Blizzard Entertainment schlägt das nächste Kapitel in der Geschichte von World of Warcraft auf und kündigt mit "Battle for Azeroth" seine mittlerweile siebte Erweiterung für das erfolgreiche MMORPG an, in der der Konflikt zwischen Horde und Allianz abermals eskaliert. "Zu Beginn dieses neuen Zeitalters des Krieges müssen sich die Helden von Azeroth aufmachen, um neue Verbündete zu gewinnen, eine Schlacht um die mächtigsten Ressourcen der Welt austragen, um das Blatt des Krieges zu ihren Gunsten zu wenden und dabei an gleich mehreren Fronten kämpfen, um Azeroth entweder an der Seite der Horde oder der Allianz in seine ungewisse Zukunft zu führen."

Zur Ankündigung auf der BlizzCon 2017 hat Blizzard nicht nur einen Ankündigungs-Trailer präsentiert, welcher einen Überblick über die neuen Features und Gebiete liefert, sondern auch den Cinematic-Trailer zu "Battle for Azeroth". Parallel zur neuen Erweiterung wurde zudem bestätigt, dass man derzeit an der Möglichkeit arbeite, das klassische World of Warcraft zusätzlich zurück auf die Server zu bringen.




In Battle for Azeroth hat der Fall der Brennenden Legion eine Reihe katastrophaler Ereignisse ausgelöst, die die heftige Rivalität zwischen der edlen Allianz und der mächtigen Horde erneut entfachen lassen. Ein neues Zeitalter des Krieges beginnt und Azeroths Helden müssen sich auf eine schwere Reise auf der Suche nach neuen Verbündeten begeben, um die mächtigsten Ressourcen der Welt wetteifern, die das Blatt noch wenden könnten, und an mehreren Fronten kämpfen, um zu entscheiden, welche Seite Azeroth in seine ungewisse Zukunft führen wird.

"Konflikt steht im Mittelpunkt der Warcraft-Saga und in Battle for Azeroth haben die Spannungen ihren Höhepunkt erreicht und lassen den Krieg erneut aufflammen", sagte Mike Morhaime, CEO und Mitgründer von Blizzard Entertainment. "Spieler von World of Warcraft haben sich schon immer sehr mit den Charakteren und ihren Fraktionen im Spiel identifiziert und in dieser Erweiterung werden sie sich umso stolzer zu der Horde oder der Allianz bekennen können."

World of Warcraft: Battle for Azeroth enthält neue Features und Inhalte, die die Hingabe und Tapferkeit der Helden auf die Probe stellen wird. In dieser Erweiterung können Spieler:

  • Zwei sagenumwobene Königreiche erkunden: Champions der Horde reisen nach Zandalar, um die Trolle und deren Seemacht für sich zu gewinnen. Verteidiger der Allianz begeben sich zur Seefahrernation von Kul Tiras, der Heimat von Jaina Prachtmeer, und gewinnen die Einwohner zum Kampf für ihre Sache.

  • Verbündete Völker rekrutieren: Spieler können in Gestalt mehrerer neuer verbündeter Völker Abenteuer erleben – jedes von ihnen bringt ganz eigene neue Fähigkeiten mit. Verdienen Spieler sich das Vertrauen der lichtgeschmiedeten Draenei, Hochbergtauren, Nachtgeborenen, Leerenelfen, Dunkeleisenzwerge und Zandalaritrolle, können sie einen neuen Charakter dieses Volkes erstellen und damit ihre Fraktion stärken.

  • Die Inseln des Großen Meeres plündern: Die unzähligen unentdeckten Inseln Azeroths können durchstreift und ihre sich ständig wandelnde Flora und Fauna mitsamt brandneuer Aufgaben bezwungen werden. Spieler kämpfen in Dreiergruppen gegen andere durchtriebene Eindringlinge – oder gegnerische Spieler – und sammeln die Ressourcen jeder Insel, um die Kriegsanstrengungen voranzutreiben.

  • Die Kriegsfronten erleben: An den Kriegsfronten erwarten Spieler gewaltige kooperative Schlachten mit bis zu 20 Spielern, in denen strategisch wichtige Orte eingenommen werden. In diesem neuen, von Echtzeitstrategiekämpfen der klassischen Warcraft-Spiele inspirierten PvE-Modus erobern Spieler Ressourcen, um ihre Fraktion zu unterstützen, mit ihren Truppen bedeutende Ziele einzunehmen und den gegnerischen Kommandanten zu besiegen.

  • Rüstungen mit der Macht der Titanen verstärken: Nach dem Fall der Legion ist eine neue, unheimlich wertvolle Ressource aufgetaucht: Azerit. Wird das Herz von Azeroth – ein legendäres Schmuckstück, das jedem Helden von Magni Bronzebart verliehen wird – mit Azerit getränkt, können Rüstungen mit neuen Kräften und Eigenschaften versehen werden.

  • Stufe 120 erreichen: Spieler verfolgen die Verderbnis des Blutgottes bis in den Tiefenpfuhl, decken die Geheimnisse eines vergessenen Titanengewölbes auf, fliehen aus dem Land der Toten und vieles mehr, während sie 10 neue Stufen erreichen. Anschließend können sie ihre Macht mit neuen Weltquests, Schlachtzügen, Dungeons und vielem mehr weiter erhöhen.

  • Charakteraufwertung auf Stufe 110: Mit dieser Funktion können sich Spieler gut vorbereitet in den tobenden Konflikt zwischen Horde und Allianz stürzen.

  • In Communitys Kontakte knüpfen: In realmübergreifenden Communitys können sich WoW-Spieler über ihre gemeinsamen Interessen austauschen. Sie können Strategien mit anderen Spielern ihrer Klasse diskutieren, sich mit Auktionshausmagnaten zusammentun, mit Schneiderkollegen fachsimpeln oder ihre sozialen Kreise vergrößern.

1 Kommentar(e) Amazon.de#WoW#BattleForAzeroth
  •  
  • Entwickler:Blizzard Entertainment
  • Publisher:Blizzard Entertainment
  • Genre:MMORPG
  • Plattform:PC, Mac
  • Release:2018

Kommentare-Kommentier-Show


Folgenden Usern gefällt der Beitrag: CookieMonster, ... und einem Gast.
  • CookieMonster
    #1 | 4. November 2017 um 18:37 Uhr
    Ich muss ja zugeben, so langsam werde ich dann doch wieder richtig neugierig. Na ja, ehrlich gesagt hat mich schon Legion wieder neugierig auf WoW gemacht (erstmalig in 9 Jahren) aber das Setting der neuen Erweiterung wirkt im Vergleich deutlich traditioneller und mir persönlich gefällt es gerade deswegen noch einmal besser. Was jetzt natürlich noch fehlt, ist eine neue Bedrohung durch die Geißel und wir wären thematisch fast wieder am Anfang von WoW, auch abseits der Classic-Server. Mich würde es definitiv nicht stören ... aktive WoW-Spieler sehen das bestimmt anders  

Name:*
E-Mail (wird nicht angezeigt):*
Eigene Homepage (optional):
Dein Kommentar:*
              
Antispam:*
 
Captcha