gamescom 2010 - Kinect auf den Zahn gefühlt

Eingestellt von am 21. August 2010 | 6:46 min

Kommentare


Folgenden Usern gefällt der Beitrag: Hardcora, HerrBeutel, DerBene, Michi, Tim, ... und 2 Gästen.
  • Michi
    #1 | 22. August 2010 um 11:23 Uhr
    Man muss dazu sagen, dass man einen Mindestabstand von 1,8 Metern einhalten muss damit Kinect funktioniert. Wenn es dann aber erstmal läuft, dann macht es echt Spaß.  
  • DarkRaziel
    #2 | 22. August 2010 um 14:08 Uhr
    Die Sounduntermalung bei den Minispielen ist Genial gewählt. Musste zweimal herzlich Lachen   

    Wie für mich ist Kinect noch kein Thema, denn das was man so kennt von der E3 oder der gamecom besteht alles nur Fuchteln und Partygames.
    Von den Dancegames ganz zu schweigen, denn als Tanzmuffel sind solche Spiele schon mal ganz unten durch bei mir.

    Und der Mindestabstand von fast 2m werden wohl die wenigsten in ihren Kinder oder Wohnzimmern hinbekommen. Wir sind im kleinen Europa und keine Villenbesitzer von Malibu. Was wollen aber erst die Japaner sagen, wie dei leben ja auf noch engeren Raum.
  • adenoid
    #3 | 22. August 2010 um 14:30 Uhr
    Ausgezeichneter Beitrag. Muss ich euch ja mal neidlos zugestehen  . Mehr davon plox. Jetzt müsst ihr nurnoch die dämlichen Wortwitze in euren Artikeln loswerden  
  • Manni
    #4 | 22. August 2010 um 17:19 Uhr
    Respekt, toller Beitrag, nettes Video und hey Cora, nette Stimme  

Hinweis: Der Beitrag ist über zwei Jahre alt, die Kommentarfunktion ist daher deaktiviert.