Focus Home Interactive und die Dontnod Entertainment haben zum Abschluss der vierteiligen Entwickler-Video-Webserie zu Vampyr den Releasetermin zum Action-Rollenspiel enthüllt. Demnach wird man ab dem 5. Juni in die Rolle des talentierten Chirurgs und Forschers Dr. Jonathan E. Reid schlüpfen, der im zerrütteten London zur Zeit der Spanischen Grippe mit dem Vampirfluch befallen wird. "Sie müssen sich in Ihrem neuen Unleben nach dem Tod orientieren und sich vielfältiger Bedrohungen, mörderischer Kreaturen und gefährlicher Vampirjäger erwehren, während Sie nach dem Grund für Ihre Verwandlung suchen. Stellen Sie sich die Frage, ob Unmenschlichkeit heilbar ist". Vampyr erscheint für PC, PlayStation 4 und die Xbox One, die vier Entwickler-Videos der könnt ihr anbei nachholen.




Episode I: Making Monsters betrachtet die Identität des Hauptcharakters Jonathan Reid und erklärt, warum die Spieler in diese ambivalente Rolle schlüpfen. Das Studio enthüllt Informationen über den zum Vampir verwandelten Arzt, der auf eine Schattengesellschaft stößt, die von abscheulichen Kreaturen bevölkert wird. Die archaischen Ekons spielen ein Spiel im Schatten, während die schauderhaften Vulkoden marodierend durch die nächtlichen Straßen ziehen und sich die verfluchten Skals in den finstersten Ecken der Stadt verkriechen.




In Episode II: Architects of the Obscure enthüllt DONTNOD die Stadteile Londons, die Spieler in Vampyr erkunden und durch ihre Taten nachhaltig beeinflussen werden. Jeder der vier Distrikte besticht durch einen ganz eigenen Stil und seine einzigartige Bevölkerungsgruppe, die abhängig von den Entscheidungen der Spieler gedeihen oder zugrunde gehen wird. Whitechapel und die Docks sind von Armut und Kriminalität gezeichnet, während das West End durch die wohlhabende Bevölkerung floriert und die Wahlheimat der Ekons darstellt. Das Pembroke Hospital ermöglicht dem zum Vampir verwandelten Arzt Dr. Reid ­- und damit den Spielern – seine medizinischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, während er immer mehr in Versuchung geführt wird, seine wahre Natur auszuleben.

Die neuste Episode der Webserie stellt ebenfalls die Musik aus Vampyr vor und lässt den Komponisten Olivier Deriviere zu Wort kommen. Er bespricht die Entwicklung der Originalpartitur und wie er diese passend zu Umgebung und Atmosphäre variiert. Auch der innere Konflikt, in dem der Protagonist von Vampyr steckt, wurde in die Musik übersetzt. Eric-Maria Couturier vom Pariser Ensemble InterContemporain konnte als Solocellist für den Soundtrack des Spiels gewonnen werden und steuert eine exklusive Performance bei, die seinen einzigartigen Stil zum Ausdruck bringt.




In Episode III: Human After All zeigt euch DONTNOD, wie wichtig jeder einzelne Bewohner eines Viertels ist, sowohl was das Gameplay als auch die Story angeht. Ihr müsst EP für Jonathan Reid sammeln, um euch neue Kräfte zu erschließen und immer stärker zu werden, doch am einfachsten bekommt ihr EP nicht durch das Abschließen von Quests oder das Besiegen von Feinden im Kampf. Am effektivsten ist es, euch an den Bewohnern der vier verschiedenen Bezirke im Spiel zu laben und sie umzubringen, um selbst an Kraft zu gewinnen. Ihr könnt von jedem Bewohner noch mehr EP sammeln, wenn ihr sie von ihren Krankheiten heilt und mehr über ihr Leben und ihre Gefühlswelt herausfindet – doch der Preis, den ihr dafür zahlen müsst, kann enorm sein.

Wie euch Stéphane Beauverger, der Narrative Director von Vampyr, erläutern wird, taucht ihr in die letzten Gedanken jedes eurer Opfer ein, bevor ihr es schließlich umbringt. So bekommt der Tod jedes Einzelnen etwas Zwiespältiges, denn DONTNOD möchte ja, dass für euch diese Leute mehr als nur namenlose Blutkonserven sind. Und jeder tote Bewohner eines Bezirks verschlechtert dessen Status: bei zu vielen Opfern wird ein Bezirk schließlich evakuiert und von Skals und noch Schlimmerem überrannt.




In Episode IV: Stories from the Dark enthüllt DONTNOD weiteres exklusives Gamesplay Material sowie das lang erwartete Erscheinungsdatum. Außerdem gibt die letzte Episode dem Zuschauen einen tiefen Einblick in die Geschichte von Vampyr und wie diese erzählt wird. Der Narrative Director Stéphane Beauverger erklärt, das der Spieler öfter mit dem komplizierten Gameplay von Vampyr beschäftigt sein wird. Aus diesem Grund ist das Entdecken, das Untersuchen, die zufälligen Begegnungen mit NPC’s, die Kämpfe sowie die harten Entscheidungen eng mit der Erzählweise des Spiels verflochten. Die Bindung zwischen dem Spieler und dem Charakter ist das besondere an Videospielen an Vampyr.

DONTNOD vergleicht die Erzählweise mit einem Besuch im Theater. Dort ist die Bindung vom Zuschauer zum Schauspieler größer als bei jeder TV Serie oder jedem Film. Die totale Immersion war das Ziel das mit Hilfe von Motion Capturing erreicht werden sollte, um die einzelnen Charaktere in Vampyr noch realistischer zu machen. Die Feinheiten der Gesichtsanimationen konnten mit der Musik, den Charakteren und Kreaturen im Spiel kombiniert werden um ein realistisches London im Jahr 1918 kreieren zu können.

Vampyr - Boxart
  •  
  • Entwickler:Dontnod Entertainment
  • Publisher:Focus Home Interactive
  • Genre:Action-RPG
  • Plattform:PC, PS4, XboxOne
  • Release:05.06.2018

Schreibe einen Kommentar


Deine Meinung ist gefragt.

Name:
E-Mail: (wird nicht angezeigt)
Eigene Homepage: (optional)
Dein Kommentar: