Wii U FAQ: Fragen und Antworten + ganz persönliche Eindrücke 1

Lange haben Nintendo-Fans auf die neue Heimkonsole gewartet, nun ist sie endlich da: die Nintendo Wii U. Nach all den Jahren sind die Japaner endgültig im HD- und Internet-Zeitalter angekommen und wollen mit dem Wii-Nachfolger die Spielewelt einmal mehr revolutionieren. Das Konzept? Ein neuartiger Controller und das innovative Miiverse sollen für erfrischende Spielerfahrungen sorgen, die es so bisher noch nicht gegeben hat. Etwas mehr als zwei Wochen nach dem Launch der Wii U verrate ich euch in meinem ganz persönlichen Erfahrungsbericht, wie sich die Konsole, die Spiele und die Features bisher schlagen und ob Nintendo den Spielemarkt erneut revolutionieren kann.

Mittlerweile ist es schon mehr als zwei Wochen her, dass die Wii U in den Handel gekommen ist und seitdem gibt es auch schon zwei System-Updates - wer sich also jetzt erst eine Wii U kauft, wird zu Beginn mindestens eine Stunde einem Download-Balken zusehen müssen. Warten mag nicht jedem gefallen, aber der Download lohnt sich definitiv, denn erst mit dem System-Update werden die zahlreichen Online-Features freigeschaltet, namentlich Nintendo eShop, Miiverse, Wii U Chat, Online-Play und zusätzlich auch der Wii-Modus. Im folgenden Text beantworte ich euch nach Möglichkeit alle Fragen, die einem über die Wii U im Generellen und die Spiele und Features im Speziellen nur einfallen können ... naja, zumindest fast. Ich versuche aber, auf alle relevanten Informationen einzugehen und auf für das Spielerlebnis unbedeutende Fakten wie technische Spezifikationen zu verzichten. Dieser Artikel beschreibt nicht mehr und nicht weniger als das, was ab dem ersten Start der Konsole passiert.

Frage: Da ist es, das neue GamePad! Wie fühlt es sich an? Kann man damit auch längere Zeit zocken?

Antwort: Bereits der erste Eindruck mit dem finalen Wii U GamePad ist außerordentlich positiv. Es ist erstaunlich leicht und liegt sehr angenehm und bequem in der Hand - alle Tasten sind gut erreichbar, die Sticks fühlen sich besser an als die Circle Pads des Nintendo 3DS und insgesamt macht das GamePad eigentlich nicht viel falsch. Der Bildschirm ist bekanntermaßen nicht kapazitiv, sondern resistiv und unterstützt keinen Multi-Touch. Das wird von vielen Seiten gerne mal kritisiert, empfinde ich aber zumindest im ersteren Fall als sinnvoll, da die Elemente auf dem Bildschirm oft recht klein sind und damit eine größere Präzision erfordern. Wer ein aktuelles Smartphone besitzt, weiß ja, wie schwer es oft sein kann, die richtigen Buchstaben auf der minimalen Tastatur auszuwählen - dieses Problem gibt es auf der Wii U damit nicht. Aufgrund des kleinen Gewichts des GamePads ist es auch gut für längere Spielsitzungen geeignet, was mir zum Beispiel ZombiU und Trine 2: Director's Cut bewiesen haben.

Der einzige echte Wermutstropfen ist die Akkuleistung, da dem GamePad bereits nach zwei bis drei Stunden die Puste ausgeht. Zur Kompensierung kann man die Helligkeit zwar herunterschrauben oder den Bildschirm gänzlich deaktivieren, aber insgesamt wäre ein stärkerer Akku doch wünschenswert gewesen. Zum Glück liefert Nintendo ein langes Ladekabel mit, das an jede beliebige Steckdose gesteckt werden kann, sodass es kein Problem ist, auch während des Ladevorgangs bequem weiterzuzocken. Die Reichweite des GamePads ist im Übrigen von dem Aufbau eurer Wohnung abhängig. Durch dicke Wände kommt das Signal nur schwerlich hindurch, wodurch die Reichweite schnell reduziert wird. Ob ihr also auf dem Klo spielen könnt oder nicht, müsst ihr selbst ausprobieren.

Natürlich ist das GamePad auch das Werkzeug für "Remote-Play", sprich: die Option, Spiele ohne den Fernseher zu zocken, wenn die Freundin beispielsweise gerade ihre Lieblingsserie anschauen möchte. Aktuell unterstützen dieses Feature unter anderem NSMBU, Mass Effect 3, Sonic Racing: Transformed oder Batman: Arkham City. Besonders cool: Bei Sonic genügt ein Wisch über den Touchscreen, um das Bild vom Fernseher auf das GamePad zu ziehen, was super-flüssig stattfindet. Verzögerung? Keine.

Welchen Eindruck hinterlassen die Konsole und das ungewöhnliche Wii U GamePad?


Frage: Was ist noch im Paket enthalten? Gibt es Bundles? Wie schließe ich die Wii U am besten an?

Antwort: Drei Konsolen-Varianten werden im Handel verkauft, die natürlich unterschiedliche Dinge im Paket enthalten. Es gibt das Basic Pack mit 8GB Flash-Speicher für 299€, das Deluxe Pack für 349€ und das limitierte ZombiU-Bundle für 399€ - beide haben je 32GB internen Speicher. In allen Varianten dabei sind natürlich Konsole und GamePad, wobei diese im Basic Pack in weiß, in den anderen in edlerem schwarz gehalten sind. Ansonsten gibt es in jedem Pack ein HDMI-Kabel, Ladekabel sowie die Gebrauchsanleitungen, in der alles zur Einrichtung drinsteht - solange man nicht HDMI- mit Stromanschluss vertauscht, ist die Konsole in Nullkommanix angeschlossen und funktionsfähig. Das Deluxe Pack beinhaltet neben Konsolenhaltern und GamePad-Stand zusätzlich noch das Spiel Nintendo Land in einer Box, im ZombiU-Bundle gibt es dagegen den Pro Controller und ebenjenes ZombiU. Ich persönlich habe zur Deluxe Version mit Nintendo Land gegriffen und bin mit deren Inhalt zufrieden.

Frage: Was passiert, wenn ich die Wii U das erste Mal starte? Wie gehe ich vor? Wie lange dauert es?

Antwort: Prinzipiell ist die Konsole sehr schnell eingerichtet. Zu Beginn wird eine Nintendo Network ID erstellt, die für das Miiverse und diverse Online-Features, auf die ich später noch zu sprechen komme, wichtig ist. Anschließend dürft ihr euren eigenen Mii entwerfen und mit dem Spaß loslegen. Ihr solltet die Wii U nach Möglichkeit allerdings gleich per WLAN (oder LAN; hierfür braucht es allerdings einen speziellen Adapter, den gleichen, den es auch für die Wii gibt) mit dem Internet verbinden, um die wichtigen zwei aktuellen System-Updates herunterzuladen - das dauert eine ganze Weile, da der Download etwas mehr als 1,5 Gigabyte wiegt und Nintendos Server im Andrang des Launches einiges an Arbeit vor sich haben. Nach etwa einer Stunde sollte der Download erledigt sein, danach folgt noch eine ~20-minütige Installation und schlussendlich ist die Wii U voll funktionstüchtig. Dass Nintendo endgültig im Online-Zeitalter angekommen ist, zeigt sich im Übrigen nicht nur an den Firmware-Updates und Miiverse, sondern auch daran, dass jedes einzelne Spiel einen Day-One-Patch anbietet. Egal, ob es sich dabei um Sonic & All-Stars Racing: Transformed oder Nintendo Land handelt, beim ersten Spielstart wird der Patch heruntergeladen. Angenehm ist aber, dass man die Spiele auch direkt starten und die Patches im Hintergrund laden lassen kann. Es folgt eine kurze Installation und dann kann's losgehen.

Frage: Wie ist es um die Features der Wii U bestellt? Was kann die Konsole, außer Discs abzuspielen?

Antwort: Dass die Wii U nicht als Multimedia-Gerät fungieren kann, ist an sich nichts Neues - genau wie die Wii spielt sie weder Blu-Rays noch DVDs noch sonstigen Kram ab. Trotzdem gibt es einige interessante neue Features. Eines davon ist Nintendo TVii - quasi die Anlaufstelle Nummer 1 für Fernsehen und diverse Anbieter wie HBO. Allerdings ist TVii bislang noch nicht in Europa erhältlich (der Launch soll Anfang 2013 erfolgen) und wird hierzulande auch konzeptionell angepasst, da es kein einheitliches System wie beispielsweise in den USA gibt. Wie genau das dann aussieht, ist derzeit noch nicht bekannt und der Menüpunkt führt dementsprechend ins Nichts. Apropos Fernsehen: Das Wii U GamePad lässt sich auch als Universalfernbedienung für den heimischen Fernseher und/oder Receiver verwenden. Mein Pioneer-AV-Receiver wird leider nicht erkannt, dafür funktioniert die Steuerung des Samsung-Fernsehers aber hervorragend. Ansonsten gibt es die Nintendo-typischen Konsolen-Features wie Aktivitätslog und Tagesbericht, die Spielzeiten und -aufrufe statistisch speichern, sowie den eShop, den Wii-Modus (der ein komplettes Wii-System inklusive sämtlicher Kanäle emuliert), Miiverse und Internet-Browser. Besonders letzterer ist für Konsolen erstaunlich gut gelungen, sehr schnell und unterstützt zwar kein Flash, dafür aber HTML5 - YouTube-Videos lassen sich ohne Probleme abspielen.

Im aufgeräumten eShop gibt es Vollpreistitel und Download-Games sowie Demos und Apps.


Frage: Was ist nun mit den Games? Welche gibt es? Wie ist der eShop bestückt? Was ist mit Demos?

Antwort: Das Launch-Lineup der Wii U ist relativ umfangreich und gehört meiner Meinung nach zu den besseren Software-Angeboten, wenn man es mal mit dem Start der Xbox 360 oder der PlayStation Vita vergleicht. Es stehen unter anderem exklusive Titel wie New Super Mario Bros. U oder ZombiU im Laden, aber auch Multiplattform-Spiele wie Assassin's Creed III, Darksiders II oder Batman: Arkham City - Armored Edition. Das komplette Lineup könnt ihr auf unserer Wii-U-Gamesite einsehen, Reviews zu den Spielen werden nach und nach folgen. Aktuell gibt es schon eine zu Trine 2: Director's Cut und oben genanntem ZombiU - beide haben mich schwer beeindruckt, wie man in den jeweiligen Testberichten nachlesen kann. Sämtliche Spiele außer Mass Effect 3 und Call of Duty: Black Ops 2 können im Übrigen auch digital über den eShop erworben werden, auch wenn die Preise recht saftig sind um im Wesentlichen den Retail-Versionen im Handel entsprechen. Bezahlen kann man via Kreditkarte oder sein eShop-Guthaben mit entsprechenden Karten aufladen. Im eShop gibt es neben den "großen" Spielen aber auch schon eine ganze Reihe an kleineren interessanten Download-Titeln. Diese sind aktuell Nano Assault Neo, Mighty Switch Force: Hyper Drive Edition, Trine 2: Director's Cut, Puddle, Chasing Aurora und Little Inferno. Zu FIFA 13 gibt es eine Demo, zu Rayman Legends seit letzter Woche ebenfalls.

Frage: Schön, dass es viele Spiele gibt, aber welche von ihnen sind denn wirklich gut und lohnen sich?

Antwort: Wer sich eine Wii U kauft, möchte selbstverständlich auch ein paar Spiele für seine Konsole haben - und die Software-Auswahl ist angenehm groß. Generell sind die Exklusivtitel New Super Mario Bros. U und ZombiU sehr empfehlenswert. Bei ersterem bekommt man gewohnt gute Jump'n'Run-Kost - zwar konservativ, aber extrem gelungen -, ZombiU hingegen liefert eine völlig neuartige und großartige Form des Survival-Horrors. Klickt euch am besten in die unten verlinkten Reviews, um mehr darüber zu erfahren. Ansonsten besitze ich noch Nintendo Land und Rabbids Land sowie Umsetzungen von Batman: Arkham City, Sonic & All-Stars Racing Transformed und FIFA 13. Aus dem eShop habe ich mir Trine 2: Director's Cut, Nano Assault Neo und Mighty Switch Force heruntergeladen. Bislang kann ich mit Ausnahme von FIFA, welches nur eine abgespeckte Version von FIFA 12 (!) darstellt, und Rabbids Land an sich jedes der Spiele empfehlen und lege euch vor allem Sonic Racing 2 ans Herz, das meiner Ansicht nach die aktuellsten Ableger von Mario Kart um Längen schlägt und ruhig mehr Erfolg verdient hätte.


Frage: Welche Spiele werden in nächster Zeit erscheinen? Was liefert Nintendo selbst an Nachschub?

Antwort: Für dieses Jahr sind keine großen Releases für die Wii U mehr geplant. 2013 geht es dann mit den Spielen los, die in den USA schon zum Launch erschienen sind. Zunächst sind im Januar Ninja Gaiden III: Razor's Edge (11.01.) und SiNG Party (18.01.) dran, im Februar startet anschließend Scribblenauts Unlimited (08.02.) durch. Für Februar geplant sind indes auch der Horror-Shooter Aliens: Colonial Marines (12.02.) sowie das exklusive und sehr vielversprechende Jump'n'Run Rayman Legends (28.02.). Im März liefert Capcom Monster Hunter Tri: Ultimate ab und auch die angekündigten Umsetzungen von Need for Speed: Most Wanted, The Amazing Spider-Man und F1 Race Stars dürften etwa um diese Zeit erscheinen - auch wenn ich bezweifle, dass die dann noch irgendjemand wirklich braucht. Für April ist die Veröffentlichung von Injustice: Gods Among Us, dem neuen Titel der Netherrealm Studios, geplant. Abgesehen davon gibt es kaum taggenaue Termine, da sich Nintendo (wieder mal) stark zurückhält. Bekannt ist nur, dass LEGO City: Undercover irgendwann Anfang des Jahres auf den Markt kommen wird. Pikmin 3 und The Wonderful 101 werden im 2. Quartal erscheinen, für Game & Wario, Super Smash Bros. und Bayonetta 2 steht noch gar kein Termin fest. Zumindest die letzten beiden werden aber wahrscheinlich noch bis 2014 auf sich warten lassen. Vermutlich wird Nintendo in ein oder zwei Nintendo Directs durchblicken lassen, mit welchen Games man in der nahen Zukunft rechnen kann, bevor auf der E3 im Juni die größeren Titel á la Metroid angekündigt werden.

Frage: Noch eine Frage zum Schluss: Was ist denn nun dieses mysteriöse Miiverse und ist es gut?

Antwort: Ein ganz wichtiges Thema, das ich beinahe untergraben hätte! Miiverse ist das neue Online-Netzwerk von Nintendo, das mit der Wii U seine Premiere feiert. Im Grunde handelt es sich um eine Art soziales Netzwerk, das in verschiedene Foren für jedes erhältliche Spiel eingeteilt ist. Dort kann man direkt Screenshots und geschriebene oder gemalte Beiträge posten. Wozu Miiverse dient? Nun, zum einen ist es die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zum Spiel. Dort ist die Community versammelt, die in wenigen Minuten mögliche Probleme löst und quasi eine Komplettlösung ersetzt. Zum anderen ist sie ein Platz für alle Spieler und Spielerinnen, die dort ihre Gedanken zu den Spielen teilen und sich miteinander vernetzen können, durch Freundesanfragen, Kommentare oder simple "Yeahs!", das Miiverse-Pendant zum "Like" aus Facebook. Miiverse ist in manchen Spielen direkt integriert. In New Super Mario Bros. U zum Beispiel sieht man Posts anderer Spieler zum jeweiligen Level direkt auf der Weltkarte, ohne das Miiverse erst separat aufrufen zu müssen. Es ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung für Nintendo und in meinen Augen eines der besten Features der Wii U! Ob es Sinn macht oder nicht, seine Gedanken online zu posten - es macht auf jeden Fall großen Spaß und motiviert irgendwie.




Frage: Und nun zur spannendsten aller Fragen: Ist die Wii U gut und lohnt sich der Kauf jetzt schon?

Antwort: Auch wenn es bislang noch nicht viele richtige Games für die Wii U gibt und gerade das interessante TVii noch auf sich warten lässt, so kann ich dennoch sagen, dass sich der Kauf der Konsole für mich gelohnt hat. Die Wii U ist auf jeden Fall eine sehr durchdachte und fertige Konsole mit vielen kleinen Nintendo-typischen Details und Feinheiten, die sie wieder zu etwas Besonderem machen. Sich die Konsole jetzt schon zu kaufen, ist vor allem für diejenigen eine gute Idee, die noch eine Vielzahl an Wii-Spielen nachzuholen haben oder die sich für speziell Mario und ZombiU interessieren. Auch wer nur eine Wii und keine Xbox 360 oder PS3 besitzt, wird mit der Wii U und ihren vielen Multiplattform-Spielen sehr gut bedient. Alle anderen, auf die das nicht zutrifft, sollten sich den Kauf zum jetzigen Zeitpunkt zwei Mal überlegen, um nicht doch vom bislang recht überschaubaren Lineup enttäuscht zu werden. Man muss sich die Wii U zweifelsohne noch nicht jetzt kaufen, zumal Early-Adopter für gewöhnlich den höchsten Preis zahlen und das kleinste Preis-Leistungs-Verhältnis bekommen. Aber wer schon lange Appetit auf Mario in HD, echten Survival-Horror in ZombiU und/oder eine voll ausgereifte Online-Erfahrung auf Nintendo-Konsolen gesucht hat, der macht mit der Wii U an sich jetzt schon alles richtig.


Viel Text, viel Inhalt, jede Menge Informationen für unsere Leserschaft - ich hoffe, ich konnte einige eurer Fragen beantworten und euch einen besseren Überblick über die Wii U und ihre Spiele liefern. Wenn ihr weitere Fragen habt, schreibt sie einfach in die Kommentare! Und diskutiert mit uns über die neue Konsole - was meint ihr?


Kommentare-Kommentier-Show


Folgendem User gefällt der Beitrag: Phaz,
  • DarkRaziel
    #1 | 17. Dezember 2012 um 18:29 Uhr
    Viel Text für unentschlossene, aber da ich schon das Premium Paket habe für 313 Euro und diese Erfahrungen auch alle gemacht habe ist für meinen Teil nichts neues dabei. Außer das mit den Patch im Hintergrund laden   
  • Kithaitaa
    #2 | 17. Dezember 2012 um 19:53 Uhr
    Also mein Ersteindruck von der Wii U schaut bisher wie folgt aus: Hardware empfand ich schon beim Auspacken als recht gut verarbeitet, es ist auch alles dabei was man zum Anschluss benötigt (auch ein HDMI-Kabel). Das ist schön. Auch wenn die schwarze Hochglanzoptik recht nice ausschaut, und man die eigentliche Konsole selten "bewegen" wird, beim GamePad macht sich bereits nach ein paar Stunden der Nachteil der Oberfläche bemerkbar: Fingertapser und Schlieren. Seufz. Aber ein Gerät mit Touchpad muss man wohl eh einmal täglich putzen - Vileda & Co. sind sicherlich dankbar. Der positive Part am GamePad, auch wenn es eher gewöhnungsbedürftig und wenig mit Designinnovationen wie z.B. denen von Apple gemein hat, es liegt prima in der Hand und wiegt erstaunlich wenig. Alle Bedienelemente sind prima zu erreichen und auch in punkto Anschlüße und Ausstattung hat man wohl an alles gedacht. Kopfhörereingang, Lautsprecher, Mikrofon, Kamera. Feine Sache. Akkulaufzeit fällt dann leider wieder eher negativ aus. Dafür ist das Display ziemlich scharf und klar.

    Das erste Update hat leider recht lange gedauert, zudem ist mehrfach die Verbindung zum Server abgeschmiert - und ich rede hier nicht vom Launch-Wochenende, sondern bereits zwei Wochen später. Generell sind speziell die Ladezeiten beim wechseln von Wii-Menü Apps und auch bei Software (Disc) relativ lang, was mich in dem Zusammenhang manchmal nervt - beim Laden von Apps etc. bekommt man keine optische Info, dass die Wii U gerade was macht. Bei Disc-Aktivitäten gibts ein kleines, unscheinbares LED an der Wii U, dürfte reichen. Und leider folgt man dem PlayStation Konzept - Spiele die man runterlädt, muss man nach dem mühseligen Download auch noch installieren (ein Hoch auf die XBOX).

    Etwas ungewohnt ist auch die Anmeldeprozedur, neben der Konsole, noch eine Nintendo ID noch ein Nintendo Club Account ... man kann zwar alles verknüpfen, aber hätte man sicherlich auch besser lösen können - mit einer ID und jeweiligen Abo-Diensten z.B. Naja, macht man im Endeffekt nur einmal, nervte mich dennoch. Der Nintendo eShop schaut ganz gut aus, ist jetzt aber nichts was man nicht z.B. bereits vom XBOX Live Marktplatz her kennt. Ziemlich erschrocken bin ich über die Tatsache, dass man seine Downloadinhalte (also auch gekaufte eShop Spiele) beim Verkauf oder Wechsel der Konsole nicht mehr (über die Nintendo ID) wiederherstellen kann. Speziell bei meiner Testmuster-WiiU macht das wenig bis gar keinen Sinn und der Aufschrei dürfte auch bei anderen nicht gering sein. Hoffentlich wird das von Nintendo noch geändert - und auch hier seien die beiden Konsolen von MS und Sony erwähnt, wo dies über den Gamertag/KonsolenID gesteuert wird.

    Damit der Kommentar nicht länger wird als Tims Artikel, sei abschließend noch erwähnt, dass ich bis dato noch nichts gespielt habe außer die Rayman Legends Demo - die mir gut gefallen hat. Die meiste Zeit hab ich wohl aktuell mit dem Systemupdate, Durchstöbern und ... dem Internetbrowser verbracht *g* Immerhin, PAK schaut auch hier recht gut aus und nach einem kleinen Hotfix sind auch die Videos auf der Wii U lauffähig.

    Apropos Video, diesen Artikel gibt's auch als Video: [ externer Link ]   
    (natürlich aufgenommen im Wii U Internetbrowser)
  • Tancred
    #3 | 27. Dezember 2012 um 22:02 Uhr
    Zweite Konsole von Nintendo in dieser Generation, 100 Euro teurer als die Wii, und in manchen Punkten (DVD&BlueRay) immernoch nicht auf Höhe mit der PS/XboX. oO Hab ja auch ne Wii, aber damals hat sie für den Preis etc ne Revolution gebracht, wovon ich bei der WiiU jetzt nicht so den Eindruck habe. Is halt ne Wii mit anderer Bedienung (Pad) und HD. Launchtitel sind auch nich die krassesten, ZombieU hört sich nett an, aber sonst fehlt ein Zelda oder SSB oder ... . Hab aber schon gehört dass Multiplayer Spiele wie Luigi's Mansion durch die Möglichkeiten des Gamepads jetzt mehr Fun machen, also so ne Art neuer Splitscreen. Vielleicht bin ich auch einfach nimmer in der Zielgruppe. :/

    Da mich mein Bruder jedoch bzgl. WiiU vollquatscht hab ich noch zwei Fragen:
    1) Laut Text brauche ich jetzt also kein Ding mehr auf dem Fernseher, für Bewegungserkennung etc?
    2) Können die Spiele der Wii alle auch auf der WiiU gespielt werden?
    Hab den Text schnell gelesen und das jetzt nicht explizit erwähnt gesehen.  
  • Kithaitaa
    #4 | 27. Dezember 2012 um 23:44 Uhr

    Tancred: Da mich mein Bruder jedoch bzgl. WiiU vollquatscht hab ich noch zwei Fragen: 1) Laut Text brauche ich jetzt also kein Ding mehr auf dem Fernseher, für Bewegungserkennung etc? 2) Können die Spiele der Wii alle auch auf der WiiU gespielt werden? Hab den Text schnell gelesen und das jetzt nicht explizit erwähnt gesehen.


    Doch, diese Sensorleiste gibt es immer noch und ja, alle Wii Spiele sollen auch auf der Wii U laufen.

    Mit dem technischen hast du wohl schon recht, also keine DVD/Blu-Ray Unterstützung etc.pp. ob man das unbedingt braucht ist natürlich eine andere Frage. Das Launchangebot empfinde ich ebenfalls ziemlich überschaubar bis lausig. Es gibt kaum wirklich neues, das meiste sind aufgekochte Games die es schon auf der XBOX/PS3 gegeben hat. Außerdem ist das Gesamtpaket schon relativ teuer, diese Basic-Edition ist ziemlich unnötig, womit wir bei 350 Euro für die Premium wären und wenn man dann noch den Pro-Controller möchte, keine alte Wii mit Remote und Nunchuk hat ... kommt einiges zusammen. Aber das ist wohl der Sinn der Sache, es ist eine Familienkonsole bei der man wieder schön für allen möglichen Plastikkram abdrücken darf und auf "Fun"-Games abrockt   
  • Tancred
    #5 | 28. Dezember 2012 um 00:08 Uhr
    Naja, is schon recht praktisch, zumal ein Bluray-Player nich unbedingt günstig ist und platzsparend isses allemal.

    Wenn die Wii Spiele noch laufen wär ja zB ne Option die Wii einfach gegen ne Wii U "einzutauschen" wenn man nich beides rumstehen haben will (wie ich). Aber kommt für mich wie gesagt eh nich in Frage zur Zeit, ich glaub da haste recht, is eher was für Familienhaushalte.

    Ja, das mit den aufgekochten Games is mir auch schon aufgefallen...wenn ich CoD oder Mass Effect will kauf ich das aufm PC oder PS3/XboX, aber auf der Wii? Da kommt ja dann wieder/noch das Problem zu tragen (bei FIFA & CoD zB.) dass man die Spiele nicht cross-platform spielen kann, weshalb ich ja bei auch kein FIFA mehr kauf, weil es eh jeder auf ner anderen Plattform hat, aber mom .. das is ne andere Baustelle  
  • Kithaitaa
    #6 | 28. Dezember 2012 um 04:33 Uhr

    Tancred:...wenn ich CoD oder Mass Effect will kauf ich das aufm PC oder PS3/XboX, aber auf der Wii?



    Denke bei all dem "Hardcore-Games"-Geblubber auch genau das gleiche. Die Wii war etwas anderes, andere Zielgruppe, etc.pp. - die Wii U versucht nur eine Wii mit HD und Hardcore Games/Zielgruppe zu sein, und das funktioniert aktuell nicht. XBOX/PS3 sind (in dem Bereich) etabliert, die nächste Generation steht in den Startlöchern.

    Meiner Meinung nach wird Nintendo mit der Wii U bestenfalls zu den aktuellen Konsolen von Sony und MS aufschließen können, weil man dort eben auch Ports für aktuelle Spiele anbietet. Schlussendlich wird Nintendo aber wohl nur wegen Nintendo Games, oder weshalb man immer eine Wii gekauft hat, gekauft werden.

Name:*
E-Mail (wird nicht angezeigt):*
Eigene Homepage (optional):
Dein Kommentar:*
              
Antispam:*
 
Captcha