PAKcast #20 - Fünf Spiele ... - die auf dem Pile of Shame verrotten 12

Ihr kennt das: Hier ein bisschen Winter-Sale auf Steam, dort ein schickes Humble-Bundle und schon wächst er an, der ominöse "Pile of Shame". Der Spielestapel, der euch jedes Mal wieder daran erinnert, dass ihr dieses eine Spiel ja unbedingt mal spielen wolltet und das garantiert bei nächster Gelegenheit machen werdet. Blöd nur, dass ihr euch diese Lüge schon seit Jahren erzählt. Meinem Gast und mir geht es natürlich ähnlich und deshalb dreht sich das heutige Podcast-Thema auch um genau diesen Stapel der Schande. Ich garantiere euch: Es werden Herzen brechen!


PAKcast #20 - Mit Flo und Phil



Der Zufallsgenerator hat wieder zugeschlagen. Im Zuge der jungen "Fünf Spiele ..."-Reihe ist das Los dieses Mal auf ein besonders unangenehmes Thema gefallen. Jeder von uns hat diesen "Pile of Shame" mit Spielen, die man irgendwann mal spielen wollte und - aus Zeitmangel oder sonstigen Gründen - nie dazu kam. Dass es sich hierbei nicht immer nur um kleinere Titel handelt, sondern auch durchaus Klassiker und Genre-Perlen dabei sind, das stelle ich heute im Talk mit meinem Gast Florian fest. Einige Male stockt dann auch kurz der Atem, wenn Lieblingsspiele des jeweils anderen auf dem Stapel auftauchen und unnötig seit Jahren Staub sammeln. Wie schaut es bei euch aus? Welche Spiele gammeln auf eurem POS herum? Traut euch und schreibt sie in die Kommentare!





Abonniert uns!



Wir hoffen natürlich, dass der #PAKcast euch gefallen hat. Deshalb freuen wir uns sehr über ein Abo & eine Bewertung auf iTunes - für sonstige Anmerkungen, Ideen und Feedback zur Folge stehen euch unsere Kommentare natürlich stets zur Verfügung!

Weitere interessante Artikel der PAKcast Artikel-Serie

Kommentare-Kommentier-Show


Folgenden Usern gefällt der Beitrag: Kithaitaa, Tim, Markys, ... und 9 Gästen.
  • DarkRaziel
    #1 | 18. November 2016 um 01:07 Uhr
    Kenne das man Spiele kauft und dann mal kurz Anspielt.
    Aber es gibt auch Spiele, welche ich lange gespielt habe, aber nie die Story verfolgt habe sondern Blödsinn oder Nebenquest gespeilt habe.
    Wie bei Skyrim ein Teil der Hauptstory und so oft vom Weg abgekommen weil da andere Dinge interessanter waren und schon waren 2 bis 4 Stunden vorbei, aber wirklich weitergekommen ist man nicht.
    Aktuell bei WatchDogs 2 fahre ich auch mehr rum und mache andere Dinge, aber nicht die Hauptstory   

    Kann Euch beiden da wirklich Nachfühlen und wenn ich mein Regal so anschaue sind da bestimmt 85% nicht vollständig Durchgespielt         
  • Tim
    #2 | 18. November 2016 um 10:54 Uhr

    DarkRaziel: Aber es gibt auch Spiele, welche ich lange gespielt habe, aber nie die Story verfolgt habe sondern Blödsinn oder Nebenquest gespeilt habe. Wie bei Skyrim ein Teil der Hauptstory und so oft vom Weg abgekommen weil da andere Dinge interessanter waren und schon waren 2 bis 4 Stunden vorbei, aber wirklich weitergekommen ist man nicht.


    So muss man Skyrim ja auch spielen. Die Mainquest ist sowieso nicht gut   

    Schöner Cast zu einem Thema, das wohl wirklich jeden irgendwie betrifft. Wenn ich da mal auf meinen Stapel schaue ... was da alles rumliegt, das ich irgendwann mal gekauft habe und nach wie vor irgendwann noch spielen will: Bioshock 1 & 2, Metro 2033 & Last Light, Fallout 4, Uncharted 4, Wasteland 2, Crysis 1-3, Diablo III ... die Liste ließe sich wahrscheins endlos fortführen. Spiele, die ich angefangen und dann fallen gelassen habe, zähle ich da mal gar nicht dazu, dafür reicht der Platz hier auch gar nicht.

    Brütal Legend würde ich übrigens auf jeden Fall nachholen, auch wenn es gegen Ende schwächer wird. Und AC2 + AC4 sollte man auch gespielt haben.
  • HerrBeutel
    #3 | 18. November 2016 um 11:36 Uhr

    Tim: Bioshock 1 & 2




      
  • CookieMonster
    #4 | 18. November 2016 um 19:50 Uhr
    Meine POS habe ich in diesem Jahr deutlich reduziert, auch wenn ich letztendlich wenige der Titel über einen längeren Zeitraum gespielt habe. Viele der Spiele waren in meinem Fall nicht grundlos Teil der POS und haben mich beim Anspielen einfach nicht überzeugt (auch bei mir war Brütal Legend dabei).
    Andere wiederum haben mich überrascht, z.B. Resident Evil Revelations. Dank dem Spiel bin ich jetzt wieder enorm an der Serie interessiert und habe mir kürzlich sogar Resident Evil HD zugelegt.

    Wirklich schämen tue ich mich für Overlord, Metro und Stalker. Super Serien/Spiele, so hört man zumindest immer wieder, aber bislang konnte ich mich nie zum Anspielen motivieren. Eventuell sollte ich die Spiele einfach mal in der Steam Bibliothek verbergen, dann verschwindet sicher auch das schlechte Gewissen  
  • Kithaitaa
    #5 | 20. November 2016 um 01:17 Uhr
    Schöner Podcast, der auch großartig als Teaser für eine kommende, noch nicht angekündigte Serie herhalten kann, die sich mit einem ähnlichen Thema beschäftigt und ...!

    Als ich für den Amiga nur einen 10er-Pack an Disketten hatte und zwischen Bard's Tale 1, 2 und 3 wechseln musste, bestand noch gar kein Bedarf, dies einen P.O.S. zu nennen ... im Gegenteil.

    Heute sieht das anders aus. Über 600 Games auf Steam, kann ich gar nicht alle gespielt habe, selbst wenn ich diese seit jüngstem über die Family-Option mit Tim teile. Selbst auf der PS4 stapeln sich heimlich still und leise die tollen Titel, die ich unbedingt spielen wollte, unaufhörlich an.

    Eine Liste möchte ich gar nicht aufstellen, um Tränen zu vermeiden. Rufe aber auch mit Nachdruck auf, "Tear down this POS Wall!" =)
  • Frankstar
    #6 | 20. November 2016 um 20:44 Uhr
    Eine Liste bringt nix.

    > 320 Spiele in Steam.
    < 100 gespielt

    sagt alles - denke ich ^^
  • CookieMonster
    #7 | 21. November 2016 um 20:40 Uhr

    Frankstar: Eine Liste bringt nix. > 320 Spiele in Steam. < 100 gespielt sagt alles - denke ich ^^



    Na ja, nicht unbedingt. Zumindest ich zähle nicht jedes Spiel in meiner Bibliothek auch gleich zu meiner Pile of Shame (die wäre sonst auch deutlich größer). Es gibt da bei mir schon genug Mitbringsel aus Bundles, die ich gar nicht erst spielen mag z.B. so dumme Spiele wie Medal of Honor aus dem Origin Bundle. Etwas Interesse muss schon gegeben sein, sonst schäme ich mich nicht dafür ein Spiel unangetastet zu lassen.
  • Kithaitaa
    #8 | 30. November 2016 um 20:49 Uhr

    CookieMonster: Na ja, nicht unbedingt. Zumindest ich zähle nicht jedes Spiel in meiner Bibliothek auch gleich zu meiner Pile of Shame (die wäre sonst auch deutlich größer). Es gibt da bei mir schon genug Mitbringsel aus Bundles, die ich gar nicht erst spielen mag z.B. so dumme Spiele wie Medal of Honor aus dem Origin Bundle. Etwas Interesse muss schon gegeben sein, sonst schäme ich mich nicht dafür ein Spiel unangetastet zu lassen.


    Das ist natürlich wahr. Finde meinen Stapel dennoch viel zu hoch und in der Anzahl zu groß. Ich trage sicherlich eine Mitschuld, aber viele Spiele (auf die ich mich, teils lange, freue) können mich dann in den ersten Minuten oder der ersten Stunde einfach nicht abholen. Die Motivation weiterzuspielen schwindet oder verfliegt und in der nächsten Hülle oder einen Klick entfernt, wartet schon der nächste vielversprechende Kandidat. Regelrecht übersättigt ist man ohnehin. #FirstNerdProblems. ^^

Name:*
E-Mail (wird nicht angezeigt):*
Eigene Homepage (optional):
Dein Kommentar:*
              
Antispam:*
 
Captcha