Trine 2 - Review 1

Diese wunderschönen Hintergründe, diese kräftige Farbenpracht, diese butterweichen Animationen - und dieses zauberhafte Licht des Mondscheins, das durch die Baumkronen strahlt und die Umgebung zum Glitzern bringt! Als ich mich 2009 das erste Mal mit Amadeus, Pontius und Zoya in ein mystisches Abenteuer stürzte, war ich überwältigt von der großartigen Grafik, die Trine auf den Bildschirm brachte. Der Erfolg gab Frozenbyte recht und prompt folgte letztes Jahr Trine 2. Und damit nicht genug, denn seit dem 30. November ist mit Trine 2: Director's Cut auch eine Umsetzung für die Wii U im Nintendo eShop erhältlich, die zum günstigen Preis von knapp 14€ nicht nur das Original enthält, sondern zusätzlich noch die Goblin Menace Erweiterung und eine Handvoll Wii U-exklusiver Features und Inhalte. Ob das Videospiel-Märchen auch auf der neuen Nintendo Konsole begeistern kann? Das ist nun die alles entscheidende Frage. Wer aber Frozenbyte kennt, der dürfte auch die Antwort schon erraten haben.

Mit dem eShop der Wii U will Nintendo Zeichen setzen und kreative Projekte kleinerer Entwickler unterstützen - das hatte man im Vorfeld groß angekündigt. Und tatsächlich ist die Wii U der PSN- bzw. XBLA-Konkurrenz mehrere Schritte voraus, wenn es um die Bedingungen für Entwickler geht. Die Veröffentlichung von Spielen kostet kein Geld, es gibt keine Kosten für Patches, Updates oder DLCs, SDKs werden großzügig verteilt und Nintendo selbst hebt die Resultate im eShop öffentlich hervor. Eines der ersten Spiele, die für den eShop der Wii U erschienen sind, ist Trine 2: Director's Cut, eine erweiterte Neuauflage des märchenhaften Download-Titels aus dem letzten Jahr. Und Frozenbyte hat sich sichtlich Mühe gegeben, Wii-U-Besitzer glücklich zu machen. Zum einen bietet der Director's Cut DLCs und exklusive Inhalte, zum anderen ist er bis zum 31. Dezember auf gerade einmal 14€ reduziert, um die Veröffentlichung der Wii U zu feiern. Auch der erste Patch, der Support für den Pro-Controller ergänzt, befindet sich bereits in Arbeit und wird in den nächsten Tagen verfügbar sein. Klingt gut, oder?

Trine 2


Das ultimative Paket: Märchenhafte Grafik, toller Sound, es ist alles drin und dran!



Spielerisch bleibt alles weitestgehend beim Alten: Wer alleine spielt, wechselt flüssig zwischen dem Magier Amadeus, dem Ritter Pontius und der Diebin Zoya, wer kooperativ mit bis zu zwei Freunden in das Abenteuer zieht, arbeitet mit seinen Kollegen zusammen. Der Spielablauf der insgesamt 13 Kapitel für die Hauptstory ist dabei an sich in jedem Level gleich: Man wandert, hüpft und schwingt sich auf zweidimensionaler Ebene von links nach rechts durch zumeist hervorragend designte Levels voller Geheimnisse, Fallen und Puzzles und muss die unterschiedlichen Fähigkeiten der drei Charaktere geschickt nutzen. Amadeus erschafft Kisten und Stege und bewegt schwebende Objekte, Zoya erreicht höher gelegene Plattformen mit ihrem Enterhaken und zerschießt Seile mit Pfeil und Bogen, Pontius erledigt fiese Feinde mit Schwert, Schild und Sturmhammer - das Prinzip ist aus Trine 1 bekannt, erreicht in Trine 2 durch ein noch clevereres Leveldesign und vertracktere Rätsel aber eine neue Dimension.

Zusätzlich dazu werden fleißig Tränke und XP gesammelt, um weitere Fähigkeiten freizuschalten. Wer mehr über den Spielablauf und Trine 2 im Generellen erfahren möchte, der klickt sich am besten in unsere Review aus dem letzten Jahr, in dem Kith und Haschbeutel das Spiel ausführlich analysiert haben. Der DLC Goblin Menace macht im Übrigen auch nicht viel neu, ergänzt das Spiel aber um sechs neue, in meinen Augen noch viel kreativere Kapitel, die die Augen einmal mehr verwöhnen.

Und da sind wir auch schon beim eigentlichen Thema dieser Review, nämlich der Umsetzung für die Wii U und den Unterschieden zwischen ihr und den restlichen Fassungen. Eines kann ich gleich vorwegnehmen: Trine 2: Director's Cut sieht auch auf der Wii U atemberaubend gut aus und punktet gegenüber der Version für die Xbox 360 und PlayStation 3 mit kräftigeren Farben, und natürlich dem umfangreicheren Inhalt. Grafisch ist das Spiel auch auf Nintendos Heimkonsole ein absolutes Schmuckstück! Wer möchte, kann Trine 2 auch alleine auf dem GamePad spielen, was allerdings mit grafischen Einbußen einhergeht. Außerdem muss man dabei auf den gelungenen lokalen Multiplayermodus verzichten - immerhin läuft der Online-Coop trotzdem. Der Touchscreen erweist sich gerade für den Magier als hilfreich, wenn es um das Bewegen von Objekten geht, ist ansonsten aber nicht besonders relevant für das Spielgeschehen. Was den Director's Cut ebenfalls von den anderen Umsetzungen unterscheidet, ist ein exklusives Level sowie eine Handvoll frischer Fähigkeiten. So kann Zoya nun beispielsweise ein Anti-Gravitations-Feld erschaffen, in dem die Schwerkraft aufgehoben wird. Das macht viele Stellen des Spiels leichter, birgt aber auch völlig neue Möglichkeiten zum Experimentieren. Das ausschlaggebendste Kaufargument ist aber selbstverständlich der unheimlich günstige Preis von 14€, mit dem ihr fast alles bekommt, was man sich von Trine 2 nur wünschen kann!



Tim

Fazit von Tim:

Wer Trine 2 und den DLC Goblin Menace bereits auf dem PC sein eigen nennt, braucht sich den Director's Cut nicht unbedingt noch einmal für die Wii U zulegen, zumal man am PC natürlich immer noch die schönste Grafik bekommt. Doch wem dieses märchenhafte Abenteuer bislang entgangen ist, der erhält mit der Fassung für Wii U die derzeit beste Version des Spiels! Für gerade einmal 14€ bekommt man über zwölf Stunden hochkarätigen Spielspaß in Mainquest und DLC-Paket geboten und kann zusätzlich dazu noch auf exklusive Inhalte wie ein neues Level und frische Fertigkeiten zurückgreifen. Auch grafisch ist der Director's Cut eine Augenweide und fasziniert mit atemberaubenden Szenarien und butterweichen Animationen. Remote-Play und Coop für bis zu drei Spieler sind weitere Argumente dafür, sich dieses Spiel zu kaufen. Frozenbyte hat hier eine hervorragende Umsetzung eines ohnehin schon hervorragenden Spiels abgeliefert und verdient den Erfolg, den es bekommt. Und es macht Appetit auf das, was uns in Zukunft noch mit dem offen gestalteten eShop erwarten könnte!

Märchenhaft, wunderschön und umfangreich wie eh und je: Für gerade einmal 14€ bekommt man mit Trine 2: Director's Cut ein Spiel, das es locker mit 95% aller Vollpreistitel aufnehmen kann. Frozenbyte hat das Abenteuer prima auf die Wii U portiert!

Besonders gut finde ich ...
  • wunderschöne Kulissen & Animationen
  • durchweg zauberhafter Soundtrack
  • DLC Goblin Menace mit enthalten
  • exklusives Level & neue Features
  • lokaler Coop & Online-Coop-Modus
  • WiiMote- & Pro-Controller-Support
  • günstiger Preis von nur knapp 14€
Nicht so optimal ...
  • Endgegner werden z.T. recycelt

Tim hat Trine 2 auf der Nintendo Wii U gespielt.
Das Rezensionsexemplar wurde uns freundlicherweise von Focus Home Interactive zur Verfügung gestellt.

  •  
  • Entwickler:Frozenbyte
  • Publisher:Focus Home Interactive
  • Genre:Jump'n'Run
  • Plattform:PC, Mac, PS3, PS4, Xbox360, WiiU
  • Release:07.12.2011
    (XBLA, PSN) 21.12.2011
    (Wii U) 30.11.2012

Kommentare-Kommentier-Show


Folgendem User gefällt der Beitrag: ... einem Gast.
  • Kithaitaa
    #1 | 5. Dezember 2012 um 23:10 Uhr
    Soon: Kith testet die Wii U (am Wochenende) UND ... Trine 2 wird als erstes runtergeladen!   

Name:*
E-Mail (wird nicht angezeigt):*
Eigene Homepage (optional):
Dein Kommentar:*
              
Antispam:*
 
Captcha