hat im Vergleich zu den ersten beiden Teilen etwas abgebaut aber dennoch äußerst gelungen mit viel Rätselspaß. Wer es mit Zeitlinien und ähnlichen Dingen nicht zu genau nimmt, hat an der Story jede Menge Spaß.

    3. Counter Strike: Global Offensive
    Es hat sich am Gameplay doch einiges geändert. Die Bewegungen wirken ebenso wie das Halten und Führen der Waffe deutlich realistischer. Ein Plus ist der neue "Arms Race" Modus - früher bei CS:S als GunGame von der Community programmiert. Auch die anderen neuen Modi überzeugen. Insgesamt ein gelungenes Spiel.

    4. Black Mesa
    Es ist zwar an sich kein neues Spiel, aber wer wollte nicht schon immer mal Half Life 1 mit der Source Engine erleben? Zum Durchspielen braucht es schon eine ganze Weile. Sehr gelungenes Remake, was auch noch kostenlos zur Verfügung steht. Einziges Manko ist noch, dass der Endgegner noch fehlt. Hier kann gespannt auf das Update gewartet werden.


    Flops
    1. Diablo 3
    Was haben wir Ewigkeiten auf dieses Spiel gewartet... Und dann war es eine komplette Enttäuschung. Es hat sich außer der Graphik schlichtweg gar nichts weiter entwickelt. Um richtig ins Spiel einzusteigen muss man zudem extra investieren. Außerdem ist bei einem Single-Player Spiel nicht einzusehen, warum es nicht offline gespielt werden kann. Der größte Flop des Jahres.

    2. Call of Duty: Black Ops II
    Hier bleibt nur die Frage: Warum wird kalter Kaffee ständig aufgewärmt? Die Reihe ist in meinen Augen tot. Dort geht es nur noch um Geldmacherei. Eine Weiterentwicklung kann ich beim besten Willen nicht erkennen...

    3. Transformers - Fall of Cybertron
    Bei diesem Spiel werden wohl nur noch die Edelfans von einem Erfolg sprechen. Einfach ohne Worte...
  • Hoschi
    #5 | 21. Januar 2013 um 19:55 Uhr
    TOP
    aufjeden fall Guild Wars 2
    -hab lange genug gewartet und es ist einfach nur spitze gewurden
    -gute Grafik
    -Quests und PvP ist gut gelungen

    Sleeping Dogs
    -Story und Gameplay war ganz gut
    -fights haben spaße gemacht
    -im großen und ganzen ein gelungenes Spiel

    Hitman Absolution
    -tolle Grafik
    -schönes Gameplay
    -macht lange Spielspaß

    Flop
    Diablo 3
    -am Anfang noch ganz gut aber dann wurde es öde
    -naja ein richtiger Flop war es nun auch nich aber hab einfach mehr erwartet

    Assassins Creed III
    -ist einfach nur mist gewurden
    -viele Bugs
    -schlechtes Ende
    -macht keinen Spaß

    Mass Effect 3
    -unglaublich entäuschend
    -Ende war einfach nur unlogisch und sinnfrei

    Preiswahl:
    1. Raving Rabbids Set oder
    2. Fifa 13
  • Tancred
    #6 | 21. Januar 2013 um 19:56 Uhr
    Ich weiß auch nicht so recht ... dieses Jahr stand relativ wenig auf der Must-Have-Liste für mich. Vielleicht auch weil Battlefield 3 aus dem vorigen Jahr mit seinen ganzen DLCs auch 2012 noch für genügend Spielspaß gesorgt hat, oder ich mich für zeitintensive Spiele entschieden hab, allen voran Guild Wars 2. Spiele wie Farcry 3 und FIFA 13 haben mich zwar ziemlich überzeugt, für einen Kauf habe ich mich (bisher) aber noch nicht entschieden, genauso wie bei Assassin’s Creed. Trotzdem habe ich mich mal in meiner Spielebibliothek umgeschaut und nennenswerte Tops gefunden. Bei den Flops sieht es dagegen eher mager aus – sofort gekauft wurden nur bewährte Titel, ansonsten warte ich immer auf die Reviews, daher passieren Flops nimmer so häufig.


    Tops

    #1 – Guild Wars 2
    Die Erwartungen der Fans und Ankündigungen der Entwickler übertrafen sich im voraus gegenseitig. Als Fan des ersten Teils bereits im Vorverkauf zugeschlagen, dann hieß es warten bis Ende August. Vornweg – GW2 hat mich vollends überzeugt. Das Spiel platzt fast vor Inhalten: WvW, PvP, PvE, insgesamt gibt es für etliche Stunden Beschäftigung. Dynamische Kämpfe, dynamische Events, offene Welt, neue Rassen und Klassen – die Entwickler hatten mit etlichen Neuerungen aufgewartet und Guild Wars als MMO der Zukunft auf den Markt gebracht. Man merkt Guild Wars 2 und seiner detailreichen Welt die Liebe der Entwickler an. Leider musste es dann irgendwann auch released werden, obwohl es an der ein oder anderen Stelle sicher noch Feinschliff gebraucht hätte. Nicht nur der etwas hinkende Start, auch Features wie Handelsplatz und Gruppensuche funktionierten anfangs eher weniger. Doch Guild Wars 2 ist erst knappe fünf Monate alt und verändert sich stetig – hoffentlich zum Guten. Es hat jedenfalls ganz klar das Potential eines der führenden MMOs zu bleiben und geht mit seinen Akzenten in die richtige Richtung.

    # 2 – Black Mesa
    Zugleich erfreulich und traurig, dass mich ein kostenloser Mod mehr überzeugte als der Großteil der kostenpflichtigen Spiele. Das HL1-Remake hatte mit seinen etlichen Jahren Entwicklungszeit Duke Nukem Konkurrenz gemacht, doch Ende September erschien es endlich – und zwar kostenlos. Wie in meiner Review hier auf PAK nachzulesen ist es ein wirklich würdiges Remake. Die investierte Zeit der Entwickler hat sich gelohnt, sie haben kein neues Spiel erschaffen, aber dem Klassiker der Actionspiele schlechthin zu neuem Glanz verholfen. Das Spiel fühlt sich rund an: Atmosphäre, Story, Grafik, Technik. Wäre da nicht ein kleiner Wermutstropfen: Der letzte Teil, die Alien-Welt Xen samt Bosskampf, fehlt. Angekündigt wurde er bereits, und wenn die Entwickler das Niveau halten können wird auch das Ende noch grandios.

    # 3 – Counter Strike: Global Offensive
    Der alte Haudegen namens Counter-Strike. Die zwischen CS 1.6 und Source zerstrittene Community wollte man wieder vereinen, in einem neuen Spiel, in neuem Glanz. Ob es so wirklich geklappt hat ist zwar immer noch nicht klar, mir persönlich hat es aber ordentlich Laune gemacht und wird auch jetzt noch hin und wieder angeschmissen. Der Mix aus den beiden Vorgängern fühlt sich neuwertig an und bringt wieder etwas Schwung in die Szene. Spielprinziptechnisch hat sich zwar eher weniger etwas getan, aber das habe ich von CS:GO auch nicht erwartet.

    #4 – FIFA 13
    Eher ein „Neutrum“ als ein Top oder Flop. Bewährte FIFA-Qualität, die Zeiten in denen ich Stunden im Karrieremodus verbracht habe sind aber schon lange vorbei. Für Fun-Turniere oder WGs ganz nett.


    Flops

    Bei den Flops fällt mir spontan Call of Duty: Black Ops 2 ein. Man nehme sich ein CoD-Spiel aus der Reihe, füge ein paar neue Killstreaks hinzu und verkaufe das Produkt als vollwertiges Neuspiel. Dazu noch der ganze Latenz-/Verbindungsärger von dem man hier und da hört, nein danke. Ich kann leider nicht nachvollziehen wie man dafür 50 bis 60 Euro ausgeben kann. Okay, vielleicht lohnt es sich als Konsolen-Spieler etwas mehr, aber ansonsten seh ich da keinen Grund. Das wars aber auch schon – zwar find ich es nicht schlecht so wenige Flops nennen zu müssen, aber generell wünsche ich mir doch mehr interessante Spiele für 2013 bei denen ich einen Kauf "riskiere". Mit Tomb Raider und GTA in Aussicht stehen die Chancen jedenfalls ziemlich gut!


    Bei den Preisen mach ichs kurz: Da ich keine XBOX oder PS3 habe fällt alles diesbezüglich raus (wär AC3 doch nur für PC!). Deswegen würde ich mich am meisten über das Sennheiser U320 freuen, mein nunmehr vier Jahre altes PC160 (ebenfalls von Sennheiser) gibt so langsam den Geist auf (Wackelkontakt lässt grüßen) … Ansonsten wäre auch FIFA als Alternative nett (sofern nicht WiiU-only).
  • MHVuze
    #7 | 21. Januar 2013 um 20:02 Uhr
    TOP 5:

    5 - The Walking Dead
    Bis auf den viel zu linearen und auf einen Nachfolger ausgerichteten Schluss, der einen erkennen lässt, dass man die ganze Zeit über mitgebangt hat ohne letztlich wirklich Einfluss auf den Ausgang zu haben, ein grandioses Game. In der letzten Szene mit Lee hatte ich eine Träne im Auge. Passiert; selten.

    4 - Sleeping Dogs
    Ich liebe das antike und moderne Asien sowie Open World Spiele. Wenn das alles zusammen kommt, kann das entsprechende Spiel für mich nur ein GOTY werden. So auch Sleeping Dogs, um das ja leider sehr viel Wirbel in Dland gemacht wurde (ABSOLUT ungerechtfertigt wie ich wieder einmal betonen muss). Hoffe sehr auf einen Nachfolger!

    3 - Gravity Rush
    Das einzige Vita Game bis jetzt, das mich fesseln konnte. Unglaublich interessante Steuerung, mysteriöse Welt und toller Stil. Muss man als Vita Besitzer quasi haben. Und da es momentan in der PS+ Instant Collection ist, hat es wohl mittlerweile eh jeder.

    2 - Hitman Absolution
    Eine absolute Überraschung für mich. War mein erstes Hitman und ich bin eigentlich ganz und garnicht der Schleicher, aber dank der tollen Cinematics und Story sowie grandiosen Grafik konnte mich das Spiel dann doch fesseln.

    1 - Far Cry 3
    Njo. Open World, Tiere jagen (Monster Hunter *~*) und Geballere mit absolut fantastischer Kulisse, tollen Orten und einer mehr als nur einmal freakigen Storyepisode, die einen zum Lächeln bringt. Im Coop ein Disaster, im Multiplayer okay, im Singleplayer grandios.

    FLOP 3:

    3 - Resistance Burning Skies
    Ein Vita Spiel mit der Grafik eines PSP Games und der Steuerungspräzision einer Kartoffel. Flach an allen Ecken und Enden. Schade, hatte eigentlich über die PS3 Brüder viel Gutes gehört, aber nach dem Flop ist mir alle Lust daran vergangen, den Kauf derer auch nur in Erwägung zu ziehen.

    2 - Medal of Honor Warfighter
    Ja, was gibt's zu sagen. Ein 0815 Shooter wie er im Buche steht und den nach 2349239082409534 Call of Dutys niemand mehr braucht. Ich hatte keinen einzigen "Wow"-Moment und das, obwohl mich einige Seiten doch sehr heiß auf den Titel gemacht haben. Naja, als ich es dann auf der Gamescom angetestet habe stellte sich für mich dann heraus, dass EA da wohl etwas Geld fließen hat lassen  

    1 - Mass Effect 3
    SCHLECHTESTE. KONSOLEN. UMSETZUNG. EVER.
  • Kedir1
    #8 | 21. Januar 2013 um 20:50 Uhr
    Endlich jaaaaa   

    Top Spiele 2012

    - Far Cry 3

    Seit langem hatte mich kein Spiel so fasziniert wie dieses hier
    als ich es angespielt hatte dachte ich mir ok noch so ein Shooter aber dann merkte ich im verlauf des spiele das Far Cry 3 eines der schönsten und besten spiele ist und für mich seit 2 Jahren hatte dieses Spiel es geschafft das ich beim spielen das sage : Das Spiel hat sich gelohnt !

    - Sleeping Dogs

    Seit dem TrueCrime nicht mehr existiert ist sleeping dogs der passende Ersatz dafür
    Es ist spaßig man hat so schöne Kletter optionen
    und man kann leute mit den verschiedensten arten Töten und die addons sind sehr gut

    - Call of Duty Black Ops 2

    Jedes Jahr erscheint ein Call of Duty mal ist es gut mal ist es schlecht mir hat bis Black Ops 2 nur MW3 gefallen aber Black Ops 2 hat
    diesmal vieles verändert zum Beispiel das jetzt Roboter dir fast alles erledigen mir gefiel die Handlung aber sie war wie immer zu kurz so dass ich das spiel in paar stunden durch hatte aber dafür ist der Multiplayer da und nicht zu vergessen der ZOMBIE Modus er war der Hauptgrund das ich black ops 2 gekauft hatte aber das spiel lohnt sich jedenfalls. Am meisten macht es mit freunden Spaß

    Die Flop Spiele 2012


    - Resident Evil 6

    Ich hatte mich so sehr gefreut auf das Spiel und dann war es bloß Heiße Luft
    Ich fand alle Teile gut sogar Resident Evil 5 aber als ich den sechsten Teil anspielte dachte ich warum will Resident Evil ein action Titel werden die sollten auf den Genre bleiben wofür die bekannt sind
    Wenn ich jemanden fragte kennst du Resident Evil dann antworteten die meisten meinst du etwa dieses Zombie spiel

    - Need for Speed Most Wanted

    Der Name ist unpassend denn es sollte eigentlich Burnout Most Wanted Heißen das schlimmste ist das man nicht mehr car tuning machen konnte das zeichnete Need for Speed aus

    - Max Payne 3

    Eigentlich liebe ich alles was Rockstargames macht aber das ist doch nicht Max Payne wie damals auf der PS2 ich fand es einfach nur schlecht
    Nur der Multiplayer konnte dieses Spiel noch retten

    Was ich mir wünsche ist das Sennheiser U320 Multi-Plattform Gaming Headset für PS3 weil mein altes kaputt gegangen ist weil sich jemand drauf setzte
    oder elgato HD Capture
  • Haaaaaarsch
    #9 | 21. Januar 2013 um 20:53 Uhr
    Top:
    1. Asura's Wrath
    Normalerweise kann man mich nicht wirklich für Single-Player Spiele begeistern. Durch das außergewöhnliche Setting, der guten Story, der interessanten Charactere, ist es Asura's Wrath jedoch gelungen, mich erstmals seit Heavy Rain bis zum Schluss an die PS 3 zu fesseln.

    2. Orcs Must Die! 2
    Der Nachfolger von einem schon äußerst kurzweiligen, Tower-Defense-artigem Spiel macht nicht nur alles besser, was den Vorgänger schon hervorragend gemacht hat, er baut sogar noch Unmengen an spaßigen Spiel-Modi, ein motivierendes Upgrade-System und den sehr gut gelungenen und mir sehr wichtigen Multi-Player Modus ein und sorgt bei mir auch jetzt noch ständig für extremen Multiplayerspaß.

    3. Dishonored
    Das wohl einzige Spiel dieses Jahres, welches ich sehnlichst erwartet habe und von dem ich nicht enttäuscht wurde.
    Vor allem das unverbrauchte Steampunk-Setting hat mich zusammen mit der Story und dem geilen Mix aus Assassin und Zauberei begeistert.

    Flops:
    1. Diablo III
    Lange Zeit haben wir darauf gewartet.
    Um so kürzer war auch die Dauer, bis Diablo III auch schon wieder von meiner Festplatte gelöscht war.
    Seit vor 3 Jahren, als ich noch viel Zeit damit verbracht habe in WoW Ressourcen zu farmen, habe ich nicht mehr so sehr das Gefühl gehabt beim Spielen eines Videospiels meine Zeit zu verschwenden.
    Wenn man bei einer Freizeitbeschäftigung gelangweilt oder gar frustriert ist, muss definitiv etwas mit dem Spiel verkehrt sein.

    2. Need For Speed: Most Wanted
    Ich bin kein großer Liebhaber von Rennspielen. Lediglich Need For Speed: Most Wanted (das alte) hat es ständig geschafft mich zu begeistern. Dementsprechen groß waren die Freude und Erwartungen, als ich von der Ankündigung der Neuauflage gehört habe.
    Das was ich da gesehen habe war jedoch alles andere als das, was ich mir erhofft hatte. Keine Meilensteine? Alle Autos in der Spielwelt auffindbar? TAKE-DOWNS?! nien danke..da bleib ich lieber beim alten und spare mir das Geld.

    3. Risen 2: Dark Waters
    Seit Gothic I bin ich ein großer Fan von Piranha Byte's RPGs.
    Risen 2 war leider alles andere als spielenswert.
    Dass ich dieses Spiel schon so früh links liegen gelassen habe, lag eigentlich ausschließlich an dem neuen Kampfsystem, welches ich einfach grauenhaft finde und bei mir schnell zu Frust und Enttäuschung geführt hat.

    Wunschpreise:
    Da meine Freunde aufgrund meines miserablen Headsets bald wahnsinnig werden, wäre dass Sennheiser U320 Multi-Plattform Gaming Headset perfekt  
  • M.$nake
    #10 | 21. Januar 2013 um 22:16 Uhr
    Top:

    1. Far Cry 3:
    Ich besitze das Spiel zwar nicht, konnte es allerdings mehrmals beim Kollegen antesten und war begeistert. Die große, detailierte Welt und die geile Grafik machen das Spiel fast zu einer Reise in den Dschungel.

    2. Need for Speed Most Wanted:
    Ich war früher ein großer NFS-Fan. Dann rutschte die Serie leider in den Abgrund und meiner Meinung nach kam nach Underground nichts gescheites mehr. Doch das neue NFS ist erfrischend und das neue "Autowechselsystem" macht das ganze dynamisch. Abgesehen davon sind die Karren sehr detailiert und lassen jeden Autofreak das Wasser im Mund zusammenlaufen.

    3. Dishonored:
    Bethesta Studios. Reicht das als Begründung? Nein? Nach Skyrim hauen die Jungs das nächste große Ding raus und erschaffen mit Dishonored eine ganz neue verrückte und zugleich interessante Spielwelt. Diese Mischung aus Vergangenheit, Zukunft und Magie machen eine unvergleichliche distopische Atmosphäre. Auch wenn das Spiel zu schnell zu einfach wird, mit der Teleportationsfähigkeit usw., ist es für jeden Spieler ein must have Erlebnis.

    Flops:

    1. Call of Duty Black Ops 2:
    Alle Jahre wieder kommt der Nikol... COD Nachfolger! Und jedes Jahr ist es nichts weiter, als das alte Spiel mit neuen Namen und neuen Maps. Auch wenn der Storymode durchaus gelungen ist, wirkt alles zu alt und ausgelutscht. Ich verstehe auch nicht warum um ein - im Grunde - Mappack soviel Hype gemacht wurde. Aber naja... never change a running system, right?

    2. CounterStrike Global Offensive:
    Hach ja... welcher Oldschool-Gamer kennt das nicht? Einfach mal mit Kollegen ins Internetcafe düsen, um dort CS 1.6 zu zocken. Das waren noch Zeiten! Ich als Oldschooler hab mich jedenfalls tierisch gefreut auf das neue CS. Und das Resultat war enttäuschend. Es fühlt sich gar nicht mehr wie CS an, sondern nach irgendeinem billigen Abklatsch. Nicht mal mehr die legendären Sprays sind möglich. Natürlich ist es schön de_dust in High-End Grafik zu sehen, aber wie wir ja alle inzwischen gelernt haben sollten, ist die Grafik längst nicht alles.

    3. Street Fighter X Tekken:
    Ich bin ein Street Fighter Fan... und auch Tekken Fan. Daher löste die Ankündigung des Spiels, dass beides vereinen sollte, einen Orgasmus bei mir aus. Also schnell am Release geholt und getestet und enttäuscht weggelegt. Die Tekkencharaktere passen gar nicht ins Geschehen und wirken einfach nur lasch. Die neuen Kampfstile der Tekkenleute gefällt mir gar nicht. Wäre es nicht interessanter gewesen die Kampfstile beizubehalten? Aber so hat jeder Tekkenfighter ca. 10 verschiedene Moves... wo sind die restlichen 80? Und Leute wie Bob aus dem Tekkenuniversum einzubauen anstatt Bryan ist ziemlich arm.

    Zu den Preisen:
    Ich wünsche mir das Razer "Mass Effect 3" Set oder das Razer 1337 Set.

    mfg,
    M.$nake
  • Hardcora
    #11 | 22. Januar 2013 um 09:25 Uhr
    Ich hab letztes Jahr gezwungenermaßen nicht allzu viel gespielt, aber mal gucken, was ich zusammenbekomme  

    TOP!

    - The Walking Dead
    Klar, ich liebe Zombies UND Adventures. Aber wer hätte gedacht, dass beides zusammen so gut funktioniert? Zwar ist TWD kein klassisches Adventure, sondern mehr Film à la Heavy Rain, doch überzeugt es durch und durch. Ich freu mich tierisch auf die zweite Staffel, die hoffentlich bald beginnt.

    - Diablo 3
    Leider nur verhältnismäßig "kurz" gespielt, aber in dieser Zeit wurde ich wunderbar unterhalten. Sammeln, hacken, sammeln, hacken, zaubern. Die Diablo-Formel hat zumindest für mich wieder gut funktioniert und der Multiplayer kann auch was (wenn man sich dann endlich einloggen konnte   )

    - Reperfection
    Ja, ich habe tatsächlich so wenig gespielt, dass ein Indie-Adventure in der Top 3 landet. Überraschenderweise hat mich eben jenes Spielchen (sehr kurze Spielzeit) sehr gepackt. Hier wird wunderbar mit Emotionen und der tollen "Was wäre wenn-" Frage gespielt. Der Cliffhanger am Ende lässt auf eine tolle zweite Episode hoffen.


    FLOP!

    - Mass Effect 3
    Zwar war das Spielchen ganz unterhaltsam, doch hat für mich persönlich der typische Shepard-Effekt gefehlt. Letztendlich ist man von einer Schlacht zur nächsten gehüpft und hat zwischendrin die wichtigen langsamen Storyschritte vergessen (klar, es ist Krieg, aber hey). Im direkten Vergleich zu Teil 1 oder 2 ist der dritte Teil leider enttäuschend - auch wenn das Gemecker auf sehr hohem Niveau ist. Vielleicht hat einfach die Musik der alten Teile gefehlt. Oder.. oder..

    - Der Fall John Yesterday
    Und nochmal meckern auf hohem Niveau. Zwar hat das Spiel keinerlei Längen, doch hatte ich mir einfach mehr erhofft. Abgesehen von der kurzen Spielzeit für ein Vollpreisspiel fand ich einfach, dass man die Story noch etwas hätte ausbauen können. Insgesamt zwar ganz unterhaltsam, aber irgendwie nicht so Adventuredurst-stillend wie erwartet.

    - SSX
    Tja, was soll man da sagen. So viele tolle Reviews und am Ende hat es eben doch nicht wirklich auf lange Zeit unterhalten. Schade eigentlich. Wann kommt eigentlich skate 4?

    ____________________________________


    Tolle Gewinne habt ihr dieses Jahr, herzlichen Glückwunsch  
    Falls für mich was dabei wäre, würde ich mir die Roccat Maus wünschen, da meine MX500 doch langsam den Geist aufgibt. Alternativ gerne das Elgato Game Capture, das N7-Tastatur-Set oder einfach Chaos auf Deponia  
  • DarkRaziel
    #12 | 22. Januar 2013 um 13:52 Uhr
    Meine Top und Flops 2012 sind folgende.

    1 - Darksiders II

    Ein schöne Geschichte in schöne Levels verpackt und zum Glück nicht in 10 Stunden zu Ende.
    Es gibt zwar auch einige Negative Punkte, aber diese sind nicht so groß wie das Positive.

    2 - LEGO Herr der Ringe

    Einfach wieder ein schönes Unterhaltsames LEGO Gesamtwerk im Herr der Ringe Universum.
    Die Geschichte ist zwar bekannt aus den Büchern und Filmen, aber das alles noch mal mit den Humor der LEGO Spiele zu sehen und zu erleben machte meinen Sohn und mir sehr viel Spaß.
    Hier gibt es auch noch so viele Nebenaufgaben um das Spiel auf 100% zu bekommen das man schon einige Stunden damit verbringen kann.

    3 - Assassins Creed III

    Mir hat es gefallen mal eine andere Epoche zu spielen statt immer nur in den Städten auf Gebäude zu klettern. Der lange Anlauf bis zum eigentlichen Held war zwar gut gemeint, aber mit gut 10 Stunden Anlauf etwas zu lange. Aber dafür ist die Geschichte wieder Super erzählt und Unterhielt mich wie bei den Vorgängern auch super.



    Flops 2012

    1 - Need for Speed: Most Wanted

    Hier versuchte EA mit einen guten Entwickler was Autorennspiele angeht den Namen Need for Speed wieder an alte Zeiten anzuschließen, aber was am Ende raus gekommen ist in meinen Augen nur eine Fortsetzung unter anderen Namen.
    Nämlich statt einen alten Namen von schon Erhältlichen Spiel zu nehmen hätte man auch das Spiel Burnout 2 nennen können.
    Es macht zwar Spaß in der Stadt nach Abkürzungen und versteckten Werbetafeln usw zu suchen, aber das alle Auto so in der Stadt rumstehen statt über Rennen frei zuschalten langweilt ein das Game sehr schnell.

    2 - Forza Horizen

    Das zweite Rennspiel was mich 2012 enttäuscht hat, denn die Ansätze sind zwar vorhanden, aber auf der relativ großen Karte immer die gleichen Rennabläufe oder Aufgaben. Nachdem ich das Game durch hatte spornen mich keine Aufgaben mehr an weiter zumachen um noch einige GS Punkte zu machen.
    Über das ganze Spiel habe ich kein einziges Auto gekauft, denn mit gewonnenen Auto kommt man auch durch das Game.
    Und mit den Tuning ist das auch so eine Sache, denn wenn man alle Randtafeln gefunden hat bekommt man immer mehr Rabatt und braucht bei 100 Tafeln nichts mehr zu bezahlen.

    3 - Halo 4

    Die Geschichte wird zwar schön Erzählt, aber nach etwas mehr als 5 Stunden Spielzeit schon den Abspann zu sehen ist bei der Wartezeit mehr als enttäuschend.
    Der Multiplayer selber hat mich noch nie gefordert, denn das Rumgespringe auf der Karte und die magere Auswahl an Waffen ist nicht mein Fall.


    Preisauswahl wenn möglich

    1 - eins von den 2x PlayStation Set
    2 - FIFA 13 für Wii U
    3 - Bwaaahhh! Raving Rabbids Set für die Wii U
    3 - Dishonored: Die Maske des Zorns "Set"
  • Thion
    #13 | 22. Januar 2013 um 14:01 Uhr
    Top:

    Syndicate.
    Ja, Syndicate. Kurz, eher weniger Tiefgang, dafuer ein paar Dinge drin die ich mir von DX:HR gewuenscht haette.
    Das Hacking machte Spass, das Gameplay und der Soundtrack waren toll, ebenso die Inszenierung. Nicht weit oben auf meiner Topliste, aber definitiv etwas woran ich mich erinnern werde.

    Mass Effect 3.
    Gleichzeitig das beste Game 2012 als auch das enttaeuschendste. Wie ich mittlerweile finde wars fuer mich persoenlich eher enttaeuschend da ich das Gefuehl hatte dass die Story hier nicht enden durfte, es wirkte von demher unfertig. Jetzt, mit allen DLCs ist einiges klarer und auch die Ankuendigung von ME4 hat geholfen, dass mir das erneute Durchspielen der kompletten Trilogie viel besser gefaellt als vorher.

    Zum Spiel selbst muss man sagen dass viele Entscheidungen aus den vorigen Teilen uebergebuegelt wurden. Das ist zum einen verstaendlich, aber auch schade, da daraus ein Monster von Entscheidungsbaeumen haette entstehen koennen. Hier merkt man dass doch eher auch eine Story erzaehlt werden will als dass der Spieler Handlungsfreiheit hat.

    Das Gameplay hat mir sehr gut gefallen, es ist noch Actiongeladener als der Sprung von ME1 auf ME2. Auch das Kombinieren von Kraeften funktioniert besser, es ist hier kein Magicka, aber es geht in die richtige Richtung.

    Der Multiplyaer macht Spass, hat aber leider immer noch keinen Story-Coop... aber was nicht ist, kann ja noch werden  

    Zusammenfassend kann man sagen dass Bioware hier sein Meisterwerk nochmal aufgebohrt hat, hoffe dass ME4 die Tradition fortsetzt.


    The Witcher 2.
    Noch bessere & tiefere Story, deutlich dynamischeres Gameplay als der erste Teil.
    Ein bischen von Kampfsystem ist dabei leider auf der Strecke geblieben.
    Schade dass es keine Sammelkarten mehr gibt  .
    Und mein Lob an CD Projekt Red, dass diese nach dem Abmahnungsdebakel jetzt komplett auf DRM verzichten. Wenn Cyberpunk 2077 auch nur annaehernd so wird, ist es ein Pflichtkauf.

    Spec Ops: The Line.
    Krasse und vor allem mutige und emotionale Story. In der Umsetzung haette das Gameplay noch etwas besser sein koennen, aber auch so ist es ein Pflichtspiel. Jedoch keins das ich mehr als einmal spielen wollte.

    Torchlight II:
    TL1, welches ich eh schon super fand, mit Multiplayer. Fuehlt sich deutlich besser an als D3, ist guenstiger, kein Auktionshaus, Restriktionen, Modfreiheit, LAN Mode und lustige Tierchen. Unsere Gebete wurden erhoert und D2.5 ist raus  

    XCOM:Enemy Unknown.
    Ich hasse Rundenstrategie. Hab ich schon immer, werde ich immer. XCOM hat mich eines besseren belehrt. Die kombination aus Strategie im Command Center und der Taktik im Einsatz ist perfekt, genauso wie die Engine und der Sound. Hier passt alles, was es nach TL2 zu dem Game, was 2012 fuer mich definiert hat. Der Multiplayer ist noch besser und erinnert mich sehr an die Runden Worms am lokalen PC  


    Flop:
    D3:
    Angespielt und fuer gut befunden, jedoch wenig neues im Gegensatz zu D2 und weniger verspielt als TL2. Auktionshaus, Onlinepflicht, Grind bis zum Ende... nicht mehr meins.


    Medal of Honor: Warfighter.
    Gutes Game, keine schlechte Story, aber hier wird versucht ein CoD zu kopieren,
    was schlecht ist, weil dieses schon deutlich laenger in der Liga mitspielt.
    Der Realismus von MoH 2010 war genau das was es von CoD abgehoben hat und imo immer noch zu einem der besten Kriegsshooter macht. Hier haette man ansetzen sollen, und nicht bei der Shooterspuckmaschine.

    CoD: Black Ops II.
    Nach o.g. Erwaehnung: Ich mochte Black Ops noch nie und das bleibt auch so. Die Story ist mal wieder nicht schlecht, jedoch ist diese im Gegensatz zu MW deutlich abgehobener und fuehlt sich imo "fremd" an. Ich persoenlich bleibe bei MW fuer schnelle Action.


    Lobend zu erwaehnen: der SWTOR Free2Play Modus was auch ein tolles MMORPG ist, Steam on Linux sowie Big Picture, Star Citizen und Giana Sisters.

    Preisauswahl:
    Da meine alte langsam aber sicher den Geist aufgibt,ich schon lang mal ne Mechanische Tastatur will und generell ME-Fan bin:
    Das Razer Mass Effect 3 Set.
  • champdaniel
    #14 | 22. Januar 2013 um 17:09 Uhr
    Meine Top und Flops 2012.

    Zuerst einmal meine Flops 2012

    Platz 3 geht an PlayStation All-Stars Battle Royale

    Es ist zwar echt unterhaltsam ab und zu gegen Freunde zu spielen aber auf dauer ist es sehr langweilig besonders alleine da hätte man sich mehr einfallen müssen.


    Platz 2 geht an Spec Ops - The Line

    Story ist zwar ok , aber der Multiplayer ist ja mal total daneben garnichts los und die Bugs und Fehler nerven.

    Und der größte Flop 2012 ist für mich Medal of Honor: Warfighter

    Was hat sich da EA gedacht das denken bestimmt auch noch andere.
    Totaler reinfall ob Grafik , Gameplay, Sound oder MP hoffe der nächste Teil wird besser wenn es denn einen geben sollte.



    Meine Top 3 Games 2012

    Platz 3 geht an Tekken Tag Tournament 2

    Endlich mal ein Tekken wo es alle Charaktere gibt und viele Features.
    Bomben Grafik und auch die Steuerung sind super genauso wie die Kostüme die man selbst anpassen kann.

    Platz 2 geht für mich an Resident Evil 6

    Storytechnisch erste Sahne nur etwas kurz aber in sachen Horror und Multiplayer einwandfrei besser als Teil 5 besonders die neue Steuerung gefällt mir.

    Und nun zu meinem Platz 1 Game 2012 es ist...........

    DARK SOULS

    Erst wollte ich Skyrim nehmen aber das kam ja 2011 raus ^^.
    Dark Souls ist für mich ein Game der Extraklasse man kann das Game entweder hassen oder lieben ich bevorzuge des öfteren das letzere aber auch ab und zu das erste ^^. Viele Bosse und viel zum erkunden und endlich mal ein RPG was sogar online geht ich freu mich schon auf den Nachfolger.



    Würde mich am meisten über das Playstation oder Assasinscreed Set freuen für die Ps3.
  • TheWave
    #15 | 22. Januar 2013 um 22:57 Uhr

    Haschbeutel: Irgendwie haben wir zwei verschiedene Spiele gespielt



    galube ich auch xD

    weiß nicht habe keinen 1:1 Nachfolger erwartet und das was sie gemacht haben fand ich gut   
  • The-Chief-069
    #16 | 22. Januar 2013 um 23:06 Uhr
    Tops:

    The Walking Dead:
    Ich bin ein großer Fan von der Serie. Als ich die erste Episode gespielt habe wusste ich das es ein tolles Spiel sein wird. Bin zwar kein Fan von
    Quick-Time-Events doch hier hat es Spaß gemacht.

    Halo 4:
    Die Grafik, der Multiplayer und die Geschichte ist der Hammer. 343 Industries haben alles richtig gemacht bei diesen Spiel.

    Journey:
    Wunderschönes und atemberaubendes Spiel. Wer wieder ein Feeling wie bei ICO spüren will sollte es sich kaufen.



    Flop:
    Mass Effect 3
    Ich bin beim spielen richtig enttäuscht worden. Das Ende vom Spiel war so schlecht.

    Need for Speed: Most Wanted
    EA wird es niemals schaffen wenn sie so Geldgeil sind. Ich will wieder
    das NFS feeling von früher haben und nicht so ein billiges Spiel zocken!

    Call of Duty Black Ops 2
    In diesem Spiel haben die nichts neues gemacht auser einem neuen Namen, neue Waffen, neue Maps. Das langweilt mich.

    Preisauswahl:

    1. Elgato Game Capture HD
    2.Sennheiser U320 Gaming-Headset
    3.Razer "Mass Effect 3" Set
    4.1x PlayStation Set
  • Lolo
    #17 | 23. Januar 2013 um 12:50 Uhr
    Meine Tops und Flops in 2012 -> nicht gleich Spiele aus 2012  

    Top 3

    3.
    The Walking Dead
    Mein Gründe TWD zu kaufen waren:
    Es soll so spannend wie die Serie sein und Referenzen zur Serie haben  
    Beim Spielen stellte ich fest, dass es so war ^^
    Unvorhersehbar ist es auch, da kann einfach jeder sterben.
    Das Ende fand ich wirklich schlimm (emotional gesehen  )

    2.
    Batman Arkham City
    Der erste Teil war schon klasse, Anfang 2012 habe ich mir dann den 2. Teil geholt.
    Fand das Spiel sogar noch nen ticken besser. Das Open-World-Prinzip fand ich richtig gut.
    Die Nebenquests haben viel Abwechslung reingebracht.

    1.
    Crysis 1+2
    Da es in 2012 einen neuen PC gab, konnte ich endlich mal die Crysis-Spiele zocken.
    Wahnsinn! Grafik Top, Story Top, Charaktere Top und natürlich New York Top  
    Die Spielzeit der Shooter war mal erfrischend lang  

    Flops kann ich leider nicht bieten, da ich mir nur "gute" Spiele kaufe  

    Auf einem WiiU Event durfte ich allerdings ein paar Demos zocken.
    Batman Arkham City hat mir da irgendwie gar nicht gefallen... die Steuerung war irgendwie merkwürdig. Der PCler und seine Hotkeys  


    Zu den Preisen  

    Hab leider "nur" einen PC/Wii(ohneU  )

    Daher nur das, was ich gebracuhen kann  

    Razer Mass Effect 3 Set
    ROCCAT-Set
    Sennheiser U320 Multi-Plattform Gaming Headset
    Zombie-Set
    Daedalic Set
    Razer L33t Pack
  • EinEskimo
    #18 | 23. Januar 2013 um 14:31 Uhr
    Top:
    Far Cry 3: Für sich betrachtet ein großartiges Spiel. Zudem eine nach dem vermurksten zweiten Teil schon nicht mehr für möglich gehaltene Wiederauferstehung der Reihe. _So_ geht das, EA!

    Day Z: Eine grandiose neue Spielerfahrung. Der Beweis dafür, dass Technik nicht alles ist (die Verbesserungen im Standalone werden aber auch nicht schaden).

    The Walking Dead: Und nochmal Zombies. Wenig Spiel, um so mehr Atmosphäre.

    Flop:
    Medal of Honor: Warfighter. Wenn es Spiele wie Filme "Direct-to-DVD" gäbe, MoH Warfighter wäre ein Kandidat dafür. Braucht kein Mensch.

    Resident Evil Raccoon City: Die tumbe Actionkacke aus den Filmen schwappt in die Spiele rüber. Die Entwickler hatten wohl erkannt, dass die Spiele mit den Filmen nicht viel zu tun haben, aber leider die falschen Schlüsse daraus gezogen.

    Microsoft Flight: Der Klassiker auf dem Niveau billiger Nutzfahrzeugsimulatoren. Nicht. Mal. Geschenkt.

    Fussball Manager 13: Lost in Simulation. Kann schon mal für die zweite Liga planen.

    ----
    Wunschgewinne: Daedalic Entertainment Adventure-Set, Razer Mass Effect 3 Set, ROCCAT Maus Set oder Sennheiser U320 Gaming-Headset
  • samploo
    #19 | 23. Januar 2013 um 17:27 Uhr
    TOP:

    - Hitman: Absolution
    -- 47 ist wieder da! Meine Lieblingsspielreihe hat wiedermal eine wuerdige Fortsetzung gefunden und es macht Spaß wie nie mit dem eiskalten Killer umherzuschleichen- bzw zu meucheln. Meinen Favoriten der Reihe, Silent Assassin, kann diese fuenfte Auskopplung allerdings auch nicht vom Thron stoßen. Schade zudem, dass Jesper Kyd nicht mit von der Partie war.

    - Deadlight
    -- Atmosphaerisch dichter Sidescroller. Fuer mich eine der großen Ueberraschungen fuer den PC.

    - Resonance
    -- Wie auch schon "Gemini Rue" letztes Jahr hat Wadjet Eye Games mich hier wiedermal vom Hocker hauen koennen. Detailverliebtes, stimmiges Retrosetting mit toller Story.

    - The Walking Dead
    -- Eines der emotionalsten "Spiele", die ich je gezockt habe. Gut, es ist evtl. mehr eine interaktive Serie bzw Comic, aber nirgends konnten mich die Charaktere so in ihren Bann ziehen wie hier. Hut ab.


    FLOP:

    - Diablo III
    -- Vielleicht nicht unbedingt gleich ein Flop, aber ich hatte mir schon deutlich mehr erwartet. Die Langzeitmotivation ließ bei mir schon ziemlich zu wuenschen uebrig.

    Ansonsten faellt mir da gerade auch nichts mehr ein. Gut, ich habe NfS: Most Wanted bereits nach 30 Minuten wieder "in die Ecke geschmissen", weils mir gar nicht gefiel, aber das kann man so ja auhc nicht ganz werten..  

    ----------------

    Falls irgendmoeglich - Wunschpreise:

    - Da meine Razer Death Adder vor einer Weile so ziemlich den Geist aufgegeben hat und ich nun mit meiner Logitech MX500 aus ganz gaaaaanz alten Tagen rumduempel:
    "ROCCAT-Set! ROCCAT Kone Pure Maus, ROCCAT Alumic Mauspad | ROCCAT"

    oder:

    - Teilweise seid ihr ja schon Mitschuld, dass ich nun Comic-Leser bin (Batman: Noel, die neue DC-Reihe...  , daher:
    "Zombie-Set! Zombie Comic-Band 1, Comicheft 0, ZombiU T-Shirt (M) | Ubisoft, Splitter Verlag"

    Ich besitze keine Xbox 360 / PS Vita / aktuelle Nintendo-Konsole bzw Handheld (mehr).
  • CookieMonster
    #20 | 24. Januar 2013 um 20:47 Uhr
    Meine Tops (bissl' länger, meine Meinung passte nicht in 3 Sätze  ):

    Borderlands 2:
    Die Neuerungen des Spiels gegenüber seinem Vorgänger fallen zwar marginal aus, besonders von den neuen Charakteren hätte ich mir nämlich frischeren Wind gewünscht, aber selbst trotz dieses Mangels weiß das Spiel mMn über seine volle Spieldauer zu begeistern (ggf. sogar mehrmals). Der Humor und vor allem die unterschiedlichen und teils abgedrehten Charaktere (Tiny Tina!) sind einfach wieder enorm gelungen. Für mich definitiv eines der besten Spiele.

    Forza Horizon:
    Ich muss zugeben das ich persönlich doch etwas skeptisch war, besonders da ich aufgrund der offenen Spielwelt mit einem sehr sehr weichgespülten Forza gerechnet habe. Tatsächlich hat mich Forza Horizon dann aber doch weit aus mehr begeistern können als Forza 4, da es einfach anders und mir dieses "Anders" definitiv lieber als eine "echte" Fortsetzung der Serie war. Die Typen von Events hätten meiner Meinung nach zwar gerne etwas umfangreicher sein dürfen (besonders schade finde ich, dass die Showdown Event so extrem selten sind), aber insgesamt hat mir das Spiel enorm gefallen. Besonders im Multiplayer finde ich es unerwartet gelungen.

    Faster Than Light:
    Ich bin definitiv kein Fan dieser Retro-Welle, den vielen Games denen man den typischen "Retro-Charme" nachsagt weiß ich häufig wenig gutes abzugewinnen. FTL hat mich allerdings enorm begeistert. Das Spielsystem ist so simpel wie genial und regt zumindest mich immer wieder zum erneuten Durchspielen an (zumindest zum Versuch, denn das Mutterschiff packe ich dann doch nicht immer  ).


    Meine Flops:

    Diablo 3:
    Ich habe dem Spiel tatsächlich sehr sehr lange entgegengefiebert, besonders da Diablo 2 immer mal wieder mit Freunden sporadisch gespielt wurde. Für mich ist Teil 3 allerdings letztendlich eine Sammlung fragwürdiger Designentscheidungen geworden, die einfach nicht so recht zu Ende gedacht wirkten (z.B. warum im Vorfeld groß ankündigen, dass das neue Skillsystem zum situationsbedingten Experimentieren animieren soll, den Spieler dann aber letztendlich durch die Nephalem Stacks an einen festen Build "binden"?). Zu allem Überfluss musste das noch in Diablo 2 so motivierende Item-Sammeln durch absolut geringe und zufällige Drops extrem unbefriedigend ausfallen. Ich habe es entgegen eigener Erwartungen daher recht früh deinstalliert und selbst nach meiner längeren Pause verspüre ich keinerlei Verlangen mehr nach diesem Spiel.

    Halo 4:
    Halo 4 ist definitiv kein schlechtes Spiel, aber für mich ist es einfach enorm enttäuschend. Die Serie hatte die Möglichkeit für einen imposanten Neuanfang, hat diese aber schlichtweg verspielt. Erneut tritt man gegen die Covenant an, die um die recht einfallslosen Prometheans ergänzt wurden, die ihrerseits keine interessanten Widersacher darstellen (da wäre es mir sogar lieber gewesen, man hätte nur gegen die Covenant antreten müssen). Auch story-technisch hat man so vieles verschenkt. Man hat versuch dem Chief ein Hauch von „Emotionalität“ zu vermitteln, aber das alles geschieht so enorm zaghaft, das besonders das Ereignis zum Ende des Spiels wirkungslos verpufft. Zudem leidet das Game unter einer absoluten Identitätskrise: Es ist definitiv von Call of Duty inspiriert, aber die Umsetzung jener Momente (wieder einmal das Ende als Beispiel) ist in dem Spiel enorm schwach ausgefallen und wirkt zwanghaft kopiert. Für mich ist Halo 4 daher nur ein Schatten dessen, was es hätte sein können.

    Resident Evil 6:
    Ich könnte so viel dazu schreiben … aber wenn ich an das Spiel zurückdenke, dann kann ich nur den Kopf schütteln und währenddessen lässt sich einfach nicht gut schreiben  


    --------------------------
    Es steht zwar nichts von Wunschpreisen, aber da andere ihre angeben tue ich das auch (Gruppenzwang und so  )

    Dishonored Set
    oder
    Call of Duty: Black Ops 2 Set
  • Kithaitaa
    #21 | 24. Januar 2013 um 21:25 Uhr

    CookieMonster:Es steht zwar nichts von Wunschpreisen, aber da andere ihre angeben tue ich das auch (Gruppenzwang und so ) Dishonored Set oder Call of Duty: Black Ops 2 Set


    Doch im Teasertext und im "Kleingedruckten"   
  • CookieMonster
    #22 | 25. Januar 2013 um 13:42 Uhr

    Kithaitaa: Doch im Teasertext und im "Kleingedruckten"



    Oh, stimmt sogar ... habe ich wohl nicht aufgepasst  
  • Fetzig
    #23 | 25. Januar 2013 um 14:40 Uhr
    Top 3

    - Prototype 2

    Bereits der erste Teil von Prototype hat mir damals wahnsinnig gut gefallen. Es machte mir einfach Spass, an Hochhäuserwänden entlang zu laufen und dann von der höchsten Spitze des Gebäudes abzuspringen und über die Stadt zu gleiten. Durchgespielt habe ich den ersten teil nie.... zu wiederholend waren die Aufgaben, zu nervig die Kämpfe.... der zweite Teil hat letztes Jahr alles besser gemacht. Die Grafik war hübsch anzusehen, die Fähigkeiten haben nochmal einen drauf gesetzt und die Story machte einfach nur Spass.... inklusive aller Nebenmissionen. Großartiges Spiel um einfach mal für eine halbe Stunde Chaos in der Stadt zu verbreiten.

    - Trials Evolution

    Ich glaube kein Spiel hat es geschafft, mich und meine Kumpels bei gemütlichen Zockabenden doller zu neuen höchstleistungen anzuspornen als Trials Evolution. Den Schwierigkeitsgrad fand ich beim zweiten Teil sogar ein kleines bißchen Humaner als noch im Vorgänger... immerhin habe ich bei Evolution sogar ein Paar Platin-Medaillen absahnen dürfen.

    - Hitman Absolution

    Ich habe mich früher an dem ersten Hitman versucht, bin aber an dem viel zu hohen Schwierigkeitsgrad gescheitert... dadurch habe ich auch alle Nachfolger spiele "gemieden", was wohl gerade bei Blood Money im Nachhinein ein Fehler war. Naja, trotzdem hat Hitman Absolution es geschafft, mich mit seinen Trailern so neugierig zu machen, dass ich das Spiel sogar vorbestellt habe. Und was kann ich sagen? Ich habe es nicht bereut. Das SPiel sieht toll aus, schafft eine geniale Atmosphäre und spielt sich toll. Ja, die meisten der Missionen sind sehr Gradlinieg und spielen sich eher wie ein besseres Splinter Cell: Conviction. Aber hat mich das gestört? Nein, überhaupt nicht. Conviction hat mir ja auch damals sehr gut gefallen.  

    Flop 3

    - Ninja Gaiden 3

    Extremst enttäuscht wurde ich von Ninja Gaiden 3... Teil eins und Teil 2 sind beides Spiele, die ich immer mal wieder in meine Konsole einlege um dann irgendwann wieder an dem doch sehr knackigen schwierigkeitsgraden zu verzweifeln.... dennoch machen sie mir einfach Spass. Aber der dritte Teil hat es leider geschafft, das Spiel in eine absolute Bedeutungslosigkeit abgleiten zu lassen... das ganze hat mich irgendwie stark an Ninja Blade erinnert... und das ist nunmal bei weitem kein gutes Spiel. Schade, ich hatte mir so viel mehr erhofft... Ninja Gaiden 3 war aber zum glück meine einzige Fehl-Vorbestellung des Jahres 2012.

    - Asuras Wrath

    Ich habe die Trailer gesehen und dachte mir, das könnte mir gefallen. Dass das Gameplay dann im Endeffekt eigentlich nur aus übertriebenen QTEs und extremen Button gemashe bestand, hat mich wirklich traurig gestimmt. Dennoch habe ich dem Spiel für 12€ eine Chance gegeben.... aber auch die wußte es nicht zu nutzen.  Schade.

    - Max Payne 3

    Oh man, was habe ich Max Payne damals geliebt. Die Drogen-Sequenzen, die Dark Noir zwischensequenzen mit den fürs Genre so typischen Monologen... toll. Ich habe Teil 1 & 2 in mich aufgesogen und habe dementsprechend eine kleine Party veranstaltet, als bekanntgegeben wurde, dass es einen dritten Teil geben wird.
    Schade nur, dass dieser dritte Teil mich überhaupt nicht fesseln konnte. Ich kann nicht sagen woran es liegt... aber ich hatte einfach keine Lust das Spiel weiter zu spielen... irgendwie gefiel mir die gesamte Atmosphäre des Spiels nicht mehr... und die gezwungen Cinematische Präsentation des ganzen hat mich auch eher angenervt... So häufig durfte man sich nicht in Ruhe umsehen, weil man sonst Game Over ging, weil das Spiel einfach der Meinung war, man müsse sich beeilen... das mag ich nicht.

    Wunschgewinn?
    - Call of Duty Set
    - Halo Set
    - Dishonored Set
    - Kingdom Hearts
    - Kid Icarus
    - ...

    So wirklich verkehrt machen könnt ihr bei mir überhaut nichts, solange es kein PC-Spiel oder -Zubehör ist.  
  • CookieMonster
    #24 | 25. Januar 2013 um 19:49 Uhr
    @Fetzig: Ah stimmt, Ninja Gaiden 3 habe ich auch schon wieder total verdrängt. Ich war nach Teil 2 enorm darauf gespannt und habe eigentlich nicht damit gerechnet, dass das Ausscheiden von Itagaki solche Spuren hinterlassen würde. Aber die Realität sah dann leider anders aus. Das man sich auch noch so sehr um den Multiplayer bemüht hatte erwies sich wenig überraschend als weitere Fehlentscheidung.
  • boehm22
    #25 | 26. Januar 2013 um 10:34 Uhr
    Top
    Platz 1: Journey
    Das Spiel ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass Videospiele auch Kunst sein können. Wahr vielleicht durch ältere Spiele wie Shadow of the Colossus oder ICO schon klar, aber Journey setzte da einen richtigen Meilenstein den man nicht unterschätzen sollte.

    Platz 2: Assassins Creed 3
    Atmossphäre, Story, Charaktere - alles genial in AC3. Stellt für mich eine große große Verbesserung zu den Vorgängern dar und ich will nicht wissen, wie viele Stunden ich schon vorbeiziehen lassen hab, in denen ich nur im Grenzland herumlauf und Tiere jagte weil das alleine mir schon Spass genug machte. Nebenquests sind auch super unterhaltsam und wirklich genial.

    Platz 3: WoW Add-On: Mists of Pandaria
    Um eins vorweg zu halten: Ich bin kein Fan der Idee von Asien in Azeroth. Neinenin, ueberhaupt nicht. Auch wenn ich WC3 gespielt hab und weiß, dass Pandas mit in die Geschichte der Welt gehoeren.
    Trotzdem: MoP bietet eine Menge und alleine von der Atmossphäre her ist wirklich genial. Es ist schon stimmig genug die Welt zu erkunden und das asiatische Feeling zu spüren.

    Flops
    Platz 1: Diablo 3
    Oh, es gibt kein Spiel dass diesen Platz mehr verdient hat. Ich bin mit Diablo aufgewachsen und D1 war das erste Videospiel was ich jemals spielte. Stunden und Stunden hab ich mit Freude an D1 und D2 verbracht und hab mich wirklich auf den dritten Teil gefreut. Aber spätestens bei der Beta war mir dann schon klar, dass das Spiel in eine komplett falsche Richtung geht und als dann das Spiel raus kam und man nun auch mehr von der Story hörte sollte es jedem klar sein, was für einen Dreck Blizzard da fabriziert hat.

    Platz 2: Final Fantasy 13-2
    Trockene Story, bei der jedes Plothole durch "Oh nein! Ein Paradox!" erklärt wird und die Vernichtung von Charakteren die ich mal toll fand. Ich vermiss die Zeit als ich Achtung vor Lightning hatte.
    Und als ich schon bei FF13 alleine dachte, dass es unmöglich ist ein noch lineareres Spiel rauszubringen kam nun das.
    Mir wird übel wenn ich an FF13-3 denke.

    Wunschgewinne... ?
    Daedalic Set
    FarCry 3 Figur
    Trine 2 Compilation Set
    Viel falsch machen kann man bei mir aber nicht, ich besitz allerdings keine XBOX oder N3DS.
  • DrFeelgood
    #26 | 27. Januar 2013 um 15:49 Uhr
    Wahnsinn ist es wieder soweit? Man Man Man wie die Zeit vergeht..
    Hier meine Top und Flops  :

    Top1 - Spec Ops

    Sehr geiles Game! Die third-person Perspektive ist zwar Anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, hat man dann aber den Bogen raus, macht das Game richtig viel Spaß. Das Spiel hat mehrere Enden, was ebenfalls für mich ein Plus Punkt ist. Das Spiel ist zwar etwas "traurig" da nach und nach die Freunde von Walker sterben, jedoch reißen die Leute in dem Spiel ständig irgendwelche Bprüche, bei denen man sich einfach nur wegschmeißen kann  
    Fazit: Ein etwas anderer Shooter *thumbs up*


    Top2 - Fifa 13

    Mal wieder ein sehr gutes Game! An der Grafik hats sich nicht großartig was getahn, jedoch ist das Spielen angenehmer geworden. Das Verteitigen ist jetzt einfacher und bei den Freistößen hat man jetzt immer großen Spaß  Ultimate Team wie immer mega nice!  
    Fazit: Im Vergleich zu Fifa 12 ist Fifa 13 taktischer und realistischer geworden.


    Top3 - Call of Duty: Black Ops II

    Sehr gute Grafik und Story. Die Single Player Kampagne find ich als sehr gelungen. Den Multiplayer empfand ich hingegen als lanweilig.
    ___________________________________________________________

    Flop1 - Diablo 3

    Wenn man so lange auf ein Spiel wartet erwartet man deutlich mehr!
    An der Grafik hats sich nichts besonderes geändert. Was soll man noch großartig über Diablo 3 schreiben? Hats einfach nicht verdient.
    Jedoch mein verdienter Flop1-2012.  


    Flop2 - Halo 4

    Um ehrlich zu sein hab ich mehr erwartet. Geschichte ist zwar ok aber der Multiplayer ist seeehr langweilig. Die ganzen Anzeigen befinden sich an gewohnter stelle also muss man sich an nichts umgewöhnen.
    Trozdem alles in allem etwas mager.


    Flop3 - Need for Speed: Most Wanted

    Für mich so ne Art Remake eines anderen NFS Teils. Die Unfälle/Crashs sind Teilweise unlogisch. Und ein bisschen weniger "Verkehr" wäre auch nicht schlecht gewesen. Vielleicht lags auch an mir, aber die ständigen Crashs nerven nach einiger Zeit. Komischerweise schaffen es meine Gegner diese Lastwagen etc. lockerleicht auszuweichen, nur ich selber habs nie hingekriegt Dx. Für mich deshalb ein Flop.



    Über das __Roccat Mouse Set__ würde ich mich SEHR freuen  
    über das __Sennheiser U320 Gaming-Headset__ würd ich mich genauso freuen  
  • RFHase
    #27 | 28. Januar 2013 um 14:11 Uhr
    Top-Spiele:

    1. Dishonored

    Ich fand Dishonored klasse, weil es einfach mal ein neues, unverbrauchtes Setting war und nicht wieder einfach ein liebloser Teil X von Spiel Y. Es hat Atmosphäre, die Steampunkoptik ist klasse, eine interessante Wendung der Story herrlich viele verschiedene Lösungswege. Selbst ich als ausgewiesener Schleichpassageninspielennichtsogernhabender habe mich gern unerkannt durch das Spiel bewegt.

    2. Assassins Creed 3

    Bei AC 3 gefielen mir das erfrischend neue Setting, die tolle Optik und die vielen verschiedene Missionen und Aufträge – hätte es nicht doch hier und da einige störende Bugs, wäre es für mich momentan das Nonplusultra der Open-World-Spiele.

    3. Lollipop Chainsaw

    Was soll ich sagen – es ist nicht perfekt, aber halt irgendwie anders. So grell und bunt und abgefahren. Am Anfang war ich skeptisch, aber am Ende habe ich es geliebt. Der beste Trash, den ich seit langem gespielt habe.

    Flop-Spiel:

    Resistance Burning Skies

    Die ersten 3 Teile fand ich alle gut und habe sie auch gern gespielt. Aber das hier hat mir dem Rest der Serie ausser den 3-4 bekannten Gegnertypen nichts zu tun. Langweilige Story, schlechte Grafik (wer mag in den Zwischensequenzen schon Pixel zählen), zu kurz, ein Multiplayer zum wegwerfen. Da kann man nur froh sein, wenn man nicht zum Vollpreis zugeschlagen hat.

    Daneben fällt mir dieses Jahr kein wirklich schlechtes Spiel ein, das ich gespielt habe. Hatte da offenbar ein gutes Händchen oder mich vorher ausreichend gut informiert.  

    Kann mich ansonsten nur Tims Aussage hinsichtlich der PS Vita anschließen. Ist ja echt ein tolles Gerät, aber ich brauche mehr Spiele!!!! Hab mittlerweile fast alles durch, was mich interessiert und was neues Ansprechendes ist erstmal nicht in Sicht. Ist wirklich keine gute Strategie ein neues Handheld einzuführen. Da muss Sony wirklich mal ordentlich Gas geben, wenn das Teil jemals auch nur annähernd schwarze Zahlen schreiben soll. Falls sie das nicht auf die Reihe bringen, wärs echt schade – ist nämlich technisch betrachtet wirklich ein nettes Teil.

    Wunschpreise:
    1. Kid Icarus: Uprising für meinen angestaubten 3DS
    2. PlayStation Set
    3. Bwaaahhh! Raving Rabbids Set
    4. FarCry 3 "Vaas Montenegro" Figur
    5. Zombies-Set
  • Grindcore
    #28 | 29. Januar 2013 um 18:25 Uhr
    Top:

    1. Hitman Absolution:
    Wegen der Handlungsfreiheit, der Grafik, den sinnvollen Neuerungen (zuschaltbare Hilfen) und dem Hitman selbst natürlich. Die coole Sau.
    2. Trine 2:
    Superspaßiger Plattformer mit toller Atmosphäre und Grafik. Wunderbar verspielt. Hat mir und den Kumpels sehr viel Spaß gemacht.
    3. Trials Evolution:
    Was ich da davorgesessen habe um den perfekten Run hinzubekommen hat sicherlich einiges an Lebenszeit gefressen. Extrem hohe Motivationskurve!

    Flop:
    1. The Walking Dead:
    Ich schwimme mal gegen den Strom. Es hat mich extrem genervt wie wenig die Entscheidungen letzten Endes Einfluss auf das Spiel hatten. Davon soll das Spiel ja aber leben, das bisschen Geklicke kann man ja eher nicht als fordernd bezeichnen. Ärgerlich.
    2. Max Payne 3:
    Boring. Öde Story mit langweiligen Ballereien ohne den Noir-Charme der alten Teile. Habe es nicht mal zu End gespielt, dank mangelndem Interesse an der Geschichte.
    3. Gianna Sister: Twisted Dreams:
    Superlangweiliger Ableger des Klasikers. Da helfen auch die putzige Grafik und die Möglichkeit des Wechsels zwischen den zwei Schwestern nix. Ist nach nicht mal der Hälfte des Spiels wieder von der Platte geflogen.

    Wunschgewinne:
    Sennheiser U320 Multi-Plattform Gaming Headset (PC, Mac, Xbox oder PS3) - wäre toll, habe kein Headset mehr, seit der Hund das Kabel gegessen hat  
    Dishonored: Die Maske des Zorns (XBOX 360), Sennheiser X2 Headset | bwin - Spiel wollte ich schon länger haben  
    Halo 4 (XBOX 360), Halo: Höllenspringer Graphic-Novel | bwin, Panini Comics - Auch noch nicht gespielt, Gotteslästerung wie viele behaupten  
  • daniel
    #29 | 1. Februar 2013 um 00:34 Uhr
    Top:
    I Am Alive
    - Düster, dunkel, depressiv - wunderschön.

    Max Payne 3
    - Antiheld, Antihelden-Story, imponierende Effekte, trockener Max-Humor und ordentlich Kawumm. Braucht man mehr? Nein.

    FIFA 2013
    - Turnier mit Hombres direkt vor der Glotze, Streitereien, temporäre Apokalypsen und begrabende Controller. Dazu Detailverbesserungen die den Titel perfektionieren.

    Hitman: Absolution
    - Schöner die Klaviersaiten nie klingen! Tun sie wirklich nicht. Spannende und dramatische Inszenierung, mit vereinzelten Humorelementen und 'ner schnicken Optik.

    Fussball Manager 13
    - Das Spiel mit dem Rechtschreibfehler im Titel ist so süchtigmachend wie Heroin - wer braucht bitte Neuerungen oder Innovationen?

    Flops:
    Doom 3: BFG Edition
    - Selbstauferlegte Zensur. Punkt.

    Diablo 3
    - Hype ungleich gutes Spiel.

    Pro Evolution Soccer 2013
    - Es gibt FIFA.

    Wunschgewinne:
    Das Assassin's Creed-Set, das Sennheiser U320 Gaming Headset, das Call of Duty: Black Ops II-Set oder das Dishonored: Die Maske des Zorns Xbox 360-Set wären echt schon 'ne fetzige Angelegenheit.
  • Passa
    #30 | 1. Februar 2013 um 18:14 Uhr
    Top

    - Tales of Graces f
    Einfach ein klasse Rollenspiel mit fesselnder Story und langem Spielspaß!

    - Ghost Recon Future Soldier
    Fand den Shooter sehr erfrischend, da es hier nicht um stupides "durchballern", sondern auch mal um Taktik und Teamwork ging!

    - Mass Effect 3
    EEin Grandioser dritter Teil der Reihe. Mehr braucht man wohl nicht sagen!


    Flop

    -Resident Evil 6
    Hatte für mich bis auf den Anfnag der Leon Kampagne in der Uni nicht smehr mit Resident Evil zu tun... Leider keinerlei Atmosphäre.

    - Resistance Burning Skies
    Der erste First Perso nShotter für die Vita war ok, aber hat einen nicht sonderlich gefesselt. Der Multiplayermodus war eher zum vergessen.

    - Medal of Honor Warfighter
    Ich hatte ja ehrlich gehofft. dass nach dem letzten Teil, dieser nun entlich besser wird. Leider war dem nicht so und auch der Multiplayer war leider enttäuschend.

    Wunschgewinn: Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance
  • export
    #31 | 3. Februar 2013 um 09:43 Uhr
    Top:

    Max Payne 3
    - der beste Person Shooter seit langer Zeit

    Hitman Absolution
    - super Grafik, spannendes Spiel

    Fifa 13
    - ein geiles Spiel

    Flop:
    Diablo III
    The Walking Dead
    Resident Evil 6

    Wunsch: ich lass mich überraschen   
  • Illuvatar
    #32 | 3. Februar 2013 um 11:52 Uhr

    Einmal kurz geblinzelt und das Jahr ist schon wieder um.
    Letztes Jahr kamen sehr viele gute Spiele raus und auch gleichzeitig viele Spiele raus, die man eigentlich auch als „Müll“ bezeichnen könnte.
    Glücklicherweise haben wir den Weltuntergang überlebt und können natürlich weiter zocken. Nichts hält uns vom zocken ab, nicht mal der Weltuntergang!^^

    Top 2012:

    Borderlands 2;

    Ich habe Borderlands 1 noch nie gespielt, aber spielen wollte ich es schon immer.
    Als Borderlands 2 rauskam, habe ich es mir sofort geholt, da die Trailers und die Gameplayvideos mich wirklich sehr überzeugt haben. Die Cell-Shading-Grafik ist perfekt auf Borderlands 2 abgestimmt. Die Welt ist groß und liebevoll gestaltet. Es gibt vier Charakterklassen als Auswahl. Lustige Dialoge und die Storyquests sind sehr gut inszeniert.
    Das besondere bei Borderlands 2 sind eigentlich die Waffen. Es gibt tausende, millionen oder sogar Bazillionen von Waffen, die nur noch darauf warten, eingesammelt zu werden und zwar von dir. Alle Waffen sind individuell gestaltet, ausgestattet mit individuellen Effekten bzw Fähigkeiten, was es besonders macht, dass sich jede Waffe im Spiel anders anfühlt und anders spielt.
    Was ich auch noch gut finde ist, dass man bei Borderland 2 Co-opmäßig spielen kann, ob offline mit Freunden oder online auch mit Freunden. Zusammen Questen, zusammen Monster killen, zusammen Waffen sammeln und zusammen sterben^^
    Das Spiel ist einfach himmlisch!


    Hitman Absolution:

    Endlich ist Agent47 zurück in einer prachtvollen Grafik. Er ist gefährlicher und brutaler als je zuvor. Mir hat das Gameplay und die Grafik sehr gut gefallen.


    Little Big Karting:

    Mal kein 18er Titel. Little Big Karting ist eines der besten Funracer auf der PS3. Bietet viel Spielspaß. Könnt den Editor wie bei Little Big Planet benutzen und neue Strecken kreien oder eure Karts dekorieren.
    Man könnte sagen, das Little Big Karting ein Mario Kart Spiel auf der PS3 ist – das kann man nicht wirklich so vergleichen, Little Big Karting ist mehr als Mario Kart:)
    Es ist ein muss für die ganze Familie. Ist auch sehr gut geeignet für eine Zockerparty mit Freunden.



    Flop 2012:

    Street Fighter x Tekken

    Ich liebe die Street Fighter Reihe und ich liebe auch die Tekken Reihe.
    Aber diesmal ging Capcom zu weit. 15 DLC Charaktere sind bereits im Disk enthalten...und die kann man natürlich mal wieder durch extra Ausgaben erwerben.

    Resident Evil: Operation Raccoon City

    Was soll man da sagen. Dieses Spiel kann man wirklich als „Müll“ bezeichnen. Komische bzw schlechte Grafik. Das Gameplay ist matschig und Spaßfaktor ist genauso gut wie Null.


    Und im selben Jahr kam auch noch Resident Evil 6 raus....was eigentlich auch ein Flop ist:D


    Resident Evil 6

    Schämt sich denn Capcom nicht, so ein Müll rauszubringen? RE6 ist zwar besser als Raccoon City, aber das Spiel ist sau langweilig. Keine aufgebaute Spannung und Horror. Die Geschichte ist vorhersehbar. Es ist ein 0815 Spiel, mehr muss man glaub ich dazu nicht mehr sagen.


    Wunschgewinne:

    1. Elgato Game Captur HD (Ich wollte schon immer sehr schöne Letsplayvideos und Gameplayvideos machen. Ich hoffe ihr könnt mir diesen Wunsch ermöglichen.)

    2. Razer Mass Effect 3 Set ( würde sehr gerne mal ein neuen Tastatur zum zocken haben, ich benutze immer noch einen 10 jahren alten Tastatur, was wirklich sehr unkomfortabel ist.)

    3. Senheiser U320 Gaming-Headset (hab kein Headset, muss immer über Chat schreiben, wenn ich PS3 zocke)

    4. Rocca Mausset

    5. PlayStation Set! PlayStation All-Stars Battle Royale (Habe nur PS3 und PC)
  • Venroxx
    #33 | 4. Februar 2013 um 20:03 Uhr

    Im Jahr 2012 gab es auf jeden Fall einiges an Tops und Flops.

    Topspiele:
    Topspiele konnte ich leider kaum welche spielen, wenn überhaupt.
    Gravity Rush war auf jeden Fall für den Beginn der PlayStation Vita ein Topspiel, auch wenn Sony mit der PlayStation Vita einen schlechten Start lieferte. Gravity Rush überzeugte mit neuem Konzept und verschiedenen tollen Features, auch wenn die Steuerung relativ unangenehm war.

    Kingdom Hearts: Dream Drop Distance ist auf jeden Fall eines der Top Nintendo 3DS- Games des Jahres 2013 und für alle Kingdom Hearts-Fans zu empfehlen. Es gibt zahlreiche neue Funktionen und tolle Ideen, neue Welten sowie die neuen Dreameater.

    Mit PlayStation All-Stars Battle Royale(PS Vita) lieferte Sony ihren ersten eigenen Brawler und vereinten zahlreiche ihrer Helden. Wie ich fand eine tolle Idee. So brachte es auch fürs Erste einiges an Spaß für mich. Jedoch war der „Story-Modus“ ohne Story und war extrem monoton und langweilend. Doch machte trotzdem die mobile Fassung sehr viel Spaß.

    Ansonsten fande ich Spiele wie Mickey Epic 2 sowie Sound Shapes für PlayStation Vita sehr unterhaltend
    .
    Flops:
    Auch 2012 gab es einiges an Flops, welche ich jedoch nicht erleben konnte oder durfte.

    Unter anderem enttäuschte das ernüchternde PlayStation-Vita Line-Up sowie folgende Spiele.
    Assassin’s Creed 3: Liberation erschien zunächst als ganz gutes Spiel, jedoch war die Story öde und es gab zu viele Bugs sowie technische Probleme. Außerdem war der Multiplayer nur nervend und unnötig. Auch wenn es mit zu den ersten Open World Spielen eines mobilen Handhelds gehört, wurde hier wirklich eine schlampige Umsetzung geliefert.

    Silent Hill: Book of Memories ist wirklich kein Silent Hill wie man es erwartet. Zwar ist besitzt es Aspekte eines Rollenspiels oder Dungeons aber es verbreitet weder Angst noch macht es auf die große Anzahl monotoner Level noch Spaß. Einfacher Missbrauch eines bekannten Namens.

    F1 Race Stars ist wahrlich kein besonderes Spiel. Auch wenn es nicht besonders schlecht ist oder ich auch nicht erwartet hätte, dass es besonders wäre, habe ich nicht viele Flop-Alternativen. Es bietet zwar einen amüsanten Fun-Racer jedoch ist es weitaus schlechter und langweiliger als ein Mario Kart.

    Ich würde mich sehr über folgende Gewinne freuen:
    PlayStation Set
    Elgato Game Capture HD
    Sennheiser U320 Gaming-Headset


      
  • Alkonaut
    #34 | 5. Februar 2013 um 13:27 Uhr
    Tops:

    1. Darksiders II

    Fand schon den ersten Teil absolut gelungen und bin von der Fortsetzung restlos begeistert. Hauptdarsteller, Story und Atmosphäre sind genau nach meinem Geschmack. Das Handling und der Spielspass haben mich genauso überzeugt. Ein Spiel das fast keine Macken hat.

    2. Hitman Absolution

    Eine würdige Fortsetzung der Reihe. Immer wieder schön, als Agent 47 aus dem Hinterhalt zuzuschlagen.

    3. Gravity Rush

    Am Anfang war ich ziemlich skeptisch, ob das Spiel was für mich ist. Aber nachdem ichs dann mal ausprobiert hatte, hat es mich total gefesselt. Die Optik ist ziemlich interessant. Einzig die Herausforderungen sind nicht so meins. Da komm ich mit der Steuerung zu schlecht klar.

    Flops:

    1. Knytt Underground

    Habs nur kurz probiert und gleich gemerkt, dass das nichts für mich ist. Die Optik ist mies, keinerlei Erläuterungen, worum es überhaupt geht und dieses absolut verwirrende Tunnelsystem ohne Karte wär mir dann relativ schnell zu blöd. Nur gut, dass es kostenlos war!  

    2. Silent Hill Downpour

    Mit der Serie geht’s meiner Meinung nach nur noch bergab. So gut die ersten Teile waren, umso grausamer ist es heutzutage, die Ableger der Reihe zu spielen. Das ist mittlerweile der einzige Horror.

    3. Michael Jackson: The Experience HD

    Ein Beispiel, warum die PS Vita endlich mal vernünftige Spiele braucht. Wer braucht so ein Game auf nem Handheld? Da geht´s doch eigentlich ums tanzen. Ich tanze doch nicht, indem ich mit Fingern auf ein Display tippe? Vielleicht liegt es aber auch an mir, dass ich da keinen Zugang finde. Ich bin halt doch ein Grobmotoriker!  

    Ich würde mir im Gewinnfall folgendes wünschen:

    Playstation Set
    Kid Icarus
    Zombie-Set
    Vaas Figur
  • Jables
    #35 | 5. Februar 2013 um 16:37 Uhr
    Meine Tops und Flops 2012

    Top:

    1.Platz: XCOM - Enemy Unknown
    Gefiel mir sehr gut, da das Spielkonzept echt mal was anderes ist, als
    die meisten neueren Spiele. Statt nur Geballer, einfach mal ohne Zeitdruck taktisch zu spielen ist ne gute Abwechslung   

    2.Platz: Lego - Herr der Ringe
    Da ich die Lego-Spiele ohnehin meistens sehr gelungen finde, und außerdem Herr der Ringe-Fan bin, konnte das Spiel nur gut werden. Ist es auch geworden. Gerade, da das Spiel sehr gut Multiplayer-geeignet ist, landet es weit oben in meiner Liste.

    3.Platz: Sonic und SEGA All-Stars Racing Transformed
    Ein sehr gutes Spiel für zwischendurch, das im Multiplayer-Modus noch am meisten Spaß macht. Im Vergleich zum Vorgänger noch viel abwechslungsreicher, wegen der verschiedenen Fortbewegungsmittel.

    Flop:

    Platz 1: Guild Wars 2
    Auch wenn ich hier wohl vielen widerspreche ist dieses Spiel einer der größten Flops für mich. Als Fan vom ersten Teil muss ich zugeben, dass ich auch schon nicht viel erwartet habe. Es hatten sich ja einige große Änderungen abgezeichnet. Wollte dem Spiel trotzdem eine Chance geben. Aber vieles, was mir vorher Spaß gemacht hat, fehlte. Meiner Meinung viel zu untaktisch und gerade die hunderte von Fertigkeiten und Kombinationsmöglichkeiten aus dem ersten Teil haben mich fasziniert.

    Platz 2: Risen 2
    Fand ich ebenfalls enttäuschend. Das gute, alte Gothic-Feeling kam nicht auf. Dabei wirkte das Spiel sehr stark unfertig auf mich. Vieles wirkte nicht so gut durchdacht und inszeniert wie bei Rollenspielen wie z.B. Skyrim.

    Platz 3: Resident Evil 6
    Das Spiel ist nicht allzu schlecht gemacht. Stellenweise macht es durchaus Spaß, allerdings gruselt es fast garnicht. Erschrocken habe ich mich selten und viel zu vieles ist vorhersehbar. Die Steuerung war ebenfalls gewöhnungsbedürftig.

    Von den Preisen träume ich, wie fast jeder hier, von einem Sennheiser-Headset  Ansonsten würde ich mich auch über etwas für die Xbox360 freuen.
  • SchrödingersCat
    #36 | 5. Februar 2013 um 20:22 Uhr
    Also, dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben!
    Hallo ihr alle.

    Meine Tops aus 2012:

    - Hell Yeah!
    Ein prima Independent-Game mit absolutem Suchtfaktor!! So viel Blut und so viel Spaß, einfach phänomenal.

    - Sonic & All-Stars Racing Transformed
    Fast so gut wie "Super Mario Kart 64" ;o)
    Ein wirklich abwechslungsreiches Rennspiel, ich meine Boot, Flieger und Auto in nur einem Rennen...

    - Limbo (2012 erschien die Collector's Edition, ich hoffe, ihr lasst das gelten ;o) )
    So einfach gemacht und doch spannend. Ein kleines Spiel mit großer Wirkung!

    Meine Flops aus 2012:

    - Assasin's Creed
    Keine Ahnung, was das soll... Immer das gleiche Spiel und einfach mal eine andere Zahl hinter den Titel oder ein toller Namenszusatz... Naaaaaa ja...

    ... Leider fallen mir keine weiteren Flops aus 2012 ein... Gerne kann ich noch zwei Flops aus anderen Jahren nennen, das ist deutlich einfacher:

    ~ Fable III
    Wie konnten sie nur... Fable II war einfach großartig, es wäre kein Nachfolger würdig gewesen, aber wie konnten sie es so dermaßen vermasseln und einen solchen Nachfolger veröffentlichen?? Bin noch immer so enttäuscht, dass, wenn ich das Spiel spielen will, es deprimiert zur Seite lege!

    ~ Space Channel 5 Part Two
    Neeeeeeeein, die Steuerung auf XBox treibt einen zwangsläufig in den Wahnsinn!


    Und nun zu meinen Preiswünschen:
    Als riesiger Razerfan würde ich mich sowohl über die Mass-Effect-Tastatur als auch über das super tolle Razer-Fan-Paket mit dem T-Shirt freuen!

    Liebe Grüße
    Schrödinger's Cat
  • Patpadi
    #37 | 6. Februar 2013 um 22:10 Uhr
    Nun da ich auch gerne was gewinnen würde gebe ich nun auch meinen Senf zum Gewinnspiel ab .Und am besten ich fang wie alle anderen mit den Top spielen an .

    Meine Top Spiele 2012 :

    1.ZombiU
    Da ich meine Wii U nun seit dem Release hab habe ich mir auch gleich ein paar Top Spiele dazu gekauft bei meiner Sammlung sind inzwischen Nintendo Land ,AC3 und natürlich ZombiU , nun es ist mein Top Spiel 2012 weil es einfach atmosphärisch das beste Spiel ist das ich je gespielt habe und glaubt mir das waren nicht wenige ! Diese Grusel Atmophäre ist inzwischen Rare da einige Publisher meinen nur noch auf Action zu setzten , da hat mir ZombiU umso mehr gefallen weil ich so etwas seit langem nicht mehr erlebt hab .Ich hoffe das Gerücht mit einem zweiten Teil von ZombiU stimmt den würde ich mir aufjedenfall zulegen .

    2.Dishonored
    Dishonored war bei mir ein Spontankauf , ich habe es in den Regalen von Media Markt gesehen und fande schon die Verpackung schon sehr ansprechend , die ersten Minuten fand ich schon sehr cool. Da ich es aber noch nicht durchgespielt hab , kann ich noch nicht richtig dadrüber urteilen .Für mich ist es aber jetzt schon ein Top-Spiel und hat damit den 2. Platz in meinen Top Spielen verdient .

    3.Assassins Creed 3
    Weil meine Stärke sowieso in Rollenspielen liegt war Assassins Creed 3 für mich ein Pflichtkauf , da Ubisoft zu geizig war um eine Freedom Edition für die Wii U zu machen hab ich zur Join or Die Edition gegriffen und war eigentlich sehr zufrieden . Die Story war lang sogar sehr lang hat mich (bis jetzt) die meiste Zeit mit meiner Wii U gekostet .Selbst wenn viele über das Ende hart urteilen ist es für mich verständlich (ACHTUNG : Spoiler Gefahr) das Desmond am Ende stirb weil Assassins Creed mit Desmond nun abgeschlossen hat , ich habe sogar schon gehört Ubisoft Arbeitet sogar schon an einem neuen Teil der in Brasilien Spielen soll , nun da bin ich ja mal gespannt .

    Meine Flop Spiele 2012 :

    1.Resident Evil 6
    Nun ja was soll man da groß sagen Resident Evils Teil 6 nicht mehr das was es einmal war , diese Gruselige Atmosphäre findet man inzwischen nicht mehr dort wo es einmal war .Da greif ich doch lieber zu meinem Top-Titel 2012 , ZombiU zurück da erschrickt man sich zumindest noch .

    2.Call of Duty Black Ops 2
    Black Ops ist seit dem ersten Teil einfach nur Stumpfes geballere ich hab nie die Story auf irgendeine weise verstanden , die ich mir sowieso nicht mal ganz reingezogen hab. Eigentlich hab ich auch gar nicht mehr erwartet .Leider mein größter Fehlkauf des Jahres 2012 . Wieso ich es mir dann gekauft hab ? War eine Empfehlung von einem Freund seit dem Probiere ich erstmal Demos von Spielen bevor ich sie mir kauf .

    3.Darksider 2
    Von THQ hätte ich vielleicht etwas mehr erwartet vor allem vor der Insolvenz , sie hätten sich ja mit Darksiders 2 noch retten können wenn sie alles richtig gemacht hätten (vielleicht ich weiß es nicht ) getestet hab ich die Xbox360 Version und ich bin grundtief enttäuscht .Zu lange Ladezeiten viele Bugs extrem Nervende Grafikfehler . Falls sich jemand doch noch Darksider 2 kaufen will würde ich euch von der Xbox360 Version abraten .

    Und jetzt noch zu meinen Preiswünschen :
    Am liebsten wäre mir das Zombie-Set mit dem Zombie Comic-Band 0 dem Comicheft 0 und dem ZombiU T-Shirt (M)von Ubisoft, Splitter Verlag

    Meine zweite Wahl würde dann auf dem Elgato Game Capture HD liegen .

    Falls die dann alle schon vergeben sind wäre mir das Spiel Rabbids Land (Wii U) mit den Drei Rabbids "Travel in Time" Figuren von Ubisoft
    noch recht .

    Und last but not least noch das ROCCAT-Set mit ROCCAT Kone Pure Maus, ROCCAT Alumic Mauspad von ROCCAT.

    Mit vielen Grüßen Patpadi
  • Brave
    #38 | 8. Februar 2013 um 11:46 Uhr
    Top 3

    Rayman Origins
    Ich muss es zugeben: das Spiel habe ich anfangs total unterschätzt und fast nicht angefangen. Denn eigentlich bin ich

    kein riesen Jump and Run Fan, aber was das Ubisoft Team hier abgeliefert hat, ist ein riesen Highlight. Wunderschöne,

    liebevolle Grafik, klasse Soundtrack und nicht zuletzt eine ausgefeilte Steuerung die nicht willkürliche Bewegungen

    verursacht. Erst im Single-Player durchgespielt und dann - weils so schön war - auch nochmal mit Frauchen zu zweit im

    Koop.

    Deponia
    Gute Adventures sind leider Mangelware geworden, auch wenn sich seit ein paar Jahren der Trend etwas erholt hat. Mit

    Deponia hat Daedalic Entertainment meiner Meinung nach wieder eine wahre Perle abgeliefert. Tolle Grafik, viel Wortwitz,

    markante Charaktere, ausgefeilte Rätsel und ein schönes Setting inmitten des Müllplaneten. Mit hat es jedenfalls viel

    Spaß gemacht mit dem Antihelden Rufus die Welt zu erkunden. Da ist es auch schön, dass das Spiel mit Addons

    weitergeführt wird.

    Trine 2: Goblin Menace
    Schon das Hauptspiel Trine 2 ist eine wahre Grafikbombe und macht einfach nur Spaß. Da ist das Addon Goblin Menace schon

    ein Pflichtkauf gewesen. Die drei Charaktere sind zum Glück nicht Stumm und wachsen einen mit der Zeit ins Herz. Zwar

    ist die Story nicht die Stärke des Spiels, aber das machen die Rätsel und die Atmosphäre wieder wett. Auch im

    Multiplayer-Koop ein riesen Spaß!


    Flop 3

    Farcry 3
    Auch wenn der dritte Teil von vielen gelobt wird. Ich kann damit nichts anfangen... Der Anfang ist noch richtig vielversprechend mit dem irren Vaas, der stimmigen deutschen Synchronisation und der guten Grafik. Bei der Flucht aus dem Lager und durch den Dschungel war ich noch richtig euphorisch. Aber das endete abrupt mit dem Aufwachen in dem Rebellendorf und dem Sprüche klopfenden Führer Rogers. Ab hier wird es völlig Banane. Wir wollen zwar unsere Freunde retten, werden aber erstmal von null auf Superkrieger in 5 Sekunden und gehen nebenbei Tiere jagen um uns einen Rucksack zu klöppeln oder Blumen zu pflücken um Spritzen herzustellen. Das wir anhand mystischer Tattoos noch unsere Fähigkeiten erweitern (oder das zumindest zur Schau tragen) setzt dem ganzen Affenzirkus noch die Krone auf. Auch wenn es von mir noch mehr Punkte zu kritisieren gäbe, will ich es an dieser Stelle mal gut sein lassen.

    Max Payne 3
    Ach Max.... was waren das noch für Zeiten in Teil 1 (und auch schon schwächer werdend in Teil 2) als es im düsteren verschneiten New York zur Sache ging. Und jetzt? Ich will gar nicht mal so sehr auf die müde Story in Teil drei drauf hauen. Aber allein schon die Spielmechanik hat mir die Freunde an diesem dritten Teil total vermiest. Es ist einfach immer dasselbe! Auch wenn sich vielleicht die Orte ändern und die Story vorangetrieben wird, gehe ich immer gleich vor: Gegnerhorden abballern und warten bis der finale Schuss mit einer Bullettime gewürdigt wird, zusammen mit der sich verändernden Musik (die mich schon am Anfang vor Gegnern warnt, bevor ich diese zu Gesicht bekomme) weiß ich dann, dass diese Welle an Kanonenfutter abgewehrt ist. So kommt keine Spannung auf (habe ich vielleicht noch jemanden übersehen?).

    Diablo 3
    Tolle Cinematic Sequenzen hat Blizzard drauf! ... Aber im ernst, auch wenn der dritte Teil sicher solide ist, greif ich dank online Zwang und anderen nicht erfüllten Erwartungen lieber zu Torchlight 2.


    Falls ich gewinne würde ich mich über das Elgato Game capture HD, das Razer Mass effect 3 St oder das Roccat Maus Set freuen. Ansonsten gäbe es nur zu beachten das ich keine Konsolen besitze  .
  • Zero
    #39 | 8. Februar 2013 um 14:46 Uhr
    Wieder ist ein Jahr verstrichen und es sind viele interessante Titel erschienen.
    Vorweg: Leider hab ich letztes Jahr nicht soviel ausprobiert aber dennoch möchte ich kurz Assasins Creed 3 und Diablo III erwähnen. Ich hab beide noch nicht angespielt, aber viel gutes gehört und vermute, dass wenigstens eins der beiden in meine Topliste 2012 gehört.

    Nun aber zu den Spielen, dich ich auch gespielt habe.
    Zu meiner Top 3 gehören:

    3. Halo 4:
    Ich bin ein absoluter Fan der Halo Reihe und deshalb komme ich an diesem Titel einfach nicht vorbei. Zwar hab ich noch keine Multiplayer-Funktion getestet, aber die Story hat mich absolut überzeugt. Auch die Grafik ist für die langsam "altersschwache" X-box 360 absolut in Ordnung.

    2. The Walking Dead:
    Da ich schon immer ein Fan von "wandelnden Toten" war, dachte ich mir es kann nicht schaden das Spiel auszuprobieren und ich wurde nicht enttäuscht. Zunächst war ich etwas skeptisch bezüglich des (zumindest für mich) alternativen gameplays, doch dadurch wird das Spiel erst so richtig spannend und die klasse Story macht dieses Spiel auf jedenfall zu meiner Nummer 2.

    1. Chivalry: Medieval Warfare:
    Ja ich weiß es gibt viel Kritik an diesem Spiel und ja es hat auch kleine Mängel bzgl. der Waffen, der vereinfachten Steuerung, der fehlenden Story...
    ABER: Für mich war/ist diese Spiel einfach nur episch!  
    Es hat ein paar wirklich gute Spielmodi und ist trotz des simplen Aufbaus immer wieder ein Erlebnis.
    Es stürmen 2 große schreiende Ritterhorden aufeinander zu und schlagen sich die Schädel ein, also wenn das nicht "episch" ist  
    Für mich das "Counterstrike im Mittelalter" und damit definitiv meine Nummer 1!

    Dadurch, dass ich wenige Spiele ausprobiert habe, gibt es auch einen positiven Effekt und ich kann "glücklicherweise" von keinem Flop berichten. (Oder ich hab die Spiele bereits verdrängt und erinnere mich nichtmehr  )

    Preislich bin ich relativ flexibel, jedoch hab ich nur einen Pc und eine X-box 360.
    Hauptsache nicht: "Halo 4 (XBOX 360), Halo: Höllenspringer Graphic-Novel | bwin, Panini Comics", denn das besitzte ich bereits  
  • dixooon
    #40 | 8. Februar 2013 um 18:01 Uhr
    Das Jahr des Weltuntergangs ist vergangen und es bleiben die Erinnerungen an diverse Games. Da einige davon wirklich apokalyptisch schlecht waren, hier zunächst die Flops:

    FIFA 2013:
    Die Menüs sind unübersichtlich und scheinbar wechselt die Gravitation, so dass vor allem Pässe gerne mal unmöglich erscheinen.

    Microsoft Flight:
    Microsoft begeleitet uns auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Zumindest was die Grafik betrifft. Dann noch flache Missionen, dann kommt garantiert keine Stimmung aufkommen. Kostenlos oder nicht, dafür sollte man noch Geld bekommen.

    Need For Speed Most Wanted:
    ... sollte eigentlich nicht mehr Need For Speed heißen. Der zuvor brauchbare Singleplayermode ist nun langweilig, die Fahrzeuge lassen sich optisch kaum ändern. Schade.

    Zum Glück gab es 2012 aber auch einige gute Titel:

    1. Guild Wars 2:
    ArenaNet präsentiert endlich das lang ersehnte MMORPG. Zunächst zugegebenermaßen noch recht verbuggt (für ein Rollenspiel dann aber doch noch im Rahmen), jedoch abwechslungsreich und kreativ. Bislang monatliche Content-Updates und Events sorgen für ein immer wieder spannendes Spielerlebnis. Im Gegensatz zum Vorgänger wird auch deutlich mehr Wert auf Komfort gelegt, beispielsweise mit Handelsposten und neuen Inventarfunktionen.

    2. Assassin's Creed III:
    Ausgesprochen gute Grafik, viele verschiedene Missionstypen und eine interessante Handlung zeichnen AC3 aus. Die Handlung um Desmond findet endlich ihr Ende. Zugegebenermaßen kommt nicht mehr das "klassische" Assassinen-Feeling auf, doch wenn man sich ersteinmal an die Umgebung gewöhnt hat, will man garnicht mehr aufhören. Besonders zu erwähnen sind auch die Seeschlachten, welche grandios aussehen und zum Zeitgeist des Spiels passen.

    3. CoD Blops II
    CoD Fans kommen voll auf ihre Kosten. Der Multiplayer überzeugt wie auch bei den meisten Spielen der Reihe. Keine "großartigen" Neuerungen, was sich zuvor bewährt hat begeistert nach wie vor. Der Single-Player ist wie immer kurz und nutzlos, was aber nicht weiter stört (der Fokus liegt eben beim Multiplayer Modus).

    Preiswünsche:
    Am liebsten hätte ich Razer Mass Effect 3 Set, das Sennheiser U320 oder das ROCCAT Set =)
  • Nopido
    #41 | 8. Februar 2013 um 18:07 Uhr
    Zu meinen Favoriten in den Pc Games 2012 zähle ich :

    1. Halo 4

    Das Game ist der absolute Hammer. Die Grafik ist mehr als beeindruckend und die Campagne (auch wenn sie etwas schleppend startet) gefällt mir auch. Außerdem finde ich, dass sich die teilweise neue Steuerung hervorragend umsetzten lässt. Generell bietet der Multiplayer gute Unterhaltung mit anschaulichen Schlachtfeldern und gut erklärten Spielmodi, die normalerweise jeder sofort verstehen kann (und einige trotzdem nicht tun^^). Zwar sind noch nicht ganz so viele Spielmodi verfügbar, doch werden diese in mehreren Wochenabständen stätig erweitert. Die Feuergefechte sind wieder schneller, an den Halo 3 Titel angelegt, und der Spielbildschirm wird nicht mehr von überlangen Meldungen verhüllt, die schon sehr ablenkend sein konnten.

    2. Assassin's Creed 3

    Das Spiel gefällt mir sehr gut. Die Campagne startet zwar etwas schleppend (ähnlich der von Halo 4), allerdings mit vielen abwechslungsreichen Missionen. Langweilig wird es eigentlich nie. Schade finde ich, das der Genuss des Abmetzeln von Zivilisten auf der Strecke bleibt - dies geht in diesem AC teil nicht.

    3. chivalry medieval warfare

    Ein extrem lustiger Multiplayer ego - shooter, der sich historisch ins frühe Mittelalter einordnet. Macht auf jedenfall richtig Spass mit seiner Zweihandaxt den Gegnern den Kopf abzutrennen (  ).
    Eine super Ergänzung für kurze Zwischenspiele auf Lanparties.



    So jetzt komme ich zu meinen Flops des Jahres 2012


    1. Diablo 3

    Diablo 3 hat 1 schwerwiegendes Problem :
    Das es nur aus einem einzigen Grund entwickelt wurde: Um dem Spieler möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen und Blizzard sehr viel reicher zu machen. Das Blizzard an seinem Machwerk Geld verdienen will, ist natürlich voll und ganz legitim. Die offensichtliche Art und Weise wie es geschieht ist es allerdings, was mich massiv stört. Hätte Blizzard den Weg über den Spielspaß und die damit verbundene Langzeitmotivation gewählt, und Diablo 3 im Sinne der Spielercommunity entwickelt, wären sie aus meiner Sicht besser gefahren.

    2. Call of Duty Black Ops 2

    Man merkt sofort, dass sich die Macher von Black Ops II nicht viel Mühe gegeben haben.
    Im Vergleich zu Black Ops (was ich sehr gelungen fand) und Modern Warefare 3, was bei mir ein Dauerbrenner ist, hat sich nichts getan.
    Im Gegenteil, die Umwelt wirkt teils eintönig und teils zu plastisch, knallig und bunt. Man kommt sich manchmal vor wie in einer völlig unrealen Traumwelt..

    3. Microsoft Flight

    Ein viel zu einfacher Flugsimualtor... Die Grafik ist der absolute Mist, überhaupt keine Details im Terrain. Tja mehr kann ich dazu nicht sagen, nach 5 minuten Spielzeit war klar das ich es nie mehr spielen werde.

    Ich hoffe ich konnte mit meiner Gameslist ein wenig Klarheit schaffen und würde mich besonders über das Sennheiser U320 Gaming-Headset freuen. Sollte es dazu nicht kommen wäre das Razer Mass Effect 3 Set ein schöner Ersatz.

    mfg Nopido
  • Placebo
    #42 | 9. Februar 2013 um 13:23 Uhr
    Top
    Guild wars 2
    Vollwertiges MMORPG ohne laufende Kosten.
    Dungeon- & Event-Design .

    The Secret world
     freies Skillsystem
    Untersuchungsmissionen
    Geniale Story aka Stephen King

    XCOM: Enemy Unknown 
    Endlich wieder ein Rundenbasiertes Spiel.

    Flop :
    Jagged Alliance – Back in Action
    Das Spiel ist einfach nur schlecht. Schade um die gute Marke  

    Kingdom of Amalur:
    Für mich nach den positiven Reviews eine herbe Enttäuschung,

    Hitman Absolution
    Langweiliger kann eine Geschicdhte nicht sein.
  • Markys
    #43 | 10. Februar 2013 um 14:39 Uhr
    Top & Flop 1
    XCOM: Enemy Unknown vs. Syndicate

    Zwei Spiele, die ungleicher nicht sein könnten. Die Glanzzeiten der beiden Serien liegt lange zurück, die (geistigen) Nachfolger waren allesamt eine schlechte Kopie der Originale.

    Warum XCOM ein Erfolg wurde, ist eigentlich einfach. Man hat einen unveröffentlichten XCOM Titel eingestampft und erst mit einer Neuausrichtung begonnen, als die Entwickler ein schlagkräftiges Team aufgebaut haben. Diese zusätzliche Iteration, dieses Scheitern, hat dem Spiel sichtlich gut getan. Die Rundentaktik wurde großartig inszeniert, der Forschungspart macht Spaß und belohnt die Mühen der Spieler, wenn er Außerirdische in Gewahrsam nimmt, statt sie zu vernichten. Die Atmosphäre ist besonders gelungen, denn wenn die Erdenkoalition ihr erstes UFO abschießt, jubelt der gesamte Kontrollraum. Wer dagegen nicht genügend Europäer rettet, dem wird die Unterstützung mit fatalen Folgen nun mal entzogen. Auch die Folter der Aliens wird in den Zwischensequenzen thematisiert, die Szenen der Erforschung fremder Alienkörper sind faszinierend und ekelig zugleich. Der Kampf und Gewalt gegen menschliche Gegner bleibt dagegen aus, man konzentriert sich auf die globale Bedrohung einer unbekannten Zivilisation. Kleine Fehler schlichen sich ein. Zum einen zwingt XCOM rar verteilte Befreier mit Psy Fähigkeiten auf, statt die Wahrscheinlich eine Psy Fähigkeiten zu bekommen zu erhöhen (dagegen helfen Mods). Zum anderen ist der erste der noch folgenden DLCs mit Blick auf den übertriebenen Preis eine herbe Enttäuschung.

    Während sich die Fans mehr XCOM wünschen, ist es bei Syndicate das komplette Gegenteil. Die Story wurde dem alten Syndicate grob entnommen, die Coolness eines Adam Jensen kopierte man mit einem Faxgerät. Einzig der Coop Modus soll gelungen sein. Syndicate hätte eine Tech Demo bleiben sollen, denn hier wurde die Marke bei voller Fahrt an die Wand der Nichtigkeit gefahren. Den weiteren Verriss („Syndicate hat Ähnlichkeiten mit meinem Hausmeister...“) hat Bart übernommen [ externer Link ] game,1033,1213,Adam-Jensen-Nein-Sie-muessen-mich-verwechseln-,.html

    Top & Flop 2
    Journey vs. Disney Micky Epic 2

    Zwei Spiele, die ungleicher nicht sein könnten. Sie sind unter künstlerischen Aspekten geboren, sie erschaffen springend Wirklichkeiten, wo zuvor Phantasiewelten standen. Das erzählerische Narrativ und die technische Umsetzung könnte aber nicht unterschiedlicher sein.

    Journey, als hätte man ein Gemälde betreten und voller Freude jeder Sehenswürdigkeit entgegen gehüpft. Die seltsamen schwebenden Wesen und die Leichtigkeit der Bedienung tun ihr übriges um den Spieler in die Welt hineinzusaugen. Die magischen Stofffetzen zu sammeln ist auch bitter nötig, die anfangs warmen Gefilde des Spiels werden immer kälter. Ob man am Ende voller Freude erfriert, ist auch das letzte Geheimnis des Spiels. Es stellt keine Fragen und es gibt keine Antworten, trotzdem ist man am Ende nicht enttäuscht. Ein grandioses Spielerlebnis!

    Während Epic Micky einen Helfer enthält, dessen Aufgabe es ist, alle Fortschritte des Spielers in destruktiver Seite zu sabotieren. Der Helfer, Oswald, ist eine Ausgeburt der Hölle. Er kündigt an einen Schalter zu bedienen und steht doch regungslos herum. Oswald soll beim Hüpfen helfen und schmeißt Micky dabei immer wieder in den Abgrund. Oswalt ist so bösartig und unberechenbar, dass er manchmal genau das tut, was man ihm sagt. Die Presse schreibt trefflich über eher seelenlose Welten und einen KI-Amoklauf.

    Top & Flop 3
    Legend of Grimrock vs. WiiU
    Das eine ist eine kommerzielle Großindustrie, das andere eine unabhängige Kleinproduktion. Womöglich hat sich eine der beiden zu wenig getraut, aber wer?

    Legend of Grimrock ist die Erforschung einer feindlichen Höhlenlandschaft, der Aufstieg von einem Gefangenen zum diebischen Rätselknacker. Die Gitter Steuerung knüpft an alte Rollenspiellegenden, der Leveleditor bringt jede Menge Spaß. Abseits der üblichen Spielpfade wird das Spielen anstrengend, aber nicht weniger überraschender. Wer durch Fallen stirbt, wird nicht etwa frustriert aufgeben, sondern sich selbst motivieren und sagen: „das kann ich besser machen!“ Ein solches Spiel 2012 noch auf die Welt zu bringen, dass muss man sich trauen. Danke Finnland!

    Wo die WiiU einen Schlaglicht auf neue Spiele und Spielelemente liefern sollte, bliebt ein störisches Produkt voller falscher Entscheidungen zurück. Nintendo ist für nächste Generation nicht gerüstet, denn die Faszination der Bewegungssteuerung ist verflogen, die Innovationen sind arm. Die Spiele um die Geister machen Spaß (perfektes Partyspiel), dass Potential des zusätzlichen Bildschirms bleibt ansonsten eher ungenutzt.


    Wunschpreis
    Da in Deutschland nun Fracking erlaubt werden soll (Fracking - "Wasser, Sand und ein giftiger Chemikalien-Cocktail wird dabei mit Bohrtürmen in tiefliegende Schieferschichten gespült, um darin enthaltenes Gas herauszulösen und abzubauen [so Borcholte]") würde ich dieses Großereignis mit dem Anno 2070 T-Shirt der Tycoon-Fraktion feiern. Die Luftverpester und Umweltverschmutzer schaffen wertvolle Arbeitsplätze und bereichern die Naherholungsgebiete mit heilsamen Smogdüften. Da können die nerdigen Tech Wissenschaftler, wie auch die naiven Ecos einpacken!
  • Eisteepfirsich
    #44 | 10. Februar 2013 um 16:00 Uhr
    Meine Top 3 von 2012:

    1) X-Com (gespielt auf Playstation 3):
    Sehr gutes Strategiespiel, interessant animierte Figuren, ausführliche Storyline, viele Upgrades im Spiel
    2) Nintendoland (gespielt auf Wii U):
    Viele interessante Minispiele, stundenlanger Spielspaß, auch für mehrere Spieler spielbar
    3) Hitman (gespielt auf Playstation 3):
    Geniale Storyline, gute Inszenierung, schöne Grafik, interessante Charaktere

    Meine Flop 3 von 2012:

    1) Wwe 13 (gespielt auf Playstation 3):
    Schwierige Handhabung, kein Managermodus, keine multiple Storyline
    2) Borderlands 2 (gespielt auf Playstation 3):
    Sehr schwierig, extrem schweres Gameplay
    3) Zombie U (gespielt auf Wii U):
    Extrem hoher Schwierigkeitsgrad (Reaktionszeit), schlechtes Gameplay


    Wunschgewinne (der erste wäre mein Wunschgewinn und dann in abgesteigender Reihenfolge):
    1. Rabbids Land (Wii U), Drei Rabbids "Travel in Time" Figuren | Ubisoft
    2. Kid Icarus: Uprising (Nintendo 3DS) | Nintendo Deutschland
    3. Fifa 13 (Wii U) | pressakey/Electronic Arts
    4. Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance (Nintendo 3DS) | Nintendo Deutschland
  • joker142
    #45 | 10. Februar 2013 um 23:23 Uhr
    Top

    1.The Walking Dead:
    Ich bin ein großer Fan von der Serie. Als ich die erste Episode gespielt habe wusste ich das es ein tolles Spiel sein wird. Bin zwar kein Fan von
    Quick-Time-Events doch hier hat es Spaß gemacht.

    2.Halo 4:
    Die Grafik, der Multiplayer und die Geschichte ist der Hammer. 343 Industries haben alles richtig gemacht bei diesen Spiel.

    3.Journey:
    Wunderschönes und atemberaubendes Spiel. Wer wieder ein Feeling wie bei ICO spüren will sollte es sich kaufen.



    Flop:
    1.Mass Effect 3
    Ich bin beim spielen richtig enttäuscht worden. Das Ende vom Spiel war so schlecht.

    2.Need for Speed: Most Wanted
    EA wird es niemals schaffen wenn sie so Geldgeil sind. Ich will wieder
    das NFS feeling von früher haben und nicht so ein billiges Spiel zocken!

    3.Call of Duty Black Ops 2
    In diesem Spiel haben die nichts neues gemacht auser einem neuen Namen, neue Waffen, neue Maps. Das langweilt mich.

    Preisauswahl:

    1. Elgato Game Capture HD
    2.Sennheiser U320 Gaming-Headset
    3.Razer "Mass Effect 3" Set
    4.1x PlayStation Set
  • TheOne
    #46 | 10. Februar 2013 um 23:37 Uhr
    „Auf lange Dürre folgt wieder Regen“ - diese Hoffnung regt sich in mir in Bezug auf Spielejahr 2013. Denn 2012 war ganz nett und das ist bekanntlich der kleine Bruder von „Scheiße“. Jedoch birgt jede Durststrecke auch ihr Gutes, denn ich konnte wunderbare Titel aus den Vorjahren nachholen ohne das Gefühl zu haben etwas zu verpassen. Nichts desto trotz haben es 4 Titel bei mir geschafft das Prädikat Top zu erlangen.


    Platz 4 - Trials Evolution

    Man nehme eine simple Spielidee und setze diese mit möglichst viel Liebe zum Detail um und fertig ist das Rezept für einen Genreprimus. Die Trials-Reihe macht nahezu alles richtig und so hat auch Evolution wieder eine Menge Freude verbreitet. Zum einen konnte man sich wieder schön die Zähne an den knallharten Steinpisten ausbeißen und zum anderen war es wiedermal eine wunderbare Gelegenheit sich mit Freunden zu Duellieren. Letzteres war meine Hauptmotivation, denn die kleinen Minigames aller „Flatout“ führte in meiner Friendlist zu engagiertem Wetteifern (um nicht e-Penisvergleich zu sagen).

    Platz 3 – Sleeping Dogs

    Ein bewährtes Konzept wie GTA wird bekanntlich gerne mal kopiert und so waren meine Erwartungen an die süß-sauer Variante eher gering. Jedoch muss ich im Nachhinein reumütige zugeben: „Völlig zu Unrecht!“ Die Umsetzung war grundsolide. Das Flair zog mich in seinen Bann und auch hier waren wieder Schöpfer mit sehr viel Kreativität bis in die kleinsten Ecken unterwegs. Wer sich momentan über die verlängerte Wartezeit von Rockstars neuem Schmuckstück ärgert kann hier getrost zugreifen.

    Platz 2 – Minecraft Xbox 360

    Auf dem PC schon fast ein Klassiker fand das Spiel rund um die Blockkultur letztes Jahr Einzug auf der Xbox. Ich liebe einfach anders artige Spielkonzepte und wer seiner Kreativität mal komplett freien Lauf lassen will ist hier Gold richtig. Danke für die zahlreichen amüsanten Abende mit Freunden. Ob man nun „unter Tage“ am Mineralien suchen war und sich irgendwann so verfranzte das man nur noch nahezu senkrecht nach ob graben konnte um sich neu zu orientieren, man Stunden lang versuchte ein Redstone-Machtwerk zum Laufen zu bewegen oder man einfach nur gemeinsam einem Bauwerk leben einverleibte – die Zeit verstrich wie im Fluge. Jedoch bleibt ein Wunsch für das Jahr 2013 bestehen: „Ich will echte Multiplayer Server damit man nicht immer vom Host abhängig ist!!! Ich will, ich will, ich will!!!!“ – Sorry aber das musste mal raus.

    Platz 1 – Dark Souls: Prepare To Die

    Hm … auch wenn die ein oder andere Freude 2012 dabei war muss ich doch ein wenig mogeln um eine Nummero Uno zu erhalten die es auch Wert ist. Zum Glück kam ja ein Addon zu einem Spiel welches mich in den letzten 3 Jahren am stärksten beeindruckte: „Dark Souls!“ Ein Spiel das wenn es dich einmal hat nicht mehr los lässt und für verquollene Augen am Morgen sorgt wenn man mal wieder die Nacht durchgezockt hat. Geniale Bossfights, eine Welt die dich komplett in sich Aufnimmt, immer wieder neue Erkenntnisse auch nach dem X-ten Mal durchspielen, eine wahre Herausforderung und Online-Feature die so wunderbar fließend eingebettet wurden. Was soll man mehr sagen außer so muss Gaming sein und das ist Entertainment für Erwachsene!!!

    So nun zu den Flops und hier muss ich ehrlicherweise fast Blankziehen. Wie oben schon erwähnt konnte ich viele guten Titel der Vorjahre nachholen und meine „Muss ich noch zocken – Liste“ deutlich dezimieren. So kamen nur maximale ein Hand voll Titel hinzu bei denen ich mich mal sporadisch entschuldige falls Sie auch top waren:
    Hitman Absolution, Assassin's Creed III ...

    Jedoch gibt es eine Ausnahme die eine Aussage wie: „Ich habe mir keinen Müll gekauft“ boykottiert – Call of Duty: Black Ops II. Dieser Titel konnte einfach meinen hohen Erwartungen nicht gerecht werden und schickte mich Vorerst in den eSport-Urlaub. Vielleicht werde ich auch einfach zu Alt und es gehört auf meine Murtaugh-Liste!? Jedoch lässt mich der Wunsch nach einem simplen ausbalancierten Multiplayer-Shooter einfach nicht los. Ich will kein Schnick Schnack mehr mit 50 Millionen Kombinationsmöglichkeiten und einer Überfrachtung durch allerhand Casual-Gamer-Stuff. Nein!! Nein!! Nein!!!

    Bevor ich mich jetzt in Rage schreibe hör ich einfach auf und sende liebe Grüße ans Team und an die Leser  


    So long … TheOne

    PS: Bei den Preisen würde ich mich riesig über die Elegato freuen. Damit würden mir so allerhand nette Dinge einfallen die man produzieren kann (Reviews, Walktroughs, Matches, Community Events usw.). Alternativ wäre das Razer Mass Effect 3 Set auch nicht zu verachten, denn meine Tastatur hat auch schon ihre beste Zeit hinter sich gebracht.
  • Kithaitaa
    #47 | 11. Februar 2013 um 10:39 Uhr
    Vielen Dank an alle Teilnehmer, nun wird erstmal ausgewertet. Wer was gewonnen hat, geben wir dann in den nächsten Tagen bekannt   

Hinweis: Das Gewinnspiel ist beendet, die Kommentarfunktion ist daher deaktiviert.
Die Auslosung der Gewinner erfolgt zeitnah - habt ein wenig Geduld =)