Eure Top- & Flop-Games 2015. Unser großes Mitmach-Gewinnspiel! 17

Traditionen sind doch was schönes, ganz besonders dann, wenn wir wieder zu unserem alljährlichen GOTY-Gewinnspiel aufrufen. Nun ist es wieder soweit. In der mittlerweile 7. Ausgabe unseres "Game of the Year" Gewinnspiels, das gleichzeitig einen weiteren Geburtstag von pressakey.com einläutet, wollen wir von euch wieder einmal wissen: Welche Spiele haben euch dieses Jahr gefallen und welche eher nicht. Unser Team hat schon mal vorgelegt. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Preise zu gewinnen. Los geht's!

Bevor wir gleich zur Liste mit den Gewinnen kommen, danken wir euch an dieser Stelle fürs Mitlesen, Kommentieren und Diskutieren. Über die Feiertage und "zwischen den Jahren" wird es hier sicherlich wieder gewohnt ruhiger, vorbeischauen lohnt sich natürlich dennoch immer. In diesem Sinne wünschen wir euch und euren Familien ... Schöne erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

So, jetzt aber! Dank unserer Sponsoren erwartet euch auch in diesem Jahr wieder eine Fülle an tollen Preisen, also haut in die Tasten - es lohnt sich. Falls ihr übrigens nicht mehr ganz zusammen bekommt, was ihr in 2015 alles gespielt habt, geschweige denn, was alles veröffentlicht wurde, empfehlen wir als kleine Gedächtnisstütze einen Blick auf unsere Game-Release Collagen aus 2015 - vielleicht hilft euch das Ganze ein wenig auf die Sprünge.


Das gibt's zu gewinnen:



Für mehr Infos einfach auf das jeweilige Vorschaubild klicken.
Das Vorschaubild zeigt auch nicht immer alles, was der jeweilige Preis beinhaltet =)


Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß)Armello (Bonus)Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (Buch) & The Witcher (Comic) - SetMad Max - Set (PlayStation 4)Zelda Tri Force Heroes & Animal Crossing - 3DS SetWWE 2K16 - SetBatman: Arkham Knight - SetSuper Mario Maker & Adventure Time - SetRazer Nabu SmartbandWolverine, Avengers & Justice League - Comic SetDisney Infinity - Münzen & Figuren-SetGrim Fandango Remastered (Bonus)Elgato Game Capture HD60Call of Duty: Black Ops III - SetDarksiders 2, MX vs ATV & Arcania - PS4-SetValhalla HillsJust Cause 3SteamWorld Dig (Bonus)ROCCAT Gaming SetDiablo III: Reaper of Souls - SetBrothers: A Tale of Two Sons (Bonus)Feuerwear - Tablet TascheDestiny: König der Besessenen - SetShin Megami Tensei & Rodea - 3DS SetThe Incredible Adventures of Van Helsing - Final Cut (Bonus)Speedlink Gaming SetJourney & Tearaway Unfolded - SetMad Max - Set (Xbox One)Project Cars - Limited Steelcase EditionLioncast LM20 Gaming Maus + MauspadShadowrun: Dragonfall & Shadowrun: Hong Kong - SetPlayStation Plus - 12 Monate MitgliedschaftCross Cult Comic-Paket #1Edna & Harvey - SetGrand Ages: Medieval & Air Conflicts - SetAssassin's Creed: Syndicate (Charing Cross-Edition)Razer Kraken Mobile HeadsetThis War of Mine (Bonus)Wolfenstein: The New Order - PaketVictor Vran, Legend of Kay & Book of Unwritten Tales 2 - PC-SetCross Cult Comic-Paket #2CityconomyBroforce + Mayan Death Robots + Krosmaster Arena (Bonus)Act of Aggression - SetPro Evolution Soccer - Set




Die Gewinnspiel-Aufgabe:



Traditionell heißt es auch 2015 wieder: Nenne nach Möglichkeit mindestens drei deiner Top und drei deiner Flop Games, die in diesem Jahr veröffentlicht wurden, und schreib auch kurz in 2-3 Sätzen dazu, warum du das Spiel entsprechend gut bzw. eher enttäuschend fandest.

Wie in den Jahren zuvor, könnt ihr auch diesmal zusätzlich eure Gewinn-Favoriten nennen. Natürlich können wir eine Zuteilung dieser nicht garantieren, obwohl wir das versuchen (und es in der Vergangenheit ziemlich gut funktioniert hat), im Zweifel entscheidet das Los.

Bonus Giveaways! Unabhängig vom eventuellen Gewinn erhält jeder Teilnehmer zusätzlich einen Bonus-Spielecode nach Wahl - solange der Vorrat reicht. Es gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Einfach das gewünschte Spiel im Beitrag angeben und den Key direkt per PM erhalten.


Das Kleingedruckte:



Teilnahmeberechtigt sind alle registrierten Mitglieder von pressakey.com - auch Facebook-Freunde sind willkommen, wenn sie auf der Website registriert sind - wer also bisher noch nicht angemeldet ist, sollte dies nachholen, ein Wohnsitz in Deutschland ist ebenfalls notwendig. Das Gewinnspiel läuft bis zum 17. Januar 2016 um 23:59:59 Uhr, dann ist Einsendeschluss. Jeder kann natürlich - abgesehen von den o.g. Bonus-Zugaben - nur einen Preis gewinnen, auch eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Bei USK-18-Titeln muss ein Altersnachweis erfolgen. Die Auslosung der Gewinner erfolgt per Zufallsgenerator - wir behalten uns Aussortierungen vor (Mehrfachteilnahme, Anforderungen o.ä.), alle Gewinner werden per PM informiert.


Vielen Dank an unsere Sponsoren!



Ohne die Unterstützung der folgenden Sponsoren (in alphabetischer Reihenfolge), wäre diese Verlosung nicht möglich gewesen. Daher an dieser Stelle nochmals: Danke!

11 Bit Studios, 2K Games, 505 Games, Activision, Ankama Games, Bandai Namco Games, Bethesda Softworks, Blizzard Entertainment, Cross Cult, Daedalic Entertainment, Devolver Digital, Disney Interactive, Double Fine Productions, Elgato Systems, EuroVideo Medien, GameStop & Feuerwear, Gamesplanet.com, Harebrained Schemes, Image & Form, Kalypso Media, Koch Media, Konami Deutschland, League of Geeks, Lioncast, Neocore Games, Nintendo Deutschland, NIS America, Panini Verlag, Piggyback Interactive, Razer, ROCCAT, Sennheiser, Sileni Studios, Sony Computer Entertainment, Speedlink, Ubisoft, Warner Bros. Entertainment


Wir hoffen auf rege Beteiligung, haut rein


Kithaitaa

Fazit von Kithaitaa:

Okay Videospielejahr 2015, jetzt rechnen wir mal ab! Insgesamt bin ich eigentlich recht zufrieden. Habe verhältnismäßig viel gespielt und auch nachgeholt, vor echten Flops blieb ich, zum Glück, weitestgehend verschont. Der obligatorische Pile of Shame wächst dennoch von Jahr zu Jahr, da wirkt es eher paradox, sich ständig über fehlende Über-Exclusives auf Konsole XY aufzuregen. Ain't nobody got time for that! Das kommende Jahr hält auf dem Papier bereits zahlreiche interessante Spiele für uns bereit und sicherlich wird auch VR (Virtual Reality) ein Thema werden, genau wie Nintendo NX. Schönes Hobby, aber schwierige Angelegenheit dieses Jahr wieder die TOPS zu küren.

TOP:

  • The Witcher 3: Wild Hunt
    Das Action-Rollenspiel gehört zweifelsfrei zum Besten, was ich dieses Jahr gespielt habe. Über 120 Stunden habe ich mit Geralt von Riva die riesige Welt bereist, interessante Charaktere getroffen, spannenden Geschichten gelauscht, fiese Monster verdroschen und auch lästige Sammelaufgaben erledigt. Selten, dass mich ein Spiel derartig lang am Stück begeistern konnte. Großartig!

  • Dishonored: Definitive Edition
    Eine der wenigen Remastered-Veröffentlichungen für die ich dankbar bin. Zum Glück habe ich das Meisterwerk der Arkane Studios nachgeholt. Das Action-Adventure mit seinem ganz eigenen Artstil fesselte mich in diesem Jahr wie kein anderes an den Bildschirm. Die tolle Story & Inszenierung sowie die zwei großartigen DLC-Erweiterungen habe ich wirklich genossen und verschlungen. Freue mich bereits auf die Fortsetzung.

  • Life is Strange
    Teenie-Soap? Mitnichten! Von Episode zu Episode entwickelt sich das neueste Werk von Dontnod Entertainment immer mehr zu einem wahren Thriller und punktete bei mir durch zahlreiche unvorhersehbare Wendungen, die fiesen Cliffhanger und endlich mal dramatische und Spiel-verändernde Entscheidungen (Telltalewink). Tolles Spiel!
Die Liste der Videospiele die mir in diesem Jahr ein Lächeln in mein Gesicht zauberten ist lang. Daher dürfen zumindest folgende in dieser GOTY-Ausgabe nicht fehlen: Armello (Game of Thrones mit Tieren), Ori and the Blind Forest (Zauberhaft), The Order 1886 (Steampunk Cinema, Sir!), Cities: Skylines (SimCityKiller), Tales from The Borderlands (Telltalespaß auf Pandora), Mad Max (Authentische Ödland-Atmosphäre) und Rise of the Tomb Raider (ActionLara).


FLOP:
  • Toren
    Der Beweis, dass Realität und Werbetexte zwei völlig verschiedene Welten sein können bzw. sind. Nichts vom versprochenen wurde auch nur ansatzweise umgesetzt, das Resultat enttäuscht auf ganzer Linie. Technisch veraltet und grafisch unterstes Niveau, von Story kann nicht die Rede sein. Passiert.

  • Submerged
    Weniger Flop, aber dennoch enttäuschend war das Action-Adventure von Uppercut Games. Viel verschenktes Potential durch den Mangel an spielerischer Abwechslung und eine schwache Story-Präsentation. Schade.

  • The Elder Scrolls Online - Tamriel Unlimited
    Mein Charakter kam bereits auf der PC-Vanilla nicht über Level 30, da mich Bethesda für seine Welt und das "andere MMO-Gameplay" schlicht nicht begeistern konnte. Zweite Chance für die Konsolen-Version, jetzt ohne monatliche Kosten und mit Gamepad. Vergebens. Optisch eine Gratwanderung zwischen gruselig, hässlich und wow. Bei Story und Gameplay mag einfach kein Funke überspringen. Das wird nichts mehr mit uns.


Predator

Fazit von Predator:

2015 bot mir eine bunte Mischung aus längst Bekanntem in neuem Gewand und hat mir gleichzeitig gezeigt, dass mich auch noch neuere Titel begeistern können. Zwar gab es auch dieses Jahr wieder den ein oder anderen Flop, allerdings bot mir das vergangene Jahr insgesamt betrachtet mehr Videospielspaß als das vorherige. Das lag zu einem an einem klasse Rocket League und auch daran, dass endlich der erwartete Nachschub der Spielehersteller erfolgt ist.

TOP:

  • Rocket League
    Rocket League aus dem Hause Psyonix ist für mich die Überraschung des Jahres. Mit einem überaus simplen Konzept haben die Jungs es geschafft, dass meine Freunde und ich unzählige Stunden in der Autoballarena verbracht haben. Das schnelle und stets faire Matchmaking motivieren mich auch heute noch ungemein eine Runde zu spielen, wenngleich ich mittlerweile aus Perfomance-gründen die PC-Version bevorzuge. Nie zuvor hat mir ein Multiplayer-Spiel derart viel Spaß bereitet wie Rocket League. Da konnte dieses Jahr selbst FIFA einpacken.

  • Until Dawn
    Als großer Fan von Beyond Two Souls und der Resident Evil-Reihe stellt Until Dawn für mich den perfekten Spagat her. Eine durchweg beklemmende Atmosphäre gepaart mit einigen Kämpfen, gepackt in spannende Quick-Time-Sequenzen sorgten dafür, dass ich meine persönliche Top-Liste der Horrorspiele in diesem Jahr endlich wieder abändern durfte. Nicht selten saß ich mit weit geöffneter Kinnlade vor dem Bildschirm und musste den Bildschirmtod eines mir ans Herzen gewachsenen Charakter hilflos mit ansehen. Für mich ein absoluter Top-Titel in diesem Jahr, den jeder Fan des Genres gespielt haben sollte.

  • Final Fantasy Type-0-HD
    Die dramatische Geschichte um die Elite-Klasse 0 und den Krieg in Rubrum haben mich völlig überraschend in ihren Bann gezogen. Zwar war die Optik des Remasters teilweise jenseits von Gut und Böse, doch das dynamische Kampfsystem und die Feldzüge haben mich ungemein motiviert Stunde um Stunde in der Welt des Fabula-Nova-Crystallis-Universums zu verbringen. Trotz einiger Schwächen erinnerten mich einige Gameplay-Elemente an längst vergangene Zeiten (frei begehbare Weltkarte, yeah!) und verzauberten mich so sehr, dass am Ende sogar die Platin-Trophäe dabei heraus gesprungen ist.

FLOP:
  • Project Cars
    Die Entwicklung von Project Cars habe ich schon während der Alpha-Phase stets aufmerksam mitverfolgt. Als Liebhaber der Gran-Turismo-Reihe war ich natürlich überaus an einer realistischen Rennsimulation interessiert, welche einiges besser als Grand Turismo macht und gleichzeitig über eine ordentliche Online-Komponente verfügt. Zwar ist der Ansatz sich vom Kart-Fahrer an die Spitze der Welt zu fahren durchaus interessant, verliert aber spätestens beim aufgezwungenen 24-Stunden-Rennen schnell seinen Reiz. In der heutigen Zeit kann man von mir nicht erwarten, mehr als vier Stunden lang, einsam meine Runden zu drehen. Des Weiteren wird der Fuhrpark aufgezwungen, sodass die individuelle Note komplett verloren geht.. Schade, mit einem ordentlich aufgezogenen Karriere-Modus wäre sicher mehr drin gewesen.

  • F1 2015
    Da Project CARS mich schon nicht wirklich gepackt hat, dachte ich, probiere ich es einmal mit der Königsklasse. Eigentlich ein fantastisches Spiel fehlt es dem diesjährigen Ableger einfach am Inhalt, weshalb sich kein dauerhafter Spielspaß aufbauen kann. Ein Online-Rennen konnte ich im Übrigen bis heute nicht abschließen. Damit landet F1 2015 definitiv auf dem Stapel, deren Spiele ich wohl nie wieder spielen werde.

  • FIFA 16
    Ich bin sauer und enttäuscht vom neuen FIFA. "Play Beautiful" heißt es auf der offiziellen Verpackung und diversen Trailern. Nur warum, EA, gebt ihr mir keine Möglichkeit euren Wunsch zu erfüllen? Das diesjährige FIFA strotzt nur so von Fehlern und macht auf dem Platz, was es gerade möchte. Ein präziser Steilpass scheint ebenso unmöglich wie das Treffen des leeren Tores. Hinzu kommen die häufigen Ruckler und die scheinbar etwas zurückgeschraubte Grafik oder warum fliegen bei einer Grätsche keinerlei Grashalme mehr umher? Die Kugel ist schwer wie eine Bowlingkugel und die Abwehrreihen derart eng aufgestellt, sodass es kaum ein Durchkommen gibt. Einzig der Frauenfußball wurde nett implementiert, wenngleich ich hier in der nächsten Iteration mehr Mannschaften erwarte. Vielleicht wird es nächstes Jahr wieder besser.


Lenela

Fazit von Lenela:

Das Jahr 2015 war für mich vor allem eines: Aufregend, da sich im privaten Bereich bei mir einiges getan hat. Auch wenn das natürlich super ist, hat es mich mehr oder minder davon abgehalten alle Spiele im Auge zu behalten und auszuprobieren. Dementsprechend waren bei mir fast nur Perlen dabei, aber den ein oder anderen Flop gab es natürlich auch. Abseits von Spielen, fand ich vor allem die Neuankündigungen für das Jahr 2016 bisher etwas enttäuschend und die komplette Remade-Remaster-HD-Sache fängt langsam auch an bisschen an langweilig zu werden. Ich erhoffe mir echte Neuheiten im frischen Jahr und vor allem eine spannende E3 2016 - gerade in Hinblick auf Nintendos neueste Konsole(?) NX und "The Legend of Zelda Wii U"

TOP:

  • Life is Strange
    Genug Zeit in Telltale-Episoden-Spiele investiert und Lust auf eine wirklich tolle GEschichte sowieso Entscheidungen, die nicht nur die nächsten fünf Minuten des Spiels ändern? Willkommen bei Life is Strange. Nicht nur die super Atmosphäre, sondern vor allem die vielschichtigen Charaktere und die mystische Geschichte haben mich vom Hocker gehauen. Auch wenn die Zeit zwischen den Episoden natürlich lang war, hat mich jedes Storyhäppchen erneut in den Bann gezogen und lässt mich nur noch darauf hoffen, dass Dontnod Entertainment (ja, die Macher hinter Remember Me) in 2016 eine Fortsetzung oder ein ähnliches Spiel auf den Markt bringen.

  • Tearaway Unfolded
    Mir war Tearaway zwar schon von der PlayStation Vita ein Begriff, gespielt habe ich es aber irgendwie nie. Zum Glück konnte ich das nun auf der PlayStation 4 nachholen. Die Welt ist so liebevoll, facettenreich und wechselhaft, dass jedes Vorwärtskommen ein Highlight ist. Neben knuffigen Eichhörnchen/Erdhörnchen und einer interessanten Story, haben mich vor allem die verschiedenen Sensor-Elemente des PS4-Controller begeistert: Hörnchen in den Controller stecken, schüteln, zielen und schon trifft es den weitentfernten Schalter, um im Level weiterzukommen. Toll umgesetzt und wirklich ein Muss-Spiel!

  • Captain Toad: Treasure Tracker
    Ja, eigentlich ist Captain Toad: Treasure Tracker nur eine Minispiel-Sammlung verschiedener Rätsel-Level, die bereits aus einem anderen Spiel (Super Mario 3D World) bekannt sind. Aber dennoch hat mich dieses einfache, aber auch schnell knifflige Spielprinzip an die Wii U gefesselt (mittlerweile ein seltener Zustand) und mir die Abende versüsst. Schade nur, dass der Inhalt echt wenig war und nur durch "unfaire" Aktionen erweitert wurde - man braucht Super Mario 3D World, um entsprechende Level zu erleben.

FLOP:
  • Game of Thrones
    Nachdem ich die Serie und die Bücher verschlungen haben, habe ich mich natürlich auf Game of Thrones als Telltale-Spiel gefreut. Doch bereits nach der ersten Episode war die Luft raus, sodass ich aktuell noch nicht mal die sechste und letzte Episode gespielt habe. Die Geschichte ist langweilig bzw. schon irgendwie bekannt, die Charaktere ziehen einen nicht mit und auch optisch sowie technisch zeigt man sich (mal wieder) nicht von der Schokoladenseite. Meiner Meinung nach sollte man sich mal überlegen, ob ein oder zwei Jahre Pause nicht erträglich wären, um das mittlerweile schon eingestaube Spielprinzip etwas zu modernisieren und um vor allem die Technik anständig zum Laufen zu bekommen.

  • Project Zero: Maiden of Black Water
    Eigentlich habe ich genau das erwartet, was letztendlich auch geboten wurde: Japanische Gruselgeschichten in dunklnen, finsteren Schreinen. Doch irgendwie dachte ich, dass man mit der Wii U vielleicht doch etwas Neues machen kann. Gut, das GamePad dient als Karte und auch als Kamera, aber irgendwie hat mir doch das gewisse Etwas gefehlt. Kennt man ein Spiel der "Project Zero"-Reihe, kennt man anscheinend leider auch alle. Aber gut, manchmal ist Altbewährtes besser, als neue Elemente hineinzubringen, die alles zerstören.

  • Little Big Planet 3
    Ähnlich wie im vorherigen Spiel, kann man auch hier eigentlich nicht von einem Flop reden: Die Level machen gewohnt Spass und Sackboy ist mit seinen Freunden einfach knuffig. Dennoch habe ich mir von dem "neuen Feature" irgendwie mehr erhofft. Leider trüben zudem die technischen Schwierigkeiten etwas den Spielfluss und es wäre wünschenswert hier wieder etwas wirklich Neues zu entwickeln. Nintendo bringt zwar mit seinen Mario-Spielen auch mehr oder minder immer dasselbe Spiel, schafft es aber mehr zu überzeugen.


HerrBeutel

Fazit von HerrBeutel:

Vieles ist passiert in 2015, weshalb ich kaum zum Spielen vieler Titel kam und eher selektiv vorging. Dabei habe ich ein recht gutes Händchen bewiesen, konnten mich doch fast alle Titel überwiegend begeistern. Deshalb gibt's ohne große Umschweife direkt meine Liste. Einen Zombie-Titel von Anfang des Jahres wird man dort auf Grund der Indizierung leider nicht finden, aber ich sag mal so: "Sterbendes Licht" war für mich definitiv die Überraschung des Jahres.

TOP:

  • Rise of the Tomb Raider
    Die richtig guten Titel erschienen dieses Jahr irgendwie kurz vor Ende. Unangefochten auf Platz 1 steht dabei das neue Tomb Raider: alte, nervige Zöpfe wurden abgeschnitten, bestehende, starke Aspekte weiter ausgebaut. Dazu gibt es ein visuelles Kanonenfeuer, das den Begriff "Next-Gen" endlich mehr sein lässt als eine Phrase. Gepaart mit einer ordentlichen Story und einer Welt, von der man immer mehr möchte, ist Rise of the Tomb Raider für mich unangefochtenes Game of the Year 2015.

  • Star Wars: Battlefront
    Viel Hate gab es für die Battlefront-Version, die kürzlich erschienen ist. Nachvollziehen kann ich den nur bedingt: selbst ohne Fanboi-Brille genieße ich die visuelle & akustische Pracht und die knackige Präsentation. Dank der Sternkarten gibt's eine taktische Komponente und die Merkmal-Spezialisierung sorgt auch ohne spezifische Charakterklassen für nötigen Tiefgang. Dazu zehn sehr abwechslungsreiche Spielmodi und fertig ist für mich das perfekte Multiplayer-Spiel für kurzweilige Zock-Abende. Außerdem gibt's einen Split-Screen-Modus(!!!) - dass ich das noch erleben darf!

  • Heroes of the Storm
    Wenn ich es von kurzweiligen Spieleabenden habe, darf Blizzards MOBA-Titel natürlich nicht vielen. Für jemanden, dem League of Legends und DotA2 einfach zu zeitraubend sind ist Blizzards Beitrag eine willkommene Bereicherung des Genres. Ein einfacher Einstieg aber genug Komplexität, um sich auch über Wochen und Monate einzuarbeiten und zu verbessern - dazu noch ganz umsonst.

FLOP:
  • Lifeline 2
    Lifeline war ein grandioses Text-Adventure und eine kleine Perle im App-Store die ohne viel Grafik-BlingBling eine wunderbare Geschichte erzählt hat. Lifeline 2 wollte an diesen Erfolg anschließen, vergaß dabei aber, eine greifbare Hauptfigur zu erschaffen, die erneut auf eine spannende Reise mitnimmt. So verkommt der zweite Teil zu einer langweiligen Aneinanderreihung witzloser Popkultur-Referenzen ohne den Charme und Esprit des Erstlings auch nur anzukratzen.

  • Evolve
    Eigentlich wollte ich einen Review zum von mir recht euphorisch erwarteten Evolve schreiben. Als großer Fan des Left 4 Dead Franchises konnte ich die Sichtung eines "Tank VS Survivor" Spiels kaum abwarten. Die erste Ernüchterung folgte auf den Vorbesteller-DLC-Wahnsinn. Als das Spiel dann endlich ankam war es auf meiner Xbox One vor allem eines: nicht spielbar. Wochen vergingen und ich konnte Online keine Partie absolvieren. Das Problem war bekannt, doch erst nach knapp drei Monaten wurde es behoben. Bis dahin spielte aber auch niemand mehr online. So starb die Review, genau so wie meine Freude am Spiel.


Tim

Fazit von Tim:

Das war's also, 2015. Du warst ein guter Jahrgang: bunt gemischt mit einer zarten Rollenspiel-Note - lediglich das Nintendo-Aroma hat etwas gefehlt. Trotz privater Umstellungen habe ich auch in den vergangenen zwölf Monaten wieder fleißig gekämpft, gesammelt und gelevelt, erkundet, erforscht und Faszinierendes erlebt. Große Spiele waren dabei, die mir Dutzende Stunden meiner kostbaren Lebenszeit raubten, aber auch kleine, die mich wieder daran erinnert haben, wie magisch unser liebstes Hobby doch sein kann. Wenn ich auf dieses Jahr 2015 zurückblicke, sehe ich gigantische offene Welten, gnadenlose Todes-Labyrinthe, farbenprächtige Bonbon-Universen und damit eine Vielfalt, wie man sie sich von einem Spielejahr nur wünschen kann. Einzig das für mich doch etwas enttäuschende letzte Viertel bleibt negativ in Erinnerung. Doch diese Zeit konnte ich nutzen, um Abenteuer nachzuholen, für die in der Vergangenheit keine Zeit geblieben war.

TOP:

  • Xenoblade Chronicles X
    Es bedarf gar nicht vieler Worte. Eine kontinental große Spielwelt (buchstäblich!). Majestätische Monster. Eine fantastische Musik zwischen sanften Melodien, fetzigem Techno-Rock und der guten Sorte J-Pop. Taktische Kämpfe. Und: Skells! Wenn der Rest dieses märchenhaften Abenteuers mich noch nicht überzeugt hätte, Xenoblade Chronicles X in meine Top 3 zu nehmen, dann sind es spätestens die saucoolen Transformer-Mechs.

  • Monster Hunter 4 Ultimate
    Das Spiel, mit dem ich 2015 am meisten Zeit verbracht habe. 170 Stunden sagt die 3DS-Uhr und wenn ich ehrlich bin, kommt es mir sogar noch länger vor. Trotz anfänglicher Skepsis ob der Handheld-Exklusivität hat mich MH4U so in meinen Bann gezogen, dass ich wochenlang von der Jagd nach Ressourcen und noch stärkeren Monstern besessen war.

  • Ori and the Blind Forest
    Mein kleines Highlight dieses Jahr. Wenn ich nur an die zauberhafte Musik denke, wird mir regelrecht warm ums Herz ... Das klingt mega-kitschig, aber für mich war Ori and the Blind Forest wirklich ein so magisches, so berührendes Erlebnis, dass es einen ganz besonderen Platz in meinem Spielerherz bekommen hat. Ich liebe diese kleine Download-Perle - und bin sehr gespannt auf das, was noch von den Moon Studios kommen wird.
Knapp an den Top 3 vorbeigerauscht, aber deshalb nicht minder gelungen sind für mich eine ganze Reihe anderer Spiele - darunter allen voran das finstere und unheimlich motivierende Bloodborne, welches spielerisch für mich sogar das bessere Dark Souls darstellt. Außerdem hatte ich extrem viel Spaß mit Batman: Arkham Knight, dem Super Mario Maker und - allen Unkenrufen zum Trotz - The Order: 1886. Gerade letzteres war richtig cineastisches Fast-Food-Kino und für mich eine herrliche Abwechslung zu dem, was man sonst im Genre vorfindet.

FLOP:
  • Assassin's Creed: Syndicate
    Ein neues Jahr, ein neues Assassin's Creed unter meinen Flops? Zu einer Tradition wird es jedenfalls nicht werden - denn nach Syndicate sind meine Erwartungen an neue AC-Ableger doch nochmals ein gutes Stück gesunken. Ich mochte Jacob und Evie, doch das Spiel dahinter ist mir mittlerweile zu oberflächlich und anspruchslos geworden. AC braucht einen Reboot, bevor es in der Belanglosigkeit versinkt, denn dort steuert es gerade hin.

  • Enttäuschendes PS4-Lineup
    Es ist geradezu ironisch, dass sich ausgerechnet die Konsole am besten verkauft, die das mit Abstand schlechteste und quantitativ kleinste Exklusiv-Lineup bietet. Außer The Order und Bloodborne gab es dieses Jahr wenig bis gar nichts von Sony zu sehen - aufgewärmte Remasters sind zwei Jahre nach Marktlaunch der Konsole echt nicht mehr interessant. Ja: Es ist toll, dass Shenmue 3, The Last Guardian etc. kommen, und Horizon: Zero Dawn sieht sehr vielversprechend aus. Aber dieses Jahr war das Lineup einfach nur traurig.

  • Mario Tennis: Ultra Smash & Mario Party 10
    Nur weil Mario draufsteht, ist das Spiel nicht zwangsläufig gut - das haben dieses Jahr gleich zwei Spiele bewiesen. Während Mario Party 10 langweilig war, ist Ultra Smash allerdings nochmal eine Klasse mieser und mit seinem mickrigen Umfang geradezu eine Mogelpackung. Und dass man nicht mal mit Freunden online spielen kann, ist peinlich.


Jari

Fazit von Jari:

Für mich war 2015 das Spielejahr der HD-Remastered-Editionen. Ob Uncharted: The Nathan Drake Collection, Darksiders 2: Deathinitive Edition oder Beyond: Two Souls: Die Liste ließe sich jetzt noch um mehr als einen Titel erweitern. Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass die vergangenen zwölf Monate ein klassisches Jahr des Übergangs waren. Die neuen Konsolen, also die PlayStation 4 und die Xbox One, sind zwar bereits seit zwei Jahren auf dem Markt und die Wii U sogar schon drei: richtige Grafikbrecher und Spielspaß-Bomben, die dann auch noch exklusiv daherkommen, lassen weiter auf sich warten (wenn wir mal das famose Bloodborne oder Xenoblade Chronicles X außer Acht lassen). Wer jetzt erst auf den Konsolenzug aufgesprungen ist; für den war 2015 sicherlich ein Feuerwerk an unbedingt empfehlenswerten Spielekrachern, die das Beste der vergangenen Generation repräsentieren.

TOP:

  • Rise of the Tomb Raider
    Ja: Ich mag meine PlayStation immer noch und für mich persönlich hat Sony weiterhin die besseren Exklusivtitel am Start. Dennoch habe ich mir in diesem Jahr zum ersten Mal von einem Kumpel die Xbox One ausgeliehen, um nicht ein Jahr auf Rise of the Tomb Raider warten zu müssen. In diesem Fall hat sich der Griff zur Leihkonsole absolut gelohnt. In einem Uncharted-freien Jahr (von der Nathan Drake Collection mal abgesehen) scheint diese Perle am Videospiel-Himmel umso heller. Die Entwickler von Square Enix haben es doch glatt fertig gebracht, dass ohnehin tolle Gameplay des Vorgängers massiv zu verbessern. Nicht nur, dass nun dem Ursprungsgedanke eines Tomb Raider – nämlich Gräber plündern – ein größerer Anteil zukommt: auch die Welt ist nun offener und zudem mit Nebenmissionen angereichert. Zieh dich warm an, Nathan Drake!

  • The Witcher 3: Wild Hunt
    Dass mich Geralt von Riva bereits nach wenigen Minuten am Schopfe gepackt und in seine Hexer-Welt gezogen hat, spricht Bände. Ich habe keinen der Vorgänger richtig gespielt und allein der brettharte Einstieg des zweiten Teils hat mich damals abgeschreckt. Umso erstaunlicher, wie einsteigerfreundlich der Fantasy-Brocken nun daherkommt. Die unzähligen Pfade zwischen Wyzima und Novigrad strotzen nur so vor liebevollen Details. Zudem würden manche Handlungsstränge, die in The Witcher 3: Wild Hunt unter Nebenmission laufen (Stichwort: Der blutige Baron), in jedem anderen Titel als komplette Kampagne durchgehen.

  • Journey
    Von allen Remastered-Editionen, die in diesem Jahr auf den Markt gekommen sind, möchte ich stellvertretend Journey für die PlayStation 4 nennen. Wer diese außergewöhnliche Mischung aus Erzählkunst und Videospiel bislang verpasst hat, sollte die betörende Reise an mystische Orte unbedingt nachholen. Journey ist ein Spiel, das wenig erklärt, aber dennoch keine Fragen offen lässt. Mit einem Wort: Herausragend.

FLOP:
  • Rodea: The Sky Soldier
    Die Wii U hat angesichts eines feinen Line-Ups sicherlich kein Spiel wie Rodea: The Sky Soldier verdient. Was ursprünglich per Wiimote und Nunchuk auf der Wii gespielt werden sollte, landet nun mit reichlich Verspätung auf der stärkeren Konsole und sieht dabei schlechter aus. Das muss man erstmal hinkriegen. In Sonic-Manier wirbele ich als Rodea (der Roboter) durch eine blutleere Spielwelt und sammele Sterne. Klingt langweilig? Ist es auch.

  • The Order: 1886
    Meine Kollegen werden nun (zu Recht) sagen: Du hast The Order: 1886 doch überhaupt nicht zu Ende gespielt! Ja, das stimmt, denn es hat mich bereits nach wenigen Stunden so gelangweilt, dass ich einfach keine Lust mehr hatte, meine kostbare Spielzeit mit einem durchschnittlichen Titel zu vergeuden. Dabei hatte ich vor dem Release praktisch jeden News-Schnipsel verschlungen: Allein die Begriffe Steampunk, London und die Ritter der Tafelrunde reichten aus, um meine Vorfreude zu entfachen. Das Ergebnis finde ich gelinde gesagt mehr als ernüchternd. Für mich ist The Order: 1886 kein waschechter Flop, aber eine persönliche Enttäuschung.

Nawrock

Fazit von Nawrock:

Dieses Jahr ist es wirklich schwierig, sich für drei Top- und Floptitel zu entscheiden. Um die Auswahl etwas einzugrenzen, habe ich die Entscheidung getroffen, dass es keine Spiele werden, die bereits in den Vorjahren auf dem Markt waren und nur den Weg auf eine neue Plattform gefunden haben, weshalb Grand Theft Auto V nicht auf meiner Liste steht. Trotzdem viel mir die Entscheidung schwer, denn auch gelungene Lizenztitel wie Mad Max und Batman: Arkham Knight möchten erwähnt werden. Letzten Endes fiel meine Wahl auf folgende Titel:

TOP:

  • Fallout 4
    Bethesda hat ein weiteres Mal ein technisch lediglich durchschnittliches Rollenspiel abgeliefert, doch wirklich gestört hat mich das bei der Fallout-Reihe noch nie. Das Spiel begeistert mit ganz anderen Attributen wie dem unverkennbaren Artstyle und den unendlichen Wastelands, die es bis heute Spaß macht zu bereisen. Demnach wird auch Fallout 4 so schnell noch nicht ad acta gelegt und bis es soweit ist, werden bereits die ersten Erweiterungen anstehen.

  • Star Wars: Battlefront
    Ja, es hat seine Mängel und in der Kritik zum Spiel habe ich mich in aller Form darüber ausgelassen, doch letzten Endes hat auch mich die fantastische Präsentation entzückt. Es macht immer wieder Spaß, die weiße Rüstung anzulegen und mit geschultertem Ionen-Torpedo und dem Blaster in der Hand gegen die Rebellen in die Schlacht zu ziehen. Ganz besonders nach Episode VII bin ich wieder angefixt und komme kaum Weg von allem, was irgendwo mit Star Wars zu tun hat. Möge die Macht mit euch sein!

  • Cities: Skylines
    Sim City ist tot, doch das stört mich schon lange nicht mehr. Mit Cities: Skylines habe ich genau das bekommen, was ich mir von Sim City immer gewünscht, es aber nie bekommen habe. Nächte lang habe ich damit verbracht, meine eigene kleine Stadt zu planen, ihr beim Wachsen zuzusehen, Teile abzureisen und sie anderweitig weiter auszubauen. Hinzu kommt eine grandiose Unterstützung für Modifikationen, mit denen sich das Spiel nach Belieben anpassen lässt.

FLOP:
  • Project Cars
    Die größten Enttäuschungen des Jahres habe ich selbst wohl nicht gespielt, weswegen es bei mir Project Cars auf die Liste geschafft hat. Für mich ist es keinesfalls ein schlechtes Spiel, hat aber technische Schwächen, die es oft zur Qual machen. Besonders die Ladezeiten in Kombination mit Spielen, die fehlerhaft sind, nicht zu Stande kommen und weitere Ladezeiten mit sich bringen, gehen einfach nur auf die Nerven. Hinzu kommen Physikprobleme diverser Autos auf bestimmten Strecken. Schade!

Kommentare-Kommentier-Show


Folgenden Usern gefällt der Beitrag: Tim, Predator, HerrBeutel, Hardcora, Atze, eXilitY, DarkDragon93, Evoli, Illuvatar, ... und 8 Gästen.
  • ~Jack~
    #1 | 22. Dezember 2015 um 21:56 Uhr
    TOP

    1.Undertale:
    Ein absoluter Überraschungshit für den ich mich eigentlich nur per Zufall entschieden hab. Dafür ist es aber einer meiner absoluten Favoriten des Jahres, unter anderem weil so viele Entscheidungen irgendwelche Auswirkungen haben (sogar rückwirkend) und weil das Kampfsystem ständig irgendwas neues zu bieten hat, allen vorran bei den Bosskämpfen. Das Spiel hat außerdem einen fantastischen Soundtrack, eine interessante Story und ist dazu auch noch sehr witzig.

    2.Life is Strange:
    Das Spiel war nicht was ich erwartet hatte. Dadurch konnte ich mich aber sehr gut mit einzelnen Charakteren identifizieren, wurden doch relativ realitätsnahe Themen behandelt. Die Welt dabei mittels Zeitumkehr manipulieren zu können war dann aber auch ganz cool.

    3.Soma:
    Würdiger Nachfolger zu Amnesia, welcher dank sprechendem Protagonisten eine interessantere Geschichte zu erzählen weiß. Dank einer etwas größeren Gegnervielfalt gewöhnt man sich auch nicht so schnell an den Horror, wodurch das Ambiente längere Zeit aufrechterhalten bleibt. Und das Ende war einfach nur perfekt!


    FLOP

    Hier kann ich eigentlich nur einen Titel nennen, auch wenn ich diverse Titel gespielt habe die nicht unbedingt gut waren. Die sind es aber auch nicht wert erwähnt zu werden. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain ist es da schon eher. Das Gameplay ist fantastisch und bietet mehr Möglichkeiten und Spielzeit als jedes andere Metal Gear. Dafür hat mich die Story nie so wirklich gepackt, Snake wirkt viel zu sehr wie ein Statist, und das 2.Kapitel ist einfach nur ein Witz. Ist vermutlich unter anderem Konamis Schuld, immerhin kann ich mir nicht vorstellen, dass es tatsächlich so unfertig wirken sollte. Hätte Kojima sich auf seine Stärken berufen anstatt ein Open World Game zu machen, wäre es aber vermutlich ein besseres Spiel geworden.

    Wunschgewinn:
    Assassin's Creed Syndicate
    Wolfenstein: The New Order
    Shin Megami Tensei & Rodea
    Journey und Tearaway Unfolded PS4 Paket
    Victor Vran, Legend of Kay, Book of Unwritten Tales 2
    Edna & Harvey Set
    Diablo 3
    und wenn das alles nicht klappt wär Hardware auch okay  

    Bonus: This War of Mine
  • Jussylein
    #2 | 22. Dezember 2015 um 22:30 Uhr
    TOP

    1.The Witcher 3

    ich Liebe einfach das Düstere und Erwachsene am Spiel, es geizt nicht mit Gewalt oder mit der derben Sprache, ebenso ist es Großartig inszeniert man muss sich das vorstellen jeder Charakter wurde Animiert in den Cutszenen , da bekommt man einfach ein mittendrinn gefühl das ist voll schön  jede Nebenquest erzählt eine Geschichte die einen berührt oder Sprachlos zurücklässt **stichwort Blutiger Baron***
    Die Story ist wirklich hervorragend geschrieben und bis zum schluss Fesselnd!

    2.Life is Strange

    Boah ich Liebe einfach dieses Spiel, eine Geschichte die zum Nachdenken anregt und bis zum schluss einen nicht los lassen wird, dazu muss ich anmerken die hervorragende Musik im Spiel.. ist das I Tüpfelchen im Spiel, aber auch die Geschichte ist wirklich gut geschrieben und lässt einen zum schluss Sprachlos zurück die Grafik ist wirklich mit ihren art Style einfach nur Passend in Szene gesetzt worden... ich verneige mich eifnach nur vor diesem kleinen schmuckwerk!

    3.Starcraft Legacy of Void

    nun seit Jahren hab ich auf das Finale gewartet und ich wurde nicht entäuscht die Story ist wirklich Grandios geschrieben jede Nebenquest ist abwechslungsreich gestaltet und lässt einen nicht mehr los! Musik ist wie immer Große Klasse die Deutsche Sprachausgabe ist für mich hervorragend besetzt worden... mir wurde das Spiel zu keiner Zeit langweilig , ein hervorragender Abschluss einer Trilogie die jede Sekunde und Stunde wert war das zu genießen  


    FLOPS

    1.Batman Arkham Knight

    Was für eine verbugte und Lieblose Portierung auf den PC auf uns losgelassen wurde, aber nicht nur dass lässt mich das Spiel zum Flop werden.. Für mich ist dieser Teil der größte Tiefpunkt dieser Reihe , die Nebenquest sind ja wohl das Liebloseste in einem Batman Spiel, keine Hinergrund geschichte wiederholende Aufgaben inbegriffen, auch ist das batmobil fehl am Platz, diese baller einlagen müssen nicht sein, die vorstellung mit dem Batmobil über Dächer zu springen passt für mich nicht zum Dunklen Rächer.. auch die Geschichte ist vorhersehbar und bietet absolut keine Höheppunkte für mich!!
    ein Finale das in den Sand gesetzt wurde und für mich nicht an Asylum herankommen wird...

    2.Assasins Creed Syndicate

    Nun was will man sagen jedes jahr das Gleiche Prinzip und die gleichen langweiligen Sammelaufgaben und nebenquests , auch die Geschichte gefällt mir nicht und zieht mich auch nicht in den Bann, der Bösewicht ist für mich Blass und wurde nicht gut ausgearbeitet , die Musik mit dem gefidel geht mir so auf die Nerven dass ich es ausschalten muusste auch die Gegenwarts Geschichte ist einfach nur eine Frecheit im Spiel, und was die Grafik betrifft sie ist nicht so schön wie Unity man merkt dass vieles Abgespeckt wurde, es ist zwar Löblich das man Evie und Jacob spielen kann, aber beide sind für mich Blass und interessieren mich auch nicht Wirklich diese reihe hat endlich eien Pause verdient und sie sollen sich lösen vom schema Far Cry Nebenquests!

    3.
    ich denke da Spreche ich für alle das Magere Lin Up und verschiebungen auf das jahr 2016 , das erste mal kann ich sagen das eine Ps4 oder eone Xbox One sich dieses jahr absolut nicht gelohnt hätte alle Spiele , die einen interessieren kommen 2016 oder noch Später, 2015 war kein gutes Spielejahr besonders für die PS4 alles nur Remakes und aufgewämte sachen, alles was ich so auf der Ps3 schon einmal Gespielt habe, es war nichts dabei wo ich sagen Konnte , ich will eine PS4 oder eine Xbox One auch Nintendo hat mich absolut dieses Jahr kalt gelassen!!

    man kann sagen das war nicht das Jahr der Konsolen und der Superlativen aber 2016 hoffe ich für und alle auf ein super spiele line Up  

    Wunschgewinn:

    Assassin's Creed Syndicate cross Edition

    Ich stehe auf Collectors Editionen (^_^)

    Wünsche Frohe Weihnachten euch allen und ein Guten Rutsch ins Neue Jahr 2016

    ein paar kleine Fehler im Text verbessert!
  • AlyBubsen
    #3 | 23. Dezember 2015 um 10:09 Uhr
    Meine Top 3:

    1.
    Life is Strange:
    Für mich mein Top pick weile es das spiel ist was mich am meisten überraschte . Ich habe schon Dontnod voriges spiel gespielt RemeberMe und obwohl es zwar nett war war es doch ziemlich schnell vergessen ,was ja hervorgand zum Titel passte   .
    Aber bei Life is Strange war vieles andere es kam unerwartet und machte alles richtig die Story war richtig gut und ich hatte das Gefühl meine Entscheidungen bedeuten etwas ,anderes als bei den Episoden games von Telltale. Daher mein Top Pick

    2.
    Mario Maker
    Das kommt nun nicht unerwartet kann man doch von Nintendos Super Klempner immer gute spiele erwarten aber dank des Community gedanken des spiel gibt es immer wieder neue arten Mario zu erleben sei es selbst spielende LEvel oder Music Level oder einfach nur §+#*?! Level   

    3.
    Rare Replay
    30 Jahre Rare und 3 Klassiker in einer Collection wie kann man das nicht lieben . egal ob Banjo , Conker oder Blast corps endlich wieder die ganzen Klassiker zu spielen und nun auch mit FPS über 20   , ist einfach ein fest und war für mich der Punkt mir eine One zu kaufen.


    Meine Enttäuschungen 2015

    1.
    Metal Gear Solid V - The Phantom Pain

    Es ist eins der Schönsten Open World games die es gibt , es hat mit abstand das beste Gameplay aller Metal Gear games , die Möglichkeiten sind riesig und es hat einen Hammer Soundtrack.
    Also warum ist es dann eine Entäuschung ja es ist ein MGS game und als solches möchte ich eine Verrückte Story mit vielen Twist und Cutszene und genau da hapert es bei MGSV es hat wohl die schwächtest Story aller MGS games die nicht mal zuende geführt wird. Das war für mich eine entäuschung noch eine andere sache die würde aber das game spoilern.

    2.
    Batman Arkham Knight
    Ja das Batman spiel an sich ist klasse wie die Vorgänger wäre da nicht zum einen das Batmobile was man zu gefühlten 50% nutzen MUSS und zum anderen der doch sehr spärliche Bonus contend und das DLC debakel

    3.
    PS2 Spiele auf der PS4
    Ich finde die Idee ansich natürlich großartig die umsetzung allerdings läst zu wünschen übrig.
    Zum einen wäre da das Problem mit den EU 50Hz versionen die auf 60Hz hochgerändert werden und dann ein sehr unangenehmes Bild verbreiten.
    Zum anderen Sony gier man soll doch tatsächlich für die PS3 Classics noch mal bezahlen und nein ich meine nicht die Disk ich meine die spiele welche ich mir im PSN für die PS3 gekauft habe darf ich mir noch mal kaufen zum vollen Preis nicht mal ein Rabatt.
    Wen man etwas anbietet was bei der Konkurrenz gratis bzw für eine Kleine gebühr zu haben ist dann ist das in meinen Augen nur Gierig .
    Denn grade von Sony hab ich da mehr erwartet   


    Hätte gern Steam world für Xbox One

    als Preise
    Sennheiser GAME ONE Gaming Headset
    Destiney Xbox One
    shin Megami Tensai & Rodea
    Journey und Terraway


    Frohes fest und guten Rutsch noch von mir

    MFG Alex
  • Latarox
    #4 | 23. Dezember 2015 um 10:34 Uhr
    Top:

    Witcher 3 , weil es einfach eine grandiose Story hat und eine traumhaft inszenierte Welt ist. Kampfsystem und auch die Charakterentwicklung sind super aufgebaut und geben Anlass zum rum Probieren. Mein GOTY

    Call of Duty Black Ops 3: Es macht einfach Laune mal zwischendurch ein/zwei Runden zu rocken. Sogar der Singleplayer macht wieder richtig Bock trotz Zukunfts-Zeugs.

    Rory McIlroy PGA Tour: endlich wieder ein Golf Spiel, kommt zwar nicht an die Ur-Teile ran aber es macht sdchon Laune. Die Night Challenges bieten eine Menge Abwechslung.

    FLOP:

    Ich habe gar keine Flops dieses Jahr. Ich informiere mich schon immer ziemlich gut, bevor ich etwas kaufe.
    Daher fällt mir nur TESO ein, was aber auch kein richtiger Flop ist. Es hat mich nur nicht richtig gepackt.
    Alles in allem waren die PS+ Games dieses Jahr ein Witz. Ich habe in 12 Monaten, glaube ich, 1 Spiel angeklickt (The walking dead) ansonsten war es nur Mist.

    Meine Wunschgewinne:
    Mad Max PS4
    Assassins Creed Syndicate
    PS+ Mitgliedschaft
    Journey und Tearaway
    (über alles andere würde ich mich aber genauso freuen  )

    Als Bonus hätte ich gerne: Brothers für die PS4

    Ich wünsche allen viel Glück beim Gewinnen, frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

    Gruß Volker
  • Pieselsaurus
    #5 | 23. Dezember 2015 um 10:40 Uhr
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich dieses Jahr aufgrund meiner Kinder gar nicht sooo viel gezockt habe.

    Meine TOP 3 sind daher schnell gefunden:

    1. Fallout 4
    Die Fallout-Reihe war schon immer meine Liebste. Das Setting und der Umfang sind einfach genau mein Ding. Die Spiele haben zwar immer hier und da kleine Macken und die Grafik ist meist auch immer noch verbesserungswürdig, aber das sind Kleinigkeiten, über die ich gern hinwegsehe.

    2. The Witcher 3
    Ich habe zwar eine Weile gebraucht, bis ich Zugang zu dem Spiel gefunden habe, aber nachdem ich dann endlich drin war, hat es mich kaum noch losgelassen. Wäre Fallout nicht noch rausgekommen, wäre der Titel auch ein Kanditat für den ersten Platz gewesen.

    3. Lego Dimensions
    Ich habe zwar lange Zeit einen Bogen um derartige Spielprinzipe (auch wegen der zusätzlichen Kosten) gemacht, aber weil ich auch im wahren Leben ein Fan der kleinen Klötzchen bin, hat es mich diesmal gepackt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Spiel macht sogar noch mehr Laune, als ich mir erhofft hatte. Und man hat zusätzlich viele kleine Lego-Männchen zum Sammeln!  

    Flop 3

    1. Super Meat Boy
    Es war mir einfach viel zu schwer und darum habe ich schnell die Lust daran verloren

    2. Frozen Free Fall: Snowball Fight
    Es war immerhin gratis und meine Mädels hatten ihre Freude am Eiskönigin-Thema, aber das Spiel war einfach viel zu Glücksabhängig. Da kann man gleich ins Casion gehen!  

    3. Die Remake-Welle
    Remakes von Kult-Spielen finde ich ehrlich gesagt noch ganz gut, aber die ganzen PS3-Spiele für die PS4 nochmal aufzulgen ist übertrieben. Für ein bisschen aufpolierte Grafik nochmal ordentlich Geld hinlegen zu müssen ist schon ein bisschen Abzocke. Schnell verdientes Geld halt. Solange es läuft, befürchte ich nur, dass die Anstrengungen für Neuentwicklungen darunter leiden.

    Meine Wunschpreise:
    Darksiders 2, MX vs ATV & Arcania - PS4-Set
    Mad Max - Set (PlayStation 4)
    Journey & Tearaway Unfolded - Set
    Zelda Tri Force Heroes & Animal Crossing - 3DS Set
    PlayStation Plus - 12 Monate Mitgliedschaft

    Bonus 2: Brothers: A Tale of Two Sons (PS4)
  • DarkRaziel
    #6 | 23. Dezember 2015 um 10:52 Uhr
    So ist 2015 einiges an Games auf den Markt gekommen und so zähle ich hier mal meine Top und Flops auf.
    Anfangen werde ich mal mit einer Auswahl an Top Games in 2015.

    Rise of Tomb Raider

    Das Highlight 2015 war für mich definitiv das neue Abenteuer von Lara Croft, denn hier fühlte ich mich sofort Heimisch.
    Die Levels schon ausgearbeitet mit kleinen Aufgaben um länger zeit verbringen um auch jeden Winkel zu erkunden.
    So findet man neue Gräber, welche natürlich auch Erkundet werden wollen. Aber es gibt auch Einheimische welche euch um Hilfe bitten und euch im Gegenzug Dinge versprechen.
    Was mich nur etwas negativ störte war der zu leichte Endgegner. Muss aber auch zugeben das ich auf Normal gespielt habe   
    Aber PlayStation 4 User müssen länger warten bevor sich das alles spielen dürfen und zwar ein ganzes Jahr, denn so lange ist das Spiel exklusive nur auf der XboxOne erhältlich.

    Call of Duty: Black Ops 3

    Erst wollte ich Call of Duty nicht kaufen, aber als ich gelesen habe das es einen 4 Player Coop gibt habe wollte wurde es vorbestellt.
    Und ich wurde nicht Enttäuscht, denn die ganze Story kann man mit Freunden durchspielen. Die Levels sind freier als sonst, dass man so von unterschiedlichen Seiten alle Gegner in die Zange nehmen kann. Da man unterschiedliche Talentbäume ausbauen kann sind je nach Gegner jeder Spieler auf seine Art gefordert.
    Auch der Zombie Modus hat es wieder in sich und man kann auch hier sein Charakter anpassen um gegen die Horden Zombies zu bestehen.
    Und wie solle es anderes Sein kann man auch im Multiplayer verschiedene Charaktere auswählen mit natürlich unterschiedlichen Fähigkeiten.
    Also im Großen und Ganzen ein Call of Duty was viele Skeptiker eines besseren belehrt haben das Call of Duty noch lange nicht tot ist. So haben auch viele Fachmagazine den Titel durchschnittlich hohe Wertungen beschafft.

    LEGO Dimensions

    Das die LEGO Spiele immer noch schaffen mir ein Lächeln auf die Lippen zaubern können obwohl es schon so viele Ableger gibt finde ich Toll.
    Zwar muss mann sich Teuer die Figuren dazu kaufen, denn wenn man alles sehen will was nicht mit der Hauptstory zutun hat.
    Mein Sohn spielt auch so mit den Figuren und wir haben zusammen Spaß mit dem Spiel. Und das ist auch das Ziel Spaß zu haben. Mal abgesehen das WB Games auf den Gelddruckzug aufgesprungen ist, denn Activision hat es vorgemacht.


    Aber kommen wir zu meinen Flops 2015. Und den Anfang macht...


    Project Cars

    Wieviele andere User habe ich mich auf dieses Spiel gefreut, aber was ich Vorgesetzt bekommen habe wollte mich nicht überzeugen.
    Alles war so unfertig und diverse Bugs wollten nicht das ich Spaß habe wie bei Forza 6. Und die Steuerung mit Controller ist das schlimmste was mir in Autorennspielen untergekommen ist.


    An zweiter Stelle ist es kein Spiel direkt sondern Sony mit ihrer PlayStation 4 oder soll ich lieber sagen Sony Remastered Station 4.
    2 Jahre ist die Konsole nun auf den Markt, aber ein wirkliches Highlight habe ich bis jetzt immer noch nicht. Klar sind einige Spiel gekommen, aber nichts was mich anspricht. Multiplattform Titel kaufe ich für die XboxOne, weil mir Xbox-Live mehr zusagt als das PSN. Und was bleibt Übrig? Eine Welle an Remastered Games vom Vorgänger und mehr nicht. Hier merkt man wie verzweifelt Sony sein muss weil die Top Hits so lange brauchen.
    Gran Turismo wird noch länger dauern und Last of Guardian wird wohl auch noch länger dauern, aber zum Glück kommt Uncharted 4 im März und somit ein kleiner Lichtblick für 2016



    Ein dritten Kandidaten habe ich jetzt nicht wirklich, denn dieses Jahr habe ich mehr auf mein Bauchgefühl verlassen und ausgesondert.
    So gibt es mehr Top Games oder besser gesagt Spiele, welche ich gerne Gespielt habe obwohl es wie im Fall Assassins Creed nicht mehr so Top ist.
    Aber mir hat London gefallen und gestern geschafft den Abspann zu sehen.
    Doch auch Star Wars Battlefront macht Spaß, aber hier stören mich einige Dinge. So zum Beispiel:
    - Die Spawn Punkte am Ende der Karte
    - Nur ein Team mit einem Mitstreiter und nicht mehr
    - Zu wenig Karten (Gefühlt nur 3) Aber hier möchte man den Season Pass zusätzlich verkaufen um Profit zu machen.

    Um auch mal zum Ende zu kommen mache ich hier Schluss und freue mich auf 2016 und Hoffe Nintendo und auch Sony kommen endlich aus den Winterschlaf.



    Bei den Preisen im Falle das Los fällt auf mich wären diese

    -Super Mario Maker & Adventure Time - Set oder das 12 Monate PayStation Plus Abo

    Und wenn noch Verfügbar für Schnellschreiber    hätte ich gerne Bonus Nummer 3: SteamWorld Dig Code für die XboxOne.
  • DarkDragon93
    #7 | 23. Dezember 2015 um 11:49 Uhr
    Meine Top 3:

    Evolve

    Man mag ja von Evolve halten, was man will. Viele haben es verhasst, sei es wegen der eigenwilligen DLC- Politik oder aber auch wegen des Spielprinzips, bei dem man als Einzelspieler eher in die Röhre geguckt hat als groß Spaß zu finden.
    Wenn man allerdings ein Team gefunden hat, mit dem man sich versteht und mit denen man sich auch einspielen kann, vor allem, wenn jeder einen der vier Hunter so spielt, dass er seine Rolle irgendwann perfekt kann, dann ist es einer der wohl besten Teambasierten Spiele die jemals erschienen sind.

    Star Wars: Battlefront

    Ja, der Star Wars Hype hat mich dieses Jahr vollgepackt. Die Ankündigung eines Battlefronts vom Shooterexperten DICE, Star Wars Episode 7 und die kleinen Trailerhäppchen, die die Vorfreude immer weiter ins unermessliche steigen ließ... Es war ein gutes Jahr  
    Star Wars Battlefront macht mir sehr viel Spaß, und dabei ist es mir egal, dass es vielleicht nicht das taktischste Spiel in der Galaxie ist oder es auch nicht besonders viel nützliches Freizuschalten gibt. Es ist glaube ich einfach das Zusammenspiel aus den Schauplätze aus den Filmen, dem Soundtrack und, dass man endlich als Jedi in die Schlacht ziehen, mit dem Millenium Falcon Tie-Fighter abschießen und als Stormtrooper einfach gnadenlos danebenballern kann. Und das alles in einem Spiel. Was will man mehr?  

    Metal Gear Solid 5: Phantom Pain

    Ich glaube dazu muss ich nichts sagen. Ein letztes Mal die Kombination Big Boss, Kojima und riesige Metallkampfmaschinen.

    Meine Flop 3:

    Battlefield Hardline

    Eigentlich ist es an sich ein ganz guter Shooter. Und eigentlich sollte man EA anrechnen, dass sie versucht haben etwas anderes innerhalb der Battlefieldreihe zu bringen. Leider war es für mich nichts Ganzes und nichts Halbes. Zum einen habe ich nämlich ein sehr Taktisches Spiel erwartet, so wie man es in der Paydayreihe zum Beispiel hat. Da muss man sich mit seinem Team gut absprechen, um den Coup nicht zu vermasseln. Und das mit der Kombination, dass die Polizei auch von menschlichen Spielern gesteuert wird? Das fand ich super. Leider ist es im Endeffekt weder ein solches Spiel geworden, sondern hat viel mehr versucht ein Battlefield in dieses Szenario zu quetschen, so wie es kleine Kinder versuchen ein quadratisches Holzklötzchen in eine Sternenform zu drücken. Passt irgendwie nicht.

    Batman Arkham Knight (PC)

    Batman ist eigentlich an sich gesehen eines meiner Top Spiele dieses Jahr. Es ist super erzählt, die Kämpfe fantastisch inszeniert und grafisch einfach bombe. Wenn man es, so wie ich, auf der Konsole gespielt hat.
    Eigentlich spiele ich, wenn möglich, Spiele sehr gerne auf dem PC. Aber was man da mit Batman angestellt hat gehört für mich eher in die Kategorie Fremdschämen. Ich verstehe immer noch nicht, wie es sein kann, dass man vor dem Release Trailer zeigt, wie Toll doch die PC- Version aussieht und verschiedenste Gameworks Effekte einbaut, und am Ende eine solche Diashow serviert bekommt. Dabei dachte ich, dass solche Fälle aufgrund der PC ähnlichen Architektur der Konsolen nicht mehr vorkommen sollte. Naja, falsch gedacht.

    Assassins Creed: Syndicate

    Ich finde es irgendwie traurig, was aus Assassins Creed geworden ist. Die ersten Teile fand ich noch großartig, als alles noch relativ neu war und dann das Szenario, einfach super. Aber so langsam sollte Ubisoft mal etwas auf die Bremse treten. Jedes Jahr ein neues Assassins Creed stört mich ungemein. Ich weiß nicht, wieso man Spielereihen so ausschlachten muss. Wenn man sich wieder zwei, drei Jahre Zeit nehmen würde, um dann einen richtigen Kracher rauszubringen, so wie es beispielsweise Rockstar Games mit GTA macht, dann hätte ich vielleicht auch wieder Lust mir einen Teil anzusehen, aber jedes Jahr fest damit zu rechnen, dass in ungefähr 12 Monaten wieder ein neuer Teil rauskommt finde ich irgendwie nicht so super.


    Meine Wunschpreise wären:
    Das Razer Nabu, Playstation Plus oder Just Cause 3 für PC, aber alles andere wäre natürlich auch super  

    Als Bonus hätte ich gerne This War of Mine
  • ATeC
    #8 | 23. Dezember 2015 um 11:58 Uhr
    Auch von mir mal meine top und Flop Charts auch wenn 3 etwas arg wenig ist für so nen nettes Spiele Jahr

    1 Assassins Creed syndicate
    Auch wenn mich einige dafür steinigen werden aber mir gefällt dieses England Setup schon sehr wie in Gangs of New York auch wenn es eig mal wieder das selbe ist wie immer vom Spiel her und leider keinen Multiplayer hatte  

    2 Metal Gear Solid
    Eine richtig geile Grafik und Open World dazu klasse Soundtrack und ne gute Story
    Hoffe nur das es das Spiel weiterhin gibt bzw immer noch so gut sein wird weil der Macher Konami verlassen hat

    3 Fallout 4
    Auch hier wieder sehr schicke Grafik auch wenn Mängel in der Steuerung (am pc)
    Ein Begleiter , offene Welt , rpg Elemente und neu eigene Stadt aufbauen was will man mehr xD

    So nun zu den Flops

    1 Silent Hills
    Die einzigste und wirklich schlimme Enttäuschung für mich da das Spiel leider nicht raus Kahm obwohl es so vielversprechend aussah naja kann man nur hoffen das es evtl jetzt noch was wird wo kojima nicht mehr bei Konami ist

    Sonst gab es eig keine weiteren wirklichen Flops für mich aber jede Menge richtig
    Schöner spiele war meiner Meinung nach ein gutes Jahr für Gamer

    Für den Fall das ich das Glück hätte, hätte ich gern:
    -Razorbacks Headset
    -Speedlink Set Tastatur und Maus
    -Roccat Set Tastatur und Maus
    -Destiny Set
    -Just Cause 3 Pc
    -Sennheiser Headset

    Bonus Nummer 5 oder 6 währen cool wenn noch vorhanden

    Vielen Dank im Voraus allen viel Glück und Frohe Weihnachten !
  • Hardcora
    #9 | 23. Dezember 2015 um 12:41 Uhr
    Hello again! Und so schnell war das Jahr vorbei. Auch wenn ich nicht viel kommentiert habe, war ich zumindest des Öfteren hier zum vorbeilinsen  . Habe schon auf euren Beitrag gewartet, da mich die TOPs und FLOPs immer sehr interessieren. Aber genug des Blablas.

    TOP 1 - The Witcher 3: Wild Hunt
    Ich denke man muss zu diesem Spiel kaum etwas sagen, ich mache es dennoch. Eigentlich war der Witcher als Überbrückung zu Fallout 4 gedacht. Am Ende wurde er DAS Highlight in meinem Spielejahr. Ich habe mehr als 200 Stunden mit dem Grauhaarigen verbracht und wurde dabei bestens unterhalten. CD Projekt Red versteht sich sehr gut darauf ein Spiel für Erwachsene zu machen. Hier wird keine Softversion eines Ödlands präsentiert, sondern die harte "Realität". Die Quests haben mich durch die Bank fasziniert, die Welt war spannend und wirkte nicht künstlich gestreckt ... und Ciri. Ja, das ist doch mal eine Tochter. Fast so cool wie meine eigene.

    TOP 2 - Life is Strange
    Mit diesem Spiel habe ich ehrlich gesagt gar nicht gerechnet. Die Thematik um Zeitreisen hat mich auch sehr lange abgeschreckt. Da ich aber nonstop penetriert wurde, dass das Spiel so bezaubernd sei, habe ich es dann doch gespielt. Drei Episoden am Stück. Ein Spiel, das wirklich jeder in diesem Jahr gespielt haben sollte.

    TOP 3 - Rocket League
    Auch wieder so ein Spiel, auf dessen Hypetrain ich relativ spät aufgesprungen bin. Erst vor rund zwei Wochen habe ich das Goldstück geholt und wurde direkt infiziert. Noch ein kurzes Spiel. Autoball! Die Idee mit Autos einen überdimensionierten Ball durch eine Arena zu befördern und dabei Raketenantrieb zu nutzen ist so bescheuert wie genial. Endlich mal ein Spiel, bei dem auch mein kleiner Mann begeistert zuschauen kann.  


    Natürlich gab es auch dieses Jahr die ein oder andere Enttäuschung.

    FLOP 1 - Pillars of Eternity
    Ich bin inzwischen ja wirklich ein großer Fan von Rollenspielen, aber mit Pillars of Eternity wurde ich einfach nicht warm. Rund 30 Stunden habe ich wirklich versucht dieses Spiel zu mögen, aber vor allem das Kampfsystem sind nicht wirklich meins. Pause, Kampf, Pause, meh. Auch die Unmengen an Texten haben mich, als alten Adventurefan, echt nicht begeistert. Insgesamt also ziemlich enttäuschend. Aber es gab ja genug gute Konkurrenz in diesem Genre.

    FLOP 2 - Shadowrun: Hong Kong
    Dragonfall war ziemlich cool, doch Hong Kong ist irgendwie eher same same, not so different. Es fühlt sich an wie eine weitere Kampagne, es gibt kaum Neuerungen und das Spielgefühl ist dasselbe. Klar, bei einem Fallout: New Vegas war das auch nicht groß anders, aber ... #isso. Ich bin gespannt ob die Jungs und Mädels für das nächste Shadowrun nicht doch mal mehrere Schritte weiter gehen.

    FLOP 3 - Fallout 4
    Enttäuscht auf hohem Niveau. Ja, ich habe schon fast 150 Spielstunden in diese Welt investiert, aber so richtig packen tut mich hier nichts. Die Welt wirkt leer. Die Quests sind langweilig. Die Hauptgeschichte begeistert mich nicht. Die Charaktere sind plump. Und dennoch streife ich durch das Ödland - in der Hoffnung, dass es nicht doch noch besser wird. Durchgespielt habe ich es noch nicht. Ich weiß also nicht ob das Finale entsprechend überzeugen kann. Falls nicht habe ich ja aber immernoch den Witcher.

    Das war es dann auch in diesem Jahr. Irgendwie habe ich weniger Spiele gespielt als sonst. Dafür aber echte Highlights und leider auch ein paar Flops. Danke übrigens nochmal für die tollen Collagen, die sind immer einen Besuch wert. Ebenfalls stöbere ich immer gerne durch die Screenshots und Trailer - danke, dass das so aktuell gehalten wird. Ihr seid immernoch meine Quelle Nummer 1 was das angeht  . Und nein, das ist kein schleimen, sondern ein ehrliches Lob. Ich finde es toll, dass es PAK gibt.

    Ok, also lieber Weihnachtsmann. Die Wünsche.

    Da mein Headset von Sennheiser langsam den Geist aufgibt (da die kleine Madame unheimlich gerne am Kabel zieht und testet ob die Schwerkraft denn schlimm ist) und ich selbiges damals auch von PAK erhalten habe, wäre das GAME ONE von Sennheiser natürlich wirklich cool. Falls es nicht zu so einem großen Geschenk reichen sollte, freue ich mich aber auch über das Cross Cult Comic-Paket #1. Als Bonus wäre Grim Fandango Remastered cool, da ich das tatsächlich noch nie gespielt habe, obwohl ich doch so ein Fan von Adventures bin.

    Ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest. Und rutscht gut ins neue Jahr, ich hoffe, dass man sich auf der gamescom sieht, da ich diesmal wieder am Start sein kann  
  • ivYZ
    #10 | 23. Dezember 2015 um 13:11 Uhr

    Meine Top 3:

    Evolve:
    Evolve ist mit großen Vorsprung mein Spiel des Jahres 2015. Schon auf der gamescom 2014 hat es bewiesen wie erfrischend ein asymmetrischer Multiplayer mit der richtigen Aufmachung sein kann. Der Titel verlangt eurem Team einfach alles an Teamplay ab um später auch noch auf Stufe 3 gegen das Monster zu bestehen. In Hinblick auf den Umfang war der Titel vielleicht eher schwach auf der Brust, dennoch hat er mich und mein Team weit über 100 Stunden fesseln können. Wenn das nicht Platz 1 verdient hat, dann weiß ich auch nicht  

    Fallout 4:
    Ja, ok, Fallout 4 ist kein technisches Meisterwerk und hat mit vielerlei Bugs, Performance-Problemen und Grafik-Fehlern zu kämpfen. Aber sieht man mal hinter den Schleiher aus technischen Mängeln, so bietet das Rollenspiel vor allem eine unglaublich dichte Athmosphäre und ein riesige, lebendige Spielewelt.

    Hotline Miami 2: Wrong Number:
    Wer Hotline Miami liebte, wird Teil 2 verschlingen. So ist es mir zumindest Anfang des Jahres ergangen. Kleine Neuerungen wie neue Masken haben das Gameplay nochmals etwas aufgewertet, während der altbekannte Charme mich erneut in seinen Bann gezogen hat. Daumen hoch für so ein tolles Sequel!

    Meine Flops:

    Als Flop für das Jahr 2015 gelten für mich vor allem zwei Dinge: Zum einen wäre das das Mitte des Jahres erschienene Hatred, welches meiner Meinung nach gar nicht mal wert ist ausschweifend darüber zu reden. Daher in Kurzfassung: Die Herangehensweise an das hochsensible Thema Amoklauf ist plump, das Ziel des Projektes ausschließlich auf die mediale Aufmerksamkeit gerichtet. Da kann eigentlich nichts bei rumkommen und das hat Hatred eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

    Zum anderen ist es die massive Flut an Remakes und Remaster-Versionen von altbekannten Spielen und Klassikern. Diesbezüglich bin ich mehr als zwiegespalten. Schlecht gemachte Neuauflagen wie das Anfang des Jahres erschienene Fahrenheit: Indigo Prophecy Remastered können einem schon mal den letzten Nerv rauben, während uns Titel wie FINAL FANTASY X/X - 2 HD Remaster aber auch ein schönes Nostalgie-Gefühl bescheren und aufzeigen wie schön doch auch unsere spielerische Vergangenheit sein kann.

    Meine Wuscnhpreise wären:
    -ROCCAT Gaming Set
    -Batman: Arkham Knight - Set
    -Elgato Game Capture HD60
    -PlayStation Plus - 12 Monate Mitgliedschaft
    -Speedlink Gaming Set
    -Assassin's Creed: Syndicate (Charing Cross-Edition)

    ich würde mich aber auch über alles andere freuen  

    Als Bonus hätte ich gerne This War of Mine  

    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch euch allen!!!
  • ColtFireball
    #11 | 23. Dezember 2015 um 13:11 Uhr
    Top: The Witcher 3
    Nach mehr als 200 Stunden bleibt keine andere Wahl übrig. The Witcher 3 ist einfach eine realistische Fantasy-Welt, die soviel zu bieten hat. Dabei rede ich aktuell nur über das Hauptspiel und noch nicht einmal über Expansionen. Gleichzeitig hat sich CD Projekt Red als DAS Studio 2015 herausgestellt. Soviel zusätzlicher Umfang der gratis war. Fantastisch.

    Top: Undertale
    Einfach nur super clever und das mit einfachen Mitteln. Wie könnte man ein Rollenspiel nicht mögen, wo man Feinde einfach in den Schlaf quasselt? Undertale sieht so simpel aus, bietet unter der Haube aber solch ein komplexes Rollenspiel. Ein wirklicher Geheimtipp, den zahlreiche Spieler vermutlich übersehen haben. D

    Top 3: Rise of the Tomb Raider
    Was soll man noch groß zu Laras zweiten Abenteuer sagen? Ja, das Ende ist ziemlicher Murks aber alles davor einfach nur fantastisch. Es ist eine logische Weiterentwicklung im Vergleich mit dem Vorgänger. Die offene Welt erschlägt einen fast, jedoch ist das nichts negatives.

    Flop: Star Wars Battlefront
    Letztendlich muss ich mir leider eingestehen, dass Battlefront einfach nicht meine Welt ist/war. Das zeigen immer noch 5 Reststunden der EA Access Version. Ich mag die Tatsache das der Titel simpel gehalten wurde. Jedoch sind die Spawnpunkte zum Haare ausreissen, dass Balancing stimmt nicht und auch der Umfang lässt zu Wünschen übrig. Vermutlich kann man Battlefront Ende 2016 genießen, wenn das Spiel vollständig ist.

    Flop: Arkham Knight
    Es schmerzt fast ein wenig aber Arkham Knight kann auf dem PC nur als Flop bezeichnet werden. Was Rocksteady hier abgeliefert hat, zog das wirklich fantastische Finale der Trilogie komplett runter. Das ist tatsächlich bedauerlich, da die Story erneut punktet. Doch was bringt das alles, wenn man das Spiel nicht genießen kann, weil die TEchnik nicht mitspielt? Setzen, sechs!

    Wunschpreis: Bevorzugt eines der Gamingsets. Also ROCCAT Gaming Set oder Speedlink Gaming Set.

    Bonus: Falls noch verfügbar Brothers a Tales of Two Brothers für die Xbox One.
  • MrSchmerz
    #12 | 23. Dezember 2015 um 13:32 Uhr
    Salut!
    Großartige Sache mit dem Gewinnspiel.

    Top 1:
    Fallout 4
    Was soll ich sagen? Es hat mich einfach gepackt: Die unendlichen Weiten der Spielwelt, in der es echt viel zu entdecken gibt. Noch dazu der typischen Fallout-Humor und eine Story, die sich zum ende hin entwickelt. Plus: So sollte eine Ankündigung eines Games sein. Im Mai enthüllt und im November schon auf dem Markt. Perfekt!

    Top 2:
    Life is Strange
    Obwohl ich bis dahin kein Fan von Episoden Games war, musste ich nach den großartigen Meinungen zu LiS einfach zuschlagen und wurde nicht enttäuscht: Eine Geschichte die einen einfach packt, Charaktere, die man entweder liebt oder hasst und Entscheidungen, die einem wirklich schwerfallen. Was will man mehr?

    Top 3:
    Hotline Miami 2: Wrong Number
    Mehr Charaktere, mehr Storywendungen und mehr geile Musik. HM2 ist der Nachfolger, den ich haben wollte. Auf den Konsolen leider ein wenig verbuggt, doch insgesamt hatte ich sehr viel Spaß mit dem Titel.

    Flop 1:
    Need for Speed
    Bis auf die Grafik ist bei dem Titel fast alles misslungen: Ein schlechtes Fahrsystem, aufgesetzte Story, nervige Anrufe und einfach kein richtiges Feeling. Vorbildlich bleibt jedoch der Support der Entwickler

    Flop 2:
    Tony Hawk's Pro Skater 5
    Tony Hawk's Bug Skater 5 ist eine unglaubliche Enttäuschung. Ein Spiel in so einem Zustand zu veröffentlichen spricht einfach für sich. Hauptsache nochmals Kohle aus der Lizenz pressen, kurz bevor diese ausläuft. Leider wird das Vermächtnis von Neversoft mit Füßen getreten und mit Skateboards verprügelt.

    Flop 3:
    The Witcher 3
    Tatsächlich hat mich der Hexer dieses Jahr enttäuscht. Unnötig vollgestopfte Welt, in der man hofft begeistert zu werden, doch allzu oft landet man in unnötigen Quests, die Möchtegern-Episch präsentiert werden (Bratpfanne... Wow...).
    Manche Quests wissen zu überzeugen, jedoch ist mir einfach zu viel unnötiger Schnickschnack an Bord. Schade!


    Meine Wunschgewinne sind:
    Sennheiser Game ONE
    Batman Arkham Knight Set
    Elgato Gaming Device
    AC: Syndicate Sharing Cross Edition
    Wolfenstein Paket

    Als Zusatz wäre Grim Fandango Remastered cool!
  • M.$nake
    #13 | 23. Dezember 2015 um 14:19 Uhr
    Was denn, wieder ein Jahr vorbei? Nun gut, ich muss zugeben, dass ich in diesem Jahr kaum neue Spiele testen konnte. Hoffe dennoch, dass ich eine angemessene Top & Flop Liste zusammen kriege.  

    Tops:

    God of War III: Remastered
    Als GoW III am 01.01.2011 erschien brachte es den Videospiel-Olymp mächtig zum erschüttern. Dieses Jahr erschien die neue Remastered Version und brachte neuen alten Stoff für alle Freunde des gepflegten brutalen Action-Adventures. Natürlich bietet die Remastered Version kaum neues, doch die flüssigere Darstellung und die grafische Aufpolierung manifestieren dieses Meisterwerk auch in diesem Jahr zu einem Top-Titel.

    Fallout 4
    Na klar, der gigantische Hype trübt mein Urteilsvermögen möchte man meinen. Doch trotz nüchternen Verstandes und dem Versuch komplett neutral an das Spiel ran zu gehen, wird man in eine Spielwelt hineingezogen, aus der man nicht wieder so schnell rauskommt. Die apokalyptische Endzeit-Kulisse in Kombination mit der bizarren Geschichte und den schier endlos scheinenden Quests machen dieses Spiel zu einem monumentalen Meisterwerk in diesem Jahr.

    Rise of the Tomb Raider
    Die gute alte Lara! Kaum glückte der jungen ängstlichen Archäoligin ein Serien-Reboot vor 2 Jahren so ist sie jetzt schon unerschrocken auf der Suche nach Artefakten in den eisigen Landschaften Sibiriens. Die gelungene Fortsetzung bietet eine große Auswahl an Geheimnissen, Rätseln und atmosphärischen Gräbern, die jedem Tomb Raider Fan der ersten Stunde das Herz höher schlagen lassen. Das magnum opum der Serie, das Erkunden, steht hier wieder im Fokus.

    Flops:

    Metal Gear Solid V: The Phantom Pain
    Ich gebe zu, ich war in der Vergangenheit ein MGS-Fanatiker. Daher hab ich mich gefreut wie Schmitz Katze als am 01.09.2015 endlich The Phantom Pain erschien. Das Intro war noch in der gewohnten MGS Qualität, doch dann nahm die Storytiefe dermaßen ab, dass ich es schon nicht mehr als MGS bezeichnen kann. Man hat das Gefühl, dass die Story einfach extrem gestreckt wurde und unser einer ständig die gleichen Missionen machen muss (Befreie Gefangener X, finde Dokument Y). Von Hideo Kojima ist man Welten besseres gewohnt.

    Call of Duty: Black Ops 3
    Ich bin kein Call of Duty Fan. Ich verfolge die letzten Jahre mit erstaunen, wie das selbe Produkt jährlich recycelt und als "neu" verkauft wird. So ist es mir auch dieses Jahr ein Rätsel gewesen, warum Black Ops 3 so gehyped war. Die Story bietet wie gewohnt kaum Tiefgang, trotz einiger Story-Wendungen. Man erwartet einfach mehr von solch einem "AAA" Titel. Natürlich punktet Black Ops 3 in Sachen Multiplayer. Aber die Vorgänger ebenfalls. Schlußendlich bietet das "neue" CoD nichts neues.

    Battlefield: Hardline
    Die Story von Hardline bietet insgesamt eine endlos scheinende Kette von Verrat und Gegenverrat. Zwar nicht fatal, aber auch nicht unbedingt neu. Doch Battlefields Trumpfkarte war schon immer der Multiplayer. Aber auch hier gibt es diesmal unerwartete Schwächen. Die neuen Modi wirken unbedacht chaotisch und die Schauplätze komplett unspektakulär und fehl am Platz. Das alles zieht Hardline runter in die "Durchschnitts-Shooter"-Kategorie und macht es, meiner Meinung nach, zum schwächsten Battlefield-Titel.

    So, ich hoffe ihr könnt euch mit meinen Tops und Flops anfreunden. Sie spiegelt nur meine eigene Meinung wieder.   

    gruß

    ps: Falls ich gewinnen sollte, hätte ich gerne das Sennheiser GAME ONE Gaming Headset oder das Razer Nabu Smartband.
  • TheWave
    #14 | 23. Dezember 2015 um 14:22 Uhr
    Top
    Fallout 4:
    Endlich wieder Freiheit, erkunden wie ich es will.
    Sogar die Story hat mir persönlich gut gefallen.

    Star Wars Battlefront:
    Ich liebe Star Wars und für mich als Fan ist es einfach nur ein hochgenuss den Blastersound zu hören. Und die Grafik/Performance ist spitze.

    Paladins:
    Der kostenlose Overwatch"Klon" von HighRez. Oder doch nicht? Overwatch macht einiges anders und bereitet mir bereits sehr viel Spaß.


    Flop
    Batman Arkham Knight:
    Für mich einfach nur ein Flop, kann es ja auch nicht richtig spielen ;/
    So gerne ich die Story auch richtig gespielt hätte, musste ich nach 2h auf Grund der laggs aufhören.

    Just Cause 3:
    Auch hier wieder ein Spiel das so optimiert ist wie mein Bügelbrett.
    Alle 3 Sek unerträgliche laggs. Somit hab ich wieder 60€ in den Sand gesetzt die mich langsam dazu treiben das ich mir Spiele nicht mehr kaufe.

    H1Z1:
    Es hat sich für mich eigentlich schon gelohnt h1z1 gekauft zu haben, aber dieses Jahr sah ich kaum Entwicklung und bin einfach nur enttäuscht.


    Bonus: Ich würde mich sehr über einen Broforce Code freuen   
  • Nokio
    #15 | 23. Dezember 2015 um 15:27 Uhr
    Hallo miteinander,


    Top 1:

    Life is strange

    Gekauft, installiert, gespielt und geliebt. Die Story hat mich gleich gepackt.

    Top 2:

    King's Quest

    Ein Point and click Adventure. Als ich beim ersten Fehlgriff von einem Bett geplättet wurde, hats mich nicht mehr losgelassen.

    Top 3:

    Pixel Puzzle Anime

    Anime, Puzzle alles drin was ich mag.

      

    Flops hab ich nicht wirklich welche, weil ich meistens immer alles mögliche lese, bevor ich ein Spiel kaufe.


    Wunschpreis:

    Hardware wäre nett.  Ansonsten PC Software. Oder das Edna& Harvey Set.

    Bonuswunsch wenn noch vorhanden.

    Bonus 1, Bonus 4 oder Bonus 7.

    Vielen Dank im vorraus.

    Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück.

    Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

      
  • The-Chief-069
    #16 | 23. Dezember 2015 um 16:05 Uhr
    Top
    1.Witcher 3
    Das Spiel hat mich durch seine tolle Story und düstere Spielwelt in seinem Ban gezogen. Ich hab die Story durch doch die Nebenmissionen und deren Geschichten lassen mich nicht los.

    2. Life is Strange
    Ich hätte nicht gedacht das Telltale-Episoden-Spiele für mich in Frage kommen doch mit Life is Strange hat es sich geändert. Die tollen Charaktere, viele Wendungen und die Atmosphäre gefielen mir sehr.

    3. Tearaway Unfolded
    Ich hab den ersten Teil auf der Vita gespielt und hab mich verliebt. Das Spiel ist etwas kindlich denoch hatte ich meinen Spaß.

    Flop
    1. Battlefield Hardline
    Ich fand die Trailers und Ideen klasse, doch das Spiel hat meine Erwartungen nicht erfüllt. Die Story hängt sich sehr an Polizei Klischees und der Multiplayer kommt nicht an den von deinen Vorgänger ran.

    2. Halo 5
    Die Story hab ich in einem Wimperschlag durchgezockt und die Deutsche Synchro ist wieder mal schlecht. Der Multiplayer ist okay. Worauf mal sich freuen kann sind die "Forge Maps" von der Community.
     
    3. Project CARS
    Die Ladezeiten sind zu lang und die Bugs im Boxenstop nerfen. Und es gibt keinen Offline Splittscreen als ich es gespielt habe.

    Gewinn-Favoriten
    1. Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß)
    2. Elgato Game Capture HD60
    3. ROCCAT Gaming Set
    4. Razer Kraken Mobile Headset

    Als Bonus hätte ich gerne Brothers: A Tale of Two Sons für die PS4! Ich hoffe das ich dieses Jahr was Gewinne und wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.
  • CookieMonster
    #17 | 23. Dezember 2015 um 16:13 Uhr
    Top
    1. Ori and the Blind Forest
    Als Fan des "Metroidvania" Genres für mich eine enorme Überraschung. Das Spiel zählt mit Abstand zu den Schönsten, die ich in diesem Jahr gespielt habe. Nicht nur aufgrund der bunten aber stimmigen Präsentation oder der beeindruckend gestalteten Welt, sondern auch aufgrund der Art wie es dem Spiel gelingt die zugegeben simple aber emotionale Handlung zu transportieren. Ori ist für mich in diesem Jahr so ziemlich das einzige Spiel, das schon alleine innerhalb seiner ersten Minuten einen echten bleibenden Eindruck hinterlassen konnte. Ich bin schon sehr darauf gespannt zu sehen, ob und wie man das Spiel mit der Definitive Edition noch aufwerten kann.

    2. DiRT Rally
    Überraschend in so vielerlei Hinsicht. Plötzlich findet sich eine Early Access Version eines Spiels auf Steam, an das wohl kaum ein Fan der Colin McRae Serie mehr geglaubt hatte. So skeptisch ich Anfangs auch noch über die Early Access Teilnahme war, um so beeindruckter war ich letztendlich von dem fertigen Spiel, das eigentlich all das ist was es sein musste. Kein Gymkhana, kein "Dudebro" Ken Block, sondern endlich wieder richtiges glaubwürdiges Rallye.

    3. Broforce (Koop)
    Ich muss ja zugeben, dass ich für bestimmte Sachen recht stark empfänglich bin und der Irrsinn aus Broforce trifft da genau einen Nerv. An sich ist das Spiel recht simpel. Man läuft, springt und schießt und jeder Bro hat dabei seine eigene Spezialfähigkeit. Neben den natürlich zahlreich vorhandenen Anspielungen und super/miesen Wortspielen bietet das Spiel mittlerweile aber auch einen großartig chaotischen Multiplayer und selten hatte ich da zusammen mit einem Kumpel so viel Koop-Spaß. Im Koop kann ich es bedingungslos empfehlen, nur im Singleplayer bietet es manch einem vielleicht etwas zu wenig.

    Flop
    1. Batman Arkham Knight (PC)
    Ich mag das Spiel als solches sicherlich nicht fair bewerten, aber was man sich mit dieser PC Version erlaubt hat, ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Man erkennt und verschweigt massive Probleme der Version und veröffentlicht sie trotzdem. Erst nach einer späten und definitiv unglaubwürdigen Reue versucht man die Probleme zu beheben, bleibt dabei aber weitgehend erfolglos. Schön das man das Versagen eingesteht und allen die Rückerstattung ermöglicht, ärgerlich bleibt die Vorgehensweise aber dennoch, auch weil ich mich ursprünglich sehr auf das Spiel gefreut habe. Ich hoffe nur das sich WB hier die Finger spürbar verbannt hat.

    2. Darkest Dungeon
    Eigentlich spiele ich gerne Spiele, die einen höheren Anspruch an mich stellen. Darkest Dungeon stellt diesen Anspruch, verdirbt das zunächst taktische Gameplay jedoch mit einer Reihe von kritischen zufallsbasierten Ereignissen, die dem Spieler einen Großteil der Kontrolle über das Geschehen entziehen. Viel zu oft sieht man sich somit der Gnade des Zufallsgenerators ausgeliefert, der sämtliche Mühe beim Aufbau des Teams und Vorbereitung auf ein Dungeon selbst ohne eigenes Verschulden in fast einem einzigen Moment zunichtemachen kann (und wird). Es ist für mich ohne Zweifel eines der unfairsten Spiele überhaupt und schafft es meine Frustgrenze mühelos zu überschreiten.

    Preisfavoriten:
    Call of Duty: Black Ops III - Set
    Shadowrun: Dragonfall & Shadowrun: Hong Kong - Set
    Assassin's Creed: Syndicate (Charing Cross-Edition)

    Als Bonus würde ich mich über This War of Mine oder alternativ Armello freuen, schaut beides recht interessant aus.
  • champdaniel
    #18 | 23. Dezember 2015 um 17:36 Uhr
    Meine Top und Flops 2015.

    Top 1. The Witcher 3

    Eines der besten Spiele 2015 und für mich eines der besten in den letzten Jahren. Alles Top Story, Gameplay, Grafik, Sound, Abwechslung.

    Top 2. Rocket League

    Wiederspielwert ganz hoch , Suchtfaktor. Top Spiel macht riesig Spass und mal was ganz anderes zu den anderen Spielen.

    Top 3. Until Dawn

    Die Story packt einen von anfang an und es ist auf dem gleichen Lv wie Heavy Rain und Beyond Two Souls. Das Ende ist etwas überraschend... leider.

    Flop 1. Battlefront 3

    An dem Spiel ist eigentlich alles Top nur vom Umfang bin ich sehr enttäuscht. Eher ein nicht fertiges Spiel mit nichtmal einer Handvoll Maps.

    Flop 2. Fallout 4

    Grafik ist PS3 niveu , ich weiss Grafik ist nicht alles aber das würde ich nichtmal spielen wenn die Story gut ist.

    Flop 3. The Elders Scrolls Online

    Anfangs ist das Spiel wirklich toll besonders mit mehreren Spielern.
    Aber es zieht sich ziemlich lange und die Missionen sind immer gleich und man tut nur hin und her laufen.

    Worüber ich mich freuen würde :

    Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß)
    ROCCAT Gaming Set
    Speedlink Gaming Set
    Elgato Game Capture HD60
    PlayStation Plus - 12 Monate Mitgliedschaft
  • Evoli
    #19 | 23. Dezember 2015 um 19:16 Uhr
    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag erst mal  
    Auf die Tops & Flops (und natürlich auch die wie immer geniale Verlosung) habe ich schon seit einer ganzen Weile gespannt gewartet. Durchs Durchlesen der bisherigen Beiträge habe ich jetzt schon einen guten Tipp bekommen, welches Spiel ich mir mal genauer anschauen sollte: Undertale.

    Meine eigene Top 3 besteht auch mal wieder aus storylastigen Spielen:

    The Witcher 3: Ich hatte mir als Fan der Bücher und der vorherigen Games viel von diesem Spiel erhofft und wurde nicht enttäuscht. Geralt, die komplexen Nebencharaktere und die hübsch anzusehende Welt haben mich wochenlang gefesselt und für einige interessante, spannende, lustige oder auch traurige Story-Momente gesorgt.

    Life is Strange: Wie schon ein paar andere Episoden-Adventures (vor allem The Walking Dead) konnte mich auch dieses Exemplar überzeugen. Das Abenteuer hat eine ganz besondere Atmosphäre samt schicker Optik sowie gelungener Zeitmanipulation und selten ist mir eine Entscheidung in Spielen so schwer gefallen wie hier am Ende. Life is Strange regt zum Nachdenken an.

    Until Dawn: Auch in dem Horrorgame sind einige Entscheidungen zu treffen und der Ausgang ist ab und zu tödlich. Leider haben bei mir ein paar Protagonisten mehr als nötig das Zeitliche gesegnet, ich wurde trotzdem sehr gut unterhalten. Die Präsentation ist filmreif, z.B. was die realistisch wirkenden Personen und die Kameraführung betrifft, und es war interessant, zu sehen wie sich frühere Aktionen durch den Butterfly Effect auf spätere Entwicklungen auswirken.

    Ein paar weitere Lieblinge in diesem Jahr:

    Ori and the Blind Forest: Schon bei den ersten Screenshots habe ich mich in die wundersüße Optik des Spiels verliebt und nach dem Release hat sich herausgestellt, dass es neben dieser fantastischen Zeichentrickgrafik und einem passenden Soundtrack nicht zuletzt auch viele Stärken im Gameplay zu bieten hat. Darunter clever aufgebaute Levelkonstruktionen, in denen man jede Menge verstecktes Zeug entdecken kann und die verschiedenen Fähigkeiten klug einsetzen muss, und eine sehr gute Steuerung (bei den teils ganz schön kniffligen Passagen unverzichtbar). Kann ich jedem Jump&Run-Fan wärmstens empfehlen.

    Yoshi's Wooly World: Noch so ein Jump&Run mit absolutem Knuddelfaktor und vielen Sammelgegenständen. Yoshi liebe ich schon seit seinem ersten Auftritt und noch mehr seit Yoshi's Island. Wooly World hat viel von dem Klassiker und präsentiert seine gut designten Levels zusätzlich in einem putzigen Woll-Look. Macht einfach gute Laune  

    Rise of the Tomb Raider: Das Spiel habe ich noch längst nicht beendet, aber ich kann es durchaus schon in diese Liste packen. Das Erkunden von versteckten Ruinen und verschneiten Landschaften macht mir zumindest bis jetzt viel Spaß.

    Während ich bei den Tops noch einige andere Titel auflisten könnte, fällt mir das bei den Flops (eigentlich ja zum Glück) eher schwer. Manche der von anderen genannten Spiele waren von vornherein nicht mein Ding (z.B. Battlefield), vor manchen anderen Fehlkäufen wurde ich durch Informationen vorab bewahrt. Unter anderem hatte ich mich mal für Toren interessiert, die Rezension hier hat mich aber zum Glück vom Kauf abgehalten.
    Schade fand ich deshalb nur ganz allgemein, dass es auch dieses Jahr nur wenige interessante Exklusivtitel für PS4 und Xbox One gab. Und dass Fable Legends kein „richtiges“ Fable-Spiel ist. Die Reihe würde ich nämlich gern fortgesetzt sehen.

    Bei den Preisen wären vor allem das Batman-Set sowie Assassin's Creed: Syndicate (Charing Cross-Edition) oder Zelda Tri Force Heroes & Animal Crossing der Oberhammer  

    Gute Alternativen:
    Razer Nabu Smartband
    Super Mario Maker & Adventure Time - Set
    Mad Max - Set (Xbox One)
    Edna & Harvey - Set
    Darksiders 2, MX vs ATV & Arcania – PS4-Set

    Ach so, die nette Bonus-Aktion gibt es auch wieder: Armello würde ich mir sehr gern anschauen.

    Ich wünsche allen schöne, harmonische Feiertage und vielleicht das ein oder andere Spiele-Geschenk!
  • Hamsterspitzmaus
    #20 | 23. Dezember 2015 um 20:41 Uhr
    Meine TOP 3:
    Until Dawn:
    Seit "Heavy Rain" mal wieder ein Spiel, wo jede Entscheidung in den Spielverlauf mit einfließt! Ein super Gruselfeeling mit atemberaubender Grafik. Ich konnte es nur in Anwesenheit meiner Freundin spielen =D. Ein Spiel mit cooler Handlung!

    Dying Light:
    Was soll ich sagen? Ich liebe Zombies! Zugegeben, auch dieses Spiel konnte ich nicht alleine Spielen und die sich abnutzenden Waffen haben etwas genervt; jedoch hat mir die Spielwelt sehr gefallen.

    Life is Strange:
    Es war ein interessanter Krimi mit tiefgründiger Story und glaubhaften Charakteren. Max war beim Spielen schön anzusehen  Der Soundtrack hat mir ebenso gefallen.

    Meine FLOP 3:
    Afro Samurai 2:
    Ich hatte mich damals gezwungen, Teil 1 durchzuzocken... weil ich Spiele so ungern nicht zu Ende bringe. Besonders das zurück schießen der Pistolenkugeln mit dem Schwert fand ich von der Steuerung her ziemlich schwer. Ich dachte, wer A sagt muss auch B sagen und habe mich an den zweiten Teil getraut. Am Spielspaß hatte sich leider nichts geändert...

    Star Wars Battlefront:
    Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Während ich Star Wars: Shadows of the Empire damals auf dem Nintendo 64 geliebt habe, wurde ich nun eher enttäuscht... denn ohne Storymodus war das Spiel letztendlich uninteressant für mich.

    Saints Row Gat Out of Hell:
    Ich glaube ich werde allmählich zu alt für den Scheiß =D ... während mir der vorherige Teil mit dem Pimmelschert noch gefallen hat, bin ich nun doch überzeugt, dass mir ernsthaftere Spiele a la GTA besser gefallen.

    Wunschpreise nach Beliebtheit:
    Sennheiser GAME ONE Gaming Headset
    oder
    Razer Kraken Mobile Headset
    oder
    ROCCAT Gaming Set
    oder
    Razer Nabu Smartband
    oder
    Mad Max - Set (PlayStation 4)
    oder
    Zelda Tri Force Heroes & Animal Crossing - 3DS Set
    oder
    Darksiders 2, MX vs ATV & Arcania - PS4-Set
    oder
    Shin Megami Tensei & Rodea - 3DS Set
    oder
    PlayStation Plus - 12 Monate Mitgliedschaft

    Bonus nach Beliebtheit:
    2 Brothers (PS4)
    oder
    7 Broforce + Mayan Death Robots + Krosmaster Arena (Steam)
    oder
    6: This War of Mine (Steam)
  • Mobywan89
    #21 | 23. Dezember 2015 um 22:00 Uhr
    Meine Top 3

    1. Life is Strange
    Was gibts dazu gross zu sagen, ist einfach der Hammer.
    Mir selbst waren da ein paar mal die Tränen nahe..

    2. Bloodborne
    Ich steh auf knackige Spiele. Erwartungen wurden im grossen erfüllt.

    3. RE: REV 2 (Raidmode)
    Hatte hier echt mehrere Stunden riesenspass im Raidmode mit meinem Kumpel
    Zum abschalten und Chillen Ideal. Derzeit weile ich bei der Hauptstory noch in Chapter 3, sobald ich aber die Zeit finde wird das auch noch beendet.


    Meine Flop 3

    1. Batman Arkham Knight
    Kurz und knapp: hat mir nicht gefallen das Spiel, für mich war schon früh klar wer der AK ist

    2. PSNPlus Auswahl
    Hatte vllt. 1 - 2 titel darunter welche noch spass machten
    Hatte mehr erhofft..

    3. Minecraft: Storymode
    Hat mich nicht vom Stuhl gehauen. Obwohl die Story noch nich durch ist fehlt mir hier der Spass sowie der kleine Suchtfaktor. Zudem noch zu viele Fehler/Bugs

    Meine 3 Wunschpreise

    1. MadMax für XOne
    2. Die hübsche Elgato   
    3. Das Razer-Band

    Als Bonus wünsche ich mir Brothers: A Tale of Two Sons für die XOne


    Wünsche euch allen schöne Festtage!

    Gruss Moby
  • boehm22
    #22 | 24. Dezember 2015 um 09:53 Uhr
    3. Top
    Ori and the Blind Forest.
    Bin eigentlich nur auf das Spiel gekommen weil ich mit Klassenkameraden einen Vortrag ueber das Gamedesign machen musste und ich war SOFORT verliebt in alles.
    Story, Grafik, Gameplay, jeder einzelne Aspekt. Als großer Naturfreund hat mir das Spiel natuerlich super gefallen.

    2. Top
    Binding of Isaac Afterbirth.
    Zwar nur ein DLC, aber genau dieses hat meinen reingesteckte Zeit in TBoI Rebirth um das doppelte erhöht.
    Ein geniales Addon.
    Spassige Neue Challenges, ein super einfallsreicher neuer Charakter - Lilith (den anderen Spoiler mal wegdenken), ein genialer neuer Gameplay Modus und viele viele tolle Items. Nicht zu vergessen die vielen tollen Änderungen wie einen gesichterten Holy Mantle bei The Lost.

    1. Top
    Vielleicht eine komische Wahl, aber das war fuer mich ganz und klar Majoras Mask 3D.
    Riesiger Zeldafan hier, und MM war schon seit Jahren immer mein Lieblingsteil. Das ganze jetzt in einfach zugänglich fuer einen Handheld zu haben ist genial, zumal ich meine N64 nicht mehr besitze.
    Ich glaub viel gibt es auch nicht darüber zu sagen, Majoras Mask war und ist ein Meisterwerk.  



    3. Flop
    War für mich ganz klar Life is Strange. Tut mir fast Leid das zu schreiben, aber die Enttäuschung die ich bei den letzten beiden Episoden hatte hebt die Freude dersten 3 davor einfach nicht auf. Versautes Ende, voll von Plotholes, blatante Ignoranz gegenüber allen Charas die nicht Max und Chloe waren und einfach die fehlende Atmossphäre.
    So sehr ich die ersten drei Episoden liebte, so sehr hasste ich die letzten zwei und musste mich durchzwingen. Man merkte einfach den Abstieg in Qualität und die Unwisenheit der Devs wie sie das Spiel zu Ende bringen sollen. Und man, das Ende wuerde ich am liebsten wirklich vergessen... Unglaublich antiklimatisch.


    2. Flop
    MineCraft Story Mode.
    Keine Ahnung wieso DAS notwendig war... Maximum Cash rausholen anscheinend.

    1. Flop
    StarCraft - Legacy of the Void, aka "der Grund wieso ich Blizzard kein Geld mehr geben will".
    Bin hier sehr subjektiv, da StarCraft Broodwar eines meiner absoluten Lieblingsspiele meiner Kindheit war.
    Ich versteh nicht wie Blizzard die Story eines solchen grau-moralischen Giganten SO sehr verhunzen konnte. Jeder Chara ein dimensional, es triefte von Klischees, die Missionen waren absolute Langeweile (so gut wie jede war "geh dort hin, zerstöre diese drei Dinger. Nebenquest dasselbe"). Als wuerde Blizzard sich keine Muehe mehr geben sondern einfach auf dem Ruhm ihrer Spiele von 1990 bis 2005 ausruhen wollen.
    Nach dem Desaster von Story (und Gameplay) bei (Vanilla) Diablo 3 und dem Desaster von Story UND Content bei WoD hab ich langsam keine Lust mehr Blizzard irgendwas zu geben.


    Meine Wunschpreise wären:
    - Razer Kraken Mobile Headset
    - Die Shadowrun Sets
    - Shin Megami Tensai und Rodea

    Als Bonus wuerde ich mir Grim Fandango wuenschen.
  • Grindcore
    #23 | 24. Dezember 2015 um 10:10 Uhr
    1. The Witcher:
    Tolles Gameplay aber vor allem das Storytelling hat mich vom Hocker gerissen. Ist wie ein interaktives Buch zum Entdecken. Ich liebe es.

    2. Fallout 4:
    Die Story ist hier nicht so der Wahnsinn, dafür befriedigt es den Erkundungsdrang ausgiebig. Habe gut 100h investiert und bin noch lange nicht durch.

    3. Life Is Strange:
    Auch hier wieder eine tolle Story, die zum Erkunden und befragen einlädt. Besser als die Telltale-Teile wie ich finde.

    Flops habe ich kaum gespielt, hatte aber auch wenig Zeit zum Zocken sonst, außer:

    1. Call of Duty Black Ops 3:
    Holt mich schon seit Jahren nicht mehr ab die Serie. Immer das Gleiche, nur größer, schneller, weiter. Ohne Herz, wie The Witcher es hat.

    Wunschgewinne:
    1. Razer Kraken Mobile Headset
    2. Speedlink Gaming Set
    3. Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß)
    4. Razer Nabu Smartband
    5. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (Buch) & The Witcher (Comic) - Set

    Bonus: Armello oder Grim Fandango.

    Frohe Weihnachten!
  • Placebo
    #24 | 25. Dezember 2015 um 17:45 Uhr
    Top : GTA 5
    Bestes Grand Theft Auto, mit riesigem Umfang und spannendem Online-Modus.

    ARK: Survival Evolved: Mit einem richtigen guten Ökosystem , Rollenspielelementen und Dinos für mich das Spiel des Jahres und es wird ja noch immer weiter Entwickelt.



    Flops : Mad Max : Selten ein so eintönig Spiel gespielt .


    Und mein Spiel über Jahre bleibt 7 Day to die.


    Sennheiser GAME ONE Gaming Headset
    ROCCAT Gaming Set
    Speedlink Gaming Set
    Elgato Game Capture HD60
    Just Cause 3
    Valhalla Hills
  • Atze
    #25 | 25. Dezember 2015 um 18:41 Uhr
    Top

    Witcher 3

    Als Fan von Teil 1 und 2 musste ich natürlich wissen wie die Geschichte weitergeht. Mir gefällt vor allem die sehr lebendige belebte und glaubwürdige Welt mit herrlichen mittelalterlichen Städten und stimmungsvoller Grafik und Musik. Man hat Unfassbar viele Möglichkeiten dank offenem Questdesign und der Abwechslungsreichtum gefällt mir außerordentlich. Damit habe ich das halbe Jahr zugebracht und noch nicht alles erledigt. Ich bin schon gespannt auf die Addons.


    Until Dawn

    Als Fan von Slasherfilmem habe ich auf so ein Spiel gewartet. Es hat mir unheimlich viel Spaß bereitet die dämlichen unsympathischen Charaktere einen nach dem anderen das Zeitliche segnen zu lassen. Es bereitet viel Freude auszuprobieren ob jemand abgemurkst wird oder doch noch am Leben bleibt. Es könnte als Verbesserung aber noch kreativere Todesarten geben in Richtung Final Destination.


    Puzzle Dragons Super Mario Bros. Edition

    Dieses Spiel geht in eine ähnliche Richtung wie Puzzle Quest oder Puzzle Kingdoms und hat noch den Mario Bonus. Das simple 3-gewinnt Spielprinzip wird durch RPG Mechaniken aufgewertet und macht süchtig.
    Zwischendurch ein paar Runden zu spielen geht immer und der Umfang ist wirklich groß. Dabei ist auch noch das Original Spiel ohne Mario.


    Kingdom

    Als Indietipp diese kleine Perle, die ein simples Spielprinzip hat aber süchtig macht. Man muss ein Königreich aufbauen und vor Monstern schützen, hat aber nur indirekten Einfluss und muss erstmal herausfinden welche Aktionen in welcher Reihenfolge den Erfolg ermöglichen. Allerdings ist es bei sehr vielen Monstern und Soldaten eine Ruckelorgie im späten Spielverlauf.



    Flop

    Alone in the Dark Illumination

    Teil 1 und 2 waren Meilenstein in den 90ern noch unter DOS und jetzt wird so ein bugverseuchter Müll rausgehauen, der mit der Spielereihe absolut nichts zu tun hat und nur erscheint, um mit dem Namen abzukassieren. Aber ok der Name Atari steht auch nicht mehr für das was er mal bedeutet hat. Zum Glück hab ich das nicht gekauft, sondern vorher Tests gelesen.

    Ansonsten habe ich keine Enttäuschungen da ich eher kleinere Spiele ohne Erwartungen in Angriff genommen habe außer den erwähnten Top- Titeln und die allgemeine Qualität der Spiele ist ziemlich hoch.



    Bonus: The Incredible Adventures of Van Helsing: Final Cut


    Wunschgewinne:
    ROCCAT Gaming Set
    Sennheiser GAME ONE Gaming Headset
    Razer Kraken Mobile Headset
    Speedlink Gaming Set
    Assassin's Creed Syndicate
    Zelda Tri Force Heroes & Animal Crossing
    Shin Megami Tensei & Rodea
    Journey & Tearaway Unfolded
    Disney Infinity Set
  • Kellydie0
    #26 | 26. Dezember 2015 um 16:41 Uhr
    wow, also erstmal respekt an alle die hier romane geschrieben haben!
    so wortgewannt bin ich leider nicht wenn es um etwas geht was ich einfach nur Zoggen nenne! ich bin ein gamer durch und durch und ein spiel
    muss mich einfach fesseln, egal aus welchem genre . dann zogg ich auch die nächste durch. also spielespaß steht an meiner ersten stelle!
    so nur zu meinen top liste.

    top drei :
    Fifa 16, einfach der klassiker in jedem jahr und ich spiele es einfach immer mit meinen freunden!
    dann Witcher 3, denke das beste spiel in diesem jahr!
    und Monster Hunter 4, mich hat das game einfach gepackt weil ich es liebe zu metzeln und einen charakter aufzuwerten, welcher kerl träumt nicht davon Monster zu jagen!

    so zu den Flop games:
    The Order 1886, sorry aber das game hat an mir soooo viel erwartungen gehabt und konnte sie einfach nicht erfüllen, leider.
    dann Anno 2205, auch hier finde ich ist alles zu kompliziert worden, mir gefällts nicht wenn ich für ein spiel zu verstehen versuche 3 tage brauche.
    und am schluss Resident Evil: Revelations 2, auch hier kann esnicht an die vorgänger anknüpfen, hatte keinen spielespaß!

    also leute das jahr 2015 hatte mir spieletechnisch gut gefallen, es gab schon einige hightlights, falls ich etwas gewinnen sollte würde es mich freunen, speziele wünsche hab ich aber nicht, ich finde die preise alle toll.
  • ZaplintNRW
    #27 | 29. Dezember 2015 um 12:01 Uhr
    Hallo zusammen ,

    das Jahr 2015 geht so langsam zu Ende und ich werde einfach mal meinen Senf dazugeben  

    Top:1

    Star Wars: Battlefront

    Ja was soll man noch sagen, nach den Trailer Fetzen des Kino Filmes und dem dadurch hervorgerufenen Hype konnte man sich ja nur auf das Spiel freuen und man wurde nicht enttäuscht die Grafik so wie die Soundeffekte sind einfach der Hammer für Fans so wie für andere ein Erlebnis was man sich definitiv geben MUSS !

    Top:2

    Heros of the Storm

    Seit der Alpha dabei und mir gefällt es heute noch sehr gut.
    Für die Fans von WoW, Diablo und Starcraft einfach ein muss.
    Was mir besonders gut gefällt ist die Tatsache das die Community noch sehr jung ist dadurch noch irgendwie formbar. Wenn man da andere spiele betrachtet wie League of Legends finde ich Heros of the Storm einfach Anfänger freundlicher.
    „Der Ton macht die Musik“


    Top:3

    Rocket League

    Da kann ich einfach nicht viel zu schreiben man muss es einfach spielen.
    Für kleines Geld zu haben im Stream Shop und einfach gut, einfach was neues.
    Man kickt mit Autos einen Ball!! Oder neuerdings einen Würfel. Ich hätte nicht gedacht das es so viel Spaß macht aber ich muss auch sagen einmal Pause gemacht kommt man zu mindestens in meinem Fall nicht so leicht wider in seine alte spiel Form
    Grafisch kann man hier nix falsch machen.


    Flop:1

    Batman: Arkham Knight

    Habe mich über ein neues Batman gefreut aber wurde bitter enttäuscht.
    Grafisch fand ich es nicht unbedingt schlecht so wie die anderen teile doch die FPS Begrenzung und das anschließende vom Markt nehmen des Produktes haben mir gezeigt das es immer mehr Entwickler gibt die halb gares Fleisch auf dem Markt bringen.

    Für den Fall unter den Gewinnern zu sein würde ich mich gerne über ein DS spiel freuen bevorzugt „ The Legends of Zelda“

    - Das Sennheiser Game one
    - Razer Nabu (die Werbung OMG)
    - Razer Kraken

    Ansonsten lasse ich mich einfach überraschen  



    Leider ist es nur ein Flop geworden da ich die anderen spiele die ich dazu schreiben wollte einfach zu wenig gespielt habe um mein Senf dazu zu geben.   


    Dennoch wünsche ich allen noch ein schönes Rest Jahr so wie einen guten Rutsch bis ins neue Jahr.   
  • Mister-It
    #28 | 29. Dezember 2015 um 21:24 Uhr
    Bei meinen TOP 3 gehe ich genauer auf die Stärken ein, aber zu den FLOP 3 gibt es leider nicht viel zu sagen.


    TOP

    1. The Witcher 3: Wild Hunt
    Der Hype um das Spiel hat mich bereits ein Jahr vor Release gepackt und zwang mich dazu, mich erst einmal über das Franchise zu informieren, bevor es losgeht.
    So nahm ich mich der Story des 1. Teils an und schaute mir anschließend ein Let's Play vom 2. Teil an, nun war ich voller Vorfreude auf Wild Hunt. Und als dann Release war, wurde ich nicht enttäuscht, nein meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Denn die grandios erzählte Story ließ mich über die Gameplay-Schwächen hinwegsehen und die Atmosphäre mich tief in der Welt versinken. Ich möchte auch das nie dagewesende Quest-Design loben, welches nicht nur "Laufe von A nach B" beinhaltet, sondern es teilweise in einer Hauptquest nicht weitergeht, bis etwas in einer anderen erledigt wurde. So wurden einem immer wieder Steine, auf der Suche nach Ciri, auf den Weg gelegt - sehr interessant und auch realistischer als so mancher Questverlauf in anderen Rollenspielen. Außerdem sind die Nebenquests nicht bloß lieblose, sich wiederholende Aufgaben, sondern JEDE EINZELNE erzählt eine kleine Geschichte und birgt jedes mal ein Abenteuer - sehr vorbildlich. Highlights sind hier die Questreihen mit dem roten Baron oder Keira Metz, welche leicht mit Hauptquests verwechselt werden könnten.
    Die Spielwelt sieht zwar auf den ersten Blick nicht nach viel Abwechslung aus, doch in Wirklichkeit ist sie nach ausgiebigem Erkunden inkl. der meisten Dungeons überraschend vielseitig.
    Der Soundtrack ist auch (bis auf die Barden, die mich nach einiger Zeit nur noch aufgeregt haben  )einfach großartig und trägt, besonders im Kampf, ungemein zur Atmosphäre bei.
    Außerdem fand ich alle Monster super designt und die Kämpfe waren nie gleich, dadurch dass jeder Gegner bestimmte Schwächen, aber auch Immunitäten besitzt. Das Zeichen Wirken hat dabei im Wechsel mit dem Schwertkampf auch immer viel Spaß gemacht und wurde sogar sinvoll in Puzzle-ähnliche Situationen in Questverläufen eingebaut - top.
    Zu guter letzt habe ich alle Charaktere ins Herz geschlossen, denn allesamt sind auf ihre Weise sehr symphatisch.
    Hier stimmt einfach das Gesamtpaket, welches das Spiel einem präsentiert!

    2. Tales from the Borderlands
    Als das Spiel angekündigt wurde, war ich sehr skeptisch. Ich war verärgert darüber, was TellTale mit meinem geliebten Borderlands vorhatte, denn eigentlich mag ich TellTales Art von Episodenspielen nicht. Allerdings war ich dann positiv überrascht, als ich das Spiel in einem Sale gekauft und die ersten beiden Episoden gespielt habe, denn es trägt den typischen Borderlands-Charme und -Humor in sich und führt die Borderlands-Geschichte nach dem 2. Teil gekonnt fort, es wird sogar einer der meistegeliebten Charaktere geopfert, was ich sehr mutig finde.
    Die Story ist diesmal kein bisschen vorhersehbar und bietet eine Menge Plottwists. Außerdem trifft man nicht wenige Charaktere aus den 3 Hauptspielen und es wird keine Möglichkeit ausgelassen, etwas urkomisches passieren zu lassen - genau wie im großen Vorbild!
    Ich finde auch die Idee der beiden Hauptcharaktere (welche sich langsam im Verlauf anfreunden) toll und beide erscheinen mir sehr symphatisch.   

    3. Fallout 4
    Ich habe damals Fallout 3 gespielt (cut wohlgemerkt) und es hat mir zwar auch eine Weile Spaß gemacht, aber ich fand es durch die Schnitte leider nicht herrausragend. Fallout New Vegas habe ich mir dann trotzdem irgendwann besorgt, aber leider nie angerührt.
    Mit der Ankündigung von Teil 4 hat Bethesda allerdings meine Liebe zu Fallout vollständig entfacht. Seit Ankündigung habe ich mich darauf gefreut, es endlich spielen zu können, denn das gezeigte Material sah großartig aus. Als dann Release war und ich meine Pip Boy-Edition in den Händen hielt, war ich überglücklich.
    Ich bin immernoch vom Spiel geflasht, denn die Spielwelt hat sich als größer herausgestellt, als ich zunächst dachte. Zudem ist sie trotz Ödland extrem abwechslungsreich und birgt viele Gefahren, aber auch Geheimnisse. Die Story ist nicht soo herausragend erzählt, aber doch sehr interessant, besonders der große Plottwist und die Idee mit der Entscheidung zwischen den vier Fraktionen ist auch toll.
    Die Vielzahl an Begleitern bietet für jeden etwas, doch mein persönlicher Favorit als Hundeliebhaber ist und bleibt Dogmeat, weil er immer loyal wie ein wahrer Freund und zugleich aüßerst nützlich im Kampf ist.
    Der Soundtrack ist ebenfalls großartig und untermalt atmosphärisch das Geschehen. Zu guter Letzt möchte ich noch sagen, dass das Waffen-Modding, wie das Häuser bauen tolle neue Gameplay-Elemente sind, die das Spiel mMn sehr bereichern!


    FLOP

    1. The Elder Scrolls Online
    Ich war zunächst sehr gehyped und habe mich aufs Spiel gefreut, da ich Skyrim super fand. Es hat Anfangs auch sehr viel Spaß gemacht, zusammen mit Freunden. Doch mit der Zeit wurde es eintönig, weil die Quests kaum Abwechslung bieten und die Questreihenfolge immer strikt durch das Level vorgegeben ist. Außerdem wurde man nahezu überall zu einem ESO Plus-Abo gedrängt. Das war mir und auch meinen Freunden dann irgendwann zu viel und seitdem verstaubt es nur im Regal.

    2. Dying Light
    Das Spiel war für mich immer Dead Island mit Parkour, weshalb meine Vorfreude auch sehr groß war, da ich beides cool finde. Allerdings war ich enttäuscht, weil die Story plump und die Charaktere langweilig, unsymphatisch und auswechselbar waren. Es ist auch immer simples von-A-nach-B-Gelaufe. Außerdem ist für mich das Setting immer sehr wichtig, weshalb Dying Light mit der Stadt Harran im Vergleich zu Dead Island mit der tropischen Insel den Kürzeren zieht. Der Funke wollte selbst beim 2. Anlauf nicht überspringen.  

    3. Battlefield Hardline
    Trotz des Unmuts der BF-Community habe ich mich darauf gefreut, weil ich immer Fan von den etwas anderen Ablegern war. Ich wurde dann aber dennoch enttäuscht, da die Story meine Erwartungen nicht erfüllt hat und auch der Multiplayer nicht lange so viel Spaß gemacht hat wie zu Anfang!


    Meine Wunschpreise falls ich gewinnen sollte:
    - Assassin's Creed: Syndicate Charing Cross-Edition
    - Sennheiser GAME ONE Gaming Headset
    - Mad Max - Set PS4
    - Batman: Arkham Knight - Set XBOX ONE
    - Metal Gear Solid V: The Phantom Pain Buch & The Witcher Comic - Set
    - Wolfenstein: The New Order - Paket
    - PlayStation Plus - 12 Monate Mitgliedschaft
    - ROCCAT Gaming Set
    - Speedlink Gaming Set
    - Lioncast LM20 Gaming Maus + Mauspad


    Ich wünsche allen noch einen guten Rutsch ins neue Jahr!   
  • eXilitY
    #29 | 30. Dezember 2015 um 00:04 Uhr
    Hier meine Top 3 der Top und Flop-Games:

    Top Platz 1: Call of Duty Black Ops 3 ist für mich als treuer CoD Spieler endlich wieder mal ein Teil der Serie in dem ich wieder viel Spaß hatte bisher und auch in Zukunft haben werde. Nach den letzten zwei Ablegern, die ich lieber nicht bei Namen nennen möchte, denn für das Geld hätte ich mir auch ein Eimer zum rein "ko***n" kaufen können, wäre im Nachhinein sicher die bessere Investition gewesen. Aber kommen wir zurück zu BO III. Der Singleplayer ist knackig gestaltet und macht Freude auf mehr, sehr packend gestaltet das ganze. Aber Singleplayer ist für mich noch nie der Hauptfokus bei Call of Duty gewesen. Der Multiplayer ist sehr gut gelungen wenn man mal wegschaut was die anfänglichen Performanceprobleme betrifft. Schönes schnelles Gameplay, welches ich als ehem. Q3 Spieler sehr gut finde. Für die Zukunft wünsche ich mir allerdings mal wieder was Klassisches wie den zweiten Weltkrieg als Szenario.

    Top Platz 2: Helldivers hat mich persönlich sehr überrascht, denn ich konnte mir zu anfangs nicht wirklich vorstellen, ob Helldivers auf Langzeit Spaß bringen kann. Aber nun ja, wie es nun einmal so ist, wird man gerne eines besseren belehrt, so auch bei Helldivers. Im CO-OP bringt Helldivers den meisten Spaß, vor allen Dingen, wenn man mit Freunden nebenbei im Teamspeak sitzt und Taktiken bespricht, die dann wie aus Geisterhand oft genau so funktionieren wie geplant. Taktisch muss man im jedem Falle vorgehen, denn sonst wird unser Team abgeschlachtet, naja manchmal sind auch eigene Teamkameraden schuld. Doch ohne Friendly Fire wäre Helldivers nur ein Spiel, wo alle stumpf rum ballern.

    Top Platz 3: Dirt Rally ist eines der Racing-Games dieses Jahr, die mich extrem positiv überrascht haben. Auch wenn ich schon lange kein Rallyspiel mehr gezockt habe und Dirt Rally extrem schwer zu spielen ist, kam ich mir schnell wie ein blutiger Anfänger vor, denn hier und da mal in den Graben gebrettert oder dem Baum einen Besuch abgestattet. Aber selbst schuld, wenn man sich direkt in ein 600PS Boliden setzt und denkt ach wird schon klappen, doch ziemlich schnell habe ich mich entschieden chillig mit dem Karrieremodus zu starten, um mich langsam PS zu PS hoch zu arbeiten. Achja ich hätte des Öfteren gerne meinen Controller gegen die Wand geschmissen, denn Dirt Rally spielen kann schon schnell zu Frust werden.

    ----------------------------------------------

    Flop Platz 1: Batman Arkham Knight darauf hatte ich mich sehr gefreut, doch leider hat Warner Bros diesen Titel so was von an die Wand gefahren. Die Presse hat sich ihre Mäuler zerrissen über den neuen Batman Ableger. Auch ich hatte sehr wenig Spaß mit dem Titel und habe mich trotz der Patches nicht wieder an den Titel herangetraut. Zu groß die Gefahr wieder enttäuscht zu werden.

    Flop Platz 2: Alone in the Dark Illumination dies war für mich als ehemaliger Fan ein besonderer Titel dieses Jahr auch welchen ich mich gefreut hatte, doch leider wirkt das Spiel grafisch trotz Unreal-Engine sehr Altbackend. Von den Übersetzungsfehlern und der grauenhaften Steuerung wollen wir besser nicht erst anfangen. Hier hoffe ich nur das man aus den wirklich krassen Fehlern lernt und irgendwann mal wieder ein sehr gutes Alone in the Dark auf den Markt bringt.

    Flop Platz 3: Hatred, eines der wohl umstrittensten Spiele im Jahr 2015 habe ich mir trotzdem gekauft, um mir selber ein Bild davon zu machen, doch hmmm was soll ich sagen ich war ein wenig empört von der bloßen Gewaltdarstellung im Spiel. Ja, es gibt auch andere Spiele die einen sehr hohen Gewaltgrad beinhalten, aber was Hatred von einem verlangt, grenzt schon an Größenwahnsinn. Menschen und noch mehr Menschen töten, um sein Ziel näherzukommen. Um seine Healthbar aufzufüllen, muss man am Boden liegende Zivilisten, Polizisten oder Soldaten exekutieren. Menschenverachtender kann ein Spiel kaum sein.

    ----------------------------------------------

    Wunschgewinn
    Elgato Game Capture HD60 - Trotz GTX970 SLi wäre eine CaptureCard doch das i-Tüpfelchen
    Roccat Gaming Set - Nice to have weil schick und gut
    Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß)
    Just Cause 3 - Fehlt mir noch in meiner Sammlung

    Bonus: The Incredible Adventures of Van Helsing - Final Cut
  • Schamuetzelchen
    #30 | 31. Dezember 2015 um 16:01 Uhr
    Top

    1: Mich hat Blues and Bullets überzeugt und das obwohl die Steuerung manchmal sehr komisch war. Aber die Story als Eliot Ness in der Al Capone Zeit ist einfach fantastisch, leider dauert es viel zu lange bis die Episoden weiter gehen. Aber trotzdem einer meiner Lieblings Adventures dieses Jahr.

    2: Life is Strange durfte dieses Jahr natürlich nicht als Adventurefan fehlen, soviel steht fest. Sehr schöne Story und tolle Grafik. Aber wie auch schon bei Blues and Bullets muss ich wieder warten bis ich weiter spielen darf. Das macht micht schon manchmal ein wenig traurig.

    3: White Night, nicht immer muss ein Spiel super tolle grafische Effekte haben, denn auch in schwarz weiß funktioniert es ganz gut, dies bewieß einen White Night dem Horror Adventure diesen Jahres. Alle drei genannten Titel haben auf Ihre Art und Weise völlig überzeugt und ich wünsche mir mehr solch toller Adventures für das Jahr 2016. Für den Anfang reichen sicherlich auch die Fortsetzungen von Life is Strange und Blues and Bullets.


    Flop

    1: Auch ich probiere gerne mal etwas anderes aus als immer nur Adventures zu spielen, auch wenn mir dies schwer fällt, denn mein Hauptinteressengebiet ist und bleiben die Adventures. Da ich aber Call of Duty Black Ops 3 geschenkt bekommen habe, musste ich es mir natürlich anschauen. Allerdings muss ich gestehen für mich als nicht Shooterspielerin, ist dieser Titel absolut nichts. Ich lese immer das Call of Duty so eine tolle Spielserie sein soll, aber dieses rumgehüpfe und fliegen? oder wie man es nennen mag ich völlig Banane in meinen Augen. Auch hatte ich extreme Probleme was die konstanten Frames betrifft. Daher einer der Flop Spiele 2015 für mich

    2: Das aktuelle F1 2015 habe ich mir aus Langeweile gekauft und war doch ein wenig enttäuscht, ich habe viel über F1 2014 gelesen das der Vorgänger echt schlecht war, aber mit F1 2015 sollte sich dies laut Codemaster? ändern. Ich habe den 2014er Teil nicht gespielt daher kann ich wenig darüber urteilen in wie weit sich F1 2015 verbessert haben soll, aber mir hat das Spiel nicht viel getaugt. Evtl. ist es aber wie das Shootergenre einfach nicht meine Welt.



    Ja mein Wunschgewinn in Reihenfolge
    Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß), Roccat Gaming Set, Elgato Game Capture HD60, Razer Nabu Smartband, Just Cause 3, Batman: Arkham Knight - Set, WWE 2K16 - Set, Assassin's Creed: Syndicate (Charing Cross-Edition), Diablo III: Reaper of Souls - Set, PlayStation Plus - 12 Monate Mitgliedschaft für meine PS3.

    Als Bonus würde ich gerne: The Incredible Adventures of Van Helsing - Final Cut haben wollen, da dies ja auch ein Adventure ist mehr oder weniger, mit ein wenig Action und Rollenspielelementen. Der Trailer und das Gameplay sehen aber doch recht interessant aus.
  • Lala_Ghost
    #31 | 31. Dezember 2015 um 17:23 Uhr
    jetzt funktionierts, sorry für den Spam und schöne Feiertage!
    Top Games:

    Life is Strange:
    Ist einfach strange, wunderbare Story, bin immer wieder hin und hergerissen

    Super Mario Maker:
    Online findet man echt nur Hardcore Level, endlich mal eine richtige heraußforderung! Super Mario!
    Borderlands: The handsome COllection:
    Borderlands ist imemr wieder geil! Ohne Gravitation? Noch besser! Super Effekte und Laser. Außerdem tolle Charaktere  


    Flop Games:

    Captain Toad: Treasure Tracker:
    Ziemlich langweilig, immer wieder das gleiche und zu einfach.

    One Piece Pirate Warriors 3:
    Im Vergleich zu den älteren Teilen, deutlich langweiliger, alle sind zu stark :/

    Code Name STEAM:
    Valkyria Chronicles war deutlich besser, bessere Skill-Elemente und war auch von der Story her viel spannender.

    Gewinne:
    1. Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß)
    2. ROCCAT Gaming Set
    3. Super Mario Maker & Adventure Time - Set

    Bonus 5: Armello
  • Patpadi
    #32 | 31. Dezember 2015 um 19:26 Uhr
    Schon wieder ein Jahr vorbei und wie jedes Jahr haben es viele Spiele Publisher geschafft uns zu begeistern oder zu enttäuschen . Welche Spiele mich begeistert und welche mich enttäuscht haben werden ich im folgenden Text von meinen Top 3 / Flop 3 Spielen 2015 erläutern .

    1. Fallout 4
    Ein Spiel was wohl öfter bei den Top-Spielen 2015 hier aufgezählt wird aus gutem Grund . Schon die Preview auf der GamesCom hat mich beeindruckt obwohl nicht viel gezeigt wurde , die Freiheit und die Story machen das Spiel Atmosphärisch einzigartig. Weshalb der Hype auch völlig gerechtfertigt ist , Wasteland ist riesig und lässt keine Wünsche offen. Ich bereue keine der über 150 Stunden die ich in dieses Spiel gesteckt habe und bin mir sicher das es noch einige Stunden mehr werden . Abschließend kann ich nur sagen das Bethesda wieder nur großartige Arbeit geleistet hat und ich mich schon auf Fallout 5 freue .

    2. the Witcher 3
    Witcher 3 ist mein Spiel des Jahres, weil es eine tolle Story rund um den Hexer und seine Tocher erzählt, weil es ein düsteres und tolles Setting bietet in dem Probleme wie Rassismus oder Krieg behandelt wird, weil es die besten Quests bietet, die ich in einem RPG je gespielt habe und weil es zu keiner Zeit langweilig wird . Das Kampfsystem wird im Laufe des Spiels ebenfalls immer besser, wenn man gezwungen ist mit verschiedenen Tränken und Bomben zu arbeiten. Besonders Kämpfe gegen große Monster, wie Unholde und Greife machen unfassbaren Spaß.
    Ich möchte hier wirklich nichts spoilern, da ich glaube, dass es immer noch viele gibt, die The Witcher 3 nicht gespielt haben. Ich beende meine Worte zu The Witcher an der Stelle auch absichtlich, da ich weiß, dass das Ganze hier sonst ausarten würde und ich nicht mehr aufhören kann zu tippen, was sich am Ende sowieso keiner durchliest.
    Also: Witcher 3 ist sau geil, und ihr müsst es alle kaufen!

    3.Splatoon
    Nintendo hat nach langer Zeit endlich mal wieder was gewagt. Und wenn man den Verkaufszahlen glaubt, hat sich das vollends gelohnt.
    Auf der E3 2014 wurde Splatoon noch von vielen (auch von mir) ziemlich belächelt und Anfang diesen Jahres konnten sich viele vor Vorfreude schon kaum noch halten.
    Hat sich das Warten bis Mai gelohnt? Definitiv: Ja! Splatoon ist eine tolle neue IP für Nintendo, bietet dank vieler und bis heute regelmäßiger Updates viel Abwechslung und Spaß. Mittlerweile gibt es einige Modi, unzählige Waffen und Outfits und die Splatfeste sorgen immer wieder für spannende Schlachten.
    Das Konzept ist frisch, neu und überzeugt auf ganzer Linie. Von mir muss ich leider sagen, dass mich das Spiel nicht wirklich lang genug motivieren konnte, was aber auch daran liegt, dass Splatoon fast zeitgleich mit The Witcher 3 erschienen ist. Trotzdem erkenne ich Splatoon seine Qualität an und bin froh, dass Nintendo mutig war und diese IP erschaffen hat.

    Nun zu meinen Flops diesen Jahres

    1. Yoshi's Wooly World
    Anfangs habe ich mich echt auf Yoshi's Wooly World doch nach den ersten zwei Welten habe ich gemerkt das es leider nicht mit anderen Jump'n'Runs von Nintendo mithalten kann . Das liegt zum Einen an den wirklich langweiligen Level. Diese unterscheiden sich kaum. Sie sind größtenteils anspruchslos, erst gegen Ende wird es ein bisschen fordernder. Zum anderen gibt es hier viel zu viel und damit meine ich wirklich viel zu viel zu sammeln. Assassins Creed zeigt schon, dass es auf Klasse, nicht auf Masse ankommt. Und wenn ich in Assassins Creed 1.000 Truhen öffnen soll, oder eben in Wooly World, hunderte Blumen, Wollgarne und sonstwas sammeln soll, macht das einfach keinen Spaß. Die Level sind einfach nicht schön und spaßig genug, dass ich mich überall umschauen möchte. DK hat bis heute hervorragend gezeigt, wie perfekt Sammelobjekte ins Spiel einfliessen können. Yoshi schafft das leider überhaupt nicht.
    Untypisch für Nintendo ist es auch, dass die Musik in Wooly World super nervig ist, dass sie leider selten mehr erreicht, als nerviges Gedudel. So ist Yoshi für mich nur eine riesige Enttäuschung, die ich schnell wieder vergessen möchte.

    2.Metal Gear Solid V: The Phantom Pain
    Für mich ist leider MGS die größte Enttäuschung des Jahres. Der Grund dafür ist recht einfach...ich bin ein riesiger Fan von Metal Gear Solid V. Und für solchen, ist MGS V eine totale Frechheit und ein Tritt ins Gesicht.
    Metal Gear Solid...die Reihe die für stundenlange Sequenzen, sensationelle Geschichten und großartige Charaktere bekannt ist...diese Reihe endet mit so einem Debakel...MGS V besitzt nahezu keine Geschichte..und wenn am Ende die Wahrheit rauskommt, wird das bisschen was an Geschichte vorhanden war, komplett zerstört..die Sequenzen sind keine 5 Minuten lang...früher gab es welche, die 90 Minuten (!!!) lang waren...die Charaktere sind lahm...wo sind die geilen Bosskämpfe aus den Vorgängern? Wo ist die komplexe und komplizierte Story? Wo sind die spannenden und mitreißenden Charaktere? (Quiet mal ausgenommen)
    Das sind Punkte, die für mich als Fan ein herber Schlag sind. Immerhin ist MGS dafür berühmt und beliebt. Das Gameplay in MGS V ist das beste, was die Serie je gesehen hat, und über jeden Zweifel erhaben. Das streite ich gar nicht ab. Trotzdem bleibt der fade Beigeschmack als ich den Abspann gesehen habe und mich gefragt habe, ob es das jetzt wirklich gewesen ist...

    3. Assassin's Creed Chronicles China
    Gleich mal vorneweg. Ich habe dieses Spiel nicht heiß erwartet oder sonst was. Es war im Season Pass von Assassin's Creed Unity dabei, aber hab ich mal rein gespielt. Die Idee von einem 2D Assassin's Creed gefällt mir sehr gut, aber die Umsetzung ist absolut langweilig geworden. Das Spiel wäre allerhöchstens was für den Store des 3DS oder der PS Vita, aber nichts für eine Heimkonsole. Der Grafikstil ist super, dafür fehlt hier leider eine Story und an Abwechslung mangelt es auch. Alle Gebiete sehen gleich aus und die KI ist teilweise viel zu intelligent oder komplett dumm. Wirklich schade, und ich bezweifle, dass mit Indien und Russland Besserungen kommen, aber wir werden sehen!

    Meine Wunschpreise wären :
    - Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß)
    - Batman: Arkham Knight - Set
    - Super Mario Maker & Adventure Time - Set
    - Call of Duty: Black Ops III - Set
    - Just Cause 3
    - ROCCAT Gaming Set
    - Assassin's Creed: Syndicate (Charing Cross-Edition)

    So das wars für dieses Jahr . Ich wünsche euch allen noch einen guten Rutsch ins neue Jahr .
  • Miss_Valentine93
    #33 | 31. Dezember 2015 um 22:30 Uhr
    Hallo an das Pressakey Team !

    Meine Tops & Flops 2015

    Meine Top 3

    1.Destiny The Taken King PS4

    Ich war zu beginn etwas skeptisch muss ich sagen, immerhin hätte mich diese Erweiterung 39 Euro gekostet damals, doch dank einem Freund konnte ich doch noch in den Genuss dieses DLCs kommen.
    Ich wurde jedoch nicht enttäuscht, wie bei den damaligen DLCs, wo man einfach mal 20 Euro los wurde für nicht mal eine Woche Spielspaß.
    Was ich erst einmal positiv anmerken möchte, ist der tolle Soundtrack von Destiny: The Taken King ! Hat mir viel besser gefallen, als bei den damaligen Erweiterungen und hat auch super zur Spielatmosphäre gepasst.
    Was ich besonders gut fand, war der neue Raid, der viel, viel länger war als z.b der Crota Raid, für den man, wenn man geübt war 20 Minuten benötigte.
    Schön fand ich außerdem noch die neuen Planeten, die man eingefügt hat, endlich mal abwechslung & auch mal mehr Story, die mir in den anderen Erweiterungen sehr gefehlt hat .
    Was ich jedoch bemängeln möchte ist erstens der Preis, denn 39 Euro als alter Destiny-Hase zu zahlen ist einfach zu viel verlangt.
    Außerdem fand ich es nicht so toll, dass man die alten Ausrüstungssachen nicht mehr anlegen konnte und praktisch wieder von vorne anfangen musste.
    Alles in allem hat sich Destiny:The Taken King als Fan gelohnt, als neuer Spieler könnte man sich jedoch leicht verarscht fühlen, denn bei dieser Destiny Version hat man zwar alle DLCs Dunkelheit Lauert & Haus der Wölfe, jedoch nützen die einem neuen Spieler nichts, da man diese zum Leveln nicht mehr verwenden kann.

    Top 2

    Until Dawn

    Für mich war Until Dawn einer der Knaller des Jahres 2015.
    Die Story hat mich sofort in ihren Bann gezogen und ich konnte das PS4 Pad gar nicht mehr zur Seite legen, denn man wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht.
    Ich hab in jeder Situation mit meinen Charakteren mitgefiebert und immer hat sich mir die Frage gestellt: Wer ist dieser verdammte Killer? Die Macher haben es echt geschafft mir und meinem Freund einen Schrecken nach dem anderen einzujagen.
    Was mich jedoch sehr enttäuscht hat,war eine plötzliche Wende im Spielverlauf... Da hab ich mir gedacht: Warum lieber Entwickler habt ihr uns das angetan? Ab dahin war das Spiel nicht mehr so toll. Wer es gespielt hat, weiß vielleicht worauf ich hinausmöchte.
    Jedoch finde ich trotz allem Until Dawn als ein sehr gelungenes Spiel und vor allem die Grafik haut einem von den Socken!

    Top 3

    Rocket League

    Rocket League war zum Glück Gratis für die Playstation 4. Ich hatte zu Beginn des Spiels kein Interesse daran. Mein Freund hat das immer gespielt und ich hab mich gefragt, was daran so toll ist, mit einem Auto durch die Gegend zu fahren und Fußball zu spielen.
    Dann hab ich mich jedoch überwunden und habe das Game selber mal gezockt und bin nicht mehr davon los gekommen, so viel Spaß hat mir das Spiel gemacht. Schön finde ich es, dass man sein Auto selber Designen kann und immer wieder etwas neues freischaltet. Cool finde ich auch die Weihnachtssachen, die man jetzt noch ergattern kann und dem Auto somit eine persönliche Note verleihen kann. Für mich ist Rocket League ein absolutes muss geworden und mein Freund und ich haben immer sehr viel Spaß im Splitt-Screen Mode. PS: Ich bin mittlerweile besser als er, das mag schon was heißen  .

    Flop

    Platz 1

    Evolve

    Für mich ein Spiel,wo man sich die Entwicklung hätte sparen können. Ich hab mir das Spiel aus der Videothek ausgeliehen und wollte sofort Online spielen. Ich war nicht mal in der Lage, mich anzumelden und ich dachte mir: Bin ich im falschen Film?
    Dann hab ich dieses komische Story gespielt ( kann man das überhaupt Story nennen?)
    Das Spiel war am selbigen Tag wieder da, wo es hingehört.

    Platz 2

    Final Fantasy Type-0 HD

    Dieses Final Fantasy war für mich eine herbe Enttäuschung. Die Grafik hat mich an das Playstation 2 Niveau erinnert und schon der Anfang war so langweilig, dass ich mich praktisch durchquälen musste.
    Ich war zufrieden, als ich fertig war.
    Das einzige positive an dem Spiel war die Beilage: Final Fantasy 15 Demo, die mir mehr Spaß gemacht hat, als das eigentliche Spiel. Final Fantasy 15 werde ich mir definitiv vorbestellen. Final Fantasy Type 0 jedoch hat sich nur gelohnt zu kaufen, wegene der Demo.

    Platz 3

    Grow Home

    Ich war entsetzt, als dieses Spiel bei Vote To Play den ersten Platz belegte. Schon alleine von der Grafik bekam ich Kopfschmerzen und ich war schon kurz davor meine Kontaktlinsen aus den Augen zu nehmen, um dem Schrecken ein Ende zu machen xD.
    Nun ja ich dachte mir, gebe dem Spiel doch eine Chance... Ich fand die Story genauso schäbig wie die Grafik und hab es sofort von meiner PS4 gelöscht.

    Meine Wunschgewinne:

    -Destiny Set
    -PSN Plus 12 Monate ( mein absoluter Traum, da nur anscheinend mein Account bei Sony immer rumspackt und ich denen alle 3 Monate eine Mail schicken muss, das sie doch bitte die PSN Plus spiele wieder Freischalten, so muss ich es mit dem Gewinn einmal im Jahr machen  )
    -Mad Max
    -Black Ops 3
    -Razer HS
    -Sennheiser HS
  • MarioSperstar
    #34 | 2. Januar 2016 um 00:08 Uhr
    Hello,
    da das Jahr 2015 nun tatsächlich Geschichte ist hier meine Listen:

    TOPS:

    3. Star Wars Battlefront
    Tja was soll ich sagen. Mir machts trotz aller (teilweise sicher berechtigten) Kritik einfach nur Spaß. Bin wahrscheinlich aber auch genau die Zielgruppe von Dice (StarWarsFan und Shooter-Neuling).
    Finde es super wie schnell man hier dazu lernt und merklich bessere K/D-Quoten erreicht. Wäre der Umfang nicht so winzig wärs vielleicht sogar Platz 2 geworden.

    2. Super Mario Maker
    Unschwer an meinem Nickname zu erkennen: Mario ist mein absoluter Favorit was Videospielcharaktere angeht. Und dann liefert uns Big N tatsächlich Zugang zu Millionen Mario-Level ink. eigenem Baukasten. Waaaaaaaahnsinn  Durch das Update ist es jetzt sogar easy genau die Level zu finden die man sucht. TOP!

    1. Splatoon
    Für mich die Überraschung des Jahres. Die Nintendo-Directs haben mich in der Frühphase nie überzeugt. Doch dann kam die Demo und haute mich schlicht weg aus den Socken. Das Prinzip so neu und doch so einfach, die Steuerung mit Mix aus Bewegungssteuerung und "normalem" Analogstick-Zielen so unglaublich präzise, die Matches so kurzweilig und die Server so unglaublich stabil mit absolut flottem Matchmaking.
    Kein Spiel hat mich dieses Jahr so gefesselt wie Splatoon. Nintendo kanns eben doch noch auch außerhalb von Mario, Zelda und ähnlichem.


    FLOPS:

    3. Die DLCs zu Smash Bros
    Ja ich weiss, ich nenne hier kein Spiel aber ich hoffe das geht trotzdem klar. Ich liebe SmashBros seit dem ersten Teil und auch der neueste wäre sicher in meinen TOP 2014 ganz vorne gewesen wenn ich da eure Platform schon gekannt hätte, aber die DLCs... Meine Gute! Wer hat sich bitte den xten Schwertkämpfer gewünscht? Warum hat Fire Embleme mehr Helden verpasst bekommen als das Zelda Franchise?! Wer braucht diese komischen Kostüme für Miis die ja bekanntermaßen nicht einmal online verwendet werden können?!
    Und Kritikpunkt Nummer 1: Der Preis! Sorry aber 5€ für einen Kämpfer?! Nein danke  

    2. Mario Ultra Tennis
    Glaube hierzu muss man nicht viel sagen. Spielprinzip ist alt und der Umfang absolut unterirdisch. Okay es sieht ganz schick aus und online spielen zu können macht auch kurzzeitig Spaß. Aber das ist dann schlussendlich doch einfach zu wenig.

    1. Batman Arkham Knight (PC)
    Normal bestelle ich grundsätzlich auf dem PC keine Spiele vor, weil sie so schnell im Preis fallen bei den ganzen Key-Resellern. Hier habe ich leider eine Ausnahme gemacht. Großer Fehler...
    Was Warner hier abgeliefert hat ist absolut lächerlich. Nicht das Spiel selbst, diese kann ich leider nicht beurteilen... Wie die meisten Käufer bin ich nämlich nie in den Genuss gekommen das Spiel ohne Bugs zu zocken. Immerhin gabs das Geld zurück.
    Trotzdem für mich die Enttäuchung des Jahres. Hatte mich sehr auf den Titel gefreut.

    Meine Wünsche fürs kommende Jahr:
    Als Nintendofan v.a. dass Big N mit NX eine super Ankündigung hinlegt und zu alter Stärke zurück findet. Mit Splatoon haben sie bewiesen, dass sie immer noch Potential haben Spitzenspiele zu kreieren.
    Ansonsten freue ich mich natürlich v.a. auf das neue Zelda und hoffe auf starke DLCs zu Battlefront (beim Preis des Season Pass darf man ja hoffentlich einiges erwarten).



    Meine Wunschgewinne wären:
    1. Elgato Game Capture HD60
    2. Speedlink Gaming Set
    3. Just Cause Steam Key
    Ebenfalls top wäre eines der Headsets oder das 3DS Bundle.
    Freue mich natürlich aber auch über jeden anderen Gewinn.

    Falls noch ein BonusKey übrig ist würde ich mich desweiteren über
    "The Incredible Adventures of Van Helsing - Final Cut" freuen.

    Wünsche allen ein schönes Jahr 2016.
  • Kithaitaa
    #35 | 2. Januar 2016 um 21:30 Uhr
    Prost Neujahr!

    Ich habe noch ein paar Bonuscodes zu vergeben: This War of Mine, Brothers (Xbone), Grim Fandango Remastered, SteamWorld Dig ... GoGo! =)
  • Elennor94
    #36 | 4. Januar 2016 um 00:12 Uhr
    Also meine Top 3 sind :

    1. Halo 5
    Weil ich die vorherigen Teile schon gezockt habe und diese auch gut fand .
    Die Story gefällt mir und das man mal zwischen dem Master Chief und Locke wechseln kann .

    2. Fallout 4
    Ich habe es meinem Bruder zum Geburtstag geschenkt und beim zuschauen hat es mir sehr gefallen auch die Möglichkeit das man selbst teilweise entscheiden kann.

    3. Farming Simulator 2015
    Weil es ein sehr entspanntes Spiel ist bei man abschalten kann

    Meine Flop 3 :

    1. Just Cause 3
    Es ist mir einfach ein bisschen zu übertrieben mit den Explosionen und so

    2. Evolve
    Ich hätte mehr von diesem Spiel erwartet vorallem zu gewinnen ist wirklich verdammt schwierig . Und mehr Auswahl wäre schön gewesen .

    3.COD Black Ops
    Ich hatte mir überlegt es zu kaufen aber als ich dan ein Gameplay im Internet gesehen habe , fand ich es nicht mehr so toll weil ich es mir besser vorgestellt habe . Ich kann nicht sagen warum aber mir gefällt es nicht

    Meine Wunschgewinne
    - Batman Arkham Night für Xbox One
    - Assasins Creed Syndicate Charing Cross Edition
    - Wolfenstein The new Order Paket
  • Thion
    #37 | 5. Januar 2016 um 10:42 Uhr

    The Witcher 3:
    Absolutes Highlight 2015, und eines der perfektesten RPGs das es jemals gab. Die schiere Masse an Quests, Optionen waehrend die Open World im Zaum zu halten (etwas, was DAI imo nicht gut geloest hat).
    Abgesehen davon dass es wunderschoen ist und die Reihe gut abschliesst (oder nicht?^^) wurde das Storytelling nochmal hochgeschraubt, was es zum besten Spiel in diesem Jahr macht.
    (V.a. da Rise of the Tomb Raider erst naechstes Jahr fuer PC kommt^^)

    SWTOR:Knights of the Fallen Empire:
    Eigentlich nur eine Erweiterung, durchaus auch als vollwertiges Spiel zu sehen, da sich Bioware wieder auf das konzentriert was sie koennen und die Story in den Vordergrund stellen. Episch, Star Wars, warum nicht gleich so?

    Anno 2205:
    Macht doch auf einmal wieder Spass Anno zu spielen... hat mit den alten Games leider nicht mehr viel, hat mich aber doch etwas in den Bann gezogen, anders so als anno 2070.
    To the moon!


    TOP/FLOP:
    Starcraft LOTV:
    Hier ist der Standard vllt. etwas hoch angesetzt, aber im Vergleich zu WOL und HOTS fand ich die Kampagne nicht gut genug - da Starcraft aber mit dem Multiplayer steigt und faellt nicht so schlimm wie man denken wuerde - ausserdem ist sie immer noch eine der besten auf dem Markt.


    Battlefront 3:
    Zugegebenermassen nur die Beta gespielt, aber es fuehlt sich wie ein Standard-Egoshooter im Star Wars Kleidchen an. Nicht schlecht per se,
    aber wirkt uninspiriert.


    Ansonsten faellt mir leider nicht viel zu 2015 ein, war nicht viel fuer mich dabei dieses Jahr... dafuer wird 2016 wieder besser  

    Falls ich was gewinnen sollte dann:
    1. Sennheiser GAME ONE
    2. Razer Kraken Moblile Headset
    3. Roccat Gaming Set

    Gruesse,
    Till
  • MasterShiggy
    #38 | 6. Januar 2016 um 02:55 Uhr
    Die Top 3:

    Toxxik, back to the roots wird hier ganz groß geschrieben und es ist das drin, was das Spiel verspricht. Classic fps Arena Shooter ohne viel schnick schnack wie Leveln oder sonstiger moderner misst. Grafisch auch sehr schön. Freue mich schon auf das final release.

    Hotline Miami 2, nach wie vor gelungen, sowie der vollkommen überbordenden Gewalt wird man ebenso gut unterhalten wie vor zwei Jahren mit dem Vorgänger. 16 bit Games Rulez

    GTA5 selbstverständliche ist GTA 5 in vielerlei Hinsicht ein Meilenstein. Hier und da ein paar Kleinigkeiten die hätten besser sein können. z.b. der Multiplayer ist nicht so pralle aber die Story hat mega gut spaß gebracht und ich werde sicherlich noch eine Weile Spaß mit gta5 haben.



    Die Flops 3:

    Ravens Cry hmmm wat soll ich dazu nur sagen außer Grütze aus der Hölle. Schlechte Grafik, schlechte Story, ach machen wir es lieber kurz. Es ist einfach alles schlecht!!!

    Evolve ein gehyptes Spiel ohne Ende, doch habe ich nie verstanden, wieso doch als ich es dann selber spielen konnte, habe ich es noch weniger verstanden. Ziemlich stumpfes Gameplay 5vs1 cool spannend *tröööööt*

    Battlefield Hardline ja was soll man hier großes zu sagen außer ein überteuertes Payday2 welches auch noch bescheidenes Gameplay bietet. naja da hat EA Games meiner meinung nach extrem ins Klo gegriffen.


    es ist nun fast 3 uhr nachts, daher möge man mir die Fehler verzeihen.

    Bonus-Gewinn : The War of Mine

    Wunschgewinn:

    Tja eigentlich wäre ich ja über jeden sachpreis erfreut. daher werfe ich mal in den raum. peripherie ist natürlich immer oben auf der wunschliste aber auch andere kleine sachpreise wären völlig in ordnung. Also falls ich was gewinnen sollte, dann überrascht mich doch einfach xD
  • Alkonaut
    #39 | 7. Januar 2016 um 13:44 Uhr
    Meine Top 3:

    1. Fallout 4
    Optisch hinken die Fallout-Spiele der aktuellen Grafik leider meist hinterher, aber ansonsten gibt es für mich an dem Spiel nicht viel zu meckern. Für eine Reise ins Ödland bin ich immer zu haben. Das ganze abgerundet hat natürlich die hervorragende Pip-Boy-Edition.

    2. Until Dawn
    Wie ein Film und eine Story mit überraschenden Wendungen. Zwar nicht so schaurig, wie ich es mir gewünscht hätte, aber dennoch von der Präsentation her ein Higlight.

    3. Tales of the Borderlands
    Meiner Meinung nach das Beste Telltale-Spiel bisher. Abgefahrene Charaktere, toller Humor und ein oscarverdächtiger Soundtrack.

    Flops hatte ich dieses Jahr dank umfangreichern vorherigen Recherchen - natürlich auch auf Eurer Seite - zum Glück keine wirklichen!

    Meine Wunschpreise:
    Mad Max - Set (PlayStation 4)
    Darksiders 2, MX vs ATV & Arcania - PS4-Set
    Journey & Tearaway Unfolded - Set
    Zelda Tri Force Heroes & Animal Crossing - 3DS SetGrand Ages: Medieval & Air Conflicts - Set

    Falls es noch einen Grim Fandango Key gibt, würde ich mich auch darüber sehr freuen.
  • Fetzig
    #40 | 7. Januar 2016 um 18:13 Uhr
    Hallo zusammen,

    wie jedes Jahr lasse ich es mir natürlich nicht nehmen, auch meine persönliche Top/Flop Liste für das Jahr 2015 abzuliefern.

    Ich fand es dieses Jahr gar nicht einmal so leicht und musste auch wirklich erstmal Releaselisten studieren, ehe ich meine Tops und Flops dann identifizieren konnte.

    Anfangen möchte ich mal mit den persönlichen Flops.

    Flop 3:

    1. Destiny – The taken King
    Spielerisch bestimmt noch nicht einmal ein schlechtes Spiel… aber die Dreistigkeit von Bungie, nach noch nicht einmal einem Jahr eine „Erweiterung“ zum Vollpreis raus zu bringen, die dann auch noch Besitzer der Vanilla-Version in ihren Leistungsumfängen beschneidet, halte ich für eine absolute Frechheit, weswegen the taken King wohl auch nie den Weg auf meine Konsole finden wird.

    2. Star Wars Battlefront
    Mich hatte der Star Wars Hype noch nie so wirklich gepackt… und das obwohl ich zur IT Spezies gehöre und uns ja angeblich nachgesagt wird, dass wir entweder Star Trek oder Star Wars als Religion haben würden. Beides rockt mich nicht so wirklich sondern wird von mir „nur so am Rande“ mitgenommen. Dementsprechend unverblendet bin ich an den multiplayer Shooter rangegangen und war Maßlos enttäuscht von dem, was dort geboten wurde. Nach noch nicht einmal einer Stunde Spielzeit habe ich den Controller wieder beiseite gelegt und das Spiel auch seitdem nicht wieder angefasst. Dank EA Access habe ich jetzt noch gute zehn Stunden Spielzeit auf meiner „Trial“ Uhr und werde diese auch garantiert nicht nutzen.

    3. Yoshis Wooly World
    Dieses Spiel hat mich, genau wie der Rest des Wii U Lineups dieses Jahr, einfach nur enttäuscht. Ich hatte mich auf einen schönen co-op Platformer gefreut, da ich schon mit Rayman und Mario bros. Wii U sehr viel Freude mit meiner besseren Hälfte an der Wii U hatte. Aber leider war Yoshis Wooly World nach noch nicht einmal einer Woche bereits durchgespielt. Der Schwierigkeitsgrad am Anfang des Spiels ist viel zu niedrig und man wandert quasi durch die Levels einfach nur durch, zum Ende hin werden die Level Bockschwer indem sie einfach nur unfair werden und dennoch ist nach nur 6 Welten mit je 8 oder 10 (?) Leveln bereits Ende Gelände. Schade, definitiv eine verpasste Gelegenheit… schade drum.

    Top 3

    1. The Witcher 3
    Ein wirklich beeindruckendes Spiel. Nicht nur, dass die Welt grafisch einfach umwerfend dargestellt wird, nein, CD Projekt hat es sogar geschafft, trotz der unzähligen Quests und Events eine Übersichtlichkeit in das ganze Spiel zu bringen, von der andere nur träumen können. Das dann auch noch das writing der Charaktere und Story mit zu dem besten gehört, was ich je gespielt habe, trägt sein Übriges dazu bei, dass dieser Titel auf meinem Platz 1 des Jahres gelandet ist. Es ist so großartig, dass man in diesem Spiel wirklich NIEMANDEM trauen kann, weil einfach jeder seine eigene Agenda hat und es keine schwarz/weiß Charaktere gibt. Ich liebe es einfach. Und das obwohl ich es noch lange nicht durch habe…

    2. Batman Arkham Knight
    Ich habe mich wie ein kleines Kind vor Weihnachten auf den Titel gefreut und muss auch sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Auf der PS4 sieht der Titel Atemberaubend aus und spielt sich absolut perfekt. Die integration des Batmobils in die Rätsel fand ich mehr als nur gelungen, auf die nervigen Panzer Ballereien hätte ich auch gut verzichten können. Dafür fand ich die Story absolut genial und das Potential des Bösewichtes (und ich rede nicht vom Arkham Knight) wurde auch sehr gut ausgeschöpft. Ich fand es einfach nur gelungen. Das ich für das „wahre“ Ende alle Riddler Rätsel lösen soll, hat mich etwas genervt, aber für so etwas gibt es ja zum Glück YouTube.  

    3. Ori and the blind Forest
    Was für ein wunderschönes Spiel! Ich liebe Metroidvania spiele sowieso und noch dazu bin ich ein absoluter Studio Ghibli Fan. Dieses Spiel hat beides für mich kombiniert und meine Frau und ich haben das Spiel regelrecht verschlungen. Es ist Stellenweise wirklich Bockschwer… aber die Möglichkeit eigene Savepoints zu setzen und die immer faire und sehr präzise Steuerung haben dazu beigetragen, dass ich gerne auch meinen 50 Anlauf an einer Stelle versucht habe, um dann mit einem riesigen Glücksgefühl as Sieger aus der Situation hervor zu gehen. Wirklich: wer dieses Spiel noch nicht gespielt hat, sollte das unbedingt nachholen. Der Soundtrack hat seitdem auch einen festen Platz in meiner Spotify Playlist eingenommen und ich glaube, so intensiv wie zu Oris Zeiten habe ich meine Xbox One noch nie zuvor genutzt gehabt.  

    Sollte ich etwas gewinnen, egal ob Sofortgewinn (Brothers für die XBOne?) oder ausgeloster Gewinn, dann hoffe ich dass es für eine meiner Konsolen (PS4,Xbox One, WiiU) ist, da mein PC leider absolut nicht in der Lage ist, Spiele ordentlich zu spielen. Selbst über Destiny The taken King von Euch für meine Xbox One würde ich mich sehr freuen, auch wenn es mein absoluter Flop Titel des Jahres war… aber wie bereits oben beschrieben, halt eher wegen der fragwürdigen Kundenpolitik als wegen des Spiels an sich.  

    Beste Grüße und ein frohes neues Jahr,
    der Fetzig
  • RFHase
    #41 | 15. Januar 2016 um 12:14 Uhr
    TOP:

    1. Fallout 4

    Ein würdiger Nachfolger des von mir heißgeliebten Fallout 3 (New Vegas zähle ich da mal nicht unbedingt dazu. Das war aus meiner Sicht eher eine Erweiterung). Fühlt sich an, als wäre ich nie aus dem Ödland weg gewesen. Auch die Neuerung, wie z. B. die Siedlungen, finde ich sehr gelungen. Etwas störend empfinde ich allerdings, dass getötete Gegner an bereits besuchten Orten immer wieder auftauchen (erinnert mich irgendwie an Far Cry 2). Der eine oder andere Bug ist mir auch schon negativ aufgefallen. Aber bei einem Spiel diesen Umfangs lässt sich das wohl nicht vermeiden.

    2. Until Dawn

    Nicht ganz so gruselig, wie ich es mir erhofft hatte. Dennoch ein tolles Spiel, bei dem wirklich jede Entscheidung Auswirkung auf den weiteren Verlauf hat. Auch optisch schön anzusehen. Nur der ein oder andere Charakter kam mir etwas zu unsympathisch rüber. Deren Schicksal hat mich demzufolge auch nicht so dramatisch interessiert.

    3. The Order 1886

    Wenn etwas Steampunk-mäßig angehaucht ist, bin ich eigentlich immer schnell zu begeistern. Hat mich ein bisschen an Dishonored erinnert, das ich auch gerne gespielt habe. Leider etwas kurz. Dagegen wäre es für einen nochmaligen Durchlauf schön gewesen, die Zwischensequenzen überspringen zu könne.

    Flop:

    1. Game of Thrones (Telltale)

    Ich fand die Spiele von Telltale bisher eingentlich alle ganz gelungen. Aber in diesem Spiel hatte ich wirklich das Gefühl, egal wie ich mich entscheide, das Ergebnis ist das Gleiche. Gerade dass man den Storyverlauf beeinflussen kann, war ja bisher die Stärke dieser Spiele. Aber das hat mir hier total gefehlt.

    2. Dass die PS Vita nun wirklich zu Grabe getragen wird. Ich fand das Teil eigentlich immer ganz toll. Leider gibt/gab es dafür kaum qualitativ hochwertige Spiele. Als Zweitmonitor für die PS4 ist sie eigentlich wirklich zu schade.

    3. Diese ganzen Remakes. Da unterstütze ich lieber Entwickler, die sich mal wieder etwas Neues einfallen lassen, auch wenn deren Spiele vielleicht nur mittelmäßig sind.

    Wunschgewinne:

    Mad Max - Set (PlayStation 4)
    Darksiders 2, MX vs ATV & Arcania - PS4-Set
    Journey & Tearaway Unfolded – Set
    Grand Ages: Medieval & Air Conflicts – Set
    PlayStation Plus - 12 Monate Mitgliedschaft
  • Julia
    #42 | 16. Januar 2016 um 14:23 Uhr
    2015 hat viele Tops und leider auch Flops hervorgebracht. Zunächst meine Top spiele.

    TOP
    1.Life is Strange:
    Das Spiel hat viele erstaunende Aspekte parat, zumal das Spiel sich immer den dementsprechenden Entscheidungen verändert was ich zumindest sehr erstaunlich und auch faszinierend finde. Auch so ist die Story interessant und sehr spannend. Ich kann es nur weiterempfehlen!

    2.The Witcher 3:
    The Witcher 3 ist an sich ein tolles Spiel, die Grafik ist einfach 1A und die Story wenn man sie dann verfolgt ist auch super. Es gibt viel zu entdecken und auch viele nebenquests also alles in einem ein Spiel mit dem man viele Stunden viel Spaß haben kann.

    3.Mario Maker:
    Der Mario Maker ist einfach klasse, man kann viele verschiedene Level dank der Community spielen und auch selbst erstellen. Es ist einfach klasse man kann nach Lust und Laune sein Lv erstellen und dann auch noch teilen ich finde es mega klasse.

    Flop
    1.Batman Arkham Knight:
    Batman Arkham Knight ist ein echter Flop gewesen zumal das Spiel vom Markt genommen wurde weil es nicht ganz fertig war, ich fand es schade dass das an sich super Spiel dann so einen Flop erlebt und somit in meinen Augen leider abstürzt.


    2.Rocket League:
    Meiner Ansicht nach finde ich ist das spiel ein totaler Flop, ich selbst hab an so etwas keinen Spaß und finde es irgendwie überflüssig da es so viele Auto spiele gibt und dies ist das schlechteste für mich. Es ergibt keinen sind mit einem kleinem Auto ein Tor zu schießen…naja


    Weiter Flops habe ich leider nicht, wenn ich gewinnen sollte bevorzuge ich das Sennheiser GAME ONE Gaming Headset
    Razer Nabu
    Lioncast LM20 Gaming Maus + Mousepad
  • Venroxx
    #43 | 16. Januar 2016 um 14:24 Uhr
    Hallo zusammen,

    für mich war 2015 wieder einmal ein großartiges Gaming-Jahr gewesen. Es wurden zahlreiche großartige Titel und bekannte Marken veröffentlicht, wodurch das gesamte Jahr seine Highlights hatte. Leider stehen auch dieses Jahr weitgehend die Multi-Titel im Vordergrund. Auch mir fiel es schwer meine Tops des Jahres zu küren und meine Flops ausfindig zu machen.
    Hier sind meine Tops und Flops im Jahr 2015:

    TOP:

    Fallout 4

    Fallout 4 war das erste Fallout welches ich gespielt habe, demzufolge war ich äußerst gespannt auf den neuen Titel. Schnell habe ich mich in das Spiel eingefunden und wurde von dem schieren Umfang und der Vielzahl an Möglichkeiten begeistert. Alles in allem fesselte mich Fallout 4 zahlreiche Stunden und ist zwar technisch etwas altbacken, aber durchaus ein großartiges Rollenspiel geworden, bei welchem man gerne einfach durch das Ödland wandert.

    The Witcher 3

    The Witcher 3 war ebenso mein erster Teil der Reihe. Die sowohl das Gameplay als auch die Optik sind großartig und auch die Handlung gestaltet sich als äußerst interessant. Als Fan von Rollenspielen hat mich auch dieser Titel vollends überzeugt und in allen belangen begeistern können.

    Until Dawn

    Until Dawn gestaltete sich als eine kleine Überraschung für mich. Das Spiel präsentiert sich in einer großartig schaurigen Atmosphäre. Auch wenn die Dialoge nicht die besten sind, hat mich vor allem der äußerst packende Spiel- / Handlungsverlauf gefesselt. Auch wenn das Spiel hauptsächlich aus Quick-Time-Events besteht bereitet der Titel viel Spaß. Vor allem die Möglichkeit Entscheidungen zu treffen und die generelle Inszenierung des Spiels fesselten mich. Umso härter war es, wenn einem förmlich die Charaktere wegstarben. Auf jeden Fall ein großartiger und empfehlenswerter Horror-Titel!

    Natürlich erschienen dieses Jahr noch unzählige tolle Titel, über welche ich mich ebenfalls sehr gefreut habe. Darunter unter anderem Game of Thrones, One Piece Pirate Warriors 3 oder auch Dragon Quest Heroes.

    FLOP:

    Von wirklichen Flops blieb ich dieses Jahr weitestgehend verschont, doch auch hierzu kleine Anmerkungen.

    Evolve

    Hiervon hätte man sich ruhig mehr erwarten können. An sich sind sowohl Gameplay als auch Konzept generell nicht schlecht. Jedoch hat Evolve nicht sonderlich viel sonst zu bieten und wird schnell recht langweilig. Unbedingt lohnenswert war es jedenfalls nicht.

    Wander

    Vielleicht kennt das Spiel nicht mal jemand, aber Wander ist wohl das mieseste Spiel des Jahrs gewesen. So ein wahrlich sinnloses, aber auch mega verbuggtes MMO hat man lange nicht gesehen.


    Über einen der folgenden Wunschgewinne würde ich mich sehr freuen:

    PlayStation Plus - 12 Monate Mitgliedschaft
    Zelda Tri Force Heroes & Animal Crossing - 3DS Set
    Elgato Game Capture HD60
    Darksiders 2, MX vs ATV & Arcania - PS4-Set
    Grand Ages: Medieval & Air Conflicts - Set

    Auf ein ebenso großartiges Gaming-Jahr 2016! Außerdem weiterhin viel Erfolg für das Pressakey-Team!
  • Culobuster
    #44 | 16. Januar 2016 um 17:23 Uhr
    So dann versuche ich auch einmal mein Glück (und bin gleichzeitig kreativ dabei):

    Hier sind meine Top3:

    1) The Witcher 3 - Wild Hunt:
    Tatsächlich das beste Spiel für mich 2015. Ich weiß, nicht sehr ausgefallen, aber neben der fantastischen Technik punktet das Spiel vorallem bei der Atmosphöre, dem Story-Telling und der Entscheidungsfreiheit. Nach Dragon Age 1 mal wieder nach Jahren ein RPG, wo ich nicht die Finger von lassen konnte.

    2) Rainbow Six - Siege:
    Tatsächlich noch recht frisch veröffentlicht, begeistert Ubisofts Tactic-Shooter vorallem wegen der strategischen Planung und dem zwingenden Teamplay, was sogar ohne Headset-Absprachen sehr gut funktioniert. Endlich weniger Run&Gun ala Call of Duty und mehr vorsichtiges schleichen und genaues vorgehen. Bloß den einen oder anderen Bug und die schlechte Serververbindung nerven ein wenig.

    3) Paladins
    Zwar noch in der Beta, aber ich hätte nicht gedacht, dass der Shooter-MOBA (ich hasse den Namen) mit Card-Gaming-Einlagen mich soviele Stunden fesselt. Und es gibt gerade mal nur eine Hand voll Helden, Maps und nur einen Spielmodus. Hoffentlich schrauben die noch mehr an der Karten-Individualisierung, dann aber ist es echt ein klasse Konkurrent für mich, um League of Legends abzulösen.

    Dann schauen wir mal meine Flops, da waren echt einige.

    Flop 3:

    1) Star Wars - Battlefront:
    Es ist perse kein schlechtes Spiel, aber dafür, dass es das von mir am meisten Erwartete war, bin ich absolut enttäuscht. Wo sind die taktischen Komponenten von einem Battlefield 4 oder den alten Battlefront-Teilen? Fahrzeuge nur mit Glück, wenn man die Coins findet? Und dann ist es auch nicht mehr als ein paar Free-Kills? Respawn auch total Random? Warum kann ich mir nicht aussuchen, wo ich spawnen will und wo ich gebraucht werde? Ja, das Spiel ist auf reine Einsteiger gerichtet. Technisch absolut Top...Inhaltlich ein paar nette Runden, dann war es das auch. UND ICH WILL RAUMSCHLACHTEN!!!

    2) Overwatch
    Oh whaaaaaat? Hat er es echt geschrieben? Ja habe ich. Ich hätte von Overwatch einfach viel mehr erwartet. Aber es ist nicht mehr als ein Call of Duty bisher, wo es nur darum geht, schnell Kills zu machen. Taktik? Fehlanzeige. Wer die meisten Kills hat, dominiert eine Partie. Dazu könnten die Map soviel mehr Freiheiten im Raum bieten, die aber durch sinnlose Begrenzungen (zb auf den Dächern) blockiert werden. Schade Blizzard. Da steckt soviel Potenzial drin.

    3) Arena of Fate
    Ein MOBA von Crytek? Ich hatte wirklich Hoffnungen, dass endlich mal neue Ideen eingebracht werden. Aber nur ein weiterer 08/15-LoL-DOTA-Klon, der als Innovation ein Zeitlimit von 20 Minuten für eine tolle Idee hält. Toll? Klar, eSport-Organisatoren können toll planen für Turniere und Events. Aber gerade Partien, die unerwartet sich in die Länge ziehen, weil beide Teams so ausgeglichen stark sind, macht den eSport spannend. Da wird Arena of Fate untergehen.

    Ja, das waren meine Top/Flops 2015. Ich hoffe, sie haben euch gefallen.
    Für meine Wunschliste wären es:

    Elgato Gaming Capture!
    Speedlink Mouse & Keyboard
    Roccat Keyboard & Mouse
    Super Mario Maker
    Metal Gear Solid Buch / Witcher Comic
    Zelda Triforce Heroes
    Arkham Knight CE
    Marvel Comics
    Crosskult Comicpaket

    Als Bonus würde ich mich über "This War of Mine" freuen.


    Danke, viele Grüße und viel Glück allen

    Sebastian
  • Illuvatar
    #45 | 17. Januar 2016 um 11:08 Uhr
    Hallo Pressakey-Team- und User, ich wünsche euch allen ein Frohes Neues Jahr. Das Jahr 2015 ging für mich recht schnell vorbei und schon muss man wieder 6 Spiele herauspicken, die besonders gut oder besonders schlecht waren
    Hier sieht meine Top und Flop Spiele aus:

    Top 3:

    The Witcher 3: Ich bin ganz ehrlich. The Witcher 3 ist bisher das beste RPG Game, was ich je auf einer Konsole gespielt habe. Denn dort hat einfach alles gestimmt. Die Story hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Zwar habe ich über einen Monat gebraucht das Spiel durchzuspielen, aber ich kann echt sagen, dass ich jede Sekunde das Spiel genossen habe. Die Grafik, die Spielatmosphäre und die Musik harmonisieren einfach miteinander. Die polnischen und die bulgarischen Soundtracks haben mir sehr gefallen- Das Spiel hat uns die Möglichkeit gegeben auch Volkslieder/Musik anderer Nationen kennenzulernen.


    Call of Duty Black Ops 3:
    Eigentlich bin ich kein großer Call of Duty Fan. Bisher war ich ein sehr großer Battlefield Veteran, sodass ich bisher immer Call of Duty gemieden habe. Aber bei Black Ops 3 ist das anders. Das ist das umfangreichste Call of Duty Game, die ich kenne. Es hat einen interessanten Zombie Modus, eine umfangreiche Kampagne und der Multiplayermodus. Was ich noch hervorheben möchte ist, dass man sogar zu Zweit auf einer Konsole Online zusammenspielen kann. Genau sowas, habe ich für meine PS4 gebraucht. BO3 ist zurzeit mein Liebelings-Shooterspiel. Zum Onlinemodus muss ich sicherlich nicht viel sagen, die Matches machen immer süchtig.


    Tales of Zestiria:
    Ansonsten habe ich letztes Jahr viele Stunden mit Tales of Zestiria verbracht. Ein typisches JRPG. Mir hat das klischeehafte Abenteuer gegen das Böse sehr spaß gemacht.
    Die Geschichte und die Welt dort wurde zwar nicht so gut dargstellt, aber das Battle-System fand ich sehr anspruchsvoll und das hat mit echt einen ungeheuren Spaß verschaffen.


    Flop 3:

    Godzilla:
    Kam zwar schon fast ein Jahr früher raus in Japan, aber erst 2015 zu uns. Das Spiel sieht altbackend aus – als wäre es für eine PS2 konzipiert wurden. Die Kämpfe sind überhaupt nicht flüssig. Es raucht aus, wenn ihr den Gameplay-Trailer anschaut. Genauso spielt sich das Spiel. Es ist leider nur ein Spiel für die wahren Godzilla-Fans.


    Metal Gear Solid 5: Phantom Pain:
    Als eingefleischter Metal Gear Fan muss ich echt zugeben, dass Phantom Pain nicht meine persönlichen Erwartungen erfüllt hat. Der Anfang von Phantom Pain finde ich sehr packend inszeniert, aber danach geht die Story nur noch bergab. Das Spiel hat die schwächste Storytelling der ganzen Reihe. Die haben dort eigentlich nur den Schwerpunkt auf Gameplay gesetzt, was auch gelungen ist. Für mich ist das kein richtiges Metal Gear Spiel mehr.

    Star Wars Battlefront:
    Auf den ersten Blick sieht das Spiel ganz gut aus. Eine sehr schöne Grafik, schöne Landschaften, knackige Soundeffekte. Aber wenn man das Spiel länger spielt, merkt man, dass da ein gewisser Faktor fehlt. Was fehlt? – Die Langzweitmotivation. Ich kaufe Online-Multiplayer Spiele um paar Monate zu spielen und nicht paar Wochen. Ich bin auch ein ganz großer Star Wars Fan und habe auch die alten Battlefront Teile gespiel. Leider ist das neue Battlefront nichts für mich, da es eher für die Masse geschnitten ist. Meine Meinung?

    Wunschgewinne:
    1.Sennheiser Game One Gaming Headset- (ich würde mich extrem freuen, wenn ihr mir die Möglichkeit ein neues Headset zu benutzen. Ich benutze nur den Einstiegs-PS4 Headset, was wirklich sehr schlecht ist, meine Freunde verstehen mich kaum und ich die ebenfalls schwer, wenn ich Online spiele).
    2. Razer Kraken Mobile Headset
    3. Batman Arkham Knight- Set
    4. Assassains Creed Syndicate Cross Edition
  • Kedir1
    #46 | 17. Januar 2016 um 13:46 Uhr
    So wie jedes Jahr bin ich auch dabei aber diesmal ein bissl spät

    2015 ging sehr schnell vorbei und es kamen für mich größtenteils Top Titel raus aber natürlich gibt auch Schwarze Schafe in Gaming Familie.

    Top 3

    1. Fallout 4

    Für mich ist Fallout 4 einer der besten Titel die ich seit ein Paar Monaten gespielt hatte. Anfangs dachte ich, dass ich das Spiel weg lasse aufgrund abneigungen gegen dieses Genre aber ich bestellte es nach dem Just4Fun Prinzip und war fasziniert. Das Spiel hatte eine sehr gute Handlung und Struktur. Anfangs bin ich im Commonwealth rum gewandert und dachte mir nur WOW wie weit gehts noch und dann schaute ich auf die Karte und war nur    das Commonwealth war riesig. Man hat mehrere Stunden wo man sich austoben kann und es einfach nicht langweilig wird. Aufgrund Zeitmangels bin ich immer noch nicht zum Ende des Spiels gekommen aber es gibt so viele Gute Quests. Ich finde das einfach nur hammer Geil und zocke es meistens sehr lange. Obwohl die Grafik auf der PS4 nicht so gut ist und es bei größeren Schlachten sehr ruckelt kann ich mich nicht beschweren. Fallout 4 ist und bleibt für mich das Game des Jahres 2015.

    2. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain

    Ich spielte schon damals auf meiner PS1 MGS aber ich konnte mich damals nie erinnern wie das hieß. Doch nach dem ich MGS Peace Walker auf meine PSP anspielte wollte ich es natürlich auch für die PS4 und muss sagen das ich es Klasse fand. Da man sehr große Gebiete hat und das Open World System dort klasse ist. Ich war aber über die Handlung verwirrt liegt aber daran das ich nicht alle Teile durchgespielt habe. Sonst ist das Spiel Grafisch und von dem Umfang sehr gut.
    Schade aber nur das es Wahrscheinlich das letzte MGS ist.
    Falls sich Hideo Kojima wieder mit Konami vertragen würde wäre neues Silent Hill und MGS dran. Silent Hills wäre auch klasse. Aber glücklicher Weise hat Hideo Kojima ein Meisterwerk uns hinterlassen und man hat mehrere Stunden Spielspaß. Mit allem drum und dran finde ich ist es ein grandioses Ende.


    3. Call of Duty Black Ops 3

    Für mich war alles was nach Black Ops 2 kam Müll aber Black Ops 3 obwohl es wieder in der Zukunft Spielt ist Gut. Die Spiel einrichtung ist gut und viele Waffen sind nicht mehr overpowered und im Multiplayer verliert man nicht die Lust so schnell. Der Zombie Modus ist wieder Back aber diesmal der richtige und nicht so ein Abklatsch wie bei Advanced Warfare. Das einzige Marko ist beim Zombie Modus die Map Auswahl. Diese ist Mager ausgestattet weil man ohne Season Pass nur eine Map spielen kann und zwar Shadows of Evil und das ist einfach nur Müll im Vergleich zu Maps wie Kino der Toten oder Town. Natürlich kann man der Riese spielen aber nur wenn man den Season Pass besitzt was reine Abzocke ist. Der Story Modus ist auch nicht der Beste da es kaum mit der Story von den vorherigen beiden Spielen aus der Black Ops reihe anknüpft. Der Multiplayer ist aber diesmal sehr gut den Entwicklern gelungen. Es fühlte sich so an als würde ich die restlichen Call of Duty Spiele spielen.


    Flop 3

    1. Just Cause 3

    Im Vergleich zum vorgänger ist der dritte Teil nur schlecht. Die Karte ist sehr klein und auch die Umgebung ist sehr eintönig. Grafisch ist es nicht so anschaulich und während im zweiten Teil mehrere Gebiete mit unterschiedlichen Klimas gabs gibt es nur Wälder und Inseln in dem Teil. Es kommt mir vor als hätten die Entwickler mehr wert auf die Zerstörung gelegt als auf das Komplette Spiel denn die Tasten Konfiguration ist für die PS4 fürn Ar***. Man kann sie auch nicht ändern und das Kampfjet fliegen wird dadurch unbeliebt.
    Die Story ist auch sehr Dürr und eintönig. Während man im zweiten Teil auf einer Insel gegen Japanische Soldaten aus dem zweiten Weltkrieg kämpfte die das Kriegsende nicht erfahren hatten oder im Wüsten Klima auf einem Dirt Bike um sein Leben fuhr. Ich habe mich auf den Titel sehr gefreut und bin am Ende enttäuscht worden.


    2. Battlefield Hardline

    Battlefield Hardline ist was für sich aber es ist nicht so gut gelungen finde ich. Es gibt immer noch zuviele Bugs und die Modi sind ohne Season Pass wenig. Das einzige gute war die Story. Die war für Battlefield Verhältnisse sehr Spannend und einfallsreich sonst ist das Spiel aber nur ein Abklatsch von Battlefield 4 und mehr nicht

    3. The Order 1886
    The Order 1886 finde ich war vom Story Telling her nicht schlecht und grafisch auch keine Niete aber die Kampagne hatte ich nach 5 Stunden schon durch und da es kein anderen Modus kam fühlte ich mich Verarscht. Das es beim Release 70 € gekostet hat ist unverschämt. Man hätte ruhig dann einen überlebensmodus einbauen können. Diese Schwarzen regten mich auch teils auf aber sonst war das Spiel okey.


    Was ich mir Wünsche:

    ROCCAT Gaming Set
    (Mein PC muss ich bald Umbauen und das Set sieht hammer aus)
    Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß)
    (Wäre eigentlich Perfekt da ich immernoch mein Toaster Sound Headset benutze)
    Elgato Game Capture HD60
    PlayStation Plus - 12 Monate Mitgliedschaft
  • Jasimei
    #47 | 17. Januar 2016 um 14:08 Uhr
    Meine drei TOPSPIELE:

    1) Captain Toad Treasure Tracker fand ich sehr witzig und hübsch. Damit hatte ich einige Stunden Spaß, auch wenn es nur kleine Puzzleaufgaben waren die man bewältigen musste.

    2) Ori and the Blind Forest war absolut spitze! Das sieht so großartig und wunderschön aus und herausfordernd ist es ebenfalls. Ein tolles Spiel für wenig Geld, mit dem ich auch sehr viel Spaß hatte.

    3) Evoland 2 war großartig. Der erste Teil hatte mir von der Idee her sehr gut gefallen, das Spiel war dann allerdings eher mittelmäßig und dauerte auch nicht gerade lang. Mit Evoland 2 kann man unzählige Stunden verbringen und es wird nun auch eine richtige Story erzählt. Wirklich eine schöne Retrospektive in die Rollenspielgeschichte.


    Meine drei FLOPSPIELE:

    1) Trine 3 war leider nicht mehr so schön, wie seine Vorgänger. Die Umstellung auf 3D machte eigentlich nur Probleme, ständig bin ich irgendwie daneben gesprungen oder konnte Entfernungen nicht richtig einschätzen. Fand es sehr frustrierend, da half leider auch die schöne Grafik nicht.

    2) Grow Home sah zunächst recht witzig aus, aber machte mir so gar keinen Spaß. Man merkt dem Spiel schon ziemlich an, dass es eigentlich nur ein Experiment war. Die Steuerung war furchtbar und Spaß wollte hier auch nicht aufkommen.

    3) Shelter 2 ist im Grunde auch eine schöne Idee für ein entpannendes Spiel, aber leider hat man kaum interessante Aufgaben. Seine Kleinen beschützen und mit Essen versorgen, das war es auch schon. Wurde mir daher auch schnell langweilig.

    Falls ich gewinnen sollte, wären das hier meine Preisfavoriten:
    Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß)
    Journey & Tearaway Unfolded - Set
    Super Mario Maker & Adventure Time - Set
    PlayStation Plus - 12 Monate Mitgliedschaft
    Edna & Harvey - Set

    This War of Mine als Bonus wäre super.
  • Sigma
    #48 | 17. Januar 2016 um 16:23 Uhr
    Top

    1. Witcher 3
    Mein erstes Witcherspiel aber man wurde ja überall mit Werbung zu dem Spiel bombadiert, da konnte ich nicht nein sagen. Sieht auf dem PC super aus und mit der riesigen Welt ist man sehr lange beschäftigt, vor allem sind die Missionen gut gemacht und nicht nur stumpfes hinundher laufen. Hier bekommt man wirklich mal was für sein Geld, das hab ich gefeiert!

    2. Heroes of the Storm
    Ist immerwieder für ein paar Stunden mit Kumpels gut und man trifft nicht auf so viele Idioten wie bei Dota oder Lol. Die ganzen Blizzardfiguren sind auch cool weil ich auch schon alles von Blizzard gespielt habe, das macht dann umsomehr Spaß!

    3. Rocket League
    Ist genauso ein Fungame das mit Kumpels richtig rockt! War eine Superüberraschung und in jedem Match erlebt man noch was neues, weil das einfach so ein abgefahrenes SPiel ist mit vielen Moves!


    Flops

    1. Batman Arkham Knight
    Das ist so ziemlich die größte Frechheit die ich letztes Jahr erlebt habe! Das man auf dem PC immer mit billigen Ports von irgendwelchen Anfängern abgespeist wird und dafür auch noch ordentlich Geld abdrücken soll ist einfach nur eine geldgeile Abzocke! Habe mich so auf das Spiel gefreut und bin einfach nur superenttäuscht, vor allem kann ich das noch nicht mal nach den ganzen Patches spielen! Geld zurück war das mindeste!

    2. Battlefield Hardline
    Hätte ein guter Ersatz zu Payday 2 werden können, aber leider hat EA hier wieder ein langweiliges Spiel rausgebracht wo man einfach den Battlefieldnamen für seine Abzocke missbraucht. Die Multiplayermodis sind einfach alle langweilig und chaotisch außerdem ist die Grafik auch von vorgestern. Lohnt sich absolut nicht!

    3. Evolve
    Der große supertolle neue Teamshooter hieß es in der Werbung und am Ende ist nur heiße Luft herausgekommen. Ein paar Runden machte das mal Spaß vor allem mit Kumpels, aber dann ist schnell die Luft raus. Vor allem das man für Monster und andere Sachen extra zahlen soll und nicht zu knapp, war eine Frechheit. Kein Wunder das es so schnell von der Bildfläche vershcwunden ist. Rausgeschmissenes Geld!


    Wunschgewinn

    - Elgato Game Capture HD60
    - ROCCAT Gaming Set
    - Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß)
    - Call of Duty: Black Ops III - Set
    - Assassin's Creed: Syndicate (Charing Cross-Edition)
    - Project Cars - Limited Steelcase Edition PC


    Tolles Gewinnspiel und klasse Homepage macht weiter so!
  • Vrogger
    #49 | 17. Januar 2016 um 18:44 Uhr
    Top
    Hotline miami
    Habe mich riesig auf dieses Spiel gefreut. Hier hatte ich forderden und kurweiligen Spass anfang des Jahres.

    Starcrat 2 Legacy of the void
    Find es immer wieder gut wenn Starcraft etwas aufmerksamkeit bekommt. LOTV hatte hier ein paar neue interassante Multiplayer Änderungen.

    Star Wars Battlefront
    Alle Kritik ist warscheinlich berechtigt, allerdings hatte ich trotzdem viel Spass damit dank Star Wars Feeling.


    FLOP
    Batman Arkham Knight
    Was soll man hierzu noch sagen, bei der PC-Portierung wurde einfach alles falsch gemacht was man nur falsch machen konnte.

    Meine Wunschgewinne:
    Assassin's Creed: Syndicate (Charing Cross-Edition)
    Shin Megami Tensei & Rodea - 3DS Set
    Zelda Tri Force Heroes & Animal Crossing - 3DS Set
    Super Mario Maker & Adventure Time - Set

    Als Bonus hätte ich gerne: Bonus 4: Grim Fandango Remastered

    Top Gewinnspiel!
  • GoGeller
    #50 | 17. Januar 2016 um 19:25 Uhr
    Ich habe 2015 gar nicht so viel gespielt, aber ein paar Spiele für das Gewinnspiel kann ich doch noch zum besten geben.

    Meine Top 3:

    Until Dawn: Packende Atmosphäre mit Gruselfaktor, sehr spannend in Szene gesetzt. Die Entscheidungen waren immer in irgendeiner Form spürbar, dass das Gameplay überwiegend auf Quick-Time-Events setzt fiel nicht negativ ins Gewicht, fand es sogar erfrischend anders.

    Bloodborne: Ein großartiges und anspruchsvolles Action-Rollenspiel. Eventuell ist der Stil und die Spielmechanik nicht jedermans Sache, aber ich hatte sehr viel Spaß damit, obwohl ich die Dark Souls Spiele bisher nicht gespielt habe. Die düstere Atmosphäre und der knackige Schwierigkeitsgrad haben mich besonders angesprochen. Freue mich nun auf Dark Souls 3.

    The Witcher 3: Noch habe ich das Spiel nicht vollständig beendet, aber schon sehr viele Stunden damit verbracht und es gehört auf jeden Fall zu meinen Liebligen. Hier stimmt wirklich alles, eine wunderschöne Welt, eine spannende Geschichte und ein riesiger Spielumfang. Wirklich großartig, obwohl oder gerade weil man natürlich sehr viel Zeit in das Spiel stecken muss.


    Bei den Flops tue ich mir aufgrund einer überschaubaren Anzahl an Spielen wirklich schwer, zum Glück konnte ich so 2015 einigen Gurken aus dem Weg gehen.

    Assassin's Creed Syndicate: Ist im Grunde das einzige Spiel, welches ich enttäuschend fand, weil die Reihe keine wirklichen Akzente mehr setzt. Es ist im Grunde immer das gleiche, nur immer in einem anderen Land. Hier war außerdem die Geschichte nicht so spannend, hoffe dass beim nächsten Teil wieder mehr Innovationen eingebaut werden.

    Weniger Remaster und mehr neue Spiele wären auf der PS4 sicherlich erfreulich, aber da tut sich 2016 scheinbar was.

    Die Gewinne sind alle super und ich würde mich daher über alles freuen, falls ich gewinnen sollte. Ganz besonders über das ROCCAT Gaming Set, weil ich mir in diesem Jahr wieder einen leistungsfähigen PC zusammenbauen möchte, oder das Sennheiser GAME ONE Gaming Headset (weiß). Eines der Disney Infinity - Münzen & Figuren-Set wäre sicherlich super für meine Tochter. Klasse wären auch: PlayStation Plus - 12 Monate Mitgliedschaft oder Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (Buch) & The Witcher (Comic) - Set.
  • Eisteepfirsich
    #51 | 17. Januar 2016 um 19:56 Uhr
    Meine Top und Flop Games 2015:

    Top Games:
    1. Until Dawn (Playstation 4):
    - Interaktives Spiel
    - Tolle Atmosphäre, detailliert gestaltet
    - Alle Entscheidungen haben Konsequenzen
    2. Super Mario Maker (Wii U) (mehrere Tage ausgeliehen).
    - Innovatives Gameplay
    - Gut designte vorgefertigte Level
    - immense Variationsmöglichkeiten von selbstgestalteten Levels
    3. Yoshis Wooly World (Wii U):
    - Wunderbar hinreißend animierte Levels
    - toller Gameplaycharme
    - knüpft an die Vorgänger toll an

    Flop Games:
    1. Mario & Luigi - Paper Jam Bros (Nintendo 3DS):
    - Sehr lieblos designte Levels
    - langweilig animierte Kampfszenen
    - kaum Gameplayanspruch
    2. Pro Evolution Soccer (Playstation 4):
    - nur wenige deutsche Teilnehmer (Lizenz?)
    - vom Anspruch okay
    - wird nach einiger Zeit langweilig
    3. Need for Speed (Playstation 4)::
    - kommt nie an die Vorgänger ran
    - Gestaltung des Spiels okay
    - wird nach einiger Zeit monoton


    Meine Wunschgewinne (absteigend - Nummer 1 wünsche ich mir am meisten:

    1.Zelda Tri Force Heroes & Animal Crossing - 3DS Set
    2.Super Mario Maker & Adventure Time - Set
    3.Shin Megami Tensei & Rodea - 3DS Set
    4.Edna & Harvey - Set
    5.Disney Infinity - Münzen & Figuren-Set

    Gar nicht anfangen kann ich leider mit allem XboxSachen, denn diese Konsole habe ich nicht
    Aber ich habe folgende Konsolen, Systeme:
    PC
    Mac
    Nintendo3DS
    Wii, WiiU
    PS2, PS3, PS4
  • Kithaitaa
    #52 | 18. Januar 2016 um 10:51 Uhr
    Vielen Dank an alle Teilnehmer. Die Auswertung kann ein wenig dauern, wie gewohnt werden alle Gewinner in einem neuen Beitrag bekanntgegeben und per PM benachrichtigt. Bis dahin =)

Hinweis: Das Gewinnspiel ist beendet, die Kommentarfunktion ist daher deaktiviert.
Die Auslosung der Gewinner ist bereits erfolgt - alle Gewinner wurden benachrichtigt =)