XBOX ONE - Alles Wissenswerte zur Next-Gen-Konsole von Microsoft 4

Beim gestrigen XBOX Event von Microsoft hat der Konzern aus Redmond endlich seine Videospiel-Konsole der nächsten Generation vorgestellt. Die Überraschung war perfekt, als Don Mattrick, President of the Interactive Entertainment Business bei Microsoft, den Namen vorstellte: Xbox One. Zur Freude aller wurde dann auch gleich die Hardware gezeigt, ein elegantes, schlichtes, schwarzes Gehäuse das eher an HiFi-Komponenten erinnert. Was drin steckt und was es sonst noch alles zu sehen gab, gibt's hier in der Zusammenfassung.

Der Name Xbox One kommt nicht von ungefähr, denn Microsoft präsentiert die neue Xbox als "das ultimative Home-Entertainment in einem kompakten Gerät" bzw. "All-in-One Gaming- und Entertainment-System für die nächste Generation". Anders als bei der PlayStation 4 Präsentation im Februar, zeigt Microsoft auch die eigentliche Konsole. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, daher überlasse ich es euch ob ihr das Design nun gut oder schlecht findet. Im Inneren werkelt auch hier X86-Architektur, im Wesentlichen eine Achtkern-CPU (vermutlich AMD "Jaguar", 8-Core, 1,6 GHz mit 4 MB L2 Cache) und 8 GB DDR3-Arbeitsspeicher. Außerdem bekommt die neue Xbox ein Blu-ray Laufwerk und eine 500 GB Festplatte spendiert. Auf der Rückseite findet ihr diverse Anschlussmöglichkeiten: HDMI Ein- und Ausgang, zwei USB 3.0 Anschlüsse (zusätzlich einer seitlich), sowie ein Anschluss für Kinect 2.0, S/PDIF und Ethernet. WLAN nach 802.11n-Standard wird ebenfalls unterstützt, mit weiteren technischen Details hält Microsoft jedoch bis dato noch hinterm Berg. Softwaretechnisch kommen gleich drei Betriebssysteme zum Einsatz, die auch Multitasking erlauben.


"Xbox One liefert eine völlig neue Generation von Blockbuster-Games, TV und Entertainment in einem einzigen, leistungsfähigen All-in-One-Gerät", sagte Don Mattrick, Präsident für den Geschäftsbereich Interactive Entertainment bei Microsoft. "Unsere einzigartige moderne Architektur macht die Bedienung unseres Entertainment-Systems einfacher und bietet erstmals die Möglichkeit, im Handumdrehen zwischen Games und Entertainment hin und her zu schalten.”






Wie auf den Bilder zu sehen ist, hat Microsoft beim neuen Controller, auf den ersten Blick, relativ wenig gegenüber dem aktuellen geändert. Der XBOX-Button wurde etwas nach oben versetzt und befindet sich nun auf Höhe der neuen Impuls-Trigger, das D-Pad wurde verbessert und auch die Analogsticks wurden etwas überarbeitet, im wesentlichen bleibt man dem bisherigen Design jedoch treu. Ein Display, Touchoberflächen und Social-Buttons sucht man beim Xbox One Controller vergebens. Dafür wird der komplett überarbeitete Kinect-Sensor nun Pflicht. Microsoft schreibt:

Der branchenführende Xbox Controller wurde mit mehr als 40 technischen und Design-Innovationen überarbeitet. Durch aktualisierte Steuertasten, Thumbsticks und ergonomische Anpassung taucht der Spieler in das Gaming-Erlebnis auf eine Weise ein, die für Xbox einzigartig ist. Die Präzision der Kontrollelemente wurde durch völlig neue vibrierende Impuls-Trigger (bei unterstützten Spielen) erheblich verbessert. Der Xbox One Controller wurde parallel zum neuen Kinect Sensor entwickelt, was eine automatische Verbindung und eine nahtlose Synchronisierung der Spieler ermöglicht.

Der komplett überarbeitete, revolutionäre 1080p Kinect-Sensor ist jetzt noch präziser, schneller und intuitiver. Mit den beispiellosen Vision-, Motion- und Voice-Technologien können Sie durch eine deutliche Erweiterung des Sichtfelds und naturgetreue Wiedergabe wie nie zuvor in Spiele und Entertainment eintauchen. Das Gerät funktioniert bei nahezu allen Lichtverhältnissen und verfügt über eine präzise Bewegungserkennung, die selbst auf kleine Handgelenksbewegungen reagiert. Die Stimmerkennung funktioniert durch die fortschrittliche Geräuschisolation sogar in lauten Räumen.


Wer die gestrige Präsentation mitverfolgt hat, wird sicherlich auch mitbekommen haben, dass Microsoft das Thema "All-in-One Gaming- und Entertainment-System" sehr ernst meint. Die Konsole soll den Entertainment-Mittelpunkt in eurem Wohnzimmer bilden und bietet daher:


  • Fernsehen mit Xbox One. Wählen Sie Kanäle aus und schauen Sie sich über Ihre Xbox One Programme von Ihrem Kabel-, Telekommunikations- oder Satellitenprovider an. Microsoft entwickelt für den Empfang von Fernsehprogrammen unterschiedliche Lösungen für alle Märkte in denen Xbox One erhältlich sein wird.

  • Home. Aktivieren Sie Ihr Entertainment-System mit dem Sprachbefehl "Xbox Ein" und ein persönlicher Startbildschirm begrüßt Sie mit Ihren Lieblingsspielen, Live-TV und Entertainment.

  • Snap. Machen Sie auf Ihrem größten Bildschirm im Haus, dem TV, zwei Dinge gleichzeitig: Stürzen Sie sich mit Snap in ein Multiplayer-Getümmel, während nebenher Ihr Lieblingsfilm läuft, chatten Sie mit Freunden auf Skype, während Sie fernsehen oder verfolgen Sie das Spiel Ihrer Mannschaft in der Bundesliga, während Sie die Lottozahlen prüfen.

  • Skype für Xbox One. Speziell entwickelt für Xbox One. Sehen Sie Ihre Freunde beim Chatten auf dem Bildschirm in brillantem HD oder führen Sie erstmals auf Ihrem Fernseher ein Gruppengespräch über Skype.

  • Trending. Halten Sie sich über die beliebtesten TV-Shows auf dem Laufenden, indem Sie sehen, was bei Ihren Freunden am besten ankommt. Verfolgen Sie die neuesten Trends in der Xbox-Community.

  • OneGuide.Finden Sie im Handumdrehen Ihre Lieblings-Entertainment-Formate, oder suchen Sie nach Sendern, Sendungen oder Sendezeiten – alles nur mit Ihrer Stimme und dem persönlich abgestimmten Programmführer.

Live TV mit Kinect-Navigation, Live TV mit OneGuide, Trending und NFL für Xbox sind zur Markteinführung in den USA erhältlich. Weltweite Verfügbarkeit ist geplant. Zur Markteinführung erfordert Live TV einen unterstützten Empfänger mit HDMI-Ausgang (getrennt erhältlich).


Was uns natürlich am meisten interessiert, sind die Spiele, die uns auf der Xbox One erwarten. Auch wenn Microsoft bereits im Vorfeld angekündigt hat, dass man auf dem Event eine Vorstellung der Konsole und der Features präsentieren möchte, und sich die Spiele für die E3 2013, die vom 11. bis 13. Juni in Los Angeles stattfinden wird, aufhebt, hatte man natürlich dennoch ein paar Titel im Gepäck. Außerdem will man im Launchjahr 15 exklusive Spiele (7 bekannte und 8 neue Franchises, zum Beispiel Ryse) für die Xbox One veröffentlichen. Bis auf das neue Spiel von Remedy Entertainment, Quantum Break, gab es gestern allerdings wenig Überraschendes, dennoch hier ein kurzer Überblick:


Forza Motorsport 5



"Forza Motorsport 5" von Turn 10 Studios ist die neueste Version des höchstbewerteten Racing-Spiels der letzten 10 Jahre.3 Von Grund auf für die volle Nutzung der Leistungsvorteile von Xbox One und die unbegrenzten Möglichkeiten der Cloud entwickelt, hat man bei dem Spiel das Gefühl, direkt am Steuer zu sitzen. "Forza Motorsport 5" ist der neue Standard für Racing-Games. Zum Produktstart ist es exklusiv für Xbox One erhältlich.







Quantum Break



"Quantum Break" von Remedy Entertainment ist ein revolutionäres Entertainment-Erlebnis von den Machern von "Max Payne" und "Alan Wake", das die Grenzen zwischen Gaming und TV auflöst, indem es Dramatik und Gameplay zu einem nahtlosen, einzigartig lebensechten Spielerlebnis vereint.







Call of Duty: Ghosts



"Call of Duty: Ghosts" ist die neueste Generation von "Call of Duty" und ein enormer Schritt für die Spielereihe. Eine ganz neue Welt, die auf einer Gaming-Engine der nächsten Generation basiert, wird vorgestellt, samt neuen Charakteren und einer komplett neuen Story. Die technischen Innovationen der nächsten Generation, die für die Unterstützung dieser unglaublichen Fortschritte der Gaming-Technologie entwickelt wurden, machen dieses Spiel zum bislang schönsten und erlebnisreichsten "Call of Duty". Activision und Microsoft kündigten außerdem eine Erneuerung ihrer engen Partnerschaft an, die uns sowohl eine Neuauflage des "Call of Duty Championship", als auch neue Inhalte zum Download bringen wird, die erstmals und exklusiv für die Xbox Plattform erhältlich sind.







"FIFA 14", "Madden NFL 25", "NBA LIVE 14" und "EA SPORTS UFC" von EA SPORTS bringen eine Revolution des Erlebens von Sport-Games. Die neue Ignite-Engine von EA SPORTS sorgt dafür, dass EA SPORTS Games massive Innovationen bezüglich menschlicher Intelligenz, lebensechter Spielerbewegungen und lebendiger Welten bringt. Im Rahmen seines Engagements für Xbox One kündigte EA SPORTS weitere exklusive Inhalte für die kommenden Monate an.




Mit der neuen Xbox One erwartet euch auch eine neue Generation von XBOX Live. Dieses soll laut Microsoft eine intelligentere, leistungsfähigere und persönlichere Generation von Xbox Live werden, und euch ein völlig neues Entertainment-Erlebnis bieten. Dazu setzt man auf den "Einsatz der praktisch unbegrenzten Leistungsfähigkeit der Cloud" wodurch alles noch komfortabler und zugänglicher werden soll. Als Beispiel nennt man die Möglichkeit Games in Teilen zu installieren, so dass ihr schnell mit dem Spiel beginnen könnt, sowie den Download von Updates im Hintergrund. Euer persönliches Profil, Spiele und Entertainment-Inhalte können ebenfalls in der Cloud abgelegt werden, um von jeder Xbox One Konsole darauf zuzugreifen.

Vorhandene Xbox Live Mitgliedschaften für die Xbox 360 werden im übrigen automatisch auf Xbox One fortgeführt - allerdings, dies sei an dieser Stelle auch erwähnt, eine Abwärtskompatibilität zur aktuellen Xbox besitzt die Xbox One nicht. Für ziemliche Aufregung sorgt derzeit die Tatsache, dass Spiele direkt von der Blu-ray auf eure Festplatte installiert werden und nach der Eingabe und Onlineprüfung eines Aktivierungs-Codes an euren Account (Gamertag) und die Konsole gebunden sind. Wollt ihr euer Spiel an eine(n) Freund(in) verleihen, wird nach aktuellem Stand wohl eine Gebühr fällig. Microsoft will zu diesem Thema noch weitere Details liefern. Apropos, der vielfach befürchtete Always-On-Zwang besteht nicht, allerdings kann dies von den Publishern von Spiel zu Spiel variieren, außerdem sei eine Internetverbindung ein wesentlicher Bestandteil des Xbox One Konzepts, sodass mindestens alle 24-Stunden eine Verbindung notwendig sei. Übrigens, die interne Festplatte lässt sich nicht austauschen, allerdings lassen sich per USB 3.0 externe Speicher, wie zum Beispiel Festplatten, anschließen und sollen laut Albert Penello, Senior Director of Product Planning bei Microsoft, genauso agieren wie der interne Speicher, d.h. dort lassen sich dann ebenfalls Spiele etc. installieren.


Außerdem tauchen Sie mit Xbox Live noch tiefer in Ihre Lieblingsspiele mit völlig neuen Funktionen ein:
  • Smart Match. Ein neues Smart-Match-System macht Schluss mit langen Wartezeiten in Spiele-Lobbys. Der Ruf des Spielers wird in Zukunft noch wichtiger und hilft, die besten Matches zu finden.

  • Game DVR. Ein besonderer Gaming-Recorder fängt Ihre magischen Spielmomente ein und stellt sie jederzeit zum Abruf in der Cloud zur Verfügung. In Verbindung mit den Sharing-Tools können Sie mit Xbox Live Ihre Spielerfolge teilen.

  • Living Games. Je mehr Sie spielen, desto dynamischer und lebendiger werden Ihre Gaming-Welten. Die künstliche Intelligenz lernt ebenso gut zu spielen wie Sie, so dass Ihre Freunde gegen Ihren digitalen Schatten spielen können.

  • Erweiterte Achievements. Ein neues, erweitertes Achievement-System hält Videosequenzen Ihrer aufregendsten Momente fest und belohnt Sie für Erfolge. Ihr Gamerscore von Xbox 360 wird dabei automatisch übernommen.

  • Xbox SmartGlass. Xbox SmartGlass ist ein nativer Bestandteil der Xbox One Plattform. Er ist von Anfang an in das System integriert und ermöglicht eine schnelle Darstellung von Inhalten direkt auf Ihrem Gerät. Dadurch können für Multiplayermodi und Shared-Entertainment nun mehrere Geräte gleichzeitig angeschlossen werden.

Living Games und Xbox SmartGlass gibt es nur bei unterstützten Spielen.


Last but not least bleibt natürlich zu sagen, dass Microsoft keinen Preis - die aktuell von Amazon.de gelisteten 999,99 Euro werden es hoffentlich nicht werden - und auch keinen genauen Termin für die Veröffentlichung der Xbox One bekannt gegeben hat, allerdings soll die neue Konsole noch in diesem Jahr weltweit eingeführt werden.


Was haltet ihr von der kommenden Xbox One? Habt ihr die Präsentation mitverfolgt und wie fandet ihr sie? Werdet ihr euch eine Xbox One zulegen? Schreibt einen Kommentar!



Kommentare & Likes


Folgenden Usern gefällt der Beitrag: HerrBeutel, Michi, ... und 2 Gästen.
  • Kithaitaa
    #1 | 22. Mai 2013 um 18:31 Uhr
    "It's rocket science stuff" und "XBOX go home" werden mir wohl ewig in Erinnerung bleiben   
  • DerBene
    #2 | 22. Mai 2013 um 18:38 Uhr
    Oh ja. Den Stream zu schauen war in jedem Fall spaßig. Only on XBOX... Rocket Science... Leider gabs aber nichts, was Spieler wirklich begeistern könnte. Klar hab ich mich als Rennspielfan über Forza 5 gefreut. Und Quantum Break ist einfach schon deshalb interessant, weil es mal was neues ist. Aber sonst... Zu viel Fernsehen (ist Fernsehen bei den Amis wirklich noch so wichtig für das Entertainment?) zu viel Kram, den eh nur die Amerikaner bekommen, zu viel Kinect-Sprachsteuerung und ganz klar zu wenig Games.

    Aber im nächsten CoD gibts Hunde, mit Motion Capturing. Und einer emotionalen Beziehung. Und Fische, die wegschwimmen, wenn ich mich ihnen nähere... Toll. Rocket Science Stuff.
  • DarkRaziel
    #3 | 22. Mai 2013 um 18:48 Uhr
    Xbox Go Home wird es auch passent treffen, denn nach jetzigen Standpunkt werde ich sie mir nicht kaufen.
    Zu viele Negative Dinge stoßen mir den Magen saft zum Mund heraus.

    -Zu einem die Zwangsinstallation von Games mit Accountbindung um somit den Gebrauchtmarkt im Keim zu ersticken. (Wie sieht es aus mit einem Account vom Sohn auf einem Gerät aus muss ich da das game zweimal kaufen? )

    -Kinect 2.0 ist ständig an und muss auch immer an der Konsole dran sein.

    -HDD nicht Austauschbar und mit Punkt 1 auch schnell bei bestimmten Gamern an der Grenze und da hilft mir auch eine hässliche externe HDD nicht weiter, weil dann ist die Frage kann man jede HDD kaufen oder wieder nur spezielle überteuerte MS HDD's

    Hoffe Sony ist in dieser Beziehung besser aufgestellt, denn MS langweilt mich mit den ganzen TV Müll, denn wenn ich TV schauen will lasse ich die Xbox aus.

    Und wer die PK noch mal sehen will und die Highlights sehen will sollte sich das Video mal anschauen

    [ externer Link ]
  • Kithaitaa
    #4 | 22. Mai 2013 um 19:00 Uhr

    DarkRaziel: Und wer die PK noch mal sehen will und die Highlights sehen will sollte sich das Video mal anschauen


    Gibt's auch in der "Abridged" Version von Videogamer [ externer Link ] auch sehenswert   

    DarkRaziel: (Wie sieht es aus mit einem Account vom Sohn auf einem Gerät aus muss ich da das game zweimal kaufen? )


    Das letzte Wort in dem Punkt ist ja noch nicht gesprochen, es soll aber zum Beispiel nun so sein, dass eine XBOX Gold Mitgliedschaft nicht an einen Gamertag, sondern für alle Gamertags/Accounts einer Konsole gültig ist. Soweit ich es verstanden habe, sind auch Spiele dann von allen auf der Konsole spielbar.
  • Tim
    #5 | 22. Mai 2013 um 19:22 Uhr
    Die ganze letzte Woche war ich ohne Internet. Wenn ich dann nicht einmal mehr zocken kann, dann kann mir die X0 erst einmal gestohlen bleiben. Vom Gebrauchtspieleblockiersystem mal ganz zu schweigen. Aktuell bin ich eher angewidert von der Entwicklung der Xbox, mal schauen, ob sich das bis zur E3 und dem Launch noch bessert.
  • DarkRaziel
    #6 | 22. Mai 2013 um 19:57 Uhr

    Tim: Die ganze letzte Woche war ich ohne Internet. Wenn ich dann nicht einmal mehr zocken kann, dann kann mir die X0 erst einmal gestohlen bleiben. Vom Gebrauchtspieleblockiersystem mal ganz zu schweigen. Aktuell bin ich eher angewidert von der Entwicklung der Xbox, mal schauen, ob sich das bis zur E3 und dem Launch noch bessert.



    Denke ich ehr nicht das MS zurück rudert und somit geht eine Geschichte für mich zu Ende auf einer MS Konsole.
  • Kithaitaa
    #7 | 22. Mai 2013 um 21:55 Uhr

    DarkRaziel: Denke ich ehr nicht das MS zurück rudert und somit geht eine Geschichte für mich zu Ende auf einer MS Konsole.


    Och nö, komm schon ... btw. hab ich da noch ein schönes (wenn auch langes) Video für dich, Angry Joe RANT [ externer Link ] - btw. ist Angry Joe natürlich auch fernab dieses Videos empfehlenswert, weil er einfach klasse ist und lustige Reviewvideos macht      
  • Kedir1
    #8 | 23. Mai 2013 um 19:49 Uhr
    Also ich fand die Neue XBOX gut aber mein einziges Problem ist das Always On der Konsole deshalb werde ich wahrscheinlich die PS4 Kaufen
    obwohl ich derzeitig auf alle neuen Konsolen skeptisch bin   
  • Kithaitaa
    #9 | 23. Mai 2013 um 20:25 Uhr

    Kedir1: Also ich fand die Neue XBOX gut aber mein einziges Problem ist das Always On der Konsole deshalb werde ich wahrscheinlich die PS4 Kaufen obwohl ich derzeitig auf alle neuen Konsolen skeptisch bin


    Eigentlich gibt es kein Problem mit Always-On, weil das ja nicht zwingend ist ... bei beiden Konsolen.
  • HerrBeutel
    #10 | 23. Mai 2013 um 20:28 Uhr
    Ich freu mich tierisch auf die XBOX One, auch wenn ich erstmal bei der 360 bleiben werde. Ich mag die Verschmelzung von Konsole & TV und da in den nächsten Jahren SmartTVs sowieso immer präsenter werden, ist das nur ein zukunftsweisender Schritt. Das Always-On geheule kapier ich nicht - das letzte Mal nicht "on" war ich (abgesehen von meinem Umzug) glaube vor 5 Jahren ... damals hat auch jeder bei Steam rumgeweint, wie kacke doch Always-On ist und guess what - no one cares today!

    Mich tangiert auch sehr wenig, dass Kinect quasi immer Aktiv ist. Vielleicht bin ich in solchen Sachen auch zu "verspielt", aber hands-free-control finde ich generell spitze. Datenschutz? Wayne. In Zeiten von Facebook, Smartphones und GPS-Tracking ist das sowieso nur noch eine Illusion - und wenn Microsoft unbedingt sehen will, wie ich auf der Couch in der Nase bohre - hell yeah! Sollen sie doch; wenn ich meine Ruhe will, gibt's an der Steckleiste den roten Knopf, dann ist das Ding aus und ich kann wieder in Ruhe die Fusseln aus meinem Bauchnabel kratzen. Jetzt bin ich nur noch auf den Preis gespannt.
  • DarkRaziel
    #11 | 23. Mai 2013 um 22:12 Uhr

    Haschbeutel: .... - und wenn Microsoft unbedingt sehen will, wie ich auf der Couch in der Nase bohre - hell yeah! Sollen sie doch; wenn ich meine Ruhe will, gibts an der Steckleiste den roten Knopf, dann ist das Ding aus und ich kann wieder in Ruhe die Fusseln aus meinem Bauchnabel kratzen. Jetzt bin ich nur noch auf den Preis gespannt.



    Und wenn du mit deiner Freundin gewisse Zwischenmenschliche Dinge machst willst Du so etwas auch an MS schicken, wenn ja kannst Du es uns ja schon heute zeigen wenn Du damit keine Probleme hast         

    Wie ich will das nicht Freiwillig an MS schicken, wenn ich gewisse Dinge mache, aber an der Steckdose kann man ja Aus drücken   
    Aber mal schauen was die E3 bringt und was noch alles Genauer bekannt gegeben wird oder verschwiegen wird bis zum Start und man erst nach den Kauf erfährt.
  • Tancred
    #12 | 25. Mai 2013 um 16:53 Uhr
    Trotz teilweise etwas unglücklichen Formulierungen (XBOX, go home!) find ich die Sache mit Gesten- und Sprachsteuerung am coolsten. Scheint ja alles wirklich smooth zu funktionieren (auch auf deutsch?!; würde es am liebsten eh auf englisch bedienen), auch wenn ich noch nich ganz sicher bin inwieweit manche Sachen vielleicht US-only sein werden. Design is mir total egal eigentlich, sieht sowieso aus wie immer. xD. Ansonsten erstmal auf E3 und Preis warten .. wüsste bis jetzt noch nich warum ich sie kaufen sollt, auch wenn ich sie nach bisherigen Infos in Ordnung find.
  • CookieMonster
    #13 | 26. Mai 2013 um 11:35 Uhr
    Ich muss zugeben die Veröffentlichungspräsentation der Xbox One (oder XBone, wie sie ja nun häufiger genannt wird  ) hat bei mir nicht gerade für Euphorie gesorgt. Der sehr ausgeprägte Fokus auf TV, der hier in Europa ohnehin kaum ähnlich umzusetzen sein wird, hat mich persönlich überhaupt nicht angesprochen, einfach weil ich jemand bin der höchstens am Abend den TV einschaltet um Serien oder den gelegentlichen "Blockbuster" zu schauen. Zudem mag ich die Idee dahinter nicht ganz verstehen, denn auf mich wirkten die Features alle so als seien sie darauf ausgelegt, die Konzentration vom eigentlichen Fernsehen abzulenken. Die Botschaft, die MS mir damit vermitteln wollte, ist mir wohl nicht ganz übergegangen.

    Das Kinect nun ein fester Bestandteil der Konsole sein wird, hat man ja schon längst vermutet, aber auch hier sehe ich für mich den Nutzen nicht wirklich ... aber gut, vlt. finden Entwickler für Kinect auch in den "Core"-Games mal endlich interessantere Anwendungsfälle, als es bislang der Fall war (zugegeben, so recht daran glauben mag ich dann aber auch nicht).

    Das man 15 neue Exklusivtitel ankündigte klingt natürlich zunächst einmal nach einer großen Hausnummer, aber man muss dabei bedenken das MS ihre Zielgruppe nun enorm erweitert hat. Wer hier also 15 "AAA"-Titel erwartet, der kann letztendlich nur enttäuscht werden. Zudem wird es sich mindestens bei der Hälfte dieser Titel um reine Fortsetzungen handeln, aber das wird bei der Konkurrenz wohl auch nicht anders sein.

    Insgesamt finde ich aber das ich nach der ganzen Ankündigung noch immer nicht mehr über die Konsole als Spiele-Konsole weiß, als vor dessen Ankündigung. Ich bin daher enorm auf die E3 gespannt, die Sony und MS hoffentlich nahezu ausschließlich als Bühne für Games nutzen werden. Nach aktuellem Stand favorisiere ich aber klar die PS4, die eher dem entspricht was ich von einer Konsole erwarte. Mal schauen, ob sich das noch ändern wird.

Name:
E-Mail: (wird nicht angezeigt)
Eigene Homepage: (optional)
Dein Kommentar: