Wie angekündigt, hat Ubisoft heute den Vorhang zu Far Cry 5 gelüftet und nach den kurzen Teaser-Clips den Ankündigungs-Trailer mit ersten Ingame-Szenen veröffentlicht. Außerdem haben die Franzosen angekündigt, dass der neueste Teil der Open-World-Reihe am 27. Februar 2018 für PC, PlayStation 4 (Pro) und Xbox One (Scorpio) erscheinen wird. "Erstmalig in den USA angesiedelt, werden Spieler die gelassen wirkende und dennoch vollkommen aus den Fugen geratene Welt von Montana im Solo-Modus oder auch komplett im Zwei-Spieler-Koop frei erkunden können". Neben dem nachstehenden Trailer und den ersten Details zur Story, wurden heute auch drei Charakter-Trailer veröffentlicht, welche die Hope County Bewohner Mary May, Nick Rye und Pastor Jerome vorstellen. Entgegen der bisherigen Ubisoft-Tradition, wurden noch keine Special- und Collector's Editions angekündigt - die Vorbestellerseite im Ubisoft Store offenbart jedoch bereits einen Season-Pass sowie eine Gold-Edition mit weiteren Zusatzinhalten.




Als neuer Junior-Sheriff des fiktionalen Hope County, Montana, werden die Spieler herausfinden, dass ihre Ankunft die bereits seit Jahren schwelenden Pläne einer fanatischen Weltuntergangs-Sekte beschleunigt und The Project at Eden’s Gate dazu verleitet, Hope County nun endgültig gewaltsam zu übernehmen. Völlig unvorbereitet werden die Spieler in einen Machtkampf hineingezogen. Ihre Aufgabe besteht nun darin, die sorgfältig vorbereiteten Pläne von Eden’s Gate zu durchkreuzen und ein Feuer des Widerstands zu entfachen, um sich selber und die Gemeinde von Hope County zu befreien.

Belagert und abgeschnitten vom Rest der Welt, werden sich die Spieler mit den Bewohnern von Hope County zusammenschließen und gemeinsam den Widerstand bilden. Der Kampf gegen den Kult wird die Spieler an einzigartige Orte in ganz Hope County führen, die ihnen unterschiedliche Spielerfahrungen liefern werden. Während ihrer Reise können Spieler in Flugzeuge steigen und Kultanhänger in Luftkämpfe am Himmel von Hope County verwickeln. Während die Spieler Mitglieder des Kults aufspüren und Ressourcen zum Überleben sammeln, die über die Felder, Wälder, Berge und Flüsse verteilt sind, können sie sich hinter das Steuer berühmter amerikanischer Muscle Cars, Big Rigs, Geländewagen und Boote setzen. Fahrzeuge bieten zudem Schutz vor Angriffen wilder Tiere oder dienen als gute Möglichkeit, schnell zu entkommen, wenn die Dinge mal nicht so laufen wie geplant.

Um den Kult zu zerschlagen, werden die Spieler Gebrauch von jeder Waffe machen müssen, die ihnen zur Verfügung steht. Zum weitreichenden Arsenal gehören Waffen wie Gewehre und Granaten sowie Nahkampfwaffen, etwa ein Vorschlaghammer oder Baseballschläger. Zusätzlich können Spieler bewaffnete Helfer aus einer großen Auswahl an Charakteren anheuern oder sogar Tiere für sich einsetzen. Spezialisierte Tiere wie Bären oder Pumas unterstützen die Spieler in ihrem Spielstil, ganz egal ob sie eine Situation im Verborgenen lösen wollen oder auf eine offene Konfrontation setzen. Wie die Spieler ihre Aufgabe bewältigen und welches Chaos sie dabei anrichten, liegt in Far Cry 5 völlig bei ihnen selbst. Far Cry 5 wird zudem den Map-Editor zurückbringen. Dieser gibt Fans die Möglichkeit, eine unendliche Anzahl Schauplätze zu erstellen und darin zu spielen. Der Map-Editor wird neue Features enthalten, die eine neue Dimension für die von Spielern erschaffenen Inhalte hinzufügen.

  •  
  • Entwickler:Ubisoft Montreal
  • Publisher:Ubisoft
  • Genre:FPS
  • Plattform:PC, PS4, XboxOne
  • Release:27.03.2018

Kommentare-Kommentier-Show


Deine Meinung ist gefragt.
  • Kithaitaa
    #1 | 26. Mai 2017 um 21:55 Uhr
    Hm. Finde das Thema interessant, der Trailer spricht mich aber leider null an - auch weil mir dieses Amerika-Setting nicht wirklich zusagt. "Um den Kult zu zerschlagen, werden die Spieler Gebrauch von jeder Waffe machen müssen" klingt jetzt auch eher nach Ballerorgie. Aber mal abwarten, FarCry 3 und 4 haben mir sehr gut gefallen =]

    Hoffe doch mal, dass es auf der E3-PK eine neue UbiArt-Ankündigung gibt (die noch in diesem Jahr erscheint).
  • Tim
    #2 | 27. Mai 2017 um 14:49 Uhr
    Das Setting und Thema gefallen mir eigentlich sehr, aber wenn das wieder die gleiche eingestaubte Open-World-Formel ist, werde ich es wohl eher auslassen. Mal schauen. Hab an sich echt genug von diesen 08/15-Welten, Felle und XP sammeln, Outposts, Türme etc.pp. - hoffentlich orientiert man sich da eher an Watch Dogs 2.   
  • Jari
    #3 | 31. Mai 2017 um 15:11 Uhr
    Also ich finde den Trailer gut gemacht. Irgendwie transportiert der sowohl den religiösen Irrsinn als auch die Weite der Landschaft sehr atmosphärisch und treffend. Allerdings befürchte ich, dass mir das Spiel am Ende wieder nicht gefallen wird. Eigentlich mag ich Story-Shooter, aber Far Cry holt mich da irgendwie nicht ab.

Name:*
E-Mail (wird nicht angezeigt):*
Eigene Homepage (optional):
Dein Kommentar:*
              
Antispam:*
 
Captcha